weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Monsanto - mit Gift und Genen

1.299 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Gift, Gene, Genmanipulation, Monsanto, Agent Orange

Monsanto - mit Gift und Genen

15.09.2016 um 15:55
@Glünggi
. Vergessen wir eines nicht:

Das globale Geschäft rund um Saatgut und Pflanzenschutzmittel steht vor gewaltigen Umwälzungen. Denn Bayer und Monsanto stehen mit ihren Fusionsplänen nicht allein. So hatten zuletzt die US-Behörden die geplante Milliarden-Übernahme des Schweizer Agrarchemie-Konzerns Syngenta durch das chinesische Staatsunternehmen ChemChina genehmigt. Im vorigen Dezember hatten ausserdem Dow Chemical und Dupont verkündet, über einen Zusammenschluss zu verhandeln.

http://www.srf.ch/news/wirtschaft/chemie-riese-bayer-kauft-monsanto-fuer-66-milliarden-dollar
Ich frage mich wieso man dabei zuschaut wie diese Gigantokonzerne entstehen.
Ich mein die waren schon vor der Fusion zu gross. Jetzt sind sie einfach nur noch gigantisch.

Die Branche in den Händen von sehr sehr wenigen.
"Ich frage mich wieso man dabei zuschaut wie diese Gigantokonzerne entstehen."

weil das vielleicht Teil eines großen Planes ist?


melden
Anzeige

Monsanto - mit Gift und Genen

15.09.2016 um 16:01
Voll der Plan

Das Kartellrecht scheint ermal nicht wirklich berührt.

Liegt aber auch an der Thematik an sich.


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

15.09.2016 um 16:04
http://www.agrarheute.com/news/groessten-saatgut-hersteller-welt-2008


eine Alte Liste, aber bis auf die Fusion dürfte es noch ungefähr passen.


Das die Marktanteile der 10 Größten natürlich so enorm sind liegt in der Natur der Sache das sie auch direkt an den größten Agrarmärkten der Westlichen Welt hängen.


melden
tuctuctuc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monsanto - mit Gift und Genen

15.09.2016 um 16:19
@Glünggi
Konzentration hat es immer gegeben. Schau mal wie viele Automobilhersteller es vor 100 Jahren gab.

Was ich mir vorstellen könnte ist das ein mögliches Verbot von Glyphosat nach der Fusion weiter Verzögert wird da der Einfluss von Bayer auf deutsche Politiker höher ist.


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

15.09.2016 um 16:41
@tuctuctuc
@Fedaykin
Wie gesagt.. mir waren die Konzerne schon vor der Fusion zu gross.
Wenn ihr meint das geht so in Ordnung, ok, Ich habe einfach bedenken.
@Optimist
Der Plan sind Markanteile und schlussendlich Kohle.


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

15.09.2016 um 17:43
Die Geschichte des Bauern Gottfried Glöckner ist sehenswert.
Es geht um Genmais, und was ihm dabei alles so widerfahren ist.
http://www.politaia.org/wichtiges/gottfried-gloeckner-ein-landwirt-packt-aus/
70 Min


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

15.09.2016 um 17:48
@Glünggi

Mag sein, aber mal ehrlich wie stellst du dir das vor?

Warum sollte es dort wieder soviel anders sein als in anderne Branchen.

Natürlich muss man Kartelle unterbinden.

Glyphosat, ja ist auch so ein Luxusproblem.


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

15.09.2016 um 18:29
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Natürlich muss man Kartelle unterbinden.
Das Kartellgesetz greift meiner Meinung nach zu spät.
Wenn ein Konzern Systemrelevant wird ist es einfach kritisch... wenn soviele Arbeitsplätze vom Gedeih und Verderb einer einzelnen Firma abhängen, dann macht das auch Staaten abhängig. Ist ja nicht nur im Bankensektor so.


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

15.09.2016 um 18:31
@Glünggi
ich denke mal, der Zug ist abgefahren, ist alles schon viel zu spät.
Politik scheint es so gewollt zu haben, sonst hätten sie ja beizeiten den Anfängen gewehrt.


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

16.09.2016 um 18:30
Wie kommst du darauf das ein Konzern Systemrelevant ist.

Im Überigen ist das ein Vorteil von Konzernen, die gehen nicht wirklich unter, im schlimmsten Fall lösen sie sich wieder auf.
Glünggi schrieb:wenn soviele Arbeitsplätze vom Gedeih und Verderb einer einzelnen Firma abhängen, dann macht das auch Staaten abhängig. Ist ja nicht nur im Bankensektor so.
über wieviel Arbeitsplätze reden wir denn? Bei Bayer ca 120000 Weltweit.


Der Bankensektor war nicht wegen der Arbeitsplätze relevant.


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

16.09.2016 um 20:09
Glünggi schrieb:Ich frage mich wieso man dabei zuschaut wie diese Gigantokonzerne entstehen.
Was sollte man da auch machen? Offenbar haben die einen Konzerne genug Geld um andere Konzerne aufzukaufen.
Es geht ja hauptsächlich um den Gewinn.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monsanto - mit Gift und Genen

17.09.2016 um 13:50
Hier einmal ein schöner Artikel der sich mit den lügen und der Hetze über/gegen Monsanto befasst.
http://scienceblogs.de/naklar/2016/09/16/der-monsanto-wahnsinn/


melden
SLOGEEK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Monsanto - mit Gift und Genen

17.09.2016 um 14:11
Fedaykin schrieb:Wie kommst du darauf das ein Konzern Systemrelevant ist.
90% Marktanteil bei transgenen Pflanzen weltweit. Perfekte Verfilzung mit Umwelt- und Ernährungsministerien bzw -behörden in den USA. Über diese Einflussnahme auf Entscheidungen bzgl Zulassung von Monsanto-Produkten weltweit, zB auch in Deutschland und EU.


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

17.09.2016 um 14:44
SLOGEEK schrieb:90% Marktanteil bei transgenen Pflanzen weltweit.

Sagte mal gar nix. Weil sonst kaum einer mit Transgenen Pflanzen zugange ist.

Hat mit Systemrelevanz nix zu tun.
SLOGEEK schrieb:Perfekte Verfilzung mit Umwelt- und Ernährungsministerien bzw -behörden in den USA.
kann man unterstellen, hat aber auch nix mit Systemrelevanz zu tun.
SLOGEEK schrieb:diese Einflussnahme auf Entscheidungen bzgl Zulassung von Monsanto-Produkten weltweit, zB auch in Deutschland und EU.
Na Beleg mal das die US Umweltbehörte die Zulassung im EU Raum regelt..

Wäre Monsanto so systemrelevant ließe man nicht zu das Bayer den Konzern kauft.


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

18.09.2016 um 02:26
@interrobang
aus deinem Link:
Man kann der Meinung sein, dass hier strengere Regeln nötig werden – aber das hat nichts mit Monsanto zu tun, das muss man allgemein diskutieren. Eine Anlassgesetzgebung nur für die Monsanto-Übernahme wäre rechtsstaatlich bedenklich. Man kann auch diskutieren, ob große Firmen durch ein hohes Maß an Lobbying zu viel Einfluss auf die Politik nehmen – aber das ist wieder kein Monsanto-Spezifikum. Was ist mit Shell? Exxon? Volkswagen? Nestlé? Warum pickt man eine Firma heraus, als könnte man alle Probleme lösen, indem man ihr Schaden zufügt?*
Warum man sich Monsanto rauspickt? Vielleicht weil es lebensnotwendige Dinge sind, worauf kein Mensch verzichten kann. Auf Lebensmittel kann man nicht verzichten, auf Autos zB dagegen schon.

sehr interessante Kommentare:
Entwickelt wurden die herbizidtoleranten Pflanzen in den Labors der Agrarkonzerne, die sich den Absatzmarkt für ihre chemischen Pflanzenschutzmittel sichern wollten. Hier wurde die Pflanze zum Gift gebracht.

Das Motiv für die Entwicklung gentechnisch veränderter Nutzpflanzen ist die Möglichkeit ihrer Patentierung.
Bei der Entwicklung gentechnisch veränderter Pflanzen und der Möglichkeit, sie patentieren zu lassen, geht es also letztlich darum, wer die Grundlagen der menschlichen Ernährung kontrolliert.
-----------------------
Die moderne Landwirtschaft ist eine Wachstums-Landwirtschaft, die für Nahrungsmittelbörsen produziert. Masse geht vor Klasse ....

.... Monsanto und die mit dem Namen verbundenen Technologien zur Landwirtschaft stellen einen fatalen Irrweg dar, nicht so sehr, weil Gentechnik oder Spritzmittel grundsätzlich falsch, furchtbar oder gefährlich sind. Sondern, weil der Weg der Landwirtschaft im Zusammenhang mit einer immer anspruchsvolleren Menschheit ins Verderben führt und weder Bayer noch Monsanto oder Nestle nach Auswegen suchen, sondern aus der Situation maximal Kapital schlagen wollen.

Was für alle immer zu gelten scheint und wobei nie überlegt wird, dass wir Geld nicht essen können und dass es uns doch nicht wirklich glücklich macht, wenn Goldman-Sachs noch ein paar Milliarden mehr erwirtschaften.
-----------------------------

Beschäftigt in der Medizin!
Es schließt sich ein wunderbarer Kreislauf Bayer AG stellt Produkte für Chemotherapie her verdient unermesslich!
Bayer kauft Monsanto und läßt es sich richtig was Kosten!
Fazit: Nahrung macht Menschen krank kranke Menschen brauchen Medizin !!!
Gewinner ? Bayer! Glückwunsch!

----------------------

Ich persönlich finde allein die Artikel Einleitung komplett unglaubwürdig und überzogen. Es ist weltweit bekannt das Monsanto ein eher mafiöses als seriöses Unternehmen ist. Genau so bekannt sind viele ihrer Methoden um ehrlichen Bauern ihre Felder wegzunehmen oder um ihnen ihr genverändertes Saatgut aufzuzwingen. Das nun ein riesiger Chemie Konzern wie Bayer Monsanto kauft ist für jeden halbwegs intelligenten Menschen ein eindeutiges Zeichen. Sie jedoch schreiben so als wenn sie die nun auftretenden Ängste lächerlich finden und als wenn alles ein riesigeschönes Missverständnis wäre.

...
Eigentlich ein netter Beitrag, nur wurde hier an entscheidender Stelle viel zu kurz gesprungen. Wenn hier (wie in Beispiel 2) behauptet wir, dass sich Monsanto nur an geltendes Recht halten würde, dann sollte spätestens hier mal beleuchtet werden, wer die Gesetzte in den USA gemacht hat. Schnell wird dabei klar, dass nicht die Gentechnik das Problem ist, sondern die fast schon mafiösen Verbindungen von Monsanto zu höchsten Regierungstellen. Das geht soweit, dass selbst die US-Regierung für Monsanto im Ausland interveniert (und dies nicht mit Samthandschuhen). Das ist das eigentliche Problem dieser Firma. Sie steht zum Teil außerhalb der Gesetzte. Schade, das dieser Punkt hier nicht mal gestreift wurde.


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

02.11.2016 um 19:53
Interessant fand ich was ich vor wenigen Tagen auf Wikipedia gelesen habe:
1999 investierte BASF über 30 Mio. DM in eine zunächst vierjährige Kooperation mit Reski, um gemeinsam neuartige Gene zu entdecken, die Nutzpflanzen widerstandsfähiger gegen Trockenheit, Kälte und Schädlingsbefall machen können. Aber auch Pflanzen mit verbesserten Inhaltsstoffen wie Vitaminen und mehrfach ungesättigten Fettsäuren lagen im gemeinsamen Forschungsinteresse.
Quelle: Wikipedia: Ralf_Reski

Wie das aktuell aussieht da bin ich (noch) nicht informiert. Es sind nicht nur die 'bösen Amerikaner'.
Gleich vor unserer Haustür wurde und vermutlich wird auch immer noch so etwas praktiziert..

ob gezwungenermaßen oder mehr aus profitsucht mag ich nicht beurteilen, aber ich habe da eine
Vermutung...


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

02.11.2016 um 20:58
Moralisches Fehlverhalten von gewissen Großunternehmen ist multinational und nicht auf US-Firmen beschränkt ...

Neben BASF haben wir da in Deutschland auch noch die Deutsche Bank, die Projekte am Rand der Kriminalität unterstützt ...

Überall wo es viel Geld zu verdienen gibt, stecken auch lokale Unternehmen mit drin ...


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

02.11.2016 um 21:34
@Issomad

"moralisches Fehlverhalten"?

da bin ich mir nicht ganz so sicher ob das auf die ursprüngliche Intention dieser Unternehmen zutrifft

wenn man als Unternehmen Pestizide anbietet dann steigt mit immer größerem Absatz/Umsatz auf in
eine Liga der Verantwortlichkeit. man ist verantwortlich für die Auswirkungen auf die Umwelt und gleich-
zeitig aber auch für den gleichbleibenden Ertrag der angebauten Pflanzen um die Menschen zu ernähren

wie bei so vielen Bereichen heutzutage stelle ich mir die Aktionen und Forschungen mehr wie unter einem
Zugzwang vor.. man ist gezwungen zu handeln um Schlimmeres zu verhindern und hat nicht die Zeit um
z.b. Langzeitfolgen vorher auszutesten

aber ich bin nur sehr schlecht informiert was die genauen Hintergründe sind, vielleicht hat man wirklich
vorsätzlich versucht bewusst auf Kosten der Verbraucher zu handeln..

ein ganz gutes Beispiel habe ich aus einer Dokumentation die vor kurzem im 3ten lief (Die Welt von oben)
der Erzähler der Doku berichtete von den Palmöl-Feldern und den Risiken/Problemen. dann streute
er den Kommentar eines Bewohners und Landarbeiters von dort ein der so in etwa aussagte:

"was willst du mir aus deinem Hubschrauber da oben sagen?
ich sitze nur jeden Tag hier auf meiner Maschine und versuche meine Familie zu....."

aus der Sicht der Menschen dort ist ein Palmöl-Feld wahrscheinlich der Weg zu mehr Wohlstand und
Bequemlichkeiten mit relativ geringem Schaden für den Regenwald - es gibt ja noch so viel davon..


melden

Monsanto - mit Gift und Genen

02.11.2016 um 22:02
RayWonders schrieb:wenn man als Unternehmen Pestizide anbietet dann steigt mit immer größerem Absatz/Umsatz auf in
eine Liga der Verantwortlichkeit. man ist verantwortlich für die Auswirkungen auf die Umwelt und gleich-
zeitig aber auch für den gleichbleibenden Ertrag der angebauten Pflanzen um die Menschen zu ernähren

wie bei so vielen Bereichen heutzutage stelle ich mir die Aktionen und Forschungen mehr wie unter einem
Zugzwang vor.. man ist gezwungen zu handeln um Schlimmeres zu verhindern und hat nicht die Zeit um
z.b. Langzeitfolgen vorher auszutesten
Nicht vergessen, dass in der USA ein anderes Rechtsverständnis gilt.

In der EU muss man vor der Zulassung nachweisen, dass ein Produkt nicht gesundheitschädlich ist oder nachhaltige negative Folgen hat ...
In der USA wird ein Produkt erst mal zugelassen und man muss nachweisen, ob ein Produkt gesundheitsschädlich ist oder nachhaltige negative Folgen hat, bevor es wieder vom Markt genommen wird ...

Langzeitfolgen nachzuweisen braucht eben vor allem Zeit ...

Ansonsten interessiert die 'schwarzen Schafe' unter den Grotunternehmen (die zudem zu den erfolgreichsten gehören) nur der Umsatz und nicht die Probleme, die aus ihren Produkten erwachsen ... Negative Publicity wird notfalls mit erhöhtem Werbeaufkommen oder Anwälten bekämpft ...

Was der Kleinbauer durch Brandrodung im Regenwald macht, schadet langfristig auch ihm selbst, während größflächige Brandrodung zur Anlegung von Palmölfeldern wiederum meist von Großkonzernen/Großgrundbesitzern ausgeht; die ziehen da noch genug Geld heraus, auch wenn das Land unfruchtbar wird ...


melden
Anzeige

Monsanto - mit Gift und Genen

02.11.2016 um 22:58
@Issomad

Gibt es nennenswerte Bestrebungen innerhalb USA dieses Prinzip der Zulassung umzukehren?

ich Frage mich welcher Anwalt sich darauf einlässt vor Gericht für Monsanto zu streiten wenn
es doch nachweislich Schädigungen an Tieren gibt die durch kontaminiertes Futter hervorgerufen
werden..

sorry, ich halt mich da mal raus - habe viel zu wenig Informationen..


melden
203 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden