Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

217 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Verschwörung, EU, NWO, Qanon

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

15.05.2020 um 09:53
@ichobad
man kann eine Nicht-Existenz nicht beweisen. Oder kannst du mir beweisen, das es keine rosa Einhörner gibt?
Das ist ein Grundmechanismus von Logik und es sollte dir zu denken geben, dass dir das nicht klar war..


melden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

15.05.2020 um 11:39
Sternenkraft schrieb:man kann eine Nicht-Existenz nicht beweisen.
Nur der Vollständigkeit halber: Es gibt gewisse Ausnahmen davon, meines Wissens kann man durchaus mathematisch beweisen, dass es z.B. kein Dreieck mit vier Ecken gibt und ähnliches. Aber a) sind das wirkliche wenige Ausnahmen und b) mag ich mich hier auch irren


melden
ichobad
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

15.05.2020 um 13:25
Sternenkraft schrieb:man kann eine Nicht-Existenz nicht beweisen. Oder kannst du mir beweisen, das es keine rosa Einhörner gibt?
Das ist ein Grundmechanismus von Logik und es sollte dir zu denken geben, dass dir das nicht klar war..
Es ging mir auch nicht darum , das mir jemand hier handfeste Beweise liefert
Sondern wissenschaftliche Quellen nennt , die nahe legen das an der Sache nichts dran ist
Ich bilde mir dann meine Meinung selber

Komisch nur , das wenn es nicht zu Widerlegen ist , hier Leute scharf kritisiert werden wenn sie daran glauben
Es wird ja kategorisch ausgeschlossen und ich würde gerne die Beweggründe erfahren

Mir wurden jetzt Quellen genannt, denen ich jetzt selbstverständlich nachgehen werde


melden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

15.05.2020 um 13:53
@ichobad
Es ist doch eigentlich ganz einfach: Man kann es allgemein formulieren oder konkret auf z. B. "satanistische Kinderblutrituale der Elite" beziehen. Machen wir mal Letzteres: Ganz klar ist nicht offensichtlich, dass es so etwas gibt. Wenn also jemand sagt, dass es so etwas gibt, muss er das sehr gut belegen, das sind nämlich schwerwiegende Vorwürfe. Es ist ungültig, eine umgekehrte Beweisführung zu verlangen. Wer nicht davon ausgeht, dass es so etwas gibt, hat keine Veranlassung, dies zu tun und kann es nach den Regeln der Logik im strengen Sinne auch gar nicht. Weil es ja immer noch irgend einen Keller geben könnte, in dem es stattfindet oder stattfinden wird, der aber einer Beweisführung nicht zugänglich ist. Diesen Beweis zu verlangen würde aber voraussetzen, dass es das Thema gibt - was nun mal zuerst zu belegen wäre.
Aber solche Fälle liegen in der Realität nicht ganz klar. Wie ist die Fragestellung definiert? Man muss schon genau sein - wie vor Gericht: Wie genau lautet die Anklage, und ist der Angeklagte im Sinne der Anklage schuldig oder halt "irgendwie sonst ein bisschen schuldig oder vielleicht auch nicht"?

VTler machen sich natürlich zunutze, dass es keine Spielregeln gibt, wie sie "wisschenschaftliche Beweise/Belege" befolgen: Der VTler kann nach Gutdünken jedermann auf diesem Planeten ausgesprochen oder mehrdeutig beschmutzen. Wenn nur gefragt wird: "Könnte XY nicht etwas mit solchen Ritualen zu tun haben? Es gibt viele Leute, die da einiuges merkwürdig finden." Damit wurde schon eine Sache in die Wlet gesetzt, an der rein gar nichts wahr sein muss, aber der Ruf von XY ist ruiniert. Und selbst wenn es solche Rituale geben sollte ist es immer noch nicht belegt, dass XY und seine Elite irgendwas damit zu tun haben. Man kann praktisch das Gegenteil nicht beweisen. So oder so nicht.

Wenn du behauptest: "YX trinkt Kinderblut, und das tut er mit seiner Clique New Yorker Elite-Typen" - Dann musst du das auch quasi gerichtsverwertbar belegen. Bis das geschehen ist, hat es nicht stattgefunden. Da ist nichts mit "wissenschaftlicher Gegenbeweis".

Ist das so schwer zu verstehen?
Wir können es auch noch mal abstrahiert am beliebten Beispiel der rosa Einhörner durchexerzieren, damit es hoffentlich klarer wird.

Alles, was der vernünftige Teil der Menschheit tun kann ist es, die Methoden der VTler zu entlarven.


melden
ichobad
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

15.05.2020 um 14:30
Nemon schrieb:Wenn also jemand sagt, dass es so etwas gibt, muss er das sehr gut belegen, das sind nämlich schwerwiegende Vorwürfe
Das ist es ja , die meisten hier behaupten es eben nicht , sondern glauben das es sowas geben kann
Zu behaupten, bestimmte Personen wie Rockefeller Eliten und co praktizieren sowas , ist natürlich einfach dumm
Die meisten, trauen denen das halt zu und das ist ihr gutes Recht
Aber das Thema und die Ängste , mit antisemitismus Vorwürfen tot zu argumentieren ist ebenfalls dumm
Dies bringt keine Seite weiter und endet in so Demonstrationen wie wir sie zurzeit deutschlandweit erleben
Alles aluhut Träger , bis sie so viele sind , das sie die Politik irgendwann beeinflussen können

Keine Seite , ist zurzeit in der Lage sachlich zu argumentieren
Die einen schreien, Eliten trinken Kinder Blut
Die Gegenseite schreit Antisemiten
Und Qannon in den USA lacht sich ein ins Fäustchen


melden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

15.05.2020 um 14:46
@ichobad
ichobad schrieb:aber das Thema und die Ängste , mit antisemitismus Vorwürfen tot zu argumentieren ist ebenfalls dumm
Dies bringt keine Seite weiter und endet in so Demonstrationen wie wir sie zurzeit deutschlandweit erleben
Du willst jetzt aber nicht ernsthaft behaupten, für die Aufmärsche der von rechter Propaganda Verhetzten seien nicht die rechten Hetzer verantwortlich, sondern diejenigen, die ihre Lügen richtigstellen?
ichobad schrieb:Die meisten, trauen denen das halt zu und das ist ihr gutes Recht
[...]
Und Qannon in den USA lacht sich ein ins Fäustchen
Versuche den Zusammenhang zu erkennen.


melden
ichobad
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

15.05.2020 um 14:52
geeky schrieb:Du willst jetzt aber nicht ernsthaft behaupten, für die Aufmärsche der von rechter Propaganda Verhetzten seien nicht die rechten Hetzer verantwortlich, sondern diejenigen, die ihre Lügen richtigstellen?
Nein natürlich nicht schuld , aber es ist kein Licht am Ende des Tunnels
Und mit der Art und Weise wie man gegen argumentiert , wird es nicht besser
Ist meine Sicht der Dinge


melden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

15.05.2020 um 15:00
ichobad schrieb:Und mit der Art und Weise wie man gegen argumentiert , wird es nicht besser
Wenn einer Taubenschach spielt, kannst du ihn im Schach nicht besiegen.
Du kannst nur versuchen, ihn zu isolieren und andere davon abzuhalten, ihm zu applaudieren.


melden
ichobad
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

15.05.2020 um 15:05
Nemon schrieb:Du kannst nur versuchen, ihn zu isolieren und andere davon abzuhalten, ihm zu applaudieren.
Tut mir leid , ich sehe es anders


melden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

15.05.2020 um 15:07
@ichobad
Wer Argumenten nicht zugänglich ist, den kannst du nicht überzeugen. Du kannst nur hoffen, dass Andere noch erreichbar sind.


melden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

15.05.2020 um 15:19
Ich habe leider auch die Erfahrung gemacht, dass - sobald jemand einigermaßen tief in Verschwörungsmythen steckt - jede Mühe ihn zu überzeugen Zeitverschwendung ist. Diese Verschwörungsgläubigen bauen ein Gerüst um sich auf, das sie vor jeglichen Argumenten schützt. Ich denke das ist übrigens auch tatsächlich eine der wenigen großen Gemeinsamkeiten, die alle Verschwörungsmythen aufweisen

Daher sollte man seine Zeit lieber drauf verwenden, um zu verhindern, dass Zweifler und Zuhörer auch abdriften. D.h. man redet i.d.R. nicht mit dem Verschwörungsgläubigen selbst, sondern mit den Umstehenden bzw. den Mitlesern.
Derjenige, der dem Verschwörungsonkel auf einer Familienfeier widerspricht, wird kaum den Onkel überzeugen. Aber er verhindert vielleicht, dass Cousins und Tanten auch abdriften. Einfach weil er eine Gegenstimme bringt


melden
ichobad
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

15.05.2020 um 15:30
Nemon schrieb:Wer Argumenten nicht zugänglich ist, den kannst du nicht überzeugen. Du kannst nur hoffen, dass Andere noch erreichbar sind.
Gerade aber hier auf allmy, sind doch die Leute zugänglicher
Mir kommt es aber nicht so vor als ob man ein Interesse daran hat die Leute zu überzeugen
Auf so Qannon Seiten ist klar , da hat es keinen Sinn , hab ich selber zu spüren bekommen
Aber hier oder den Mainstream Medien, könnte man der Sache anders entgegenwirken
Ist meine Meinung


