weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Reden" über Filme

321 Beiträge, Schlüsselwörter: Film, Fragen, Kritik

"Reden" über Filme

04.08.2011 um 20:26
@Xionara

Haha! Captain Invincible...scheee!!

Du meinst den Re-Animator mit Jeffrey Combs?

Den habe ich natürlich, Bride auch, den 3. habe ich auch, aber einmal gesehen und wieder vergessen!

Ich denke, die meisten Verfilmungen bis in die 90er stehen hier irgendwo herum, wenn nicht auf DVD, so doch wenigstens auf VHS.

Dagon hatte ein paar Szenen, war aber im Ganzen schlockig (Ein gemeiner Ausdruck, weil ich John Landis' Schlock eigentlich gerne habe...).

Necronomicon war stellenweise auch OK. Auch From Beyond hat mir eigentlich ganz gut gefallen.

Aber die meisten Versuche waren Fails. Die 60er Filme waren mehr Poe, als Lovecraft, mit Vincent Price, oder der mit Karloff (der hat auch Momente). Einer war eigentlich in meiner Erinnerung noch ganz gut, aber in Deutsch und auf DVD nicht zu kriegen. Der war von American International und mit Dean Stockwell, aber ich komme nicht auf den Titel.

Gerade erklärt meine Frau, sie möchte heute Abend einen spannenden, anspruchsvollen Krimi oder Thriller sehen (werden ja jede Woche 2 gedreht...'facepalm')!

Hast Du eine Idee?


melden
Anzeige
Xionara
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Reden" über Filme

04.08.2011 um 20:38
@Commonsense

Der Titel ist "The Dunwich Horror" produziert von Roger Corman


Hmm, ich kenne ja deine Sammlung nicht ... soll es denn was blutiges sein?


melden

"Reden" über Filme

04.08.2011 um 21:53
@Xionara

nönö. gut, spannend, muss nicht blutig sein, darf aber. Sie mag Schweigen der Lämmer, Im Netz der Spinne, Knochenjäger...


melden
Xionara
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Reden" über Filme

04.08.2011 um 22:06
@Commonsense

Dann hast du wohl auch den "Vorläufer" von "Im Netz der Spinne" ... "Denn zum küssen sind sie da"?

Ich mag ja eher Thriller / Krimis ohne rumgeballer, rumgefoltere und mit "zum mit denken". ;)

Britische Krimis (natürlich) bevorzugt. Es gibt sehr gute (ältere) Minette Walters Verfilmungen: "Im Eishaus" (mit Daniel Graig, als er noch kein Bond war) "Das Echo" (mit Clive Owen) und mein Favorite: "Die Bildhauerin".
Die liefen in Deutschland alle als Zweiteiler.


melden

"Reden" über Filme

04.08.2011 um 22:11
@Xionara

...denn zum küssen haben wir auch, klar.

Wir ziehen und jetzt Shining rein... Aber Danke.

Bis demnächst...


melden
Xionara
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Reden" über Filme

04.08.2011 um 22:13
@Commonsense

Hmmm ... viel "Spass" damit, bis bald! ;)


melden

"Reden" über Filme

05.08.2011 um 09:51
@Xionara

Hatte ihn recht lange nicht mehr gesehen. Nicholson ist es schon wert, ihn anzusehen.

Es ist nahezu unmöglich, weitere Filme in der Qualität von Knochenjäger, Im Netz der Spinne oder Instinct usw. zu finden, seitdem man in Hollywood nur noch auf Blockbuster setzt.

Die von Dir erwähnten englischen Krimis waren mir alle nicht bekannt. Aber wenn sie mal laufen sollten, werde ich auf jeden Fall mal reinschauen.

Augenblicklich wird man mit SF und Horror eingedeckt, was mir eigentlich gefallen sollte, sammle ich doch schwerpunktmäßig phantastische Filme, aber die meisten sind eine herbe Enttäuschung.

Zwar mag ich auch Comic-Verfilmungen, immerhin bin ich mit den frühen Marvel groß geworden, aber die wenigsten lassen das nostalgische Comic-Feeling aufkommen. Filme, wie Transformers können mir gestohlen bleiben.

Und weitere Remakes großer Klassiker, die das Original verhunzen und verstümmeln und nur als Star-Vehikel fungieren, wie War of the Worlds und The Day the Earth stood still, bringen mich regelrecht in Wut.

Ob diese Entwicklung in Hollywood wieder rückgängig gemacht werden kann?


melden
Xionara
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Reden" über Filme

05.08.2011 um 15:34
@Commonsense

Ich fürchte nein! Denen fällt einfach nichts neues mehr ein und ausserdem ist es billiger etwas schlecht zu kopieren, als etwas neues schreiben zu lassen. Wenn man bedenkt, was ein Drehbuchautor in Hollywood verdient ... da kann man in Europa nur von träumen.

Da werden auch Remakes von Filmen gemacht, die im Original schon kaum jemand sehen wollte. Wie z.B. "Bodyguard" und "Firestarter".

Jetzt fängt Hollywood ja schon an Remakes von Remakes zu machen. :D


melden

"Reden" über Filme

05.08.2011 um 15:41
@Xionara

Fürchterlich!!

Obwohl Firestarter damals bei uns nicht schlecht ankam...

Remakes von Remakes? Das klingt aber übel, hast Du da ein Beispiel?


melden
Xionara
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Reden" über Filme

05.08.2011 um 15:48
@Commonsense

"Drei Männer und ein Baby" den original französischen Film haben die ja schon mal mit Tom Selleck, Steve Guttenberg und Ted Danson nachgedreht.
Jetzt dreht ihn Adam Sandler wieder u.a. mit Chris Rock (schrecklich).


melden

"Reden" über Filme

05.08.2011 um 15:54
@Xionara

Autsch! Da haben wir ja gleich 2 von meinen größten Widerlingen, wenn jetzt noch Ben Stiller dazu käme, wären sie komplett....


melden
Xionara
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Reden" über Filme

05.08.2011 um 15:55
@Commonsense

Ganz deiner Meinung. Filme mit denen kuck ich mir nicht mal gegen Bezahlung an. ;)


melden

"Reden" über Filme

05.08.2011 um 16:01
@Xionara

Kann ich verstehen. Es gibt einfach Dinge, die man nicht einmal für Geld machen würde.
Klärgruben reinigen, Leichen waschen, oder Touristenführer in Libyen - das kann man ruhig mal machen, aber einen 90-Minüter mit Ben Stiller, da würde ich mich an Amnesty International wenden...


melden
Xionara
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Reden" über Filme

05.08.2011 um 16:05
@Commonsense

Als Touristen führender, Klärgruben reinigender Leichenwäscher würde man z.Zt. richtig gut Geld machen ... in Libyen ;)


melden

"Reden" über Filme

05.08.2011 um 16:21
@Xionara

Da redet man doch lieber über angenehmere Dinge.

Da ich im Augenblick an Couch und Bett gefesselt bin (komplizierte Fraktur), habe ich viel Zeit, die ich überwiegend mit dem Kauf von DVDs und dem Ansehen eben solcher verbringe (Obwohl ich hoffe, daß meine Freunde mit in den nächsten Tagen mein Schlagzeug aus dem Übungsraum hierher schaffen, damit ich wieder anfangen kann zu üben).

Zuerst habe ich in den letzten Tagen wieder einmal "Murder by Death" und "Clue" angesehen, 2 wunderbare Komödien, wie ich finde.

Neben einem unüberschaubaren Berg an Konzert-DVDs war ich auch noch in der Lage, eine Box mit 4 Abbott & Costello Filmen zu finden, von denen einer "Abbott & Costello meets Frankenstein" ist, den ich auch sehr schön finde.

Diese "ollen Kamellen" haben 1000mal mehr Witz und Charme, als die modernen Comedy-Stückwerke, die nur noch aus pubertärem Toiletten-Humor bestehen.


melden
Xionara
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Reden" über Filme

05.08.2011 um 16:44
@Commonsense

"Abbott & Costello meets Frankenstein" ist auch mein Favorit.

Um mal wieder auf Thriller zu kommen, wie gefällt dir, bzw. deiner Frau "Copykill"?


melden

"Reden" über Filme

05.08.2011 um 16:55
@Xionara

Mögen wir beide sehr.

Es gab auch einen B-Thriller, der Ähnlichkeiten mit "Sieben" aufwies und mir, trotz ebenfalls oft übertriebener Ekelszenen, eigentlich fast besser gefiel: "Resurrection" mit Christopher Lambert.

Wahrscheinlich, weil mir Pit Brett in Sieben einfach nicht gefallen hat...

Allerdings sind wir beide stets über Auftritte von Kevin Spacey erfreut. "The usual Suspects", "The Negotiator" und "L.A. Confidential" stehen daher bei uns auch hoch im Kurs.


melden
Xionara
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Reden" über Filme

05.08.2011 um 17:02
@Commonsense

Pitt ist für mich auch ein No-Go. Ich finde ihn weder talentiert noch sehenwert. Genau wie seine "Pseudo-Frau" mit den Schlauchboot-Lippen... auch so eine unnötige Erscheinung.


melden

"Reden" über Filme

05.08.2011 um 17:23
@Xionara

Ja, wie die zu "sexiest Woman alive" gewählt werden konnte, ist mir schleierhaft...

Bei "Sieben" ist Pitts Charakter auch unsympathisch, nicht nur daß er gegen den erfahrenen Kollegen aufmüpft, was heute ja guter Ton zu sein scheint, auch seine persönliche Hygiene ist mir sehr sauer aufgestoßen.
Entweder der Film gibt seinen Protagonisten auch die Zeit, mal einen Badezimmerspiegel von Nahem zu sehen, oder er verzichtet ganz auf morgendliches Aufstehen, aber bitte nicht so:

Pitt quält sich in der Unterwäsche des Vortages aus dem Ehebett, zieht auf der Bettkante Socken, Hemd und Hose des Vortages an, küsst seine Frau und geht aus der Tür.....Pfui Deibel!!!


melden
Anzeige
Xionara
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Reden" über Filme

05.08.2011 um 19:51
@Commonsense

Privat scheint er es ja ähnlich mit seiner Körperhygiene zu halten.
George Clooney hat in einem Interview mal geäussert, dass er Pitt regelmässig erst mal zum duschen schicken musste bevor er mit im drehen konnte.

Und Guy Richie sagte mal zu ihm: "Du sollst zwar wie ein Wohnwagenpenner aussehen, aber du musst nicht wie einer stinken".


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Animes3.985 Beiträge
Anzeigen ausblenden