weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gefälschte Mondlandung

3.093 Beiträge, Schlüsselwörter: Raumfahrt, Mondlandung

Gefälschte Mondlandung

03.01.2013 um 02:56
@wolfi2000

Aber eventuell kann man nachweisen, dass er da ist wenn das zurueckgeworfene Licht in einem Pixel hoeher ist als es laut Mondalbedo sein darf. Vermutlich braucht man da schon ordentlich was an Aufloesung und noch viel mehr Messungen.

@mojorisin
Deshalb hab ich ja auch die Mondfinsternis erwaehnt, um den Winkel zur Idealreflektion zu minimieren.


melden
Anzeige

Gefälschte Mondlandung

03.01.2013 um 02:57
@McNeal
Wie willst du das machen wenn ein Pixel den durchmesser von 200m hat?
Selbst das Hubbel kann nur 100m auflösen.


melden

Gefälschte Mondlandung

03.01.2013 um 03:07
@wolfi2000

Zugegeben, da muss schon ordentlich was an Licht durch den Reflektor reflektiert werden damit man das noch nachweisen kann. Bei (200m)^2 waere das Verhaltnis grob 1 / 40000, d.h. der Reflektor muesste entsprechend um 10^5 mal staerker Richtung Sensor reflektieren. Steht und faellt wieder mal mit dieser Zahl :)


melden

Gefälschte Mondlandung

03.01.2013 um 03:12
Das kann stimmen, dann hast du aber immer noch eine Pixel der evtl etwas heller ist. Aber nicht mehr.
Mit dem Laser kann man ja auch vom Spiegel wegdrehen und so den Unterschied zwischen Mondboden und dem Spiegel messen.


melden

Gefälschte Mondlandung

03.01.2013 um 12:12
@wolfi2000
@McNeal
@der-Ferengi
@mojorisin
Der Spiegel auf dem Mond ist, soweit ich das weiß, im Prinzip genau so aufgebaut, wie es hier zu lesen ist:
Wikipedia: Tripelspiegel

D.h. das Licht wird genau dorthin zurückgeworfen, wo es her kommt. Weshalb die Nummer mit der Sonne nicht wirklich funktioniert.

Sie funktioniert noch aus zwei weiteren Gründen nicht (so jedenfalls mein Verständnis):

1) Wenn selbst ein Laserstrahl auf der Erde einen Lichtfleck von 20km Durchmesser produziert, wie groß ist dann wohl erst der Fleck bei nicht koheräntem Licht? Insofern ist der Reflektor auf diese Art und Weise nicht zu identifizieren.

2) Im Übrigen meine ich im Hinterkopf zu haben, dass die Messungen mit Lichtimpulsen durchgeführt werden. Und das nicht nur, weil die Laser auf Dauer nicht die Energie abgeben könnten, sondern auch, um das Signal eindeutig zu identifizieren.

Identifiziere ich ein Lichtsignal gleicher Wellenlänge, könnte es immer noch anderen Ursprungs sein. Hat es aber eine bestimmte Frequenz (z.B.:    . ._. _.. . ) kann ich sicher sein, dass es mein Signal von der Erde ist, dass zurückkommt. Abgesehen mal davon, dass ich bei Dauerlicht keine Laufzeiten messen kann. Laufzeiten ergeben sich eben erst aus der (zeitlichen) Differenz des wiedererkennbaren Musters.


melden

Gefälschte Mondlandung

03.01.2013 um 13:17
definitiv nicht gefakt....die mondlandung war echt und darüber wurde schon in sämtlichen wissenschaftssendungen berichtet....sämtliche verschwörungstheorien sind an einfachen wissenschaftlichen erklärungen gescheitert und jeder der ein wenig intelligent ist checkt das auch


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

03.01.2013 um 13:20
@sirius72

Das Problem ist, dass es im Internet viele gibt, die sich für
sirius72 schrieb:ein wenig intelligent
halten aber leider nur
sirius72 schrieb:wenig intelligent
sind.

Und lustige Youtube-Videos voller unbewiesener Behauptungen sind eben viel spannender als echte Informationen aus seriösen Sendungen oder dem schlimmsten Ding aller Zeiten: einem Buuuuuch!


melden

Gefälschte Mondlandung

03.01.2013 um 13:43
@Steinlaus
Steinlaus schrieb:2) Im Übrigen meine ich im Hinterkopf zu haben, dass die Messungen mit Lichtimpulsen durchgeführt werden. Und das nicht nur, weil die Laser auf Dauer nicht die Energie abgeben könnten, sondern auch, um das Signal eindeutig zu identifizieren.
Das hat wahrscheinlich zwei Gründe:
Die höhere Leistung die man mit gepulsten Lasern erreichen kann (dadurch wird allerdings wird das Frequenzspektrum des Lasers breiter). Man kann daher nicht im Bereich einer definierten WEllenlänge suchen.
Pulslänge etwa 150-200 psec
http://www.fesg.bv.tum.de/91872--~fesg~forschung~llr.html
Wikipedia: Pulslaser#Eigenschaften

Man sucht aber gezielt in einem Zeitbereich in dem das Reflektionssignal erwartet wird. Dies ist nur bei Pulsbetrieb möglich, wie du geschrieben hast.
Dies ist auch notwendig da man sonst eventuell, vom Laser stammende, an der Luft rückgestreute Photonen messen würde.

AUch noch zum Thema:
Die angemessenen Reflektoren sind so klein, daß sie im Teleskop nicht gesehen werden können. Mit Ausnahme des Reflektors von Apollo 15 im Bereich des Hadley Massivs kann man sich auch nicht an den Umgebungsstrukturen (Krater, Berge) auf der Mondoberfläche orientieren. Auch im Falle des Reflektors von Apollo 15 hat man häufig keine optische Unterstützung bei der Pointierung des Teleskops, da das Landungsgebiet nur für die Hälfte einer Lunation von der Sonne beleuchtet wird. Die Pointierung muß aber bis auf ca. 2 Bogensekunden genau und über einen Zeitraum von mehreren Stunden hinweg stabil sein. Dies ist eine hohe Anforderung an die Teleskopmontierung. Dabei muß man noch die massive Teleskopgröße mitbedenken. Bei den Stationen am McDonald Observatory (Texas) und Wettzell (Deutschland) ist der Hauptspiegel 75 cm groß, während der in Grasse (Südfrankreich) eine Apertur von 1.5 m aufweist. Die Atmosphäre stellt ein beträchtliches Hindernis dar. Zum einen führt die Luftunruhe zu Wellenfrontverschiebungen des Sendesignals und damit zu einem Herumtanzen des ,,Lichtflecks'' auf der Mondoberfläche. Zum anderen schwächt sie den Puls durch Extinktion und Lichtstreuung. Auch der Mond selber verursacht Probleme für die Messung. Er ist das hellste Objekt am Nachthimmel und stellt somit eine erhebliche Quelle für Detektorrauschen dar. Dieses Rauschen ist in der Regel so dominant, daß alle Laserechos davon zugedeckt werden. Man hilft sich hierbei mit einigen Filtermethoden. Insbesondere spielt das Empfangstor, ein enges Zeitfilter um den Zeitpunkt des zu erwartenden Echos, eine entscheidende Rolle. Für etwa 15 Minuten werden die Ereignisse im Empfangstor (Rangegate) gesammelt. Dies entspricht rund 10 000 Laserpulsen. Danach wird eine neue Serie begonnen.
http://www.fesg.bv.tum.de/91872--~fesg~forschung~llr.html


melden

Gefälschte Mondlandung

03.01.2013 um 13:57
@Rho-ny-theta
seh ich auch so.... :-)


melden

Gefälschte Mondlandung

03.01.2013 um 15:29
@Steinlaus
Ich denke mal das es allen, von dir angesprochenen, klar ist wie die Lasermessungen fuktionieren.

In der diskussion zwischen McNeal und mir ging es mMn nur um die theoretische Möglichkeit, das das praktisch nicht möglich ist, ist uns auch klar.

Alleine das Auflösungsvermögen der Teleskopen geben das nicht her.

Bei deinen weiteren Ausführungen hast du Recht.


melden

Gefälschte Mondlandung

03.01.2013 um 15:45
@wolfi2000
Ah ok. Mir war nicht klar, ob ihr euch da gerade verrannt hattet oder eben nur eine (wirklich sehr) theoretische Diskussion führt. Da hier aber genügen User rumlaufen, die alles was sie nicht verstehen sofort für bare Münze nehmen, wollte ich dem vorbeugen. ;)


melden

Gefälschte Mondlandung

03.01.2013 um 15:57
@Steinlaus
Ja war schon sehr theoretisch.
Für mich hat die Mondlandung genau so stattgefunden wie sie die NASA publiziert und durch zahlreiche Fotos, Videos und Dokumente belegt.

Weiß nicht ob das hier schon mal da war.

Wenn nicht, anschauen und geniesen.

http://www.firstmenonthemoon.com/


melden

Gefälschte Mondlandung

03.01.2013 um 16:08
@wolfi2000
Cool, die Site kannte ich noch nicht.

Es ist eine meiner frühesten Kindheitserinnerungen, nicht zuletzt, weil mein Vater uns mitten in der Nacht geweckt hat, nur damit wir den Ausstieg live miterleben können. Da mein Vater zu der Zeit selber beim Fernsehen gearbeitet hat, wusste er genau, wann was übertragen wird. D.h. wir haben den Start, den Ausstieg, den Wiederstart vom Mond (ob das Live war weiß ich nicht mehr) und auf jeden Fall die Landung live im Fernsehen verfolgt.


melden

Gefälschte Mondlandung

03.01.2013 um 16:13
Hab ich von hier

http://www.mondlandung.pcdl.de/

und dem Forum da.

Leider hab ich die Landung nicht Live mitbekommen, da ich nicht wach zu bekommen war.

Meines Wissens war alles Live, beim Start aber nur die Bilder vom Mond und nicht die aus der Startfähre.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

03.01.2013 um 19:37
@Steinlaus
Steinlaus schrieb:Es ist eine meiner frühesten Kindheitserinnerungen, nicht zuletzt, weil mein Vater uns mitten in der Nacht geweckt hat, nur damit wir den Ausstieg live miterleben können. ...
Meine zwei Jahre ältere Schwester und ich (damals 9) durften
so lange aufbleiben, bis Neil Armstrong den Mond betrat und
ein bißchen dort rumlief (hopste). Am nächsten Tag war es
natürlich DAS Gesprächsthema für Schüler und Lehrer.

Von daher finde ich es soo traurig, was die VTler daraus ge-
macht haben und dieses großartige Ereignis so in den Dreck
gezogen wird.


melden

Gefälschte Mondlandung

03.01.2013 um 19:44
Sie machen ja nicht mal vor Amstrong halt, jetzt wo er sich nicht mehr verteidigen kann.

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2013/01/neil-armstrong-kontroverse-um-angeblich.html

Einfach wiederlich so etwas.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Mondlandung

03.01.2013 um 19:54
@wolfi2000

Ich hatte es schonmal gesagt: jetzt, wo die Augenzeugen langsam weniger werden, wird das Thema ähnlich mystifiziert wie der 2.Weltkrieg. Eigentlich extrem schade.


melden

Gefälschte Mondlandung

03.01.2013 um 19:56
Und ich gehe jede Wette ein, dass wenn es wieder mal eine größere Mondmission mit Live-Bildern von der Landestelle, Fußabdrücken, dem Bobby-Car und so weiter geben sollte, wird das von "denen" auch als Fake dargestellt.

Schlimmer können sie immer! ;)


melden

Gefälschte Mondlandung

03.01.2013 um 19:57
Wie war wie war.

Bilder gibt es ja schon vom LRO. Die werden aber ja meist auch angezweifelt.


melden
Anzeige

Gefälschte Mondlandung

03.01.2013 um 20:05
wolfi2000 schrieb:Sie machen ja nicht mal vor Amstrong halt, jetzt wo er sich nicht mehr verteidigen kann.
Du hast aber schon den Link gelesen?
In einer aktuellen Dokumentation der BBC mit dem Titel "Neil Armstrong - First Man on the Moon" erklärte Neils Bruder Dean Armstrong nun jedoch, dass er den besagten Ausspruch schon Monate zuvor mit seinem Bruder besprochen habe und er von Neil sogar eine schriftliche Notiz erhalten habe.
Sein eigener Bruder hat demnach Armstrongs Geschichte mit dem Satz widersprochen.
Was ist daran nun widerlich?

Zudem es nunmal auch nicht wirklich relevant ist, ob der Spruch spontan entstand oder ob er vorher gezielt ausgesucht wurde, wie ich finde.


melden
236 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
rosenkreuzer17 Beiträge
Anzeigen ausblenden