Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Planetenfotografien

917 Beiträge, Schlüsselwörter: Mars, Jupiter, Fotografie, Venus, Merkur, Fotografieren, Planten

Planetenfotografien

09.05.2016 um 15:58
@Peter0167
Danke. Wie doch die Zeit vergeht. Früher hieß es es gibt 9 Planeten. Jetzt gibt es weniger aber dafür mehr Himmelskörper im Sonnensystem als angenommen.

Schade dass man solche Plutonoiden nicht besser Fotografieren kann^^


melden
Anzeige

Planetenfotografien

11.05.2017 um 12:20
Hier ist ja gar nichts mehr los :(

Hier einmal Jupiter mit Io, Callisto, Europa und Ganymed
Bild ist von gestern abend und wurde spontan mit meiner P900 gemacht, leider wegen fehlendem Stativ verwackelt, aber man erkennt ihn 

18403087 1758468337516016 92226799090333.jpgoh2d3c3703a7b590db46ba07b57072077doe59AEDE4F


melden
sarkanas
versteckt


Planetenfotografien

19.05.2017 um 04:14
Jupiter von gestern Nacht war auch mein erster Stacking Versuch (8", Nikon D800)

 RKF2832 final


melden
A.I.
Profil von A.I.
anwesend
dabei seit 2017

Profil anzeigen
Private Nachricht

Planetenfotografien

19.05.2017 um 07:38
@sarkanas
Wunderschön, in meinen Augen.
Echt gute Arbeit, wie viel Zeit hat es speziell gestern beansprucht? 


melden

Planetenfotografien

19.05.2017 um 07:39
@sarkanas
@Katniss
Eure Bilder sind klasse.
Habt ihr sie irgendwie bearbeiten müßen?
Vor allem das mit Jupiter... wie haste das denn gemacht? Einen extra Adapter vorne an der Kamera gehabt damit man ihn so vergrößert?


melden
sarkanas
versteckt


Planetenfotografien

19.05.2017 um 21:29
@Niederbayern88
Ich hab hier die Nikon auf mein 6" ETX-LS von Meade (hab fälschlicherweise 8" angegeben) mit einen Fokaladapter ohne Okular angeschraubt und eine 1 minütiges HD Video gemacht und die Bilder "gestackt" allerdings war das Seeing (Luftunruhe) sehr bescheiden so das stärkere Vergrößerungen sich nicht ausgezahlt haben.

Das hier war mit einem 20 mm Okular davor (das Teleskop hat eine Brennweite von 1524 mm mit einer Öffnung von f/10) entspricht dann ca. einer Brennweite von 7625 mm (also grob 152 fach vergrössert), man sieht nicht mehr Details:

1

Das wäre ein unbearbeites nur mit Teleskop und Nikon mit T-Adapter mit 1524 mm (ca. 30 fach Vergrössert):

2

Nach der Bearbeitung:
3


melden

Planetenfotografien

20.05.2017 um 06:37
@sarkanas
Wow. Danke
Man sieht schon nen großen Unterschied :D


melden

Planetenfotografien

20.05.2017 um 12:45
@sarkanas
Bei der Bearbeitung ist es immer schwierig nicht über das Ziel hinaus zu schießen.

Das Schlimme ist, umso länger man drauf schaut während der Bearbeitung sieht man mit der Zeit den Wald vor Bäumen nicht und verbessert so lange, bis es zu viel ist.

Dein 2. Bild auf dieser Seite finde ich sehr angenehm. Es zeigt die Details, die Du einfangen konntest, und wirkt absolut nicht überstrapaziert.
Dadurch wirkt Jupiter auch fast Dreidimensional und zeigt einen schönen Helligkeitsverlauf von der Mitte nach Außen.

Sehr gut gemacht.


melden
sarkanas
versteckt


Planetenfotografien

21.05.2017 um 00:09
@bennamucki
Danke schön, wie gesagt das Seeing an dem Abend war nicht sehr gut—und ich fang gerade wieder an, komm eigentlich aus den rein analogen Bereich, da war es der erste Versuch im digitalen Bereich.


melden

Planetenfotografien

21.05.2017 um 06:59
@Niederbayern88

Einfach drauf gehalten und geknipst ;)
Mein Bild ist nicht bearbeitet, natürlich bei weitem nicht so gut wie das von @sarkanas aber ich wollte die Nikon schon lange mal für planetenaufnahmen ausprobieren.

Momentan ist die p900 die Kamera mit dem stärksten Zoom auf dem Markt, dafür hat sie andere "Macken" 

Angeblich kann sie aber sogar die Saturnringe einfangen, das soll mein nächstes Projekt sein. Bin gespannt ob das Video bei yt echt ist


melden

Planetenfotografien

27.08.2017 um 22:36
Hab gerade den Saturn im Telekop. Schön scharf im Teleskop, aber mit Handykamera schwer einzufangen und leider unscharf, aber ein wenig kann man von der Silhouette erkennen.

Screenshot 20170827223529


melden

Planetenfotografien

28.08.2017 um 12:30
@St89
Sieht doch super aus.
Mal eine Frage:
Ich habe ein Dobson Telescop. Naja der Spiegel müßte wohl mal entstaubt werden. Aber wenn jetzt ich damit Richtung Saturn blicke, würde ich den Saturn dann auch so sehen?
Weil es gibt ja große Unterschiede bei den Teleskopen, stimmts? Und bis her habe ich mit den Dobson von mir ja eher nur viele Sterne gesehen. Aber keine Planeten im eigentlichen Sinne.


melden

Planetenfotografien

28.08.2017 um 13:40
@Niederbayern88
also, daß hängt ab von Spiegeldurchmesser und Brennweite. Und ob der Hauptspiegel "kollimiert", sprich richtig justiert ist. Ein verstellter Hauptspiegel sorgt dafür, daß das Bild bei steigender Vergrößerung immer matschiger bzw. verschwommener wird.
Die Standard-Dobsons haben ja gewöhnlich 8" (=20cm) Spieledurchmesser und 1200mm Brennweite (nennt man auch Öffnungsverhältnis f/6 [Brennweite in cm dividiert durch Durchmess in Brennweite, 1200 / 200 = 6]).
Man gibt auch als Faustformel als maximal Vergrößerung an, nicht mehr als den doppelten Durchmesser in cm als maximale Vergrößerung (also 200 x 2 = 400). Die Vergrößerung berechnet man als Brennweite des Teleskops (in mm) dividiert durch die Brennweite des Okulars (in mm), also bei einem 20mm-Okular hättest Du eine Vergrößerung von 1200 / 20 = 60fach. Damit sollte sich ein ähnliches, allerdings wohl etwas schärfes, Bild ergeben. Die maximale Vergrößerung wäre dann 1200mm / 400 = 3mm, allerdings wirst Du ein solch kurzbrennweitiges Okular kaum kaufen können, meisten ist bei 5 oder 6mm Schluß. 6mm ergäben dann 200fach. Je höher die Vergrößerung, um so dunkler wird das Bild.

Ach ja, die Bildqualität hängt, neben der aktuellen Luftunruhe ("Seeing"), auch von der Qualität des Okulars ab, da gibt es viele Bauart-Ausführungen, "Plössl" ist hier eigentlich Mindeststandard. Von der Bauart hängt dann der Austrittswinkel und damit "Bildfeld" und ggfs. die Lichtstärke des Bildes ab, und dann gibt es noch 2 grundsätzlich Okular-Durchmesser (1 1/4" und 2", bei denen die Austrittslinse und damit auch die Lichtstärke des Bildes bzw. das Bildfeld unterschiedlich sind. Du benötigst dann Deinem Okularauszug entsprechende Okulare, Standard ist 1 1/4" (~32mm). 2" sind im Normalfall deutlich teuerer.

Ach ja, den Haupspiegel bloß nicht einfach mit einem feuchten Tuch abwischen!!! Tips zur Reiningung hat bestimmt @abc997, als Selberbauer kennt er sich deutlich besser aus.


Ich hoffe, ich habe Dich jetzt nicht vollends verwirrt.


melden

Planetenfotografien

28.08.2017 um 16:43
@Niederbayern88
Niederbayern88 schrieb:würde ich den Saturn dann auch so sehen?
Nein, das muss viel besser aussehen! Also die Ringe müssen eindeutig zu sehen sein, bei entsprechend großem Teleskop und gutem seeing muss auch die Casiniteilung zu sehen sein.

Reinigen tut man einen Teleskopspiegel grundsätzlich nicht. Ich habe meinen bis jetzt noch nicht gereinigt. Sie werden nur von Zeit zu Zeit mit einem Blasebalg von losem Staub befreit. Auf keinem Fall mit etwas über die Oberfläche wischen. Grundsätzlich spült man sie mit einem Wasserstrahl ab. Bevor du eine Reinigung beginnst informiere dich vorher im Netz. Da gibt es Anleitungen dazu!

Darf ich Fragen warum es bis jetzt nur Sterne waren die du beobachtet hast?


melden

Planetenfotografien

01.09.2017 um 12:50
Hier hab ich mal ne Frage an euch :D man sagte früher ja es gäbe 9Planeten die zu unserem Sonnensystem gehört. Dazu gab es dann Eine Eselsbrücke um sich diese merken zu können: Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unsere Neun Planeten. Ich habe mich lange nicht mehr damit befasst und erst kürzlich erfahren dass Pluto wohl nicht mehr zum Sonnensystem gehört. Wie muss ich das verstehen? Gibt es jetzt eine neue Eselsbrücke oder wie ist das? :D klärt mich mal bitte einer auf. Das interessiert mich jetzt. Man könnte meinen ich lebe hinter dem Mond weil ich sowas nicht weiß 😜


melden

Planetenfotografien

01.09.2017 um 13:02
@Mimi1989
https://alle-eselsbruecken.de/reihenfolge-der-planeten/

Da sind auch neue Merksätze dabei. Am einfachsten ist dann wohl:
Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unseren Nachthimmel


melden
Anzeige

Planetenfotografien

01.09.2017 um 13:06
@Bone02943
Ab ok Danke dir :) Schon verrückt was sich in ein paar Jahren alles ändern kann und was man alles neu Entdeckt :)


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
26am 11.06.2013 »
13am 07.02.2011 »
von abc997
33am 18.05.2011 »
108am 06.09.2017 »
Astronomie: Sehr großer Stern
wizzy am 26.03.2012, Seite: 1 2
29am 20.04.2012 »

111.191 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden