Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

610 Beiträge, Schlüsselwörter: Selbstmord, Justiz, Milliardär, Sexpartys, Epstein

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

02.09.2019 um 07:12
JamieStarr
schrieb:
Wer so dreist lügt, der hat auch keine Mühe, das wieder zu tun.
Ja, aber das heißt im Umkehrschluss eben nicht, dass jetzt jede Aussage von ihm gelogen ist.


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

02.09.2019 um 14:36
JamieStarr
schrieb:
groucho schrieb:
Bis dahin sollte die Unschuldsvermutung gelten

JamieStarr:
Echt. Bei so einem? Der war doch wegen Meineids schon dran.
Nikto
schrieb:
Der hat solange gelogen bis man ihm das Gegenteil beweisen konnte ...
Clinton war lediglich angeklagt, wurde aber nicht verurteilt, und das reicht, um über ihn zu sagen, er sei wegen Meineids dran gewesen?

Und welches Gegenteil konnte man ihm denn beweisen?

Da hat also die Monica dem Bill einen unter dem Schreibtisch geblasen und das völlig freiwillig. Ich finde es eher amüsant, wenn sowas rauskommt, was doch einigermaßen peinlich ist. Aber davon jetzt eine Verbindung zu knüpfen zu Vorkommnissen, wo 14-Jährige auf den Strich geschickt werden, Kinder lasst doch mal die Kirche im Dorf.

Vielleicht einfach nochmal nachlesen, was damals tatsächlich passiert war.
Wikipedia: Lewinsky-Affäre


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

02.09.2019 um 14:39
emz
schrieb:
Aber davon jetzt eine Verbindung zu knüpfen zu Vorkommnissen, wo 14-Jährige auf den Strich geschickt werden,
ist finsterstes Mittelalter, wo die arme Kräuterfrau mal eben auf den Scheiterhaufen geworfen wird, weil der blöde Nachbar irgendeinen Mist über sie erzählt hat.

Früher habe ich VTler nur belächelt und bemitleidet, heute halte ich sie für eine echte Gefahr


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

02.09.2019 um 14:49
@emz
Lies meinen zweitletzten und letzten Post. Er ist absolut unglaubwürdig, nicht aber weil er ein Tächtelmächtel mit der Praktikantin hatte, sondern wegen seiner Reaktion und wegen den 850'000$ die er bezahlte an ein Mädchen, damit sie aufhört zu klagen...sie machten dann einen aussergerichtlichen Vergleich.

Ist das deiner Meinung nach alles sauber und korrekt so?
groucho
schrieb:
Früher habe ich VTler nur belächelt und bemitleidet, heute halte ich sie für eine echte Gefahr
Nochmal so ein Standardspruch ab der Rolle. :) Ist ja amüsant.


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

02.09.2019 um 15:04
Hatch
schrieb:
Ist das deiner Meinung nach alles sauber und korrekt so?
Wenn du in den sexuellen Handlungen keinen Unterschied siehst, und um diesen Bezug ging es, dann soll es halt so sein.
Lies meinen zweitletzten und letzten Post.
Ich gedenke nicht, aufwändig nach diesen Beiträgen zu scrollen.
Wenn du des Verlinkens nicht mächtig bist, dann ist das halt so :troll:


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

02.09.2019 um 15:14
@emz
@groucho

Zudem fällt mir auf, dass man hier gar nicht an einer sachlichen Diskussion interessiert ist. Hier greift man oft vereinzelte, kritische Aussagen auf (die ich auch nicht treffen würde) und lenkt die gesamte Diskussion dahin und reitet darauf rum.

Anstatt aufgrund der berechtigten Meinungsbekundungen mit Aussagen, Zitat und Quellen eine schlaue Diskussionsführung zu gestalten, zitiert ihr dann paar Zweizeiler von den sogenannten "VTler" (damit man sie auch gleich ordentlich schubladisiert hat) und schüttelt dann die Köpfe. So geht das nicht. Bleibt doch ihr mal bei den Tatsachen und lest euch entweder ins Thema rein oder lasst es doch einfach.

@emz

Und genau das meinte ich übrigens... man ist halbherzig bei der Sache...
emz
schrieb:
Ich gedenke nicht, aufwändig nach diesen Beiträgen zu scrollen.
Wenn du des Verlinkens nicht mächtig bist, dann ist das halt so :troll:
Hier mein Zweitletzter:
Hatch
schrieb am 29.08.2019:
Purusha schrieb:
Er wurde noch nie namentlich von einem Opfer erwähnt oder? Und btw. kennen alle deine Bekannten deine sexuellen Vorlieben? Ist das etwas, das du jedem, sobald du ihn/sie etwas besser kennst, mitteilst? Und von wievielen Leuten, die du kennst, weisst du um ihre sexuellen Praktiken? Oder ist das etwas, das nur in der Upper Class so gemacht wird? Fragen über Fragen...

Wieso zum Geier soll jeder, der Epstein kannte, und in seinem Jet mal oder auch mehrmals mitgeflogen ist, genau wissen, was der da auf seiner Insel genau abgezogen hat?
Rolly22 schrieb:
Mir scheint, vor allem dir oder?
groucho schrieb:
Ja, aber im Falle von Prinz Andrew gibt es Anschuldigungen, im Fall von Clinton (bislang) nicht.
Solange es keine Frauen gibt, wie die, die bspw.vor kurzem vor Gericht aussagen konnten, damit ihre Geschichten wenigstens zu Gehör kommen, auch wenn es keine Verhandlung gegen Epstein mehr gibt, solange von diesen Frauen keine Clinton erwähnt, könnte man ja auch einfach mal die Unschuldsvermutung walten lassen...
Gefährlich ist jetzt so zu tun, als wäre Clinton ein Mann mit völlig Weisser Weste. Ich bin natürlich grundsätzlich für die Unschuldsvermutung, im Falle Clinton sollte diese aber nur mit Vorsicht angewendet werden. Warum? Kleine Erinnerung was bisher geschah...
Jones hatte Bill Clinton seinerzeit beschuldigt, sie 1991, als er Gouverneur des Bundesstaates Arkansas war, in einem Hotelzimmer sexuell belästigt zu haben. Clinton zahlte ihr 1998 im Rahmen einer außergerichtlichen Einigung eine Summe von 850.000 Dollar, ohne damit ein Fehlverhalten einzugestehen.
Broaddrick wiederum erhob 1999 den Vorwurf gegen Clinton, er habe sie rund 20 Jahre zuvor vergewaltigt, als sie in seiner Wahlkampfkampagne in Arkansas mitarbeitete. Willey bezichtigte ihn, sie in einem Flur des Weißen Hauses betatscht zu haben. Beide Frauen erheben die Vorwürfe bis heute.
https://m-faz-net.cdn.ampproject.org/v/s/m.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/donald-trump-wirft-bill-clint...
Denn auch Bill Clinton haben etliche Frauen sexuelle Übergriffe vorgeworfen. Die Affäre des Präsidenten mit der Praktikantin Monica Lewinsky ist da noch der harmloseste Vorfall - immerhin gab es dabei keine gewaltsam erzwungenen sexuellen Kontakte
Das Problem hierbei
Zumeist steht Aussage gegen Aussage, Anschuldigung gegen Unschuldsbeteuerung
Aber wir lernen ja alle dazu, auch das Allmy Forum
Der Unterschied: Heute wird - zumindest in prominenten Fällen - den Frauen geglaubt.
https://www-sueddeutsche-de.cdn.ampproject.org/v/s/www.sueddeutsche.de/politik/usa-neuvorlage-1.3752292!amp?amp_js_v=a2&...

Solche Anschuldigungen treffen ja nicht einfach jeden Promi. Bei der Zweiten muss man doch bereits sehr verwundert sein und die Untersuchungen massiv verstärken. Die 850'000 Dollar, die er da gezahlt hat, beweist ja aus welchem Schlag er ist. Das würde ich niemals machen, hätte ich keinen Dreck am Stecken. Zudem flog er 26 oder 27 Mal mit dem Lolita-Express mit, wo nachweislich Minderjährige Mädchen mitgeflogen sind (Lolita-Express, dass ist diese Boeing mit dem Bett in der Mitte..)

