Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Klima-Verschwörung

Die Klima-Verschwörung

05.03.2020 um 17:47
Die Werteunion hat ja mal was zum Klimawandel verlauten lassen.
Hier ein Kommentar dazu:
https://www.spektrum.de/kolumne/das-klima-manifest-der-werteunion/1710322
Endlich. Endlich sagt es mal jemand. Die WerteUnion entlarvt in ihrem »Klima-Manifest 2020« die Klimaforschung als das, was sie ist: »Müll-Wissenschaft«!
...
Das Klima-Manifest der WerteUnion ist ein Kompendium des wissenschaftlichen Unsinns, den man auf den Webseiten der selbst ernannten »Klimaskeptiker« halt so findet – von EIKE über Kalte Sonne bis zu Tichy's Einblick und der Achse des Guten. Es liest sich, als hätte die WerteUnion Klimamythen-Bingo gespielt. Volle 16 Treffer auf der Liste der häufigsten Ladenhüter der »Klimaskeptiker«.
...
Man könnte über das peinliche Pamphlet der WerteUnion herzhaft lachen. Dieses Lachen vergeht einem allerdings, wenn man bedenkt, wie hier die Forschung als »Müll-Wissenschaft« diffamiert und damit der Hass gegen Forscher geschürt wird, der uns täglich in den sozialen Medien entgegenschlägt. Etliche prominente Klimaforscher bekommen anonyme Drohungen, auch ich. Man droht mir: Wenn ich noch einen Blogartikel veröffentliche, wird meiner Familie etwas passieren.
...
In dem Artikel sind auch ein paar interessante Links, was die Hintergründe angeht. Zum Beispiel der Film „The Great Global Warming Swindle“ (dt. „Die globale Erwärmung - Wahrheit oder Schwindel“). Da unterschlägt man die Entwicklung Sonnenflecken (und damit der Sonnenaktivität) seit 1980.
Wikipedia: The_Great_Global_Warming_Swindle


melden

Die Klima-Verschwörung

05.03.2020 um 23:20
Spöckenkieke
schrieb:
Funfakt, die Grafik die Lesch gezeigt hat ist ja wesentlich positiver von der Aussage als die Originale. Vielleicht wollte man die Panik im Publikum verhindern und hat daher den Zeitraum des Klimawandels um 15 Jahre ausgedehnt.

Die Aussage verändert sich dadurch Grundsätzlich nicht.
Aua, von 1990 auf 2015 umskalieren (schnell mal 25 Jahre dazu), heißt aber doch dass es entweder damals nicht gestimmt hat oder jetzt nicht stimmt.
Hat die Entwicklung eine Pause gemacht?
Hat man die Werte erfunden?
Da ändert sich das "Panik vermeiden" schnell in "falsche Werte/Prognosen anpassen".
Das ist weder glaubwürdig noch wissenschaftlich, eher widewidewit.


melden

Die Klima-Verschwörung

05.03.2020 um 23:26
@noway

Welches genaue Problem hast du denn mit dieser Grafik?
Ich mein was die Klimaerwärmung betrifft, so zeigen fast alle Jahre des letzten Jahrhundert einen nicht mehr zu leugnenden Anstieg der Temperaturen.
Und nichtmal nur vereinzelt hier und dort das wärmste Jahr, sondern mittlerweile Global.


melden

Die Klima-Verschwörung

06.03.2020 um 08:59
Bone02943
schrieb:
Welches genaue Problem hast du denn mit dieser Grafik?
Das ist doch offensichtlich. Ein künstlicher Nebenkriegsschauplatz um davon abzulenken, dass man zum eigentlichen Thema keine Argumente hat...


melden

Die Klima-Verschwörung

06.03.2020 um 15:25
Bone02943
schrieb:
Welches genaue Problem hast du denn mit dieser Grafik?
Lesch hatte wohl ein Problem, weil er eine andere Skalierung auf dieselbe Grafik anwandte.
Und es ist wohl nicht grad seriös das schnell mal umzuändern zumal ja die ursprüngliche Grafik dann nicht stimmen kann.
Bone02943
schrieb:
Ich mein was die Klimaerwärmung betrifft, so zeigen fast alle Jahre des letzten Jahrhundert einen nicht mehr zu leugnenden Anstieg der Temperaturen.
Und nichtmal nur vereinzelt hier und dort das wärmste Jahr, sondern mittlerweile Global.
Aber erst so richtig, nachdem man die terrestrischen Werte "homogenisiert" hatte.
Die Sattelitendaten zeigen z.B. die letzten 18 Jahre vor 2014 keinerlei Erwärmung wie man hier nachprüfen kann.
https://wattsupwiththat.com/2016/02/06/the-pause-hangs-on-by-its-fingernails/
Dass es wärmer wird, streitet keiner ab, aber nicht in dem alarmierenden Maße wie man es propagiert.


melden

Die Klima-Verschwörung

06.03.2020 um 15:30
Kurzschluss
schrieb:
Das ist doch offensichtlich. Ein künstlicher Nebenkriegsschauplatz um davon abzulenken, dass man zum eigentlichen Thema keine Argumente hat...
Du findest es also völlig i.O. das Lesch da die Skalierung anpasst.
Scheint für alle Befürworter ja dann kein Problem zu sein - der Zweck heiligt wohl die Mittel.
Kein Wunder dass die Klimawissenschaft diese Ruf hat bei solcher Freizügigkeit.


melden

Die Klima-Verschwörung

06.03.2020 um 16:19
noway
schrieb:
Dass es wärmer wird, streitet keiner ab, aber nicht in dem alarmierenden Maße wie man es propagiert.
Um wieviel Kelvin müsste sich die Erde denn erwärmen, damit es „alarmierend“ wird?


melden

Die Klima-Verschwörung

06.03.2020 um 21:13
noway
schrieb:
Du findest es also völlig i.O. das Lesch da die Skalierung anpasst.
Hat es die Aussage verändert?

Ist wohl eher zu vergleichen mit: Der Porsche hat mit 467PS mehr Leistung wie der Fiat mit 54PS. Oh, Fehler, der Porsche hat ja nur 456PS...
Ändert es etwas an der grundsätzlichen Aussage?


melden

Die Klima-Verschwörung

06.03.2020 um 21:49
Kurzschluss
schrieb:
Hat es die Aussage verändert?

Ist wohl eher zu vergleichen mit: Der Porsche hat mit 467PS mehr Leistung wie der Fiat mit 54PS. Oh, Fehler, der Porsche hat ja nur 456PS...
Ändert es etwas an der grundsätzlichen Aussage?
Ich bitte dich, wenn die erste Grafik gestimmt hätte, dann würden wir ja 25 Jahre später eine enorme Erwärmung haben müssen. Die prognostizierte Erhöhung blieb aber aus und das legitimiert dann, dass ich dieselbe Grafik einfach umskaliere im Glauben das ja irgendwann der Hokeystick Effekt kommt.
Ist ja Unfassbar. Wie nennt man diese Wissenschaft oder Vorgehensweise?
Adaptive Prognostizierung?
In dem Artikel hier siehst du die 4 "Anpassungen" des IPCC, und alle waren immer noch zu hoch.
Und was verkauft Lesch den Zuhörern?


melden

Die Klima-Verschwörung

06.03.2020 um 22:05
noway
schrieb:
In dem Artikel hier siehst du die 4 "Anpassungen" des IPCC, und alle waren immer noch zu hoch.
Und wie geht das Klima seit 2012 weiter? Gut, der Artikel ist von 2012, aber in den letzten Jahren hat sich einiges getan...


melden

Die Klima-Verschwörung

08.03.2020 um 18:40
Fichtenmoped
schrieb:
Und wie geht das Klima seit 2012 weiter? Gut, der Artikel ist von 2012, aber in den letzten Jahren hat sich einiges getan...
Läuft wohl wieder mal alles auf "der anthropogene Treibhauseffekt ist nur eine Erfindung vom Lesch und der Klimawissenschaftsmafia, weil wegen verschiedene Grafiken und so und deswegen hat der Mensch damit nichts zu tun". An irgendein Haar in der Suppe kann man sich doch immer hochziehen, wenn man nur will. Also alles gut, wenn der Lesch mit zwei verschiedenen Grafiken gearbeitet hat, (was für ein Skandal!!einseinself) dann können auch sämtliche Maßnahmen gegen den Klimawandel lamgsam wieder eingestampft und so weiter gemacht werden wie bisher.


melden

Die Klima-Verschwörung

09.03.2020 um 10:25
@Libertin

Haar in der Suppe? Man könnte eher sagen man sieht die Suppe vor lauter Haaren nicht.

Wenn die Masse nur dafür begeistern werden kann, wenn „Klima Populismus“ betrieben werden muss indem Sachen die nicht ins Bild passen weggelassen werden oder andere angepasst, dann divergiert wohl die Realität etwas mit dem was solche Figuren wie Lesch propagieren.

Hier mal ein aktuelles Beispiel:
Vor wenigen Tagen veröffentliche eine internationale Forschergruppe aus den USA,Kanada und der Schweiz um Lorenzo Polvani von der Columbia University (New York) eine aufsehenerregende Untersuchung in Nature climate change, die einen großen Teil der Erwärmung des 20. Jahrhunderts den FCKW zuweist.(„Substantial twentieth-century Arctic warming caused by ozone-depleting substances„)
Die Forscher berechnen unter Zuhilfenahme von 10 Klimamodellen die globale wie auch die arktische Temperaturentwicklung, einmal mit FCKW in der Atmosphäre und einmal ohne.
Die globalen Temperaturen erhöhen sich danach von 1955 bis 2005 mit FCKW um 0,59 °C und ohne FCKW um 0,39 °C. Ein Drittel der Erwärmung ist also nicht vom CO2, sondern von den FCKW verursacht worden. Rechnet man die für das CO2 verbliebene Erwärmung auf die fünf Jahrzehnte um, so bleibt eine durchschnittliche Erwärmung von 0,08 °C pro Jahrzehnt übrig. Nicht gerade viel. FCKW haben einen 19000-23000 mal stärkeren Erwärmungsantrieb als CO2.
Und das ruft dann andere Kollegen auf den Plan…
Die Autoren kommen zum Schluss, dass durch den Rückgang der FCKW in der Luft auf Grund des Verbots der Substanzen die Erwärmung und der Rückgang des Eises zukünftig substanziell entschärft werden. Interessant ist, dass diese klaren Schlussfolgerungen Wissenschaftler des mainstreams auf den Plan riefen. Piers Forster von der University of Leeds und John Fyfe von der kanadischen Universität Victoria forderten die Autoren auf, den Satz in der Schlussfolgerung von „FCKW produzieren 1/3 der globalen Erwärmung und die Hälfte der arktischen Klimaveränderung“ zu ändern in „FCKW ist ein wichtiger Beitrag im globalen Klimasystem, insbesondere in der Arktis.“ Die Zahlen bleiben bestehen, aber die Deutung wird vernebelt, weil es zu viel Aufsehen erregen würde. So funktioniert heute das Framing von Klimawissenschaft.
Quelle


melden

Die Klima-Verschwörung

09.03.2020 um 12:06
noway
schrieb:
Haar in der Suppe? Man könnte eher sagen man sieht die Suppe vor lauter Haaren nicht.
Ja, wenn man den Thesen eines Fritz Vahrenholt aufsitzt, dann sieht man in der Tat die Suppe vor lauter Haaren nicht mehr. Dazu muss man sich nur genügend davon zusammenspinnen.

Aber hey, Hauptsache man wirft in seinem Klimawissenschaftsbashing anderen "Populismus" vor, während Mitglieder von Lobbygruppen wie GWPF mit ihrer Rosinenpickerei natürlich die Objektivität in Person darstellen. Wobei selbst er einen menschengemachten Klimawandel als solchen gar nicht mal abstreitet, sich durch seine früheren Funktionen als Aufsichtsrat bei verschiedenen Energiekonzernen jedoch erwartungsgemäß u.a. für eine Laufzeitverlängerung der deutschen Kernkraftwerke einsetzte und dementsprechend wie in seinem tollen Buch versucht, die Hälfte der bislang gemessenen Erwärmung auf rein natürliche Faktoren wie Änderungen der Meeresströmungen und der Sonnenaktivität zu schieben.


melden

Die Klima-Verschwörung

09.03.2020 um 13:12
Libertin
schrieb:
Ja, wenn man den Thesen eines Fritz Vahrenholt aufsitzt, dann sieht man in der Tat die Suppe vor lauter Haaren nicht mehr. Dazu muss man sich nur genügend davon zusammenspinnen.
Wo hab ich denn oben seine Thesen erläutert.
Obiges Beispiel zeigt klar, das es Wissenschaftler gibt, die ihren Job machen, und eben andere, die mehr politisch agieren, aber beide kommen aus derselben Ecke.
Da geht’s jetzt noch nicht mal um Kritiker.
Libertin
schrieb:
Aber hey, Hauptsache man wirft in seinem Klimawissenschaftsbashing anderen "Populismus" vor
wenn man - wie oben gezeigt - Belege dafür hat, ist es wohl schon fast ein pflichtbewusstes Verhalten.


melden

Die Klima-Verschwörung

09.03.2020 um 13:35
noway
schrieb:
Vor wenigen Tagen veröffentliche eine internationale Forschergruppe aus den USA,Kanada und der Schweiz um Lorenzo Polvani von der Columbia University (New York) eine aufsehenerregende Untersuchung in Nature climate change, die einen großen Teil der Erwärmung des 20. Jahrhunderts den FCKW zuweist.(„Substantial twentieth-century Arctic warming caused by ozone-depleting substances„)
Die Forscher berechnen unter Zuhilfenahme von 10 Klimamodellen die globale wie auch die arktische Temperaturentwicklung, einmal mit FCKW in der Atmosphäre und einmal ohne.
Die globalen Temperaturen erhöhen sich danach von 1955 bis 2005 mit FCKW um 0,59 °C und ohne FCKW um 0,39 °C. Ein Drittel der Erwärmung ist also nicht vom CO2, sondern von den FCKW verursacht worden. Rechnet man die für das CO2 verbliebene Erwärmung auf die fünf Jahrzehnte um, so bleibt eine durchschnittliche Erwärmung von 0,08 °C pro Jahrzehnt übrig. Nicht gerade viel. FCKW haben einen 19000-23000 mal stärkeren Erwärmungsantrieb als CO2.
Kann schon richtig sein, die Berechnungen kann ich natürlich nicht nachvollziehen, aber das FCKW, bzw. FKW eine Anteil der Erderwärmung haben ist richtig. Es sind ja schliesslich auch Treibhausgase.

Wie sehr diese schädlich sind sagt der GWP Wert aus.

Das Kältemittel R 12 - Dichlordifluormethan hat z. B. einen Wert von 10 900. Ist also um diesen Wert schädlicher als CO2.


melden

Die Klima-Verschwörung

09.03.2020 um 13:45
noway
schrieb:
Wo hab ich denn oben seine Thesen erläutert.
Wo habe ich denn geschrieben, daß Du sie erläutert hättest? Du würdest sie aber wohl kaum bestreiten, wenn Du Dich auf ihn wie hier berufen würdest.
noway
schrieb:
Obiges Beispiel zeigt klar, das es Wissenschaftler gibt, die ihren Job machen, und eben andere, die mehr politisch agieren, aber beide kommen aus derselben Ecke.
Na wer hier in erster Linie aus politischen Motiven heraus agiert ist in der Tat offensichtlich, nur unterstellst Du das hier der falschen Person.
noway
schrieb:
Da geht’s jetzt noch nicht mal um Kritiker.
Ist der Vahrenholt in Deinen Augen also kein Klimaskeptiker, weil er die Existenz eines anthropogenen Treibhauseffekts nicht per se leugnet?
noway
schrieb:
wenn man - wie oben gezeigt - Belege dafür hat, ist es wohl schon fast ein pflichtbewusstes Verhalten.
Na Belege für Populismus hat bisher nur Dein Link durch eigene Aussagen wie diese geliefert:
Die Zahlen bleiben bestehen, aber die Deutung wird vernebelt, weil es zu viel Aufsehen erregen würde. So funktioniert heute das Framing von Klimawissenschaft.
Einfach mal die gesamte Klimawissenschaft durch Unterstellungen und Generalisierungen diskreditieren zu wollen zeigt eher, von wessen Geisteskind der Verfasser ist.


melden

Die Klima-Verschwörung

09.03.2020 um 16:35
@Libertin

Vielleicht haben dich deine Emotionen ja etwas an der Objektivität gehemmt, aber es geht in dem Artikel rein um das, was ein Wissenschaftler dem anderen vorschlägt, wie er sein Statement anpassen soll.
Natürlich malt das dann der Kritiker etwas aus, aber es ändert nichts an der Tatsache.

Welches geistiges Kind ist dann Lesch wenn er zu solchen profanen Mitteln greift?


melden

Die Klima-Verschwörung

09.03.2020 um 16:59
noway
schrieb:
Vielleicht haben dich deine Emotionen ja etwas an der Objektivität gehemmt, aber es geht in dem Artikel rein um das, was ein Wissenschaftler dem anderen vorschlägt, wie er sein Statement anpassen soll.
Vielleicht haben Dich Deine Emotionen ja etwas in Deinem Textverständnis gehemmt, aber zur Intention des Verfassers habe ich nirgendwo etwas Gegenteiliges behauptet. Aber wenn zu Statementanpassungen auch plumpe Unterstellungen und populistische Paschalisiserungen gehören, ja dann hat er mit diesem Artikel voll ins Schwarze getroffen.
noway
schrieb:
Natürlich malt das dann der Kritiker etwas aus, aber es ändert nichts an der Tatsache.
Netter Euphemismus.
noway
schrieb:
Welches geistiges Kind ist dann Lesch wenn er zu solchen profanen Mitteln greift?
Whataboutism machen den Artikel jedenfalls auch nicht wirklich besser.


melden

Die Klima-Verschwörung

09.03.2020 um 17:28
@Libertin

Aber des Pudels Kern ist doch, dass Lesch trickst, und auch der Wissenschaftler, der dem anderen vorschreibt wie er es formulieren soll.
Das ist die Kernaussage, alles andere sind Nebelkerzenargumente von dir, die den Kern verschleiern sollen.


melden

Die Klima-Verschwörung

09.03.2020 um 17:42
noway
schrieb:
Aber des Pudels Kern ist doch, dass Lesch trickst, und auch der Wissenschaftler, der dem anderen vorschreibt wie er es formulieren soll. Das ist die Kernaussage, alles andere sind Nebelkerzenargumente von dir, die den Kern verschleiern sollen.
Ähm, entschuldige mal, aber Du warst doch derjenige, der auf die Leschdiskussion folgend Vahrenholts Artikel in die Manege gerollt hast, also wirf mir keine "Nebelkerzenargumente" vor, wenn ich dann auf diesen eingehe. Und nein, des Pudelskern ist, daß neue Erkenntnisse in der Klimaforschung und dementsprechende Anpassungen welche Du hier als "Tricksereien" zu diffamieren versuchst, den menschlichen Einfluss auf das Klima an sich gar nicht tangieren.

Aber Dir ging es hier ja offenbar ohnehin nur um's Klimawissenschaftsbashing, was ja auch Deinem verlinkten Artikel hier voll und ganz entsprach.


melden
124 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
War Hitler Satanist?71 Beiträge