weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gangstalking, Mobbing, Überwachungsstaat oder einfach nur Pech?

131 Beiträge, Schlüsselwörter: Überwachungsstaat, Gangstalking, Schicksalsschläge

Gangstalking, Mobbing, Überwachungsstaat oder einfach nur Pech?

06.05.2014 um 19:08
@interrobang schrieb:"
Ich halte es für sehr bedenklich das jemand der vermutlich verfolgungswahn leidet darin bestärkt wird dieses verhalten zu verstärken. Solche Menschen können im extremfall für sich und ihr umfeld eine Gefahr werde."

Ich sage es gern nochmal: Ich habe keine Paranoia!!! Und wenn ich eine solche Gefahr bin oder werden könnte, was verschafft mir da die Ehre, zwei Kinder großziehen zu dürfen...? Alle Psychologen und auch Osychiater waren immer auf MEINER Seite und haben mir bestätigt, dass Menschen aus meinem Umfeld kranker sind als ich...

Du kennst mich nicht! Meinst Du, Du weißt mehr über mich als meine Psychologen...?

Bitte unterlass es in Zukunft, mir urgendwelche Wahnvorstellungen anzuhängen.

Da wäre ich Dir sehr verbunden

Im Übrigen sind die Dinge azs meinem Eingangspost so passiert und es gibt teilweise auch Zeugen, z. B. was die geöffneten Briefe angeht.


melden
Anzeige
Aether
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gangstalking, Mobbing, Überwachungsstaat oder einfach nur Pech?

06.05.2014 um 19:12
@interrobang

Natürlich kommt noch eine gewisse Uneinsichtigkeit dazu.

Ich frage speziell dich, @interrobang : Wenn du das Gefühl hast, dich "fotografiert" jemand.. nur das eine Beispiel .. und das öfters, von mir aus auch aus der Ferne. Was würdest du tun? Vlt. ansprechen? Das wäre das erste geeignete Mittel, ich kenne noch weitere.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gangstalking, Mobbing, Überwachungsstaat oder einfach nur Pech?

06.05.2014 um 19:14
@Tabea777
Tabea777 schrieb:Ich sage es gern nochmal: Ich habe keine Paranoia!!!
Du fühlst dich nur von allen möglichen verfolgt. Unter anderm vom Staat. Bist du geheimagent?
Tabea777 schrieb:Und wenn ich eine solche Gefahr bin oder werden könnte, was verschafft mir da die Ehre, zwei Kinder großziehen zu dürfen...?
Kinder bekommen ist einfach. Dafür braucht man keine ausbildung.
Tabea777 schrieb:Alle Psychologen und auch Osychiater waren immer auf MEINER Seite und haben mir bestätigt, dass Menschen aus meinem Umfeld kranker sind als ich...
Dein gesammtes umfeld war bei denen in behandlung??? o_O
Tabea777 schrieb:Du kennst mich nicht! Meinst Du, Du weißt mehr über mich als meine Psychologen...?
Ich halte eine Psychose für wahrscheinlicher als das du von halb Deutschland überwacht wirst.
Aether schrieb: Wenn du das Gefühl hast, dich "fotografiert" jemand.. nur das eine Beispiel .. und das öfters, von mir aus auch aus der Ferne. Was würdest du tun?
Ich werde oft fotografiert. Was soll ich schon grossartig machen? Ich ignoriere es.


melden
Aether
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gangstalking, Mobbing, Überwachungsstaat oder einfach nur Pech?

06.05.2014 um 19:21
interrobang schrieb:Ich halte eine Psychose für wahrscheinlicher als das du von halb Deutschland überwacht wirst.
Geh ich mit.
interrobang schrieb:Ich werde oft fotografiert. Was soll ich schon grossartig machen? Ich ignoriere es.
Hab mich undeutlich ausgedrückt. Wollte das Feld nun von hinten aufräumen, ich meine das im Hinblick auf den Wahn, verfolgt zu werden, das Gefühl zu haben, alle sind gegen mich und haben das Interesse mir zu schaden, auch zu fotografieren. Es geht um Fotos, die bewusst gemacht werden dich zu "verfolgen", wie es hieß.

Damit meine ich, würde mich jemand bewusst fotografieren, der nicht mit mir "weg" ist aus unmittelbarer Nähe, würde ich sofort reagieren. Hier war die TE bisher nur passiv und hat natürlich keine Antworten.

Wird ja fleißig ignoriert bisher, mal was zu tun und Grenzen zu setzen. In dem Zustand kommt noch die Kindererziehung hinzu, wenn die ebenso konsequenzlos verläuft und passiv wird die Belastung immer höher.

2 Möglichkeiten bleiben: 1. Die Menschen verfolgen sie mit Absicht, um sie schlecht zu machen, psychisch verrückt zu machen, weil sie wissen, sie ist instabil --> Bedeutet sie ist denen noch was Wert im negativen Sinne, warum? Somit TE Betroffener des Mobbings, mindestens.

2. Die Personen verneinen solche Absichten, TE glaubt auf Grund schwachen Selbstbewusstseins eh nicht und alles äußert sich nach Psychiatrie nun hier im Forum --> Indikation wie oben genannt.


melden

Gangstalking, Mobbing, Überwachungsstaat oder einfach nur Pech?

06.05.2014 um 19:21
@Aether schrieb:"
Aber mal ernsthaft nur an diesem einen Beispiel, 6x Arbeitsplatz wechseln ist, selbst wenn alle gegen dich waren... nicht normal. Personaler würden Zweifel haben, dich einzustellen, bzw. das alles zu glauben."

Diesbezüglich hab ich glaub ich etwas für Verwirrung gesorgt.
Es handelt sich hier nicht bei den 6 x um feste Arbeitsplätze überall und gemobbt wurde nicht nur ich. Bei zwei Arbeitsstellen handelt es sich um Jobs, die ich während des Abiturs. Der 1. Job war in der Bäckerei und eine (falsche) Freundin war da azch beschäftigt, sie hat mich bei der Chefin schlechtgemacht, weil sie mehr Kohle brauchte und sich meine Schicht auch noch einstreichen wollte. Der 2. Job war in einem Kaufhaus, da haben die Kolleginnen ständig über mich getratscht, einfach blöde Kühe, da hat ich keinen Bock mehr da.
Bei 2 weiteren Stellen wurden ALLE Mitarbeiter von oben fertiggemacht, angeschrien...ein Arbeitsplatz jewrils mit großem Verkaufszwang. Lediglich bei 2 Stellen wurde gezielt nur ich gemobbt...


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gangstalking, Mobbing, Überwachungsstaat oder einfach nur Pech?

06.05.2014 um 19:24
@Aether
Aether schrieb:Es geht um Fotos, die bewusst gemacht werden dich zu "verfolgen", wie es hieß.
Dafür bin ich ein schlechtes beispiel da ich wirklich desöfteren von Leuten Fotografiert werde. :D :D


melden
Aether
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gangstalking, Mobbing, Überwachungsstaat oder einfach nur Pech?

06.05.2014 um 19:25
Tabea777 schrieb:Diesbezüglich hab ich glaub ich etwas für Verwirrung gesorgt.
Es handelt sich hier nicht bei den 6 x um feste Arbeitsplätze überall und gemobbt wurde nicht nur ich. Bei zwei Arbeitsstellen handelt es sich um Jobs, die ich während des Abiturs. Der 1. Job war in der Bäckerei und eine (falsche) Freundin war da azch beschäftigt, sie hat mich bei der Chefin schlechtgemacht, weil sie mehr Kohle brauchte und sich meine Schicht auch noch einstreichen wollte. Der 2. Job war in einem Kaufhaus, da haben die Kolleginnen ständig über mich getratscht, einfach blöde Kühe, da hat ich keinen Bock mehr da.
Bei 2 weiteren Stellen wurden ALLE Mitarbeiter von oben fertiggemacht, angeschrien...ein Arbeitsplatz jewrils mit großem Verkaufszwang. Lediglich bei 2 Stellen wurde gezielt nur ich gemobbt...
Gut, immerhin bestätigst du damit, dass du "flüchtig" bist, stets mit Selbstzweifel und schwacher Selbsteinschätzung. Dies kann nicht nur allein am Verhalten anderer liegen. Jedes Kind sollte im Kinderalter normalerweise lernen, mit auch Angriffen umzugehen und diese zu lösen.

Bäckerei: Klärung mit Chefin im 4 Augen Gespräch, Klärung mit Kollegin im 4 Augen Gespräch, bei Nichteinhaltung Konsequenzen androhen.
Kaufhaus: Tratscher immer -einzeln- zum 4 Augen Gespräch bitten
2 weitere: Trotzdem bist du ja gegangen oder gegangen worden. Als Personaler hätte ich begründetet Zweifel, daher mein Tipp: Wahre Gründe verheimlichen und Neu beginnen.


melden

Gangstalking, Mobbing, Überwachungsstaat oder einfach nur Pech?

06.05.2014 um 19:27
@Aether meint:"
Psychische Krankheiten / Pathologisch für Erstsemester: "Wird der Lebensalltag durch ...... eingeschränkt und gar normale Abläufe/ das Denken/Umgang mit anderen und (über) sich selbst behindert,

mit a) Außenwirkung, b) abnormalem verhalten und/oder denken gegen sich selbst oder andere c) usw.etc, so indiziert das mindestens.... Lücken sind zum selbstausfüllen da.

Dies ist zweifelsfrei der Fall. Würdigung beendet."

Dies ist zweifeksfrei nicht der Fall. So, muss jetzt Essen machen. Hinterher heißt es noch, ich krieg meinen Lebensalltag nicht hin..*grins*


melden
Aether
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gangstalking, Mobbing, Überwachungsstaat oder einfach nur Pech?

06.05.2014 um 19:28
interrobang schrieb:Dafür bin ich ein schlechtes beispiel da ich wirklich desöfteren von Leuten Fotografiert werde.
Öffentlicher Dienst, Model, Musiker ;-)

Aber das ist dann nun Off-Topic. Selbst wenn du fotografiert wirst, du beziehst es ja nicht negativ zu deinem Nachteil.


melden

Gangstalking, Mobbing, Überwachungsstaat oder einfach nur Pech?

06.05.2014 um 19:29
@Casa_blanca
Danke, dass Du mir glaubst, dasd ich nicht verrückt bin :-) und mich verteidigst.
Du verstehst mich sehr gut!


melden
Aether
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gangstalking, Mobbing, Überwachungsstaat oder einfach nur Pech?

06.05.2014 um 19:30
Tabea777 schrieb:Dies ist zweifeksfrei nicht der Fall. So, muss jetzt Essen machen. Hinterher heißt es noch, ich krieg meinen Lebensalltag nicht hin..*grins*
Damit ist alles gesagt.

Lies nochmal deinen Eingangspost, am besten laut vor. Mit dieser Story zum Eingangsgespräch beim Psychiater, würde der zu genau dieser Würdigung kommen, denn was anderes, als Würdigen, macht er im ersten Moment auch nicht. Zumal du schon in der Psychiatrie warst. Keiner in der Psychiatrie besteht den Lebensalltag normal, keiner.

Somit kannst du mindestens mich nicht vom Gegenteil überzeugen. Und wenn ich Psychiater -wäre-, Uneinsichtigen muss man nicht helfen, außer Zwangsweise bei Schaden für Leib/Leben anderer oder eigenes, aber da bist du ja nicht zum Glück.


melden

Gangstalking, Mobbing, Überwachungsstaat oder einfach nur Pech?

06.05.2014 um 19:32
@interrobang schrieb:
Ich werde oft fotografiert. Was soll ich schon grossartig machen? Ich ignoriere es.
Du könntest auch dein Fahrverhalten überdenken. ;) :D


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gangstalking, Mobbing, Überwachungsstaat oder einfach nur Pech?

06.05.2014 um 19:37
@Aether
Aether schrieb:Öffentlicher Dienst, Model, Musiker ;-)

Aber das ist dann nun Off-Topic. Selbst wenn du fotografiert wirst, du beziehst es ja nicht negativ zu deinem Nachteil.
Rauchfangkehrer (Schornsteinfeger) in Salzburg. Is ne Tourismushochburg mit etlichen Japanern die alle ne Kamera haben. Und ich arbeite auch in der innenstadt und auf der Festung Hohen Salzburg. Wen ich da auf dem Dach bin...


@Lepus
Lepus schrieb:Du könntest auch dein Fahrverhalten überdenken.
nope. Arbeit ;)


melden

Gangstalking, Mobbing, Überwachungsstaat oder einfach nur Pech?

06.05.2014 um 22:17
@Aether schrieb:"
Lies nochmal deinen Eingangspost, am besten laut vor. Mit dieser Story zum Eingangsgespräch beim Psychiater, würde der zu genau dieser Würdigung kommen, denn was anderes, als Würdigen, macht er im ersten Moment auch nicht. Zumal du schon in der Psychiatrie warst. Keiner in der Psychiatrie besteht den Lebensalltag normal, keiner."

Eben, ich WAR in der Psychatrie und zwar nicht wegen sonst einer Psychose, sondern Eheproblemen! Wie gesagt, auf einmal flogen zig Lügen meines Mannes auf. Kurz davor hatte ich noch die Arbeitsstelle gekündigt, wo es mit dem Mobbing am schlimmsten war und ich war eh schon durch den Wind, da serviert mir mein Mann noch seine Lügen auf einem Silbertablett mit Schleife drauf. Das liegt nun 5 Jahre zurück, eine Verhaltenstherapie aufgrund von Depressionen infolge der Eheprobleme kam im Anschluß und hat mir geholfen. Im Übrigen kann ich nicht bestätigen, dass alle, die in der Psychatrie sind, ihr alltägliches Leben nicht mehr bewerkstelligt kriegen...Manch einer kommt auch vorbeugend, weil ein belastendes Ereignis suftrat...oder so.

