weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

142 Beiträge, Schlüsselwörter: Betrug, Steuern, Abzocke, GEZ, Zwangsabgabe, Unterwerfung

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

09.10.2013 um 20:12
allgemein: Es ist doch eine Zwangsabgabe! Das ist nicht gut. Und für was geben die diese Zwangsabgabe aus? Für "Wetten dass? Sommerspecial", in dem sich Leute Eiswürfel in den Schritt leeren...

Natürclich auch Fußball, usw. Ist sicher sinnvoller. als Wetten dass.


melden
Anzeige

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

09.10.2013 um 20:23
Ich frage mich immer wie die ganzen Politikskandale ala Schwarzgeld- , Filz-, Familien- , Drohen- , Bundespräsident-, Plagiatsaffäre usw usf publik werden können, wenn doch Presse und Medien immer so schön Politikloyal sein sollen :D


melden

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

09.10.2013 um 20:37
@knollengewächs
knollengewächs schrieb:Und für was geben die diese Zwangsabgabe aus? Für "Wetten dass? Sommerspecial", in dem sich Leute Eiswürfel in den Schritt leeren...
Informier Dich mal etwas genauer!


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

09.10.2013 um 21:06
JoschiX schrieb:Ich frage mich immer wie die ganzen Politikskandale ala Schwarzgeld- , Filz-, Familien
Dass Staatsmedien kritisch über den Staat berichten, der sie finanzeiert und kontroliiert ist gegen jede Logik, nur Pseudoskandale werden aufgedeckt
So wie die Berlusconimedien dafür gesorgt haben, dass Berlusconi jahrzehntelang an der Macht blieb, so sorgen auch die Staatsmedien dafür dass die CDU/SPD ewig an der Macht bleibt.


melden

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

09.10.2013 um 21:15
@jeremybrood

Sind es hierzulande denn "Staatsmedien"? Werden sie durch den "Staat" finanziert?
CurtisNewton schrieb:Informier Dich mal etwas genauer!


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

09.10.2013 um 21:21
CurtisNewton schrieb:"Staatsmedien"? Werden sie durch den "Staat" finanziert?
Das Rundfunkbeitrag-Gesetz macht das Parlament..


melden

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

09.10.2013 um 21:21
@jeremybrood

Ja UND?

Das Parlament macht JEDES Gesetz...nur zur Info. Kuno der Tankwart hat noch nie eins gemacht!


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

09.10.2013 um 21:31
@CurtisNewton
Na eben, wer zahlt, der bestimmt wo s langgeht.

Asserdem ist es nicht nur das Geld, die Parteien sitzen ja auch in den Rundfunkräten und bestimmen.
Und bei den Rundfunkräten hört man immer, der Intendant soundso gefällt der CDU oder der SPD
oder die CDu oder die SPD hat ein Problem mit dem Intendanten.
Ich habe nie gehört dass ein Intendant nicht eingesetzt wurde weil er den Grünen nicht gefiel.


melden

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

09.10.2013 um 21:33
@jeremybrood
Adie Parteien sitzen ja auch in den Rundfunkräten und bestimmen.
Ach? Ist das so? Nein? Doch nicht?


melden

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

09.10.2013 um 22:05
ich mag die gez abgabe ja auch nicht.

aber wie das gesammte angebot nur auf musikantenstadel, tatort & wetten daß? beschränkt wird ist lachhaft.

es gibt einige gute formate die davon bezahlt werden.


melden

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

09.10.2013 um 22:15
@CurtisNewton
Generell hat @jeremybrood schon Recht. Die Gremien sind oftmals mit Parteimitgliedern besetzt und es besteht die Gefahr, dass der Staat verbotenerweise Einfluss nimmt.
Als Quelle: http://www.kommunikationundrecht.de/delegate/resources/dok215.pdf?fileid=dok215.pdf_kur&type=asset
Ab der 3 bzw. 4 Seite wird genauer auf die Besetzung der Gremien eingegangen.

Zum Thema:
Als ich die Gebühr noch nicht selbst bezahlen musste, war sie mir um einiges sympathischer :D Für richtig halte ich sie dennoch, auch wenn die Strukturen mal verbessert werden sollten, so dass auch der Beitrag sinken kann.


melden

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

10.10.2013 um 02:26
abend

Bei mir war schon post im Briefkasten bevor ich ueberhaupt meine Möbel aufgebaut hab

das ist schon echt extrem ^^


melden

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

10.10.2013 um 05:32
Smithonian schrieb:Für richtig halte ich sie dennoch, auch wenn die Strukturen mal verbessert werden sollten, so dass auch der Beitrag sinken kann.
Das glaube ich, kann man von allem sagen was man Zahlen muss. Steuer, GEZ, usw.

Sinnvoll sind die abgaben alle ( mal mehr und mal weniger) nur müsste das Geld auch mal da ankommen wo es sollte und nicht über hunderte verschiedener Kanäle versickern.


melden

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

10.10.2013 um 11:17
knollengewächs schrieb:allgemein: Es ist doch eine Zwangsabgabe! Das ist nicht gut. Und für was geben die diese Zwangsabgabe aus? Für "Wetten dass? Sommerspecial", in dem sich Leute Eiswürfel in den Schritt leeren...

Natürclich auch Fußball, usw. Ist sicher sinnvoller. als Wetten dass.
immerhin haben seit Lanz Wetten dass moderiert immerhin noch ca. 8Mio Deutsche diesen "Schund" angesehen (vor Lanz waren es wesentlich mehr).
Aber natürlich kann man die öffentlich Rechtlichen als Wetten dass? und GZSZ reduzieren.
Ich mag auch nicht jedes Programm, aber Fakt ist die öffentlich Rechtlichen sind mehr als nur das:

- ca 23 TV Programme, die nicht nur ARD/ZDF sondern all die dritten in denen Regionale Info verbreitet werden sondern auch diverse Kulturprogramme (auf denen sogar Regierungskritische Dokus eines G. Wiesnewski liefen)
- Schätzungsweise ca. 50 staatliche Radioanstallten, ebenfalls unterschieden in Mainstream (SWR3) und andere Richtungen, (SWR1, BR5, etc) - also von Charts bis hin zu Kultur in denen langweilige Cellospieler zu wort kommen.
- desweitern werden zig Kulturveranstalltungen von den öffentlich Rechtlichen mitgetragen bzw. veranstaltet.

In all diesen Sendern verbirgt sich mehr als nur GZSZ. Über die Form und das Programm kann man sicherlich diskutieren, für manche die hier sagen ich schau kein TV weil eh nur gelügt wird und nur scheiße kommt, würde ich mal empfehlen die Sender richtig einzustellen und vielleicht die Fehrbedienung zu benutzen, den es gibt weit mehr als nur Schund in TVs. Wer bei Zig Sendern keine nützlichen Informationen findet, entspannung oder UNterhaltung hat in meinen Augen andere Probleme.

Es wird nur gemault weil es eine Zwangsabgabe ist. Aber ich wette, jeder hat schon mal den Radio angehabt und hat sich beriseln lassen.
Ach und auch ein wichtiger Punkt -> zahlst du deine GEZ nicht, kann deiner Freundin ihrer Oma kein Musikantenstadel mehr schauen, das macht dir nichts aus, aber die Oma findet es sicherlich schade.

Den das Ergebniss wäre:

- Die öffentlichen verschlüssen ihre Programme. Klar für 25€ bekommst du Sky... was habe ich dann? Das Filmpaket. Hab ich dann Kultur? Nachrichten? nein.

das würde dann darauf hinauslaufen das ich mir wählen muß, etwa pay per view. das ist natürlich sicherlich ideal für Leute jenseits der 50. Neuste Studien haben ergeben das jeder 7 deutsche liest und schreibt wie ein 10jähriger bzw. kann komplexe Texte nicht verstehen... und dann sollen die das Verstehen :)

Weshalb ist Sky eigentlich für 25€ zu haben? Ganz einfach, es werden neue Filme, Serien gekauft und vermarktet, dh. sie werden in Dauerschleife gesendet. Kaum eigenproduktionen (mir fällt da nur der Sport ein).

Weshalb sind die öffentlichen teuerer?
Und warum würde man wenn man die öffentlichen verschlüsselt Probleme bekommen bzw. die Preise exorbitant steigen?
- Derzeit wird die Gießkanne des Geldes über alle Produktionen gegossen. Dh. ein interessante Doku über einen Holzschnitzer in Bayern wird gedreht auch wenn weniger Geld reinkommt als augegeben wird, die Kosten werden quasi getragen. So entsteht ein gewissen gleichgewicht. der der dies ansieht freut sich (Leicht übertragbar auf die Omi, die gerne dem Silbereisen zuwinkt).

Würde man hier das Skymodel übertragen, würden bei ARD solche Sinnfreien Serien Laufen wie "Bauer sucht Frau" - weil das tatsächlich sehr gute einschaltquoten hat (warum auch immer). Endresultat wäre in meinen Augen: kaum information, kaum kultur sondern wie bei den privaten (den da geht es ausschließlich um Quoten und Einahmen) - die gleiche Kacke.

Für alle die hier schreiben und sagen: Wir müssen auf die Straße gehen... sollten etwas solziale Gerechtigkeit nicht nur predigen sondern auch leben und mal drüber nachdenken, wieviele Skyabos die Nachbars Oma hat, oder das dann die ganzen Harz4 Empfänger wirklich gezwungen sind Familien im Brennpunkt zu schauen...
phenix schrieb:Sinnvoll sind die abgaben alle ( mal mehr und mal weniger) nur müsste das Geld auch mal da ankommen wo es sollte und nicht über hunderte verschiedener Kanäle versickern.
das ist der springende Punkt. Man kann sicherlich konsolidieren und sinnvoll diskutieren wie das Geld angelegt wird. Welche Formate wieviel Geld zur Verfügung bekommen... etc.

übrigens bekammen auch die öffentlich rechtliche mal auf den Sack wegen ihrem Internetangebot, da sie den privaten Konkurenz machen wollten mit SPielen etc...
5.Dimension schrieb:Jeder der Auto fährt und diese total nutzlose Plakette an seinem Wagen kleben hat und dafür steuern zahlt, hat sein Kopf im eigenem Hintern vergraben... Was bringt es denn bitte mit dieser Plakette??? Weniger Abgase? Wohl kaum...

Macht die Augen auf und ihr werdet so viel finden, was erzwungen wird und das mit inhaltlosen Lügen gerechtfertigt, als Bürgerpflicht hinnzunehmen sei...
und diese Aussage ist populismus in Reinkultur.

Weniger Abgase... in der Tat - richtig geraten. WEnn du keine grüne Plakette hast, darfst nicht mehr in jede Stadt, dh. du kaufst dir ein umweltfreundlicheres auto, oder fährst mit dem Fahrrad oder den öffentlichen verkehrsmittel... bum - frage selbst beantwortet.
Aber es ist ja schlimm, auf der einen Seite Gerechtigkeit fordern - auf der anderen Seite: Gerechtigkeit und Umweltschutz? aber nur freiwillig...
Desweiteren zahlst du keine Steuern für deine Plakete, sondern für dein Auto und das wird sogar recht fair versteuert anhand der motorisierung und der Schadstoffe... mhhh auch ungerecht... und total nutzlos - aber warscheinlich gleich dazu übergehen und den nächsten Protestmarsch fordern für Umweltschutz oder soziale Ungerechtigkeit.


geh auf die Straße, viel Erfolg (ach und selbst wenn du 10 000 deutschlandweit auf die Straße bekommst, ist das ein recht kleiner anteil - der rest der immernoch 80Mio deutsche ist halt einfach saudumm, warum erinnert mich das jetzt wieder an diese "Pisa"-Studie?).


melden

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

10.10.2013 um 11:41
Die Besetzung der Rundfunkräte verläuft hier nach Proporz...natürlich muss das Kirchenpack mit von der Partie sein,ist zwar ein laizistischer Staat,aber ihre Kreuze wollen sie überall hinhängen.Und wo nicht ihre Folterinstrumente hängen,da tauchen sie höchstpersönlich auf.
Auch Gewerkschaftler und CDAler hocken in den Räten,die Gesandte des Haus und Landfrauenverbands uswusw


melden

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

10.10.2013 um 12:22
@Warhead
die Kirche könnte auf jeden Fall raus, in meinen Augen definitiv. Über die Einbindung von Interessenverbänden kann man diskutieren.


melden
pdxbq
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

10.10.2013 um 13:27
auch wenn man keinen empfangsgerät hat sollte man zahlen.
ich hab ja auch kein auto und muss für strassen zahlen.


melden

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

10.10.2013 um 14:36
@pdxbq
pdxbq schrieb:auch wenn man keinen empfangsgerät hat sollte man zahlen.
ich hab ja auch kein auto und muss für strassen zahlen.
darum gehts doch, entweder man beharrt auf Sozialstaat und teilt kosten, oder man besteht auf einen pseudosozialstaat in dem jeder frei entscheiden kann und jeder für sich selbst zu 100% aufkommen muß. Gut dann gibts weniger straßen, schlechtere Anbindungen, gerade auf ländlichen Gegenden, schlechtere Wirtschaftswerte... was solls... hauptsache unsozial sein und auf sozial machen...

ich bin ja auch nicht arbeitslos und muß ein Teil meines Gehaltes Zwangsabgeben... ups... gleiches Prinzip... ich kennen einen der hat keine TV also muß der kein GEZ zahlen, ich kenn aber keinen Arbeitslosen, warum muß ich dann Abgaben leisten?

Ich bin auch kein Rentner, und jeder weiß ja das die Kassen bis dahin leer sind... also warum muß ich dann noch ins Rentensystem einzahlen? mich gehen doch die aktuellen Rentner nix an?

Ich bin kein Flüchtling... warum sollen den Humane Dienste vollbracht werden wenn ich nichts davon habe?

Ich werde auch nicht mehr auf die Schule gehen, warum also sollte ich teile meines Geldes zwangsabgeben das diverse Schulen zuschüsse bekommen? Kinder habe ich aktuell nicht... also so what? Sollen die Eltern doch Schulgeld bezahlen... was interessieren mich die Armen oder reichen, es geht darum das ich nicht müssen muß...

Ich finde es aber traurig das es anderen schlecht geht, da sollte der Staat doch was machen... aber hey... bitte nur wenn ich dafür nix belchen muß... holen wir das Geld halt aus der Luft...
xXpepsiXx schrieb:abend

Bei mir war schon post im Briefkasten bevor ich ueberhaupt meine Möbel aufgebaut hab

das ist schon echt extrem ^^

klar ist das extrem, aber andererseits wird auch erwartet das man sein gehalt pünktlich bekommt, es wird verlangt, das der Krankenwagen und die Feuerwehr pünktlich kommt, es wird verlangt das der Müll geholt wird (auch hier zahlen warscheinlich die meisten Zwangsabgaben, es wird verlangt das das Abwasser aufbereitet wird, auch hier werden Zwangsabgaben geleistet, und in den meisten Kommunen ist es egal ob der Mülleimer nur viertel voll ist (da können wir auch anfangen mit KG Preis Verrechnung - ist alles möglich, beim Metzger funktioniert das schließlich auch).
Es wird auch erwartet das die ARGE das Arbeitslosengeld pünktlich überweist, und am besten auch ohne Formulare oder Amtstermin nach der Kündigung zu erwarten...

Die Liste ist in unserem Sozialstaat beliebig verlängerbar... betonung liegt auf Sozialstaat.

Wer damit nicht zurecht kommt, das Kosten geteilt werden und man viele Dinge machen MUSS die man nicht will... kann gerne mal für eine kurze Zeit in Länder fahren in denen es kein Sozialsystem gibt, beispiele gibt es zuhauf auf der Welt... übrigens auch empfehlenswert für jede die täglich den Satz "Schere zwischen Arm und Reich" in den Mund nehmen - Armut gibt es in Deutschland, aber im Verhältniss zu vielen vielen Nationen ist das jammern auf hohem Niveau.


melden

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

10.10.2013 um 14:46
Ganz einfach : Sender verschlüsseln (Pay tv)
Internet Abonnement anbieten , sonst keine Dienste
Und auch Privat Radio hat Verkehrsnachrichten ^^
Die GEZ ist überflüssig und eine Zwangsabgabe, ich weiss gar nicht wie gehirngewaschen die Menschen schon sind um wirklich blödsinnigen Zwang gutzuheissen.


melden

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

10.10.2013 um 14:51
Namah schrieb:eigentlich haben die heutigen Handys alle Radio mit eingebaut. Schon alleine deswegen muss man GEZ bezahlen. Das hat mit dem TV alleine nichts mehr zu tun.
Handyradios funktionieren aber nur mit Headset, ohne geht's nicht.
Wenn ich also kein Handy-Headset, kein Tv und kein Internet zu Hause habe, dann zahle ich GEZ umsonst :troll:

Und das Radio in Café's oder Einkaufsläden finde ich eher nervend, gehört ausgeknipst finde ich.


melden

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

10.10.2013 um 14:57
@Cyanol
Cyanol schrieb:Die GEZ ist überflüssig und eine Zwangsabgabe, ich weiss gar nicht wie gehirngewaschen die Menschen schon sind um wirklich blödsinnigen Zwang gutzuheissen.
dann erklär mir wie ein Sozialsystem funktioniert, erklär mir wie die kosten steigen und erklär mir bitte wie Randgruppen zu frieden gestellt werden. Vielleicht kannst du mich entbrainwashen...


melden

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

10.10.2013 um 14:58
davon abgesehen, öffentlich-rechtliche sind ja mainstream, also nur noch privatsender nehmen die ja auch mainstream sind... kulturell sehr sinnvoll :)


melden

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

10.10.2013 um 14:59
@Cyanol
Cyanol schrieb:Die GEZ ist überflüssig und eine Zwangsabgabe, ich weiss gar nicht wie gehirngewaschen die Menschen schon sind um wirklich blödsinnigen Zwang gutzuheissen.
Wovon sprichst Du? Die GEZ-Abgabe gibts nicht mehr.


melden

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

10.10.2013 um 14:59
Was hat die GEZ mit Sozialsystemen zu tun ? :D
Wieso soll ich Fernsehen zwangsmäßig finanzieren ?
Wenn ich unbedingt was sehen will , zahle ich gerne dafür, aber nicht aus Zwang.

@scarcrow
Mich interessiert das TV-Programm im allgemeinen herzlich wenig, da ich nicht fernsehe.


melden
Anzeige

GEZ, eine unrechtmäßige Steuer für staatliche Doktrine

10.10.2013 um 15:01
@CurtisNewton
Ja nee ist klar jetzt muss jeder ob er nun diese Dienstleistung benutzt oder nicht , diesen Schwachsinn bezahlen.


melden
118 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden