Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die designte Gesellschaft

194 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft, Kontrolle, Dystopie, Verrohung

Die designte Gesellschaft

02.12.2018 um 16:30
Wandermönch schrieb:also ich hör das zum ersten mal, aber finde die unterscheidung zwischen person und mensch interessant.
Diese Unterscheidung von Person und Mensch entspringt der "Reichsbürgerbewegung".
"Reichsbürger" geben gerne mal ihre Personalausweise zurück mit der Begründung, diese würden sie als Personal des Staates ausweisen, sie hingegen seien Menschen.


melden
Anzeige

Die designte Gesellschaft

02.12.2018 um 17:15
zur personalausweiß rück gabe habe ich nun diesen kleinen artikel gefunden
https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/personalausweis-rueckgaben-reichsbuerger-100.html

aber ich finde die Richtung in die das Gespräch jetzt geht nicht so interessant wie, die Sache mit:
-jeder ist irgendwie zum teil relativ manipuliert
-Mitgefühl und Sitten(vielleicht könnten wir noch über die Ansichten zu TE's Sitten noch was erfahren oder über verschiedene Sitten diskutieren und abwiegen welche uns zu schnell vorurteile bilden lassen und welche Sitten uns offener werden lassen und uns entmanipulieren)


melden

Die designte Gesellschaft

02.12.2018 um 17:58
Die Frage die sich für mich da aufdrängt:

Wer wäre man ohne Staat. Ohne die Regeln die sich dadurch ergeben. Welcher Teil der Persönlichkeit würde dominieren?

Aus meiner Sicht gibt es keine gezielte Manipulation durch den Staat. Viel eher fördert das Korsett das zwangsläufig in einer organisierten Zivilisation angelegt werden muss, bei besonders freiheitsliebenden Menschen das Gefühl der Unterdrückung. Dann gibt es keine die ein solches Korsett regelrecht brauchen und an jeder Ecke nach dem Gesetzgeber pfeifen (der Motzki der notorisch Falschparker verpfeift).
Hat schon was philosophisches.


melden

Die designte Gesellschaft

02.12.2018 um 18:28
ich habe auch schwierigkeiten mir vorzustellen wie es ohne staat aussehen könnte und mir fehlt die bildung alle grunde zu umfassen die dazu führen, das ein staat entsteht.

Infrastruktur: in Einer riesen Gruppe ist es ökologischer eine infrastruktur zu haben. alleine kann man auch kein Ganzes Rind essen, es ist zu groß und es wäre gut wenn man es eine infrastruktur gäbe
Infrastruktur heist für mich alles was große mengen verarbeiten kann, sowas wie versogrung oder auch musik von youtube, ist für mich musik infrastruktur, nicht das ich da jemand mit dem wort auf die füße trete.

Polizei und Armee:
wenn eine gruppe bestohlen wird muss diese auch sich schützen können, ausser man lebt auf ne weise, das niemand einen berauben kann, bunker oder schutzschilde oder irgendwas

und so gibt es nun das sozial system und steuern, wovon die Polizei bezahlt wird.

und so gibt es eine verwaltung.

aber welche punkte braucht man damit man am staats modell nicht vorbei kommt? oder ist das alles zusammen ein staat?

also eine millionen menschen gruppe kann die anders als ein staat auftreten?


melden

Die designte Gesellschaft

02.12.2018 um 18:49
Wandermönch schrieb:das waren im kalten krieg angelegte programme zur psychologischen kriegsführung. zum einen spionage und gegenspionage. aber eben auch massenkontrolle.
Bitte, werde mal konkreter. Damit kann ich nichts anfangen. Nenne doch mal konkrete Namen dieser Programme, danke.


melden

Die designte Gesellschaft

03.12.2018 um 10:42
@Wandermönch
Man tut dem Menschen keinen gefallen, wenn man ihn nicht kritisiert.
Ich will dass du weißt, dass ich die Diskussion als solches, so wie sie von dir initiiert worden ist, weigere.
Ich könnte natürlich auf einzelne Punkte eingehen aber das löst das Problem nicht.
Du vermengst und vermischt Begrifflichkeiten, die von niemanden so definiert werden, außer von dir.
Es gibt einfach keine intellektuellen Gefühle. Das ist eine Erfindung von dir und ich weigere mich, diese zu interpretieren, wie du es meinst, DENN deine gesamte Sprache beruht auf erfunden Wörtern. Es ist ja nicht so, dass du ab und zu diesem Stilmittel greifst.

Wenn dir das niemand sagt, wirst du niemals versuchen dich in der Hinsicht zu bessern.
Lieber mache ich mich bei einer Person unbeliebt und dafür ebne ich die Möglichkeit, dass diese Person etwas erkennt, als dass ich höflich darüber hinweg sehe.


melden

Die designte Gesellschaft

03.12.2018 um 11:18
@Sungmin_Sunbae

wasn das fürn verwirrter käse?

ich brauch weder nen papa der mir irgendwas zeigt - noch fordere ich dass mir irgendwer glaubt.

das ist euer egogewichse - ich will nur meinungen der leute dazu hören ^^


melden

Die designte Gesellschaft

03.12.2018 um 13:01
@Wandermönch
Von meiner Seite wird alles klar definiert.
Google mal deine erfundenen Begrifflichkeiten.
Nirgends wirst du deine Definition davon sehen können.
Es auch ein Zeichen des Respekts, wenn man sich in die Materie einließt, um von anderen ein Feedback erhaschen zu wollen.


melden

Die designte Gesellschaft

03.12.2018 um 13:14
Wandermönch schrieb:ich erklär mir das so ... es werden durchaus noch emotionen gefördert ... aber nur intellektuelle emotionen. wie stolz - oder gier - oder generell alles was mit ego zu tun hat.
Wer Religionsunterricht in der Schule hatte, der mag sich erinnern. Bei Stolz und Gier handelt es sich um die ersten zwei der sogenannten biblischen Todsünden.
1 Hochmut (Stolz, Übermut)
2 Geiz (Habgier)
3 Neid (bzw. Eifersucht)
4 Zorn (Wut, Rachsucht)
5 Wolllust
6 Völlerei (Maßlosigkeit)
7 Trägheit


melden

Die designte Gesellschaft

03.12.2018 um 15:52
Wandermönch schrieb:2. dem sozialen miteinander ist auch nichts entgegenzusetzen. aber dann müsste es auch wirklich so sein. wo die reichen an die armen abgeben. wir leben im kapitalismus - und das ist eher ein soziales gegeneinander.
Für mich die fragwürdigste Aussage hier im Thread. Die Reichen sind die größten Steuerzahler. Die reichsten 5% zahlen mehr als 50% der Steuern in Deutschland.

Klar wollen die Armen gerne noch mehr vom Kuchen haben. Der Chef fährt ja auch eine dicke Karre und so weiter. Natürlich möchte niemand mit ihm tauschen (außer die Kohle!), denn 18h am Tag schuften, auch im Krankheitsfall für Geschäftspartner parat stehen etc. will ja keiner.

Eins sage ich klipp und klar: Würde ich mich selbständig machen, mit aller Verantwortung, allen Risiken und anfänglichen Krediten, die ich dann abzuleisten habe, während ich als Erster in der Firma bin und als Letzter gehe - da soll es dann keiner wagen mir zu erzählen, das ich noch mehr abgeben soll.

Ansonsten würden mich mal greifbare Beispiele interessieren, die für eine Lenkung und/oder Manipulation sprechen. Und man komme mir da nicht mit Chemtrails, bunten Pillen in Smarties-Packungen oder "Geschichtsbüchern". Ein Buch ist nur so schlau wie der, der es liest.

Sexualisierung der Jugend? Kein Wunder, Pornografie ist doch überall verfügbar. Vor 20 Jahren musste man noch nachts um 12 heimlich Sat.1 einschalten, um "Schulmädchenreport" zu gucken, damit man mal nackte Brüste zu Gesicht bekommen hat. Mit dem technischen Fortschritt hat sich der Zugang zum Internet weit verbreitet.

Ich habe meine ersten nackten Moppen in der Bravo gesehen, wenn man mal vom Aufklärungsunterricht in der Grundschule absieht - und da waren es gezeichnete Bilder. Und die Tante in der Bravo hatte auch noch den Schlüppi an. Die ersten bewegten Tüten gab es erst später zu sehen, als ich heimlich "Tutti Frutti" geguckt habe. In den Leserbriefen bei "Dr. Sommer" standen noch "Glied" und "Scheide", nicht "Schw*nz" und "M*schi".

Heute, mit dem Iphone 8, das der 12jährige ja unbedingt braucht und der dazugehörigen Flatrate (sonst würde er ja diskriminiert und so) braucht der genau 5 Minuten, um alles über Gangbangs, Fisting und Bukkake zu lernen.
Daran ist aber nicht irgendeine Regierung schuld, sondern die Eltern. Wenn das Kind unkontrolliert Zugang zu sowas bekommt, ist das nur den Erziehungsberechtigten anzukreiden. Man kann des Kindes WhatsApp-Nachrichten als Eltern auch durchaus mal lesen, oder WhatsApp schlichtweg blockieren, mit Handys kann man nämlich auch andere tolle Sachen machen statt den halben Tag nur Nachrichten zu schreiben - nämlich telefonieren. Kinder und Jugendliche haben ja das volle Programm zur Verfügung. Für die Dosierung ist keine Regierung der Welt verantwortlich, sondern die Familienregierung. Entsprechende Apps als Filter und Kindersicherung gibt es zu Hauf, aber sie werden ja nicht genutzt.

Wunderbar nachvollziehen kann man solch ein Fehlverhalten, wenn wieder ein Kind von irgendeinem Pädophilen per Chat angegraben wird. Nachher heulen die Eltern rum, das die Polizei dafür zuständig sei. Die Frage, wer dem Kind denn den uneingeschränkten, unkontrollierten und ungefilterten Zugang gewährt hat, wird gar nicht erst gefragt.

Bei uns in der Gegend gab es vor zwei Jahren einen Fall, bei dem eine Jugendliche, irgendwas um die 15, von einem Pädo überredet wurde, ihm Nacktfotos zu schicken. Die Kleine war wohl entwicklungsgestört, geistig. Der Typ war ein Freund der Familie. Es gab vorher schon freizügige Nachrichten, davon bekam die Mutter Wind. Im Ergebnis gab es da dann wohl verbalen Ärger für den Typen. Aber auf die Idee, das Handy einzukassieren, kam die Mutter nicht. Und darauf, dem Typen Hausverbot zu erteilen, schon zweimal nicht. Die blieben mit dem befreundet.
Als alles raus kam - was glaubt ihr, wer schuld war? Natürlich alle - nur nicht die Mutter.


Gewaltvideos werden von Hausfrauen auf Facebook geteilt um darauf aufmerksam zu machen, wie schlimm sowas ist. Dabei sind die so blitzeblöde und merken gar nicht, das sie die Dinger selbst verteilen und damit Nährboden für weitere Videos liefern. Natürlich kann man denen dann sagen, das man solche Dinge aus Gründen nicht teilen sollte, und dass das echt uncool ist. Aber dann ist man gleich böse und gemein, und man darf Menschen ja nicht sagen, das sie nicht klug handeln.

Allerdings gebe ich durchaus zu, das die Gesellschaft immer weiter "designed" ist. Man zieht sich in unserer Gesellschaft immer mehr Menschen groß die keine Ahnung haben, was "Leistung" überhaupt noch bedeutet. Der schlechte Schüler darf nicht sitzen bleiben, und man darf ihm auch nicht sagen, das er schlecht ist. Das Bildungsniveau sinkt weiter, die Qualität von Schulabschlüssen wird immer weiter verwässert. Heutzutage bekommt jeder Hans und Franz irgendeinen wichtig klingenden Bachelor of Master of Expert of Sudoku. Nicht mehr Zeitungen, Nachrichten und Bücher sind die wichtigste Informationsquelle, sondern Facebook-Beiträge. Da wird jedem Rotz geglaubt.
Es gibt sogar Leute, die die mehr als nur offensichtliche Satire vom Postillon für bare Münze nehmen. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Und da schlage ich wieder die Brücke zur Problematik Reich/Arm: Die Armen Facebookbürger möchten gerne mehr vom Geld der gebildeten Malocher haben, die für sowas wie Facebook gar keine Zeit haben, weil sie eben eine Firma zu führen haben. Inkl. der Verantwortung für tausende Arbeitnehmer, die am Monatsersten ihr Gehalt haben wollen - egal ob der lukrative Auftrag schon unterschrieben ist, oder platzt.


In meinen Augen findet die einzige Manipulation in unserer Gesellschaft durch die Eltern statt. Wer sein Kind zum Vollhorst und Unsympathen erzieht, der bekommt eben auch einen Vollhorst und Unsympathen zum Kind. Da manipuliert der Staat nicht rum, sondern der gesunde Menschenverstand versagt.


melden

Die designte Gesellschaft

04.12.2018 um 07:29
@Aniara

Er meint bestimmt Mind Kontrol (MK Ultra) der USA und das sowjetische Pendant, die Psychotronik oder Psychoecology von Igor Smirnov. Den sowjetischen Codenamen des Projektes meine ich mal gelesen zu haben aber kann mich nicht daran erinnern.

Zur Massenkontrolle in der Art "designte Gesellschaft" hätte aber beides nicht getaugt. Erstens ging es dabei eher um Individuen und zweitens war die Propaganda schon hinlänglich zur Beeinflussung von großen Mengen bekannt und gängige Praxis.


melden

Die designte Gesellschaft

04.12.2018 um 07:36
@gentoo

Wir alle können uns denken, was er meint. Aber er weigert sich, es explizit zu sagen. Wahrscheinlich weil er weiß, dass man ihm dann genau zeigen kann, dass das Unfug ist. Außerdem klingt es doch viel mysteriöser wenn man einfach ein nebulöses "DIE" andeutet.


melden

Die designte Gesellschaft

04.12.2018 um 09:09
Achso, also Abrakadabra Nebukadnezar, sei die Bestie. Ok.

@Wandermönch

Gab es als du jünger warst schon das Internetz, Satellitenfernsehen und Geschichte oder nur das beschauliche Idyll in den französischen Alpen mit Blick auf den wolkenumschlungenen Gipfel des Mont Blanc?

In der Sippe herrscht oft Frieden. Gegeneinander ohne Maske, die Fratze gleicht des Tieres.

Eine Konsumgesellschaft in Freiheit, nichts anderes als ein marktspezifizierter Mikrokosmos des globalen Treibens von Nationen, bedingt die individuelle Abgrenzung zu seinen Mitmenschen, um sich selbst zu überhöhen.

Dazu braucht es keine Gedankenkontrolle.
Dir ist durch unzensiertes Internet und Fernsehen möglicherweise nur später aufgefallen, dass Soziophobie das Ergebnis von Soziopathie ist.


melden

Die designte Gesellschaft

04.12.2018 um 10:11
@gentoo

das problem ist: es wird ein ego aufgebaut ... und dann werden wir über dieses ego kontroliert.

das kann jeder ganz leicht bei sich erkennen.

aber durch dieses erkennen , kommt man da auch wieder raus.

werde zu feuer ... entfessle den drachen. transformiere.

ich sehe eine welt des denkens. erdachte menschen - die sich über gedanken gedanken machen.

wenn ich einen neurotiker sehe , seh ich es ganz klar. diese ausgedachten gefängnisse.

du BIST gesund. du BIST. hier und jetzt.

lass den drachen frei.


melden

Die designte Gesellschaft

04.12.2018 um 10:31
@Wandermönch

Meine Standardfrage, auch die mir bislang noch nie jemand eine vernünftige Antwort geben konnte:

Wann war die Gesellschaft denn nicht "designed", also geformt? Was war da konkret besser oder anders? War es das für alle? Für genaue Jahreszahlen und Beispiele wäre ich dankbar.


melden

Die designte Gesellschaft

04.12.2018 um 11:07
CptTrips schrieb:Wir alle können uns denken, was er meint.
Eigentlich nicht unbedingt.
Ist das mit der Gedankenkontrolle so was ähnliches wie die Chemtrails, die unsere Körper vergiften?


melden
towel_42
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von towel_42

Lesezeichen setzen

Die designte Gesellschaft

04.12.2018 um 11:22
chriseba schrieb:Klar wollen die Armen gerne noch mehr vom Kuchen haben. Der Chef fährt ja auch eine dicke Karre und so weiter. Natürlich möchte niemand mit ihm tauschen (außer die Kohle!), denn 18h am Tag schuften, auch im Krankheitsfall für Geschäftspartner parat stehen etc. will ja keiner.

Eins sage ich klipp und klar: Würde ich mich selbständig machen, mit aller Verantwortung, allen Risiken und anfänglichen Krediten, die ich dann abzuleisten habe, während ich als Erster in der Firma bin und als Letzter gehe - da soll es dann keiner wagen mir zu erzählen, das ich noch mehr abgeben soll.
D
Doors schrieb:Wann war die Gesellschaft denn nicht "designed", also geformt? Was war da konkret besser oder anders? War es das für alle? Für genaue Jahreszahlen und Beispiele wäre ich dankbar.
++


melden

Die designte Gesellschaft

04.12.2018 um 11:25
emz schrieb:Ist das mit der Gedankenkontrolle so was ähnliches wie die Chemtrails, die unsere Körper vergiften?
Das oder MKUltra, was auch auf Kontrolle der Massen abzielt. Und genausogut funzt wie Chemtrails. Es gab zwar wohl tatsächlich entsprechende Versuche, die aber wegen Erfolglosigkeit eingestellt wurden. Gibt hier auch Threads drüber.


melden
towel_42
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von towel_42

Lesezeichen setzen

Die designte Gesellschaft

04.12.2018 um 11:28
Wandermönch schrieb:lass den drachen frei.
Aber lass besser die Hose zu, wenn Du ihn rauslässt, da hat sich einiges geändert in letzter Zeit *sarkasmusaus*

Abseits davon ist es vollkommen Unsinnig solche abstrakten Begriffe in eine Diskussion zu werfen ohne zu erklären was man meint.... als Beispiel

Lass Dein inneres Einhorn frei gerade du Eierlebende Henne, Weib (!) die Symetrie ist erhaben aber auch einschränkend!

Das klingt genauso bedeutend und ist m.E. genauso inhaltsfrei (obwohl (noch) keine Quanten vorkommen)


melden
Anzeige

Die designte Gesellschaft

04.12.2018 um 11:30
@Wandermönch

Geht gleich los.
Doors schrieb:Wann war die Gesellschaft denn nicht "designed", also geformt? Was war da konkret besser oder anders? War es das für alle? Für genaue Jahreszahlen und Beispiele wäre ich dankbar.
Gesellschaft ist wenn Du die Frage so stellst ein großes Wort, da es begrifflich schon eine gedankliche Grenze zur Tier- und Pflanzenwelt in seiner Form (Design) darstellt, in welcher Individuen ein Sozialverhalten des Miteinander definieren und differenzieren. Mit der Frage gibst Du Dir die Antwort schon selbst.

Wann der Mensch jedoch in seiner Entwicklung ganz konkret damit anfing seine Soziologie zu exponieren und daraus extrinsische Sitten und Gebräuche zu entwickeln kann und müsste Dir eher ein Anthropologe erklären.


melden
231 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden