Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Klima-Verschwörung

Die Klima-Verschwörung

09.03.2020 um 17:44
noway
schrieb:
auch der Wissenschaftler, der dem anderen vorschreibt wie er es formulieren soll.
Das ist üblich bei einem peer-rewiewten Paper. Offensichtlich fehlen die validen Daten oder die Schlüsse des Autors lassen sich nicht nachvollziehen. Dann einigt man sich auf eine Änderung der Aussage, ohne das Paper als ganzes abzulehnen.
Durch diese Änderung werden Ergebnisse, die nicht nachvollziehbar sind nicht veröffentlicht. Dass der Autor die Änderungen alle vollzogen hat lässt ja die Deutung zu, dass die Aussagen nicht in der Form valide waren.
Wäre der Autor der Meinung, die Daten halten jeder Überprüfung stand, hätte er das Paper erneut zur Review eingereicht...


melden

Die Klima-Verschwörung

09.03.2020 um 19:42
noway
schrieb:
Aber des Pudels Kern ist doch, dass Lesch trickst, und auch der Wissenschaftler, der dem anderen vorschreibt wie er es formulieren soll.
Das ist die Kernaussage, alles andere sind Nebelkerzenargumente von dir, die den Kern verschleiern sollen.
Des Pudels Kern ist, dass Du eigentlich gar nicht weißt wo von Du sprichst.
Du wirfst Lesch Fehlverhalten vor, weil er eine alte und falsche Graphik aus Wikipedia bei einem Vortrag verwendet hat. Vorher hast Du das als Beweis verlinkt
noway
schrieb am 06.03.2020:
Aber erst so richtig, nachdem man die terrestrischen Werte "homogenisiert" hatte.
Die Sattelitendaten zeigen z.B. die letzten 18 Jahre vor 2014 keinerlei Erwärmung wie man hier nachprüfen kann.
https://wattsupwiththat.com/2016/02/06/the-pause-hangs-on-by-its-fingernails/
Dass es wärmer wird, streitet keiner ab, aber nicht in dem alarmierenden Maße wie man es propagiert.
Da gibt es dann diese Grafik mit folgender Erklärung.

clip image0021
This month, though, the Pause clings on. Though January 2016 was the warmest January in the RSS satellite record since 1979, the El Niño spike has not yet lasted long enough to end the Pause. That will happen by next month’s report. The RSS data still show no global warming for 18 years 8 months, notwithstanding record increases in CO2 concentration over the period.

In diesem Monat bleibt die Pause jedoch bestehen. Obwohl der Januar 2016 der wärmste Januar im RSS-Satellitenrekord seit 1979 war, hat der El Niño-Spike noch nicht lange genug gedauert, um die Pause zu beenden. Dies wird bis zum Bericht des nächsten Monats geschehen. Die RSS-Daten zeigen 18 Jahre und 8 Monate lang keine globale Erwärmung, obwohl die CO2-Konzentration im Berichtszeitraum auf Rekordniveau gestiegen ist.
Schön, dass man sich die Daten selbst anschauen kann. Es gibt eine nette Seite, auf der man sich die verschieden Rohdaten anschauen kann. http://woodfortrees.org/plot/uah6/from:1998/to:2016
Das wäre dann diese Grafik. Rohdaten des RSS-Satelliten.


1998 to-2016

Ich denke meine Quelle der roh RSS-Satellitendaten entsprechen in etwa Deiner Quelle. Die Skalierung ist anders. Da eine Klimaveränderung per Definition aber nur über 30 Jahre zu ermitteln ist, da sie sonst im Rauschen des Wetters untergeht, nehmen wir jetzt mal 1990-2020. Das kann man bei meiner Quelle machen. Und nicht nur glauben was "Dr Roy Spencer’s UAH v.6 satellite lower-temperature dataset shows".


1990 to-2020

Das sieht aber schon ganz anders aus. Nehmen wir jetzt noch die Lebenszeit des RSS-Satelliten von 1979 bis jetzt.


1979 to-2020

Wer trickst jetzt? Lesch, Deine Quelle, Du?


melden

Die Klima-Verschwörung

09.03.2020 um 20:13
Kurzschluss
schrieb:
noway schrieb:
auch der Wissenschaftler, der dem anderen vorschreibt wie er es formulieren soll.
Das ist üblich bei einem peer-rewiewten Paper.
Das kann man am Ende des Artikel über Arctic warming caused by ozone-depleting substances lesen. Das Addendum ist aber bei weitem nicht so spektakulär, wie @noway behauptet.

Addendum: Substantial twentieth-century Arctic warming caused by ozone-depleting substances

SpoilerNachtrag
Veröffentlicht: 28. Januar 2020
Nachtrag: Erhebliche Erwärmung der Arktis im 20. Jahrhundert durch ozonschädigende Substanzen

L.M. Polvani, M. Previdi, M.R. England, G. Chiodo & K.L. Smith
Nature Climate Change Band 10, Seite 167 (2020) Zitieren Sie diesen Artikel

637 Zugriffe
30 Altmetrisch
Details zu Metriken
Eine Änderung zu diesem Papier wurde veröffentlicht und kann über einen Link oben im Papier abgerufen werden.

Nachtrag zu: Nature Climate Change https://doi.org/10.1038/s41558-019-0677-4, online veröffentlicht am 20. Januar 2020.

Auf Wunsch der Autoren wurden aus Gründen der Klarheit die unten aufgeführten Änderungen am Text dieses Schreibens vorgenommen. Die Forschungsergebnisse sind von diesen Änderungen nicht betroffen.

Der Satz „ODS sind daher für ein Drittel der globalen Erwärmung in diesem Zeitraum verantwortlich, was ihrer RF entspricht“ wurde in „Ohne zunehmenden ODS wäre die globale Erwärmung daher ein Drittel gewesen kleiner in diesem Zeitraum '.

Der Satz "In CAM5LE hat ODS daher die Hälfte der erzwungenen Erwärmung der arktischen Oberfläche in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts beigetragen" wurde in "In CAM5LE hat ODS daher fast 0,8 ° C zur erzwungenen Erwärmung der arktischen Oberfläche in der Welt beigetragen" geändert zweite Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts '.

Der Satz „In CAM5LE hat ODS daher die Hälfte des erzwungenen arktischen Meereisverlusts in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts beigetragen“ wurde in „In CAM5LE hat ODS daher fast 0,7 × 106 km2 zum Zwang beigetragen Arktischer Meereisverlust in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts “.

Der Satz „Dies ist vielleicht nicht überraschend, da ODS die Hälfte der Veränderung der arktischen Ts und des SIE im September für den Zeitraum 1955–2005 beitragen“ wurde in „Dies ist vielleicht nicht überraschend, da ODS einen wesentlichen Teil dazu beiträgt der Veränderung der arktischen Ts und September SIE für den Zeitraum 1955-2005 '.

Der Satz "Wie kann ODS, die in diesem Zeitraum nur ~ 20% der Treibhausgasemissionen über der Arktis ausmachen (siehe Methoden), die Hälfte der erzwungenen Oberflächenerwärmung und des Meereisverlusts verursachen?" Wurde in "Wie" geändert Kann ODS, das in diesem Zeitraum nur ~ 20% der Treibhausgasemissionen über der Arktis verursacht (siehe Methoden), eine so große erzwungene Oberflächenerwärmung und einen Meereisverlust verursachen? '

Der folgende Absatz wurde vor dem letzten Absatz des Haupttextes eingefügt: „Abgesehen von den spezifischen physikalischen Mechanismen, die für die hohe Wirksamkeit von ODS auf das arktische Klimasystem verantwortlich sind, ist es wichtig, ODS in den Kontext der anderen anthropogenen Kräfte zu stellen. Wie in Abb. 1 zu sehen ist, ist die größte HF mit CO2 verbunden und im Zeitraum von 1955 bis 2005 dreimal so groß wie die HF von ODS. Gleichzeitig wird angenommen, dass anthropogene Aerosole eine beträchtliche, jedoch höchst unsichere negative RF erzeugt haben7. Ohne die große Auslöschung von Aerosolen wäre der relative Beitrag von ODS zum gesamten erzwungenen arktischen Klimawandel geringer. Unabhängig von Aerosolen ist der absolute Beitrag von ODS - fast 0,8 ° C Erwärmung und 0,7 × 106 km2 Meereisverlust im September in nur 50 Jahren - bemerkenswert hoch. “

Der Satz „Unsere Modellintegrationen zeigen, dass ODS nicht nur die Haupttreiber des stratosphärischen Ozonabbaus (insbesondere über dem Südpol) sind, sondern auch wichtige Akteure im globalen Klimasystem sind und etwa ein Drittel der globalen Erwärmung und ein Drittel der globalen Erwärmung ausmachen. Die Hälfte des arktischen Klimawandels in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde in "Unsere Modellintegrationen" geändert. Unsere Modellintegrationen zeigen, dass ODS nicht nur die Haupttreiber des Ozonabbaus in der Stratosphäre (insbesondere über dem Südpol) sind, sondern auch eine wichtige Rolle bei der ODS gespielt haben das globale Klimasystem, insbesondere in der Arktis, in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts “.

Der folgende Satz wurde am Ende der Danksagung hinzugefügt: „Die Autoren sind P. Forster und J. Fyfe für den Vorschlag einer wichtigen Klarstellung zu Dank verpflichtet.“


@noway wer trickst jetzt? Lesch, Deine Quelle, Du?


melden

Die Klima-Verschwörung

09.03.2020 um 21:02
@Dete

Wie soll ich tricksen, wenn ich nur auf Tricks anderer aufmerksam mache?

"nicht so spektakulär" wie du schreibst, ändert nichts an der grundlegenden Tatsache der Anpassung, aber ich merke mir das mal als 'Option' für spätere Diskussionsstränge vor wenn ich auch mal ein passendes Adjektiv in diesem Kontext brauche.

Und dein Exkurs in Graphenaufbereitung wäre gut für Lesch, der sich übrigens später dafür entschuldigt hatte.


melden

Die Klima-Verschwörung

09.03.2020 um 21:13
noway
schrieb:
"nicht so spektakulär" wie du schreibst, ändert nichts an der grundlegenden Tatsache der Anpassung, aber ich merke mir das mal als 'Option' für spätere Diskussionsstränge vor wenn ich auch mal ein passendes Adjektiv in diesem Kontext brauche.
Hä? Deine Quelle hat spektakulär angepasst.
Das hat nichts mit dem von Dir postulierten "Exkurs in Graphenaufbereitung" zu tun.
Es gibt Rohdaten, die kannst Du Dir anschauen, außer Du möchtest Dich in eine Fundamentalkritik über Daten einlassen.


melden

Die Klima-Verschwörung

09.03.2020 um 22:01
noway
schrieb:
Wie soll ich tricksen, wenn ich nur auf Tricks anderer aufmerksam mache?
Dummheit?

Nochmal! Wenn man eine Quelle verlinkt, die massiv fälscht (s.o) um die Tricks anderer zu beweisen, ist man entweder Dumm oder man will eine Agenda verkaufen.
Wie würdest Du Dich jetzt Einschätzen?


melden

Die Klima-Verschwörung

10.03.2020 um 06:51
@Dete

Du scheinst verlinkte Quellen nicht zu lesen.
The sentence ‘Our model integrations show that, in addition to being the key drivers of stratospheric ozone depletion (notably over the South Pole), ODS have been important players in the global climate system, producing about one-third of global warming and one-half of Arctic climate change over the second half of the twentieth century’ has been changed to ‘Our model integrations show that, in addition to being the key drivers of stratospheric ozone depletion (notably over the South Pole), ODS have been important players in the global climate system, notably in the Arctic, over the second half of the twentieth century’.
Genau das steht in der Quelle und nichts anderes wurde behauptet.


melden

Die Klima-Verschwörung

10.03.2020 um 08:01
noway
schrieb:
The sentence ... has been changed
Was meinst du warum?

A) Weil er einfach nicht stimmt und das Paper sonst nicht durch die peer-review gekommen wäre oder
B) Weil das bilbderbürgerliche Rothschild Establishment unter allen Umständen verhindern will, dass der aufgeklärte Bürger hinter ihre Klima- Verschwörung blickt. Darum ist die Änderung auch für jeden Deppen im Paper nachzulesen...

Na, was meinst du?


melden

Die Klima-Verschwörung

10.03.2020 um 21:02
Kurzschluss
schrieb:
Was meinst du warum?

A) Weil er einfach nicht stimmt und das Paper sonst nicht durch die peer-review gekommen wäre oder
B) Weil das bilbderbürgerliche Rothschild Establishment unter allen Umständen verhindern will, dass der aufgeklärte Bürger hinter ihre Klima- Verschwörung blickt. Darum ist die Änderung auch für jeden Deppen im Paper nachzulesen...

Na, was meinst du?
C :)

Die Daten sind ja valide und abstrakt gesehen macht eine Angabe von 1/3 (die ja auch stimmen) mehr Sinn, wie wenn ich sage "einen großen Anteil". (mal frei übersetzt)
Das es wegen dem peer-review war schließe ich aus – wie gesagt – die Daten sind valide und somit auch das Postulat.
Es hat einfach den Beigeschmack das man hier den Fokus ja nicht zu stark von der heiligen Kuh abdriften lässt.

BTW: Wer ist Rothschild?


melden

Die Klima-Verschwörung

11.03.2020 um 00:53
ne reiche Familie


melden

Die Klima-Verschwörung

11.03.2020 um 22:49
noway
schrieb:
Die Daten sind ja valide und abstrakt gesehen macht eine Angabe von 1/3 (die ja auch stimmen) mehr Sinn, wie wenn ich sage "einen großen Anteil". (mal frei übersetzt)
Das es wegen dem peer-review war schließe ich aus – wie gesagt – die Daten sind valide und somit auch das Postulat.
Es hat einfach den Beigeschmack das man hier den Fokus ja nicht zu stark von der heiligen Kuh abdriften lässt.
Wenn wir hier im Bereich der Verschwörung diskutieren, warum ist die heilige Kuh denn CO2?
Warum ist der Fokus nicht FCKW? Cui bono? Wäre FCKW nicht auch anthropogen?

Ach ja @noway warum verbreitest Du bewusst gefälschte Grafiken?

Fragen über Fragen.


melden

Die Klima-Verschwörung

12.03.2020 um 02:02
Dete
schrieb:
Warum ist der Fokus nicht FCKW?
War er doch eine ganze Zeit lang, war das etwa falsch?


melden

Die Klima-Verschwörung

12.03.2020 um 08:31
Luke.Skywodka
schrieb:
War er doch eine ganze Zeit lang
Wegen des Klimawandels?

mfg
kuno


melden

Die Klima-Verschwörung

22.03.2020 um 23:42
@Luke.Skywodka
@kuno7
Warum ist der Fokus denn nicht CH4?
Zu kompliziert für den Durchschnittsverbraucher?


melden

Die Klima-Verschwörung

23.03.2020 um 02:05
Selbst kleine Veränderungen der Wolkendecke reichen aus,um die Erde abzukühlen oder zu erwärmen.
Und die Wolkendecke ist so hoch im all das die Sonne nicht durch unsere Ozonschicht auf die Wolken von oben strahlt ?

Nun einfaches googlen fakten checken und ein wenig sein denk Apparat einschalten würden diese diskussion überflüßig machen,
es gibt belegte fakten , seit der wetteraufzeichnung die iwann 17xx angefangen hat bis hin zu unser heutigen zeit, kann man ein sehr klaren anstieg beobachten der erderwärmung komischerweise so ende des 1800 jahrhunderts rum wie wir alle aus der geschichte wissen begann dort das industrielle Zeitalter , menschen mussten nicht mehr auf dem feld arbeiten und wurden somit zu fabrik arbeitern , damals betrieben wir einiges mit dampf was mit kohle also holz verbrannt wurde. Was wie wir ja wissen wenn wir uns in einem geschlossenen raum einem feuer ausetzen nicht all zu gesund ist für uns menschen, es ist ärztlich bewiesen schon 2 minuten im rauch eines feuers ausgesetzt können tödlich enden.

Nun ist es auch ein fakt das die erde mal kälter mal wärmer ist dies können wir anhand bohrungen aus dem eis der antarktis entnehmen , wo man auch rausgefunden hat das es im mittelalter zu einer gewissen zeit ein gehörigen kältewelle gab, anhand dieser bohrungen ist man dann darauf gekommen womit dieser zutun hatte und zwar mit einem vulkan ausbruch der tonnenweise schwefel gestein dreck erde gott weiß was nach oben in die atmosphere geschleudert hat.

so und nun mal meine theorie dazu , ja der klimawandel besteht und wir erleben grade keine verschwörungstheorie mit sondern ganz einfach denn klimawandel ,ich bin nun knapp 35 jahre alt und kann mich sehr gut an meine kindheit errinern die ich sehr viel im schwimmbad verbracht habe , damals brannte mir die sonne noch nicht so auf mein pelz wie heutzutage damals konnte ich ein ganzen tag im sommer schwimmen gehen ohne sonnenmilch etc. hatte abends nicht einmal einen sonnenbrand.
Heutzutage gehe ich 2 stunden in die sonne ohne sonnenmilch und ich kann mich abends im bett abschälen von meiner verbrannten haut.naja vielleicht war ich einfach zu wenig unter wolken unterwegs ????? gab es damals etwa mehr wolken in denn himmel geschaut habe ich nicht soviel als kind ;)

@derDULoriginal

Laut Urs Neu vom Schweizer Forum für Klimawandel wurde die Theorie vom Einfluss kosmischer Strahlen auf den Klimawandel von Leuten benutzt, die den Einfluss des Menschen auf den Klimawandel abstreiten.[22] In einer im Jahr 2010 erschienenen Studie von Calogovic et al.[23] konnten die von Svensmark postulierten Wirkmechanismen nicht nachvollzogen werden.Eine weitere Studie von Laken et al.[24], ebenfalls von 2010, geht von einem kleineren, aber statistisch signifikanten Zusammenhang zwischen Fluenz der kosmischen Strahlung (GCR-Flux, engl. galactic cosmic ray – Flux) und der Wolkenbedeckung mittlerer Breite aus. Die Autoren sehen dabei einen paläoklimatologischen Einfluss, beschreiben den Zusammenhang zwischen GCR und dem Klima aber als hoch unsicher ("highly uncertain").

(Die studie dazu hab ich jetzt leider nicht an der hand aber einfach mal googlen sollte sich finden lassen :)

ps.: wer rechtschreibfehler findet darf diese gern mein lehrer melden oder einfach behalten.
falls ich hier ausversehn schon iwas rausgehauen hab was hier schon stehen sollte sorry bin nur bis seite 200 gekommen mit dem lesen da musst ich hier auch mal wat zu sagen :P


melden
Flagstaff
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

24.03.2020 um 23:11
Crusi
schrieb:
Zu kompliziert für den Durchschnittsverbraucher?
Warum sollte Methan zu kompliziert sein?

Erst im Februar gab es eine neue Arbeit dazu, die einen zehnfach geringeren, geologischen Methanausstoß postuliert als angenommen.

https://www.nature.com/articles/s41586-020-1991-8

Ein Problem für die öffentliche Darstellung wird vermutlich sein, dass Methan nach 13 Jahren oxidiert ist und auch nur ein Abfalleffekt in der Versorgung ist. Nichts was beim Konsumenten direkt verursacht wird, indem er aufs Pedal drückt. Rohstoffförderung und Lebensmittelerzeugung ist halt sehr abstrakt. CO2 hat man zu 17% noch nach 10.000 Jahren in der Atmosphäre.

Ist also schon ein Unterschied unmittelbar selbst dafür verantwortlich zu sein was da noch in tausend Jahren für die eigenen Kinder nachwirkt. Für den Verbraucher klingt ein Fokus auf Methan vielleicht zu reversibel. Ist zwar grob falsch, wenn man die biologischen Kettenreaktionen von z. B. Methanbakterien berücksichtigt aber erstmal steht da nur eine Zahl im Raum die unproblematisch kurz erscheint.


melden

Die Klima-Verschwörung

16.04.2020 um 22:40
Die Klimaverschwörung schreitet voran! Fraport, Lufthansa und andere verlieren 50% ihres Wertes. Die Lufthansa bedient nur noch 5% ihres Streckennetzes. Was es doch ausmacht, wenn sich die Prognosen der Wissenschaft innerhalb von 100 Tagen und nicht innerhalb von 100 Jahren als real erweisen. Es geht doch.

Ok, die Virusnummer war von den Chinesen jetzt übertrieben.
Der Gedanke an sich, nur um der US Industrie zu schaden den Klimawandel zu erfinden, war schon gut. Leider hat sich die offensichtlich eingeschleuste Greta T. durch die Benutzung von Plastik auf Ihrer Nahrung schnell selbstentlarvt.

Ich stelle nur Fragen.


melden

Die Klima-Verschwörung

16.04.2020 um 23:03
Dete
schrieb:
Die Klimaverschwörung schreitet voran! Fraport, Lufthansa und andere verlieren 50% ihres Wertes.
50%? Schau Dir andere Umweltsäue an:
https://www.finanzen.net/aktien/carnival_paired-aktie
https://www.finanzen.net/aktien/norwegian_cruise_line-aktie
https://www.finanzen.net/aktien/royal_caribbean_cruises-aktie
-70% und mehr in Jahresfrist! Nimm das Bunker C-Absatz!


melden

Die Klima-Verschwörung

16.04.2020 um 23:38
Wie schon gesagt, sie übertreiben, die Chinesen!

Ich hätte ja nie gedacht, dass die Grünen Reptos. so böse sind.
Ich glaub ja, die wollen die Erde in eine für Sauertoff-Athmende und auf auf Kohlenstoff basierende Lebensform umwandeln. TERRAFORMING!


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
431 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Bushs Unfälle62 Beiträge