weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

1.094 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwörungen, Psiram
melden
Anzeige

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

14.05.2018 um 13:26
@rambaldi

Sehe ich ja auch so. Ein Gläubiger, egal, welchen Unsinn er auch glaubt, ist immerhin von seiner Sache überzeugt. Der will anderen ja nicht absichtlich schaden, sondern eine vermeintlich frohe Botschaft vermitteln.
Gläubige fangen auch erst dann an, um sich zu schlagen, wenn sie wegen ihrer eigenen Fehlinformationen bzw ihres Mangels an echtem faktischem Wissen und sachlichen Argumenten nicht mehr weiter kommen. Die benehmen sich aus purer Verzweiflung stoisch, lernresistent und inkooperativ, und halten rationale Einwände für vermeintliche, persönliche Angriffe seitens der bösen Skeptiker. Aus denen spricht kognitive Dissonanz und Angst, dass ihnen die Vernunft die emotionale Sicherheit entziehen könnte.
Sie sind aber keine "bösen" Wesen. Sie sind nur verschreckt und handeln daher intuitiv irrational.

Trolle hingegen handeln absichtlich "böse", oder wie einer der Artikel passend ausdrückt, "grausam". Die wollen andere ja voll bewusst und mit Absicht attackieren, durch Beleidigungen verletzen, oder gar durch Aufhetzen schaden. Selbst im mildesten Fall, der Schadenfreude, ist das kein Verhalten eines psychisch gesunden Menschen.

Trolle sind tatsächlich Sadisten. Unter normalen Umständen begenen einem im RL ja kaum welche, weil die meisten obendrein feige sind, und sich daher hüten, ihr Spiel mit jedem zu treiben, sie suchen sich ja ihre Opfer auch gezielt aus.
Aber anonym können sie die Sau raus lassen.


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

14.05.2018 um 13:46
off-peak schrieb:Aber anonym können sie die Sau raus lassen.
Funktioniert auch, irgendwelche Deppen füttern immer...


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

18.05.2018 um 13:08
off-peak schrieb am 14.05.2018:Aus denen spricht kognitive Dissonanz und Angst, dass ihnen die Vernunft die emotionale Sicherheit entziehen könnte.
Ein sehr interessanter Gedanke. Ist es Angst oder vielmehr Arroganz, die diese emotionale Sicherheit verleiht?


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

18.05.2018 um 18:29
@staples
Ist es Angst oder vielmehr Arroganz, die diese emotionale Sicherheit verleiht?
Wenn Leute im dunklen Wald spazieren gehen, und dabei laut vor sich hinpfeifen, tun sie das, weil sie Angst haben oder Zuversicht ausstrahlen wollen?

Wird man VTler aus Angst?
Aus Wahn?
Oder mit betrügerischer Absicht?
Sind Mischformen möglich?


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

18.05.2018 um 19:42
off-peak schrieb:Wenn Leute im dunklen Wald spazieren gehen, und dabei laut vor sich hinpfeifen, tun sie das, weil sie Angst haben oder Zuversicht ausstrahlen wollen?
Oder stellt man sich als derjenige vor, der als einziger den richtigen Weg durch den dunklen Wald kennt und fühlt sich den ganzen Pfeifern überlegen :)?


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

19.05.2018 um 02:09
@staples
Ich halte eine Diskussion über die Motivation derer, die sich gegen antiaufklärerisches Gedankengut engagieren für reichlich irrelevant!
Viel wichtiger ist es nämlich, all den Fake-News-Verbreitern und Verschwörungserfindern nicht unwidersprochen die Deutungshoheit in den sozialen Medien zu überlassen. Und ehrlich gesagt interessiert es mich einen feuchten Kehricht, ob sich dabei jemand irgendwelchen braunesoterischen Spinnern überlegen fühlen könnte!
Sich nach akribischer Recherche und objektiver Bewertung der Faktenlage irgendwelchen VT-Hanseln von der Youtube-Uni völlig zurecht überlegen zu fühlen ist nämlich völlig normal und nichts, wofür man sich in irgendeiner Form schämen müsste.


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

19.05.2018 um 16:15
JohnDifool schrieb:Sich nach akribischer Recherche und objektiver Bewertung der Faktenlage irgendwelchen VT-Hanseln von der Youtube-Uni völlig zurecht überlegen zu fühlen ist nämlich völlig normal und nichts, wofür man sich in irgendeiner Form schämen müsste.
Du hast da alles völlig falsch verstanden :) Ich wollte damit sagen dass sich die YT Doktoren überlegen fühlen, weil sie ja 'aufgewacht' sind. Die Welt ist zu kompliziert? YT sagt dir in 15 Minuten DIE WAHRHEIT(TM). Und die kann man dann jedem, der sie hören oder auch nicht hören will, reindrücken, bei Gegenwind wird auf stur geschaltet oder nachsichtig das Schlafschaf bedauert.


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

20.05.2018 um 01:40
off-peak schrieb:Wenn Leute im dunklen Wald spazieren gehen, und dabei laut vor sich hinpfeifen, tun sie das, weil sie Angst haben oder Zuversicht ausstrahlen wollen?
Denke eher nicht dass das häufig Angst ist. Manchmal ja, aber glaube nicht dass Angst eine Rolle spielt wenn sich ein Deutscher an 9/11 VTs klammert, Ancient Aliens, Unsichtbare Juden oder Flacherde. Selbst dann wenn die verzweifelt erklären dass der Mensch mehr sein muss als ein Zufallsprodkut der Evolution spiegelt es mMn weniger Angst als eher Geltungswille wider.
Aber gerade bei VTs im Ganzen spielt das Auserwähltsein bzw das Insiderwissen und das Erhabensein über die Masse ("Systemlinge" usw) eine zentrale Rolle.

Man siehts ja auch daran was die sich für VTs aussuchen, es ist ja immer das was offiziell nicht existiert. Sobald etwas wahrscheinlich oder bekannt wird interessierts die nicht, weil man dann gleichauf mit der Masse und den offiziellen Medien ist. Dafür dass der VT Boom relativ umfassend ist gibts zB auffallend wenig Interesse am NSU, der ja existiert und wo es mal tatsächlich eine nachweisbare Verschwörung gibt.
Aber wenn man danach sucht findet man lediglich hier und da bei ein paar rechtsextremen Blogs mit der Idee dass das Ganze vielleicht vom VS inszeniert wurde, ohne dass man sich die Mühe machen würde das mal genau zu erklären bzw auszudenken. Spaß scheint man am NSU nicht zu haben, weil er eben bewiesen ist und die Masse da in etwa gleichauf mit irgendwelchen VTlern steht. Das wollen die nicht.

Was dagegen ein großer Hype war ist der Pizzagate. Eine VT die man sich praktisch aus dem Arsch gezogen hat. Keine Beweise, nichts, nur abstruse Theorien und das Beste: die Medien und Massen lehnen es ab. Darum gehts IMO.

Sowohl 9/11 Theorien als auch Pizzagate, Judenverschwörung oder Flacherde sind offiziell verhasst und abgelehnt (warum ist klar) und deswegen sind die am beliebtesten. Man will einfach irgendwie etwas wissen und haben was andere nicht haben oder nicht können und Teil einer Insidergruppe sein die im Gegensatz zur Masse weiß wos langgeht.

Das ist eine Form von Arroganz. Man fühlt sich vielleicht entweder besser als andere oder würde gern besser sein, kann das aber nicht ausleben, weil man entweder Pech hat oder irgendein besonderes Können fehlt und sucht sich deswegen sowas aus und ähnlich wie bei Fundis ist man mit wenig Zutun (nur dem Glauben allein) ein Auserwählter. Bei der Religion steht man an sich über anderen und wird am Ende von Gott errettet und geheiligt werden, bei nationalistischen VTs und Glaubenskram ist man schon rein genetisch überlegen und sieht ebenfalls einer Utopie entgegen die letztendlich über die erwartete Dystopie siegen wird und bei nicht-religiös-politischen VTs ist man wenigstens ein Wissender, häufig gibts zudem ebenfalls eine Dystopie-Erwartung und man selbst ist einer der wenigen die sich darauf vorbereiten weil man die Wahrheit kennt. Es geht immer irgendwie um solche Dinge.


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

20.05.2018 um 10:52
Sixtus66 schrieb:Sowohl 9/11 Theorien als auch Pizzagate, Judenverschwörung oder Flacherde sind offiziell verhasst und abgelehnt (warum ist klar) und deswegen sind die am beliebtesten. Man will einfach irgendwie etwas wissen und haben was andere nicht haben oder nicht können und Teil einer Insidergruppe sein die im Gegensatz zur Masse weiß wos langgeht.
Wichtig auch, man will sich auf keinen Fall mit irgendwelchen Details genauer befassen müssen. Und weil "offiziell verhasst", läuft man nicht so schnell Gefahr, es kommt einer daher und hinterfragt irgendwelche Thesen.


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

20.05.2018 um 14:39
Sixtus66 schrieb:Bei der Religion steht man an sich über anderen und wird am Ende von Gott errettet und geheiligt werden, bei nationalistischen VTs und Glaubenskram ist man schon rein genetisch überlegen
Is mir dann doch deutlich zu pauschal, bezogen auf Religion allgemein. Sicher gibts da auch viele Spinner, die ihren Glauben benutzen um sich über andere zu stellen, diese dürften aber eher die Ausnahme als die Regel darstellen.
Bei VTlern dürfte die grundsätzliche Motivation auch differenzierter sein, aber die Schnittmenge, die zu deiner Erklärung passt halte ich da für größer. Psychische Probleme oder einfach der Spass am trollen dürften auch gut mit reinspielen.

mfg
kuno


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

22.05.2018 um 10:46
Sixtus66 schrieb: irgendein besonderes Können fehlt
Naja, "besonderes Können"? Dazu scheint bei den meisten Allmy-VTlern schon das lesen der Threads in denen sie schreiben zu gehören...


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

23.05.2018 um 17:58
Ich lese gerne Verschwörungstheorien oder bei den religiösen mit, es gibt immer mal wieder was zu lachen^^


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

23.05.2018 um 19:50
@555-Nase
Das ist schön für dich das du mit so wenig Substanz so zufrieden zu stellen bist,mich macht diese Lektüre immer so niedergeschlagen,ich hab da andere Ansprüche


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

23.05.2018 um 22:26
Ahja welche Ansprüche hast du denn so? Also wenn man Substanz in Verschwörungstheorien sucht, dann läuft in meinen Augen etwas falsch, aber gut jedem das seine.


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

14.07.2018 um 00:58
@Warhead
Ich finde die Beweggründe dieser Menschen irgendwo faszinierend auch wenn sie mich persönlich ärgern. Wie kann sich ein Individuum so stark in diese Sachen reinsteigern? Ist es wirklich fehlende Bildung? Wie kommen dann solche Kuriositäten wie Axel Stoll in Erscheinung der vom Diplom-Geologen zum Vater der esoterisch-rechtsextremen Youtube-VerschwörungstheoretikerInnen in Deutschland mutierte? War der Sprung bereits da und wurde erst hinterher deutlich oder waren es im späteren Leben auftretene Probleme im Leben die bei ihm eine Art Realitätsflucht auslösten?
Wer sich mal mit Internet-Pop-Kultur beschäftgt wird auch da ein paar Strange Fälle zum Thema Realitätsflucht finden die sich irgendwann auch toxisch auf andere Menschen überträgt.Ich präsentiere: Das Final-Fantasy-VII-Haus


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

14.07.2018 um 01:58
555-Nase schrieb am 23.05.2018:Ich lese gerne Verschwörungstheorien oder bei den religiösen mit, es gibt immer mal wieder was zu lachen^^
Na ja - es gibt die dümmliche Naivität oder die lächerlichen Verschwörungstheoretiker, ungefähr so wie es nur Schlappschwänze und Chauvinisten gibt. Die realistische Mitte zu finden ist immer etwas schwierig. Für Religiöse sollte es eigentlich einfach sein, denn vor Gott gibt es bekanntlich gar keine Geheimnisse und verdächtige^^ Intransparenzen. Also vllt. sind dann die superschlauen konspirativen "Intelligenzen" die eigentlichen naiven Dümmlinge. Think about it. ;-)


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

14.07.2018 um 23:17
NewCoastRadio schrieb:Wie kommen dann solche Kuriositäten wie Axel Stoll in Erscheinung der vom Diplom-Geologen zum Vater der esoterisch-rechtsextremen Youtube-VerschwörungstheoretikerInnen in Deutschland mutierte? War der Sprung bereits da und wurde erst hinterher deutlich oder waren es im späteren Leben auftretene Probleme im Leben die bei ihm eine Art Realitätsflucht auslösten?
Bei Stoll steht meines Erachtens nach sogar im Raum, dass ein Hirntumor (er ist ja an Krebs verstorben) o.Ä. den kompletten Durchschuss verursacht hat. Klingt komisch, aber ich habe sowas tatsächlich live miterleben können (Koma durch eine bakterielle Sepsis, im Koma religiöse Erlebnisse imaginiert, danach Leben komplett umgekrempelt und auf Gott ausgerichtet bei einem Arbeitskollegen).


melden

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

14.07.2018 um 23:46
@bgeoweh
Eine wirkliche Quelle die mehr sagt als dass er in seiner Wohnung tot aufgefunden wurde habe ich jetzt nicht gefunden. Dass Hirnschäden zu stärken Persönlichkeitsentwicklungen führen kann ist aber richtig. Da fällt mir dieser bekannte Fall Hier ein.
Bei anderen wie David Ike würde ich wohl tatsächlich eine Art Realitätsflucht in Betracht ziehen und dass er im falschen Moment an die Esoterik randgeführt wurde. Und wie in der Regel so ist führt starke Ablehnung dazu, dass der Betroffene sich noch mehr in seine Fantasie reinsteigert. Mit der was er macht hat er ja auch irgendwie traurigen Erfolg.


melden
Anzeige

Verschwörungstheoretiker - Kritische Denker

14.07.2018 um 23:59
NewCoastRadio schrieb:eine Art Realitätsflucht
Tja, wenn man mangels "Direktdemokratie mündiger Bürger" an den Realitäten nichts ändern kann, bleibt einem unerträglicher Weise nur eine Art Realitätsflucht. Wenn er was sieht (Dämonen z.B.) dann sieht er auch nicht wirklich falsch, sondern vllt. surreal.


melden
231 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden