Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

1.789 Beiträge, Schlüsselwörter: Mystery, Buch, Geheimnis, Verboten, Jan Van Helsing

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

11.11.2010 um 09:44
@Warhead
Warhead schrieb:Die Nazis sahen sich auch als Lichtkämpfer deren Strahlen die Untermenschen verbrennen
so was wie "wenn blicke töten könnten"

nach dem ich mich mal mit so paar "gruppierungen" kurzfristig befasste, war ich geschockt - viele haben unterschiedliche esoterische "grundstöcke", aber alle haben einen gemeinsamen nenner.

die "verklärung" das gute zu wollen, die besseren zu sein und natürlich genaue definitionen darüber, wer wohin gehört - oder sich erübrigt
ist echt nicht zu ertragen

helsing findet seine anhänger, wie viele von denen merken, was das für ein schreiberling ist, keine ahnung u. das ist das beunruhigende daran

"man" nimmt sich - jedenfalls kommt es hier so zum ausdruck, das heraus , was man gut als "lebenswahrheit" für sich nutzen kann


melden
Anzeige

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

11.11.2010 um 11:06
@CurtisNewton
CurtisNewton schrieb:Esotherik ist nicht rechts!!!! Rechts hat sich der Esotherik bedient, sie missbraucht.......
Wikipedia: Rechte_Esoterik

Rechte Esoterik bezeichnet Weltanschauungen, die esoterische Vorstellungen mit rechtsextremen Ideen verbinden.

Evola ist neben Savitri Devi, Miguel Serrano und Jan Udo Holey (Helsing) der wichtigste Autor für Kreise, die Esoterik und Neonazismus miteinander verbinden.


Man kann es sich natürlich einfach machen und sagen das gäbe es nicht, an den Inhalten des Buches ändert das allerdings nichts.

Da die Frage hier im Raum stand, nein, jemand der das liest ist darum nicht etwa auch ein Rechter.

Nicht mal der welcher unreflektiert nachplappert oder auch meint, das er keinen Antisemitismus usw. in diesen Büchern findet braucht zwangsweise ein Rechter sein.

Wohl aber kann man demjenigen den Vorwurf machen, das er eben unreflektiert rechtes Gedanken"gut" weiter verbreitet.


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

11.11.2010 um 11:22
Ich zitiere mich selbst:
Du kannst eine Liste bei der BPjS/BPjM anfodern.

http://www.bundespruefstelle.de/bpjm/Service/haeufige-fragen,did=39224.html

Oder auch anfragen, wie der Status des hier diskutierten Buches ist.

Wer meint das diese Bücher unter der Ladentheke legal erhältlich seien, möge es bitte in Form von Quellenmaterial belegen!
Habs in die Hand genommen und selber angefragt.
Die Antwort ist für mich durchaus überraschend, auch wenn es Curtis so schon schilderte.
Jedenfalls möchte ich sie Euch nicht vorenthalten:

Sehr geehrter Dr. Bob,



das Buch "Geheimgesellschaften und ihre Macht im 20. Jahrhundert" von Jan van Helsing wurde im Jahre 1996 vom Amtsgericht Mannheim beschlagnahmt.

Ein Indizierungsverfahren wurde nicht durchgeführt. Der Beschlagnahmebeschluss wurde allerdings im Jahre 2001 aufgrund eines Formfehlers (Verfristung) durch das Landgericht Mannheim aufgehoben. Ein Indizierungsverfahren wurde hiernach nicht erneut beantragt. Die Bundesprüfstelle kann nach dem Jugendschutzgesetz nicht von Amts wegen, sondern nur auf Antrag oder Anregung einer der im Gesetz benannten Stellen und Behörden (z.B. Jugendämter, Polizeibehörden usw.)tätig werden. Ein derartiger Indizierungsantrag bzw. eine derartige Indizierungsanregung ist bisher allerdings nicht erfolgt.





Mit freundlichen Grüßen

i.A.



Sabine Ahmed

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­____________________________________

Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien



Rochusstrasse 10, Haus D, 53123 Bonn

Telefon: 0228 96210314

Fax: 0228 379014

E-Mail: sabine.ahmed@bpjm.bund.de

Internet: www.bundespruefstelle.de


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

11.11.2010 um 11:38
@jimmybondy


beim nächsten Mal, poste bitte ohne Realnamen und Kontaktdaten.....die Dame wird Dir dankbar sein.


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

11.11.2010 um 11:42
hört sich ein wenig an als ob das buch auch sarrazin inspiriert hätte...


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

11.11.2010 um 11:44
@CurtisNewton

Das ist die öffentliche Kontaktadresse der BPjS/BPjM. ;)


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

11.11.2010 um 11:47
@jimmybondy

macht man trotzdem nicht, nur als Tipp.


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

11.11.2010 um 11:50
@CurtisNewton

Selbstverständlich darf man die öffentliche Kontaktadresse der BPjS/BPjM hier posten.

Man findet es selbst in Google Maps...

Kannst ja melden wenn es Dir nicht passt.


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

11.11.2010 um 11:51
@jimmybondy

ich weiss nicht, warum Du nun schon wieder so aggressiv reagierst....hab es nur freundlich gemeint!

Aber gut, dann brauchen wir scheinbar überhaupt nicht mehr miteinander zu kommunizieren!


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

11.11.2010 um 11:56
@CurtisNewton

Wieso aggressiv? Ich bin ganz lieb und habe dort einen Text gepostet welcher Dich in Deinen Ausführungen hier unterstützt. Du hast etwas zu nörgeln wo es für mich nichts zu beanstanden gibt, da sollte ich doch drauf erwidern dürfen.

Solch ein verhalten würde ich eher von Mimosen den von Dir erwarten. :D


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

11.11.2010 um 12:40
Ich dachte hier würde nun ein wenig freundlich und höflich geplaudert, wie der Text der
BPjS/BPjM einzuschätzen wäre.

Den wie gesagt, in der Regel finden sich eher solche Wort wie "indiziert", "beschlagnahmt" und es ist schwer, eine Gegenmeinung zu ergoogeln.

Da frage ich mich natürlich schon wie das sein kann.

Ich vermute, das es der Autor Helsing selber ist, welcher diese Gedanken bezüglich einer immer noch gültigen Beschlagnahmung aufrecht erhält.

Immerhin hat er ja ein Buch darüber geschrieben, "Die Akte Helsing".

Weiss er es nicht besser, oder ist es vorsetzlich, oder irrt gar die BPjS/BPjM, welche es wissen sollte?

In einem Punkt teile ich aber die Ansicht von Helsing. Bei einer Neuauflage würde sicherlich wieder beschlagnahmt.

Nun den, wer sanftmütig und zart mit mir darüber plaudern möge, ist herzlichst dazu eingeladen.


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

11.11.2010 um 12:55
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Ich dachte hier würde nun ein wenig freundlich und höflich geplaudert, wie der Text der
BPjS/BPjM einzuschätzen wäre.
Wozu? Den meisten Anwesenden war das, was Dir die BPJM Dir geantwortet hat, vorher bereits klar, man hatte sogar mehrfach versucht, Dir das in Postings zu verdeutlichen. Du wolltest es nicht wahr haben....warum also nun noch darauf eingehen, welchen Sinn sollte es also machen, mit Dir darüber nochmal zu diskutieren? (kleiner Randvermerk......einige Seiten zuvor hatte ich Dir schon gesagt, der Keks ist gekrümelt, aber auch das wolltest Du nicht verstehen!)
jimmybondy schrieb:Ich vermute, das es der Autor Helsing selber ist, welcher diese Gedanken bezüglich einer immer noch gültigen Beschlagnahmung aufrecht erhält.
Auch das hat Holey nicht so gesagt, auch dies hast Du nicht verstanden, aber darauf näher einzugehen, ist bei Deiner hier offen gezeigten Ablehnung der Meinung und Ansichten anderer Mitmenschen / User gegenüber ebenfalls völlig sinnlos!


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

11.11.2010 um 13:12
@CurtisNewton
CurtisNewton schrieb:Auch das hat Holey nicht so gesagt, auch dies hast Du nicht verstanden, aber darauf näher einzugehen, ist bei Deiner hier offen gezeigten Ablehnung der Meinung und Ansichten anderer Mitmenschen / User gegenüber ebenfalls völlig sinnlos!
Mein werter sensibeler Freund,
diese Behautptung kann ich nicht unwidersprochen lassen.
Ist doch grade das posten des ofiziellen Statments der BPjS/BPjM ein Beleg dafür,
das es mit hier um die Sache geht und nicht um ein persönliches Geplänkel.

Gern werde ich nach dem Mittagessen nochmals zitieren, was ein Herr Holey selber sagt und
was in Wiki und anderen Quellen steht.

Anschliessend werde ich dann abermals die Frage nach der Differenz dieser Meinungen stellen und
schlicht versuchen, diesen Umstand näher zu erhellen.

Man möge aber nachsichtig mit mir sein das ich pure Behauptungen OHNE Quellen (und im Widerspruch zu Wiki und Co.), wie ich sie mehrfach forderte, nicht einfach so glauben schenken
werde!


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

11.11.2010 um 13:17
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Man möge aber nachsichtig mit mir sein das ich pure Behauptungen OHNE Quellen (und im Widerspruch zu Wiki und Co.), wie ich sie mehrfach forderte, nicht einfach so glauben schenken
werde!
Nachsichtig hätte man sein können, wenn Du nicht selbst einfach nur eine unbelegte Vermutung
jimmybondy schrieb:Ich vermute, das es der Autor Helsing selber ist, welcher diese Gedanken bezüglich einer immer noch gültigen Beschlagnahmung aufrecht erhält.
gepostet hättest, sondern ein org. Zitat von Holey diesbezüglich......wo Du doch auf der anderen Seite immer wieder Belege forderst.

Von daher....denk und schreib was Du willst...da Du das Niveau einer Konversation / Diskussion mit zweierlei Maß bemisst (das, was Du von anderen forderst, erbringst Du selbst nicht innerhalb Deiner eigenen Argumentation....damit meine ich "Belege")....ist eine Diskussion mit Dir daher sinnlos und überflüssig!


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

11.11.2010 um 13:34
@CurtisNewton

Nun ich verbitte mir weitere solche Verleumdungen, geht doch aus meinem Text klar hervor,
jimmybondy schrieb:Gern werde ich nach dem Mittagessen nochmals zitieren, was ein Herr Holey selber sagt und
was in Wiki und anderen Quellen steht.
auch benutzte ich die Floskel
ickebindavid schrieb:Ich vermute
Das bedeutet, das es kein Fakt sein braucht, sondern eine Vermutung meinerseits ist.

Und nun Bon Appetit, bis gleich.


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

11.11.2010 um 13:56
@CurtisNewton
CurtisNewton schrieb:kleiner Randvermerk......einige Seiten zuvor hatte ich Dir schon gesagt, der Keks ist gekrümelt, aber auch das wolltest Du nicht verstehen!)
Und dennoch antwortest Du mir abermals auf ein Posting.
Und zwar in dem Fall auf eines welches allgemein und nicht auf Dich gemünzt war, weswegen ich Dich auch nicht geattet hatte.
Aber gerne darfst Du natürlich dennoch mitreden, ich verstehe das!

Hier dann die entsprechenden Quellen, welche ich nun also WIEDERHOLT posten werde.
Das bedeutet das ich sie bereits hier hinterlegt habe.
Nicht das noch jemand beanstandet, das ich zu lax mit den Quellen umginge.

@all
* Geheimgesellschaften und ihre Macht im 20. Jahrhundert. ISBN 3-894-78069-X (in Deutschland indiziert und beschlagnahmt).
* Geheimgesellschaften 2 (das Interview). ISBN 3-894-78492-X (in Deutschland indiziert und beschlagnahmt).

Wikipedia: Jan_Udo_Holey
Ich weiss ja nicht wie es Euch geht, das weiss vermutlich nur Curtis, aber ich wundere mich dennoch sehr, das im Wikilink weiterhin indiziert und beschlagnahmt steht, auch wenn
dies vermutlich gar nicht der ofizielle Status Quo ist.

Schauen wir weiter:
Die Sachlage ist folgende: Das Beschlagnahme-Verfahren ist nach elf Jahren wegen Verjährung (auf Staatskosten) eingestellt worden. Der Inhalt der Bücher wurde nie behandelt. Die Bücher könnten theoretisch wieder verkauft werden, doch würde bei einem erneuten Verkauf ein neues Verbots- und Beschlagnahmeverfahren eingeleitet ? da eben der Inhalt nie behandelt wurde ? und alle, die mitverkaufen, würden strafrechtlich verfolgt. Sie dürfen also daheim ein Exemplar im Regal haben, aber man darf es nicht verkaufen.

http://www.secret.tv/artikel4973780/Interview_mit_Jan_van_Helsing_MysteriesMagazin
Helsing scheint die Ansicht der Bpjm zu teilen. Alllerdings nur bis zu dem Punkt:

"Sie dürfen also daheim ein Exemplar im Regal haben, aber man darf es nicht verkaufen."

Es müsste heissen "dürfte", wenn diese Beschlagnahmung aufgehoben ist.

Den scheinbar dürfte es momentan aus Privatbesitz frei veräußert werden?

Zu einer möglichen Indizierung unabhängig der verjährten Beschlagnahmung, ist er nicht eingegangen. Auf seinen aktuellen Büchern wirbt er mit einem Verbot. Das es aufgehoben ist, wird dort nicht erwähnt.
Dazu nannte ich das Buch "Die Akte Helsing", welches von diesen Dingen handelt.


Sehen wir weiter:
http://www.nexusboard.net/sitemap/6365/in-deutschland-verbotene-oder-indizierte-medien-t296528/
>>Verbotene Bücher in Deutschland und der Schweiz

* Geheimgesellschaften und ihre Macht im 20. Jahrhundert, Udo Holey (erschienen unter dem Pseudonym Jan van Helsing, D, CH<<


Da ist es mir schwer gefallen eine unbelegte Gegenmeinung zu aktzeptieren. Ich halte das für verständlich. Besonders im Hinblick darauf das manche meinten, das in Wiki nichts von einer Beschlagnahmung stünde. Es steht aber nunmal SO dort, wie ich es hier zitierte.

Dennoch habe ich meinem eigenen Tipp gemäß die Bpmj angeschrieben und um eine Stellungsnahme gebeten.

Sieht noch einer von mir die unterschiedlichen Darstellungen?
Und sollte ich hier darüber nicht - offen und ehrlich- plaudern können?

Und zwar ohne verleumdet zu werden? :)


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

11.11.2010 um 14:13
@jimmybondy
@CurtisNewton


Könntet ihr eure Privatfehde vielleicht außerhalb des Forums fortführen und hier euch auf das inhaltliche konzentrieren. Eure persönlichen Anfeindungen sind für das Thema nicht sonderlich relevant.


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

11.11.2010 um 14:15
@intruder

Entschuldige bitte, aber wenn ich hier verleumdet werde, möchte ich das auch erwidern dürfen.
Ich führe keine Fehde.
Das ich dazu noch am Thema dran bin, sollte auch klar sein.


melden

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

11.11.2010 um 14:21
Jepp, ich sehe das auch zum Thema geschrieben wird, lesen klappt noch ;) ich bitte nur das Beiwerk ein wenig einzuschränken.


melden
Anzeige

Verbotene Bücher von Jan Van Helsing

11.11.2010 um 14:46
@intruder

Oki, Danke.

@all

Nochmal Wiki:

Ohne den Grund für die Beschlagnahmung der Geheimgesellschaften-Bücher zu nennen, benutzt Holey die erfolgte Indizierung als Werbung für ein späteres Buch.[14]


[14]? ?Wie Sie wissen, wurden zwei Bücher von Jan van Helsing auf Grund ihres brisanten Inhalts verboten. Und die etablierten Medien lassen auch kaum einen Tag verstreichen, ohne die Bevölkerung vor den Ideen des "gefährlichsten Sachbuchautoren Deutschlands" zu warnen.? Rückentext zu Hände weg von diesem Buch.

Ama Deus Verlag, Fichtenau 2004, ISBN 3-980-71068-8.


2004? War da das Verbot nicht bereits aufgehoben, wenn man Sabine Ahmed vom BPjS/BPjM glaubt?

P.S. ich werde in Wiki das schreiben von Frau Ahmed zur Diskussion stellen, das scheint mir das richtige.


melden
314 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden