weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gefälschte Mondlandung

3.093 Beiträge, Schlüsselwörter: Raumfahrt, Mondlandung
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

22.01.2013 um 16:38
@EC145

Mh, aber dann gilt doch das gleiche Argument wie bei der Mondlandung; warum sollten in diesem Fall die Amis verheimlichen, dass sie keine Raumkapsel gesichtet haben? Außer man geht davon aus, dass Gagarin nicht in der Kapsel war, sondern eine leere Kapsel hochgeschossen wurde.

Das würde aber auch nichts daran ändern, dass bemannte Raumfahrt möglich ist, die ISS usw. existieren ja auch.

Klingt für mich einfach so, als wollte Witzliputzli von dem abgegrasten Feld Mondlandung wegkommen und mit VTs weitermachen, die noch nicht so umfassend widerlegt sind.


melden
Anzeige

Gefälschte Mondlandung

22.01.2013 um 16:41
@Rho-ny-theta
bei neuerlicher überlegung quatscht der wisnewsk sowiso nur mist.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

22.01.2013 um 16:44
@EC145

Ja. Selbst wen Gagarin gefaked wäre, was spielt das (heute!) für eine Rolle? Dadurch wird die Mondlandung kein Stück unwahrscheinlicher. Es ist nur wieder eines der bekannten Scheinargumente, vom Stil der "Wenn die das nicht können, kann es keiner". Irgendwer macht's immer zum ersten Mal.


melden

Gefälschte Mondlandung

22.01.2013 um 16:47
@Rho-ny-theta
Rho-ny-theta schrieb: Ja. Selbst wen Gagarin gefaked wäre, was spielt das (heute!) für eine Rolle? Dadurch wird die Mondlandung kein Stück unwahrscheinlicher. Es ist nur wieder eines der bekannten Scheinargumente, vom Stil der "Wenn die das nicht können, kann es keiner". Irgendwer macht's immer zum ersten Mal
dazu hast du meine volle zustimmung.


melden

Gefälschte Mondlandung

22.01.2013 um 19:09
Na wenn selbst auf grenz|wissenschaft-aktuell steht ...
Filmemacher: "Fälschung der Mondlande-Aufnahmen war 1969 technisch nicht möglich"
Der Filmemacher S. G. Collins erläutert in einem Video, warum es 1969 und in den Folgejahren technisch gar nicht möglich war die Mondlandung von Apollo 11 (einschliesslich der nachfolgenden Mondmissionen) zu fälschen.

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2013/01/filmemacher-falschung-der-mondlande.html


melden

Gefälschte Mondlandung

23.01.2013 um 11:47
@Jofe
Hatten wir doch gerade auf der letzten Seite :-)


melden

Gefälschte Mondlandung

23.01.2013 um 12:27
Selbst mit heutiger Technik wäre es schwierig ein glaubwürdiges Video der Mondlandung zu erstellen.


melden

Gefälschte Mondlandung

23.01.2013 um 12:31
rambaldi schrieb: Hatten wir doch gerade auf der letzten Seite
Ich weiss, ich weiss ... aber manch ein Verfechter der "Landelüge" glaubt es/befasst sich damit eher, wenn es auf Seiten wie z.B. grenz/wissenschaft-aktuell steht!

So zumindest Mein Eindruck ...


melden

Gefälschte Mondlandung

23.01.2013 um 13:04
@Jofe
Da ist doch grenzwissenschaft noch viel zu mainstreamig :-)

Wenn dann müßte es mindestens bei Kopp oder SchallundRauch stehen...


melden

Gefälschte Mondlandung

23.01.2013 um 13:24
Celladoor schrieb:Selbst mit heutiger Technik wäre es schwierig ein glaubwürdiges Video der Mondlandung zu erstellen.
So ein Blödsinn!


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

23.01.2013 um 13:32
Galaxys81 schrieb:So ein Blödsinn!
Du kennst also ein geeignetes Vakuum-Studio.


melden

Gefälschte Mondlandung

23.01.2013 um 13:34
Sowas brauch' man doch nicht. Hollywood's Technik macht's möglich......


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

23.01.2013 um 13:35
Galaxys81 schrieb:Hollywood's Technik macht's möglich
Dass dann alles so bescheuert aussieht wie bei Avatar?


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

23.01.2013 um 13:35
@Galaxys81

Dann gib doch mal eine grobe Abschätzung, wie viel Rechenleistung man benötigt, um eine Mondoberfläche mit sämtlichen Partikeln photorealistisch und mit korrekter Physik zu rendern.


melden

Gefälschte Mondlandung

23.01.2013 um 13:35
Dass dann alles so bescheuert aussieht wie bei Avatar?
Ich hab' Avatar nicht gesehen....


melden

Gefälschte Mondlandung

23.01.2013 um 13:37
@Rho-ny-theta

Da fragst Du am besten mal in Hollywood nach. Ich weiß das nicht. Ich denke nur das man AUF JEDEN FALL mit der heutigen Technik ein glaubwürdiges Video der Mondlandung hinbekommen würde. Ganz sicher!


melden

Gefälschte Mondlandung

23.01.2013 um 13:38
Das hier ist eine Diskussion, kein Chat. Jetzt wieder gehaltvolle Beiträge...


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

23.01.2013 um 13:38
Galaxys81 schrieb:Ich hab' Avatar nicht gesehen
Was redest du dann von Hollywood?

Ein einziges Staubkorn, das nicht einen exakten Parabelflug mit der exakten Gravitationsbeschleunigung des Mondes hinlegt, wäre der Beweis einer Fälschung.

Noch niemand hat diesen Beweis bei den Apollo-Filmen vom Mond erbringen können.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

23.01.2013 um 13:44
@Galaxys81

Aha, du hast also keine wirkliche Kenntnis der Materie, behauptest aber einfach mal irgendetwas.

Selbst mit heutiger Hollywood-Technik muss man monatelang Rendering-Computerfarmen laufen lasse, um selbst so einfache Sachen wie die Haare von Monstern in Pixar-Filmen korrekt darzustellen, und da merkst du trotzdem sofort, dass es computergeneriert ist.
The lead visual effects company was Weta Digital in Wellington, New Zealand, at one point employing 900 people to work on the film.[101] Because of the huge amount of data which needed to be stored, cataloged and available for everybody involved, even on the other side of the world, a new cloud computing and Digital Asset Management (DAM) system named Gaia was created by Microsoft especially for Avatar, which allowed the crews to keep track of and coordinate all stages in the digital processing.[102] To render Avatar, Weta used a 10,000 sq ft (930 m2) server farm making use of 4,000 Hewlett-Packard servers with 35,000 processor cores with 104 terabytes of RAM and three petabytes of network area storage running Ubuntu Linux, Grid Engine cluster manager, and Pixar's Alfred queue management system.[103] [104][105][106] The render farm occupies the 193rd to 197th spots in the TOP500 list of the world's most powerful supercomputers. A new texturing and paint software system, called Mari, was developed by The Foundry in cooperation with Weta.[107][108] Creating the Na'vi characters and the virtual world of Pandora required over a petabyte of digital storage,[109] and each minute of the final footage for Avatar occupies 17.28 gigabytes of storage.[110] To help finish preparing the special effects sequences on time, a number of other companies were brought on board, including Industrial Light & Magic, which worked alongside Weta Digital to create the battle sequences. ILM was responsible for the visual effects for many of the film's specialized vehicles and devised a new way to make CGI explosions.[111] Joe Letteri was the film's visual effects general supervisor.[
Quelle: Wikipedia: Avatar_%282009_film%29#Visual_effects

Also, 35000 (fünfundreißigtausend) Prozessoren und 104 Terabyte RAM für das:

Avatarjakeneytiri

Sieht man doch den Fake sofort. Staub ist übrigens noch viel schwieriger zu rendern.


melden
Anzeige
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

23.01.2013 um 13:53
@Branntweiner

Da @Galaxys81 sich hier nicht mehr meldet, noch ein kleiner Nachtrag von meiner Seite: die Renderings sind einer der großen Kostentreiber bei modernen Filmen, v.a. wenn man großen Realismus anstrebt. Weltweit gibt es nur einige wenige Firmen, die eine solche technische Leistung überhaupt durchführen können, und diese sind i.d.R. auch permanent ausgelastet mit Filmproduktionen. Um Renderings dieser Größenordnung durchzuführen, bedarf es außerdem eines ganzen Teams von Fachleuten, allen vorran Physiker, Informatiker und Prozessplaner. Da das Rendering ein sehr spezieller Prozess ist, gibt es auch kaum vorgefertigte Software für solche Großprojekte, diese schreiben die Firmen meist selbst. Die Ingenieure und Tricktechniker, die sich damit befassen, werden meist auch innerhalb dieser Firmen ausgebildet. Wo sollte also der Pool an Personal und Equipment unbemerkt herkommen, um eine solche Fälschung durchzuziehen?


melden
303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden