weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jörg Haiders Tod

1.162 Beiträge, Schlüsselwörter: tot, Österreich, Autounfall, FPÖ, BZÖ, Jörg Haider, Rechtspopulist
Bluex3Banana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jörg Haiders Tod

15.10.2008 um 03:04
niurick schrieb:Du bist ja ein richtiger Verschwörungstheoretiker.
triff mich mal persönlich und sag das nochmal^^


melden
Anzeige

Jörg Haiders Tod

15.10.2008 um 03:06
schmitz,

Jetzt kommen schon Sprengstoffe ins Spiel, oder durch Sprengstoff beschleunigte Projektile. Ich bin beeindruckt von der Schlüssigkeit der Argumentationskette.^^

Hat er doch (noch) gar nicht getan.
Er hat darauf verwiesen, dass es im "Fall Herrhausen" eine andere Ursache hatte als die "uns offensichtliche".
DAS ist es, was er geschrieben hat.

Er will uns für andere Möglichkeiten sensibilisieren.


melden

Jörg Haiders Tod

15.10.2008 um 03:07
Ja, der Gilb sollte sich mit dem Schadensbild von verunglückten Fahrzeugen, sowie auch mit den Spuren hydraulischer Gerätschaften auskennen.

Wo ist der Kerl, wenn man ihn braucht? ;)

Halten wir fest. Da war ein Mäuerchen, ein Schildchen, ein Hydrantchen, ein Pfeilerchen und eine Menge Grünzeug. Das alles wurde von dem außer Kontrolle geratenen Fahrzeug geplättet. Danach ist das Fahrzeug dann noch weiter "geflogen".

Eine Drehung des Fahrzeugs beim verreißen des Lenkrades, könnte dazu geführt haben, dass hauptsächlich die Fahrerseite in Mitleidenschaft gezogen wurde. Und bei der Fülle der "gerammten" Hindernisse, dem Schadensbild folgend, würde ich sagen, der Pfeiler traf die Mitte der Fahrerseite.


melden
Bluex3Banana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jörg Haiders Tod

15.10.2008 um 03:09
schmitz schrieb:dem Schadensbild folgend, würde ich sagen, der Pfeiler traf die Mitte der Fahrerseite.
eher nicht, denn die b säule wäre dann nach innen "gedrückt". das selbe gilt für die sitze bzw. türen.


melden

Jörg Haiders Tod

15.10.2008 um 03:11
@Bluex3Banana

Und wenn es jetzt eine Blendlampe gewesen sein soll, die den Unfall verursacht hat, dann erledigt sich damit jede weitere Diskussion über das Schadensbild, weil dies ja dann durch den "normalen" Verlauf, wie von offizieller Seite beschreiben, wunderbar und schlüssig erklärt ist.


melden
Bluex3Banana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jörg Haiders Tod

15.10.2008 um 03:12
zudem seh ich weder mauer noch hydranten.


melden

Jörg Haiders Tod

15.10.2008 um 03:14
Bluex3Banana schrieb:eher nicht, denn die b säule wäre dann nach innen "gedrückt". das selbe gilt für die sitze bzw. türen.
Wer sagt denn, dass diese Säule nicht später von der Bergungsmannschaft herausgezogen wurde? Es ist ja nicht mal eindeutig geklärt, ob die Türen während des Unfalles herausgerissen wurden, oder erst später entfernt wurden, oder irre ich mich da?


melden
Bluex3Banana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jörg Haiders Tod

15.10.2008 um 03:15
schmitz schrieb:Und wenn es jetzt eine Blendlampe gewesen sein soll, die den Unfall verursacht hat, dann erledigt sich damit jede weitere Diskussion über das Schadensbild, weil dies ja dann durch den "normalen" Verlauf, wie von offizieller Seite beschreiben, wunderbar und schlüssig erklärt ist.
vielleciht, is ja ne möglichkeit.

wobei ich noch immer der meinung bin das das loch für den "unfall" verantwortlich ist.


melden

Jörg Haiders Tod

15.10.2008 um 03:17
Die "Mauer" ist auf dem Bild leicht zu erkennen. Es ist aber genauer gesagt ein ca. 40 cm hoher Betonsockel für einen Maschendrahtzaun. (deswegen "Mäuerchen")

Und von dem Hydranten wurde berichtet. Bilder davon gibt es im Netz nicht. Auch von dem Tempo "50" Schild das der Wagen gerammt haben soll, existiert kein Bild.

Dazu habe ich aber auf den vorherigen Seiten schon etwas geschrieben.


melden

Jörg Haiders Tod

15.10.2008 um 03:17
schmitz,

der Versuch von Bluex3Banana hier bestimmte Methoden ins Spiel zu bringen, ist für mich nicht weniger interessant, als die kläglichen Versuche derer, die versuchen mir einen Unfallhergang zu schildern, die IMHO nichts mit dem Schadensbild am Phaeton zu tun haben.


melden
Bluex3Banana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jörg Haiders Tod

15.10.2008 um 03:18
schmitz schrieb:Wer sagt denn, dass diese Säule nicht später von der Bergungsmannschaft herausgezogen wurde?
na da bin ich mal gespannt mit welchem mittel du denkst das die b säule herausgezogen wurde...


melden

Jörg Haiders Tod

15.10.2008 um 03:20
schmitz,

Es ist aber genauer gesagt ein ca. 40 cm hoher Betonsockel für einen Maschendrahtzaun. (deswegen "Mäuerchen")

Da sollte ich weitere Bilder sehen als dieses hier:



Denn hier sind es höchstens 20 cm.


melden

Jörg Haiders Tod

15.10.2008 um 03:20
Bluex3Banana schrieb:wobei ich noch immer der meinung bin das das loch für den "unfall" verantwortlich ist.
Und das ist keinem der Untersuchenden aufgefallen, weil die alle unter einer Decke stecken. Schon klar. ^^

Ich warte da lieber auf jemanden, der mir erklärt, dass die besagte Delle eindeutig nicht von den Bergungsarbeiten stammen kann. ;)


melden
Bluex3Banana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jörg Haiders Tod

15.10.2008 um 03:21
schmitz schrieb:Und von dem Hydranten wurde berichtet. Bilder davon gibt es im Netz nicht. Auch von dem Tempo "50" Schild das der Wagen gerammt haben soll, existiert kein Bild.
oh doch:

gg47079,1224033678,01020132428500mt3


melden

Jörg Haiders Tod

15.10.2008 um 03:22
Denn hier sind es höchstens 20 cm.
Und diese Feststellung triffst du aufgrund welcher perspektivischen Handhabe? ;)

Ich habe die 40 cm auch nur geschätzt, da dies eine Art üblicher Höhe für solche "Zaunfundamente" ist.


melden
Bluex3Banana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jörg Haiders Tod

15.10.2008 um 03:24
.... nochmal:
die tatsache das der Unglückswagen keine bremsspur
hinterließ, legt die annahme nahe, das die dachverbeulung nicht im verfolg des unfalls auftrat sondern diesem vorausging
und die ursache, wenn nicht gar der hauptinhalt, der "tragödie" war.

das nenn ich plausibel.


melden

Jörg Haiders Tod

15.10.2008 um 03:24
Na Danke, da ist ja ein Bild. Von dem Hydranten hast du nicht zufällig auch eines?

Jedenfalls sieht man dort recht gut, dass der auf dem anderen Bild sichtbare Bereich nur ein kleiner Teil der gesamten Unfallverlaufsstrecke ist.


melden

Jörg Haiders Tod

15.10.2008 um 03:27
Wenn die Geschwindigkeit zu hoch war und ein winziger Fahrerfehler(ein Vereißen des Lenkrades beispielsweise) die Ursache für den Unfallhergang gewesen ist, dann hat gar nicht der Versuch stattgefunden zu bremsen, da es dafür zu spät war.

Für mich klingt deine Version nicht plausibel.


melden
Bluex3Banana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jörg Haiders Tod

15.10.2008 um 03:27
also ich habe den ganzen weg nach einem hydranten ausschau gehalten und hab nichts desgleichen ersphähen können.


melden
Anzeige

Jörg Haiders Tod

15.10.2008 um 03:30
Nochmal zur Blendlampe, oder zu der Theorie, etwas hätte das Fahrzeug getroffen und den Unfall dadurch in Gang gebracht.

In beiden Fällen hätte der Fahrer abgebremst. Das wäre dann ein Reflex gewesen.

Also spricht die fehlende Bremsspur gegen beide Theorien.


melden
115 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden