Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Benno Ohnesorg von Stasi-Spion erschossen

123 Beiträge, Schlüsselwörter: Stasi, MFS, Benno Ohnesorg, Karl-heinz Kurras

Benno Ohnesorg von Stasi-Spion erschossen

29.01.2014 um 18:46
@aronsperber
Ich meinte die breite Öffentlichkeit. Es ist kein Thema wie Schumi-Koma, Dschungelkamp, Griechenlandhilfen. Selbst hier bei Allmy gibt es mehr Threads zu den Illuminaten und der 23 als der NSU-Thread Seiten hat (mal überspitzt). Das der Print darüber berichtet, ist klar. Die Öffentlichkeit fordert nicht die Auflösung des Verfassungsschutzes.

PS:
@Warhead
@aronsperber
Also mein einer Opa war leider ein Arschloch (kein Kriegsverbrecher aber Vollblut-Nazi bis zu seinem Tod und gewählt hat er immer CDU). Da hab ich nix zu beschönigen.

PPS:
@aronsperber
Was sagst Du denn zu dem "tadellosen" Lebenslauf von Kurras? Da schweigst Du dann doch lieber zu...


melden
Anzeige

Benno Ohnesorg von Stasi-Spion erschossen

29.01.2014 um 23:35
absurdus schrieb:Was sagst Du denn zu dem "tadellosen" Lebenslauf von Kurras? Da schweigst Du dann doch lieber zu...
verstehe jetzt leider nicht, was du damit meinst


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Benno Ohnesorg von Stasi-Spion erschossen

30.01.2014 um 02:15
aronsperber schrieb:für dich sind also CDU und SPD genauso wie Hitler?
Hab ich das irgendwo und irgendwann behauptet??Nein,hab ich nicht,wer lesen kann ist klar im Vorteil
aronsperber schrieb:dass ein Verfassungsschützer bei einem Mord am Tatort war, ist sehr wohl Thema:
Immer schön OT bleiben

@absurdus
@aronsperber
Mein Opa war ein Arschloch,naja,eigentlich warens alle beide Arschlöcher
Aber der eine,dieser Typ der immer als der Vorzeigenazi zum Liebhaben verkauft wurde,der war so ein Arschloch das er all die anderen Flachpfeifen locker in die Tasche steckt.
Offiziell lief er unter "Diplomat"
Aber spätestens seitdem Joschka das Aussenministerium durchleuchten liess wissen wir ja wie verschmaddert die weisse Weste in Wirklichkeit ist.
Also Opa ging mit Hess in die gleiche Schulklasse,in die gleiche Fliegerstaffel,in die gleiche Partei,da kann man die Treppen nur nach oben fallen,er wurde also Botschafter,Rio,Kanada,Rumänien...soviel zum Offiziellen,das Inoffizielle musste ich mir mühsam im NS-Documentary Center zusammenpuzzlen.
Opas Topjob war Chef der Balkanabwehr,im Range eines SS-Obergruppenführers,da kreiste mir schon der Hut,die Gesichtszüge endgültig entgleisen liess die Erkenntnis das Opa noch kräftig im Zwangsarbeitergeschäft mitpokerte,und er drehte richtig am Rad,mehr als 100000 rumänische Zwangsarbeiter hat er verscherbelt
Und eigentlich @aronsperber meinte ich mit Opa irgendeinen x-beliebigen Opa der zum widerholten Male seine Leningradbelagerungsgeschichten zum Besten gibt,aber bei dir ist offenbar
aronsperber schrieb:verstehe jetzt leider nicht, was du damit meinst
das Programm,du verstehst sehr gut was Leute meinen,und was sie hören wollen,das publizierst du ja schliesslich in Junger Freiheit und Criticon,umsonst machste das sowieso nicht,verstehen was andere meinen ist dein Job,dazu gehört die Meinungen und Absichten anderer zu verschönen oder gänzlich zu verschweigen


melden

Benno Ohnesorg von Stasi-Spion erschossen

30.01.2014 um 15:45
aronsperber schrieb:verstehe jetzt leider nicht, was du damit meinst
Du verstehst schon...
Ich glaube, Du meinst hier Kurras statt Ohnesorg. Was ist für Dich "unabsichtlich"? Die Waffe ist Kurras aus dem Holster gefallen und es hat sich zufällig ein Schuss gelöst, oder hat Kurras in die Luft geschossen (Warnschüsse) und ein vorbeifliegender Stein hat die Kugel so unglücklich abgelenkt, dass sie "unabsichtlich" Ohnesorg tötete?
Kurras hat nicht "unabsichtlich" geschossen, darauf deuten spätere Aussagen hin:
Die Tschechin [sic: seine Haushälterin] beschrieb im ZDF Ende Mai 2009 auch ein früheres Gespräch mit Kurras, in dem dieser den Todesschuss auf Ohnesorg als gezielte Hinrichtung beschrieben und mit „ein Lump weniger“ kommentiert haben soll.
Wikipedia: Karl-Heinz_Kurras#Nach_dem_Freispruch
„Dann ist der Junge aber vom Fenster. Fehler? Ich hätte hinhalten sollen, dass die Fetzen geflogen wären, nicht nur einmal; fünf, sechs Mal hätte ich hinhalten sollen. Wer mich angreift, wird vernichtet. Aus. Feierabend. So is’ das zu sehen.“
Wikipedia: Karl-Heinz_Kurras#Entdeckung_und_Bewertung_der_Stasi-Akten
Außerdem ist über Kurras noch bekannt:
Die Polizei fand seine Dienstwaffe im August 1971 in seiner Aktentasche, während Kurras betrunken auf einer Parkbank schlief. Zuvor soll er ein neunjähriges Mädchen sexuell belästigt haben; dessen Eltern zogen die Anzeige jedoch zurück.
Wikipedia: Karl-Heinz_Kurras#Nach_dem_Freispruch

Kurras hat in voller Absicht geschossen, nach heutigem Stand der Dinge aber ohne Auftrag. Schon mal auf die Idee gekommen, dass Kurras einfach nur ein Irrer war?
Du willst nicht verstehen. Statt mal Deine Meinung (nämlich Kurras hätte im Auftrag der Stasi geschossen - und Dein eigener Blog zählt nicht) mit Fakten zu unterlegen, machst Du immer neue Nebenkriegsschauplätze auf.

Also wäre es, angesichts Kurras Lebenslaufs möglich, dass er bewusst aus freien Stücken ohne Auftrag gehandelt hat? Ja oder nein. (Die Dienstwaffe, die man 1971 bei Kurras fand, hatte er übrigens unrechtmäßig zurückbekommen.)


melden

Benno Ohnesorg von Stasi-Spion erschossen

30.01.2014 um 16:49
Warhead schrieb:das Programm,du verstehst sehr gut was Leute meinen,und was sie hören wollen,das publizierst du ja schliesslich in Junger Freiheit und Criticon,umsonst machste das sowieso nicht,verstehen was andere meinen ist dein Job,dazu gehört die Meinungen und Absichten anderer zu verschönen oder gänzlich zu verschweigen
wie kommst du darauf, das sich bei Junger Freiheit publiziere?

warum sollte ich dann wie du bei allmystery schreiben?


melden

Benno Ohnesorg von Stasi-Spion erschossen

30.01.2014 um 16:54
absurdus schrieb:Du verstehst schon...
ich verstand nicht (und Warhead wohl auch nicht)

die Frage ist, ob Kurras geplant hatte, zu schießen, oder sich spontan dazu entschlossen hatte (offenbar deine These) ob er sich tatsächlich bedroht gefühlt hatte (die ursprüngliche These des Gerichts)

dass er ein Stasi-Agent war, ist für mich ein trifftiger Grund, das Verfahren völlig neu aufzurollen, da es nun ein mögliches Motiv für einen absichtlichen Schuss gibt


melden

Benno Ohnesorg von Stasi-Spion erschossen

30.01.2014 um 17:09
aronsperber schrieb:ich verstand nicht (und Warhead wohl auch nicht)
Ich glaube, Warhead hat schon verstanden, sich bloß nicht darauf bezogen. Du druckst hier nur rum.
aronsperber schrieb:dass er ein Stasi-Agent war, ist für mich ein trifftiger Grund, das Verfahren völlig neu aufzurollen, da es nun ein mögliches Motiv für einen absichtlichen Schuss gibt
Dann guck mal hier:
Die Beweislage reichte jedoch nicht zur Wiederaufnahme seines Prozesses aus. Die Ermittlungen zum Mordverdacht wurden im November 2011 eingestellt. Die Motivation für Kurras' Tat ist bis heute unbekannt.
Wikipedia: Karl-Heinz_Kurras
Nur weil Aron Sperber 2014 (drei Jahre später) sich den Tod Ohnesorgs zum Thema macht, tauchen nicht einfach so neue Beweise auf. Die gefundenen Stasi-Akten wurden ausgewertet und man kam 2011 zu dem Ergebnis, dass es nichts Handfestes gibt.

PS: Du hast jetzt in sechs Zeilen nichts gesagt. (geht es Dir darum den letzten Thread-Eintrag zu haben)

PPS: Solltest Du neue Beweise haben, die einen Stasi-Auftrag für Kurras Todesschutz belegen, solltest Du damit schleunigst zur zuständigen Staatsanwaltschaft laufen. Ansonsten bist Du nur ein VTler (und es gibt bessere).


melden

Benno Ohnesorg von Stasi-Spion erschossen

30.01.2014 um 19:20
absurdus schrieb am 27.01.2014:Die Beweislage reichte jedoch nicht zur Wiederaufnahme seines Prozesses aus. Die Ermittlungen zum Mordverdacht wurden im November 2011 eingestellt. Die Motivation für Kurras' Tat ist bis heute unbekannt.
...bei der Frage des Motivs willst du mit Verweis auf eine gerichtliche Entscheidung die Diskussion einstellen.

nach derselben Logik (dass es eine gerichtliche Entscheidung gibt) dürftest du auch nicht in Zweifel ziehen, dass es sich nicht um Mord handelte, zumal ihn das Gericht rechtskräftig davon freigesprochen hatte.

einmal zählt eine gerichtliche Entscheidung, einmal nicht: ein typischer Double-Standard


melden

Benno Ohnesorg von Stasi-Spion erschossen

30.01.2014 um 19:59
@aronsperber
Willst Du mich verarschen?..... Ja, Du willst mich verarschen. Die bisher gefundenen Stasi-Unterlagen über Kurras geben nicht das geringste her, was auf einen Auftrag seitens der Stasi schließen ließe. Die Beweislage reicht einfach nicht aus, das ganze überhaupt nochmal vor Gericht zu bringen. Oder hast Du irgendeine Quelle, die auch nur andeutet, die Stasi könnte den Auftrag gegeben haben?
Ich stelle mich ja auch nicht hin und fordere z.B., dass die Verena Becker wegen ihrer V-Frau-Tätigkeit und dem Mord an Buback verurteilt werden muss, nur weil Bommi sagt, sie hätte geschossen und wäre V-Frau gewesen.
aronsperber schrieb:die Diskussion einstellen.
Wäre vielleicht besser, denn wir diskutieren nicht, ich versuche vielleicht zu diskutieren, du unterhälst Dich aber lieber.
aronsperber schrieb:dass es sich nicht um Mord handelte, zumal ihn das Gericht rechtskräftig davon freigesprochen hatte.
Im ersten Prozeß stellt:
Richter Friedrich Geus fest:

„Die Tötung war eindeutig rechtswidrig.“


Und hier aus dem dritten Prozeß:
Am 20. Oktober 1970 begann vor der 10. Strafkammer des Landgerichts Berlin ein neuer Prozess gegen Kurras. Bei seiner erneuten umfangreichen Beweisaufnahme würdigte das Gericht auch bisher ungenutztes Beweismaterial und stellte fest: Es könne keine Bedrohungssituation durch mit Messern bewaffnete Demonstranten für Kurras gegeben haben. Es fand aber auch keine Anhaltspunkte für eine vorsätzliche Tötung Ohnesorgs. Kurras wurde am 22. Dezember 1970 trotz fortbestehender Zweifel an seiner Darstellung erneut freigesprochen. Der Vorsitzende Richter erklärte ihm zum Abschluss:

„Menschliches Fehlverhalten oder moralische Schuld: Das haben Sie mit sich selbst und dem Herrgott auszumachen und die Last selber zu tragen. Ihnen eine strafrechtliche Schuld nachzuweisen, waren wir nicht in der Lage.

Wikipedia: Karl-Heinz_Kurras#Strafprozesse

Dann lies Dir mal bitte die Begründungen der Richter durch. Die mussten ihn freisprechen, weil es keinen letztlich stichhaltigen Beweis gab. Und im Zweifel für den Angeklagten. So liest sich kein Freispruch 1. Klasse.

Wenn jemand, egal in welcher Situation, zu einer Schusswaffe greift und auf jemand anderen zielt und schießt, dann nimmt er billigend in Kauf, dass der getroffene stirbt. Kurras war ein Waffennarr und hat seinen Stasi-Sold auf dem Schießplatz verballert, der wusste ziemlich genau, welche Wirkung so ein Schuss für den Getroffenen hat.
aronsperber schrieb:ein typischer Double-Standard
Damit kennst Du Dich ja aus.


melden

Benno Ohnesorg von Stasi-Spion erschossen

30.01.2014 um 20:42
dass die Tötung rechtswidrig war, steht nicht zur Diskussion

für Mord reichten dem Gericht die Beweise nicht - so wie dem Gericht nun die Beweise für eine Wiederaufnahme nicht reichten.

beides lässt sich in Frage stellen - keine Verarsche


melden

Benno Ohnesorg von Stasi-Spion erschossen

30.01.2014 um 21:16
ich halte es absolut für möglich, sogar für wahrscheinlich, dass er ohne Stasi-Befehl handelte.

der Umstand, dass er ein Stasi-Agent war, reicht jedoch meiner Ansicht nach aus, um Herrn Kurras noch einmal einen Mordprozess zu machen.

zumal eine "Strategie der Spannung" (wie man sie der Gegenseite gerne vorgeworfen hatte) seitens der DDR ein mögliches Motiv gewesen sein könnte:

http://aron2201sperber.wordpress.com/2012/01/24/strategie-der-spannung/

dass der Mord für eine Radikalisierungs-Kampagne genutzt wurde, bestreitest du ja nicht.

dass in Stasi-Unterlagen nicht zu finden ist, heißt wenig, da nachweislich viele Dokumente geschreddert wurden - und einiges vielleicht auch nie dokumentiert wurde.

auch 9/11 wurde dann als Rechtfertigung für Kriege genommen - was nicht automatisch heißt, dass deswegen die USA dahinterstecken muss

wenn allerdings aus Snowden-Material eindeutig herauskäme, dass Bin Laden zum Zeitpunkt von 9/11 ein CIA-Agent war, wäre es mehr als gerechtfertigt, den Fall neu aufzurollen, selbst wenn sich in den offiziellen CIA-Dokumenten nicht gleich was finden ließe

ich wäre dann der erste, der von der Debunker- zur Truther-Fraktion wechseln würde


melden

Benno Ohnesorg von Stasi-Spion erschossen

01.02.2014 um 05:14
Da Du ja selbst sagst, lieber aronsperber, dass Du es für wahrscheinlich hälst, dass Kurras ohne Stasi Befehl geschossen hat, verstehe ich nicht, was Du Dir von einem weiteren Prozeß gegen Kurras versprichst. Dass er als Stasi-Spitzel verurteilt wird wegen Geheimnisverrats oder sowas? Ok, ist aber eine andere Baustelle, ein anderes Vergehen.

Dass die DDR den Tod Kurras für ihre "Strategie der Spannung" genutzt hat, habe ich ja schon mal erklärt, so eine Vorlage lässt man nicht liegen, die muss man einfach machen, vorallem in Zeiten des Kalten Krieges.
Ich bin an der Zonengrenze groß geworden, keine zehn Kilometer entfernt vom Todesstreifen, wo die böse DDR Selbstschussanlagen und Minen und Stacheldraht hatte. Als Grundschüler, der so indoktriniert wird von seinen Lehrern, unterscheidet man noch nicht zwischen DDR-Regime und DDR-Bürgern, für mich als kleines Kind war das eins. Mir wurde beigebracht, in der DDR leben fast nur böse Menschen - zum Glück kam dann die Vereinigung und ich konnte meine eingetrichterten Vorurteile abbauen.
Was ich sagen will, ist dass beide Seiten sich nicht mit Ruhm bekleckert haben, was die gegenseitige Diffamierung anbelangt.

Wie ich auch bereits sagte, können wir uns, was die Stasi-Akten anbelangt nur an die vorhandenen Fakten halten, und die sagen, es gibt keine Hinweise auf einen Auftrag der Stasi zur Erschießung eines Studenten (wird dann ja wohl nicht gezielt Ohnesorg gewesen sein, der ja auf seiner ersten Demo überhaupt war, wie es heißt). Alles andere ist VTler-Spekulation.
Wenn ich mich zu Gladio äußere, weiß ich, dass ich mich auf dünnem Eis bewege, und die Gladio Akten sind vielleicht noch nicht vernichtet, sondern nur unter Verschluss. Vielleicht findet man in westdeutschen Geheimdienst-Archiven ja auch was zu den von V-Mann Urbach gelieferten Bomben.

Vielleicht sollten wir eine Art Gauck-Behörde für westdeutsche Geheimdienste fordern.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Benno Ohnesorg von Stasi-Spion erschossen

01.02.2014 um 14:00
absurdus schrieb:Nur weil Aron Sperber 2014 (drei Jahre später) sich den Tod Ohnesorgs zum Thema macht, tauchen nicht einfach so neue Beweise auf. Die gefundenen Stasi-Akten wurden ausgewertet und man kam 2011 zu dem Ergebnis, dass es nichts Handfestes gibt.
Was die ollen Kommunistenfresser um Hubertus Knabe nicht daran gehindert hat von Hohenschönhausen zur Deutschen Oper zu ziehen um vor dem Relief Hrdlickas einen Berg Kränze abzuschmeissen

ohnesorg1

und mit ner Mahnwache herumzuheucheln,ein ziemlich erbärmlicher und niederträchtiger Versuch Ohnesorg zu instrumentalisieren
Ich hab die Dinger dann ins Klo dahinter geschmissen

http://www.spiegel.de/video/kranzniederlegung-mit-hindernissen-ohnesorg-von-stasi-opfern-geehrt-video-1005529.html

Youtube: Der Fall Benno Ohnesorg - 3sat Kulturzeit - Manipulation, Vertuschung

Das schiesswütige Bullen Messer blitzen sehen kommt hier ziemlich oft vor,vor allem dann wenn die Ermordeten in den Rücken oder den Hinterkopf getroffen wurden

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14022809.html


melden

Benno Ohnesorg von Stasi-Spion erschossen

02.02.2014 um 15:06
absurdus schrieb:Ich bin an der Zonengrenze groß geworden, keine zehn Kilometer entfernt vom Todesstreifen, wo die böse DDR Selbstschussanlagen und Minen und Stacheldraht hatte.
war es denn etwa nicht "böse", die eigenen Bürger hinter eine Mauer zu sperren?

ich bin als Wiener auch neben dem Ostblock aufgewachsen.

trotzdem wurden bei uns nicht die Menschen als Feinde, sondern das System (zu Recht) als diktatorisch und unfrei geschildert.

es waren ja auch immer wieder viele Menschen aus dem Ostblock nach Österreich geflüchtet.


melden

Benno Ohnesorg von Stasi-Spion erschossen

02.02.2014 um 15:13
@aronsperber
Wenn Du mich schon zitierst, dann doch bitte nicht den Zusammenhang zerstören:
absurdus schrieb:Ich bin an der Zonengrenze groß geworden, keine zehn Kilometer entfernt vom Todesstreifen, wo die böse DDR Selbstschussanlagen und Minen und Stacheldraht hatte. Als Grundschüler, der so indoktriniert wird von seinen Lehrern, unterscheidet man noch nicht zwischen DDR-Regime und DDR-Bürgern, für mich als kleines Kind war das eins
aronsperber schrieb:war es denn etwa nicht "böse", die eigenen Bürger hinter eine Mauer zu sperren?
Bestreite ich, dass es böse war?
aronsperber schrieb:ich bin als Wiener auch neben dem Ostblock aufgewachsen.
Ist wohl aber was anderes, als 10 km von der Zonengrenze weg.
aronsperber schrieb:trotzdem wurden bei uns nicht die Menschen als Feinde, sondern das System (zu Recht) als diktatorisch und unfrei geschildert.
Da haste Glück gehabt, bei uns nicht. Lag vielleicht an der unmittelbaren Nähe zur Zone.

Und hast Du auch was zum Thema zu sagen? Mal warheads Video (Kulturzeit 3sat Beitrag) geschaut?


melden

Benno Ohnesorg von Stasi-Spion erschossen

02.02.2014 um 15:14
Warhead schrieb:Das schiesswütige Bullen Messer blitzen sehen kommt hier ziemlich oft vor,vor allem dann wenn die Ermordeten in den Rücken oder den Hinterkopf getroffen wurden
um deine These von den "scheißwütigen Bullen" zu belegen, postest einen Artikel von 1983, der absolut nichts mit politischen Auseinandersetzungen zu tun hat.

das zeigt, wie einzigartig der erschossene Demonstrant war, und wie sehr die Polizei stets bemüht war, es nicht zu Toten kommen lassen.


melden

Benno Ohnesorg von Stasi-Spion erschossen

02.02.2014 um 15:21
absurdus schrieb:Bestreite ich, dass es böse war?
wenn ich "böse USA" schreibe, will ich diejenigen kritisieren, die die USA ständig als "böse" darstellen.


melden

Benno Ohnesorg von Stasi-Spion erschossen

02.02.2014 um 15:35
@aronsperber
Ich habe keine "" benutzt - verstehe daher Deine Antwort nicht. Die DDR war für Dich doch ein böses Regime, dass sogar den Tod Ohnesorgs schamlos ausgenutzt, wenn nicht sogar beauftragt hat. Und um nochmal auf meine Grundschulzeit zurückzukommen, damals hieß es: "In der DDR leben die bösen Deutschen". Es war die gesamte DDR gemeint, nicht nur das Regime.

Btt:
Und haste das Video unterdessen mal geschaut, was sagste zu den Aufnahmen, die Kurras mit gezogener Knarre zeigen und den Bildern, wo eindeutig Kurras und sein Vorgesetzter drauf abgebildet sind, was sagst Du zu der manipulierten Leiche? Wieso musste die westdeutsche Polizei so handeln, nur um einen Kollegen zu schützen oder doch weil die meisten innerlich mit Kurras sympathisierten, es so einem "Lump" endlich gezeigt zu haben?


melden

Benno Ohnesorg von Stasi-Spion erschossen

02.02.2014 um 15:47
absurdus schrieb:Und hast Du auch was zum Thema zu sagen? Mal warheads Video (Kulturzeit 3sat Beitrag) geschaut?
das Video spricht doch dafür, den Prozess gegen Kurras wieder aufzunehmen.

auch wenn das Video wie immer bei der "Kultutzeit" ausgesprochen tendenziös gegenüber der bösen BRD ist.

dass es die Lügen gewesen sein sollen, die zur Radikalisierung geführt hatten, sollte man angesichts der historischen Fakten zur Stasi-Kampagne (hier sind wir uns ja einig) eigentlich nicht mehr unwidersprochen behaupten dürfen.
absurdus schrieb:Dass die DDR den Tod Kurras für ihre "Strategie der Spannung" genutzt hat, habe ich ja schon mal erklärt, so eine Vorlage lässt man nicht liegen, die muss man einfach machen, vorallem in Zeiten des Kalten Krieges.
tatsächlich wurde eine "Strategie der Spannung" jedoch nie den Kommunisten, sondern immer nur dem bösen Westen unterstellt.

dass westliche Terrororganisationen in der CSSR (Feltrinelli/Rote Brigaden,...) und in den Lagern der PFLP (RAF, WSG,...) also bei Sowjet-Satelliten ausgebildet wurden, ist eine Tatsache, über die bei Sendungen wie Kulturzeit wenig gesprochen wird.

wenn es darum geht, die Institutionen der bösen BRD anzuprangern, und ihnen die Verantwortung für den Terror zuzuschieben, ist man stets zur Stelle.


melden
Anzeige

Benno Ohnesorg von Stasi-Spion erschossen

02.02.2014 um 15:58
aronsperber schrieb:dass es die Lügen gewesen sein sollen, die zur Radikalisierung geführt hatten, sollte man angesichts der historischen Fakten zur Stasi-Kampagne (hier sind wir uns ja einig) eigentlich nicht mehr unwidersprochen behaupten dürfen.
Du meinst jetzt die Lügen der westdeutschen Polizei? Genau da liegt ja der Hund begraben, warum haben die gelogen? Hätten sie die Wahrheit gesagt, wie z.B. "ja der Kurras ist ausgeflippt und hat einfach geschossen, das muss bestraft werden.", hätte man damit einer Radikalisierung der Studenten entgegengewirkt? Hätte man damit der DDR-Kampagne nicht den Wind aus den Segeln genommen? Das ist die Frage, die mich brennend interessiert. Warum Kurras decken, wenn man nicht mit seiner Tat sympathisiert?
aronsperber schrieb:wenn es darum geht, die Institutionen der bösen BRD anzuprangern, und ihnen die Verantwortung für den Terror zuzuschieben, ist man stets zur Stelle.
Den Ostblock gibt's ja auch nicht mehr, die Institutionen in der BRD schon noch, da ist eine Aufarbeitung dringend angebracht, die sollen ja schließlich nicht einfach so weiter machen.

Wie gesagt, ich fordere hier und jetzt die Auflösung des Verfassungsschutzes und das Einsetzen einer Art Gauck Behörde um die VS-Akten aufzuarbeiten (um mal zu provozieren).


melden
365 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Verrat Roms125 Beiträge