@Aether meint:" Gut, immerhin bestätigst du damit, dass du "flüchtig" bist, stets mit Selbstzweifel und schwacher Selbsteinschätzung. Dies kann nicht nur allein am Verhalten anderer liegen. Jedes Kind sollte im Kinderalter normalerweise lernen, mit auch Angriffen umzugehen und diese zu lösen."
Ich habe wie schon gesagt, versucht, mich in meinem Eingangspost, kurz zu fassen. En detail alles zu erzählen, hätte den Rahmen gesprengt.
Ich gebe zu, dass ich es im Kindesalter nicht gelernt habe, mich zu wehren. Meine Mutter hat mich unterdrückt und mir immer wieder eingetrichtert, dass ich IMMER lieb zu sein habe, auch egal wie Andere zu mir sind. Meine Schwester wurde immer als Engel und ich als Zicke von ihr hingestellt. Im Kindergarten war ich nur kurz. Das ist auch so eine sonderbare Geschichte. Ich kann mich erinnern, dass ich gern dort war. Meine Mutter behauptet, ich wollte da irgendwann nicht mehr hin und sie hätte mich rausgenommen darum. Ein anderes Mal sagte sie mit schnippischem Unterton, dass die Erzieherinnen meinten, meine Mutter mache einen Fehler, mich und meine Schwester nur so kurz in den Kindergarten zu geben und dass die Erzieherinnen much ja immer sehr mochten. Wieder so eine Situation, wo sie mich von der Außenwelt abgeschnitten hat.
In der Schule hatte ich von der 1. - 10. Klasse keine Probleme mit Mitschülern.

Was meine Kids anbelangt: Da bin ich eine Löwenmutter. Werden sie von anderen geärgert, können die was erleben...Meine Kids gehen mir über Alles.


melden
Aether
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gangstalking, Mobbing, Überwachungsstaat oder einfach nur Pech?

06.05.2014 um 22:24
Tabea777 schrieb: .Manch einer kommt auch vorbeugend, weil ein belastendes Ereignis suftrat.
Ja, mit genau der Folge, dass dieses belastete Ereignis alles durcheinander geschmissen hat. Insofern gut, dass es nicht erst schlimmer werden musste.
Tabea777 schrieb: Ein anderes Mal sagte sie mit schnippischem Unterton, dass die Erzieherinnen meinten, meine Mutter mache einen Fehler, mich und meine Schwester nur so kurz in den Kindergarten zu geben und dass die Erzieherinnen much ja immer sehr mochten. Wieder so eine Situation, wo sie mich von der Außenwelt abgeschnitten hat.
In der Schule hatte ich von der 1. - 10. Klasse keine Probleme mit Mitschülern.
Okay, allerdings muss man irgendwann mal mit der Vergangenheit folgendes tun: abschließen , daraus lernen und in die Zukunft schauen.

Vlt. auch radikal, Scheidung, ausziehen, Kinder mitnehmen, neuen Partner oder keinen, neue Arbeit, neue Stadt, andere Freizeitbeschäftigung um ein Ventil zu haben, damit Gedanken weniger werden und Selbstbewusstsein stärkter.. laufen etc..


melden

Gangstalking, Mobbing, Überwachungsstaat oder einfach nur Pech?

06.05.2014 um 22:57
@interrobang schrieb "
Ich halte eine Psychose für wahrscheinlicher als das du von halb Deutschland überwacht wirst."

Erspar Dir bitte weitere Ferndiagnosen und dass halb Deutschland mich überwacht, hab ich nie gesagt.

Kann es sein, dass Du Dir da was zusamnenspinnst?


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gangstalking, Mobbing, Überwachungsstaat oder einfach nur Pech?

06.05.2014 um 23:21
Ich glaube dir die Einschätzung aller anderen Leute.
Aber bist du selbst ehrlich?
Was mir aufgefallen ist,
eine Station für Privatpatienten gibt es so in
normalen Psychiatrien nicht...


melden

Gangstalking, Mobbing, Überwachungsstaat oder einfach nur Pech?

07.05.2014 um 00:38
@Tabea777
Ich weiss nicht, warum die "Schul-"Psychologie diesen Ansatz nicht gebührend beachtet.
Wenn er Dich interessiert, dann lies mal für den Anfang diese "Geschichte", sie ist in dem Buch, das ich Dir empfahl, auch enthalten, und vermittelt ganz gut die Grundlage der Technik, die Du dort lernen kannst.

http://www.tipping-methode.de/jills-geschichte-lesen.php


melden

Gangstalking, Mobbing, Überwachungsstaat oder einfach nur Pech?

07.05.2014 um 01:00
@Tabea777
Übrigens, ein Trauma muss gar nicht unbedingt von einem dramatischen Erlebnis wie einem Unfall, einer Katastrophe oder dem Tod einer Bezugsperson verursacht worden sein. Es geht viel mehr um Erlebnisse, die in einem Menschen ein bestimmtes Selbst-, Welt- und/ oder Menschenbild geprägt haben. Ich bin ziemlich sicher, dass Du bei Dir ein Muster finden wirst, eine Überzeugung, dass Du immer von allen, die gut zu Dir sind, im Stich gelassen bzw. verlassen wirst bzw. dass böswillige Menschen Dir das bescheren. Und ein solches Muster entsteht durch Erlebnisse, aus denen man diesen Schluss gezogen hat. Ich hab eben gelesen, dass Du schon im Kindergarten-Alter erlebt hast, dass Du von Deiner Mutter aus der Gesellschaft lieber Menschen herausgelöst wurdest. Ich "prophezeihe" Dir, dass Du genau das Dein Leben lang weiter erleben wirst, wenn Du Dich nicht mit genau diesem Thema befaßt. Und das ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür, denn momentan findest Du Dich offenbar in einer Realität, in der sich die Menschen um Dich herum völlig verrückt benehmen, und der einzige Mensch, mit dem Du eigentlich umgehen kannst und auf den Du Einfluß hast, bist Du selbst.
Es wird Dir nichts antun, das Buch mal zu lesen, das ich Dir empfohlen habe ;) - schlimmstenfalls bringt es Dir nichts, aber bestenfalls kannst Du mit seiner Hilfe diese ganze verfahrene Situation auflösen und für Dich für einen großartigen Entwicklungsschritt nutzen. :)


melden
Anzeige

Gangstalking, Mobbing, Überwachungsstaat oder einfach nur Pech?

07.05.2014 um 22:40
@Aether
Schrieb:" Okay, allerdings muss man irgendwann mal mit der Vergangenheit folgendes tun: abschließen , daraus lernen und in die Zukunft schauen.

Vlt. auch radikal, Scheidung, ausziehen, Kinder mitnehmen, neuen Partner oder keinen, neue Arbeit, neue Stadt, andere Freizeitbeschäftigung um ein Ventil zu haben, damit Gedanken weniger werden und Selbstbewusstsein stärkter.. laufen etc.."

Eigentlich dachte ich, ich hätte was meine Kindheit betrifft, mit der Vergangenheit abgeschlossen. Bin kaum dass ich 18 war in einer Nacht-und Nebelaktion zu Hause ausgezogen und hatte mich so such gedanklich von dem schädigenden Einfluss meiner Mutter befreit.

Durch die Geburt meines Sohnes wurden alte Wunden wieder aufgerissen. Meine Mutter hat versucht, ihm den gleichen schwarzen Peter zuzuschieben, den ich immer hatte und glorifiziert den Sohn meiner Schwester. Der ist aber unmöglich, trietzt meinen Kleinen, wo er kann...
Hab meiner Mutter diesbzgl. die Meinung gesagt und hetzt hält sie die Klapoe, dennoch schmerzt es,...
Du has natürlich recht, dass sich in meinem Leben (radikal)
was ändern muss! Das hab ich auch schon gemerkt
Immer und immer wieder geht das nun seit Jahren schon. Ich dachte früher mit dem Auszug zuhaus würd es besser, oder indem ich mich von falschen Freunden trenne, den Partner wechsel, eine Therapie mache, eine neue Arbeit,eine andere Stadt, neue Wohnung...und immer wieder passiert Sch.. und die Keute sind mies zu mir! KEINER sagt mir Wieso und stell ich die Leute in 4-Augen-Gesprächen zur Rede, wird mir susgewichen, gelogen, werd uch angeschrien, soll eingeschüchtert werden...
Ich will endlich ein nirmales Leben führen, endlich mal irgendwo ankommen...
Werde aber versuchen für mehr "Ablenkung" z. B. Spirt zu sorgen und mein Sekbsbewußtseib zu stärken. Das ist auf jeden Fall wichtig für mich...


melden
259 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden