Filme
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was ist auf Oak Island?

6.697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Raumschiff, Schauspieler, Geheimnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Was ist auf Oak Island?

23.12.2020 um 19:14
Zitat von newbeenewbee schrieb:neueste Folge
Und was sagt die neuste Folge?


melden

Was ist auf Oak Island?

31.12.2020 um 19:52
Und widerum fühle ich mich etwas veralbert.
Zunächst wurde eine noch neuere Theorie aufgestellt.
Nachdem der 27ft.-Stein angeblich verschollen war und auch Niemand ein Foto davon gefertigt oder eine Zeichnung
gemacht hat, taucht nun doch eine Abschrift des Textes auf. Angeblich schon 2016.
Der kryptische Text wurde auch entschlüsselt.
Und daraus nun wider eine neue Theorie für das Schatzversteck entwickelt.

Vom Money Pit führt also ein Tunnel zum Fuß von NOLAN`s Cross.
Und nun soll der Schatz genau dort sein?
Nun...die Laginas graben nun nicht etwa genau dort. Warum auch?
Nein, sie treiben eine Bohrung in die Erde, die erst mal den angeblichen Tunnel nachweisen soll.
Es mag sein, das für eine direkte Grabung erst mal Genehmigungen eingeholt werden müssen, oder Ihnen das
Land nicht gehört.
Ergebnis: den Tunnel gibt es nicht!
Was ich schön fände: Die Erben von Fred NOLAN haben nun ein konkretes Ziel. Was wäre, wenn die nur 1x graben und sofort
den Schatz finden?
Während die Laginas schon seit Jahren danach suchen. Besser könnte es nicht laufen.

Das andere ist die aufgefundene, angeblich chinesische Münze.
Hier bestätigt ein weiterer Experte die Echtheit und schätzt sie auf 1000 n.Ch.
Der Experte hat auch Vergleichstücke mit dabei.
Nur...diese sind nur ähnlich, aber nicht identisch.
Zudem soll die gefundene Münze ja aus Kupfer sein und dennoch solange überdauert haben?

Das möchte ich genauso bezweifeln, wie ich es schon beim Blei-Kreuz getan hatte.
So dünnes Kupferblech würde in wenigen Jahren verrotten.
Es ist was es ist: Eine Unterlegscheibe die möglicherweise höchstens 100 Jahre alt ist.

Aber sie haben ja auch eine ganz neue (bislang unentdeckte) Slipanlage im Sumpf gefunden.
Hurra! Eine Vorrichtung um Boote ans Land zu bringen! Welch Überraschung!
Öhm.., ja ene Straße zum Festland gab es noch nicht. Und vielleicht wollten die Bootsbesitzer einfach nur sicher
stellen, das ihre Jollen nicht ünernacht verschwinden?


1x zitiertmelden

Was ist auf Oak Island?

01.01.2021 um 15:50
Zitat von newbeenewbee schrieb:Und widerum fühle ich mich etwas veralbert.
Zunächst wurde eine noch neuere Theorie aufgestellt.
Nachdem der 27ft.-Stein angeblich verschollen war und auch Niemand ein Foto davon gefertigt oder eine Zeichnung
gemacht hat, taucht nun doch eine Abschrift des Textes auf. Angeblich schon 2016.
Der kryptische Text wurde auch entschlüsselt...
Ach newbee,

bei manchen hier frage ich mich immer, warum sie überhaupt hier mitlesen...
Alles und jedes wird gnadenlos "zerpflückt".
Hast du nix besseres zu tun, wenn du ohnehin nicht glaubst, dass dort was zu finden ist?

Zudem scheinst du Probleme mit dem Englischen zu haben.
Einige Dinge hast du nicht richtig verstanden.

Erst einmal ist die "Theorie" einer "Offset Chamber" nicht neu, selbst hier im Thread wurde diese schon einige Male diskutiert.

Über den "90 foot Stone" (oder 27m Stein) sehen wir hier mal hinweg... ;-)
Die "cypher" oder "le formule" hat nix mit dem Stein zu tun, sondern bezieht sich auf ein altes Dokumetn welches im Zusammenhang mit "Zenas Map" aufgetaucht war.
Lediglich die "Art" der Zeichen werden als "vergleichbar" mit denen auf dem Stein beschrieben.
Die "cypher" wurde auch schon etwas länger entschlüsselt (von 2017 war glaube ich die Rede) nur hat bisher eine "Handhabe" dafür gefehlt.
In der letzten Folge hatte ja die "Datenhistorikerin" Erin schon Bezüge zu den "ancor" Punkten auf Zenas Map hergestellt.
Die ancor Punkte wurden gesucht und dort wurden jeweils große Steine gefunden, die als eine Art "Vermessungspunkte" oder Ausgangspunkte (...für etwas...) durchgehen.
Interpretiert wurdn diese als Ausgangspunkte für die ...Lage... der (Schatz) Kammer.
Im Zusammenhang mit der "cypher" hat Erin nun eine mögliche Kammer interpretiert, das Ganze wurde anhand der genannten Angaben hergeleitet.
Auch wurde die cypher so interpretiert, dass an der Stelle nicht direkt gegraben werden sollte, da sonst weitere "Fallen" ausgelöst werden können, sondern sich im Tunnel zur KAmmer "zu graben" (Annahme "verfüllter" Tunnel).
(Auch diese Theorie ist nicht "neu")
Somit wurde entschieden den "Tunnel" zur Kammer zu verifizieren und diesem dann zur Kammer zu folgen.

In der Bohrung wurde auch eine Sandschicht auf etwa der Tiefe gefunden aber der Geologe hat diese als "natural" bewertet.
Daraufhin hat man diese Bohrung abgeschlossen.

Erin wurde informiert und (soweit ich das verstanden habe) werden die Daten nochmals überarbeitet, da als Ausgangspunkt für die Bohrung ja der "MoneyPit" diente und dessen Lage nicht (mehr) eindeutig feststeht.
Auf Basis dieser "Ungenauigkeit" soll dann nochmals ein neuer Punkt definiert werden.

Man darf auch nicht vergessen, dass die Bohrung nur etwa zwei Handbreit im Durchmesser hatte und ein möglicher Zugangstunnel evt. nicht mehr als 1,5m breit ist.
Es war somit fast klar, dass ein Tunnel nicht mit einer einzigen Bohrung getroffen werden kann, ausser als Glückstreffer. Zumal der Ausgangspunkt auch nicht mehr eindeutig feststeht.
(Es muss auch noch angemerkt werden, dass die "cypher" nicht ganz komplett war, weil das Dokument der "Le formule" Lücken aufwies...)

In diesem Zusammenhang würde auch die "Linie" vom Tempelberg über Versailles nach OI noch mehr Sinn ergeben, denn diese "endet" ja in der zentralen Achse von Nolans Cross, an dessen Ende dann die "Kammer" wäre...


Ich bin nicht sicher ob da nun ein Schatz zu finden ist, oder nicht, aus meiner Sicht sollte hier "der Weg das Ziel sein", wie bei vielen archäologischen Projekten übrigens...
Aber ich denke man kann sagen, nimmt man ALLE Aspekte der bisherigen Suche(n) zusammen, dann sind mögliche "normale" Erklärungen zwar möglich, aber auch nicht weniger "zusammengereimt" als ein Schatzversteck.

Ich jedenfalls lasse mich überaschen was alles noch rauskommt.
Und genauso sehe ich die Serie auch...

In diesem Sinne "frohes Neues" Euch allen.


1x zitiertmelden

Was ist auf Oak Island?

03.01.2021 um 01:25
Zitat von trinkotrinko schrieb:Ich bin nicht sicher ob da nun ein Schatz zu finden ist, oder nicht, aus meiner Sicht sollte hier "der Weg das Ziel sein", wie bei vielen archäologischen Projekten übrigens...
Wir können uns sicher darauf einigen das dies Ganze mit Archäologie absolut nichts gemein hat.
Ein Archäologe wäre mit der Information ganz anders umgegangen. Der hätte nämlich 10 Meter vor dem Endpunkt von
NOLANS CROSS einen Quergraben zur Richtung des MP gezogen, auch etwa 10 Meter in der Länge.
Auf diese Weise wäre ein Tunnel (auch wenn der wieder verfüllt wurde) in jedem Fall entdeckt worden.
Da muss man nicht auf Glück hoffen oder gar mehrmals bohren. Und es kostet am Ende sogar weniger.

Zumal mir da wieder auch etwas anderes in den Sinn kommt. Wurden nicht schon längst alle möglichen Untersuchungen
angestellt, um etwaige unterirdische Bauten ausfindig zu machen? Hatten sie nicht seismische Untersuchungen oder auch
magnetische unternommen? Folglich müssten sie alle Tunnel, befüllt oder nicht, längst kartiert haben.
Wozu also die erneut erfolglose Bohrung? Das macht irgendwie keinen Sinn.
Zitat von trinkotrinko schrieb:bei manchen hier frage ich mich immer, warum sie überhaupt hier mitlesen...
Alles und jedes wird gnadenlos "zerpflückt".
Hast du nix besseres zu tun, wenn du ohnehin nicht glaubst, dass dort was zu finden ist?
Das kann ich dir kurz erläutern. Weil es immer auch Leute geben muss, die die ganze Euphorie mal etwas bremsen und die
Menschen auf den Boden der Tatsachen bringen. Zumal es genügend triftige Gründe für etwas Skepsis gibt.

Merkwürdigerweise bin ich nun aber erst recht an weiteren Folgen der Serie interessiert.
Weil die Laginas so ganz nebenbei und wohl eher aus Versehen auf einen Schatz gestossen sein könnten.
Das kommt momentan aber noch etwas zu kurz weg, aber mindestens 1 Archäologe und eine Assistentin sind ja dran.
Momentan scheint es so, das man wohl auf Anzeichen einer religiösen Stätte auf OI gestossen ist.
Sollte sich das als wahr herausstellen und noch besser, zeitlich zuordnen lassen,
wurde wahrhaftig ein Schatz gefunden. Der besteht dann aber weder aus Gold und Geschmeide, noch aus uralten Schriften,
sondern wäre kulturhistorisch bedeutsam. Dann müsste die Geschichte Amerikas und in Teilen der gesamten Menschheit
neu geschrieben werden.
Dafür müssten allerdings neue Genehmigungen erteilt werden und ein ganzes Heer von Archäologie Studenten würde
dort aufrücken müssen.
Aber es wäre für die Laginas auch die perfekte Ausrede, um nicht weiter nach dem Schatz graben zu dürfen.
Sie hätten somit ihr Gesicht gewahrt.

Im übrigen würde ich mich sogar für alle Beteiligten freuen, wenn sie doch mal irgendwas relevantes zu Tage fördern,
was wenigstens ansatzweise nach einem Schatz aussieht.
Es wurde so unendlich viel Zeit, Mühe und Geld darin investiert. Das muss auch mal belohnt werden.

Ein frohes Neues Jahr!


3x zitiertmelden

Was ist auf Oak Island?

03.01.2021 um 08:50
@newbee
Ich muss mal nachfragen:
wie viele Folgen der Serie hast du denn schon gesehen?

Weil sowas wird dir in der Serie oft passieren, dass du dich veralbert vorkommst :D

Ich war am Anfang auch sehr angetan bei der Serie, weil das Thema schon mich interessiert hat. Bei mir war es, glaube ich Staffel 2, wo sie so gehypt waren, auf einen Stein ein Kreuz gesehen zu haben. Dabei ist das halbe Team dann nach Europa geflogen zu einen alten Schloss/Burg der Templer zu irgendeiner "expertin" (die ausgesehen hat als wie wenn sie ne Obdachlose von der Straße genommen hätten). Naja da haben sie (welch Überraschung) auch Symbole vom Kreuz entdeckt (und ein Kreuz ist ein vielschichtes Symbol das es überall auf der Welt gibt, will ich nur nebenbei erwähnen).
Dann als die Expertin den Team erklärt hat "Ja genau hier auf diesen Weg sind die Templer dann geflüchtet, genau auf diesen Weg auf dem wir jetzt gerade gehen zum Meer und haben dann ein Boot genommen und sind geflüchtet. Wie ehrfurchtsvoll"

All das gehype, davon lebt die Serie. Aber würden sie das ein wenig zurückschrauben und mehr auf Tatsachen gehen, wäre zwar die Serie ein wenig "nüchterner" aber dafür besser zu verfolgen.
Zitat von newbeenewbee schrieb:Ein frohes Neues Jahr!
Danke dir auch


1x zitiertmelden

Was ist auf Oak Island?

03.01.2021 um 14:42
Hi, eine gute Antwort. So sehe, im wahrsten Sinne des Wortes, ich die Serie auch.


melden

Was ist auf Oak Island?

03.01.2021 um 16:45
Ich schaue zur Zeit die neuste Staffel auf Englisch. Man scheint sich das Umfeld der „Big Three“ (Smith Cove, Money Pit, Sumpf) mit einfachen Mitteln an zu untersuchen.
Das hätte man schon in den ersten Staffeln haben können.
Mein Theorie (schon länger) ist, dass der Money Pit nur ein Zugang ist. Dies schein jetzt aktuell zu sein.
Gegen Ende der 3. Staffel war jemand vom Schatzsucher Restall, (Youtube: The Curse of Oak Island: Drilling for a Treasure Vault (S3, E11) | History
The Curse of Oak Island: Drilling for a Treasure Vault (S3, E11) | History
) der ein altes Modell mitbrachte. Er war der Meinung, dass vom Money Pit ein Tunnel abzweigt wieder nach oben bis über den Meeresspiegel steigt und dort eine Kammer ist, die ca 12m unter der Oberfläche ist. Vorteil: der „Schatz“ ist vor Wasser geschützt.

Ich frage mich immer, wer hat sowas gebaut und wozu? Was sollte verborgen werden?
Meine Vorstellung reicht nicht aus, dass jemand etwas Wertvolles versteckt wo die Gefahr besteht den Schatz zu zerstören.
Nur mal angenommen der Schatzverstecker wollte den Schatz bergen und jemand anderes die "Fallen" bereits ausgelöst. Er selber wäre ja nicht in der Lage den Schatz zu bergen.
Ich bleibe bei meiner Theorie, dass der Moneypit nur ein Zugang war. Ein schräger Parrallelschacht diente beim Bau der Belüftung mit Hilfe einer Feuerstelle und später als Flutungsschacht. Die eigentlichen Kammern liegen oberhalb der Wasserlinie. Die Vorteile liegen auf der Hand.


melden

Was ist auf Oak Island?

06.01.2021 um 19:24
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb am 03.01.2021:wie viele Folgen der Serie hast du denn schon gesehen?
Ich meine bisher alle Folgen gesehen zu haben.
Aber es stimmt schon. Ich sollte das Ganze eher als eine Unterhaltungssendung ansehen, aber es läuft
nunmal unter der Prämisse: DOKU.
Mein "aha" Erlebnis kam erst sehr spät. Einer der Brüder, ich meine es ist Rick, stöbert ja wohl auch anderweitig nach
verschollenen Schätzen. In irgendeinem See sucht er und andere nach Goldbarren.
Und es gehört hier auch wirklich nicht her. Davon habe ich 2-3 Folgen gesehen und habe bemerkt,
das es nach fast dem gleichen Schema abläuft.
Es wurden Artefakte gefunden und Theorien aufgestellt, aber Gold wurde dort auch nicht gefunden.
Dann aber! Ein Taucher Team entdeckt doch etwas, das aussieht wie Goldbarren. Und zwar an vermuteter Stelle.
Mehr oder weniger.
Aber auch hier gibt es Komplikationen. Das Wetter spielt angeblich nicht mit. Zudem gibt es keine Genehmigungen.

Da frage ich mich selbst: Mir doch egal! Dann schalte ich die Kamera eben ab und bringe mindestens
einen der Barren mit an Land! Das erfährt die Behörde doch nicht, außer ich prahle anschließend mit dem Fund.

Naja, beim nächsten Tauchgang wurde ein Detektor mitgenommen und eigentlich sah man auch schon die Folge vorher,
das es sich nie und nimmer um Goldbarren handeln kann.
Es waren goldfarben bemalte Ziegelsteine.
Und wieder wurden krude Therorien besprochen, warum, wieso, weshalb?
Comedie vom feinsten, aber steht auch DOKU dran.

Zurück zum Treat.
Ich muss wohl die letzte Folge nochmal schauen. Habe ich richtig verstanden?
Sind jetzt doch wieder die Templer im Spiel? Oder mindestens die Freimaurer?
Und war das nicht schon mal ausgeschlossen worden?

Garry Draton fand immerhin ein (Senk-) Lot. Zumindest behauptet er das. Ich halte hingegen das gefundene Artefakt
eher für einen Hering, also für Camping.
Nebenbei: Ist mir aufgefallen. Der s.g. Metal-Detecting-Expert geht immer mit einem Begleiter auf die Suche.
Er dedected und ein anderer schaufelt. Komisch, denn er könnte ja beides gleichzeitig.
Nun... why not?


2x zitiertmelden

Was ist auf Oak Island?

07.01.2021 um 09:18
Zitat von newbeenewbee schrieb:Expert geht immer mit einem Begleiter auf die Suche.
Er dedected und ein anderer schaufelt. Komisch, denn er könnte ja beides gleichzeitig.
Nun... why not?
Er hat Rücken..


melden

Was ist auf Oak Island?

07.01.2021 um 09:52
Zitat von newbeenewbee schrieb:Nebenbei: Ist mir aufgefallen. Der s.g. Metal-Detecting-Expert geht immer mit einem Begleiter auf die Suche.
Er dedected und ein anderer schaufelt. Komisch, denn er könnte ja beides gleichzeitig.
Das ist nur für die „Show“. Die meisten Funde werden nachgestellt. Da ist nicht rund um die Uhr ein Kamerateam oder Begleiter dabei. Der gute Gary läuft da schon die meiste Zeit alleine rum.


melden

Was ist auf Oak Island?

09.01.2021 um 18:34
Das Foto ist von 1931. Den Sumpf gibt es noch nicht. In Smith's Cove (Sherdam Cove) befindet sich ein Holzsteg.
136457437 3561740173917994 7596933002915


1x zitiertmelden

Was ist auf Oak Island?

09.01.2021 um 19:08
@Döner
Tja.
Waren damals noch andere Zeiten :D
Weniger Fernsehen und die die damals was gesucht haben, haben es aus neugier gemacht. Wie doch die Zeit vergeht.


melden

Was ist auf Oak Island?

10.01.2021 um 23:34
Nahaufnahmen von 1931. Auch hier kein Sumpf. 😉

137522877 3567740039984674 4981982794471

136155484 411037983545226 65827676386679Original anzeigen (0,3 MB)


melden

Was ist auf Oak Island?

10.01.2021 um 23:50
@Döner
Die Bilder zeigen auch nicht den Sumpf, sondern den Money Pit.


melden

Was ist auf Oak Island?

11.01.2021 um 08:04
@Döner
sumpfOriginal anzeigen (0,4 MB)
zudem scheint es, als ob auf diesem Bild zwei Bilder übereinander liegen (Bäume beim Steg von Smith's Cove)


melden

Was ist auf Oak Island?

11.01.2021 um 19:30
@Döner Den Sumpf kann man schon noch sehen. Ist zwar sehr mit Bäumen am Rand und Büschen bewachsen, aber er ist da.

Doch woher kommen diese ominösen Fotos plötzlich?

Wenn sie echt sind, erklären sie zumindest 2 Dinge:
1. Die s.g. Slip-Anlage bei SC könnte auch ein alter Steg gewesen sein, dessen Pfosten verrottet sind.
(allerdings verwendet man bei einem Steg ja wohl eher keine Rundhölzer, sondern flache Bretter)

2. Man sieht sehr gut die ganzen Baumaßnahmen am MP.
Daher ist es wirklich nicht mehr verwunderlich das man den originalen MP nicht mehr finden kann.
Und zudem erklärt es auch die Unmengen an vermodertem Holz das die Laginas bereits aus
dem Bereich geborgen haben. Als auch jede Menge Schrott.
Ich wundere mich, das man Beides nicht längst zu einem Handel verwendet?
Souveniers für Besucher und Fans, oder als Grudlage für neue Produkte?
Gibt ja auch Uhren (-Gehäuse) aus Treibholz etc..

Ich habe jedoch einige Zweifel an der Echtheit der Bilder.
Zumindest die angebliche Aufnahme vom MP habe ich im Netz gefunden und die ist so hochauflösend
das man sehr nah heranzoomen kann bevor es pixelig wird.
Und dies erscheint mir für die Zeit von Plattenkameras und ggf. Rollfilm doch zu "scharf" zu sein.


melden

Was ist auf Oak Island?

13.01.2021 um 16:21
Zitat von DönerDöner schrieb am 09.01.2021:Das Foto ist von 1931. Den Sumpf gibt es noch nicht. In Smith's Cove (Sherdam Cove) befindet sich ein Holzsteg.
Das Foto ist nicht von 1931. Diese falsche Angabe zu diesem Bild geistert schon lange durchs Netz. Wurde auch hier schon diskutiert. Das Foto stammt nachgewiesenermaßen von 1937 oder den folgenden Jahren bis 1943.

Auf Seite 157 dieses Threads hatten wir es schon besprochen:

Beitrag von s..zwerg05 (Seite 157)


melden