Filme
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ultimative Star Trek Thread!

4.169 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Star Trek, Enterprise, Voyager ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ultimative Star Trek Thread!

07.02.2020 um 20:15
Zitat von KybelaKybela schrieb:sind halt dämliche NPC :)
Mal langsam. So schnell kann man das denke ich nicht verurteilen.

SpoilerWer weiß, was es da für Hintergründe gibt, dass sie persönlich angreifen müssen. Schon alleine die Wissenschaftlerin auf dem Kubus, die dieses "Katenspiel" zusammen setzt, spricht doch ganz schön mystisches Zeug aus, daher der Verdacht, dass sich die Attentate um eine Art Ritaulmord einer Sekte handel könnten, oder sonst was.. Auf jeden Fall sind das keine Normalen Militärs/Attentäter.
Ist jetzt auch etwas weit spekuliert, aber evtl. gibt es doch einen plausiblen Grund.
Wenn nicht sinds eben NPC.^^


@uatu
Das Raumschiff von Romulus hat sich wohl erledigt. ;)


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

07.02.2020 um 20:48
Und überhaupt, wie fandet ihr den etwas mystisch angehauchten Teil? Gar nicht ST like, dachte ich erst, aber mal sehen wie sich das auflöst.


1x zitiertmelden

Der ultimative Star Trek Thread!

07.02.2020 um 20:54
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Gar nicht ST like
Pah Geister, Propheten, Gre'thor, Sto'Vo'Kor, ...
?


1x zitiertmelden

Der ultimative Star Trek Thread!

07.02.2020 um 21:41
Zitat von KybelaKybela schrieb:gefällt mir :)
Echt? Raffi hängt ja an der Flasche. Und der Pilot lässt sich im Pilotensessel operieren. Ich fand das etwas zu dick aufgetragen.

Einen Charakter mit so offensichtlichen Alk-Problemen zu etablieren ist sicher ... äh, mutig. Aber ob das auch gut ist? Ich habe da doch starke Zweifel. Vielleicht sollte das ständige Saufen ja auch witzig sein.
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Stimme Dir zu. Viel viel Dialoge...Ich wundere mich , warum Picard nicht einen Teil seiner alten Crew aufsucht. Das wäre logisch und nachvollziehbar. Auch wenn vielleicht die Schauspieler nicht zur Verfügung stehen, den Versuch hätte man einbauen müssen. So richtig begeistert bin ich von Picard noch nicht. Auch in Picard kommt die Sternenflotte wie schon in Discovery nicht gut weg.
Es mutet etwas seltsam an das jemand wie Picard tatsächlich mit einer Trinkerin und einem Typen mit einem besseren Shuttle losziehen muss. Gut, die Sternenflotte hat ihm einen Korb gegeben. Aber Picard hat während seiner Karriere doch Hinz und Kunz geholfen. Schwer vorstellbar das er sonst keine Hilfe findet.


1x zitiertmelden

Der ultimative Star Trek Thread!

08.02.2020 um 05:23
Zitat von KybelaKybela schrieb:Pah Geister, Propheten, Gre'thor, Sto'Vo'Kor, ...
?
Hab ich vergessen. Stimmt aber, gerade in DS9 ging es ja ganz schön religiös zu.
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Einen Charakter mit so offensichtlichen Alk-Problemen zu etablieren ist sicher ... äh, mutig. Aber ob das auch gut ist? Ich habe da doch starke Zweifel. Vielleicht sollte das ständige Saufen ja auch witzig sein.
Gebechert wurde doch schon immer mal wieder. Nicht ständig, sicher, muss hier aber nicht so bleiben. Ist ja ihrer verzweifelten Lage geschuldet, und kann sich jetzt ändern.
Waren es nicht sogar Scotty und O'Brien die dem Alk sehr zugetan waren?
Hab das nur noch dunkel in Erinnerung.
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Schwer vorstellbar das er sonst keine Hilfe findet.
Es soll ja auch schnell gehen, und in der Not.. kommt halt sowas bei raus.
Die Trinkerin ist ja auch nicht irgendwer von der Straße, und das bessere Shuttle ist besser als gelaufen.


1x zitiertmelden

Der ultimative Star Trek Thread!

08.02.2020 um 07:58
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Ist ja ihrer verzweifelten Lage geschuldet
Der Suff ist niemals irgendeiner "Lage" geschuldet, sondern immer und ausschließlich der Veranlagung der Säuferinnen und Säufer. Alkohol ist auch keine Lösung für irgend etwas, außer vielleicht beim Desinfizieren.

Saufen ist eine Charakterschwäche gepaart mit Dummheit, egal mit was die Säuferinnen und Säufer versuchen sich das schönzureden. Daher bin ich auch entsetzt darüber, wie eine Serie aus der Star Trek Reihe, in der ja eigentlich Ideale vermittelt werden sollen (und auch werden), das Übel auf diese Weise verharmlost. (m.M.n.)


2x zitiertmelden

Der ultimative Star Trek Thread!

08.02.2020 um 08:06
@Peter0167
Ist natürlich nicht ganz unwahr, geht aber noch etwas tiefer in die Psychologie.
Sonst würde man es (in den schlimmeren Fällen) nicht als Krankheit deklariert, sondern eben bloß als "schlimmere" Charakterschwäche.

Die Leute so vorzuverurteilen dient der Sache auch nicht, und vllt kommen sogar noch npaar aufklärende Gedanken in ST zu dem Thema, das ja seit Jahrzehnten wenn nicht sogar Jahrtausenden verharmlost und zT. sogar tabuisiert wird.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

08.02.2020 um 08:14
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Saufen ist eine Charakterschwäche gepaart mit Dummheit, egal mit was die Säuferinnen und Säufer versuchen sich das schönzureden. Daher bin ich auch entsetzt darüber, wie eine Serie aus der Star Trek Reihe, in der ja eigentlich Ideale vermittelt werden sollen (und auch werden), das Übel auf diese Weise verharmlost. (m.M.n.)
Stimmt.

Wobei Picard nicht erst seit der namensgebenden Serie ein Weingut besitzt... also dessen Familie.
Zudem: obwohl Synterol den Alkohol ersetzt hat, wurde immer darauf verwiesen das, dass echte Zeug besser sei.
Latent wurde die liebe zum Alkohol schon immer transportiert.


Und jetzt will ich auch mal eine Lanze für die Suchtkranken brechen. Wenn man in diesem Teufelskreis gefangen ist, ist es sehr wahrscheinlich, das man um die dummheit seines Verhaltens bescheid weiß. Man weiß sehr wohl, das man sich immensen schaden zufügt.


1x zitiertmelden

Der ultimative Star Trek Thread!

08.02.2020 um 08:18
Zitat von NegevNegev schrieb:Man weiß sehr wohl, das man sich immensen schaden zufügt.
Davon ist auszugehen. Die Kräfte, die da am wirken sind, und zwar schon sehr lange vor dem Alkoholismus, sind aber offenbar viel stärker, als diese Einsicht.


1x zitiertmelden

Der ultimative Star Trek Thread!

08.02.2020 um 08:24
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Davon ist auszugehen. Die Kräfte, die da am wirken sind, und zwar schon sehr lange vor dem Alkoholismus, sind aber offenbar viel stärker, als diese Einsicht.
Entweder hab ich dich falsch verstanden oder du mich...

Hab selbst sehr lange ein Suchtverhalten an den Tag gelegt (nicht mit Alkohol oder Drogen). Ich wusste die ganze Zeit über, das ich mir nur selbst Schade. Doch irgendwie war ich wie fremdgesteuert. Nur ein massiver Weckruf meines Körpers brachte Einsicht.


1x zitiertmelden

Der ultimative Star Trek Thread!

08.02.2020 um 08:27
Zitat von NegevNegev schrieb:Doch irgendwie war ich wie fremdgesteuert.
Das meine ich mit den Kräften, die da am wirken sind. Und zwar schon lange, bevor die Sucht richtig ausbricht. Es gibt halt Gründe, warum Menschen dazu neigen, sich Süchten hin zu geben, und die gehen oft tiefer als nur die berühmte Charakterschwäche.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

08.02.2020 um 08:34
@weißichnixvon
@Peter0167
Was ich mich aber fragte, wo blieb die berühmte Sternenflottenmedizien? Wobei man auch Hilfe annehmen können muss... vielleicht fallen auch in Zukunft einige Menschen durch das Raster...

Mit Tom Paris hat man auch so einen gefallenen (später geläuterten) Charakter gezeigt.

So schlimm fand ich die Szene nicht. Wollte ich suchen, würde ich ganz anderes finden 😁.


2x zitiertmelden

Der ultimative Star Trek Thread!

08.02.2020 um 08:49
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Übel auf diese Weise verharmlost.
hab keine Verharmlosung gesehen.
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:versuchen sich das schönzureden.
es betäubt.
So wie sich andere mit Arbeit und Sport betäuben.
Und in der Nacht mit Schlaftabletten, um schlafen zu können.
> eigentlich Ideale vermittelt
und somit keine Scheidung, Verrat und Krieg zeigen darf.
sie sollen zeigen, wie man damit umgeht. Denn das wird nie verschwinden.


1x zitiertmelden

Der ultimative Star Trek Thread!

08.02.2020 um 09:36
Zitat von NegevNegev schrieb:Was ich mich aber fragte, wo blieb die berühmte Sternenflottenmedizien? Wobei man auch Hilfe annehmen können muss... vielleicht fallen auch in Zukunft einige Menschen durch das Raster...
Die kann auch nur wirken, wenn man sie beansprucht. Manche wollen oder können es einfach nicht. Auch ein eher psychisches Problem.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

08.02.2020 um 10:26
Zitat von KybelaKybela schrieb:sie sollen zeigen, wie man damit umgeht.
Genau das ist der Punkt.

Serien wie Star Trek vermitteln wie eh und jeh Ideale und Werte, die als erstrebenswert gelten. Ich bin heute ein alter Sack, mir kann man in dieser Hinsicht nicht mehr viel vermitteln, aber ich bin mit Star Trek aufgewachsen, und abgesehen von meinen Eltern hat mich nichts so sehr geprägt wie Star Trek.

Und selbstverständlich kann und muß man Misstände thematisieren, aber doch bitte nicht durch die vermeintlichen "Helden" der Serie. Bei DS9 waren es die Cardassianer die gefoltert haben, nicht die Sternenflotte. Picard hat gezeigt, wie man damit umgeht. Bei Voyager waren es die Vidiianer, die Kazon oder die Hirogen ... alle hatten üble Angewohnheiten, gegen die man vorgehen musste. Der Zuschauer wurde immer in die Lage versetzt, die jeweils andere Position nachzuempfinden, und anhand der gleich mitgelieferten ethischen Richtlinien den richtigen Umgang mit Problemen zu erlernen.

Die Sauferei bei Picard empfinde ich hingegen als abstoßend, keine Ahnung was uns die Macher damit sagen wollen. Bei Filmen und Serien aus den 50er Jahren, wurde bis zum Erbrechen geraucht, in der Serie Dallas wurde gesoffen das sich die Balken biegen. Auch J.R., die eigentliche Identifikationsfigur, war da keine Ausnahme. Und genau das meine ich mit "Verharmlosung", es wird der Eindruck vermittelt, saufen und rauchen wäre okay, wenn es selbst die Filmhelden tun.

Heutzutage darf man alkoholisiert nicht mal mit dem Fahrrad fahren, aber in Star Trek kippt der Pilot eines Warp-Schiffes sich erst mal eine halbe Flasche von dem Dreck hinter die Binde, bevor er losfliegt. Dann lässt er sich 2kg Tritanium aus der Schulter ziehen und verweigert die folgende Wundversorgung. Na prima, wattn toller Typ, ein echtes Vorbild! Ich hoffe nur, er fliegt damit mal so richtig auf die Fresse.

Picard selbst ist diesbezüglich (bisher) die einzige "Lichtgestalt" der Serie, selbst die Sternenflotte, die bisher als ethisch moralische Institution galt, verkommt zusehends zu ... was auch immer. Vielleicht ist das ja auch so gewollt, um die zentrale Rolle von Picard hervorzuheben, aber für meinen Geschmack ist das zu übertrieben dargestellt.
Zitat von KybelaKybela schrieb:es betäubt.
Es tut weit mehr als das, es zerstört dauerhaft und nachhaltig. Eine Betäubung ist irgendwann vorüber, zerstörte Zellen bleiben zerstört. Alkohol ist eines der übelsten Zellgifte, ihm eine positive Wirkung anzudichten ist nicht hinnehmbar. Probleme werden damit in keiner Weise gelöst, sondern nur durch noch größere in den Schatten gestellt.


1x zitiertmelden

Der ultimative Star Trek Thread!

08.02.2020 um 12:08
Hab es mit Picard versucht...... nix für mich :)


1x zitiertmelden

Der ultimative Star Trek Thread!

08.02.2020 um 15:09
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Und selbstverständlich kann und muß man Misstände thematisieren, aber doch bitte nicht durch die vermeintlichen "Helden" der Serie.
Warum nicht? Dürfen Helden keine Schwächen haben, müssen immer alle so glatt gebügelt sein, damit man sie auch immer sofort als Held und Vorbild identifizieren kann? Wo ist da die Spannung im Charakter, das Drama, die Tragödie?

Genau das hat mich an den früheren Serien auch immer gestört. Diese Sterilität der "Guten". Das war großer Käse. So ist das Leben einfach nicht, und wird es vermutlich auch nie werden. Helden sind Menschen, die auch mal schlecht drauf sind, auch mal fluchen, auch mal stinken, auch mal scheiße drauf sein dürfen, vllt sogar Depressiv oder sonst wie psychisch kaputt, und sich deshalb besaufen. Das macht sie noch lange nicht zu solchen, vor denen sich die Kinder in Acht nehmen sollen, das macht sie einfach authentisch. Zeig mir einen echten Menschen, der noch nie Fehler gemacht hat, egal für wie vorbildhaft man ihn hält.

Gerade ein J.L. Picard muss hier nachsichtig sein, denn die Hintergründe sind ihm wohl bekannt. Gerade er auch weiß, dass man Menschen zweite Chancen einräumen darf, und auch das gehört zum Leben dazu. Auch das darf in ST thematisiert werden, und auch hier müssen nicht nur die Ferengi oder die Chardasianer oder sonst wer die Schlechten sein, auch hier dürfen es Menschen sein. Auch das kann mal ein Guter zwischendurch werden.

Ich finde das sympathisch.
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Picard selbst ist diesbezüglich (bisher) die einzige "Lichtgestalt" der Serie, selbst die Sternenflotte, die bisher als ethisch moralische Institution galt, verkommt zusehends zu ... was auch immer. Vielleicht ist das ja auch so gewollt, um die zentrale Rolle von Picard hervorzuheben, aber für meinen Geschmack ist das zu übertrieben dargestellt.
Mir war die Sternenflotte ohnehin viel zu schickimicki ethepethete. Gerade die NG war schon arg auf Hochglanz poliert. Ich weiß nicht.. klar, diese distinguierte Kultur kann sich irgendwann mal etablieren, nur richtig nahbar wurde sie für mich so nicht. Nen Ticken zu abgehoben.
So passt das jetzt schon eher zu meinem Bild von Menschen.
Zitat von xsaibotxxsaibotx schrieb:Hab es mit Picard versucht...... nix für mich :)
Macht nichts :)


2x zitiertmelden

Der ultimative Star Trek Thread!

08.02.2020 um 18:35
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Dürfen Helden keine Schwächen haben,
klar. Mir gefällt Donald besser gefallen als Mickey. Und Spiderman besser als die restlichen Superhelden.
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:und sich deshalb besaufen.
kann sogar sein, dass das überhaupt nur ein Thema für diese eine Folge war.


1x zitiertmelden

Der ultimative Star Trek Thread!

08.02.2020 um 19:09
Zitat von KybelaKybela schrieb:kann sogar sein, dass das überhaupt nur ein Thema für diese eine Folge war.
Schauen wir mal. Die Dame will ja nur mal kurz bis irgendwo hin mit fliegen, und dann hat sie vor auszusteigen.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

08.02.2020 um 19:09
Romulanisches Ale ist aber auch schon in den Filmen mit kirk getrunken worden.
Saufen konnten die schon ganz gut. ^^


melden