Zudem muss man bedenken, wie dreist Clinton in die Kamera lügte und sagte, er hätte niemals Sex mit der Praktikantin damals gehabt.
Der 42. Präsident der USA, der diesen Monat 67 Jahre alt wird, hatte die Affäre mit Lewinsky lange geleugnet. „Ich hatte keine sexuelle Beziehung zu dieser Frau, Fräulein Lewinsky“
Wir reden hier von Bill Clinton... da passieren solche Dinge
Warum das Band aber jetzt erst in Gänze an die Öffentlichkeit gelangte, soll laut „National Enquirer“ der Schusseligkeit eines „Cleaners“ zu verdanken sein. Dieser hatte die Aufgabe, nach einer bestimmten Frist alle süffisanten Beweisstücke zu vernichten
„Ich sollte 1998 alles schreddern”, zitiert der „National Enquirer“ den „Säuberer”, der seinen Namen nicht nennen wollte. „Aus irgendeinem Grund habe ich dieses Material aufgehoben.”
Verzeiht mir und allen anderen also, wenn man ihm gegenüber jetzt weniger Gutmensch sein kann und ihn eher basieren auf Aussagen vs Aussagen einfach für immer wegsperren würde. Nicht weil man das grundsätzlich ok findet, sondern weil es Clinton ist...
Und hier mein Letzter
Hatch
schrieb am 29.08.2019:
groucho schrieb:
In erster Linie muss man bedenken, dass bislang noch keine Frau Clinton beschuldigt hat.

Sollte das passieren und Clinton leugnen, DANN kann man die ganzen Sachen, die du zitiert hast, in die Waagschale werfen.
Mir ist schon klar, dass es nicht für alle gleich einfach ist, Zusammenhänge zu verstehen. Nur weil keine Frau ihn beschuldigt, heisst es nicht, dass er nichts getan hat. Es könnte grad so gut heissen, dass er gutes Schweigegeld zahlt, wie er es schon mal gemacht hat. Warum man ihm nicht glauben kann?
In his statement on Monday, Mr. Clinton’s spokesman, Angel Ureña, said that Mr. Clinton took “four trips” on Mr. Epstein’s plane between 2002 and 2003 — one each to Europe and Asia, and two to Africa.

The trips all “included stops in connection with the work of the Clinton Foundation,” Mr. Ureña said, adding that Mr. Clinton’s staff, supporters of the foundation and Mr. Clinton’s Secret Service detail traveled with him on every leg of every trip.

Flight records published by Gawker in 2015 suggested that Mr. Clinton took at least a dozen separate flights on Mr. Epstein’s plane. A year later, Fox News reported that flight records showed President Clinton had flown at least 26 times on Mr. Epstein’s plane.

It was unclear how many individual flights were involved in each trip that Mr. Ureña mentioned and whether that may account for the discrepancy between the number he cited and what the flight logs show. Mr. Clinton’s office did not immediately respond for a request for comment.
https://www-nytimes-com.cdn.ampproject.org/v/s/www.nytimes.com/2019/07/09/nyregion/bill-clinton-jeffrey-epstein.amp.html...

Wegen solchen Geschichten. Es ist schliesslich die logische Konsequenz aus seinen Handlungen, warum man bei ihm vorsichtiger sein muss.
groucho schrieb:
Verzeih mir, wenn ich dich nochmal darauf hinweise, dass es im Moment gar keine Aussage vs. Aussage Situation gibt.
Auch wenn du meine Rhetorik nachäffst, ändert das die Tatsache nicht, dass es paar Aussagen vs Aussagen gibt gegen Clinton. Das was du sagst stimmt "nur" auf den Fall Epstein bezogen. Ich allerdings habe seine Glaubwürdigkeit infrage gestellt mit Fällen aus seinem Leben (links im vorherigen post). Um das grosse Ganze zu verstehen muss man bisschen graben, nicht einfach an der Oberfläche kratzen und dann behaupten man wüsse Bescheid.
Ich glaube unter dem Strich lohnt es für mich gar nicht hier mitzumachen. Man will gar nicht Licht ins Dunkel bringen. Man will lieber krankhaft auf seiner Weltansicht hängen bleiben, das erkenne ich immer bei Leuten, die nur auf die Einzeiler oder Zweizeiler eingehen...sie sind zu faul zu lesen und allzu gut Bescheid weiss man dann doch nicht...viel lieber dann bisschen rum trollen, die hände auf die Ohren klatschen und schreien "VTler!!!!"


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

02.09.2019 um 15:23
Das hierrein Kopieren klappte wohl nicht wie ich wollte... Aber ich denke du bist in der Lage herauszufinden, wer was geschrieben hat. Empfehle dir aber nachwievor einfach eine Seite zurück zuscrollen und es selber kurz 1 zu 1 zu lesen..ich denke das darf ich von jedem hier erwarten..


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

02.09.2019 um 15:37
Hatch
schrieb:
Ich glaube unter dem Strich lohnt es für mich gar nicht hier mitzumachen. Man will gar nicht Licht ins Dunkel bringen. Man will lieber krankhaft auf seiner Weltansicht hängen bleiben, das erkenne ich immer bei Leuten, die nur auf die Einzeiler oder Zweizeiler eingehen...sie sind zu faul zu lesen und allzu gut Bescheid weiss man dann doch nicht...viel lieber dann bisschen rum trollen, die hände auf die Ohren klatschen und schreien "VTler!!!!"
Hatch
schrieb:
Empfehle dir aber nachwievor einfach eine Seite zurück zuscrollen und es selber kurz 1 zu 1 zu lesen..ich denke das darf ich von jedem hier erwarten..
Ich befürchte, da erwartest du zu viel :D

Deine Maßregelungen im ersten Absatz lassen bei mir kein Interesse aufkommen, mich weiter mit deinen Ausführungen zu beschäftigen.
Nikto schrieb (Beitrag gelöscht):Als ich ein bisschen Licht in das Umfeld der Clintons bringen wollte, hiess es, dieser Link sei nicht erlaubt und jener nicht erwünscht und ein anderer sowieso VT Zeugs.

So kann man nicht konstruktiv diskutieren.
Diese Kritikpunkte solltest du direkt an die Verwaltung richten.


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

02.09.2019 um 16:14
Hatch
schrieb:
Nochmal so ein Standardspruch ab der Rolle. :) Ist ja amüsant.
VTler sind alles anders als amüsant, sondern eine echte Bedrohung für die Gesellschaft.
Schlimm!
Hatch
schrieb:
Zudem fällt mir auf, dass man hier gar nicht an einer sachlichen Diskussion interessiert ist.
Ach? :D

Ich habe VTler noch nie anders erlebt.

Sachlich und VT schließen sich eben aus.


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

02.09.2019 um 17:17
Nikto schrieb (Beitrag gelöscht):Hatch schrieb:
Ich glaube unter dem Strich lohnt es für mich gar nicht hier mitzumachen. Man will gar nicht Licht ins Dunkel bringen. Man will lieber krankhaft auf seiner Weltansicht hängen bleiben, das erkenne ich immer bei Leuten, die nur auf die Einzeiler oder Zweizeiler eingehen...sie sind zu faul zu lesen und allzu gut Bescheid weiss man dann doch nicht...viel lieber dann bisschen rum trollen, die hände auf die Ohren klatschen und schreien "VTler!!!!"

Leider kann ich diese Zeilen nur bestätigen.
Als ich ein bisschen Licht in das Umfeld der Clintons bringen wollte, hiess es, dieser Link sei nicht erlaubt und jener nicht erwünscht und ein anderer sowieso VT Zeugs.

So kann man nicht konstruktiv diskutieren.
Ich beschränke mich grösstenteils auf das mitlesen der Posts, alles andere bringt ja nichts.
Welche Illusion habt ihr eigentlich "Sachen ans Licht" bringen zu wollen? Und das noch mit dem Verlinken von (wahrscheinlich) rechtsextremen Verschwörungsseiten (die berechtigterweise bei Allmy gesperrt sind), die behaupten die Wahrheit für sich gepachtet zu haben und bei denen eine "sachliche" Diskussion schon gar nicht erwünscht ist. Die "Sachen" über die ihr hier redet sind entweder Fälle für professesionelle Ermittler. Hier solltet ihr übrigens bedenken, dass in den USA das Rechtssystem etwas anders funktioniert als in Deutschland. Während es bei uns die Hauptaufgabe der Staatsanwaltschaft ist in einem Prozess an der Wahrheitsfindung (was immer das auch sein mag) mitzuwirken, ist es erklärtes ZIEL jedes Staatsanwaltes in den USA, den Angeklagten hinter Gitter zu bringen. Und da sind alle Tricks erlaubt, Entlastungsbelege muß nicht die Staatsanwaltschaft bringen sondern die Anwälte. Mit Angeklagten wie Clinton kann man als Staatsanwalt berühmt werden und es öffnen sich alle Türen. Und dennoch ist es der StA nicht gelungen Richter und Jury zu überzeugen. Und dann wollt ihr "Licht im Dunkelen"? Auf welcher Grundlage denn? "Die Clintons sind mächtig, die haben sicher Dreck am Stecken"?
Ausserdem ist das Medienwesen in den USA ebenfalls deutlich skrupelloser als in D und auch wesentlich weniger von Gesetzen eingeschränkt. Hier ebenfalls Fehlanzeige ausser bei den üblichen Verdächtigen.
Das Clinton kein Heiliger ist sagt übrigens auch Rationalwiki (Belege entfernt, die können bei rationalwiki nachgelesen werden):
https://rationalwiki.org/wiki/Bill_Clinton
Democrats want to act indignant about Vince Foster/Benghazi/Pizzagate/Seth Rich and people who bought into it. But is it really surprising when your former President is buddies with multiple sex criminals (along with shady-ass John Podesta), has a history of bad business deals, the whole quid-pro-quo sinecure for sex thing that liberals spun as "consenting sex between adults", stands accused of multiples rapes, and is proven to have cheated on his wife a ton? When your moral barometer is that broken, people are going to assume the worst.
Dennoch denke ich das die ganzen Verschwörungstheorien zu nichts führen und wir lieber die Ermittlungsbehörden und die Medien ihre Arbeit tun lassen sollen. Weiterhin denke ich dass wenn ihr schon "Licht ins Dunkel" bringen wollt, das in D doch wesentlich einfacher ist, da ihr da einfach näher dran seit. Wie wäre es mal mit wirklich ausführlicher Recherchearbeit bei deutschen Politikern?


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

02.09.2019 um 19:53
Nikto
schrieb:
Macht der Clintons
Gegen Clinton gibts noch ganz andere Vorwürfe, nämlich eine der Schlüsselfiguren des amerikanischen Drogenhandels zu sein
The United States Central Intelligence Agency (CIA) has been accused of involvement in drug trafficking.
Several conspiracy theories exist regarding Mena Intermountain Municipal Airport, its alleged connection to the CIA, and even the involvement of figures such as Oliver North and former presidents George H. W. Bush and Bill Clinton.
Wikipedia: Allegations_of_CIA_drug_trafficking

........................................................

Wie Epstein sein Geld verdiente ist nach wie vor ungeklärt.

Man weiß, dass Dutzende von Millionen Dollar zwischen Epsteins Konten, seinen Briefkastenfirmen und den Konten von Wohltätigkeitsorganisationen (meistens seinen einflussreichen Freunden gehörend) hin- und hergeflossen sind.
The money, tens of millions of dollars of it, would flow among Jeffrey Epstein’s dozens of bank accounts, shell companies and, at times, charities linked to high-powered friends.

Where was the money going? What was it for? Who was actually sending and receiving it?
But much remains unknown about the sources of his wealth.
Man weiß nicht, wo das Geld hergekommen ist, wie z.B. im Fall von 88 Mio.Dollar, die auf Epsteins Konten aufgetaucht sind.
There are no public clues as to where the $88 million came from or where it went.
https://www.nytimes.com/2019/08/11/business/jeffrey-epstein-finances.html


melden
Jebneet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

30.10.2019 um 18:57
Abermals Zweifel an Suizid Epsteins

Einer der führenden Rechtsmediziner Amerikas zweifelt daran, dass Jeffrey Epstein sich in seiner Gefängniszelle erhängte. Vielmehr sieht er Beweise für eine andere Todesursache.


Drei Monate nach dem Tod des amerikanischen Vermögensberaters und Sexualstraftäters Jeffrey Epstein sind abermals Zweifel an dessen Suizid laut geworden. Der Pathologe Michael Baden widersprach der Darstellung der New Yorker Gerichtsmedizin, Epstein habe sich selbst in seiner Gefängniszelle mit einem Bettlaken erhängt. Baden, der die Obduktion von Epsteins Leichnam im Auftrag der Angehörigen beobachtete, gilt als einer der führenden Rechtsmediziner der Vereinigten Staaten. Der 85 Jahre alte Mediziner war auch an den Untersuchungen der Anschläge auf Präsident John F. Kennedy und den Bürgerrechtler Martin Luther King beteiligt.

„Die Suizid-These der Gerichtsmedizin in New York scheint falsch. Es gibt Beweise für einen Mord“, sagte er dem Sender Fox am Mittwoch. Der Pathologe verwies auf Knochenbrüche an beiden Seiten von Epsteins Hals, die typisch für Erwürgen seien. „In den vergangenen 50 Jahren habe ich solche Brüche kein einziges Mal bei einem Suizid gesehen“, sagte Baden, der mehr als 20.000 Obduktionen leitete.

Der 66 Jahre alte Epstein war Ende Juli unerwartet in New York verhaftet worden. Er soll jahrzehntelang minderjährige Mädchen vergewaltigt haben. Zu den Bekannten des bereits 2008 wegen sexuellen Missbrauchs verurteilten Geschäftsmanns gehörten auch die amerikanischen Präsidenten Bill Clinton und Donald Trump sowie Prinz Andrew.
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/abermals-zweifelt-pathologe-an-suizid-von-jeffrey-epstein-1645941...


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

30.10.2019 um 19:35
Das sind exakt dieselben Äußerungen aus dem Lager des Anwalts zum Zeitpunkt der eigenständigen Ermittlungen zur Todesursache.
Es hat sich also seit dem garnichts getan.

https://www.nzz.ch/panorama/jeffrey-epstein-autopsie-zeigt-gebrochene-knochen-ld.1501944

@Jebneet


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

30.10.2019 um 19:39
Jebneet
schrieb:
Einer der führenden Rechtsmediziner Amerikas zweifelt daran, dass Jeffrey Epstein sich in seiner Gefängniszelle erhängte. Vielmehr sieht er Beweise für eine andere Todesursache.
Zu Michael Baden als Mediziner muss man allerdings erwähnen, dass er als externer bzw. privater Gutachter in verschiedene Promi-Todesfälle und Promi-Prozesse involviert war und dort regelmäßig die Minderheitsmeinung dargestellt hat:
Baden was the chief medical examiner of the City of New York from 1978 to 1979. His removal by Mayor Ed Koch was mired in controversy.[4] He was chairman of the House Select Committee on Assassinations' Forensic Pathology Panel that investigated the assassination of John F. Kennedy.[5] He is the Chief Forensic Pathologist for the New York State Police.[6]

Baden maintains a private forensic pathology consulting practice. He has been a consulting or lead pathologist and an expert witness on a number of other high-profile cases and investigations. He testified at the trial of O. J. Simpson, at Sergeant Evan Vela's court martial,[7] and at Phil Spector's murder trial. He has been hired to conduct private autopsies in a number of cases, including the shooting of Michael Brown[8] and the deaths of New England Patriots football player Aaron Hernandez[9] and civil rights lawyer and politician Chokwe Lumumba.[10]
Wikipedia: Michael_Baden

Im OJ-Simpson-Prozess musste Baden unter anderem einräumen, für sein Gutachten vom Beschuldigten bezahlt worden zu sein:
Die Verteidigung berief den Forensiker Michael Baden als Experten, der nach eigener Aussage bereits an 20.000 Autopsien mitgewirkt hatte, darunter die Autopsie von Martin Luther King. Baden sagte aus, dass sich beide Opfer sehr wahrscheinlich heftig gegen den Angreifer gewehrt hätten. Goldman habe über 20 Stichverletzungen. Auch seine Schuhe hätten einen Schnitt aufgewiesen, woraus Baden schloss, Goldman habe im Verlauf des Kampfes sogar zutreten können. Der Kampf mit Goldman könne daher bis zu 15 Minuten gedauert haben. Eine Stichwunde in Goldmans Brust habe nur geringe innere Einblutungen verursacht. Goldmans Blutdruck sei zu diesem Zeitpunkt noch vorhanden gewesen, wenn auch wegen seiner Verletzungen bereits stark gesunken, was mit einem mehrminütigen Kampf in Einklang zu bringen sei. Baden widersprach zudem der Theorie, Brown sei während der tödlichen Verletzungen bewusstlos oder kampfunfähig gewesen. Brown habe Verletzungen aufgewiesen, die auf einer Abwehrhaltung beruhten und darauf hindeuteten, dass sie sich während ihrer Ermordung bewegt habe.[106]

Ein längeres Kampfgeschehen hätte die Theorien der Staatsanwaltschaft zum zeitlichen Ablauf geschwächt und wäre damit der Verteidigung entgegengekommen. Ginge man von 15 Minuten Kampfzeit aus, wäre Simpson als Täter sehr wahrscheinlich ausgeschieden, sofern Goldman den Tatort erst nach 22:30 Uhr erreicht hatte. Die Anklage ging von seinem Eintreffen um 22:15 Uhr aus, hatte dafür jedoch keine eindeutigen Beweise.

Die Anklage bestritt Badens Analyse. Geringe innere Einblutungen der Brustverletzung seien darauf zurückzuführen, dass Goldman auf der Seite gelegen habe und daher „ausgeblutet“ sei. Außerdem wies die Staatsanwaltschaft darauf hin, dass Baden im Auftrag Simpsons als Zeuge bestellt worden sei. Ein Freispruch aufgrund seiner Analyse in einem solch prominenten Prozess sei in dessen finanziellem Interesse. Baden räumte ein, von Simpson eine Gage von 100.000 US-Dollar für seine Analysen erhalten zu haben.
Wikipedia: Strafprozess_gegen_O._J._Simpson

Und im Fall Phil Spector hat er auch unethisch gehandelt, weil er mit der Verteidigerin verheiratet (!) war, aber trotzdem keinen Conflict of Interest deklariert hat:

https://www.latimes.com/archives/la-xpm-2007-aug-16-me-spector16-story.html


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

30.10.2019 um 21:34
Wie stehn die Verhältnisse so? Sind die User hier eher von Mord oder Selbstmord überzeugt?


Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen das 3 wirbel brechen durch hineinlehnen in eine schlinge


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

30.10.2019 um 21:41
qlogic
schrieb:
Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen das 3 wirbel brechen durch hineinlehnen in eine schlinge
Das funktioniert auch anders. Aktives Springen und mit allem, was dann an Gewicht dahinter ist, in freiem Fall die Schlinge fallen.


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

30.10.2019 um 21:45
Jebneet
schrieb:
„Die Suizid-These der Gerichtsmedizin in New York scheint falsch. Es gibt Beweise für einen Mord“, sagte er dem Sender Fox am Mittwoch. Der Pathologe verwies auf Knochenbrüche an beiden Seiten von Epsteins Hals, die typisch für Erwürgen seien. „In den vergangenen 50 Jahren habe ich solche Brüche kein einziges Mal bei einem Suizid gesehen“, sagte Baden, der mehr als 20.000 Obduktionen leitete.
Ich finde das schon sehr aussagekräftig. Ich finde nicht das man so eine Aussage als Laie ignorieren kann.


Vor allem wenn an den "Gerüchten" über Epsteins Verbindungen zu einem oder mehreren Geheimdiensten was dran ist.
Gerüchte über "typische" Blackmailing OP eines Geheimdienstes usw



Schätze hier bricht bald die Panik aus, wenn bei dem Fall noch was rauskommt könnte es ja sein das Trump mit so manchen Aussagen recht hatte..


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

30.10.2019 um 21:52
qlogic
schrieb:
Ich finde das schon sehr aussagekräftig. Ich finde nicht das man so eine Aussage als Laie ignorieren kann.
Absolut und deswegen: was sagst du zum Leumund des 85jährigen?


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

30.10.2019 um 21:54
Besser als er könnte ichs nicht sagen: (wer lionel nation noch nicht kennt, wärmste Empfehlung da echt unterhaltsam)

Pathologist Michael Baden Verifies What We Already Knew



Der Hintergrund von Epsteins Freundin Ghislane Maxwell ist ja auch noch sehr interessant wenn hier noch nicht behandelt, ihre Schwester ist in der IT tätig und war beim Ausstatten von Regierungssystemen beteiligt

und ihr Vater war ein Doppelagent für mehrere Dienste


melden

Selbstmord des Jeffrey Epstein?

30.10.2019 um 22:01
qlogic
schrieb:
Besser als er könnte ichs nicht sagen: (wer lionel nation noch nicht kennt, wärmste Empfehlung da echt unterhaltsam)
Jetzt weiß ich endlich, wie man sich geben muss, damit du einem glaubst. :troll:
Ganz schlimmer Typ, so mein erster Eindruck. Aber was ist die Zusammenfassung dessen, was er sagt? Erwartest ja wohl nicht, dass man sich das bis zum Ende gibt!? Ich meine - 10 Minuten Auge in Auge mit diesem Freak?


melden
168 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt