Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

24.08.2013 um 02:44
@che71

Die Reichsbürger z.Bsp. ;)


melden
Anzeige

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

24.08.2013 um 02:52
@Interalia
Zum Beispiel Peter Fitzeck, Peter Frühwald, Steuerverweigerer, "Sich-von-der-BRD-Lossager"
das sollen also deine kritischen Stimmen sein ?

Da wäre ich eher sehr vorsichtig, sich auf Meinungen und Aussagen von Reichsdeutschen zu verlassen, kann durchaus erhebliche Nachteile haben.


melden

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

24.08.2013 um 02:57
@che71

Hm... Welche Nachteile?
Man hört doch nur kritisch zu, wägt ab, vergleicht, denkt darüber nach, diskutiert, verwirft es, kommt voran, vll. durch einen Skandal zu einer Bestätigung, vll. durch gute Argumente, zu gegenteiligen Ansichten. Kein Problem. So wie man's eben auch bei Informationen, Diskussionen,... macht. Man muss nicht jeden Standpunkt des Gegenübers teilen, kann sich aber sehr wohl bei einigen einer Meinung sein oder durch Ansichten des Gegenübers zu neuen Gedankenanstößen kommen.

Ich bilde mir mein Bild eben nicht zwangsläufig über psiram im Vorfeld. Ich höre dem Menschen, in den Dingen, die mich interessieren, einfach zu, verstehst Du? Wenn's zu krass wird - okay, dann hat der da eben so eine Ansicht, ist nicht meine, spielt auch für die Dinge, für die ich mich interessiere, auch keine Rolle.
Bspw. Ich mag meine Freunde sehr, teile allerdings auch nicht alles, was sie gut heißen. Die haben sogar manchmal Züge an sich, die ich garnicht mag - na und, so sind sie eben, ändert nichts daran, dass ich das gut an ihnen finde, was gut ist.
Fehler machen das Gesamtbild nicht kaputt.


melden

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

24.08.2013 um 03:04
@che71

Außerdem regt's mich auf, dass man mit Dir nie normal reden kann. Du kommst immer mit deinem braunen Gerede an... Bleib' doch 'mal bei den Dingen, auf die das Hauptaugenmerk in dieser vorangehenden Diskussion gerichtet ist oder eher war und hör' 'mal auf, überall, wo Du auftauchst, alles in's Extrem zu ziehen... Sorry.


melden

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

24.08.2013 um 03:11
@Interalia
Du scheinst dich mit dem Thema Reichsdeutsche noch nicht beschäftigt zu haben, sonst würdest so etwas nicht schreiben !
Peter Frühwald hat Menschen aus seinem direkten reichsdeutschen Umfeld juristisch beraten, obwohl er dazu nicht berechtigt ist (keine Anwaltszulassung !) und die Ratschläge von ihm die Situation der Personen eher verschlimmert haben als verbessert !
Das heisst, die Leute hatten aus diesen Ratschlägen von Frühwald erhebliche juristische Nachteile !

Die Reichsdeutschen die öffentlich auftreten, geben keine "wahren" oder "echten" Informationen !

Zu deinem letzen Post:
Ich ziehe nichts ins Extreme ! Das machen diese Reichsdeutschen schon selbst.
Leider gibt es öfters Leute, die anscheinend sehr einfach gestrickt sind und auf die Ratschläge der Reichsdeutschen hören.


melden

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

24.08.2013 um 03:23
@che71

Ich habe mich so weit, mit ihnen beschäftigt, wie's mich interessiert hat und wie weit ihre Ansichten 'ne evtl. Überdenkung notwendig hatten. Mir sind die ganzen Infos drumherum zweitrangig. Ich höre mir die Menschen soweit an, wie es für mich interessant heiße. Nur weil 80% an einer Sache Scheiße ist, schließt es nicht aus, dass 20% Gutes d'rinstecken könnte.
Peter Frühwald hat Menschen aus seinem direkten reichsdeutschen juristisch beraten, obwohl er dazu nicht berechtigt ist (keine Anwaltszulassung !) und die Ratschläge von ihm die Situation der Personen eher verschlimmert haben als verbessert !
Und ich verstehe auch nicht worüber Du schreibst.
( Interessiert mich hier in diesem Thread auch nicht. )
Mach' Dich 'mal locker und lass' die Ausrufezeichen weg.
Es geht nicht um juristische Beratungen in irgendwelchen einflussreichen Kreisen.
Es ist eine einfache Diskussion über die nunerlangte deutsche Souveränität in dem Datenskandal gegangen (mit Video und anerkannter Quelle belegt) und über den möglichen Einfluss D und USA zur allgemeinen Wirtschaft, dem Finanzwesen und den Medien.
Ist doch eigentlich auch ganz interessant?
Paar Einträge vor deinem Hereinstürmen stehen auch paar Fragen offen, wenn Du möchtest, kannst Du ja 'mal darauf eingehen, würde mich - hoffentlich auch andere - sehr interessieren:
Die Frau Merkel hat Einfluss, zumindest mehr Möglichkeit und Befugnis dazu als andere.
Die Verträge müssten doch auch Durchsetzungsstärke haben, und das sind starke Abkommen, noch vor Merkel's Amtszeit.
Die Amis nehmen und nahmen sich immer zu viel heraus...
Doch wär's nicht möglich, dass die EU bzw. Deutschland an Mitrederecht gewinnt / gewinnen könnte bzw. doch kein gänzlicher Speichellecker ist?


Paar Fragen hierzu:

x Ist die virtuelle Überwachung und Datenverwertung Amerikas nun aufgehoben?
(Dann dürfte das neue NSA-Gebäude auch nicht gebaut werden.)
x In wie weit greift Amerika von sich aus, im Unwissen unserer Politiker, noch ein?
x In weit weit darf Amerika von uns aus, im Wissen unserer Politiker, eingreifen?
x Ist es eigentlich nur Amerika? -
Russland müsste dann doch auch noch Besatzungsansprüche haben, oder?
Und zu Deinem letzten Post:
che71 schrieb:Zu deinem letzen Post:
Ich ziehe nichts ins Extreme ! Das machen diese Reichsdeutschen schon selbst.
Leider gibt es öfters Leute, die anscheinend sehr einfach gestrickt sind und auf die Ratschläge der Reichsdeutschen hören.
Ja, das machen die. Deswegen sind sie ja auch "Reichsdödel".
Allerdings sehe ich hier keinen einzigen von denen, nur Dich, der aufgebracht dagegen wettert, okay? Alles ist gut.


melden

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

24.08.2013 um 04:00
@Interalia
Gysi's satirischer Beitrag zum Wahlkampf ? Das verhält genauso mit wie mit der Äußerung von Sigmar Gabriel !
Interalia schrieb:x Ist die virtuelle Überwachung und Datenverwertung Amerikas nun aufgehoben?
(Dann dürfte das neue NSA-Gebäude auch nicht gebaut werden.)
Nein, die ist natürlich nicht aufgehoben. Dieses Überwachen von Deutschland und anderen EU-Ländern hat es auch schon immer gegeben. Auch die EU-Länder untereinander beobachten sich schon seit Jahrzehnten.
Interalia schrieb:x In wie weit greift Amerika von sich aus, im Unwissen unserer Politiker, noch ein?
Die NSA ist ein Geheimdienst und kein Verein. Man wird keinen deutschen oder anderen europäischen Politiker fragen, wenn man die Telekommunikation eines EU-Landes abhört.
Interalia schrieb:x In weit weit darf Amerika von uns aus, im Wissen unserer Politiker, eingreifen?
Die NSA wird ihre Ziele nicht mit irgendeinem deutschen oder europäischen Politiker besprechen.
Sie macht das einfach.
Interalia schrieb:x Ist es eigentlich nur Amerika? -
Russland müsste dann doch auch noch Besatzungsansprüche haben, oder?
Nein, es sind alle Länder die über die finanziellen Ressourcen für so einen technischen Aufwand verfügen. Russland natürlich auch, hier geht es hauptsächlich um Wirtschaftspionage.
Welche Besatzungsansprüche soll Russland nach 1990 noch haben ?


melden

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

24.08.2013 um 04:11
@che71

Schon besser, danke.
che71 schrieb:Nein, die ist natürlich nicht aufgehoben. Dieses Überwachen von Deutschland und anderen EU-Ländern hat es auch schon immer gegeben. Auch die EU-Länder untereinander beobachten sich schon seit Jahrzehnten.
Wurde das denn nicht nun aufgehoben durch die Erlangung der vollen Souveränität in diesem Bereich?
Für mich hört sich das so an, als wenn die letzten Bereiche der nicht vollständigen Souveränität jetzt erst gelöst wurden, indem die Verbalnoten wegen der G10 Abkommen gesandt wurden. (Turboboost - gestern um 23:19)
Das G10 Gesetz regelt doch das Recht auf das Post-, Brief- und Nachrichtengeheimnis?
Interalia schrieb:
x In weit weit darf Amerika von uns aus, im Wissen unserer Politiker, eingreifen?


Die NSA wird ihre Ziele nicht mit irgendeinem deutschen oder europäischen Politiker besprechen.
Sie macht das einfach.
...warum macht die das einfach?
che71 schrieb:Welche Besatzungsansprüche soll Russland nach 1990 noch haben ?
Hm... Das weiß ich nicht genau. Doch wenn Amerika noch welche hat/te, könnte Russland doch auch noch welche haben, oder? Schließlich wurden doch damals verschiedene Rechte über Deutschland unter den Allierten aufgeteilt...
Hat denn Amerika noch weitere Besatzungsansprüche?


melden

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

24.08.2013 um 04:49
@Interalia
Die G-10 Komission legt fest wer als Deutscher beobachtet und abgehört wird. Das gilt aber nur für Deutschland. Wenn die NSA beim BND wegen einer Person anfragt, weil er in Deutschland lebt, wird der BND diese Person schon von sich aus beobachten. Und wenn das ein mutmasslicher Terrorist ist, dann werden die nicht warten, bis diese Person eine Gefahr für die USA wird.
Interalia schrieb:Das G10 Gesetz regelt doch das Recht auf das Post-, Brief- und Nachrichtengeheimnis?
Wikipedia: G-10-Gesetz
Ja das wird dort auch geregelt.
Interalia schrieb:Wurde das denn nicht nun aufgehoben durch die Erlangung der vollen Souveränität in diesem Bereich?
Die volle Souveränität besteht seit 1990 mit den 2+4 Verträgen.
..warum macht die das einfach?
Weil sie es können und wer will es ihnen verbieten ? Wenn die USA zum Beispiel, eine Person als Gefährdung der nationalen Sicherheit ansieht, dann hat diese Person den Schutz durch die Bürgerrechte verloren.
Interalia schrieb:Hat denn Amerika noch weitere Besatzungsansprüche?
Nein, seit 1990 und mit den 2+4 Verträgen sind auch die Besatzungsstatuten erloschen.


melden

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

24.08.2013 um 05:08
@che71
che71 schrieb:Die volle Souveränität besteht seit 1990 mit den 2+4 Verträgen.
Ja, theoretisch.
Doch wie vorhin herausgefunden, gab es "geheime Lücken", die nun erst im Fall Abhörskandal, durch den Einsatz Snowdens, ersichtlich wurden.

> Youtube: Merkel meint, Deutschland sei jetzt souverän | YouTube-Bug

Könnte es dann demnach sein, dass es mehrere "Lücken" gibt?
Ich bin mir nicht sicher, ob ich nun was durcheinander werfe, jedoch habe ich aufgeschnappt, dass wir doch als Volk jederzeit für etwas einstehen könnten und mit entscheiden könnten, wenn etwas geschieht, was wir nicht für gut heißen, wenn wir darauf verweisen.
Das Schwierige ist jedoch, wie ich glaube, dass eben schon vieles "über unsere Köpfe" hinweg entschieden wurde, von dem wir kaum etwas wissen.
Ich habe auch viele ältere Menschen dazu befragt und diese wissen ebenso wenig über die diversen Abkommen in Finanz- und Wirtschaftswesen, ebenso wie Nachrichtenübertragung.
( Wie ja auch in vielen Stellen des Threads "Von der NWO einer Finanzoligarchie", u.a. ersichtlich geworden ist.)
..warum macht die das einfach?


Weil sie es können und wer will es ihnen verbieten ? Wenn die USA zum Beispiel, eine Person als Gefährdung der nationalen Sicherheit ansieht, dann hat diese Person den Schutz durch die Bürgerrechte verloren.
Yes, we can. ;)
Hm, naja, wenn es sich nur auf die eigene, nationale Sicherheit beschränkt, ist es auch in Ordnung... Wobei ich es trotzdem als schwierig ansehe, aus Milliarden von Datenmengen voller wirrem sprachlichem Irrsinn und Codes, perfekte Zieltreffer zu erzielen...
Und man denke eben auch das Potential dieser Datenmengen und welchen Druck und welche Zwecke man damit ausüben könnte...
Hm. Eine wirkliche Sicherheit gibt es dabei eben nicht.
Nun, das jeweilige Land könnte es verbieten und sagen:
"Hey. Wir möchten nicht, dass sie die Daten unserer Bürger einsammeln. Das geht Sie nichts an und das dürfen wir bei Ihnen doch auch nicht! Also bitte, und was fällt Ihnen denn ein, dass auch noch so extrem und geheim zu veranstalten?"

Bedeutet dein hier zuletzt zitierter Satz, dass wenn man sich als Deutscher gegen die USA wendet, dass man dadurch die deutschen Bürgerrechte verliert? Hab' ich das so richtig aufgefasst?


melden

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

24.08.2013 um 05:34
@Interalia
Ich werde im Laufe des Tages auf deinen letzten Beitrag antworten.


melden

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

24.08.2013 um 09:25
Interalia schrieb:Bedeutet dein hier zuletzt zitierter Satz, dass wenn man sich als Deutscher gegen die USA wendet, dass man dadurch die deutschen Bürgerrechte verliert? Hab' ich das so richtig aufgefasst?
Nein völlig falsch. Er meint damit die us-amerikanischen Bürgerrechte, die außer einem US-Bürger ohnehin niemand hat.
Es gab ja in den USA im Rahmen der Terrorismusbekämpfung die Debatte, ob man z. B. Talibancamps noch mit Drohnen bekämpfen dürfe, wenn dort evtl. auch US-Bürger getötet werden könnten, weil das verfassungswidrig ist.


melden
verwirrt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

24.08.2013 um 09:57
che71 schrieb:Du hast von der Thematik Reichsdeutsche wenig Ahnung oder ?
Dann hilf mir bitte auf die Sprünge ;)


melden

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

24.08.2013 um 14:32
@verwirrt
verwirrt schrieb:Dann hilf mir bitte auf die Sprünge
Kannst Du hier alles selbstständig nachrecherchieren:
Diskussion: Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?


@SKlikerklaker
SKlikerklaker schrieb:Er meint damit die us-amerikanischen Bürgerrechte, die außer einem US-Bürger ohnehin niemand hat.
Es gab ja in den USA im Rahmen der Terrorismusbekämpfung die Debatte, ob man z. B. Talibancamps noch mit Drohnen bekämpfen dürfe, wenn dort evtl. auch US-Bürger getötet werden könnten, weil das verfassungswidrig ist.
Nun, das mit den Drohnen wurde ja durchgesetzt.
Man kann doch nicht einfach eigene Bürger in ein Land schicken, auf dessen Boden sie gefährdet sind und dann andere dafür töten, da sie sich eben "verteidigen".
Wie auch in der False Flag Aktion bezüglich der Massenvernichtungswaffen.
Ich finde, dass man das auch ein wenig mit dem islamischen Glauben vergleichen kann - falls das Beispiel nicht zu weit hergeholt ist - da da ja ebenfalls übertragen gesagt wird: "Das, was wir ansehen ist das Richtige, wer dagegen vorgeht, wird eben getötet. Wir haben das Recht, wir haben Einfluss und 'Ja, wir können'. Ist eben so."
Natürlich ist es nicht gut, wie sich manche Menschen oder manche Länder entwickeln oder (noch) nicht entwickelt haben, jedoch ist das keine Befugnis, dort einfach einzumarschieren und die eigenen Ansichten auf Leben und Tod durchzusetzen und dann auch noch verlangen, dass die eigenen Leute für ihr an sich genauso falsches Handeln geschützt werden.
Amerika bildet bspw. für enorme Unsummen Trupps, für bspw. Black OP's aus, bei denen a) schon bei der Ausbildung unzählige sterben (nicht'mal an die 40 Jahre alt werden, durch den Stress), b) während der Einsätze unzählige sterben und c) eben wenige wirklich gerettet werden, in Anbetracht der mehr als 10-fachen Opfer, die dafür entbehrt werden.
Das ist ein falsches Herangehen, das Misstrauen, Gewalt und auch noch Verpulverung von Milliarden schürt! Und das auch noch größtenteils im Geheimen und ohne wirklichen Einfluss des Volkes - das ohnehin immer mehr durch die Propaganda verängstigter wird und all das Leid und die Wehr als scheinbar notwenig und unabdingbar erachtet.


melden

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

24.08.2013 um 14:55
Interalia schrieb:Man kann doch nicht einfach eigene Bürger in ein Land schicken, auf dessen Boden sie gefährdet sind und dann andere dafür töten, da sie sich eben "verteidigen".
Du hast es schon wieder falsch verstanden. Es geht hier um US-Bürger, die sich z. B. den Taliban angeschlossen haben und nicht um Soldaten, die evtl. in sog. "friendly Fire" geraten könnten.
Jeder US-Bürger hat, egal was er ausgefressen hat, das Anrecht auf einen fairen Prozess. Ein US-Bürger, der sich den Taliban anschließt, müsste also, sofern möglich, verhaftet und vor Gericht gestellt werden.


melden

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

24.08.2013 um 15:36
@SKlikerklaker

- Unser kurzer Ausflug passt zwar nicht mehr direkt zum Thema, wäre auch nur noch eine Frage offen:
SKlikerklaker schrieb:Es geht hier um US-Bürger, die sich z. B. den Taliban angeschlossen haben und nicht um Soldaten, die evtl. in sog. "friendly Fire" geraten könnten.
Jeder US-Bürger hat, egal was er ausgefressen hat, das Anrecht auf einen fairen Prozess. Ein US-Bürger, der sich den Taliban anschließt, müsste also, sofern möglich, verhaftet und vor Gericht gestellt werden.
Achso... Von dieser Variante wusste ich nicht. Danke.

che71 schrieb jedoch zuvor:
che71 schrieb:Wenn die USA zum Beispiel, eine Person als Gefährdung der nationalen Sicherheit ansieht, dann hat diese Person den Schutz durch die Bürgerrechte verloren.
> Durch den Wechsel 'zur feindlichen Seite' und somit zum Beitritt einer Gruppe, die die nationale Sicherheit gefährdet, ist ja aber auch demnach doch das Bürgerrecht und das Recht auf einen fairen Prozess erloschen?


melden
verwirrt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

24.08.2013 um 15:39
@Interalia
Tausendste Beitrag - Glückwunsch.

Ein Nackenklatscha for free :D


melden

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

24.08.2013 um 15:47
@verwirrt

Hm?


melden
verwirrt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

24.08.2013 um 15:49
@Interalia
Ach, warum versteht man meine Späße nicht... sorry @Interalia ... Wenn ich es jetzt nochmal lese war ich mal wieder zu überhastet oder verwirrt darin nichts Negatives zu sehen. Entschudligung.


melden

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

24.08.2013 um 15:51
Interalia schrieb: Durch den Wechsel 'zur feindlichen Seite' und somit zum Beitritt einer Gruppe, die die nationale Sicherheit gefährdet, ist ja aber auch demnach doch das Bürgerrecht und das Recht auf einen fairen Prozess erloschen?
Nein eigentlich nicht, denn das ist nach der US-Verfassung nicht zulässig.
Es gab da übrigens mal den konkreten Fall eines US-Bürgers, der in Afghanistan gefangen genommen wurde. Weil ihm aber während der Gefangennahme und im Verhör Rechte verwehrt wurden (z. B. Zugang zu einem Anwalt), musste die Anklage schließlich einen Deal machen, um ihn überhaupt verurteilen zu können. Google mal nach John Walker Lindh.


melden

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

24.08.2013 um 16:03
@verwirrt

Deine Diskussionstechnik führt Dich zwar oft gut zu Deinen Zielen - die jetzt bezüglich der paar, die ich mitbekommen habe, ganz gute Ansätze hatten -, allerdings nervt dieses unbedachte und schnelle "Überreaktion" auch ein wenig, da eine ausführliche Diskussion mit Dir selten länger und komplexer - als Block - möglich ist.


@SKlikerklaker

Demnach ist che71's Aussage falsch, dass man die US-Rechte verlieren kann?

Um nun auch wieder zur eigentlichen Aussage im Beitrag in der Diskussion mit che71 zurückzukommen:
..warum macht die (die NSA) das (die Überwachung) einfach?


Weil sie es können und wer will es ihnen verbieten ? Wenn die USA zum Beispiel, eine Person als Gefährdung der nationalen Sicherheit ansieht, dann hat diese Person den Schutz durch die Bürgerrechte verloren.
Um welche Bürgerrechte geht es denn nun im Falle der NSA?
Die deutschen oder amerikanischen? Unsere Rechte unterscheiden sich doch auch, oder?
Innenminister Friedrich stellt ja das amerikanische "Supergrundrecht" der Überwachung über unser Grundrecht, dass dadurch an vielen Punkten missachtet wird.
Außerdem zählt für die hier lokalisierten möglichen nationalen Gefahren ja nicht das US-Bürgerrecht, sondern eigentlich demnach das deutsche.


melden
verwirrt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

24.08.2013 um 16:09
@Interalia
Interalia schrieb:allerdings nervt dieses unbedachte und schnelle "Überreaktion" auch ein wenig, da eine ausführliche Diskussion mit Dir selten länger und komplexer - als Block - möglich ist.
Entschuldige mich nochmals aufrichtig bei Dir @Interalia sorry --- wieder Freunde ? :D


melden

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

24.08.2013 um 16:17
Interalia schrieb:Demnach ist che71's Aussage falsch, dass man die US-Rechte verlieren kann?
Ich denke, so hat er es gar nicht gemeint, sondern dass man es mit der Verfassung im Zuge dieses "Krieg-gegen-den-Terror-Wahns" im Einzelfall vielleicht mal nicht ganz so genau nimmt. Die US-Regierung hat ja jüngst zugegeben, das die NSA auch in den USA jahrelang das Gesetz gebrochen hat, weil sie auch US-Bürger überwacht haben.


melden

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

24.08.2013 um 21:18
@Interalia
Interalia schrieb:Bedeutet dein hier zuletzt zitierter Satz, dass wenn man sich als Deutscher gegen die USA wendet, dass man dadurch die deutschen Bürgerrechte verliert? Hab' ich das so richtig aufgefasst?
Wenn man als Deutscher zum Islam konvertiert und nach Pakistan reist und sich dort den einschlägigen Islam-Schulen anschliesst, kann man davon ausgehen das man beobachtet wird.

Die Bürgerrechte der USA können nur US Bürger verlieren. Wer als US-Bürger mit solchen fanatischen Islamisten in Kontakt tritt, ihre Treffen besucht und Sympathie für diese Gruppen zeigt, muss sich nicht wundern wenn er beoachtet wird.
Um welche Bürgerrechte geht es denn nun im Falle der NSA?
Die deutschen oder amerikanischen? Unsere Rechte unterscheiden sich doch auch, oder?
Innenminister Friedrich stellt ja das amerikanische "Supergrundrecht" der Überwachung über unser Grundrecht, dass dadurch an vielen Punkten missachtet wird.
Außerdem zählt für die hier lokalisierten möglichen nationalen Gefahren ja nicht das US-Bürgerrecht, sondern eigentlich demnach das deutsche.
Im Fall der NSA geht es einerseits um die Bürgerrechte in den USA und andererseits um die Rechte der EU-Bürger. Da aber die NSA im Zuge des Patriot-Acts sehr vieles als Gefährdung der nationalen Sicherheit einstufen kann, stehen diese Bürgerrechte hinter dem Patriot-Act zurück.


melden
Anzeige
verwirrt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

25.08.2013 um 12:42
@che71
Die NSA hört doch sogar die UN ab. ;)


melden
391 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt