Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sun Watch

shaiara
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sun Watch

08.02.2012 um 09:30
Hallo!

Vielleicht gibt es hier ja noch mehr Sonnen- (bzw. eventuell auch Polarlicht :D ) Experten.
Ich beobachte die Sonne nun schon seit ca. einem halben Jahr und warte brav auf meine erste Polarlichtnacht.
Was aber gar nicht so einfach ganz im Süden von Deutschland ist, während die Nordlichter vor allem im Oktober und November 2011 in den Genuss von Polarnächten kamen.

Der Thread soll benutzt werden, die Sonne ein bisschen zu beobachten, und bei Bedarf auf Polarlichter hinzuweisen (bisher hab ich kein Thema dazu gefunden, falls es doch etwas ähnliches hier geben, bitte den Thread einfach löschen ^^)


Im Moment scheint die Sonne ruhig zu sein, es sind keine Sonnenflecken auf der erdgewanden Seite zu sehen. Doch das kann sich ja schnell ändern.

Hier mal noch eine tolle Seite: http://high-iso.de/solar.php

Würde mich freuen, wenn sich ein paar hier am Thread beteiligen :)


melden
Anzeige

Sun Watch

08.02.2012 um 09:40
wie genau beobachtest du denn die sonne?

also die sonne hat ja - wie man herausgefunden hat - son 11-jährigen aktivitätszyklus, wir befinden uns im moment dort wo die aktivität von jahr zu jahr zunimmt

sonnenflecken hab ich aber auch länger keine gesehen, zumindest in den letzten zwei jahren konnte ich die sonne gut beobachten wenn mir danach war

hier auch noch eine interessante seite

http://sohowww.nascom.nasa.gov/


melden
shaiara
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sun Watch

08.02.2012 um 09:52
@canpornpoppy
Ich schau im Moment nur verschiedene Seiten dazu an, leider hab ich keine Equipment, um sie live zu beobachten.

Doch doch, Sonnenflecken gibt es zu Genüge, im Moment ist mal keiner zu sehen, aber gerade in den letzten Wochen, waren sehr viele da!
Hier mal ein kleiner Bericht mit Fotos http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-77771-2.html

Gerade vor 2 Tagen gab es wieder einen koronalen Massenauswurf, die ja von den Sonnenflecken ausgehen. Der war jedoch nicht erdgerichet.

2000 gab es einen Höhepunkt der Aktivität der Sonne, 2012-2013 soll der nächste Höhepunkt eintreten. Ich bin jedenfalls gespannt und hoffe auf ein paar Polarlichter, die man auch in unseren Breitengraden sehen kann ;)


melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sun Watch

08.02.2012 um 16:49
Um die Jahrtausendwende haben wir viele, viele Polarlichter gesehen und das obwohl wir breitenmaessig relativ suedlich liegen, also bedeutend suedlicher, als Sueddeutschland.

Seit Monaten spricht nun alle Welt von extremen Sonnenaktivitaeten und ich bin dementsprechend sehr enttaeuscht, weil ich bis dato kein einziges Nordlicht zu Gesicht bekam.


melden

Sun Watch

08.02.2012 um 17:00
habiba schrieb:Seit Monaten spricht nun alle Welt von extremen Sonnenaktivitaeten und ich bin dementsprechend sehr enttaeuscht, weil ich bis dato kein einziges Nordlicht zu Gesicht bekam.
hierzu bedarf es schon eine gewaltige erruption auf der sonne die bestenfalls noch auf die erde gerichtet ist um hier in unseren breitengraden was zu sehen . polarlichter sollte man auch nicht mit NLC clouds verwechseln :)


melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sun Watch

08.02.2012 um 17:25
@Jedimindtricks
Ja das ist mir schon klar, aber wie gesagt, ums Jahre 2000 wurde medial nie ein solcher Aufwand betrieben und man hoerte relativ wenig ueber Sonnenaktivitaeten und dennoch war der Impact damals bedeutend groesser, als bis zumindest jetzt (kann sich ja noch aendern..) und nein, ich verwechsle Polarlichter bestimmt nicht mit NLC Wolken. Wenn du eine geschlossene Corona erlebst, die nicht mehr nur im Norden zu sehen ist, sondern den Anschein hat, als waere sie direkt ueber dir und sich die bewegenden Lichter in allen Gruentoenen in alle Richtungen ausdehnen, als waere es ein farbiges Zeltdach ueber dir, dann weisst du, dass du es mit keinen farbigen Woelkchen mehr zu tun hast ;-)


melden

Sun Watch

08.02.2012 um 17:43
hab dich nicht direkt angesprochen mit den wolken , können allerdings ebenfalls sehr imposant aussehen .ich weiss zwar nicht inwieweit heut medialer aufwand betrieben wird weil der an mir vorbeizurauschen scheint , allerdings hat sich seit dem jahr 2000 einiges getan , auch was technik angeht . der größere hype ist/wäre verständlicher .


melden
Valenca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sun Watch

08.02.2012 um 18:17
hallo,

dieses Jahr endet/wechselt der 11jährige Sonnenzyklus,

bei dem hefige Stürme stattfanden und noch kommen,

es ist schon zu zahlreichen Stromausfällen gekommen.

ob es noch heftiger wird, werden wir wohl merken...

ich habe das Gefühl, das die Sonne noch "glühender" geworden ist,

früher konnte man mit einer guten Sonnenbrille ne kurze Weile direkt in die Sonne gucken,

heute klappts nicht mehr so.

Dieser Sommer soll ja ultraheiss werden.......


melden

Sun Watch

08.02.2012 um 18:32
Valenca schrieb:früher konnte man mit einer guten Sonnenbrille ne kurze Weile direkt in die Sonne gucken
trotz sonnenbrille schwer von abzuraten
Valenca schrieb:heute klappts nicht mehr so
deine augen werden nicht jünger ,oder soll ich tippen " zuoft in die sonne geguckt ! " ;)
Valenca schrieb:es ist schon zu zahlreichen Stromausfällen gekommen.
ja ?
Valenca schrieb:Dieser Sommer soll ja ultraheiss werden.......
.....
welcher bauernregel entsprungen ?


melden
shaiara
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sun Watch

08.02.2012 um 19:18
Stromausfälle? Wo denn? davon hab ich nichts gehört / gelesen.
Der letzte Stromausfall, augrund von Sonnenaktivität, war doch in Kanada 1989.

Und ob der Sommer heißt wird oder nicht, kann man so langfristig gar nicht voraussagen, auch wenn es die große Zeitung mit den VIER Buchstaben immer wieder versucht ;)


melden

Sun Watch

08.02.2012 um 20:55
shaiara schrieb:Stromausfälle? Wo denn? davon hab ich nichts gehört / gelesen
Bei mir ist die Heizung ausgefallen :)


melden
Valenca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sun Watch

09.02.2012 um 08:51
Tja, wenn man uptodate wäre, wüsstet Ihr davon,

ich beobachte dieses Thema Sonne und Umweltkatastrophen schön länger und intensiv.

Kennste: "Hans guck in die Luft?" :-) isn märchen...

Warn netter Scherz, mit der Sonnenbrille, auch wenn Du es nicht wirklich verstanden hast....

Meine Hzg lahmt auch, aber hat jetzt nix mit der Sonne zu tun, obwohl doch,
wenn sie scheinen würde,wäre es wärmer in Whng.

wenn man sich mal intensiv informiert, bevor man auf etwas antwortet,
könnten wir hier viel unsinnig geschriebene Threads sparen,
was wiederum der Umwelt zugute kommen würde ;-)

und JediMind, setz Dich nicht mit den blanken Popo auffe Heizung,
gibt dann so ne Art Tattoo, aber ohne Farbe....

Valenca


melden

Sun Watch

09.02.2012 um 09:24
Up to Date seit paar Jahren . Die Sonne bereitet mir keine Schmerzen mehr ! ;)


melden

Sun Watch

09.02.2012 um 17:10
um das ganze mal wieder up to date zu bringen , hier mal die gelisteten stromausfälle aufgrund von flares laut ....wiki :P
* 1859 wurde in der Nacht vom 1. zum 2. September der bisher mächtigste Sonnensturm registriert. Er führte zu Polarlichtern, die selbst in Rom, Havanna und Hawaii beobachtet werden konnten.[2] In den höheren Breiten Nordeuropas und Nordamerikas schossen Starkströme durch Telegrafenleitungen, diese schlugen Funken, Papiere fingen Feuer und das gerade weltweit installierte Telegrafennetz wurde massiv beeinträchtigt. Eiskernuntersuchungen zeigen, dass ein Ereignis dieser Stärke im statistischen Mittel alle 500 Jahre auftritt.

* 1921 erzeugte ein großer Sonnensturm in Überlandleitungen Ströme, die zehnmal so stark waren wie bei dem folgenden Ereignis im März 1989.[3]

* 1989 führte ein heftiger Sturm in Québec zu einer Überlastung des Stromnetzes und verursachte einen 9-stündigen Stromausfall in der Region um Montreal. Dieser verursachte ein Chaos, weil Verkehrsleitsysteme, Flughäfen sowie die Fernwärmeversorgung ausfielen. Sechs Millionen Menschen waren betroffen. Der ermittelte DST-Index betrug -589 nT.

* Am 14. Juli 2000 wurde ein Klasse X5-Flare auf der Sonne beobachtet, dessen koronaler Massenauswurf direkt auf die Erde gerichtet war. Nach Eintreffen der Schockfront auf der Erde wurde zwischen dem 15. und 17. Juli ein Supersturm gemessen mit einer maximalen Störung von -301 nT. Technische Ausfälle wurden keine bekannt.[4]

* Zwischen dem 19. Oktober und dem 5. November 2003 wurden siebzehn größere Flares beobachtet, darunter einer der bisher stärksten beobachteten Flares überhaupt: ein Klasse X28-Flare,[5] der am 4. November zu sehr starken Störungen des Funkverkehrs führte. In der Folge trafen mehrere KMA die Erde, die zu sich zeitlich überlappenden Magnetstürmen mit maximalen DST-Werten von -383 nT, -353 nT und -151 nT führten. In diesem Zeitraum fiel im schwedischen Malmö das gesamte regionale Stromnetz aus, Luftkorridore in Nord-Kanada wurden für Passagierflugzeuge geschlossen (weil die technischen Anlagen für die Luftüberwachung für 30 Stunden ausgefallen waren) und Signale der Satelliten- und Navigationssysteme setzten zeitweise aus. Nach japanischen Angaben war die Partikelwolke 13-mal so groß wie die Erde und mit 1,6 Mio. km/h unterwegs. Bis in tropische Regionen waren Polarlichter zu sehen.[6]

* Im Juni 2011 verursachte ein weiterer Magnetsturm eine kurzzeitige Fehlfunktion der Sonde Venus Express, darüber hinaus wurde vor einem möglichen Ausfall des Navigationssatellitensystems GPS gewarnt.[7] Die Eruption am 7. Juni wurde unter anderen vom Solar Dynamics Observatory (SDO), einem für die Sonnenbeobachtung konzipierten Satelliten beobachtet.[8]
technische ausfälle wurden keine bekannt ? hmm !
hier sind natürlich keine flares gelistet die fast tagtäglich für polarlichter sorgen?
nix für ungut , aber bis jetzt sind wir echt noch gut weggekommen was das angeht !
frage ist natürlich ob das auch so bleiben kann wenn die menschen immer mehr auf technik zurückgreifen und zugegebener maßen ,gewisse stromnetze jetzt schon an ihrer maximale kapazität sind .hier hängt ja alles mit allem zusammen . da es überall hinten und vorne an geld fehlt , sind die investionen in restaurierung und erweiterung des netzes begrenzt . ich merks grad selber bei der telekom ...
Valenca schrieb:ich habe das Gefühl, das die Sonne noch "glühender" geworden ist
woran machst du das aus ?


die sonne ist immer ein thread wert ... sorry fürs flamen


melden
Valenca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sun Watch

09.02.2012 um 18:23
@ Jedi

Da war aber jemand fleissig :-)

Kompliment

ich habe sowas wie innere Antennen,

das Klima ändert sich zunehmens schneller,

und ich der Meinung, das die Sonne agressiver im Scheinen ist........


melden
shaiara
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sun Watch

09.02.2012 um 19:57
@Valenca

Anhand des KP Wertes bekommt man ja mit, wenn ein Sonnensturm die Erde trifft, nech?
Und wie im ersten Beitrag geschrieben beobachte ich das ganze nun ca. ein halbes Jahr, aber Stromausfälle sind mir nicht aufgefallen, jedenfalls nicht in Deutschland.

Du bist der Meinung, dass die Sonne agressiver ist, heißt aber nicht, dass es auch so ist ;)
Mir kommt es so vor, als würde die Sonne immer schwächer werden, wenn ich mich z.b. im Sommer in der Sonne aufhalte vertrag ich das besser, als noch vor ein paar Jahren. Denn da hatte ich das Gefühl, mir würde die Haut brennen, das ist heute nicht mehr so.
Ich denke das ist nur ein Gefühl, und wir sollten es nicht überbewerten.

Solange andere Quellen keinen Alarm schlagen ist alles im grünen Bereich (hoffe ich jedenfalls)


melden

Sun Watch

09.02.2012 um 19:59
Valencavor einer Stunde
@ Jedi

Da war aber jemand fleissig :-)

Kompliment

ich habe sowas wie innere Antennen,

das Klima ändert sich zunehmens schneller,

und ich der Meinung, das die Sonne agressiver im Scheinen ist........
Ja, deine Meinung . Ich bin der Meinung die Sonne hat an strahlkraft verloren . Das Klima ändert sich auch nicht zunehmens, sondern über Jahrhunderte .


melden
Valenca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sun Watch

10.02.2012 um 05:29
Jedi, du alter Kämpfer ;-)

guckst Du;

"...Zurzeit befindet sich die Sonnenaktivität allerdings am Minimum. Für die Jahre 2011 oder 2012 werde von vielen Experten ein intensives Maximum erwartet, berichtet die US-Raumfahrtbehörde NASA. Der jetzt entdeckte Fleck in den nördlichen Breiten der Sonne signalisiert den Start des 24. Sonnenzyklus seit Beginn der Aufzeichnungen...."

http://www.n-tv.de/900924.html

und dieser sonnenzyklus wird ein ungewöhnlich starker werden:
http://www.astrolabium.net/archiv_sc...2-12-2006.html


und wie diejenigen, die sich mit dem thema befassen ja vielleicht wissen;
sagten die maya, die anhand der sonnenflecken ihren eigenen untergang voraussagten, genau dies auch für das jahr 2012!

in der kurzinfo:

"In den Mayaschriften wird von verschiedenen Sonnenzeitaltern berichtet, bei deren Wechsel gewaltige geologische oder klimatischen Veränderungen und Katastrophen die Menschen heimsuchen. Für das kommende Sonnenzeitalter, das anhand ihres 5200jährigen Kalenders im Jahre 2012 beginnt, prohezeien die Mayas, dass Seen ausgeleert werden, Berge umstürzen und Länder in den Fluten der Meere versinken. Müssen wir in den nächsten Jahrzehnten mit einer Erd-Polverschiebung rechnen?

Die Mayas könnten mit ihrem 5 x 5200 (25`627) Jahre-Zyklus die Präzision des Tierkreises bzw. die Erdachsenrotation (heutige Schätzungen 25`800 - 26`000 Jahren) gemeint haben. Wenn das Ende des 25`627jährigen Zyklus des Sonnenkalenders auf das Jahr 627 n.Chr. gefallen ist, könnte der geschmolzene Erdkern sich jetzt langsam, durch das umgekehrte Sonnenmagnetfeld remagnetisieren und sich anhand eines bestimmten Winkels zur Sonne, wenden. Vielleicht wird dadurch im Jahre 2012 durch erhöhte Sonnenfleckenaktivität eine Erdmagnetpolverschiebung verursacht."

Bald müsste es aber auch jedem dämmern, dass das alles keine "zufälle" mehr sind!

muss nicht DEINE MEINUNG sein !

und noch was zum Lesen:


Sonnenstürme stören Funk- und Stromversorgung

In jeder dieser Perioden zeigt die Sonne ein eigenes Aktivitätsmuster. Der vergangene Zyklus 23 etwa gipfelte zwischen 2000 und 2003 in starken Sonnenstürmen, bei denen unser Heimatstern riesige Massen ionisierter Gase (so genanntes Plasma) ins All schleuderte. Weil Plasma elektrisch geladen ist, kann es auf der Erde elektromagnetische Effekte auslösen, etwa Störungen des Funkverkehrs, von Mobiltelefonnetzen sowie Stromüberschläge in Überlandleitungen. Ende Oktober 2003 etwa gingen in der südschwedischen Stadt Malmö für eine Stunde die Lichter aus. Der Stromversorger Sydkraft macht einen Sonnensturm für den Ausfall verantwortlich. Zugleich verlor die japanische Raumfahrtbehörde Jaxa den Kontakt zu zwei ihrer Satelliten. Dafür waren zauberhafte Nordlichter noch in Mitteleuropa zu sehen. Furore machte auch 1989 ein geomagnetischer Sturm, der in der kanadischen Provinz Quebec das Stromnetz lahmlegte und ein Chaos verursachte, weil Verkehrsleitsysteme, die elektrischen Anlagen der Flughäfen sowie die Fernwärmeversorgung ausfielen.

Wie sich die Sonnenaktivität im nun beginnenden Zyklus entwickelt, ist unter den Forschern umstritten. „Zu prognostizieren, wann ein Zyklus beginnt, wann er endet und wie viele Sonnenflecken er hervorbringt, ist ein trickreiches Geschäft“, weiß David Hathaway vom Marshall Space Flight Center der US-Raumfahrtbehörde Nasa in Huntsville (US-Staat Alabama) aus eigener Anschauung. Für den neuen Zyklus sagte der Sonnenphysiker einen frühen und heftigen Beginn vorher. Damit lag er jedoch voll daneben. Denn laut Hathaway hätte Zyklus 24 schon vor einem Jahr beginnen sollen, und zwar mit mehr als nur einem verschämten kleinen Fleck.

Dennoch glauben einige Forscher weiterhin, dass eine Phase starker Sonnenaktivität bevorsteht. In den Jahren 2011/2012 soll sie ihren Höhepunkt erreichen, dann seien wiederum heftige Sonnenstürme zu erwarten. Diese Vorhersage gründet sich auf ein Modell, das die indischstämmige Physikerin Mausumi Dikpati vom High Altitude Observatory in Boulder (US-Staat Colorado) entwarf.

Sonnenflecken sind Regionen, in denen starke Magnetfelder den Energiefluss aus dem Sonneninneren verringern. Dadurch kühlen sie gegenüber der rund 5800 Grad heißen Sonnenoberfläche um etwa 1500 Grad ab und erscheinen dunkel. Schwächen sie sich ab, sinken die Reste der Magnetfelder, die sie hervorbrachten, bis zu 200 000 Kilometer hinab in tiefere Schichten des glühenden solaren Gasballs. Dort werden sie wie auf einem Förderband in Richtung der Pole verfrachtet. Auf dem Weg dahin dehnen sich ihre Feldlinien, was dem Magnetfeld – ähnlich einem gespannten Gummiband – wieder Energie zuführt und es so verstärkt. „Sobald die Felder stark genug sind, steigen sie wie Blasen in hohen solaren Breiten wieder zur Oberfläche auf und erzeugen neue Sonnenflecken“, erklärt Nasa-Forscher Hathaway. „Dikpatis Modell erklärt viel, insbesondere, warum der Sonnenzyklus gerade elf Jahre währt, und nicht sieben oder 20.“
...
Sonne: Ein neuer Zyklus beginnt - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/astronomie/sonne_aid_232806.html

Gruss Valenca


melden

Sun Watch

10.02.2012 um 06:10
" und dieser spnnenzyklus wird ein ungewöhnlich stärker sein "

Als die Meldung rausging war es auf der Sonne fast monatelang sunspot-frei und man hat sich viel zusammengereimt warum das so ist . Das im Endeffekt alles ganz normal abläuft sieht man ja jetzt. 2012 ist lediglich ein " unfixer " Termin der den Höhepunkt bzw das Ende des momentanen zykluses darstellt. Dazu Brauch ich , gelinde gesagt kein Forscher zu sein. Wir werden dann wieder in eine Phase eintauchen wo du dir jeden Tag Bilder von der sunspotfreien Sonne angucken . Das ist mitunter langweilig , und was aus Langeweile passiert ....


melden
Anzeige

Sun Watch

10.02.2012 um 13:29
@Jedimindtricks
@Valenca

Das wurde doch schon alles durchgekaut schaut mal in diesem Thread vorbei:

Diskussion: Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?


melden
352 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt