Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

9/11 WTC1 & WTC2

16.224 Beiträge, Schlüsselwörter: 9/11, WTC, World Trade Center, Psiram, Truther-karussell, Wtc2, Wtc1

9/11 WTC1 & WTC2

25.02.2019 um 20:25
Issomad schrieb:dahinter stecken wohl eher die Besitzer ...
Oder die Stadt New York. Es ist ja auch ein zu großes Rätsel, was man tun soll, wenn in einem der dichtbesiedeltsten Gebiete der Welt vom einen auf den anderen Tag ein Haufen aus Millionen Kubikmetern Schutt herumliegt, der schnell weg muss, um so bald als möglich wieder ein normales Leben zu ermöglichen, dieser Haufen aber wieder Millionen von Dollar an wertvollen Materialien enthält.


melden
Anzeige

9/11 WTC1 & WTC2

27.02.2019 um 17:25
Issomad schrieb:regosch schrieb:
Wäre schon toll gewesen wenn die Bush-Regierung den ganzen Stahl nicht so schnell vernichtet hätte. So das auch unabhängige Institute Untersuchungen hätten machen können.
Die Regierung? Aha ...

In Wirklichkeit war es ein Geschäftsmodell, den Stahl in alle Welt zu verkaufen, dahinter stecken wohl eher die Besitzer ...
Hast Recht. Mein Fehler. Hätte genauer sein sollen: Wäre schon toll gewesen wenn die Regierung bzw die für den Tatort verantwortlichen den ganzen Stahl nicht so schnell zur Vernichtung frei gegeben hätte. So das auch unabhängige Untersuchungen hätten gemacht werden können oder später bei neuen Fragen noch Stahl da wäre.


melden

9/11 WTC1 & WTC2

27.02.2019 um 17:31
bgeoweh schrieb:Issomad schrieb:
dahinter stecken wohl eher die Besitzer ...
Oder die Stadt New York. Es ist ja auch ein zu großes Rätsel, was man tun soll, wenn in einem der dichtbesiedeltsten Gebiete der Welt vom einen auf den anderen Tag ein Haufen aus Millionen Kubikmetern Schutt herumliegt, der schnell weg muss, um so bald als möglich wieder ein normales Leben zu ermöglichen, dieser Haufen aber wieder Millionen von Dollar an wertvollen Materialien enthält.
Ja ich vergaß. Geld ist natürlich wichtiger als ein Verbrechen aufzuklären durch das hunderttausende Menschen starben.

Und ich redete garnicht davon alles Stahl u Materialien zu behalten, sondern eine ausreichende Menge.


melden

9/11 WTC1 & WTC2

27.02.2019 um 17:33
regosch schrieb:Und ich redete garnicht davon alles Stahl u Materialien zu behalten, sondern eine ausreichende Menge.
Was willst du denn mit dem Stahl machen? Wohlgemerkt, nachdem er bei den Lösch- und Räumarbeiten mit diversen Chemikalien bearbeitet, maschinell zerkleinert und mit thermischen Geräten bearbeitet worden ist?
regosch schrieb:Ja ich vergaß. Geld ist natürlich wichtiger als ein Verbrechen aufzuklären durch das hunderttausende Menschen starben.
Für jeden nicht-VT-Anhänger gab es da von technischer Seite nur wenig aufzuklären, da die Flugzeuge, die in die Gebäude geflogen waren, ziemlich offensichtlich sind.


melden

9/11 WTC1 & WTC2

27.02.2019 um 17:48
Da ich kein Fachmann bin weiß ich leider nicht inwiefern sich die Löschschaum-Chemikalien auf die Materialien auswirken und ob wie sich das auf entsprechende Tests auswirkt oder berücksichtigt werden kann.

Ich glaube aber schon das sich einige Wissenschaftler gerne damit befasst hätten, was ich so mitbekam.

Apropo Geld. Ist es nicht merkwürdig das nicht weiter ermittelt wurde wer an der Börse, durch entsprechende Wetten an dem Unglück ordentlich verdient hat?

Ich würde mal annehmen hätte die Spur z.B. zu bin Laden geführt, hätte man nicht die Ermittlungen - so wie ich in Erinnerung habe (sonst korrigiert mich bitte), von der Bush-Regierung - einstellen lassen.


melden

9/11 WTC1 & WTC2

27.02.2019 um 17:52
regosch schrieb:Apropo Geld. Ist es nicht merkwürdig das nicht weiter ermittelt wurde wer an der Börse, durch entsprechende Wetten an dem Unglück ordentlich verdient hat?
Ich finde es merkwürdig, dass solche Märchen nach fast 20 Jahren immer noch für bare Münze genommen werden.


melden

9/11 WTC1 & WTC2

27.02.2019 um 17:54
Ok. Dann sind die Namen derer also ermittelt wurden?


melden

9/11 WTC1 & WTC2

27.02.2019 um 18:01
@regosch

Es ist nicht erwiesen, dass tatsächlich Insiderhandel stattgefunden hat, ganz zu schweigen davon, dass es sich dabei um Mitwisser gehandelt hätte. Aufgeblasene Indizien, und dann kam nichts mehr.


melden

9/11 WTC1 & WTC2

27.02.2019 um 18:08
Interessant, laut Spiegel hörte sich das anders an, der Bericht ist von 2002, nur die erste Seite aber der link ist ja anbei.
oder gibt es neues weil du so eine wichtige Frage mal eben als 'Märchen' abtust.

Link: http://www.spiegel.de/wirtschaft/die-boersen-spur-wer-machte-den-super-deal-mit-dem-terror-a-177957.html

Die Börsen-Spur
Wer machte den Super-Deal mit dem Terror?
Kurz vor dem 11. September spekulierten Anleger in den USA im großen Stil auf den Kurssturz von Aktien der betroffenen Fluggesellschaften und Banken aus dem World Trade Center - Geschäfte, die ohne Vorwissen wenig Sinn ergaben. Doch über diesen Ermittlungsstrang wahren die Fahnder strengste Geheimhaltung. Der Ruf einiger Finanzhäuser steht auf dem Spiel.

Von Harald Schumann
Montag, 21.01.2002 06:09 Uhr

Berlin - Die Spur war brandheiß. Schon wenige Stunden nachdem die Twin Towers in New York eingestürzt waren, berichteten Branchendienste über vorangegangene Finanztransaktionen, die nur mit dem Wissen über die bevorstehenden Anschläge Sinn ergaben und plötzlich große Gewinne abwarfen. Gleich mehrere US-Börsen meldeten noch in derselben Woche die verdächtigen Geschäfte an die zentrale Aufsichtsbehörde, die Securities and Exchange Commission (SEC), die seitdem die Ermittlungen führt.

Und voller Zuversicht, auf diesem Weg eine Spur zu den Verwaltern der Kriegskasse von Osama Bin Laden zu finden, versprach SEC-Chef Harvey Pitt Ende September 2001 bei einer Anhörung im US-Kongress, seine Behörde werde "die Käufer finden, wo immer sie sind". Gleichwohl konnten oder wollten die Fahnder bis heute keinen der Urheber der Transaktionen ausmachen. Auf Nachfrage teilen die SEC-Beamten nur mit, die Ermittlungen dauerten an. Alles weitere unterliege strikter Geheimhaltung.

Das ist erstaunlich. Denn die Indizien dafür, dass Insider des Terror-Plots mit den Konsequenzen ein Vermögen machen wollten, sind erdrückend. Schon am 19. September veröffentlichte das renommierte israelische Institute for Counter-Terrorism eine Studie, die detailliert die verblüffend zielgerichteten Transaktionen auflistete. Demnach verzeichneten die Händler an der Chicagoer Börse am 6. und 7. September den Kauf von 4744 so genannten Put-Optionen für Aktien der United Airlines (UAL), einer der beiden Fluggesellschaften, deren Maschinen für den Anschlag entführt wurden. Der Umsatz betrug ein Vielfaches der an anderen Tagen gehandelten Menge dieses Kontrakts.

Mit den Put-Optionen spekulierte der Anleger auf den Fall des Aktienkurses. Durch die Puts erwarb er das Recht, die Aktien für einen Festpreis zu einem späteren Termin zu verkaufen. Fällt der tatsächliche Kurs der Aktie unter den vereinbarten Festpreis, steigt der Kurs der Put-Option. Auch für Anteile von American Airlines, der anderen betroffenen Fluggesellschaft kauften Unbekannte noch am 10. September 4516 Put-Scheine. Für einen bevorstehenden Absturz der beiden Aktienwerte gab es zu diesem Zeitpunkt keinen Hinweis.

Börsenkontrolleur Pitt: "Wir werden die Käufer finden"

Nicht minder verdächtig waren die Spekulationen gegen die Aktienwerte der Investment-Bank Morgan Stanley, die auf 22 Etagen große Abteilungen im World Trade Center unterhielt, sowie den Konkurrenten Merrill Lynch, der in einem der Nachbargebäude untergebracht war. Für beide Papiere schnellten die Verkäufe von ebensolchen Put-Optionen kurz vor dem 11. September um bis zu 2000 Prozent in die Höhe, obwohl keine negativen Unternehmenszahlen oder Prognosen auf dem Markt waren.
Der Vorteil des Kaufs von Optionen ist, dass sie nur einen vergleichsweise geringem Kapitaleinsatz erfordern, aber im Fall der richtig geratenen Kursentwicklung enorme Gewinne abwerfen. Und raten mussten diese Anleger wohl nicht. Denn die Umstände und Volumina dieser Geschäfte, "entsprachen genau dem, was man gewöhnlich von Insider-Geschäften kennt", erklärt Don Radlauer, Börsenexperte und Autor der israelischen Studie. Nicht nur das Timing der Deals passte allzu gut. Zudem waren sie spezifisch auf die vom Anschlag betroffenen Firmen gemünzt. Es gab vielleicht gute Gründe, auf einen Abwärtstrend der Luftfahrt-Industrie zu wetten, aber es gab keinen vergleichbaren Sprung beim Handel mit den Put-Option auf andere Airline-Aktien. Gleichzeitig war der Umfang der Optionskäufe extrem hoch und nur auf die kurze Zeit der fünf Tage vor den Anschlägen beschränkt. "Das widersprach ganz außerordentlich den üblichen Handelsvolumina", urteilte auch Jon Najarian, Mitinhaber der Firma PTI Securities, die selbst täglich im Optionshandel aktiv ist.

"Die Sache stinkt"

Insgesamt brachten die vermuteten Insider-Deals mit dem Terror nach Radlauers Kalkulationen den Anlegern über 16 Millionen Dollar ein. Denn die Aktienwerte der betroffenen vier Unternehmen stürzten nach den Anschlägen im freien Fall. Dabei machten die beteiligten Händler an der auf den Optionshandel spezialisierten Börse von Chicago allerdings eine verblüffende Erfahrung: Einer der Kunden löste Kontrakte im Wert von 2,5 Millionen Dollar gar nicht ein, die Optionen verfielen.

Insbesondere dieser Umstand stützt den Verdacht, dass es Anleger gab, die vorab von den geplanten Terror-Attacken wussten. Denn nicht vorhersehbar war die Tatsache, dass der Handel für einen Teil der Kontrakte nach den Anschlägen erst einmal ausgesetzt wurde. Zum Zeitpunkt der Wiederaufnahme des Handels mussten mögliche Insider aber schon mit Verfolgung rechnen. "Normalerweise, wenn jemand einen solchen Profit macht, dann nimmt er das Geld und macht sich aus dem Staub", erklärte einer mit den Transaktionen befassten Ermittler einem Reporter des "San Francisco Chronicle". "Wer immer dies gemacht hat, hat nicht bedacht, dass die Börse für vier Tage schließen würde. Die Sache stinkt."

Das gilt mittlerweile aber auch für die Ermittlungen.


melden

9/11 WTC1 & WTC2

27.02.2019 um 18:11
regosch schrieb:Interessant, laut Spiegel hörte sich das anders an, der Bericht ist von 2002, nur die erste Seite aber der link ist ja anbei.
Im Kongressbericht des Untersuchungsausschusses von 2004 werden die Insiderhandel-Vorwürfe als unbegründet beerdigt.

Denn:
Ermittler des FBI, die US-Börsenaufsicht und Behörden vieler weiterer Staaten überprüften die Finanztransaktionen bei Firmen, deren Aktien nach den Anschlägen stark an Wert verloren hatten, als mögliche Spur zu al-Qaida-Mitgliedern.[91] Die jahrelange Überprüfung ergab keine Transaktionen, die sich auf Vorherwissen zurückführen ließen. Die hohen Aktienverkäufe bei American Airlines folgten auf einen Empfehlungsbrief von Analysten vom 9. September 2001, die den Negativtrend des Aktienwerts über Monate beobachtet hatten. Ein einziger Investor hatte 95 % seiner United-Airlines-Aktien verkauft und mit dem Erlös American-Airlines-Aktien aufgekauft, die ihrerseits durch die Anschläge am 11. September stark an Wert verloren. Er hatte keine Verbindung zu Regierungen oder al-Qaida.[92]
Wikipedia: Verschwörungstheorien_zum_11._September_2001


melden

9/11 WTC1 & WTC2

27.02.2019 um 18:27
Tja ok. Dann muss ich mich wohl damit erstmal befassen.
Allerdings einer Regierung (bzw. der Bushregierung) die willentlich die Welt anlügt um Krieg(e) zu führen (Massenvern.-Waffen), traue ich nunmal nur eingeschränkt.

Und ich ich weiß nicht. Aber wenn sogar der Mainstream damals schrieb, das das sehr merkwürdig war und nur Sinn machte wenn man entsprechendes Vorwissen hatte über den Anschlag u. selbst die entspr. Börsen diese Handel meldeten, bleibt bei mir... sagen wir mal ein bitterer Nachgeschmack.

PS: Und Wikipedia ist in einigen Bereichen leider auch nicht mehr so unparteiisch wie ein Lexikon sein sollte.
Siehe zb. Wikihausen auf youtube. Womit ich jetzt nicht diesen Fall meine, sondern allgemein.


melden

9/11 WTC1 & WTC2

27.02.2019 um 18:32
@regosch
regosch schrieb:Tja ok. Dann muss ich mich wohl damit erstmal befassen.
Allerdings einer Regierung (bzw. der Bushregierung) die willentlich die Welt anlügt um Krieg(e) zu führen (Massenvern.-Waffen), traue ich nunmal nur eingeschränkt.

Und ich ich weiß nicht. Aber wenn sogar der Mainstream damals schrieb, das das sehr merkwürdig war und nur Sinn machte wenn man entsprechendes Vorwissen hatte über den Anschlag u. selbst die entspr. Börsen diese Handel meldeten, bleibt bei mir... sagen wir mal ein bitterer Nachgeschmack.
Dieser Beitrag fasst ganz wunderbar zusammen, was mit den Verschwörungstheoretikern nicht stimmt.


melden

9/11 WTC1 & WTC2

27.02.2019 um 18:36
Danke, danke. Aber ich sehe mich eher als Skeptiker. Und wie du siehst lass ich mich ja durchaus auch auf andere Thesen ein. Wie z.B. dein link.

Ausserdem befasse ich mich damit nur nebenbei. Allerdings bin ich schon der Meinung, wenn soviele US- u. andere Bürger für eine neue Untersuchung sind u. soviele Fachleute sich in Gruppen zusammenschließen u. das auch fordern, das man das auch machen sollte, alleine schon damit die ganzen Verschw.-Theorien verschwinden.


melden

9/11 WTC1 & WTC2

27.02.2019 um 18:38
regosch schrieb:Aber ich sehe mich eher als Skeptiker.
Ja, so nennen sich Verschwörungstheoretiker neuerdings gerne.
Der Fachterminus dafür ist: Euphemismus. :D


melden

9/11 WTC1 & WTC2

27.02.2019 um 18:41
Ah ok. Und wie nennt man so jemand wie dich?
Und was beschönige ich denn?


melden

9/11 WTC1 & WTC2

27.02.2019 um 19:04
regosch schrieb:Ah ok. Und wie nennt man so jemand wie dich?
Groucho
regosch schrieb:Und was beschönige ich denn?
Hatte ich doch oben schon geschrieben.


melden

9/11 WTC1 & WTC2

27.02.2019 um 20:22
@groucho

Ah so. Auf den Skeptiker bezog sich das.
Ich dachte erst auf meine Beiträge irgendwie u. wunderte mich schon.
So passt es auch.

Und wenn für Dich jemand, der noch Fragen hat Aufgrund der offiziellen Version, die daher rühren das insbesondere auch viele Fachleute aus verschiedenen Richtungen solche Fragen haben, ein Verschwörungstheoretiker ist, dann bin ich tatsächlich ein Verschwörungstheoretiker.

Ich finde hier wird in einigen Foren manchmal ziemlich schnell jemand in entsprechende Schubladen getan.


melden

9/11 WTC1 & WTC2

27.02.2019 um 20:44
regosch schrieb:Ich finde hier wird in einigen Foren manchmal ziemlich schnell jemand in entsprechende Schubladen getan.
Erfahrungswerte.
Diese schnelle Schubladeneinordnung war zumeist richtig.
Sollte ich/man bei dir falsch liegen, wird sich das sicher zeigen.
regosch schrieb:Ah so. Auf den Skeptiker bezog sich das.
Ja, genau.

Du wärst nicht der erste Verschwörungstheoretiker, der sich selbst lieber als Skeptiker bezeichnet.
Sollte sich das bei dir als Irrtum raus stellen, bin ich gerne bereit, den VTler zurück zu nehmen.


melden

9/11 WTC1 & WTC2

27.02.2019 um 21:07
regosch schrieb:viele Fachleute aus verschiedenen Richtungen solche Fragen haben
Das ist auch so ein Thema: da haben die Finanzexperten Fragen zur Baustatik, die Statiker haben Fragen zu den Flugmanövern, und die Piloten haben Fragen zu den Finanzen. Man findet selten praktizierende Fachleute, die bei 9/11 wirklich Fragen zu ihrem Fachgebiet haben.


melden
Anzeige

9/11 WTC1 & WTC2

27.02.2019 um 21:15
@bgeoweh

Und selbst wenn die Fachleute sich auf ihrem Fachgebiet bewegen, verleiht das ihren Aussagen nicht automatisch Gewicht. Ärzte, die Homöopathie anwenden oder Physiker und Ingenieure, die freie Energie vermarkten, fallen mir als Beispiele ein.


melden
717 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Geiheimbund13 Beiträge