Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Chemtrails

54.033 Beiträge, Schlüsselwörter: Himmel, Chemtrails, Wolken, Psiram, Kondensstreifen

Chemtrails

09.12.2012 um 19:59
@Jedimindtricks
So sieht halt ein Regenbogen aus in der Konstruktionsphase. Der wird vermutlich gleich aufgerichtet und gebogen :-)

Warum ist die Dame denn nicht in der Lage ein scharfes, hochaufloesendes Foto zu produzieren? Das sieht ganz schoen verwackelt aus.


melden
Anzeige

Chemtrails

09.12.2012 um 21:11
@McNeal
Es exisitieren noch ein paar Fotos mehr davon:
http://www.smhi.se/kunskapsbanken/regnbage-pa-marken-1.26662


Sinngemäß handelt der Artikel davon, daß der Raureif sehr gleichmäßig aufgetaut ist, und so die Lichtbrechung an den Wassertropfen in den Furchen des Ackers begünstigt hat. Dies ist zwar ein alltägliches Phänomen, wurde jedoch noch nie so spektakulär auf Foto gebannt.


Da hatte eine Schwedin einfach Glück gehabt, daß Sonnenstand, Beobachterposition, Acker und tauender Raureif ein schönes Schauspiel 'gezaubert' haben :D


melden

Chemtrails

09.12.2012 um 23:56
Chemtrails in den Mainstream-Medien - und sie werden sogar so genannt

Beim rbb in der Mediathek gibt es eine etwa halbstündige Radiosendung zum Thema "Streifen". Darunter auch Streifen am Himmel - also Chemtrails

ca. von 05:00 bis 11:00

http://mediathek.rbb-online.de/radioeins/zwei-auf-eins?documentId=12737290

Vorsicht, Stream startet von selbst!


melden

Chemtrails

10.12.2012 um 14:36
@SheldonCooper
SheldonCooper schrieb:Zur Erinnerung: Wenn die Analysen zeigen, dass die Aluminiumkonzentration unter dem Grenzwert für Trinkwasser liegt, können trotzdem andere Stoffe in höherer Konzentration vorliegen.
Wobei natürlich im Weltbild der CTler die fiesen Verschwörunugsbeteiligten (also alle außer ihnen selbst) die Grenzwerte schon absichtlich über die durch die Sprüherei erreichten Mengen gelegt haben.


melden

Chemtrails

10.12.2012 um 18:01
McNeal schrieb:Warum ist die Dame denn nicht in der Lage ein scharfes, hochaufloesendes Foto zu produzieren? Das sieht ganz schoen verwackelt aus.
du fragst mich sachen ^^
bei dem motiv kanns gern auch mal bissl wackeln , ausser für a380 :)
ist btw ein optics-pic of the day/week
Ground rainbows, dew bows, are usually indistinct and faint. These ones have everything.

The primary bow has sharp and intense colours. Inside the bow, to the right, the ground is bright exactly mimicking the bright white sky seen inside an airborne bow where drops still refract light back to the eye.

To the left of the bright primary there is a fainter and broader secondary bow. Between the bows the soil is dark – a earthy version of Alexanders dark band.

Bright well-defined bows like these require large (say >1mm diameter) spherical water drops. How they could be present in such huge numbers after a frosty night is something of a mystery. The bows were seen between 10 and 11 in the morning in October. It might be that the sun warmed and sublimed the overnight frost in furrows to form water vapour that subsequently condensed into very large dew drops on cooler ground


melden

Chemtrails

10.12.2012 um 20:14
Wie schafft ihr es eigentlich, einen kompletten Artikel vom sauberen Himmel zu lesen?

Die Bariumergebnisse sind da:
http://www.sauberer-himmel.de/2012/12/10/bariumwerte-im-rahmen-unserer-bundesweiten-regenwasseraktion/

Regenwasseruntersuchung-Barium-2012-12-0

Die höchste gemessene Bariumkonzentration (wann? wo?) beträgt beunruhigende 0,045mg/l, die Durchschnittskonzentration über alle Proben mit zugekniffenem Auge gemittelt ca. 0,01mg/l.
Für Trink- und Mineralwasser scheint eine solche Konzentration kein Problem zu sein.
http://www.gesundheitsamt.de/alle/gesetz/tw/twv/an/04.htm
http://www.elisabethenquelle.com/wissenswertes/mineralwasserlexikon/94
http://www.stadtwerke-oberkirch.de/120-0-Trinkwasserqualitaet+Erlaeuterungen.htm
Zur Frage, wie das viele Barium in die Luft kommt, wird auf einen Artikel von jemandem verwiesen, der Schnee und Schmelzwasser mit der Wünschelrute untersucht. Dieser Artikel liest sich ziemlich wirr.

Ich hab keine Lust, weiterzulesen, dabei hab ich nicht mal ein Viertel des Artikels geschafft. Hab da irgendwie eine selektive Aufmerksamkeitsstörung.


melden

Chemtrails

11.12.2012 um 08:05
komisch alles was zum Thema genommen wird was nicht wirklich ernst zunehmen ist wird gebracht,ob man mal was zu hören bekommt,was wirklich ernst zunehmen ist wird hier wohl nie gebracht !

na ist das wohl ein Thema der deutschen Smalltalk Verdummung monster4btkpxr5dy


melden

Chemtrails

11.12.2012 um 08:30
.naja, das liegt am Thema Chemtails, da kommt halt nix ernstzunehmendes.


melden

Chemtrails

11.12.2012 um 08:31
@gustus
Ich überlege jetzt seit bald 5 min was uns deine Worte sagen wollen...


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemtrails

11.12.2012 um 09:05
@Steinlaus
Steinlaus schrieb:Ich überlege jetzt seit bald 5 min was uns deine Worte sagen wollen...
Sie sind eine Kombination aus Charakterstudie und Selbstdiagnose :D


melden

Chemtrails

11.12.2012 um 10:00
Mal was grundsätzliches zum Thema Barium und Messmethoden

Sauberer Himmel schreibt:
Wir können somit aufgrund der 72 untersuchten Regenwasserproben darlegen, dass Aluminium und Barium ein häufiger Bestandteil unseres Regenwassers und somit unserer Luft ist. Die vorgefundenen Ergebnisse sprechen dafür, dass erhebliche Quellen für den Eintrag von Aluminium und Barium existieren müssen. Lokal beschränkte Emissionsquellen können nicht für diese Werte im gesamten Bundesgebiet verantwortlich sein.
Interessant, immerhin schliesst man jetzt bei sauberer Himmel nicht mehr "Lokale Emissionsquellen" aus. Aber was irgendwo gefördert oder emitiert wird, mit den wird doch aus irgendwas gemacht?!

Bei den Chemmies sieht man immer nur, das irgendwo etwas "ausgestossen" wird, sei es aus den Flugzeugen oder (immerhin) jetzt auch auf einmal von der Industrie. Immerhin schon mal ein Fortschritt. Aber was ist eigentlich mit den Produkten, die evtl. verwittern, auf der Müllhalde oder in der Müllverbrennungsanlage landen?!

Was wird denn mit Barium und seinen Verbindungen so alles "gemacht" und produziert?

Barium ist zentrales Element in Schwerspat, einen sehr gebräuchlichen Gestein - auch bekannt unter den Namen Wikipedia: Baryt. Baryt besteht vor allem aus Wikipedia: Bariumsulfat - weltweit werden jährlich mehrere Millionen Tonnen Baryt gefördert. Auch in Deutschland wird Baryt abgebaut.

Als Anwendunsbeispiele werden immer gerne die Kontrastmittel für Röntgenaufnahmen und die Anwendung bei der Herstellung von Bildröhren genommen, Aber millionen Tonnen Jährlich nur für Kontrastmittel...?

Einer der wichtigsten Verwendungen von Bariumsulfat ist:
Weißer Füllstoff

Als Barytweiß, Blanc fixe, Malerweiß, Puppenweiß ist gefälltes Bariumsulfat der weiße Füllstoff in vielen Malerfarben und Lacken. Es kann auch in Deckweiß enthalten sein. (...) Es ist hervorragend lichtecht und chemisch stabil. Deshalb erhielt es auch die Bezeichnung Permanentweiß.
Nicht nur in weisser Farbe ist Bariumsulfat, sondern auch in getönten anderen Farbtönen:
Beim Einsatz farbstarker organischer Pigmente in geringen Mengen ist es üblich, so genannte Verkollerungen mit Bariumsulfat als Trägersubstanz herzustellen. Dabei werden Pigment und Bariumsulfat gemeinsam vermahlen.
Wikipedia: Bariumsulfat#Wei.C3.9Fer_F.C3.BCllstoff

...angelehnt an einen Werbespruch aus alten Tagen....

barium farbeg9ahl

Andre Anwendungen von Bariumsulfat:
Häufig wird Bariumsulfat als Füllstoff für Papier und Kautschuk verwendet. Eine spezielle Verwendung ist der Einsatz im Barytpapier für Fotopapiere.
Einschränkend muss man dazu aber sagen, dass Bariumsulfat besonders bei schweren Papieren verwendung findet, Das Barytpapier hat bei Fotographen einen besonderes guten Ruf für Schwarzweiss-Abzüge, Inzw. gibt es aber auch Barythaltiges Papier für Tintenstrahldrucker. Wer weiss, wenn die Chemmies für Ihre Streifenbilder-Plakate besonders hochwertiges Papier nehmen, vielleicht drucken sie gerade ihre Bilder auf Barium :-D

Interessant könnte auch die Verwendung von Bariumsulfat im Kautschuk sein. Evtl. ist das zeug ja sogar in Reifen, aber da bin ich jetzt zu faul zum recherchieren....

Jetzt stellt sich die Frage - was hat sauberer Himmel da eigentlich gefunden?!

Barium - wo man immer gerne betont, dass es sehr reaktionsfreudig ist und nicht lange an der Umwelt als solches existiert - oder Bariumsulfat?

Dazu müsste man wissen, welche MEssmethode denn nun verwendet wurde...

Sauberer Himmel vermittelte ja an ein Labor, das sonst nur "Normale" Trinkwassertest anbietet, aber auch individuelle Untersuchungen mittels Massensprektrometer anbietet. Das war ja das Problem für SH, dass die "normalen" Trinkwasseruntersuchungen gar nicht nach Barium und Aluminium "suchen" (warum sollte man auch nach etwas suchen, was in der Praxis nie ein Problem ist). Diese "indivduellen" Untersuchungen mit Barium und ALuminium dürften mit einen Massenspektrometer gemacht worden sein.

Was macht ein Massenspektrometer und vor allem - wie sehen seine Ergebnisse aus?!

Ein einfacher Massenspektrometer verbrennt die Proben zu ionisierten Gas und schickt sie durch ein elektromagnetisches Feld. Jedes element verhält sich dabei anders und das wird ausgewertet. Moleküle - also Verbindungen verschiedener Elemente - werden dabei fragmentiert - sprich: In die Einzelteile zerschlagen. Daraus erstellt er man einen Graphen. Das sieht dann z.B. so aus:

spektrogramm

... Jede Linie entspricht einem chemischen Element.

Einfaches Beispiel:

Angenommen, man würde reines Salzwasser mit einen Massenspektrometer untersuchen. Kochsalz ist bekanntlich Natriumchlorit. Das Ergebnis wäre nicht: soundsoviel Wasser und soundsoviel Salz, sondern

Sehr viel Wasserstoff (H) - aus dem Wasser
Sehr viel Sauerstoff (O) - aus dem Wasser und dem Salz
Etwas Natrium (Na) - aus dem Salz
Etwas Chlor (CL) - aus dem Salz

... ohne das Spektrum im ganzen zu kennen, muss man da ja in Panik verfallen.

"Hilfe, das Waser ist voller Chlor! Und Natrium, das brennt doch wenn es mit Wasser in Berührung kommt!"

zurück zu Barium & Bariumsulfat (Auch ein Salz)

Jetzt präsentiert man uns bei sauberer Himmel also Grafiken mit Mengenangaben von Aluminium und Barium. Aber wie @SheldonCooper ja schon hier Beitrag von SheldonCooper, Seite 1.851 berechtigt gefragt hat, ob man da nun ein Element oder eine Verbindung gefunden hat.

Dazu müsste man beim Falle Barium und Bariumsulfat eben auch wissen, ob in der Probe auch Schwefel (S) und Sauerstoff (O) gefunden wurde, und ob das im nachvollziehbaren Verhältnis zur Summenformel von Bariumsulfat (BaSO4) steht. Sauerstoff ist dabei weniger interessant, denn alleine durch den Sauerstoff im Wasser wird man davon wohl seeehr viel finden. Aber Schwefel wäre interessant, denn handelt es sich wirklich um Bariumsulfat, müsste man mind. genauso viel Schwefel in der Probe finden wie Barium. Natürlich kann auch Schwefel aus anderen Verbindungen in der Probe sein. Deswegen ist es wichtig bei Spektraluntersuchungen, das ganze Spektrum zu betrachten und mit chemischen Wissen das GEsamtbild aller Ergebnisse zu betrachten. Und nicht nur auf ein einziges Element zu schielen.

Schauen wir doch mal nach, ob überhaupt Schwefel gemessen wurde. Aus dem PDF zum "Spezialangebot" für Sauberer-Himmel-Kunden:

tempflu6u
http://www.sauberer-himmel.de/wp-content/uploads/2012/03/Regenwasseruntersuchung.pdf

Oh... Nach Schwelfel wurde gar nicht gesucht. Dabei ist Schwefel und seine Verbindungen doch einer
grössten Umweltbeeinflussenden Stoffe überhaupt, man erinnere sich an den saueren Regen...


.......


Sorry, dass ich die nächsten Tage etwas rarer bin, aber wir versuchen gerade mit langen Brettern unter den Füssen das allgegenwärtig vom Himmel gefallene kristaline Dihydromonoxid plattzumachen.


melden

Chemtrails

11.12.2012 um 10:16
Lieber SH, es ist alles im grünen Bereich. Leider taucht im Artikel wieder der Quatsch mit der medizinischen Studie auf. Es geht dabei um chronische Borreliose Patienten. Diese Erkrankung wird u.a. durch Belastung mit Metallen und Schwermetallen befördert. Preisfrage: Welches Ergebnis fördert eine Blutuntersuchung dieser Patienten zutage und welche Aussage hat das für die Gesamtbevölkerung?
Gibt es Grenzwerte für Barium in Trinkwasser und Mineralwasser?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schlägt für Trinkwasser einen Richtwert von 0,7 mg/l vor. Die US-amerikanische Gesetzgebung für Trinkwasser sowie in Flaschen abgefüllte Wässer legt einen Barium-Höchstwert von 2,0 mg/l fest. Die europäische Trinkwasser-Richtlinie und die deutsche Trinkwasserverordnung, sehen keinen Grenzwert für Barium vor. Die deutsche Mineral- und Tafelwasser-Verordnung setzt für deutsche Mineralwässer einen Barium-Höchstwert von 1 mg/l fest, der ab 01.01.2006 auch europaweit einheitlich gilt.

"Quelle: VDM, Bonn"


melden

Chemtrails

11.12.2012 um 10:28
@gustus
Wenn du etwas zum Thema CT gefunden hast, das du für ernstzunehmend hältst, dann trau dich ruhig und bring es.

Wenn du ganz schlau und fleißig bist, kannst du auch gleich dazuschreiben WARUM du es für ernstzunehmend hältst.


melden

Chemtrails

11.12.2012 um 10:39
@rambaldi
Oh come on, du willst doch jetzt nicht wirklich vom armen gustus erwarten, dass er konkret wird und seinen (selbstgeschaffenen) Nimbus des über den Dingen stehenden Obercheckers riskiert?

Ist das nicht ein bisschen viel verlangt?

@FZG
Gegen physische Überbeanspruchungen durch monokristallines Dihydrogenmonoxid hat sich eine Kombination aus Baumwolle und Calciumsulfat bestens bewährt.
Ich wünsche Euch möglichst wenig gebrauch davon machen zu müssen! ;)


melden

Chemtrails

11.12.2012 um 10:52
@Steinlaus
Ich wollte halt nett sein, und ihn auf die Möglichkeit eigener Diskussionsbeiträge zum Thema (statt nur über die bestehenden zu jammern) hinweisen :-)

P.S.
Bei CT-affinen Erleuchteten könnte es sonst sein, daß sie von alleine nicht auf die Idee kommen.


melden

Chemtrails

11.12.2012 um 17:57
Da ich das monokristalline Dihydrogenmonoxid, das sich in meiner Umgebung ausbreitet, mit geeignetem Werkzeug unter Druck zusammen schiebe, frage ich mich, ob das je nach Verschmutzung mit Chemtrails gefährlich wird. Kann sich das erwärmen und eventuell zu brennen anfangen?


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chemtrails

11.12.2012 um 18:31
Ah! Jetzt ist klar, warum Barium beigemengt wird. Ist sowas wie Perlweiß für die Zähne.

6d2a12 chemkerosene testflight


melden

Chemtrails

11.12.2012 um 18:36
@Branntweiner
Oh man, das kriegt man bei dem leichtgläubigen Volk doch nie wieder wegerklärt... *resigniertesschulterzucken*


melden

Chemtrails

11.12.2012 um 19:03
@Noldor1
http://www.wimp.com/waterpetition/

Was passiert, wenn man Leute bittet, eine Petition gegen Dihydrogenmonoxid zu unterzeichnen, ihr wisst schon: das Zeug, das auch in Atomkraftwerken und Babynahrung vorkommt?
Und gerade ist es mir eingefallen: kommt das nicht auch in Chemtrails vor???


melden
Anzeige

Chemtrails

11.12.2012 um 19:11
McNeal schrieb:So sieht halt ein Regenbogen aus in der Konstruktionsphase. Der wird vermutlich gleich aufgerichtet und gebogen :-)
Ich dachte immer die werden hier gebaut:

SS5kn


melden
371 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt