Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gefälschte Mondlandung

3.093 Beiträge, Schlüsselwörter: Raumfahrt, Mondlandung
Gute_Luise
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

03.09.2014 um 14:07
@kleinundgrün
Richtig! UdSSR war schon immer im Besitz von Alaska und sage mir nicht das wäre Wortklauberei.


melden
Anzeige

Gefälschte Mondlandung

03.09.2014 um 14:15
Gute_Luise schrieb:UdSSR war schon immer im Besitz von Alaska und sage mir nicht das wäre Wortklauberei.
Richtig müsste es heißen: Die UdSSR war noch nie im Besitz von Alaska, weil Alaska rund 50 Jahre vor der Gründung der UdSSR bereits an die USA verkauft wurde.


melden
Gute_Luise
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

03.09.2014 um 14:25
@kleinundgrün
Ja, Sorry, kleiner Denkfehler meinerseits :)


melden

Gefälschte Mondlandung

03.09.2014 um 14:36
@Gute_Luise
Kein Problem.
Aber spielt es in Deinen Augen eine Rolle, ob nun Russland oder erst die UdSSR diesen VErtrag geschlossen haben?
Klar, wenn man es historisch genau nimmt, war es Russland und nicht die UdSSR, aber das ist schon ein bisschen
Gute_Luise schrieb:Wortklauberei
oder?


melden
Gute_Luise
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

03.09.2014 um 14:42
@kleinundgrün
Aber spielt es in Deinen Augen eine Rolle, ob nun Russland oder erst die UdSSR diesen VErtrag geschlossen haben?
Klar, wenn man es historisch genau nimmt, war es Russland und nicht die UdSSR, aber das ist schon ein bisschen
Gute_Luise schrieb:
Wortklauberei
oder?
Find ich nicht so. Bin historisch sehr interessiert und bei der Behauptung die SU hätte Alaska an die USA verkauft, dreht sich mir eben der Magen um.


melden

Gefälschte Mondlandung

03.09.2014 um 14:57
Was hat der Kauf von Alaskas jetzt mit den Apollo-Mondlandungen zu tun?
Die Frage geht an Mr.Data!

Wenn hier so abwegig über Apollo diskutiert wird, dann macht mir das keinen Spaß. Dann verfatz ich mich wieder.

Gruß, ALSEP


melden

Gefälschte Mondlandung

03.09.2014 um 15:00
@ALSEP

Naja, vieleicht wird es ja mal eine neue Fälschungsthese. Obwohl, die alten Theorien waren lustiger


melden

Gefälschte Mondlandung

03.09.2014 um 16:21
ALSEP schrieb:Was hat der Kauf von Alaskas jetzt mit den Apollo-Mondlandungen zu tun?
Vielleicht hat Alaska das gleiche Schicksal wie Bielefeld: Es existiert gar nicht...?

Da würde man sich fragen: Was hat das nichtexistente Bielefeld mit den Mondlandungen zu tun?
Darauf habe ich keine Antwort... :(


melden

Gefälschte Mondlandung

03.09.2014 um 17:36
@Kurzschluss
um ehrlich sein zu dürfen gehen mir die mondlande leugner bzw diejenigen die ein Hoax vermuten auf den sack.


melden

Gefälschte Mondlandung

03.09.2014 um 17:41
Was Alaska mit den Weizenlieferungen zu tun haben soll, müßte schon @Mr.Data erklären. Die Weizenlieferungen im übrigen waren mehr Weizeneinkäufe. Seit den Sechziger Jahren kaufte die Sowjetunion für teuer Devisen Weizen auch von den USA. Dafür den Mund zu halten sehe ich keine Veranlassung.


melden

Gefälschte Mondlandung

03.09.2014 um 17:45
Auf die Frage warum es keine Landungen auf dem Mond mehr gibt, kommen auch solche Kommentare:
Hallo Conny,

Ich glaube schon, dass die Menschen während den kommenden 40 Jahren wieder den Mond besuchen werden. Der trostlose Zustand der heutigen Raumfahrt liegt vielmehr daran, dass den Menschen damals von der außerirdischen Zivilisation, die auf dem Mond lebt, verboten wurde, den Mond innerhalb eines gewissen Zeitraums wieder zu betreten. Sobald dieses Ultimatum abläuft, steigt die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Mondmission. Dann liegt es nur noch an der Finanzierung und am Interesse da ist. Vorher aber auf keinen Fall!

Grüße,
Futureman.


melden

Gefälschte Mondlandung

03.09.2014 um 18:09
@wolfi2000

Das ist doch der "Futurman" aus dem Mondlandeforum, oder?
Der immer einen guten draht zum"Gesammtbewusstsein" hatte :D


melden

Gefälschte Mondlandung

03.09.2014 um 18:14
@leader

Ja richtig leader, ist er.

Hab grad die Quelle nicht mehr parat, denk aber kann ich mir sparen.

Der härteste war aber der Tischler Sepp, falls bekannt.


melden
eve123
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

03.09.2014 um 19:07
@perttivalkonen
Der heutige US-Bundestaat Alaska war ehemals Teil der Sowjetunion und wurde von den USA der UdSSR in Form von Getreidelieferungen "abgekauft" bzw. von der damaligen SU den USA überlassen. So habe ich das in der Schule gelernt.


melden

Gefälschte Mondlandung

03.09.2014 um 19:21
@eve123
Die Amis haben den Russen 7,2 Millionen Dollar für Alaska bezahlt. Rußland hatte noch einen Kredit bei den Briten abzuzahlen in Höhe von 15 Millionen Pfund, weswegen sie Alaska überhaupt verkauft haben. Ein Vertrag über Weizenlieferungen für mehr als 50 Jahre (50 Jahre nach dem Verkauf gabs ja erst die Oktoberrevolution) hätte ihnen da herzlich wenig geholfen. Die Amis bezahlten in Dollar.


melden

Gefälschte Mondlandung

03.09.2014 um 19:53
Gute_Luise schrieb:Find ich nicht so. Bin historisch sehr interessiert und bei der Behauptung die SU hätte Alaska an die USA verkauft, dreht sich mir eben der Magen um.
@Gute_Luise
Man kanns aber auch übertreiben.


melden

Gefälschte Mondlandung

03.09.2014 um 19:57
@Merlinde
@eve123

Es wäre schon hilfreich, wenn man sich erst einmal mit historischen Hintergründen auseinandersetzen würde, bevor man Behauptungen in Threads postet, die selbstverständlich sofort berichtigt werden, weil die damit verbundene Aussage und daraus resultierende Schlussfolgerung sonst völlig falsche Argumente zur Folge hat und letztlich dann die Diskussion erst recht eskalieren würde.
Der Verkauf von Alaska[Bearbeiten]
→ Hauptartikel: Alaska Purchase
Alaska war für die aufstrebende Weltmacht Russland die einzige Übersee-Kolonie, die aber kaum rentabel und schwierig zu verwalten war. Da die Passage durch das Eismeer zu gefährlich war, führte der einzige Weg von der damaligen russischen Hauptstadt Sankt Petersburg quer östlich durch das Land über die Tschuktschensee und dauerte mehr als ein halbes Jahr.

Mit der Zeit wurden die Pelztiere, insbesondere der Seeotter, infolge der Bejagung immer seltener und das Territorium für Russland immer schwieriger zu unterhalten. Zudem machten die einheimischen Indianer, vornehmlich die Tlingit, den Russen Schwierigkeiten. Um die Staatskasse nach dem verlorenen Krimkrieg wieder aufzufüllen, stimmte Zar Alexander II. einem Vertrag zu, den sein Botschafter in den USA, Eduard von Stoeckl, am 30. März 1867 mit US-Außenminister William H. Seward in Washington unterzeichnet hatte. Danach verkaufte das Zarenreich Alaska für 7,2 Millionen Dollar an die Vereinigten Staaten (Alaska Purchase).[11]

Dieser Kauf war mit einem Preis von nur 4,74 Dollar pro Quadratkilometer einer der billigsten Landkäufe der Geschichte. Der Ankauf war gleichwohl in den USA sehr umstritten. Der Senat stimmte dem Kaufvertrag zwar mit 37 Ja- und 2 Nein-Stimmen zu,[12] Spötter nannten das erworbene Land jedoch Seward's ice box („Sewards Gefriertruhe“) oder auch „Johnsons Eisbärengehege“. Am 18. Oktober 1867 ging Alaska offiziell in amerikanischen Besitz über; in Sitka wurde die russische Fahne eingeholt und die Flagge der USA gehisst. Durch die Einführung des gregorianischen Kalenders hat dieser offizielle Übergabetag Russisch-Amerikas an die USA zwei Daten, den 6. Oktober (julianischer Kalender) und den 18. Oktober (gregorianischer Kalender), der bis heute ein Feiertag ist („Alaska Day“) und vor allem in der alten Hauptstadt Sitka gefeiert wird.
Wikipedia: Alaska


melden
eve123
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

03.09.2014 um 20:21
@Commonsense
Meine Güte, dann habe ich es eben falsch gelernt. Wozu dann so ein Aufstand ? Hatte doch geschrieben dass ich es so in der Schule gelernt hatte.
Habe drei Kinder geboren und dann darf ich auch das sagen was ich gelernt habe und muss mich nicht von dir anpampen lassen. Habe wichtigeres zu tun. Dann lag ich eben falsch - und ? Was solls ?


melden
ltcolumbo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

03.09.2014 um 20:32
@Commonsense
eve123 hat doch geschrieben dass sie es so gelernt hatte. Warum muss man denn darauf so hart antworten ? Ein weiterer Hinweis auf Links im Internet hätte doch vollkommen gereicht. Also, ich finde deinen Post etwas unfair und hart.

@eve123
Natürlich darfst du das sagen was du gelernt hast. Hättest eventuell nur mal kurz Google bemühen sollen um dich auf den neuesten Stand zu bringen. Ansonsten, sage was du denkst.


@all
Um zum Thema zurückzukommen. Alles was an der Mondlandung angeblich gefälscht sei wurde schon laaange widerlegt. Braucht man nur Google und Wikipedia bemühen und mit offenen Augen lesen. Dafür braucht man keine Diskussion - heißt ja hier wohl Thread - zu eröffnen.


melden
Anzeige
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

03.09.2014 um 20:44
ltcolumbo schrieb:Alles was an der Mondlandung angeblich gefälscht sei wurde schon laaange widerlegt. Braucht man nur Google und Wikipedia bemühen und mit offenen Augen lesen. Dafür braucht man keine Diskussion - heißt ja hier wohl Thread - zu eröffnen.
Amen.

Nun kann hier geschlossen werden.


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden