Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Pharmaindustrie - Kann man Krebs schon lange besiegen?

Die Pharmaindustrie - Kann man Krebs schon lange besiegen?

15.01.2014 um 09:33
@kleinundgrün
@interrobang

Folgendes Text zitiere ich von der Unterseite "Rechtliches" von mondmakler.de ;)
Fazit: Nicht so eng sehen
Unser Leben ist kompliziert genug. Es gibt Gesetze, Gesetzeslücken, Gegengesetze, Gerichtsurteile, Paragrafenwüsten und am Ende kennt sich ohnehin niemand mehr aus.

Sicher ist nur eines: Mond, Mars und Venus sind weit weg. Der Kauf von Land auf einem anderen Planeten ist nicht vergleichbar mit dem eines Grundstücks auf der Erde. Inwieweit die einmalige und höchst originelle Aktion des Dennis Hope im Jahre 1980 Rechtsicherheit bringen mag, ist ungewiss.

Die Firma ASTROX vertreibt kein Spekulationsobjekt, sondern erstellt ein professionelles, sehr dekoratives Zertifikat.
Eine perfekte Geschenkidee, ein Schmuckstück an jeder Wand, der Gesprächsstoff auf der nächsten Party, das persönliche Geschenk zu zahlreichen Gelegenheiten. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Denn das Wichtigste sind immer noch die Menschen hier auf der Erde: Ihre Familie, Ihre Freunde - und Sie selbst.
======Mein Abschluss zum Thema Mond======Es geht hier um ein anderes Thema=======

@FF
Schön geschrieben; genau so sehe ich es auch. Wenn man sich Stück für Stück auf das "Unvermeidliche" einlässt, kann es die beschissene Gesamtsituation schon enorm erleichtern.


melden
Anzeige

Die Pharmaindustrie - Kann man Krebs schon lange besiegen?

15.01.2014 um 10:06
ExNihilo schrieb:Es muss nur richtig gegeben und richtig genommen werden.
Erkläre das bitte einem Koma-Patienten.

Anweisungen und Tipps, die "es muss nur" oder "man muss nur" enthalten, und "richtig machen" ohne genauere Definition, sind selten oder gar nicht zu gebrauchen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Pharmaindustrie - Kann man Krebs schon lange besiegen?

15.01.2014 um 16:07
@k4b00m
Wikipedia: Lunar_Embassy
Rechtliche Grundlagen

In den USA gilt nach wie vor das Recht, einen Claim für sich zu beanspruchen. Dieses Recht nutzte Dennis Hope aus und "sicherte" sich dementsprechend gemäß amerikanischem Recht Landparzellen im Weltall. Jedoch gilt weder auf dem Mond noch auf einem der anderen Himmelskörper des Sonnensystems amerikanisches Recht. Daher bleibt abzuwarten, ob jene Ansprüche tatsächlich berücksichtigt werden, falls diese Himmelskörper eines Tages besiedelt werden sollten. Außerdem ist es mehr als fraglich, inwieweit diese Grundstücke in anderen Ländern als den Vereinigten Staaten als rechtlich bindend verkauft wurden.
Rest kann auf der Seite nachgelesen werden. Is recht interessant.


melden

Die Pharmaindustrie - Kann man Krebs schon lange besiegen?

21.01.2014 um 12:06
Auch ganz interessant. Wobei der Titel wieder mal journalistischer Dünnpfiff ist.

http://science.apa.at/rubrik/medizin_und_biotech/Curry_in_Nanopartikeln_soll_Krebs_bekaempfen/SCI_20140120_SCI3937135121...


melden

Die Pharmaindustrie - Kann man Krebs schon lange besiegen?

21.01.2014 um 14:28
Die Suche in der EZB gibt beim Stichwort 'cancer' 261 Titel von peer-reviewed Journals heraus, die sich mit 'Krebs' beschäftigen.

Meine Frage: wie soll die Pharmaindustrie sicherstellen, dass dort keine Heilungs- und Therapiemöglichkeiten zu Tage kommen? Man darf nicht vergessen, dass diese Journals im wissenschaftlichen als auch wirtschaftlichen Wettbewerb stehen, und es mit wichtigen Artikeln Reputation als auch Geld zu verdienen gibt.

http://rzblx1.uni-regensburg.de/ezeit/searchres.phtml?bibid=UBR&colors=7&lang=de&jq_type1=KT&jq_term1=cancer&sc=A


melden

Die Pharmaindustrie - Kann man Krebs schon lange besiegen?

24.01.2014 um 14:32
Wahnsinn! Da werd' ich fuchsig!!!
"Wir haben dieses Medikament nicht für den indischen Markt entwickelt, um ehrlich zu sein. Wir haben es für Patienten im Westen entwickelt, die es sich leisten können." ("We did not develop this product for the Indian market - let´s be honest. We developed this product for western patients who can afford it.")
http://www.aerzte-ohne-grenzen.de/article/aerzte-ohne-grenzen-kritisiert-bayer-chef-dekkers?utm_source=hootsuite&utm_cam...

- Ohne Worte!!!!


melden

Die Pharmaindustrie - Kann man Krebs schon lange besiegen?

24.01.2014 um 14:36
@k4b00m

das liegt ganz einfach an den unterschiedlichen kosten.
hier bekommst du als proband in einer studie mehrere tausend euro auf die hand.
(oft über 5.000€ )
in indien kostet das gleiche prozedere nur 100€ .
und die 100€ sind immernoch durchschnittlich 1 jahresgehalt in indien.


melden
Lasse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Pharmaindustrie - Kann man Krebs schon lange besiegen?

24.01.2014 um 14:42
@Nerok

:D Bei meiner ersten habe ich gerade mal 60 Euro bekommen.


melden

Die Pharmaindustrie - Kann man Krebs schon lange besiegen?

24.01.2014 um 14:43
@Lasse
@Nerok
Es geht ja ums Prinzip! Die Inder haben kein Geld, also kriegen sie nicht unser Medikament! Das ist doch wahnsinnig und asozial!


melden
Lasse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Pharmaindustrie - Kann man Krebs schon lange besiegen?

24.01.2014 um 14:48
@k4b00m

Das ist stinknormale Marktwirtschaft. Finde daran nichts verwerflich... Die Firmen sind nun mal keine Wohlfahrt.


melden

Die Pharmaindustrie - Kann man Krebs schon lange besiegen?

24.01.2014 um 14:50
@Lasse
Trotzdem gehts hier um (lebenswichtige) Medikamente! Und nicht um irgendein stinknormales Handelsgut!


melden

Die Pharmaindustrie - Kann man Krebs schon lange besiegen?

24.01.2014 um 14:52
@k4b00m

Das indische Patentamt hat es ja geregelt. Jetzt liegt die Lizenz zur Produktion des Wirkstoffes bei einem indischen Generika-Hersteller und die Preise sind stark gesunken. Staaten können sich gegen solche Preistreiberei selbst wehren.


melden

Die Pharmaindustrie - Kann man Krebs schon lange besiegen?

24.01.2014 um 14:55
@Aldaris
Oh. Okay. Wo steht das?


melden

Die Pharmaindustrie - Kann man Krebs schon lange besiegen?

24.01.2014 um 14:58
@k4b00m

Unter anderem in dem Artikel, den du selbst verlinkt hast du Pflaume :D .

Das indische Patentamt hatte dem Generikahersteller Natco im März 2012 eine Zwangslizenz zur Produktion des in Nexavar enthaltenen Wirkstoffes Sorafenib Tosylate für die nächsten acht Jahre zugesprochen, weil Bayer es versäumt hatte, sein Medikament in ausreichender Menge und zu einem erschwinglichen Preis in Indien anzubieten. Der Preis für das Medikament sank dadurch in Indien um 97 Prozent. Natco zahlt dafür eine Lizenzgebühr in Höhe von sechs Prozent der Verkaufserlöse.

Ansonsten, hier z.B.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/krebsmedikament-nexavar-indien-zwingt-bayer-zur-patent-weitergabe-1168...


melden

Die Pharmaindustrie - Kann man Krebs schon lange besiegen?

24.01.2014 um 14:59
@Aldaris
FADAMMT! :D

Okay, gebe zu, habs nur bis zum Video gelesen... Dann war ich so böse, dass... ach egal.. Danke ;)


melden

Die Pharmaindustrie - Kann man Krebs schon lange besiegen?

24.01.2014 um 15:06
@k4b00m

Macht nix. Ist mir auch schon mal passiert. ;) Das war übrigens bereits 2012. Mein obiger Text wirkt so, als wäre es aktuell. Aktuell ist aber bloß die Stellungnahme vom Bayer-Oberguru.


melden

Die Pharmaindustrie - Kann man Krebs schon lange besiegen?

24.01.2014 um 15:07
Aldaris schrieb:Aktuell ist aber bloß die Stellungnahme vom Bayer-Oberguru.
Oberarschloch träfe es besser.


melden
Lasse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Pharmaindustrie - Kann man Krebs schon lange besiegen?

24.01.2014 um 18:28
Oberarschloch träfe es besser.
Ich hoffe, Du bist kein Firmenleiter und wirst auch nie einer werden.

Was soll Bayer denn machen? Sie hätten dadurch wahrscheinlich nur Minus gemacht.
Oder hätten sie den Preis auch einfach um 97% senken sollen? Die hätten nie im Leben auch nur die Forschungskosten wieder reinbekommen.

Hier mal ein kleiner Auszug aus Wiki:

Die Entwicklung eines neuen innovativen Arzneimittels ist kostenintensiv und dauert etwa 10 bis 12 Jahre. Sie ist für die Unternehmen ein hohes wirtschaftliches Risiko, da nur sehr wenige Substanzen, die in der Forschung getestet werden, auf den Markt kommen. Die am häufigsten zitierte Studie über Arzneimittelentwicklungskosten hat aus vertraulichen Industrieangaben Kosten von 802 Millionen US-Dollar für die Entwicklung eines neuen, innovativen Arzneimittels im Jahr 2000 ermittelt.[15] Allerdings bezieht sich diese Angabe auf Vollkosten, unter anderem sind auch die durch die lange Entwicklungszeit hohen Opportunitätskosten enthalten, Geld das dem entwickelnden Unternehmen entgeht, da es dieses nicht am Kapitalmarkt anlegen kann - diese machen 50 % der 800 Mio $ aus. Weiterhin sind die erheblichen Kosten für die große Zahl fehlgeschlagener Entwicklungsprojekte enthalten. Dennoch lässt sich feststellen, dass die Kosten, um ein potentielles Medikament bis zum Ende einer Phase III-Studie zu bringen, in den Jahren zwischen 1991 und 2001 um etwa das 2,5-fache gestiegen sind.[16] Trotz der erheblich gestiegenen Ausgaben für die Entwicklung neuer Arzneimittel ist jedoch die Rate an neu in den Markt eingeführten Medikamenten, mit im Durchschnitt nur drei Wirkstoffen in neuen Klassen von Medikamenten pro Jahr, in den letzten 30 Jahren relativ konstant geblieben.[10]

Nach DiMasi waren die durchschnittlichen Barausgaben (out-of-pocket) für ein neu entwickeltes Arzneimittel in den verschiedenen Entwicklungsstufen im Jahr 2000 wie folgt:

präklinische Entwicklung: 121 Mio. US $
Phase-I-Studien: 15,2 Mio. US $
Phase-II-Studien: 23,5 Mio. US $
Phase-III-Studien: 86,3 Mio. US $

Eine 2006 veröffentlichte Untersuchung von Adams und Brantner unterzog die oben zitierte Studie von DiMasi und Kollegen einer kritischen Prüfung: anstatt der dort ermittelten Entwicklungskosten von 802 Millionen US-Dollar schätzten diese Autoren die Kosten auf 500 Millionen bis 2 Milliarden US-Dollar, in Abhängigkeit von der angestrebten Therapie und des entwickelnden Pharmaunternehmens.[17]

Im Gegensatz dazu findet eine Studie von Light und Warburton aus dem Jahr 2011 deutlich geringere durchschnittliche Kosten von 43,4 Mio US-Dollar für die Entwicklung eines Medikaments.[18] Diese Abweichung um den Faktor 18 entstehe durch wesentliche Konzeptionsfehler und massiv übertriebene Zahlen bei der Berechnung der Kosten klinischer Versuche in der DiMasi-Studie.[19]


So. Und jetzt behaupte bitte nochmal das er ein Arschloch ist.
Selbst wenn die Studie mit den 43 Millionen USD stimmt, ist es trotzdem immer noch eine riesige Summe, die irgendwie wieder reingeholt werden muss und das schaffen sie halt in Indien nicht.

Edit: Wikipedia: Pharmaforschung


melden
Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Pharmaindustrie - Kann man Krebs schon lange besiegen?

24.01.2014 um 18:51
@Lasse
Lasse schrieb:Was soll Bayer denn machen? Sie hätten dadurch wahrscheinlich nur Minus gemacht.
Oder hätten sie den Preis auch einfach um 97% senken sollen? Die hätten nie im Leben auch nur die Forschungskosten wieder reinbekommen.
Das hängt nicht von Indien ab.
Hätten sie das ganze gesenkt und nach Indien abgegeben (nur für den indischen Markt), dann hätte Bayer auf jeden Fall mehr gehabt als wenn sie die Lizenz einfach einbehalten.

Es ist doch gar nicht unüblich seine Preise an das Wohlstandsniveau des Landes anzupassen.


melden
Anzeige
Lasse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Pharmaindustrie - Kann man Krebs schon lange besiegen?

24.01.2014 um 19:26
Shrimp schrieb: Es ist doch gar nicht unüblich seine Preise an das Wohlstandsniveau des Landes anzupassen.
Es ist aber genauso üblich, bei gewissen Waren, seine Preise nicht anzupassen.
Shrimp schrieb: Hätten sie das ganze gesenkt und nach Indien abgegeben (nur für den indischen Markt), dann hätte Bayer auf jeden Fall mehr gehabt als wenn sie die Lizenz einfach einbehalten.


Das kann ich nicht sinvoll kommentieren, da ich null Ahnung habe, ob sie dadurch wirklich mehr eingenommen hätten oder doch nicht.

Ach, @k4b00m , ist Dir eigentlich bewusst, dass sich trotz der Weitergabe des Patentes, sich dort kaum jemand das Medikament leisten kann? Irgendwie hat sich fast nichts geändert...


melden
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt