Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der ultimative Star Trek Thread!

Der ultimative Star Trek Thread!

23.06.2017 um 15:01
brausud schrieb:Das sieht aus wie......Nun ja, Kein Transporterraum. :ask:
Und wieder etwas das nicht so ausschaut wie man es erwarten kann. Da fand ich den Transporter Prototyp der NX-01 wesentlich stylischer:
latestcb20111211160639path-prefixen


melden
Anzeige

Der ultimative Star Trek Thread!

23.06.2017 um 16:57
Kybela schrieb:rotierender Sensor
Hmmmm, um die Atome zu erfassen? Würde sogar irgendwie passen. :ask:
Negev schrieb:stylischer
Genau, so stell ich mir eben auch eine frühe version eines Transporters vor.

Und Nicht so:
dscew-trans-head


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

23.06.2017 um 19:09
brausud schrieb: so stell ich mir eben auch eine frühe version eines Transporters vor.
Ich seh das positiv. Die Serie hat definitiv ihren eigenen Style und ist kein Abklatsch.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

23.06.2017 um 19:20
Kybela schrieb:eigenen Style
Aber spielt in einem bekannten Serien-Universum, ausser es wäre jetz ein kompletter Reboot denn dann wäre eben so. :D Aber spielt nur 10Jahre vor Kirk(wer soll des bei der Optik eigentlich glauben?! :D ) und da Baut man eben Wuppdischwupp plötzlich alles in nem anderen Style?
Achneeee, es is ja das J.J.versum. :nerv:


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

23.06.2017 um 21:40
@brausud
@Kybela
@Negev

Zugegeben. Man hat schon eine gewisse Erhaltungswartung. So 10 Jahre vor Kirk. ;) Und Kanon.


Youtube: Drunk Scotty


Youtube: Behind the Scenes of Star Trek: The Next Generation's "Relics"


Youtube: Relics


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

23.06.2017 um 21:59


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

23.06.2017 um 22:18
PrivateEye schrieb:Und Kanon
Was hat eine Anime-Serie damit zu tun? 
Oder meinst du das gleichnamige Pokemon?


Spoiler
habt ihr wirklich mit TOS Style gerechnet? 
Außerdem kriegt man diese Veränderung spielend im Kanon unter: zB als Prototyp.
Und wie das Beamen auf der Discovery aussieht, wissen wir noch nicht.


Solange das Aussehen der Klingonen plausibel erklärt wird ....




melden

Der ultimative Star Trek Thread!

23.06.2017 um 23:54
@Kybela
@PrivateEye
I just love how frazzled some of you get about canon. It’s a show and they are doing a prequel to something that was made 50 years ago. Star Trek was always more about the stories and messaging than the look. If they screw that up; roast em alive and kick em in the you know what! If they don’t; then enjoy it. Kirk out!
Is n Zitat von Shatner zu Discovery, und langsam macht sich auch in mir wieder dieses Gefühl breit wie damals bei den Neuen Ghostbusters. Jeder hat es irgendwie versucht zu verteidigen und schön zu reden. Die Neuen Leute so wie die Originalen.....Und was daraus geworden ist wissen wir ja Alle.
http://redshirtsalwaysdie.com/2017/05/29/dont-worry-star-trek-discovery-fitting-established-trek-canon/
http://redshirtsalwaysdie.com/2017/05/31/star-trek-discovery-reboot/
Da wird Argumentiert das sich Star Trek mit jeder Neuen Serie wieder selbst Neu erfunden hat, Ok, auf eine gewisse weise stimmt es ja auch. Aber Jede Serie hat auch in das Universum gepaßt in das es Gehörte.
Und wenn man sich aber die Brücke der USS Enterprise NCC-1701-A anguckt is die Komischerweise wieder garnicht mehr so weit weg von diesem "Neuen" Design aber noch vor dem Design der Piccard Enterprise. :nerv:
7-2293
Kann man sich sich schon richtig vorstellen wie sich jemand in 100Jahren Star Trek angucken will und sich Wundert warum Kirk auf so ein Altbackenes Schiff als Kaptain gepflanzt wurde wenn es doch schon besseres gab. :D


Aber man hat ja die Brücke der Discovery noch Nicht gesehn.....Vielleicht sieht ja nur immer das vorzeige Schiff der Föderation so Vintage aus um die Feinde zu Täuschen?! :troll:


Ach, da guck ich lieber zum nachholen eine Folge von denen an:
http://www.dailymotion.com/video/x5cwuj0


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

24.06.2017 um 06:15
Kybela schrieb:Solange das Aussehen der Klingonen plausibel erklärt wird ....
Auf diese Erklärung bin ich echt bespannt!
Eigentlich müssten Klingonen zu dieser Zeit wie Menschen aussehen.

