Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

War der Militärputsch in der Türkei inszeniert?

240 Beiträge, Schlüsselwörter: Türkei, Erdogan, False Flag, Militärputsch, Cui Bono, Säuberungen

War der Militärputsch in der Türkei inszeniert?

19.07.2016 um 15:34
kleinundgrün schrieb: sondern weitaus wahrscheinlicher ein Putsch, der zu früh aufgedeckt und daher ungeplant ausgeführt wurde
Was spricht dagegen dass Erdogan den Putsch komplett inszeniert hat?


melden
Anzeige

War der Militärputsch in der Türkei inszeniert?

19.07.2016 um 15:40
parabol schrieb:Was spricht dagegen dass Erdogan den Putsch komplett inszeniert hat?
Ich glaube sowas würde früher oder später auffliegen. Andererseits passt eine Inszenierung perfekt in Erdogans Plan seine Präsidialdemokratie auszubauen.


melden

War der Militärputsch in der Türkei inszeniert?

19.07.2016 um 15:44
parabol schrieb:Was spricht dagegen dass Erdogan den Putsch komplett inszeniert hat?
Wie würde man denn einen Putsch inszenieren, an dem tausende teils hohe Militärs beteiligt sind, die anschließend alle über die Klinge springen?
Grundsätzlich ausgeschlossen ist es natürlich nicht, aber gerade diese Leute dazu zu motivieren, zu putschen, ist doch sehr weit her geholt. Da hätte auch eine kleinerer Revolte oder ein paar Anschläge genügt, deren Spuren auf unliebsame Gruppierungen verweisen, um diese Dinge, die er jetzt treibt, umzusetzen.

Für einen Verschwörung in dem Ausmaß bräuchte es einiges an Mitwissern - und erpressbar macht sich Erdogan eher nicht gerne.

Ich weiß gar nicht, was an der "offiziellen" Version auszusetzen ist. Ist sie unglaubwürdig, weil es die offizielle Version ist? Ein Putsch, der aus nachvollziehbaren Gründen überhastet ausgeführt wurde, ist doch nicht gerade fern liegen?


melden

War der Militärputsch in der Türkei inszeniert?

19.07.2016 um 15:51
Hm. War mir nicht bekannt, daß schon vor einem Monat 3750 Richter ausgetauscht wurden:

Knapp 3750 Richter und Staatsanwälte ausgewechselt - diese Nachricht spielte in den vor allem regierungsnahen Medien der Türkei nach Veröffentlichung eines entsprechenden Dekrets vom 5. Juni kaum eine Rolle. Dabei handelt es sich offenbar um das nächste große Manöver der türkischen Regierung beim Versuch, die Justiz im Land auf Linie zu bringen.
https://www.tagesschau.de/ausland/justiz-tuerkei-101.html

Warum liest man davon eigentlich nichts in der aktuellen Berichterstattung?


melden

War der Militärputsch in der Türkei inszeniert?

19.07.2016 um 16:00
kleinundgrün schrieb:Wie würde man denn einen Putsch inszenieren, an dem tausende teils hohe Militärs beteiligt sind, die anschließend alle über die Klinge springen?
Mit Sicherheit beteiligt waren nur knapp 3000 einfache Soldaten und einige Unteroffiziere, die alle
nur Befehle von oben befolgt haben.

Es gibt ja auch Aussagen von Augenzeugen, dass diese "putschenden" Soldaten dachten, sie seien
Teil eines Manövers.
Diese Befehle kann jeder höhere militär gegeben haben, also auch Erdogan-treue Militärs.

Erdogan und sein damaliger Freund Gülen haber vor paar Jahren bereits Hunderte Militärs mit falschen Beschuldigungen wegen angeblicher Putschvorbereitungen vor Gericht gebracht.
Nach und nach haben sich diese Anschuldigungen in Luft aufgelöst und die Militärs wurden freigesprochen.
Schließlich behauptete Erdogan nur der Gülen alleine hätte die falschen Anschuldigungen produziert.
kleinundgrün schrieb:bräuchte es einiges an Mitwissern
Man braucht dazu nur eine Handvoll willfähriger Leute


melden

War der Militärputsch in der Türkei inszeniert?

19.07.2016 um 16:04
@Lambach
Lambach schrieb:Warum liest man davon eigentlich nichts in der aktuellen Berichterstattung?
Na, weil das vielleicht schon lange passé ist?

Allerdings wundert es mich, wie viele Richter und Anwälte die Türkei hat. Die müssen jetzt ja über 6000 Leute ersetzen....


melden

War der Militärputsch in der Türkei inszeniert?

19.07.2016 um 16:05
parabol schrieb:Mit Sicherheit beteiligt waren nur knapp 3000 einfache Soldaten und einige Unteroffiziere, die alle
nur Befehle von oben befolgt haben.
Und was ist mit den Generälen? Wird da nur behauptet, sie hätten geputscht und in Wahrheit saßen sie zuhause beim Kaffee und haben Erdoganbilder bewundert? Auch das wäre natürlich möglich, aber all denen eine Beteiligung an einem Putsch anzudichten, wäre doch recht gewagt?


melden

War der Militärputsch in der Türkei inszeniert?

19.07.2016 um 16:07
Auweia schrieb:Die müssen jetzt ja über 6000 Leute ersetzen....
Nein. Zukünftig wird Erdogan selbst Recht sprechen. Ihm waren Entscheidungen, die nicht seiner Meinung entsprachen, schon je her nichts, an das er sich gehalten hat. Jetzt fehlen ein paar Unruhestifter und die Entscheidungsfindung ist flüssiger.


melden

War der Militärputsch in der Türkei inszeniert?

19.07.2016 um 16:09
Auweia schrieb:Na, weil das vielleicht schon lange passé ist?
Ahem. Ich kann mich auch nicht daran erinnern, vor einem Monat was dazu gelesen zu haben.
Über diesen Artikel bin ich zufällig gestolpert, einen anderen habe ich dazu nicht gefunden.

Das ist ja nicht irgendeine Lappalie, wenn man 3750 Richter und Staatsanwälte einfach so austauscht und die meisten Medien berichten nichts darüber. Weder vor einem Monat noch aktuell.


melden

War der Militärputsch in der Türkei inszeniert?

19.07.2016 um 16:13
@Lambach

Naja, anscheinend hat die Tagesschau doch am 21.06. darüber berichtet. Was willst du noch? 1. Seite Schlagzeile in der Bild?

Und das die Erdoganmedien in der Türkei das nicht aufbauschen dürfte wohl auch klar sein.


melden

War der Militärputsch in der Türkei inszeniert?

19.07.2016 um 16:14
kleinundgrün schrieb:Wie würde man denn einen Putsch inszenieren, an dem tausende teils hohe Militärs beteiligt sind, die anschließend alle über die Klinge springen?
Die Sache ist doch die, die beschuldigten Militärs sind zum großen Teil Pauschal verhaftet worden. Der durchgeführte Putsch wurde aber nur von einem Bruchteil des Militärs durchgezogen.
Also theoretisch, kann es inzieniert sein, und die Schuld wird den nicht gewollten zu geschoben. Möglich nach der aktuellen Informationspolitik wäre es. Den wir wissen im gegensatz zu Erdogan - nichts. Erdogan hat aber schon Stunden nach dem Putsch quasi alle schuldigen in der Hand.
Trotz Dementies sind diese für ihn schuldig. ich bezweifel aktuell auch das diese Sache seitens der Türkei rechtens aufgearbeitet wird.
kleinundgrün schrieb:Ich weiß gar nicht, was an der "offiziellen" Version auszusetzen ist. Ist sie unglaubwürdig, weil es die offizielle Version ist? Ein Putsch, der aus nachvollziehbaren Gründen überhastet ausgeführt wurde, ist doch nicht gerade fern liegen?
ich bin kein verfechter von VTs, eher im Gegenteil. Aber die Art und Weise wie es ausgeführt wurde - sorry - wenn man strategisch gesehen in der Türkei so einfach General wird, sollte ich dort eine Offizierslaufbahn anstreben.
Es gibt Stand heute einfach zu viele Ungereihmtheiten.
Nur das Beispiel das Erdogan sich in den Flieger setzt um nach Istanbul zu fliegen, wobei man weiß das angeblich gegnerische Kampfjets am Himmel sind. Kann man solch ein Selbstbewussein an den Tag legen?
Wer versucht Menschemmengen per Überfliegen in der Stadt auseinander zu treiben?
Wer putscht ohne den gegenerischen Hauptakteur im Zugriff zu haben?
Strategisch gesehen, war das ein offenbarungseid. Strategisch gesehen - können hier keine Hundert Führungsoffiziere beteiligt gewesen sein. Das würde bedeuteten, wen dem so ist, das die Syrischen Flüchtlinge innerhalb von 5 Tagen die Türkei einnehmen würden - provokativ gesprochen.

Wie kann ein Regierungschef (Yildrim) bereits kurze Zeit nach Beginn quasi den Putsch als beendet bezeichnen.

Erdogan hatte bereits im Mai wohl Angst vor dem Militär.
http://de.sputniknews.com/politik/20160517/309917768/tuerkische-armee-gewinnt-an-politischer-macht-wsj.html
Wenn der Bericht stimmig ist, dann wären 2 Monate genügend Zeit einen Putsch zu organsieren, nein, er wäre zu diesem Zeitpunkt schon vermutlich geplant.

Faktisch, und das ist auch immer wieder zu erwähnen. Erdogan hat schon immer wieder Militärs ausgetauscht weil er Angst vor ihnen hatte.

Wer aber Angst hat, steigt doch nicht in einen Flieger oder? jetzt mal ehrlich.

Die Reaktion der Politik war einfach sehr sehr schnell. Eben mal mit CNN Skypen? innerhalb kürzester Zeit vom Hotel zum FLughafen (100km) und ab nach Istanbul in die angebliche Kampfzone?
kleinundgrün schrieb:Und was ist mit den Generälen? Wird da nur behauptet, sie hätten geputscht und in Wahrheit saßen sie zuhause beim Kaffee und haben Erdoganbilder bewundert? Auch das wäre natürlich möglich, aber all denen eine Beteiligung an einem Putsch anzudichten, wäre doch recht gewagt?
nur als beispiel, sein eigener Militärberater wurde im Urlaub festgenommen. Er bestreitet seine Beteiligung.
Er wurde von Erdogan persönlich ernannt und sicherlich auf seine politische Gesinnug geprüft. alles andere wäre schon verwunderlich.

aber es kann natürlich auch sein, das Erdogan seine Militärs so oft umbesetzt hat, das er selbst nicht mehr wusste wem er vertraut oder welche Linie er fahren will.

das alles sind Zeichen, die man jetzt Stand heute nicht ausblenden darf. Ebenso natürlich wie man keine realen Putsch ausschließen darf.
ich befürchte allerdings - es wird seitens türkischer Regierung niemals korrekt aufgearbeitet.
Lambach schrieb:Das ist ja nicht irgendeine Lappalie, wenn man 3750 Richter und Staatsanwälte einfach so austauscht und die meisten Medien berichten nichts darüber. Weder vor einem Monat noch aktuell.
du hast es bei der Tagesschau gefunden. einem Leitmedium.

Vielleicht liegt es auch daran das solche Meldungen bei der häufigkeit einfach in unserem Bewusstsein untergehen:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/korruptionsskandal-tuerkei-entlaesst-166-ermittler-und-richter-a-952882.html 2014 Richter und Ermittler
http://www.handelsblatt.com/politik/international/tuerkei-erdogan-entlaesst-fast-das-halbe-kabinett/9261820.html
Halbes Kabinett 2013
http://www.n-tv.de/politik/Erdogan-entlaesst-hunderte-Polizisten-article12030261.html hunderte Polizisten 2014
http://www.spiegel.de/politik/ausland/ruecktritt-der-armeefuehrung-tuerkisches-militaer-kapituliert-vor-erdogan-a-777462... 2011 die Militärführung
http://derstandard.at/1373514561800/Erdogan-baut-Armeespitze-um 2013 nochmals Militär

also einiges... in 3 Minuten Googlen...


melden

War der Militärputsch in der Türkei inszeniert?

19.07.2016 um 16:18
Auweia schrieb:Naja, anscheinend hat die Tagesschau doch am 21.06. darüber berichtet. Was willst du noch? 1. Seite Schlagzeile in der Bild?
scarcrow schrieb:du hast es bei der Tagesschau gefunden. einem Leitmedium.
Wollt ihr mir jetzt allen Ernstes einreden, es sei normal, daß SO ein Vorgang nur von einer einzigen Zeitung im deutschprachigen Raum berichtet wird?
Hallo?? 3750 Richter und Staatsanwälte!! Jetzt nochmal an die 3000.

Und keiner sagt was?


melden

War der Militärputsch in der Türkei inszeniert?

19.07.2016 um 16:24
@Lambach

die Tagesschau hat doch was gesagt, oder? und in den anderen Medien wurde sicherlich auch darüber berichtet. Weshalb sollten Deutsche Medien da ein Rießenfass aufmachen und vielleicht auch noch Sondersendungen darüber bringen?


melden

War der Militärputsch in der Türkei inszeniert?

19.07.2016 um 16:26
@scarcrow
scarcrow schrieb:wenn man strategisch gesehen in der Türkei so einfach General wird, sollte ich dort eine Offizierslaufbahn anstreben.
Naja, wenn halbjährlich die Führungsspitze ausgetauscht wird und für Neubesetzung auch noch politische Einstellung relevant ist, dann kann man wohl von einer Bestenauslese nicht mehr sprechen.


melden

War der Militärputsch in der Türkei inszeniert?

19.07.2016 um 16:31
Auweia schrieb:und in den anderen Medien wurde sicherlich auch darüber berichtet.
Aber das ist es doch gerade, was mich stutzig macht! Ich habe keine gefunden im deutschspachigen Raum.
Auweia schrieb:Weshalb sollten Deutsche Medien da ein Rießenfass aufmachen und vielleicht auch noch Sondersendungen darüber bringen?
Hast Recht. Warum auch sollte man über faschistische Methoden eines zukünftigen EU-Beitrittslandes berichten?


melden

War der Militärputsch in der Türkei inszeniert?

19.07.2016 um 16:32
scarcrow schrieb:Möglich nach der aktuellen Informationspolitik wäre es.
Klar. Vieles ist möglich. Aber Plausibilität alleine ist kein besonders gutes Indiz.
scarcrow schrieb:Die Sache ist doch die, die beschuldigten Militärs sind zum großen Teil Pauschal verhaftet worden.
Was meinst Du mit "pauschal verhaftet"?
scarcrow schrieb: Erdogan hat aber schon Stunden nach dem Putsch quasi alle schuldigen in der Hand.
Ich denke, niemand bestreitet, dass Erdogan die Gunst der Stunde weidlich aus nutzt.
scarcrow schrieb: Aber die Art und Weise wie es ausgeführt wurde - sorry - wenn man strategisch gesehen in der Türkei so einfach General wird, sollte ich dort eine Offizierslaufbahn anstreben.
Wenn man unterstellt, dass der Putsch Stunden zuvor verraten wurde, spricht wenig gegen diese Ausführung. Wenn man quasi tot ist, kann man auch nach einem Strohhalm greifen.
scarcrow schrieb:Nur das Beispiel das Erdogan sich in den Flieger setzt um nach Istanbul zu fliegen, wobei man weiß das angeblich gegnerische Kampfjets am Himmel sind. Kann man solch ein Selbstbewussein an den Tag legen?
Wer weiß schon, was Erdogan in dem Moment wusste oder dachte.
scarcrow schrieb:Wer versucht Menschemmengen per Überfliegen in der Stadt auseinander zu treiben?
Sie sollten dadurch in ihren Häusern bleiben - so schrecklich unsinnig finde ich das nicht.
scarcrow schrieb:Wer putscht ohne den gegenerischen Hauptakteur im Zugriff zu haben?
Einer, der keine Zeit mehr hat, zu warten.
scarcrow schrieb:Wie kann ein Regierungschef (Yildrim) bereits kurze Zeit nach Beginn quasi den Putsch als beendet bezeichnen.
Propaganda? Um potentielle Anhänger abzuschrecken, mit zu putschen? Das war bei Stauffenberg kaum anders.
scarcrow schrieb: Er bestreitet seine Beteiligung.
Wer würde das in der Situation nicht?
scarcrow schrieb:Er wurde von Erdogan persönlich ernannt und sicherlich auf seine politische Gesinnug geprüft. alles andere wäre schon verwunderlich.
Gesinnungen ändern sich aber auch.
scarcrow schrieb:das alles sind Zeichen, die man jetzt Stand heute nicht ausblenden darf.
Ich halte sie aber aus den genannten Gründen nicht für tragfähig. Ein übereilter Putsch, weil das Vorhaben innerhalb kürzester Zeit umgesetzt werden musste, passt deutlich besser zu den Fakten.
Das einzige, das für eine VT spricht ist, dass es Erdogan so perfekt in seine Pläne passt. Aber das mag schlicht Glück für ihn sein. Ein Ereignis, das die Umsetzung seiner Pläne beschleunigt und vereinfacht hat.


melden

War der Militärputsch in der Türkei inszeniert?

19.07.2016 um 16:35
Erdogan bastelt ja schon länger an der Vision, das Groß-osmanische Reich wieder zu beleben.
Nun scheint er freie Hand zu haben. Es ist nur noch ein kleiner Schritt zur Diktatur... Erinnert mich irgendwie an einen anderen "kleinen" Wahnsinnigen...


melden

War der Militärputsch in der Türkei inszeniert?

19.07.2016 um 16:37
kleinundgrün schrieb:Wird da nur behauptet, sie hätten geputscht und in Wahrheit saßen sie zuhause beim Kaffee und haben Erdoganbilder bewundert?
Der Hauptbeschuldigte General Öztürk hat alles dementiert und gemeint, er hat Zeugen, die belegen können wo er war und dass er nichts Böses verbrochen hat


melden

War der Militärputsch in der Türkei inszeniert?

19.07.2016 um 16:37
kleinundgrün schrieb:Wenn man unterstellt, dass der Putsch Stunden zuvor verraten wurde, spricht wenig gegen diese Ausführung. Wenn man quasi tot ist, kann man auch nach einem Strohhalm greifen.
Dann spricht so ziemlich alles gegen diese Ausführung. Wer fängt einen Putsch mit einer Handvoll Panzer an und ein paar Flugzeugen/Helikoptern?

Das ist in etwa so, wenn ich beim Schach Kasparov eine Dame vorgebe und hoffe, zu gewinnen.

In Wirklichkeit ist es genau umgekehrt: Wenn sie nicht putschen, werden sie vielleicht entlassen aber laufen nicht Gefahr, zu sterben.


melden
Anzeige

War der Militärputsch in der Türkei inszeniert?

19.07.2016 um 16:40
@Lambach
Lambach schrieb:Aber das ist es doch gerade, was mich stutzig macht! Ich habe keine gefunden im deutschspachigen Raum.
Na das du heute keine mehr findest dürfte wohl logisch sein. Jetzt berichten eben alle über die neuen Entlassungen.
Lambach schrieb:Hast Recht. Warum auch sollte man über faschistische Methoden eines zukünftigen EU-Beitrittslandes berichten?
Damals waren eben andere Dinge wichtig. z.B. Brexit

Die Welt dreht sich nicht nur um Erdogan, auch wenn er das gerne hätte.


melden
200 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Project Northwoods41 Beiträge