weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gefälschte Mondlandung

3.093 Beiträge, Schlüsselwörter: Raumfahrt, Mondlandung

Gefälschte Mondlandung

01.07.2012 um 12:14
@grues0me

Oder so...


melden
Anzeige

Gefälschte Mondlandung

01.07.2012 um 12:18
Also müssten alle Astronauten, die so weit weg von Erde sich aufgehalten haben eigendlich Toast sein und Filmaufnahmen mit der Technik von damals, wäre unmöglich gewesen unversehrt zurück transportiert zu werden.


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

01.07.2012 um 12:21
@Ban
Ban schrieb:Also müssten alle Astronauten, die so weit weg von Erde sich aufgehalten haben eigendlich Toast sein
Hast du dir den Link überhaupt angeguckt?


melden

Gefälschte Mondlandung

01.07.2012 um 12:21
@zodiac68
jop


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

01.07.2012 um 12:23
@Ban
Und was versteht du bei
"9 mSv" -
"Gesamtdosis, die ein Astronaut von der Apollo-17-Besatzung während des Mondfluges erhielt (302 h Flugdauer) " -
"tödliches Krebsrisiko: + 0,5 je 1000 Menschen"
nicht?


melden

Gefälschte Mondlandung

01.07.2012 um 12:24
Und die Fotos ?


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

01.07.2012 um 12:25
@Ban
du gibst also zu das
müssten alle Astronauten ... eigendlich Toast sein
Quatsch ist?


melden

Gefälschte Mondlandung

01.07.2012 um 12:26
Krebsrisiko ist Krebsrisiko.
Außerdem ist das hier keine Beichte.


melden

Gefälschte Mondlandung

01.07.2012 um 12:29
@Ban

Hier nochmal, falls das nicht klar ist:

9 mSv: Gesamtdosis, die ein Astronaut von der Apollo-17-Besatzung während des Mondfluges erhielt (302 h Flugdauer)

20 mSv: Jährliche Grenzdosis in Deutschland

Wenn dien Astronauten nicht den Rest des Jahres im Atomkraftwerk gearbeitet haben, dann hatten sie ein erhöhtes Krebsrisiko von 0,5 von 1000 Personen. Das heisst, von 2000 Astronauten wäre 1 Astronaut an Krebs gestorben.

So weit klar?


melden
grues0me
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

01.07.2012 um 12:29
@Ban

"Spezifikation für Fotografien

Die Mondoberfläche weist Spitzentemperaturen von minus 160 °C bis plus 130 °C auf. Verschwörungstheoretiker nahmen diese Werte als Grundlage, um die Überschreitung der Spezifikationen der damaligen Fotografietechnik nachzuweisen. So bestanden die ungekühlten Filme aus einem Trägermaterial, das mit der auf Gelatine basierenden lichtempfindlichen Fotoemulsion beschichtet ist. Die Filme hätten somit bei diesen Extremtemperaturen entweder schmelzen oder brüchig werden müssen, ebenso wären die Batterien bei minus 40 °C nicht mehr verwendbar gewesen. Die bei den Mondlandungen vorgefundenen Umgebungstemperaturen haben allerdings tatsächlich nicht die Spezifikationen der Fotografietechnik überschritten. Die genannten Temperaturen sind lediglich Oberflächentemperaturen. Auf Grund fehlender Atmosphäre gibt es auf dem Mond keine Lufttemperatur, die direkt auf die Materialien der Kameras einwirkt. Zudem fand keine der Landungen in einer Mondnacht oder an einem Mondmittag – das heißt unter den angegebenen Extrembedingungen – statt. Auch der längste Aufenthalt auf dem Mond von knapp 75 Stunden bei der letzten Mission (Apollo 17) relativiert sich gegenüber einer Mondtageslänge von rund 27,3 Erdtagen. Auf die 24-stündige irdische Tageslänge umgerechnet, entspräche dies lediglich einer Verschiebung des Sonnenstandes um weniger als 3 Stunden. Die Mondoberfläche in den Landegebieten hatte im Mittel etwa 20 bis 25 Grad Celsius unter Berücksichtigung der Einstrahlungsenergie und des Einstrahlungswinkels der Sonne.

Die Kameras waren extra für die Mondlandung angepasste Hasselblad-500EL-Modelle (Hasselblad 500 EL/70[15]), sie hatten ebenso wie die Wechselfilmboxen einen Silberüberzug, um gegenüber Wärmestrahlung unempfindlicher zu sein, zusätzlich waren die Schalter des Kamerasystems für eine höhere thermische Unempfindlichkeit hermetisch verschlossen. Sowohl die Kamera als auch die Filmboxen waren zudem gegen die beim Spulen entstehende elektrostatische Aufladung gesichert.[16][13] Zur Anwendung kamen auf handelsüblichen Produkten basierende Filme, die Farbdiafilme Kodak Ektachrome MS und EF mit 64 beziehungsweise 160 ASA Empfindlichkeit sowie hochauflösende Schwarzweißfilme Panatomic-X mit 80 ASA für Aufnahmen des Terrains. Anders als normale 60 mm Filme waren diese mit 70 mm sowie beidseitig perforiert konfektioniert.[17]

Die Vereinigten Staaten und die Sowjetunion konnten schon ab 1960 mit dem Einsatz von Spionagesatelliten erfolgreiche Filmaufnahmen – ohne Temperaturprobleme – vorweisen. Zudem wurde schon 1965 beim ersten amerikanischen Weltraumausstieg (Gemini 4) ein Vorgängermodell der Hasselblad-500EL-Kamera erfolgreich eingesetzt, das höheren Temperaturunterschieden (als auf dem Mond) von +120 °C in der Sonne und −65 °C im Schatten ausgesetzt war. Gäbe es die genannten Einschränkungen, dürften überhaupt keine analogen Fotos aus dem Weltall existieren."

Quelle: Wikipedia


melden

Gefälschte Mondlandung

01.07.2012 um 12:30
@grues0me
ok


melden

Gefälschte Mondlandung

01.07.2012 um 12:31
@Ban
Es gibt auch Fotos und Filme von der Tchernobyl-Ruine, obwohl da die Strahlung um ein x-faches höher war.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

01.07.2012 um 13:14
@Ban

cool


melden
Drakon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

06.07.2012 um 13:24
hab auch eine frage die mir eben durch den kopf geistert..
bitte um erklärung ..wurde vielleicht schon beschrieben;

Auf dem Mond besteht nur 1/6 der Anziehungskraft,
wenn man auf der Erde 1 Meter hoch springt, wären
das auf dem mond doch um die 6 meter, also auch der
kleinste Hüpfer müsste doch um die 2-3 meter hoch
gewesen sein.

Man sieht die Astronauten hüpfen, aber
die hüpfen nur nen meter hoch. Wiesoo o o




melden

Gefälschte Mondlandung

06.07.2012 um 13:27
@Drakon

"Auf dem Mond kommt zum Körpergewicht des Astronauten noch der 81 kg schwere und die Bewegungsfreiheit stark einschränkende Raumanzug hinzu. Es wird zwar immer die geringe Anziehungskraft als Argument ins Feld geführt, dabei aber unterschlagen, daß bei bei einem Sprung nicht nur gegen die Gravitation Kraft investiert werden muß, sonder auch für die Beschleunigung der Masse. Und die ist auf dem Mond ebenso groß wie auf der Erde.

Die geschätzte Sprunghöhe von 40 cm bei zwar nur 1/6 der Erdanziehungskraft, dafür aber mit einer Masse von ca. 160 kg ist daher durchaus plausibel."

http://www.mondlandung.pcdl.de/anziehungskraft/index_anziehung.htm


melden

Gefälschte Mondlandung

06.07.2012 um 13:29
@Drakon
Man muss dabei berücksichtigen, das die Raumanzüge der Astronauten über 80 kg schwer waren, bei Erdanziehungskraft ist an Springen mit sowas nicht einmal zu denken. Auf dem Mond wogen die dann immer noch 15-20 kg, da lassen sich auch keine hohen Sprüge mit machen.
Zitat Wiki:
Während der Mondspaziergänge machten die Astronauten immer nur niedrige Sprünge, die mit den dokumentierten 60 Zentimetern nicht höher sind als durchschnittliche Sprünge und Hüpfer auf der Erde. Verschwörungstheoretiker nehmen an, dass auf dem Mond viel höhere Sprünge hätten vollführt werden müssen. Die Astronauten bis Apollo 14 trugen mit dem Modell A7L 83 Kilogramm schwere Raumanzüge, ab Apollo 15 waren es mit dem Modell A7LB sogar 90,7 Kilogramm.[23] Mit solchen Raumanzügen sind auf der Erde überhaupt keine Sprünge möglich. Höhere Sprünge wurden auch durch die eingeschränkte Beweglichkeit im Raumanzug und durch den ungünstig hohen Schwerpunkt des Tornisters des Lebenserhaltungssystems behindert.
Wikipedia: Verschwörungstheorien_zur_Mondlandung#Die_Schwerkraft_und_die_Astronauten


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

06.07.2012 um 13:34
Drakon schrieb:Auf dem Mond besteht nur 1/6 der Anziehungskraft,
wenn man auf der Erde 1 Meter hoch springt, wären
das auf dem mond doch um die 6 meter
Ein 80 kg schwerer Mann springt 2,20 Meter hoch, eine 40 kg schwere Frau springt 4,40 Meter hoch. Ist bei jeder Leichtathletik-WM so. Damit ist der Mondlandungsfake bewiesen.

Oder doch nicht?

http://www.uni-graz.at/sigrid.thaller/papers/fulltext.pdf


melden
Drakon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

06.07.2012 um 13:45
Mhm, danke... plausibel.

Glaubt ihr das demnächst auch andere
Nationen diese Reise machen werden..?
Gibt es gerüchte/Pläne?
zb.
China


melden

Gefälschte Mondlandung

06.07.2012 um 14:16
Hi,

ahhhhhh, das leidige Springen.


@Drakon

Auf der Erde sagen wir zwar, wir springen 2 Meter hoch, aber was passiert denn wirklich? Unser Körperschwerpunkt überwindet das Hindernis, also heben wir den so runde 1 Meter höher. Oder springt der irdische Hochspringer aufrecht über die Latte? Wohl eher nicht.

Unser Sportler hat natürlich auch Sportkleidung an. Versuch doch einfach mal, das im Blaumann oder einer Feuerwehrausrüstung zu veranstalten. :D

Und ja, den Chinesen traue ich das uneingeschränkt zu. Das ist sozusagen deren Version vom "kalten Krieg".

TR


melden
Anzeige
Drakon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

06.07.2012 um 15:19
@Total_Recall

Wie gesagt, klingt plausibel.

-----------

Trotzdem sieht die Mondlandefähre....wie ein aus Pappmasche,
Sperrholzplatten und Alufolie zusammengeschustertes "Etwas" aus.

as16 113 18330

Raumfähre "Orion", Apollo 16.

Da sehen die Kulisen von "Star Trek" (die Serie) aus den 70ern
"echter" aus.

Oder auch die "Raumpatrouille – Die phantastischen Abenteuer
des Raumschiffes -Orion-" Bügeleisen Kulise.. :)

6d-BC3BCgeleisen

----------
Ps,

Wikipedia: Wernher_von_Braun

Wikipedia: Mercury-Programm

im Bezug zu ...

Wikipedia: Operation_Merkur

Grins...


melden
364 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden