Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mondlandung

5.874 Beiträge, Schlüsselwörter: Mond, Mondlandung, Landung

Mondlandung

06.03.2019 um 07:51
PorterThomson schrieb:und einen unter Beachtung aller physikalischen Parameter präzise berechneten Funkverkehr aufrecht zu erhalten.
Aha, präzise? Wenn ich ein Radioteleskop in Richtung Mond ausrichte, weil ich von dort den Funkverkehr erwarte und sich dann doch die Kapsel im Erdorbit befindet, was dann?
Finde das Problem.


melden
Anzeige

Mondlandung

06.03.2019 um 08:06
@Total_Recall
Nix. Außer zu kurzen Signallaufzeiten, wenn die Gegenstelle sich im Erdorbit befindet und nicht im Mondorbit.
Du kannst aber auch eine gestockte Kreuzyagi verwenden, hat in Bochum auf „Kap Kaminski“ auch gereicht.


melden

Mondlandung

06.03.2019 um 09:43
cpt_void schrieb:Außer zu kurzen Signallaufzeiten
Dann nehmen wir doch mal die Station: https://www.honeysucklecreek.net/station/index.html Eine derartige Antenne muss einigermaßen genau ausgerichtet werden und es ist aus meiner Sicht ein erheblicher Unterschied, ob ich im Erdorbit bin oder im Mondorbit. Dazu noch eine Diskussion aus einem anderen Forum: http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=219166


Über diese Station lief vieles von Apollo 11. Ohne eine Antenne mit ausgeprägter Richtwirkung hätte man es zu den damaligen Zeiten schwer gehabt, eine Yagi hat auch eine Richtwirkung, wenn man es darauf anlegt. Auch Apollo 17 http://www.svengrahn.pp.se/trackind/Apollo17/APOLLO17.htm wurde nicht einer einfachen Zimmerantenne empfangen.

Die Umlaufzeit um den Mond betrug ca. 2 Stunden, die ISS hat einen Orbit von 93 Minuten, überstreicht aber den Himmel komplett, während der Mond sich wie schnell bewegt? Die Sternwarte Bochum hatte nach meinen Infos eine 20 Meter Parabolantenne http://www.classicbroadcast.de/stories/stories_sternwarte_bochum.pdf und verfolgte laut diesem Dokument Apollo 16.


melden

Mondlandung

06.03.2019 um 10:21
Die Meinungen über den Autor PorterThomson gehen halt stark auseinander - von:
1 Stern - Was hat sich der Autor hierbei nur gedacht?
30. März 2018
Format: Kindle EditionVerifizierter Kauf
Absoluter Fehlkauf, kaum lesbar. Wer hier einen Roman erwartet ist an der falschen Stelle. Stattdessen erhält der Leser eine vor Rechtschreibfehlern strotzende, kaum lesbar geschriebene Ansammlung von Schwurbeleien. Man kann den Autor vor dem inneren Auge sehen wie er, den Kopf in Alufolie gewickelt, an seinem Fliesentisch sitzt und versucht alles was er in der fünften Klasse an Biologie, Physik oder Mathematik gelernt hat auszublenden. Ich habe ca. 2/3 geschafft, müsste aber dann abbrechen.
bis:
5 Sterne - Aufklärungsschrift über die Menschen dieser Erde
8. Januar 2017
Format: Kindle EditionVerifizierter Kauf
Dieses Werk ist wohl das bedeutendste auf dem Gebiet der Lebensgeschichte der Menschheit.
Besonders der jüngsten Menschheitsgeschichte. Es erklärt, vor allem die technische und technologische Entwicklung der letzten Jahrzehnte. Ein brillantes Werk von einem brillanten Researcher. Diese Ideen sind außergewöhnlich aber zu gleich sehr, sehr einleuchtend!
Immerhin traut er sich, unter Klarnamen hier aufzutreten. Und vielleicht ging es ihm, der keinen Lektor mit seinen Texten belästigen möchte, ja nur um einen Gratis-Plausiblitäts-Check einer Roman-Konstruktion. Das hätte er dann aber auch offen sagen dürfen ;)


melden

Mondlandung

06.03.2019 um 10:39
@Stephenson
Ich darf noch ergänzen: https://www.amazon.de/Apollo-20-Suche-ersten-Licht/product-reviews/1507563477/ref=cm_cr_dp_d_hist_1?ie=UTF8&filterByStar...
Schlüssel zum Verständnis des Buches ist höchstwahrscheinlich die Passage "Man muss sich verinnerlichen, dass wir alle, ob Männlein oder Weiblein, im Bauch unserer Mütter als Mädchen begonnen haben. Erst nach einigen Tagen oder Wochen wandeln sich ein paar X-Chromosomen in Y-Chromosomen um, welche in ihrer Spontanität entscheiden ob wir nun als Jungens oder Mädchen geboren werden."
Wie im Kommentar vor obiger Passage steht:
Tja. Was soll man sagen?
Dem Kommentator kann ich nur zustimmen.


melden

Mondlandung

06.03.2019 um 10:46
Stephenson schrieb:Immerhin traut er sich, unter Klarnamen hier aufzutreten. Und vielleicht ging es ihm, der keinen Lektor mit seinen Texten belästigen möchte, ja nur um einen Gratis-Plausiblitäts-Check einer Roman-Konstruktion. Das hätte er dann aber auch offen sagen dürfen ;)
Offenbar wusste er aber zumindest, daß er nicht per Link oder Titelnennung auf sein nettes Büchlein verweisen darf, da es sonst ohnehin als Werbung wieder gelöscht worden wäre.


melden

Mondlandung

06.03.2019 um 11:10
@Libertin
Falls das ein Tadel ist: Es tat schon ein bisschen weh, diesen Link zu setzen; war auch nicht als Werbung gedacht, sonder als redaktioneller Hinweis.


melden

Mondlandung

06.03.2019 um 11:17
Total_Recall schrieb:Schlüssel zum Verständnis des Buches ist höchstwahrscheinlich die Passage "Man muss sich verinnerlichen, dass wir alle, ob Männlein oder Weiblein, im Bauch unserer Mütter als Mädchen begonnen haben. Erst nach einigen Tagen oder Wochen wandeln sich ein paar X-Chromosomen in Y-Chromosomen um, welche in ihrer Spontanität entscheiden ob wir nun als Jungens oder Mädchen geboren werden."
Wow, hier lernt man immer noch etwas dazu. X-Chromosomen, die sich in Y-Chromosomen umwandeln.


melden

Mondlandung

06.03.2019 um 11:26
PorterThomson schrieb: höherer Standart
Alles klar! Und tschüs.


melden

Mondlandung

06.03.2019 um 11:43
Pan_narrans schrieb:X-Chromosomen, die sich in Y-Chromosomen umwandeln.
So viel Spontanität... da muss man einfach sprachlos sein. Okay, zum Thema:
PorterThomson schrieb:Das Landungsmodul konnte nicht einmal erfolgreich getestet werden!
Ja. Um es erfolgreich testen zu können, muss man auf den Mond, denn für genau diese Umgebung mit geringerer Schwerkraft war vieles konstruiert. Da Raumfahrt um jedes Gramm feilscht, konnte z.B. der Rover in der "Serienausführung" nur dort überhaupt funktionieren. Von daher konnte man genau so ihn niemals auf der Erde in seiner gesamten Funktion testen. Alles wiegt auf dem Mond nur ein Sechstel.

Das betrifft übrigens alle Landemodule aller Raumfahrtnationen, die bemannt oder unbemannt auf dem Mond landen wollten und es auch getan haben. Aber klar, nur die USA und davon auch nur die Apollomissionen konnten das irgendwie nicht. Die Lunochod Missionen der UDSSR gab es dann auch nicht? Die hatten zwei Fahrzeuge, die von der Erde aus über mehrere Monate ferngesteuert auf dem Mond operierten. Wie sind die auf dem Mond gelandet? Ganz großer Kran?

Ebenso China in heutiger Zeit: deren Mondlandestufen und der Jadehase 2 lassen sich auch nicht hier so direkt auf der Erde testen. Tja, und nun? Falls deine Annahme, das Landemodul hätte man nicht testen können, darauf hinausläuft, dass deswegen keine Mondladungen möglich gewesen wären, dann ist ein großer Teil der Raumfahrt nicht möglich gewesen und wäre es auch heute noch.

Aber vielleicht haben sich ja doch die Apollo Chromosomen ganz spontan zur Landung entschieden, oder? Okay, war böse. Raumfahrt kann vorher in weiten Teilen simuliert werden und die Erfahrungen aus den vorherigen Landungen, die nicht alle erfolgreich waren, hatte man doch und konnte sie umsetzen. Erfolgreich.
Wo siehst du jetzt grundsätzliche technische Unmöglichkeiten eben genau nur der Apollo Missionen?

aktueller Nachtrag aus dem Heise Ticker: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Sonde-Hayabusa2-Video-vom-Touchdown-auf-dem-Asteroiden-Ryugu-4327157.html
10:08 Uhr
Sonde Hayabusa2: Video vom Touchdown auf dem Asteroiden Ryugu

Das Aufsetzen der japanischen Sonde Hayabusa2 auf dem Asteroiden Ryugu wurde von einer Kamera aufgezeichnet. Ihr Film zeigt, wie Material aufgewirbelt wird.

Wie haben die ihre Sonde getestet?


melden

Mondlandung

06.03.2019 um 12:38
Stephenson schrieb:Falls das ein Tadel ist: Es tat schon ein bisschen weh, diesen Link zu setzen; war auch nicht als Werbung gedacht, sonder als redaktioneller Hinweis.
Nene. Werbung wäre es gewesen, wenn der Herr Thomson sein Buch selbst verlinkt hätte. Es sei denn, Du bist sein heimlicher Mitarbeiter. ;)


melden

Mondlandung

06.03.2019 um 13:18
@Total_Recall
In Bochum-Sundern gibt es neben der 20m-Antenne auch noch ein nachführbares VHF- oder UHF-Antennenarray, daß dürfte wohl eher für solcherart Kommunikation geeignet sein. Hatte ich auf meiner alten QSL-Karte drauf.
Wenn der Link von der AmSat DE richtig eingfügt ist, Rechte Antenne

Umlaut korrigiert


melden

Mondlandung

06.03.2019 um 13:44
PorterThomson schrieb:m Rahmen dessen plante man eine geheime militärische Mondlandung mit dem Namen "Taurus Space Program". Hierfür benötigte man natürlich gute Astronauten. Jedoch die besten Astronauten waren bereits bei der NASA in Lohn und Brot und zudem im Mittelpunkt des öffentlichem Interesses. Also musste man sich die Astronauten auf andere Weise besorgen.
Erläuter mir mal wie du Heimlich eine Mondrakete starten willst...

Mal abgesehen davon das die ganz Geschichte eigentlich keinen Sinn macht...

Btw im Orbit kann man nix Verstecken und auf der Rückseite vom Mond macht es keinen Sinn.
Suppenhahn schrieb:um Taurus Mondlandeprogramm habe ichh folgende 2 Seiten gefunden:

https://porterthomson.wixsite.com/ueber-allen-dingen/taurus-space-program-auf-deutsch

und hier anscheinend das Original:

http://www.angelismarriti.it/ANGELISMARRITI-ENG/PRESS_RELEASES/taurus-spaceprogram-pressrelease2016.htm

Bezeichnend bei dieser "Perssemitteilung": Bill Kaysing und Bart Sibrel werden positiv erwähnt.

Wenn man dann noch die YT-Videos vom Nutzer "moonwalker1966delta" alias "John Monnwalker" anschaut: OMG! Ist das einschlecht gemachter Fake!
Alles Klar, eine VT`ler auf Promotour bei Allmy


melden

Mondlandung

06.03.2019 um 16:49
Na ja! Wir sind doch hier in der Unterrubrik "Verschwörungstheorien" - Mondlandung! Oder etwa nicht? Promotour? Wofür? Weder verkaufe ich hier was noch bewerbe ich ein Produkt. Ich habe noch nicht einmal etwas verlinkt! Klar hat man hier sogleich gegoogelt und stieß oh Wunder auf meine kleine Homepage, wo ich meine Erkenntnisse und Meinungen mit der Welt teile. Einerseits fühle ich mich geehrt, andererseits finde ich derartige Vorwürfe lächerlich! Ich sehe eben die Mondlandungslüge etwas differenzierter als die abgedroschene Hollywoodtheorie!


melden

Mondlandung

06.03.2019 um 17:01
@PorterThomson
Erkenntnisse und Meinungen mit der Welt teile
Wozu? Sie sind durch und durch falsch. Die braucht keiner.


melden

Mondlandung

06.03.2019 um 17:12
Wie kann das sein, dass Elliot M. See, tödlich verunglückt am 28. Februar 1966 auf dem Lambertairfield in St. Louis, in den 2000 ern jenes Zitat gesagt haben soll? Ganz einfach! Elliot M. See wurde damals aus dem Interesse der Öffentlichkeit entfernt! Er galt fortan als tot und absolvierte in den folgenden Jahrzehnten einige geheime Weltraummissionen! Ich weiß, jetzt werde sich gleich alle auf das Zitat stürzen und lesen, dass das ja John Moonwalker war, der das gesagt hat! Glaubt Ihr wirklich, dass das der echte Name jenes Mannes war? Ich habe recherchiert und stieß eben auf diesen tragischen Flugzeugabsturz einer T 38 A Talon und erkannte die zahlreichen Widersprüche in der offiziellen Aufarbeitung. In der Folge kommunizierte ich auch mit dem Journalisten, welcher diese Pressemitteilung um das "Taurus space program" veröffentlichte. Sein Name ist Luca Scantamburlo.
Auf die direkte Frage, ob hinter John Moonwalker eben jener Elliot M. See stecke und er einer der Astronauten der geheimen militärischen Mondmission im November 1966 gewesen sei, antwortete er salomonisch: "Wir beide kennen die Wahrheit!"


melden

Mondlandung

06.03.2019 um 18:04
@PorterThomson
Sind diese Informationen ebenso gut recherchiert, wie Deine Aussagen zur Festlegung des Geschlechts im Mutterleib?


melden

Mondlandung

06.03.2019 um 18:12
PorterThomson schrieb:Na ja! Wir sind doch hier in der Unterrubrik "Verschwörungstheorien" - Mondlandung! Oder etwa nicht? Promotour? Wofür? Weder verkaufe ich hier was noch bewerbe ich ein Produkt. Ich habe noch nicht einmal etwas verlinkt! Klar hat man hier sogleich gegoogelt und stieß oh Wunder auf meine kleine Homepage, wo ich meine Erkenntnisse und Meinungen mit der Welt teile. Einerseits fühle ich mich geehrt, andererseits finde ich derartige Vorwürfe lächerlich! Ich sehe eben die Mondlandungslüge etwas differenzierter als die abgedroschene Hollywoodtheorie!
Naja direkte Werbung nicht, dann war es nur die VT`ler Verzweiflungstat zu galuben er findet irgendwo noch leichtgläubige Leser

Dein Meinung mit der Welt teilst ist richtig. Erkenntnisse ist ein etwas gewagter Ausdruck dafür..

Und eigentlich sieht du nix Differenzierter, du hast nur eine etwas andere VT aufgegabelt. Von Fakten und Physik halten alle Vt`ler mal so gar nix.


melden

Mondlandung

06.03.2019 um 18:17
PorterThomson schrieb:Wie kann das sein, dass Elliot M. See, tödlich verunglückt am 28. Februar 1966 auf dem Lambertairfield in St. Louis, in den 2000 ern jenes Zitat gesagt haben soll? Ganz einfach! Elliot M. See wurde damals aus dem Interesse der Öffentlichkeit entfernt! Er galt fortan als tot und absolvierte in den folgenden Jahrzehnten einige geheime Weltraummissionen
Geil. Zeig mir mal wie man eine Geheime Weltraummission so durchführt. Kommen da auch Hanebus vor?
PorterThomson schrieb:Glaubt Ihr wirklich, dass das der echte Name jenes Mannes war? Ich habe recherchiert und stieß eben auf diesen tragischen Flugzeugabsturz einer T 38 A Talon und erkannte die zahlreichen Widersprüche in der offiziellen Aufarbeitung.
Mit deinem Backgroundwissen über Luft und Raumfahrttechnik wage ich das zu bezweifeln.
PorterThomson schrieb:n der Folge kommunizierte ich auch mit dem Journalisten, welcher diese Pressemitteilung um das "Taurus space program" veröffentlichte. Sein Name ist Luca Scantamburlo.
Oha, das glaub ich ja sofort. Nur sag du hast Kontakt mit einem anderen Schwurbler gehabt nicht Journalist, das würde den Beruf doch etwas mehr entwürdigen als verdient.
PorterThomson schrieb:antwortete er salomonisch: "Wir beide kennen die Wahrheit!"
Die Richtige Antwort wohl: Ich weiß nix, suche aber Aufmerksamkeit

Ich frage dich nochmal.

Wie führt man denn Geheime Weltraumissionen durch, und wie umgeht man dabei die Physik?


melden
Anzeige

Mondlandung

06.03.2019 um 18:38
@PorterThomson

Mich würde auch interessieren wie jemand der 1966 starb in den 2000ern einen Kommentar abgegeben hat.
Und komm mir nicht mit "die Person wurde aus der öffentlichkeit entfernt".

Denn dann kann sie ganz sicher nicht das Zitat raushauen..IN DER ÖFFENTLICHKEIT.


melden
749 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt