Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Stonechen vs. Tintifax

74 Beiträge, Schlüsselwörter: Clash, Liga, Tintifax, Stonechen
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Stonechen vs. Tintifax

09.11.2017 um 16:43
Destructivus schrieb:Dein Recht auf geltendes Recht- sei dir unbenommen solange es gilt. Aber sag mal- auf der einen seite hast du Angst vor Übergriffen auf nackerte Mädls weil sie nackert sind (auf Kosten der angezogenen Mädls), auf der anderen Seite meinst dass du mit einem free-T..._§ zum Handkuss oder besser gesagt zur Grapschhand kommst. Musst dich schon entscheiden, was für wen schlechtere Auswirkungen hat.
Aus welchen Gründen heraus muss ich mich entscheiden für wen es schlechtere Auswirkungen hat?
Es sind BEIDES schlechte Auswirkungen und beweisen ja nunmal einmal mehr, dass wenn diese "Brüste raus" Debatte rechtliche relevant werden würde, einfach mehrere Parteien darunter leiden würden. Selbst die, die meinen davon profotieren zu können.
Destructivus schrieb:Das ist für mich kein Argument. Ein Mann hat eine Frau so oder so nicht ohne ihr Einverständnis anzugreifen, gleichgültig wie bekleidet oder nackig sie rumläuft. In letzter Konsequenz redest du so der Vollverschleierung das Wort, weil du suggerierst ja einen Zusammenhang zwischen körperlichen Reizen und diversen Sexualdelikten. Konsequent durchgedacht macht dann die Burka wirklich Sinn. Weil die von dir angeführten Kleidungsstücke verhüllen ja keineswegs die weiblichen Reize völlig gar nicht so wenige Frauen wirken auf viele Männer angezogen attraktiver als nackig. Es wird schon Männer geben, die Glubschaugen machen. Das muss das Mäderl dann aber aushalten, oder frei nach Birgit Kelle eben die Bluse zuknöpfen. Männer die Frauen angrapschen, machen das auch jetzt bereits, wenn diese angezogen sind.
Sorry, aber das ist schon so dämlich (und ich will dir bei Gott absolut nicht zu Nahe treten, weil ich dich sehr schätze als Gegner) , dass ich mir ernsthaft Gedanken mache, ob du nur 2 Minuten über deinen Post nachgedacht hast.
Denn in meinen bisherigen Beiträgen steht so rein garnichts, aber auch wirklich absolut garnichts darüber, dass ich Vollverschleierung gutheissen würde und schon garnicht suggerierte ich sexuelle Übergriffe bezüglich Frauen, die sich nicht vollverschleiern würden.
Wir sprechen hier von einer Oben-Ohne Kultur, die du dir wünschst und da du diese hier aktiv gelebt noch garnicht vorfindest, kannst du keine Erfahrungsberichte bezüglich "jeder behält seine Hände bei sich, weil wir alle so Pflichtbewusst sind" auffahren. Es bleibt dein Wunschgedanke ja, aber mir hier einen Wunsch nach Vollverschleierung zu attestieren ist wirklich dämlich und SO verdammt weit weg von dem, wofür ich mit meiner Denke stehe :D
Destructivus schrieb:Es wird schon Männer geben, die Glubschaugen machen. Das muss das Mäderl dann aber aushalten, oder frei nach Birgit Kelle eben die Bluse zuknöpfen. Männer die Frauen angrapschen, machen das auch jetzt bereits, wenn diese angezogen sind.
Du stellst dir das zu einfach vor und betrachtest wirklich nur die Frau, die sich oben ohne präsentiert.
Um die geht es mir primär aber erstmal garnicht, sondern das Bild, welches dadurch über uns andere Frauen entsteht- die, die sich nicht oben ohne zeigen möchten.
Und welche Konsequenzen das nach sich ziehen würde.
Allein in der Arbeitswelt würde dies MASSIV zu Problemen führen. Das kannst du nicht einfach ausblenden, nur weil dir einer abgeht wenn du nackte Boobies begutachten darfst.

"Ich hab 80 Doppel G" - Herzlich Willkommen an ihrem neuen Arbeitsplatz Frau Müller

Wieviel Brust darf man zeigen?

Seikowski: Das kommt auf den Kontext an. Auf der Arbeitsstelle ist Brust nach wie vor nicht sehr erwünscht. Sie soll nicht von der Arbeit ablenken. In sozialen Berufen, zum Beispiel in Beratungsstellen, wo auch Psychologen arbeiten, ist das nicht mehr so dramatisch. Da kann man sich auch einen weiteren Ausschnitt erlauben. Aber wo strenge Hierarchien existieren, im Bankgewerbe zum Beispiel, wird eher von der Frau erwartet, dass sie die Brust verdeckt. Auf der anderen Seite ist es auch kein Geheimnis, dass in Konkurrenzsituationen bei der Arbeit Frauen mit großen Brüsten andere ausstechen können.

Wie ist es in der Öffentlichkeit?

Seikowski: Da hängt es davon ab, wie viel man zeigen möchte, wie groß der Wunsch nach Bewunderung ist. Die klassische Geschichte funktioniert immer noch: Wenn der LKW-Fahrer pfeift, freuen sich nach wir vor die Frauen. Und nach wie vor bevorzugen Männer pralle Brüste. Und auch die Promis nutzen das aus, um in den Mittelpunkt zu kommen. Im Internet kann man ja schon Promibrüste raten, da staune ich immer, wie gut ich bin. Das spielt bei den Machtspielchen Frau gegen Frau eine große Rolle. Auf der anderen Seite ist es eine Form, Männer um den Finger zu wickeln. Ich erlebe das auch, wenn ich Studentinnen prüfe und die wissen nichts. Da wird sich schon mal vorgebeugt.
http://www.news.de/panorama/855044313/wieviel-busen-ist-tabu/1/

Es wäre angebracht weiter zu denken als von Fliese bis zur Fuge.
Der Rattenschwanz ist beachtlich.
Dann müsste man euch Männer auch dazu zwingen mit nacktem Gemächt zum Vorstellungsgespräch zu gehen und wer den längsten hat bekommt die Stelle zum Oberbürgermeister :Y:


melden
Anzeige
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Stonechen vs. Tintifax

09.11.2017 um 23:36
Mit Blick auf die Uhr, habe ich nun entschieden noch einen dritten Beitrag "in Folge" zu verfassen, da ich morgen nicht die Zeit haben werde viel zu schreiben. Maximal einen Abschlusspost werde ich da noch reinquetschen können und natürlich wäre mir eine Diskussion alà Argument- Gegenargument lieber gewesen. Lässt sich nun leider nicht ändern- daher machen wir jetzt einfach das Beste daraus.

Zu deinen Glanzäußerungen gehörte dieser Satz nicht, wie mir erst nach nochmaligen lesen auffiel.
Daher möchte ich darauf noch gern Bezug nehmen und dich fragen, ist das dein ernst?
Destructivus schrieb:Es wird schon Männer geben, die Glubschaugen machen. Das muss das Mäderl dann aber aushalten, oder frei nach Birgit Kelle eben die Bluse zuknöpfen. Männer die Frauen angrapschen, machen das auch jetzt bereits, wenn diese angezogen sind.
Wenn Frau sich dazu entscheidet den Brüsten frische Luft zu gönnen, dann müsse sie deiner Auffassung nach es aushalten angegafft zu werden oder gar vielleicht noch angegrapscht zu werden?
Weil.. wäre ja immerhin auch so gewesen, wenn sie nicht nackig draußen rumgelaufen wäre? Gibt halt so männliche Schweine *lapidar abwink* "Steckst nich drin wa"? *schulter zuck*
Entschuldige aber... NEIN! Einfach ganz stark und mit Nachdruck : NEIN NEIN!!
Ich ärgere mich ein wenig, dass ich dies nicht in meinen vorherigen Beitrag untergebracht habe, wo du mir vorgeworfen hattest, der Vollverschleierung meine Stimme zu geben.
Ich finde es fast eine Frechheit gegenüber allen Frauen, dass DU als BEFÜRWORTER des Oben-Ohne-Wahnsinns hier solche Äußerungen tätigst.
"Muss das Mädel aushalten"
Du forderst eine Freikultur, die du versuchst ganz hippi dastehen zu lassen, mit dem blumigen, verkifften, easypeasy Antimoralvorstellungen- "jede Frau ist sich ihre eigene Frau". Soll jede Frau tun wonach ihr der Sinn steht. *Qualm in die Luft puste und ein Preacezeichen form*
Freiheit für die Frauenbrust! Lasst die wippen oder hüpfen...
Und wenn sie dann bedrängt wird und sich einer sexualisierten Rollenverteilung ergeben muss, weil der Mann gern was zum glotzen hat, während er sich Bier und Mikrowellenessen aus dem Discounter holt- dann ist das ihr Problem :D Hätte ja nicht oben ohne rumlaufen müssen, wenn sie nicht zum Sexobjekt erklärt werden möchte.

Bitterböses Fazit




Du sprichst hier nicht für die Freiheit der Frauenbrust sondern du forderst Augenschmaus für dein Tittenpanorama.
Ich hätte dir in vielen Dingen beipflichten können, wäre es dir um das Wohl der Frau ansich gegangen.
Aber mit nur einer Aussage hast du gezeigt worum es dir geht. Und das schafft endlich eine harte Diskussionsbasis - der ich mit Nachdruck und all meiner Menstruationspower entgegen stehen werde.

Das "auspacken" einer Frau sollte sich jedesmal wie Weihnachten anfühlen



frau geschenk erotik belmondo
„Kleider machen Leute“ heißt das Sprichwort, und wenn ich das auch nicht ganz unterschreiben mag, so stimmt zumindest, dass uns die Kleidung etwas über den Menschen, der sie trägt, verrät. Was es doch erst spannend macht, weil schließlich zu überprüfen bleibt, ob der Anzugträger tatsächlich ein kluger Anwalt ist und ein Punk auch mit Sicherheit revolutionär.

Mit einem nackten Oberkörper ist alles und noch mehr gesagt. Wer ihn inmitten der Stadt zur Schau stellt, nimmt sich jedes Geheimnis – und bedrängt jene, die an so viel Fleisch kein Interesse haben.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/nacktheit-im-oeffentlichen-raum-wenn-ein-nackter-oberkoerper-nicht-privat-ist-was-denn-dann/8389790-2.html

Genauso ist es, Kleidung verrät viel über Menschen. Welcher Branche sie zB zuzuordenen sind, Bäckerin, Bänkerin, Bettlerin?
Würdet ihr es schön finden, die Grundschullehrerin eurer Kinder oben ohne unterrichten zu sehen? Oder Nachmittags oben ohne auf der Straße zu treffen? Allein die Vorstellung löst in mir absolute Verneinung aus...in jeder Faser, jeder Pore spüre ich absolute Anti-beja´ung.


melden

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Stonechen vs. Tintifax

10.11.2017 um 01:44
Stonechen schrieb:Ich finde es fast eine Frechheit gegenüber allen Frauen, dass DU als BEFÜRWORTER des Oben-Ohne-Wahnsinns hier solche Äußerungen tätigst.
Naja es gibt ja Frauen, die es nicht wahnsinnig empfinden, dass man oben ohne herumläuft. Meine Meinung ist meine Meinung, keine Frechheit ggü. andere Frauen. Ich bin für Freiheit. Muss ja keine barbusig herumlaufen- das unterscheidet uns beide. Du willst dass sich alle verhüllen sollen.
Stonechen schrieb:Es sind BEIDES schlechte Auswirkungen und beweisen ja nunmal einmal mehr, dass wenn diese "Brüste raus" Debatte rechtliche relevant werden würde, einfach mehrere Parteien darunter leiden würden. Selbst die, die meinen davon profotieren zu können.
Profitieren können davon höchstens Hochglanzmagazine am Anfang einer solchen Lösung. Dass beides schlechte Auswirkungen hat, müsste man mal in einem Feldversuch testen. Ich habe an deiner Auslegung massive Zweifel.
Stonechen schrieb:Denn in meinen bisherigen Beiträgen steht so rein garnichts, aber auch wirklich absolut garnichts darüber, dass ich Vollverschleierung gutheissen würde
Du legst es nahe ohne Empfehlung. Die potentielle Gefahr der Nackt- oder Halbnacktheit für mögliche Sexualdelikte kommt von dir.
Stonechen schrieb:Wenn Frau sich dazu entscheidet den Brüsten frische Luft zu gönnen, dann müsse sie deiner Auffassung nach es aushalten angegafft zu werden oder gar vielleicht noch angegrapscht zu werden?
1. Ja 2. nein. 2. habe ich schon erschöpfend dargelegt.
Stonechen schrieb:Ich finde es fast eine Frechheit gegenüber allen Frauen, dass DU als BEFÜRWORTER des Oben-Ohne-Wahnsinns hier solche Äußerungen tätigst.
Die Vollerhebung aller Frauen werden wir nicht liefern können. Was die Frauen darüber denken ist in dem Zusammenhang spekulativ.
Stonechen schrieb:Und wenn sie dann bedrängt wird und sich einer sexualisierten Rollenverteilung ergeben muss, weil der Mann gern was zum glotzen h
Das ist Klischee. Kann schon zutreffen, ich bin keineswegs der Meinung, dass Klischee immer sozusagen falsch liegt. Hat ja auch einen Hintergrund von einer Meinung die aus irgendwelchen Gründen nicht völlig mit Daten grundiert ist. Machen wir beide jeden Tag. Aber - ergeben muss sich das Weibchen ja nicht immer oder doch? Dann denke du über Klischees nach.
Stonechen schrieb:Du sprichst hier nicht für die Freiheit der Frauenbrust sondern du forderst Augenschmaus für dein Tittenpanorama.
Nope. Kein Tittenpanorama für Tintifax. Ich stehe nämlich auf gute Hintern und wie groß oder klein die Brust sein möge- für mich nicht ganz so wichtig. Nicht unwichtig, aber nicht wichtig. Ich bin da eher Urmännchen- der noch auf allen vieren nach dem Weibchen schnuppert- und riecht die back- nicht die frontside.  Ich darf auch mit meinem Oberkörper durch die Stadt gehen. Den brauche ich ja nicht mal nach allgemeiner Norm verstecken, aber darum geht es nicht. Warum soll jemand verhüllt werden, der oder besser die das nicht will. Ich bin sehr erfreut für Argumente in dieser Frage. Weil ich die Gesetzgebung da nicht verstehe.
Stonechen schrieb:Genauso ist es, Kleidung verrät viel über Menschen. Welcher Branche sie zB zuzuordenen sind, Bäckerin, Bänkerin, Bettlerin?
Also Zuordnung. Ein Blick und schon weißt du wo in dem Fall sie dabei ist. Hältst du diese Uniformität für eine gute Sache? Ich nicht.
Stonechen schrieb:Würdet ihr es schön finden, die Grundschullehrerin eurer Kinder oben ohne unterrichten zu sehen?
Meine Kinder machen sich darüber sicher weniger Gedanken als ich. Weil sie da unbefangener sind, was auch gut ist.


melden
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Stonechen vs. Tintifax

10.11.2017 um 09:44
Destructivus schrieb:Also Zuordnung. Ein Blick und schon weißt du wo in dem Fall sie dabei ist. Hältst du diese Uniformität für eine gute Sache? Ich nicht.
Destructivus schrieb:Meine Kinder machen sich darüber sicher weniger Gedanken als ich. Weil sie da unbefangener sind, was auch gut ist.
Ich halte Uniformität in dem Fall für eine gute Sache ja, weil sie schlichtweg der Situation angemessen ist. Ich habe dazu nun auch bereits tiefergehend dargelegt, warum ich das so empfinde und warum eine angemessene Kleidung gerade auf dem Arbeitsmarkt absolut nicht weg zu denken ist.
Von dir hingegen kam dazu leider noch keine Stellungnahme und ein Argument wie "ich will das halt so" ist für mich irgendwie kein Argument - schafft es auch nicht mich vom Gegenteil zu überzeugen. Ich vermute sogar ganz stark, dass dir überzeugende Argumente fehlen, anders kann ich mir deine abgebrochene "Beweisführung" nicht erklären.
Destructivus schrieb:Naja es gibt ja Frauen, die es nicht wahnsinnig empfinden, dass man oben ohne herumläuft. Meine Meinung ist meine Meinung, keine Frechheit ggü. andere Frauen. Ich bin für Freiheit. Muss ja keine barbusig herumlaufen- das unterscheidet uns beide. Du willst dass sich alle verhüllen sollen.
Ist dem so? Ich hätte dafür gerne irgendwie ein Beleg. Der wird sich ja auftreiben lassen, wenn es doch soviele Frauen gibt, die gerne Nackt zum Restaurantbesuch gehen mögen, oder zum Frisör, oder zur Autowerkstatt -alltägliche Dinge eben.
Und vorallem Frauen, die gern oben ohne zur Arbeit gehen wollen würden.
Ohne Beleg von dir stempel ich dieses weiterhin als deine persönliche Wunschvorstellung ab.
Und ja, ich wünsche mir für humanen und gleichgerechten Umgang aller miteinander, dass Frauen sowieso Männer, sich in normalen Alltagssituationen zu bekleiden haben, damit kein künstliches Ungleichgewicht geschaffen wird- mehr als es aktuell sowieso schon herrscht.
Frauen mit perfekten Körpern- und diese, die die wissen ihn gekonnt einzusetzen, haben sowieso schon Vorteile auf dem Arbeitsmarkt.
Destructivus schrieb:Du legst es nahe ohne Empfehlung. Die potentielle Gefahr der Nackt- oder Halbnacktheit für mögliche Sexualdelikte kommt von dir.
Weil Sexualdelikte zunehmen werden, wenn sich Frau dazu entscheidet, unbekleidet das Haus zu verlassen. Das wirst du nicht abstreiten können, da wir in Deutschland multikulturell sind und nur wenige mit dieser "Nacktheit" umgehen könnten.
Allein die FFK Debatte zur Wendezeit, zeigt ja schon die brachialen Offenheits-ungleichgewichte. Während es in der DDR schon völlig normal war, quasi nackt zur Sauna hinzugehen, so hat man sich im Westteil größtenteils IN der Sauna noch mit einem Handtuch bedeckt.
Destructivus schrieb:Profitieren können davon höchstens Hochglanzmagazine am Anfang einer solchen Lösung. Dass beides schlechte Auswirkungen hat, müsste man mal in einem Feldversuch testen. Ich habe an deiner Auslegung massive Zweifel.
Hä? Warum würden Hochglanzmagazine davon profitieren? Wir leben im Internetzeitalter, wenn ich nackte Brüste sehen will, reicht ein kostenloser Klick und ich kriege Brüste aller Formen und Nationalitäten. Da muss ich mir nicht die neuste Super Illu für 5Mark 20 kaufen, nur weil das Cover eine Dame oben ohne zeigt :'D Dein Vergleich hinkt extremer als der Pinguin aus Gotham.

Und mit welcher Begründung hast du Zweifel an meiner Auslegung? Gibts da endlich mal eine Erklärung oder höre ich im Verlauf des Matches echt nur "seh ich anders"? Ist zwar dein gutes Recht, alles anders zu sehen aber ich hätt schon gern Begründungen dazu, damit wir daraus eine Diskussion kneten können.

Ich hab dir jetzt soviel vor die Füße geschmissen, womit du hättest arbeiten können aber ich werd mit kurzen Sätzen abgefertigt. Das gefällt mir nicht sooo gut :/
Destructivus schrieb:Nope. Kein Tittenpanorama für Tintifax. Ich stehe nämlich auf gute Hintern und wie groß oder klein die Brust sein möge- für mich nicht ganz so wichtig. Nicht unwichtig, aber nicht wichtig. Ich bin da eher Urmännchen- der noch auf allen vieren nach dem Weibchen schnuppert- und riecht die back- nicht die frontside.  Ich darf auch mit meinem Oberkörper durch die Stadt gehen. Den brauche ich ja nicht mal nach allgemeiner Norm verstecken, aber darum geht es nicht. Warum soll jemand verhüllt werden, der oder besser die das nicht will. Ich bin sehr erfreut für Argumente in dieser Frage. Weil ich die Gesetzgebung da nicht verstehe.
Ah.. wir unterhalten uns jetzt darüber was wer schön findet. Ok, ich stehe auf normal große Penisse. Nicht zu groß und nicht zu klein. Auf ne hübsche Form und einen gewissen Umfang lege ich allerdings großen Wert.
Was mir aber am wichtigsten ist :
den Penis den ich geheiratet habe, den sieht in seinem Wunderglanz keine andere Frau mehr, weil ich da nicht bereit bin, meinen Schatz zu teilen. Nenn mich Indiana Stonechenjones- ich hole mir die Beute allein und teile im Anschluss auch nicht.
So jetzt haben wir uns Gegenseitig unserer Präferenzen ausgetauscht, keine Ahnung wie das förderlich für die Diskussion war aber ich vllt haben wir jetzt so eine enge, ehrliche Kommunikationsbasis geschaffen, wie bei einem Antialkoholikertreffen. Wenn ich Glück habe, schenkst du mir jetzt ein paar Quellen und Belege- oder wie ich, zB fremde veröffentlichte Meinungen.


melden

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Stonechen vs. Tintifax

10.11.2017 um 13:28
Um meine Meinung zu vertreten, brauche ich keine Fremdmeinung. Es gibt keine Daten darüber, wie viele Frauen sich gerne im öffentlichen Raum oben Ohne zeigen würden. Ein Blick auf die Strände zeigt aber eindeutig, dass es sich auf jeden Fall um eine wahrnehmbare Größe handelt. Es kann auch durchaus nur eine sehr kleine Zahl sein, es ändert nichts daran, dass Frauen das Recht dazu haben sollen. Ein Recht, das ihnen übrigens in New York zugesprochen wurde . Die dürfen dort oben ohne durch die Straßen spazieren, sich im Park sonnen etc. Wie viele es dann tatsächlich machen sei dahin gestellt, die New Yorker Damen haben aber definitiv eine Freiheit mehr als ihre deutschen Pendants.
Stonechen schrieb:den Penis den ich geheiratet habe, den sieht in seinem Wunderglanz keine andere Frau mehr, weil ich da nicht bereit bin, meinen Schatz zu teilen.
Kauf ihm einen Keuschheitsgürtel. Dann kann er seinen Penis herzeigen und teilen musst ihn dennoch nicht :troll:


melden
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Stonechen vs. Tintifax

10.11.2017 um 15:49
Destructivus schrieb:Um meine Meinung zu vertreten, brauche ich keine Fremdmeinung. Es gibt keine Daten darüber, wie viele Frauen sich gerne im öffentlichen Raum oben Ohne zeigen würden. Ein Blick auf die Strände zeigt aber eindeutig, dass es sich auf jeden Fall um eine wahrnehmbare Größe handelt.
Du verkennst aber nunmal einmal den Unterschied zwischen einem Sonnenbaden und einem mit Boobies OpenAir zur Arbeit gehen.
Am Strand sonnen sich die Frauen nicht oben weil sie sich dadurch eine gewisse Freiheit wahren wollen sondern weil sie gleichmäßig gebräunt werden möchten.
Daher ist dein Sonnenbad Argument mal wieder nicht mehr als heiße Luft und hat rein garnichts mit unserer Debatte zu tun.
Destructivus schrieb:Es kann auch durchaus nur eine sehr kleine Zahl sein, es ändert nichts daran, dass Frauen das Recht dazu haben sollen. Ein Recht, das ihnen übrigens in New York zugesprochen wurde . Die dürfen dort oben ohne durch die Straßen spazieren, sich im Park sonnen etc. Wie viele es dann tatsächlich machen sei dahin gestellt, die New Yorker Damen haben aber definitiv eine Freiheit mehr als ihre deutschen Pendants.
Ja nun, ich möchte mir aber das Recht beibehalten dürfen, durch Anblicke dieser Art nicht belästigt zu werden. Und ich empfände es als grobe Belästigung, mir gezwungenermaßen nackte, evtl sogar nicht ansehnliche, Frauen- sowie Männerkörper anschauen zu müssen.
Wie sie es in New York handhaben, kann mir da relativ egal sein da ich nicht in New York lebe sondern hier in Deutschland. Würde ich, hier in Berlin, eines solchen Daueranblicks ausgesetzt sein, wär ich bereits umgezogen ;)

Konkurenzkampf durch Qualifikationen oder blanke Brust und nie mehr blankes Konto?



Desweiteren hast du mir immernoch nicht erklärt, wie du dir diese Nacktheit bei der Arbeitssuche oder direkt am Arbeitsplatz, vorstellst.
Hättest du da keinerlei bedenken?
Sind dir erarbeite Qualifikationen in dem Fall derart egal, dass du verkennst, wie gering ihr Stellenwert plötzlich wäre wenn sich auf deinen Traumberuf noch eine Mitbewerberin bewirbt und sie die jenige ist, die schlussendlich den Job bekommt- weil sie oben ohne zum Gespräch kam?
Alles Hippi dippi smoothi *Qualm in dein Gesicht pust und fett grins* ?? Ja? Komm, erzähl mir nichts

Lange Rede, kurzer Sinn..



Ich versteh schon warum du meine Argumente die ganze Zeit ausblendest. Weil sie vernünftig und nachvollziehbar sind.
Destructivus schrieb:Kauf ihm einen Keuschheitsgürtel. Dann kann er seinen Penis herzeigen und teilen musst ihn dennoch nicht
Das ist nicht nötig. In meinem Umfeld bewegen sich ausschließlich Menschen mit normalen Moralvorstellungen und mit dem gewissen Feingefühl für gegenseitige Rücksichtnahme ;)


melden

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Stonechen vs. Tintifax

10.11.2017 um 16:05
Ich habe mir deine mit sehr viel Herzblut verfassten Posts nun nochmals in aller Ruhe durchgelesen und fasse deine Argumente für die Verhüllungspflicht zusammen:

a) Die Brust ist ein signifikantes Geschlechtsmerkmal und daher so wie Lenden zu handhaben
b) Du bringst hygienische Probleme in das Spiel, die damit einher gehen könnten
c) Du baust ein Drohszenario auf, wonach bei Abschaffung diverser Verhüllungs §§ Frauen zum Freiwild werden
d) Du beharrst auf die derzeitige Gesetzeslage
e) Du bringst ästhetische Aspekte in das Spiel, dass dann angeblich viele nicht so ansehliche Brüste die Öffentlichkeit belästigen.

Hinter allem steht aber die Botschaft: "ICH WILL DAS NICHT!"

Add a)
Kann man durchaus so sehen. Die Mutter-Kind und Mann-Frau-Beziehung zur weiblichen Brust hast du ja auch sehr gut herausgearbeitet und war für mich durchaus informativ. Danke sehr dafür. Es stellt sich halt die Frage, inwieweit das sichtbar machen im öffentlichen Raum Schaden entstehen kann. Meine Position dazu ist klar: Wo kein Schaden entstehen kann, soll das Recht des Einzelnen auf Individualität überwiegen. das betrifft Kleidung und ebenso Nichtkleidung. Der von dir immer wieder ins Treffen geführte Arbeitsplatz ist kein öffentlicher Raum. Da haben die Unternehmer zu entscheiden, was für das Geschäft von Vorteil ist und was nicht, soweit ohnehin nicht durch Produktions- und Verfahrensvorschriften die Arbeitsbekleidung (oder auch Nichtbekleidung) geregelt ist. Daher will ich auf das Thema Arbeitsplatz nicht mehr näher eingehen- mangels Relevanz.

b) Das habe ich teilweise gelten lassen- dort wo Verhüllung aufgrund großer Nähe zu anderen Mitmenschen die Rechte derer einschränken, soll eine Verhüllungspflicht gelten. Für beide Geschlechter, also auch das Männlein soll nicht oben ohne in der U-Bahn fahren dürfen. Öffentlichen verkehr kommt man nicht aus. In das Fußballstadion muss aber niemand. Da soll es gestattet sein.

c) In Schweden gibt es mit großem Abstand am meisten Vergewaltigungen und sexuelle Belästigungen. In einem Land, wo der Winter mehr als ein halbes Jahr dauert und die Bekleidung nicht nur der Verhüllung dient. Wegen der Definition? Ja auch- aber das ist schon sehr merkwürdig, dass dort wo gar nicht viel Haut gezeigt werden kann, am meisten gegrapscht und notgezüchtigt wird. Dort wo es erlaubt ist (wie mein Beispiel New York) ist mir kein Beispiel bekannt, dass die Verbrechensstatistik in die Höhe schnellte. Nein, du schürst hier einen Panikfaktor via Generalverdacht. ich bleibe dabei: Ein Mann hat eine Frau nicht gegen ihren Willen anzufassen. Punkt. Wer sich nicht daran hält muss bestraft werden.

d) Wurde meinerseits schon beantwortet.

e) Da habe ich das einzige Mal den Kopf geschüttelt. du hast mir allerhand an den Kopf geworfen (bis hin zum Sexismus) und machst selbst einen auf Lookism? Ich sage umgekehrt- dann wird endlich einmal der Öffentlichkeit vor Augen geführt, wie "durchschnittliche" Frauen halt so aussehen. Das sind halt nicht immer die perfekten Brüste, das sind untrschiedlich geformte "normale" Brüste. Ich sehe da eher eine Aufwertung des Selbstwertgefühls vieler Ladies, wenn sie öffentlich sehen, dass meine eigenen halt die Mehrheit und nciht die der Hochglanzmagazine (ich weiß schon Internet) sind. Viele würden den eigenen Körper entspannter sehen.

Die Nacktheit als Teil der Normalität. Niemand "muss"- der Titel in der Diskussion wurde unglücklich gewählt. In einer freien Welt soll es so wenig wie möglich individuelle Pflichten geben.


melden

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Stonechen vs. Tintifax

10.11.2017 um 16:08
Ich werde es nun auch dabei belassen. Ich bedanke mich bei dir als Gegnerin und entschuldige mich zugleich für meine oft kurze Angebundenheit. Ich hatte in den vergangenen beiden Tagen nicht das Zeitfenster, das eigentlich vonnöten gewesen wäre.


melden
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Stonechen vs. Tintifax

10.11.2017 um 17:47

Herzblut oder einfach nur noch genug Blut im Hirn?

Destructivus schrieb:Ich habe mir deine mit sehr viel Herzblut verfassten Posts nun nochmals in aller Ruhe durchgelesen und fasse deine Argumente für die Verhüllungspflicht zusammen:
....deine Zusammenfassung "de la absurdum" hätteste auch lassen können :D
Destructivus schrieb:a) Die Brust ist ein signifikantes Geschlechtsmerkmal und daher so wie Lenden zu handhaben
b) Du bringst hygienische Probleme in das Spiel, die damit einher gehen könnten
c) Du baust ein Drohszenario auf, wonach bei Abschaffung diverser Verhüllungs §§ Frauen zum Freiwild werden
d) Du beharrst auf die derzeitige Gesetzeslage
e) Du bringst ästhetische Aspekte in das Spiel, dass dann angeblich viele nicht so ansehliche Brüste die Öffentlichkeit belästigen.
Ich hätte große Lust meine restlichen Beiträge dazu verwenden, dir passende Antworten, auf deine teils missverstande Zusammenfassung meiner bisherigen Argumente um die Ohren zu hauen, aber ich glaub das Leserauge der Allgemeinheit des Forums erkennt auch so, dass du im Laufe des Matches das Blut im falschen Teil deines Denkkörpers hattest.
Spoiler was für ein granatenlanger Satz :o Entschuldigt aber : *stolz grunz*
Wie ist es denn beim Mann? Der hat ja auch Brustwarzen und zeigt sie schamlos.

Seikowski: Da spielen auch biologische Faktoren eine Rolle. Die Brust wird auch deshalb als erogene Zone empfunden, weil sie Sicherheit für das Aufwachsen von Nachwuchs garantiert. Die weibliche Brust weckt den Zeugungsinstinkt des Mannes, die männliche Brust hat da keine Funktion.
http://m.news.de/panorama/855044313/wieviel-busen-ist-tabu/1/
Wie macht sich die Prüderie denn bemerkbar?

Seikowski: In Deutschland ist es ganz schlimm auf staatlicher Ebene, das bekommt die Bevölkerung gar nicht nicht so mit: Ein Universitätsstudiengang, der mit Sexualität zu tun hat, wird immer dann geschlossen, wenn der Lehrstuhlinhaber in Rente geht. In 10, 15 Jahren wird sich das auch auf die Bevölkerung auswirken. Schon heute wissen die Leute, wenn sie sexuelle Probleme haben, oft nicht mehr, wo sie hingehen können. Viele fragen sich, bin ich normal oder ist der Porno im Internet die Normalität? Eine andere Form von Prüderie ist auch die Mode, sich im Genitalbereich zu rasieren.

Aber das soll doch eher den sexuellen Reiz erhöhen.

Seikowski: Früher galt ein Busch im Genitalbereich noch als etwas erotisches, heute sagen Jugendliche «Ih». Die Natürlichkeit wird weggenommen.

Wenn Natürlichkeit gefordert wird, dann auch bitte in allen Bereichen und nicht nur bei den Brüsten



Nun, eigentlich bedarf es meiner Überschrift/ Hinweis auf den nächsten Absatz- keiner weiteren Ausführungen, allerdings hab ich da doch noch persönlichen Senf, mit dem ich den vorherigen Artikel schmücken möchte.
In meinen Augen fand ein Wandel in Sachen "Natürlichkeit" statt. Was früher verpöhnt war ist heute normale Grundhygiene (wie zB das sich rasieren oder andersweitig zu enthaaren) und was früher völlig normal war -> nackig zum nächsten Dorfstamm laufen und sich für 3 Ziegen anbieten- ist heute nicht mehr alltäglicher Umgang miteinander :D

Wenn auch... es einige Dörfer in Brandenburg gibt, die das noch genauso praktizieren :troll:

Mein Gegner hat recht.
Viele meiner Argumenationen fußten auf meine Grundeinstellung "ich will das nicht" - aber der Großteil der Menschheit will das eben genauso wenig wie ich und daher lässt sich einfaches Gesetz wie "Titten raus, is Sommer" nicht durchsetzen.
Zum Schutz derer, die sich durch sowas belästigt fühlen könnten. Wer die Freikörperkultur aktiv leben möchte, kann dies vielerorts schon tun- beim FFK, in der Sauna und sogar nackt in seinem Auto sitzen darf man. Das reicht dann auch einfach- mehr Spiel und Wippraum brauch die weibliche Brust nicht. Nur um Männern das Gefühl zu gönnen, dass sie jederzeit Augenschmauß genießen dürfen, während wir Frauen mit Männern in Sandalen und kurzen Jeanshosen gequält werden?? :{


Möchte die Frau doch mehr OpenAir über dem Lugenflügel, so könnte sie dem BH den Kampf ansagen



...dies wäre sogar etwas, womit sich eine jede Frau einen Gefallen fürs eigene Bindegewebe tun würde.

http://www.jolie.de/beauty/ohne-bh-warum-ihr-ab-jetzt-oefter-keinen-bh-tragen-solltet
https://mobil.stern.de/lifestyle/mode/buestenhalter-adé---nobra-ist-ein-trend---warum-auch-nicht---7008554.html
http://www.elle.de/ohne-bh


Hiermit möchte ich dann auch abschließen. Leider ließ sich eine "flüssige" Diskussion nicht gestalten. Ich hoffe aber dennoch, das die Leser und auch @Destructivus spaß am lesen hatten und sich im Idealfall noch eins/zwei wissenswerte Sachen rauspicken konnten.
Mir hat das Thema sau viel Spaß gemacht und mein Gegner? War wünschenswert Angsteinflösend *hofknicks* Ich danke dir für das Match @Destructivus

rien ne va plus



Klappe zu, Affe tot.. Ende Aus MickyMaus
keine Titten für @Destructivus !! :troll:


melden

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Stonechen vs. Tintifax

10.11.2017 um 20:01
Ende!


melden

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Stonechen vs. Tintifax

10.11.2017 um 23:49
Abstimmen und Feedback geben :)

Umfrage: Spieltag 3: Stonechen vs. Tintifax - Wer war besser? (Beitrag von RayWonders)


melden

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Stonechen vs. Tintifax

17.11.2017 um 21:52
Bewertung Narrenschiffer:


Hier nun meine Bewertung des Brüste-Clash zwischen Stonechen und Tintifax.


1. Kommunikationsfähigkeit

Ein von beiden Seiten sehr sachlich geführter Clash ohne Beflegelungen, auch die eingestreuten Scherze sind bei beiden nie untergriffig und meist passend: in Punkto Kommunikationsfähigkeit gleichwertig.

2. Themenbezogenheit

Beide schreiben schreiben zum Thema, obwohl Tintifax’ wohl lustig gemeinter Einstieg über männliche Brüste ihn in die Lage versetzt, sofort zurück zum Thema rudern zu müssen.

Stonechen +2
Tintifax -2

3. Sachlichkeit und Argumentationskette

Stonechen trägt ihr Thema sehr vielschichtig vor und unterlegt ihre Positionen mit richtig geseztzten Zitaten vor, während die Sachlichkeit von Tintifax immer wieder zwischen Scherz-Einschüben zu suchen ist.

Auch die Gestaltung der Argumente und Beispiele ist bei Stonechen vorbildlich, als Leser habe ich ein leichtes Spiel, bereits beim kursorischen Lesen ihre Position kennenzulernen, während ich bei Tintifax die Absätze als Ganzes lesen muss, um bei den häufigen Argumentensprüngen den roten Faden zu finden.

Stonechen +5
Tintifax -5

4. Formale Struktur

Stonechen überzeugt mit Überschriften, Absätzen, formal hervorgehobenen Zitaten und erleichtert damit das Lesen.

Tintifax setzt zwar auch Absätze, aber es ist nicht immer leicht herauszufinden, was er in manchmal zur Textwand neigenden Abschnitten will. Ein No-Go für mich war in seinem vorletzten Beitrag „d) Wurde meinerseits schon beantwortet“. Nein: ich als Leser blättere sicher nicht zurück.

Stonechen +8
Tintifax -8

Somit die Gesamtbewertung, welche ich themengerecht nicht in Punkten, sondern in Kleidungsstücken vergebe.

Stonechen: 75 Burka
Tintifax: 45 String-Tanga


melden
Anzeige

Die Liga 17/18 - Spieltag 3 - Stonechen vs. Tintifax

17.11.2017 um 22:03
leider haben wir rechtzeitig nur diese eine Bewertung für das Match und müssen so jetzt die Schlussrechnung machen:

Juror
~~~

Stonechen: 75
Tintifax: 45

User
~~~

Stonechen: 10
Tintifax: 9

Ergebnis
~~~~~~

Stonechen: 58,5%
Tintifax: 41,5%



Unsere Glückwünsche gehen an @Stonechen und lediglich ein Dank an @Destructivus für die Teilnahme...


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden