Filme
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ultimative Star Trek Thread!

4.169 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Star Trek, Enterprise, Voyager ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ultimative Star Trek Thread!

14.12.2020 um 10:42
Lustiger Bezug zur Popkultur. Wär mir gar nicht aufgefallen. ^^


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

18.12.2020 um 11:20
Folge 10:

Die Imperatorin versucht ernsthaft etwas im Spiegeluniversum zu ändern. Doch am Ende muss sie Burnham töten. Immerhin gelingt es ihr Saru zu retten. Ihre ehrlichen Bemühungen reichen dem Wächter der Ewigkeit als Beweis ihrer Veränderung, um sie am Ende in die Vergangenheit des Prime-Universums zurückzubringen. Damit scheidet sie aus der Serie aus. Es folgt eine emotionale Abschiedszene auf dem Schiff.

Zugleich können Staments und Adira, mit Books Hilfe, etwas mehr über das kelpianische Forschungsschiff herausfinden. Diese Szenen sind aber sehr kurz. Wie immer, wenn es um den Brand geht.

Fazit: Ich fand sie Episode sehr unterhaltsam. Zum ersten Mal in der 3. Staffel kommt so etwas wie Ernsthaftigkeit und Realismus auf. Auch die emotionalen Szenen zum Schluss passen diesmal halbwegs. Ich denke das war die besten Episode der 3. Staffel.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

19.12.2020 um 07:29
Das Universum als mathematische Gleichung darzustellen, und daraus ganz fantastische neue Welten zu spinnen ist nicht ganz neu. Matrix hat damit auch schon gepunktet, wenn auch mit einem ganz anderen Bezug.

Die Autoren stehen wohl auf die religiöser Symbolik. Ich schätze, das hat was mit dem momentan erstarkten Konservatismus zu tun, der sich ja nicht selten auf Religion stützt.
Im Grunde finde ich das gut, solche Themen aufzugreifen, und andere Perspektiven anzubieten, um das Thema insgesamt offen zu halten. Vllt kann man damit npaar angehende Fanatiker auflockern - zumindest im besten Falle.

Philippa bekommt also eine zweite Chance. Gefällt mir. Es wäre wirklich zu traurig so eine endcoole Socke sterben zu lassen. Sonst müssten sie konsequenterweise eine ganze Episode produzieren, in der Michael NUR weint. ;)

Ob sie wirklich für immer weg ist, bleibt abzuwarten. Immerhin haben sie die Möglichkeit immer wieder so ein Dimensionsportal aufzusuchen. Türen sind dafür da, um durchzugehen. Wichtige Basisinformation. :melden:

Ansonsten, der Admiral freundet sich mit der Chaostruppe an, wie es scheint; der Rest der Handlung ist mir irgendwie entgangen. Hat mein Hirn wohl nicht als sonderlich bemerkenswert eingeordnet. Vllt muss ich es noch mal gucken. Nächstes Jahr oder so.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

19.12.2020 um 18:10
Stationen besetzen und festhalten! Ende Januar startet die U.S.S. Cerritos auch im deutschsprachigen Raum ins All. Nach “Picard” findet nun auch “Lower Decks” beim Streaming-Dienst Amazon Prime Video ein Zuhause.
Quelle: https://wp.trekzone.de/index.php/2020/12/17/lower-decks-deutschlandstart-im-januar-bestaetigt/?fbclid=IwAR2RGxP6JNAXkM_p3XfBfjyFa5ISX_UfWJYRcHzazOBTd-ipDSwMJkRdfBQ


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

23.12.2020 um 10:25
Mal noch ein kleiner Schmunzler zum Morgen:
Spoiler
D879F58C-99FC-4466-BD4A-B06EFCCD88D6



melden

Der ultimative Star Trek Thread!

23.12.2020 um 13:21
@weißichnixvon

Will ich nicht wirklich wissen, alleine die Bilder davon sind ja grausig.

Ich finde aktuell schlägt nichts "The Expanse", toll entwickelte Charaktere, die sind tief, tiefer als gezeigt, man kann immer spekulieren, warum er so handelt, wie er denkt, was in der Vergangenheit passiert ist.

Die werden auch perfekt und glaubhaft überzeugend gespielt.

Dazu CGI vom Feinsten, Story auch offen, ...

Wenn Star Trek Discovery davon mal 40 % hätte. Ich sehe es so, von der Optik her ist das perfekt im ST-Universum eingebettet, Raumschiffe, Uniform, alles wirklich überzeugend. Nur die Handlung und die Charaktere sind fürs Klo, dazu diese Pilze als Antrieb, weniger geht echt nicht.

Man könnte vermuten die Idee stammt von einem Saboteur, eventuell einer der bei Picard mitarbeitet. So eben, geben wir Discovery mal richtig Unfug, Sporenantrieb ... und dazu der ganze andere Unfug aus den Staffeln zuvor.

Also STD kann man auch gut aus dem Universum nehmen.

Wird wohl aber auch nur noch eine Staffel geben, und wenn die nicht wirklich was reißt, dann war es die Letzte.


1x zitiertmelden

Der ultimative Star Trek Thread!

23.12.2020 um 14:23
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Will ich nicht wirklich wissen, alleine die Bilder davon sind ja grausig.
Meinst "Lower Decks" ..

Ich werde dem mal einen Chance geben. Ist ja von Mike McMahan geschrieben. Der war Drehbuchautor bei Rick and Morty, also stehen die Chancen gut, dass etwas von dem Esprit mit rein schwappt. R&M war ja ne erstklassige Satireshow, und so müsste man wohl auch Lower Decks verstehen. Mal sehen..
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Ich finde aktuell schlägt nichts "The Expanse", toll entwickelte Charaktere, die sind tief, tiefer als gezeigt, man kann immer spekulieren, warum er so handelt, wie er denkt, was in der Vergangenheit passiert ist.
Fand ich auch große Klasse. Hab sie ja sogar auf deinen Tipp hin angefangen zu gucken, und innerhalb kurzer Zeit verschlungen. Kleine Schwächen verzeiht man leicht, weil das meiste einfach nur ne Punktlandung ist. Da soll glaub ich noch eine Staffel kommen.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Wenn Star Trek Discovery davon mal 40 % hätte. Ich sehe es so, von der Optik her ist das perfekt im ST-Universum eingebettet, Raumschiffe, Uniform, alles wirklich überzeugend. Nur die Handlung und die Charaktere sind fürs Klo, dazu diese Pilze als Antrieb, weniger geht echt nicht.
Hab hier mal kürzlich eine Kritik gelesen, die das ziemlich deutlich auf den Punkt bringt, woran es immer wieder hackt. Deckt sich mit einigem, was ich selbst auch anders erwartet hätte:
Mit der Doppelfolge “Terra Firma” erreicht ‘New Trek’ einen neuen Tiefpunkt. Auch nach nun mehr 39 Episoden hat “Discovery” weiterhin kaum mehr zu bieten als die bildgewaltige, aber intellektuell wenig fordernde Repetition klassischer Star Trek-Narrationen.
Quelle: https://wp.trekzone.de/index.php/2020/12/21/zweitrezension-discovery-3x09-10-terra-firma-terra-firma/?fbclid=IwAR169yJj_wvwEZ5rW6V_RZVgxRHf6o7ytzDmEHCBQXPxn6eVVdHWoxc7PgQ


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

25.12.2020 um 13:48
Also die Beschreibung der nächsten Folge lässt schon Böses erahnen. Anscheinend wird der Brand innerhalb einer Folge aufgeklärt. Hoffen wir dass es nicht noch abstruser wird.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

25.12.2020 um 13:49
Frohe Weihnachten! ... :)

Außerdem gibt es eine neue Folge. Ich packe es in Spoiler, da es diesmal ja doch einige nicht vorhersehbare Entwicklungen gibt (so unvorhersehbar, das die Autoren diese Storyline wahrscheinlich ausgewürfelt haben, nachdem sie sich zuviele Pilz-Drogen reingezogen haben):

SpoilerNach gefühlten zehn Episoden mit Teil-Ermittlungen zum Brand fliegt die Disco nun endlich zum Nebel um mal nachzusehen was da so los ist. Der Nebel ist lebensgefährlich, da die Strahlung extrem hoch ist. So hoch, das sogar die Schilde der Disco innerhalb von Minuten ausfallen (!!!). Dazu kommen Stürme, Asteroiden, usw. Im Zentrum des Nebels gibt es einen kleinen Planeten der sehr kaputt aussieht und auf dem sich Unmengen Dilithium befinden. Zudem gibt es da das Wrack des kelpianischen Schiffes und ein Lebenszeichen.

Admiral Vance findet das super und erteilt den Befehl das Dilithium zu sichern, sowie, wenn möglich, das Lebenszeichen (ja, wird wirklich so genannt) zu retten. Saru ist aus dem Häuschen und Burnham zweifelt seine Objektivität an, da es hier um Kelpianer geht und er emotional involviert ist. Wenn man die Aussage der Imperatorin aus der vorherigen Episode berücksichtigt, wonach Burnham zum Captain berufen ist, stehen mir bei dieser Entwicklung schon die Haare zu Berge.

Saru, Burnham und Culber beamen auf den Planeten. Sie haben trotz Medikamenten und Strahlungshemmern nur cirka 4 Stunden. Ankommen tun sie in einer ziemlich runtergekommenen und kaputten Holodeck-Simulation. Burnham ist nun eine Trill, Saru ein Mensch und Culber ein Bajoraner. Wie sie dann mühevoll herausfinden gibt es hier einen Überlebenden, ein "Kind", das seit 125 Jahren in dieser Umgebung lebt und natürlich leicht zurückgeblieben ist. Burnhams Versuche sich als "neues" Hologramm auszugeben und mit dem "Kind" Kontakt aufzunehmen führen zu nichts. Zudem gibt es da ein "Monster" das alle in Angst und Schrecken versetzt. Wenn das "Kind" zu viel Angst hat, sendet es einen "Schrei" bzw. Impuls aus, der einen "kleinen Brand" auslöst. Um einen erneuten großen Brand zu verhindern vertreibt Saru das Monster mit einem alten Kinderlied.

Derweil hat Miss Oberbösewichtin die Disco gefunden und gekapert. Dank der Tentakel ihres Schiffes. Sie lässt Staments eine Art Helm aufsetzen der ihn willenlos macht (also quasi wie zuvor ;) ). Dann springen sie weg. Burnham und der zu ihrer Rettung herbeigeeilte Book(er) bleiben mit dessen Kurierschiff zurück. Culber, Adira (in einem Anfall von jugendlichem Leichtsinn) und Saru bleiben auf dem Planeten und drohen an der Strahlung zu verrecken. Aber sie müssen ja dafür sorgen, das das "Kind" nicht wieder total Angst bekommt.

Cliffhanger!

Meine Bewertung und Meinung:

Ok, erst mal durchatmen. Diese Episode bringt viele Neuigkeiten. Mehr als je zuvor in der 3. Staffel. Da ist der Nebel, dann der Dilitium-Planet, das Schiff mit Tentakeln, das "Kind", der "Schrei", der Brand, usw. Dann die Holo-Simulation die eigentlich ein Horror-Kabinett ist. Alles sehr unterhaltsam. Es ist auch keine reine Burnham-Show. Saru, Staments, Book(er), Tilly und Culber haben viel zu tun. Also alles in allem sehr unterhaltsam. ABER: Es ist keine SF. Das ist reine Fantasy. Star Trek ist es auch nicht. Eher irgendeine Fantasy-Serie mit Raumschiffen oder so.

Noch ein paar Anmerkungen:

Das "Kind" ist also ein "Kelpianer-Dilithium-Subraum-Mutant". Meinetwegen. Was solls? Höchstwahrscheinlich ist es für den Brand verantwortlich. Das hat natürlich keiner kommen sehen. Aber gut, immerhin kein Control, keine Borg, kein Attentäter, kein Verräter, usw.

Die Mutter des Kindes hat ihm also diese krude Holo-Umgebung inklusive Horror-Monster programmiert. Was für eine Mutter macht so etwas? War die geisteskrank? Und wieso lebt der Mutant nach 125 Jahren noch. Die Umgebung ist so gefährlich das man da wahrscheinlich kein Jahr überstehen kann (Abgründe, Monster, Dunkelheit, ewig tiefe Schächte, Monster am Himmel, freischwebende Plattformen ohne Geländer, usw, usf). Und wenn der Mutant überlebt hat, warum hat er dann noch vor irgendwas Angst? Nach 125 Jahren sollte er doch mal kapiert haben, wie man das Monster vertreibt. Saru hatte den Dreh nach 5 Minuten raus.

Dagegen ist Miss Oberbösewichtin schon fast wieder normal, trotz Tentakel-Schiff und gelangweilter Attitüde. Aber warum springt sie mit der Disco weg? Wäre es nicht sinnvoll, erstmal das ganze Dilithium zu sichern? Vor allem, weil das Syndikat mit dem dämlichen Namen fast kein Dilithium mehr hat. Aber ok, anscheinend ist Logik nicht ihre Stärke.

Na ja, einen Trost hat man ja: Dümmer kann es nicht mehr werden. :D



melden

Der ultimative Star Trek Thread!

25.12.2020 um 15:24
Die Folge war nicht nur düster, sondern auch schwer verdaulich. Wir sehen aber den Schauspieler der Sarun darstellt. Es stellt sich die Frage warum die Holodeckshow so horrorhaft ist. Es ist aber kein Star Trek.


1x zitiertmelden

Der ultimative Star Trek Thread!

25.12.2020 um 19:01
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:... Es stellt sich die Frage warum die Holodeckshow so horrorhaft ist ...
Ja, das macht keinen Sinn. Wenn ein Holodeck kaputt geht, dann gibt es Aussetzer, fehlerhafte Darstellungen, Gebiete ohne Texturen, usw. Aber es wird keine Horrorfilm-Umgebung eingespielt.


1x zitiertmelden

Der ultimative Star Trek Thread!

26.12.2020 um 12:27
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Wenn ein Holodeck kaputt geht, dann gibt es Aussetzer, fehlerhafte Darstellungen, Gebiete ohne Texturen, usw. Aber es wird keine Horrorfilm-Umgebung eingespielt.
So abwegig finde ich das gar nicht. Die Umgebung war die aus der Geschichte des Kelpianers. Insofern fand ich die Folge in Bezug auf das Holodeck nicht unangenehmer als so manch andere Holodeckfolge der Vergangenheit.
Übel fand ich eher „das Kind“ als Ursache des Brandes.


1x zitiertmelden

Der ultimative Star Trek Thread!

26.12.2020 um 13:20
Zitat von bettmanbettman schrieb:So abwegig finde ich das gar nicht. Die Umgebung war die aus der Geschichte des Kelpianers. Insofern fand ich die Folge in Bezug auf das Holodeck nicht unangenehmer als so manch andere Holodeckfolge der Vergangenheit.
Übel fand ich eher „das Kind“ als Ursache des Brandes.
Mal abwarten ob das Supermutant-Kind wirklich verantwortlich war. Ich wäre nicht überrascht, wenn es da noch eine Wendung gibt.

Aber zum Holodeck:

Klar, für einen erwachsenen Kelpianer mag das ok sein. Wobei ich mir da auch eine schönere Umgebung ausdenken könnte, etwa ein klassisches Dorf am Strand o.ä.

Aber die Umgebung sollte ja für ein 4- oder 5-jähriges Kind sein. Sicher sind es Kelpianer, aber ich würde da eine helle und sichere Umgebung bevorzugen. Meiner Meinung nach wäre auch eine intakte Zisterne oder ein normaler Wald keine Umgebung für ein kleines Kind. Ich denke jedes Kind würde da Angst bekommen. Auch ohne irgendwelche Monster.

Und wie alt werden Kelpianer eigentlich? Das Kind ist 125 Jahre alt, sieht aber noch ziemlich fitt aus. Müsste das nicht längst ein alter Opa sein?

Und warum faselt Saru irgendetwas von "Ältesten"? Er kann doch gar keine "Ältesten" kennen, denn er selbst ist doch der älteste Kelpianer den er kennt. Alle anderen wurden von den Ba'ul geschlachtet bevor sie irgendwie "alt" werden konnten.

/edit: Ach ja: Kelpianer sind nach ihrer "Wahnsinns-Pubertät" doch total krasse Krieger-Wesen. Die klatschen mit einer Hand andere Leute an die Decke, springen aus dem Stand zehn Meter weit und schießen mit tödlichen Ganglien um sich. Wieso schlägt das "Kind" dem Monster eigentlich nicht die Zähne ein?


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

29.12.2020 um 12:55
Heute früh habe ich eine recht interessante Theorie in Netz gefunden:
Sarek weiß über die Missionen der Discovery Bescheid. In TNG fand eine Gedankenverschmelzung zwischen Picard und Sarek statt, bei der Picard eventuell auch auf das Geheimwissen um die Discovery gestoßen sein könnte.
Die Gedankenverschmelzung erfolgte zeitlich vor der Schlacht bei Wolf 359. Insofern müsste auch das Borg-Kollektiv über das Wissen um die Discovery verfügen. An dieser Stelle bestände also durchaus noch das Potential dass die Borg die Discovery irgendwo erwarten.


1x zitiertmelden

Der ultimative Star Trek Thread!

29.12.2020 um 13:35
Zitat von bettmanbettman schrieb:Heute früh habe ich eine recht interessante Theorie in Netz gefunden:
Sarek weiß über die Missionen der Discovery Bescheid. ...
Werden denn bei einer Gedankenverschmelzung *alle* Gedanken und *alles* Wissen geteilt?

Aber egal, die Autoren von Disco können sich ja nicht mal an Staffel 1 erinnern (Navigatoren-Problem und kaputtes Myzel-Netzwerk) oder an die Anatomie von Andorianern (Antennen wachsen nach). Und jetzt "Supermutanten-Kind".

Also wenn da "nur" die Borg auftauchen sollten, egal aus welchem Grund, wäre das sicher noch ok. Hier bei Disco können noch ganz andere Dinge passieren. Haarsträubende und verrückte Dinge die man sich vorher nicht mal ausmalen kann. ;)


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

29.12.2020 um 13:40
lol...das macht Spass. Vielleicht taucht noch Han Solo auf


1x zitiertmelden

Der ultimative Star Trek Thread!

29.12.2020 um 14:24
Schlimmer geht es kaum noch, nach den Pilzen nun ... ein "Kind" hatte also einen "Anfall" und Schupps ist die Förderation fast ganz vernichtet.

Und diese Spinner hauen so was ins ST-Universum, ich bin dafür den Mist mit Discovery mal in ein paralleles Universum zu schieben, dort ein Klo suchen und runterspülen.

Und dazu noch ständig dieses völlig überrissenes emotionales Geheule ...


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

29.12.2020 um 15:14
Aber wahrscheinlich erfahren wir so doch noch, wie die Kelvin-Timeline entstanden sein MUSS! :Y:

Jedem ist klar, dass die Ankunft Neros und der Narada nicht der Beginn und die Ursache davon war, sondern das es zu diesem Zeitpunkt schon vorher eine "Veränderung" gegeben hat/haben muss!


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

29.12.2020 um 16:03
@PrivateEye

Wie auch immer, ich frage mich nur, wer welches Universum zuerst völlig zerstört, SW oder ST ... :D

Was mich auch richtig anfrisst, früher haben die bei ST versucht die Entwicklung der Technik zu interpolieren, haben mit echten Wissenschaftlern gesprochen, so waren da auch viele innovative Ideen, die real auch aufgegriffen wurden.

Aber Dilithium Zerfall, ... muss ja dann über den "Subraum" laufen, da es schon viele tausend Jahre dauern würde.

Und dann Folge S03E11, wird alles mehr Mystery ...

So schwendete Gelder, das Set stimmt ja, Uniformen, CGI, so weit echt hübsch ST nur packen die einfach keine vernünftige Handlung einzupacken.


1x zitiertmelden

Der ultimative Star Trek Thread!

29.12.2020 um 16:16
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:wer welches Universum zuerst völlig zerstört, SW oder ST ... :D
J.J. Wer sonst... :D

Technik war bei ST durchaus Mittel zum Zweck, aber wichtiger waren die Figuren, nicht nur Menschen an sich.

Logiklücken gab's auch früher mal, aber die waren meist zu verkraften.

Ich hatte jetzt wieder ST: Enterprise auf Tele5 gesehen. War schon irgendwie nostalgisch, aber trotzdem toll. Gerade in der letzten Staffel gab es auch etliche 2 oder 3-Teiler. Ich finde, da wurde vor dem vorzeitigen Ende noch einmal richtig rangeklotzt. Schade das schon zu früh Schluss war... Gestern kam "Das sind die Abenteuer". Der letzte Teil, der in der Gründung der Föderation mündete und einen Querverweis zu TNG beinhaltete, da Riker und Troi dort, innerhalb des Pegasus-Zwischenfalls, ebenfalls anwesend waren. Hachja, das war doppelt Nostalgie, die 1701-D nochmal zu sehen! ;)


melden