melden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

15.05.2020 um 15:32
ichobad schrieb:Das ist es ja , die meisten hier behaupten es eben nicht , sondern glauben das es sowas geben kann
Zu behaupten, bestimmte Personen wie Rockefeller Eliten und co praktizieren sowas , ist natürlich einfach dumm
Die meisten, trauen denen das halt zu und das ist ihr gutes Recht
Aber das Thema und die Ängste , mit antisemitismus Vorwürfen tot zu argumentieren ist ebenfalls dumm
ichobad schrieb:Die einen schreien, Eliten trinken Kinder Blut
Die Gegenseite schreit Antisemiten
ichobad schrieb:Ist meine Sicht der Dinge
Ich halte deine Sicht der Dinge dahingehend für relativ perfide Gleichmacherei, bei der jegliche Grenzen verschwimmen.

Denn offenbar ist der Vorwurf des (strukturellen bis offenen) Antisemitismus für dich ja genau so absurd wie die VTs selbst....wohlgemerkt: Bei den VTs ist nur die Behauptung, das sei alles definitiv so, dumm, nicht der Glaube daran oder das "den Eliten" zuzutrauen.

Argumente dafür sehe ich kein einziges, es wird einfach mal willkürlich auf dieselbe Stufe gestellt.

Ich würde dich also bitten, mir mal anhand dieses Postes

Beitrag von Fierna, Seite 8

meine Unsachlichkeiten und Dummheiten aufzuzeigen.

Oder geht der Vorwurf erst in Ordnung, wenn ich niederträchtigerweise schreiben würde "Es könnte ja sein, dass das alles auf Antisemitismus beruht....ist doch möglich" und dann kommen andere User und sagen "Stimmt, stimmt, das könnte sein...alles sehr verdächtig. Zuzutrauen wäre es ihnen"?


melden
ichobad
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

15.05.2020 um 16:00
Fierna schrieb:Denn offenbar ist der Vorwurf des (strukturellen bis offenen) Antisemitismus für dich ja genau so absurd wie die VTs selbst....wohlgemerkt: Bei den VTs ist nur die Behauptung, das sei alles definitiv so, dumm, nicht der Glaube daran oder das "den Eliten" zuzutrauen.
Kann es denn nicht sein , das es zwar im Mittelalter ein Instrument der juden Verfolgung war und es aber heute Wirklichkeit wurde , weil es so eine Art Trittbrett fahren ist von nicht jüdischen satanisten

Wenn man sich die Liste der Beschuldigten anschaut sind die meisten nicht jüdisch
Und auch wenn es erfundene rechte hetze ist , ist nicht jeder der dieser Theorie nachläuft ein antisemit
Deshalb bin ich der Meinung, das man nicht jeden gleich verteufeln sollte und als antisemit bezeichnen sollte
Ich für mein Teil , hab null juden Hass in mir


melden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

15.05.2020 um 19:12
ichobad schrieb:Kann es denn nicht sein , das es zwar im Mittelalter ein Instrument der juden Verfolgung war und es aber heute Wirklichkeit wurde , weil es so eine Art Trittbrett fahren ist von nicht jüdischen satanisten
Kann es denn nicht sein....

Weißt du, hier liegt anfänglich schon ein grobes Missverständnis vor. Bei der Ritualmordlegende handelt es sich keineswegs um irgendwelche Begebenheiten aus dem Mittelalter, die für die Gegenwart keinerlei Relevanz hätten, sondern um einen der konstantesten antisemitischen Stereotypen und Verschwörungsvorwürfe.

Der Vorfall, den ich im verlinkten Post zum Vergleich herangezogen hatte, ereignete sich z.B. 1990.
Wie ich dort ebenfalls belegt hatte, hat die Kirche erst 1965 ihren Ritualmordvorwurf bzgl Simon von Trient revidiert....und wenn du es noch aktueller willst: Auch der Vorwurf "Kindermörder Israel" trägt Züge dessen.

Im Artikel hier:

Wikipedia: Ritualmordlegende

findest du dazu eine umfangreiche historische und chronologische Abhandlung, die vom Mittelalter bis in die Neuzeit bzw Gegenwart reicht.
Das war nie abwesend, verschwunden oder Geschichte.

Dass jetzt irgendwer in der "westlichen Welt" plötzlich genau das tut, was man Juden seit Jahrhunderten vorwirft....halte ich für relativ absurd, ja.
Zudem ist es ja nicht so, als würden nicht wie immer jüdische Menschen beschuldigt, die Drahtzieher dessen zu sein, wie ich ebenfalls belegte.
Another recurring theme is that certain Hollywood stars are pedophiles, and that the Rothschild family are the leaders of a satanic cult.[14] By interpreting the information fed to them by Q, QAnon adherents come to these conclusions.[22]
Wikipedia: QAnon
ichobad schrieb:Wenn man sich die Liste der Beschuldigten anschaut sind die meisten nicht jüdisch
Antisemiten sind überhaupt nicht davon abhängig, dass ihre Opfer tatsächlich Juden sind.
Wenn du dich dahingehend im Internet umsiehst, wirst du die haarsträubensten Vorwürfe finde, wer alles angeblich Jude sei und es in Wirklichkeit nicht ist/war.

Angela Merkel:
Merkel und Erdoğan sind angeblich Juden

Auch rechtsextreme und antisemitische Vorstellungen gibt es bei den "geeinten Völkern und Stämmen". Etwa dass die Menschen in Deutschland seit Ewigkeiten von Juden und ihren Helfern unterdrückt werden. Angela Merkel sei jüdisch. Genau wie Helmut Kohl, Christoph Kolumbus und Recep Tayyip Erdoğan. Das 1871 gegründete Deutsche Reich sei ein Staat "von Juden für Juden" gewesen – Juden seien eine Rasse mit eigenem Körperbau.
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-09/reichsbuerger-razzia-berlin-durchsuchungen/komplettansicht

Lenin:
Es wurde auch gestreut, dass Wladimir Iljitsch Lenin selbst in Wahrheit ein Jude mit Namen Zederblum wäre. Diese Legende war weit verbreitet, auch wenn sie sich letztlich nicht durchsetzen konnte.[3]
Wikipedia: Jüdischer_Bolschewismus

Und sogar Adolf Hitler:
Die Frankenberger-These, auch Frankenreiter-These, ist eine in der historischen Forschung weitgehend als widerlegt geltende These, die eine jüdische Abstammung Adolf Hitlers behauptet.
Wikipedia: Frankenberger-These

Und selbst wenn sich alle Beteiligten einig sind, dass Leute innerhalb der Verschwörung keine Juden sind, dann kommt ja doch wieder der Vorwurf, dass sie zumindest als Drahtzieher agieren.
Das widerspricht dem ja nicht, dass sie dennoch Teil einer "jüdischen Verschwörung" sein könnten.

Nochmal:
Another recurring theme is that certain Hollywood stars are pedophiles, and that the Rothschild family are the leaders of a satanic cult.[14] By interpreting the information fed to them by Q, QAnon adherents come to these conclusions.[22]
Wikipedia: QAnon

Und die Familie Rothschild ist da ganz klassisch.
Seit 200 Jahren sehen Antisemiten dort jeden antisemitischen Stereotyp, jedes Klischee und jede Verschwörung verwirklicht bzw projezieren es auf diese Familie.

Hier ein Artikel zur Geschichte dessen:

https://www.independent.co.uk/news/uk/home-news/the-rothschild-libel-why-has-it-taken-200-years-for-an-anti-semitic-slur...
ichobad schrieb:Und auch wenn es erfundene rechte hetze ist , ist nicht jeder der dieser Theorie nachläuft ein antisemit
Das behaupte ich auch gar nicht.
Das geht auch am Phänomen "struktureller Antisemitismus" vorbei.
Die ziehen sich aber antisemitischen Unsinn rein. Ob sie das wissen oder nicht spielt erstmal keine Rolle.

Zum Phänomen struktureller Antisemitismus grundlegend:
Als strukturell antisemitisch werden Ideologien bezeichnet, die sich nicht ausdrücklich gegen Juden richten, aber dem „klassischen“ Antisemitismus von ihrer Begrifflichkeit und Argumentationsstruktur her ähneln. Gemeint ist beispielsweise die aus dem Frühsozialismus stammende Unterscheidung von Finanzkapital und Produktivkapital, wobei Ersteres mit seinen Repräsentanten identifiziert wird.[68] Diese werden für die Armut und das Leiden des „kleinen Mannes“ verantwortlich gemacht. Oft kommt der Vorwurf dazu, die „reichen Bonzen“ würden nur von der Arbeit der ehrlichen Arbeiter leben, während sie selbst nicht arbeiteten.

Durch diese Personalisierung und Verkürzung einer marxistischen Gesellschaftskritik ähneln Ideologien, die das Finanzkapital und seine Vertreter ablehnen, strukturell dem Antisemitismus und können in Judenhass übergehen oder diesen fördern. Seit dem Mittelalter waren berufliche Tätigkeiten der Juden, denen Landbesitz untersagt war und die von der Zugehörigkeit zu Zünften ausgeschlossen waren, auf den in christlichen Kreisen verpönten Geldverleih beschränkt, so dass sie bald als Wucherer geächtet wurden. Seit der Französischen Revolution wurden sie mit der „Zirkulationssphäre des Kapitals“[69] in Verbindung gebracht. Dabei verwies man stets auf einzelne reiche jüdische Bankiers (Beispiel Rothschild) oder „Spekulanten“, die als typische Vertreter aller Ausbeuter galten. So wurde das Judentum als treibende Kraft des entstehenden Kapitalismus bezeichnet. Auch die Nationalsozialisten stellten „schaffende“ Deutsche den „raffenden“ Juden gegenüber und identifizierten das Finanzkapital mit dem Judentum
Wikipedia: Antisemitismusforschung#Struktureller_Antisemitismus

Und auch von "rechts" ist da erstmal gar nicht die Rede.

Antisemitismus ist eine gesellschaftliche Pathologie und davon ist weder irgendein politisches Spektrum ausgenommen, irgendeine Schicht noch irgendein Bildungsspektrum.


melden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

15.05.2020 um 19:35
Ich finde es immer witzig zu lesen, wenn „Kritiker“ wie @qlogic oder @ichobad nach wissenschaftlichen Quellen, Beweisen oder was auch immer fordern, die ihren „Glauben“ widerlegen.

Da steckt doch das Grundproblem: Der Glaube hat in der Wissenschaft nichts verloren.


melden
ichobad
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

15.05.2020 um 20:21
Fierna schrieb:Merkel und Erdoğan sind angeblich Juden
Fierna schrieb:Und sogar Adolf Hitler:
Also wenn Angela Merkel jüdisch ist , ist folglich nur logisch das Adolf Hitler auch jüdisch ist
Denn schließlich soll Merkel ja die Tochter Hitlers sein , laut einigen Qannon Gruppen 😂
Wenigstens sind die Theorien in sich konsistent 😂

Ein bisschen Spaß 😁


melden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

15.05.2020 um 20:54
@ichobad

Du bist da nicht der Einzige hier im Thread, für den das offenbar alles irgendwie Unterhaltung und ein Späßchen ist....jedenfalls der eigenen Aussagen nach.

Mir erschließt sich das nicht so ganz. Selbst wenn wir die Geschichte und die teils die Gegenwart im Ausland ignorieren, dann ist erst vor 7 Monaten ein antisemitischer Irrer, der sich selbst "Anon" nannte, mit Maschinenpistolen, offenbar einer Schrotflinte und irgendeiner Form Bomben auf eine Synagoge losgegangen und hat 2 Menschen umgebracht.

Aber irgendwie ist man nur besorgt, dass jemand "Antisemit" genannt werden könnte...


melden

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

15.05.2020 um 22:15
ichobad schrieb:Wenn man sich die Liste der Beschuldigten anschaut sind die meisten nicht jüdisch
Sehr wichtiger Punkt der hier zu oft vernachlässigt wird.
ichobad schrieb:, ist nicht jeder der dieser Theorie nachläuft ein antisemit
Gefühlt ist es eher die Minderheit.
ichobad schrieb:Deshalb bin ich der Meinung, das man nicht jeden gleich verteufeln sollte und als antisemit bezeichnen sollte
Eine sehr reife Einstellung.
ichobad schrieb:Ich für mein Teil , hab null juden Hass in mir
Warum auch? Pauschalisierungen sind ausserdem überflüssig.
Fierna schrieb:Und die Familie Rothschild ist da ganz klassisch.
Hier sollte man aber stark differenzieren. Man kann doch keine ganze Glaubensrichtung oder Menschen eines Landes mit einer einzigen wenn auch bekannten Familie gleichsetzen.


melden
ichobad
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

QAnon - Geheime Untergrundorganisation gegen die NWO

15.05.2020 um 22:42
Fierna schrieb:Mir erschließt sich das nicht so ganz. Selbst wenn wir die Geschichte und die teils die Gegenwart im Ausland ignorieren, dann ist erst vor 7 Monaten ein antisemitischer Irrer, der sich selbst "Anon" nannte, mit Maschinenpistolen, offenbar einer Schrotflinte und irgendeiner Form Bomben auf eine Synagoge losgegangen und hat 2 Menschen umgebracht.
Was willst du mir damit jetzt sagen ?


melden
129 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Atta14 Beiträge