Einzige Möglichkeit, die ich sehe, ist das dass eine Gruppe von Klingonen ist die sich vom Reich (vor Jahrhunderten) getrennt haben. Wie bei Romulanern könnte das auch das andere Aussehen erklären.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

24.06.2017 um 09:19
@Negev
Ich glaube nicht, dass dieses "mal-so-mal-so" Aussehen der Klingonen je plausibel erklärbar ist.
Schon die Erklärung mit diesem komischen Virus damals (oder waren es Gen-Experimente?!) die dazu geführt haben sollen, dass die Kirk-Klingonen wie stereotype betrunkene Russen aussahen und in den Filmen und TNG anders, hat mich schon in keiner Weise befriedigt.

Obwohl ich mich als alten und treuen Fan betrachte, ist das aber auch nicht so extrem wichtig. Klar, meine größte Sympathie gilt den Picard-Klingonen. Liegt aber nur daran, dass ich sie mit Abstand am häufigsten in diesem Design zu Gesicht bekam.
Man gewöhnt sich eben daran.
Eine fadenscheinige und mit aller Gewalt kanon-mäßige Erkärung brauche ich nicht. Die taugt dann eher zum Amüsieren, als zur Erkenntnis.

Die neuen Schweinenasen-Klingonen sollen eben einfach nicht sympathisch rüberkommen. Wir sind bei Discovery ja in einer Zeit, in der die Klingonen räuberisch, kriegerisch und maßlos überheblich durch die Galaxie zogen und alles und jeden heldenhaft pulverisieren wollten.
Sie werden stark, bedrohlich, blutrünstig und gnadenlos dargestellt werden.
Und dazu braucht es natürlich auch ein glaubhaftes "Design". Immerhin sind es DIE Antagonisten der Serie.

Mit ein bisschen Bart hier und einer kleinen Wulst dort, aber ansonsten sehr menschlichem Gebahren, ließe sich das nicht erreichen.
Insofern: Pfeift drauf.

Abgesehen davon ging mir dieses ewige Rumgenudel über die "unbefleckte Familien-Ehre" sämtlicher auftretender Klingonen bei TNG und DS9 am Ende doch mächtig auf den Senkel. Blablablablabla....


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

24.06.2017 um 09:43
azzmazter schrieb:bisschen Bart hier und einer kleinen Wulst dort, aber ansonsten sehr menschlichem Gebahren, ließe sich das nicht erreichen.
Ja, damit erzeugt man keine neue (junge) Generation von Trekkies.
Sonst verkommen wir als reiner Oldie-Club, der von früher erzählt. Ungeachtet des kommerziellen Aspekts bzw Erfolgs (den Discovery benötigt).
azzmazter schrieb:Rumgenudel über die "unbefleckte Familien-Ehre"
fand ich nicht so schlimm. Gibt es ja auch in der Realität ...
Schlimmer ist in vielen SciFi-Military Romanen (von US-Autoren) die überbetonte Soldatenehre. Und die "USA und dann der Rest der Welt" Einstellung.
azzmazter schrieb:"mal-so-mal-so" Aussehen der Klingonen je plausibel erklärbar ist
solange die Geschichten noch als Star Trek erkennbar sind, kann ich damit leben.
Ich würde mich schon mit "gezüchtete Kriegerrasse" zufrieden geben.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

24.06.2017 um 13:33
azzmazter schrieb:Wir sind bei Discovery ja in einer Zeit, in der die Klingonen räuberisch, kriegerisch und maßlos überheblich durch die Galaxie zogen und alles und jeden heldenhaft pulverisieren wollten.
Ja toll, dann müßten se aber so ausgucken:
Spoilerkor
Klingt wie ein Standard Klischee Russe! :D
Kybela schrieb:solange die Geschichten noch als Star Trek erkennbar sind, kann ich damit leben.
Ich würde mich schon mit "gezüchtete Kriegerrasse" zufrieden geben.
Jop, hoffen wir das zumindest die Storys ST werden. :Y:


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

24.06.2017 um 13:56
brausud schrieb:Jop, hoffen wir das zumindest die Storys ST werden. :Y:
Welche Storys? Dachte es soll nur 15(?) Folgen geben. Da gehe ich mal von einem Arc um ein "bekanntes und wichtiges Ereignis im Trek-Universum" aus. Man muss ja mit der epicness anderer Serien mithalten.


@Kybela

Danke für die Definition Hard/soft scifi. @Negev
Einigen wir uns auf unentschieden :)



@überhaupt alle

Das die Klingonen etwas aufgewertet werden wird auch Zeit. Ihrer legendäre Stärke, vor allem im Zweikampf, wird nur einer gerecht und das ist Worf(welcher zufällig in der Sternenflotte ist).
Die restklingonen können ziemlich locker mit nem uppercut und anschließenden "exhandle blow" ins stovokor geprügelt werden.

Die größten Blender der Galaxis :(

Und die Schweinenasen reihen sich da direkt ein, wurden sie von Sherlock doch ziemlich vorgeführt...


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

24.06.2017 um 14:10
Discovery News
We’re trying to do stories that are complicated
Bereits bekannt:
Another major change is the new series is heavily serialized
Yeah: große, interne Konflikte erlaubt:
Der Star-Trek-Schöpfer schuf seiner Zeit den Grundsatz, dass Mitglieder der Sternenflotte keine großen Konflikte untereinander austragen. Die Autoren der früheren Serien wurden auch nach dem Tod Roddenberrys dazu angehalten, Konflikte vor allem mit externen Gruppen zu schreiben.
...

In Star Trek Discovery sollen die Autoren allerdings nicht mehr beschränkt werden
Characters mit Schwächen:
Sternenflotten-Figuren auch weniger perfekt sein als in den bisherigen Serien, und deutlich mehr Schwächen haben.
Aber:
Discovery isn’t nearly as dark as BSG
http://ew.com/tv/2017/06/23/star-trek-discovery-rules/

Deutsches Abstract:
http://www.robots-and-dragons.de/news/113921-star-trek-discovery-bricht-alter-roddenberry-regel


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

24.06.2017 um 17:09
mistaz schrieb: Arc
Und der geht vielleicht über die ersten 3-4 Folgen, dann normale Folgen und die letzte greift den Arc wieder auf als Cliffhanger für eine dann NIE Gedrehte 2te Staffel. :Y:
Kybela schrieb:dass Mitglieder der Sternenflotte keine großen Konflikte untereinander austragen.
In TNG waren doch ein paar....Auch wenn nur durch Parasiten.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

24.06.2017 um 17:28
brausud schrieb:dann NIE Gedrehte 2te Staffel
Nein. sag sowas nicht.
Geh weg ... ich fühle bad vibrations. Wir werden viele Staffeln bekommen .... *festdranglaub*


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

24.06.2017 um 17:31
Kybela schrieb:bad vibrations
Überleg mal wie es bei "Enterprise" mit Archer war. ;)
Somit ist „Star Trek: Enterprise“ die erste Star-Trek-TV-Produktion seit der Originalserie (TOS), die aufgrund zu schwacher Quoten vorzeitig eingestellt wurde.
Wikipedia: Star_Trek:_Enterprise
Is ja nicht so als ob ses Nicht schon mal gemacht hätten.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

24.06.2017 um 20:48
brausud schrieb:Überleg mal wie es bei "Enterprise" mit Archer war. ;)
Hat man Voyager nicht auch eine Staffel früher abgebrochen als geplant?


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

24.06.2017 um 21:55
mistaz schrieb:Voyager
Die erste Staffel hatte glaub ich am wenigsten Folgen?
Da:
Wikipedia: Star_Trek:_Raumschiff_Voyager/Episodenliste
Vielleicht hatte die erste weniger Folgen weil man Gucken wollte ob es Ankommt?


Vielleicht weis es das lebende ST Lexikon @PrivateEye . :D


melden
Anzeige

Der ultimative Star Trek Thread!

26.06.2017 um 17:28
@brausud
Das ist mittlerweile bei vielen Serien so. ;) Der Pilot ist oft ein schlichter Zweiteiler, die erste Staffel auch kurz. Damit hält man die Kosten unten, wenn die Quote doch nicht stimmt und alles eingestampft wird. :D

Man merkt auch oft, das Story und Ausstattung ab weiteren Staffeln besser/hochwertiger werden. ;) Und das die Staffeln auhc mehr Episoden haben, oft auch erweiterte Handlungsstränge etc.

Das Voyager frühzeitig beendet werden sollte ist mir nicht bekannt, aber es gab mitten in der Serie Veränderungen. Kes musste gehen, Seven of Nine kam und auch Harry Kim sollte eigentlich sterben.

Literarisch geht Voyager danach übrigens weiter, als die Voyager als Führungsschiff eines Starfleet Expeditionskorps zurückkehrt.
Zeigt sich übrigens auch in STO. ;)


melden
487 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
VHS oder DVD gesucht39 Beiträge