Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der ultimative Star Trek Thread!

Der ultimative Star Trek Thread!

12.10.2017 um 21:03
individualist schrieb:Nur fand ich die Raumsegelschiff Geschichte für ziemlich dämlich, selbst für Science Fiction-Verhältnisse.
Stümmt, in SF-Geschichten ist das nicht so prickelnd, das ist eher was fürs RL ...

Wikipedia: Sonnensegel_(Raumfahrt)


melden
Anzeige

Der ultimative Star Trek Thread!

12.10.2017 um 22:46
individualist schrieb:rein zufällig Kohle, Schwefel und Kaliumsulfat auf der Oberfläche findet um sich eine Kanone
Ach, ich liebte MacGyver :)
Peter0167 schrieb: das ist eher was fürs RL
Photonensegel sind machbar. Bei Tachyonen weiß man nicht mal, ob es sie gibt.

Die Story aus s01e04 erinnert mich an Pilot aus Farscape, der in Symbiose mit dem Schiff Moya lebt (und sie steuert).


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

12.10.2017 um 23:26
@Peter0167
Nein selbst(erst recht nicht) im Reallife kann man nicht durch irgendwelche Elementarteilchen angeschoben werden um mit Überlichtgeschwindigkeit zu reisen. Im übrigen fand ich die Methode doof weil sie die eigene Serien-Realität widerspricht. In Star Trek wird warp benutzt weil man durch einer Raumkrümmungsblase die Relativitätstheorie austrickst, aber wenn man ebenfalls in Überlichtgeschwindigkeit geschoben werden kann ist das ein ziemlicher Bruch und der Warpantrieb gar nicht nötig.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

17.10.2017 um 14:59
So Folge 5 ist nun auch geschaut und ich muss sagen nach zwei eher seltsamen Folgen hat mir diese besser gefallen.
Endlich weiss ich wie man in der Zukunft die Zähne putzt. :D

Den Rest packe ich in den Spoiler und ja es ist wirklich ein Spoiler der Folge 5.

Spoiler
Weiss jemand warum am Schluss das Spiegelbild des Ingenieurs im Spiegel geblieben ist?
Ist das ein Hinweis das sich sie Serie im Spiegeluniversum abspielt?
Könnte ja sein, das dass mit dem Spiegelbild ein Easteregg war.

Allerdings habe ich auch schon gehört das wegen des Schwarzen Combaches in der dritten Folge vermutet wird das die ganze Serie ein Vorgeschichte der Abteilung 31 ist. Also die Ultra geheime Orga die auch schon in DS9 Vorkam.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

17.10.2017 um 15:45
@Snowman_one

Also das mit Sektion 31 wird ja schon seit Anfang an gemunkelt. Das könnte durchaus sein.

Bei dem Spiegelbild denkt man sofort ans Spiegel Universum...denke das hat eher was mit der Quantentheorie zu tun.

Was ich gerade viel interessanter finde, Achtung spioler ahead:

Spoilerim Moment geht die Theorie um das der crewman der Lorca bei der Flucht geholfen hat in Wirklichkeit der albino ist.

Ich glaube er ist ein augmentierter Klingonen und das so die Brücke zu den TOS Klingonen geschlagen wird.

Wir erinnern uns:

-er war sextoy von der Klingonen die mit dem albino abhängt
-er wurde angeblich am Doppelsternsystem gefangen genommen. Das kann aber nicht stimmen denn wenn Klingonen nach der Schlacht anwesend gewesen wären,
hätten sie wohl t'kuvmas crew geholfen.
-der albino sollte "alles aufgeben" für einen Fanatiker wie ihn könnte das seine klingonische "Reinheit" sein.
-die klingonin die Lorca gefoltert hat stammt aus einer Familie von Spionen.
-bei Fasa gibt es äußerlich veränderte Klingonen um den Feind zu infiltrieren.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

17.10.2017 um 15:49
Muss sagen das die Serie viele kleine Unstimmigkeiten hat. Aber insgesamt entwickelt sich das ganze in ne ganz gute Richtung. Wenn die vielen kopf-tischplatte Momente nicht wären....


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

17.10.2017 um 16:28
mistaz schrieb:Aber insgesamt entwickelt sich das ganze in ne ganz gute Richtung
Ich finde, da ist noch viel zu viel Hektik drin, es gibt kaum mal Szenen mit längeren Dialogen. Nahezu die gesamte Brückencrew (mit Ausnahme des Captains und des 1. Offiziers) ist nur in schnellen Schnitten zu sehen, kaum mal eine Srechrolle, ich kenne nach der 5. Episode noch nicht einmal die Namen, ganz zu schweigen von irgendwelchen tiefergehenden Dingen wie Charakterzüge, Stärken oder Schwächen.

Ebenso halte ich einige Hauptrollen für fehlbesetzt, insbesondere der Arzt scheint eine Nulpe zu sein. Frühere Serien lebten geradezu von den zwischen-"menschlichen" Spannungen, ich erinnere nur an die legendären Szenen mit Pille und Spock, oder die unfreiwillig komischen Versuche von Data menschlich zu sein. Figuren wie Phlox, T´Pol oder selbst das MHN der Voyager, die uns ständig den Spiegel vor die Nase hielten, die fehlen jetzt einfach. Oder ein Urgestein wie Scotty, wenn er zum Captain sagt: "Captain, der Antrieb ist total im Eimer, ich brauch mindestens 2 Wochen". Captain: "Scotty, ich geb dir 3 Stunden!" .... Scotty: "Okay Captain, ich machs in einer." :D

Aber ich gebe die Hoffnung noch nicht auf, dafür bin ich viel zu optimistisch...


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

17.10.2017 um 17:16
Ich vermisse die alte Star Trek Timeline.
Discovery sucks auch die neuen Filme.
Das ist kein Star Trek mehr.

☹☹☹


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

17.10.2017 um 17:22
Peter0167 schrieb:h finde, da ist noch viel zu viel Hektik drin, es gibt kaum mal Szenen mit längeren Dialogen. Nahezu die gesamte Brückencrew (mit Ausnahme des Captains und des 1. Offiziers) ist nur in schnellen Schnitten zu sehen, kaum mal eine Srechrolle
und leider kommt überhaupt keine Ruhe rein. Das hat mit Star Trek nix mehr zu tun


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

17.10.2017 um 17:25
liegt wohl an meinem Alter, aber ich kann diese Hektik einfach nicht ab.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

17.10.2017 um 17:44
pajerro schrieb:und leider kommt überhaupt keine Ruhe rein.
Tja, mit den Zeiten ändern sich auch die Zielgruppen. Die alten Trekkies sind in die Jahre gekommen und damit uninteressant für die Filmindustrie. Der junge dynamische Zuschauer will halt viel Action und Explosionen, ich bekomme davon bestenfalls nur Kopfaua.

Es ist nämlich nicht die Action, die einen berührt und am Ende im Gedächtnis hängen bleibt, sondern nur die wirklich großen Szenen wie z.B. die, wo T´Pol sich am Ende einer Folge in ihrer Kabine bei Kerzenlicht hinsetzt, und die Kamera auf das Stück Kuchen schwenkt. Oder das Plädoyer von Picard, als gegen seine Besatzung ermittelt wird, und wo er dann wortlos aufsteht und den Raum verlässt. Es gibt einfach unzählige dieser Szenen, und nicht eine hat irgendwas mit Action zu tun, ... okay, die Doppelfolge "Ein Jahr in der Hölle" (Voyager) war nicht übel, aber auch dort stand nicht der Kampf im Mittelpunkt, sondern die Charaktere, und ihr Verhalten in Notsituationen. Und was ich derzeit noch richtig vermisse ist der Humor, dafür sollte auch in Kriegszeiten etwas Sendezeit übrig sein.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

17.10.2017 um 18:11
Youtube: Captain Scott and Captain Picard Talk Part 2

Ich werde auch immer so Nostalgisch wie Scotty :(


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

17.10.2017 um 18:24
Es wurde noch nicht erwähnt , aber in Folge 5 erleben wir ....


Spoiler Mudd !! Für alles Ur Trekkis: Mudd war eine witzige Figur in Start Trek the original series mit Captain Kirk


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

17.10.2017 um 19:30
mistaz schrieb:Spoilerim Moment geht die Theorie um das der crewman der Lorca bei der Flucht geholfen hat in Wirklichkeit der albino ist.
SpoilerDas ist ja nun offentsichtlich, oder?


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

17.10.2017 um 19:44
mildmr schrieb:Das ist ja nun offentsichtlich, oder?
Wenn dem wirklich so ist, ist mir das zu plump. Ich will als Zuschauer überrascht werden ...


Mit Fäusten Klingonen niederschlagen ist eine Hommage an TOS. Auch ein fremdes Schiff zu starten und zu fliegen. Seis drum.
Wenn der Spion, aber dann auch noch von einem Tribble enttarnt wird (es kugelt ja einer am Schreibtisch herum), dann ist das einfach nur öd.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

17.10.2017 um 21:07
@Peter0167

Die kleinen Momente waren und bleiben es, die die ganze Star Trek Story aus und die Charaktere (erst) liebenswert machen. :)

Kuchen: Auch als Malcolm zum Geburtstag einen echten, selbstgebackenen Ananaskuchen bekommt... :Y:

Und ja, auch da wurden schon die ersten Fäden zu Sektion 31 gezogen.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

17.10.2017 um 21:22
Bei aller kritik, zum teil auch berechtigt, muss man netflix auch zugestehen eine Serie produzieren zu wollen die an die heutigen Sehgewohnheiten angepasst ist.

Denkt hier wirklich jemand das TNG heute auch nur einen "nicht trash fan" vor die glotze locken würde? Ach ich vergaß...bei TNG und TOS war ja alles immer toll....

Und Voyager und ENT waren sogar so gut das sie vorher eingestellt wurden.

Und von der "Charakterentwicklung" war auch alles top. Bei janeway konnte man immer merken wann sie ihre Tage oder einfach schlecht geschissen hatte, weil sich ihr verhalten dann um 180° gedreht hat.....brillant.


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

17.10.2017 um 22:00
mistaz schrieb:Bei janeway konnte man immer merken wann sie ihre Tage oder einfach schlecht geschissen hatte
Früher wurde man für solche Äußerungen auf einem Klasse D Mond ausgesetzt ... diablo


melden

Der ultimative Star Trek Thread!

17.10.2017 um 22:04
Peter0167 schrieb:Früher wurde man für solche Äußerungen auf einem Klasse D Mond ausgesetzt ...
Das wäre ein Weg damit umzugehen. Weniger schwarzer Kaffee ein anderer.


melden
Anzeige

Der ultimative Star Trek Thread!

17.10.2017 um 22:32
Computerlogbuch Nummer 1 der Enterprise
Sternzeit 5693.2
Lt. Commander Spock
===========================

Crewman @Miztaz wird wegen ungebührlichen Benehmens bis auf Widerruf der Bezug schwarzen Kaffees untersagt. Zudem wird er einen Monat lang täglich für 2 Stunden im Maschinenraum zum Plasmaleitungen schrubben eingeteilt.

Eintrag Ende.

Autorisationscode: Spock-Omega-Phi-9-3-Alpha

=============================


melden
665 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt