Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Marc Dutroux und die toten Zeugen

Marc Dutroux und die toten Zeugen

24.01.2014 um 17:29
@AdLibitum
durch Interesse habe ich damals alles verfolgt. Und der Journalist, der die angebliche Morde an die vielzahl der Zeugen aufgedeckt hatte, mußte um sein Leben fürchten und ist in den Untergrund abgetaucht. Man hört nichts mehr und was nun aus dem geworden ist?, keine Ahnung.
Den Namen weiß ich leider nicht mehr, zulange her. Vermute aber mal, das könntest du im Netz rausfinden.


melden
Anzeige

Marc Dutroux und die toten Zeugen

25.01.2014 um 12:01
Schon echt hart, diese ganzen ungereimtheiten...

Habe jetzt seit gestern den ganzen Thread durch... Schade, dass die meißten Links nicht mehr existieren und viele Videos schon gelöscht sind... Einer der Links auf den letzten paar Seiten wollte sogar einen Trojaner auf meinem PC installieren.

Zum Thema:

Falls wirklich ein elitäres Netzwerk dahinter stecken sollte (vermute ich jetzt einfach mal), dann ist es klar, dass Zeugen, Beweise und sontwas aus dem Weg geräumt werden... Wenn Politiker, Richter und höher gestellte Polizeibeamte mit am Werk waren, dann wird es wohl auch belastendes Material von anderen über diese Personen geben. Somit könnte es doch sein, dass sich alle gegenseite erpressen , nach dem Motto: "Packst DU aus, dann hängst DU auch!".

OT:

Ein bekannter von mir auf den ich nicht näher eingehen möchte wird öfters als Pianist gebucht. Vor einiger Zeit bekam er ein Angebot in einem Schloß in einem Wald hier in Deutschland wärend einer Abendveranstaltung auf dem Flügel zu spielen. Er wusste nicht, auf was er sich da eingelassen hatte, aber diese Abendveranstaltung war eine Art okkulte, rituelle Maskenball-Massenorgie in der alle mal über das "Opfer" in der Mitte auf einem Altar mit vielen Kerzen und Symbolen auf dem Boden "rüberrutschen" durften.

Daher kann ich mir gut vorstellen, dass Menschen, die die finanziellen Mittel zu solchen Taten haben auch noch weiter gehen könnten wie in den Spekulationen zum Fall von Marc Dutroux und seinen evtl. Hintermännern.

Sollte es so sein, dann war Marc Dutroux nur ein Bauernopfer und die besagte Gruppe hat schon lange neue Beschaffungswege für ihr Hobby gefunden.

Aber wir als einzelner bestandteil des Pöbels können eh nichts dagegen machen, denn wenn wir echte, belastende Beweise hätten, dann würden wir auch zu sogenannten Selbstmordopfern werden.


melden
ErhardVobel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Marc Dutroux und die toten Zeugen

25.01.2014 um 15:29
Zumindest beweist dieser Fall wie weit Verschwörungen bis in höchsten Regierungskreisen und der „Feinen Ehrenwerten Gesellschaft hineinreichen.

Kennen die da etwa keinen Personenschutz oder haben die an ein Zeugenschutzprogramm gedacht?

Dieser Fall wurde ja meines Wissens Jahrelang verschleppt und die Täter wurden gedeckt.

Wie ist eigentlich dieser ominöse Dutroux aufgeflogen?
Was war da noch mit den entführten Mädchen und den Menschenjagten in den Wäldern? Angeblich wurden entführte Mädchen dort als Zielscheiben von reichen und Hochstehenden Persönlichkeiten abgeschossen.
Da habe ich einiges nicht mehr so ganz im Zusammenhang in Erinnerung.

Gibt es den TV-Bericht noch?


melden

Marc Dutroux und die toten Zeugen

25.01.2014 um 16:44
@ErhardVobel
ErhardVobel schrieb:Wie ist eigentlich dieser ominöse Dutroux aufgeflogen?
Wäre ich auch interessiert, wie das ganze los ging... Wenn ich mal Zeit habe, werde ich mal danach googlen...


EDIT: Ging jetzt doch recht schnell... :)

Auszug aus Wikipedia:
Am 28. Mai 1996 entführte Dutroux die zwölfjährige Sabine Dardenne, indem er sie in seinen Transporter zerrte. Am 9. August widerfuhr dies auch Laetitia Delhez mit 14. Bei der polizeilichen Ermittlung wurde ein Augenzeuge gefunden, der sich einen Teil von Dutroux’ Autokennzeichen gemerkt hatte. Darauf wurden am 13. August Marc Dutroux, Michelle Martin und der Komplize Michel Lelièvre verhaftet, am darauf folgenden Tag auch der Komplize Michel Nihoul. Eine Durchsuchung von Dutroux’ Häusern blieb wieder ergebnislos, worauf Dutroux die Beamten auf das versteckte Kellerverlies hinwies, aus dem die Polizei am 15. August 1996 Sabine und Laetitia befreien konnte. Dutroux führte die Fahnder am 17. August zu den Leichen der verhungerten achtjährigen Mädchen sowie dem ermordeten Komplizen Bernard Weinstein, den Dutroux zusammen mit den Mädchen im Garten eines seiner Häuser vergraben hatte. Am 3. September erklärte Dutroux der Polizei, wo die Leichen von An und Eefje zu finden waren.

Dutroux behauptete, er selbst sei nur eine Art Handlanger gewesen. Die Mädchen seien nicht nur für ihn allein bestimmt gewesen, sondern auch für andere Personen, die teilweise „höchste Protektion von ganz oben“ genießen würden. Als Anstifter und Kopf einer Bande von Männern, die Sexualstraftaten an Kindern verübten, für den Dutroux gearbeitet habe, beschuldigte er nach der Verhaftung und während des Prozesses wiederholt Nihoul.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Marc Dutroux und die toten Zeugen

25.01.2014 um 16:50
@The_Styx
@ErhardVobel
The_Styx schrieb:Am 28. Mai 1996 entführte Dutroux die zwölfjährige Sabine Dardenne, indem er sie in seinen Transporter zerrte. Am 9. August widerfuhr dies auch Laetitia Delhez mit 14. Bei der polizeilichen Ermittlung wurde ein Augenzeuge gefunden, der sich einen Teil von Dutroux’ Autokennzeichen gemerkt hatte. Darauf wurden am 13. August Marc Dutroux, Michelle Martin und der Komplize Michel Lelièvre verhaftet, am darauf folgenden Tag auch der Komplize Michel Nihoul. Eine Durchsuchung von Dutroux’ Häusern blieb wieder ergebnislos, worauf Dutroux die Beamten auf das versteckte Kellerverlies hinwies, aus dem die Polizei am 15. August 1996 Sabine und Laetitia befreien konnte. Dutroux führte die Fahnder am 17. August zu den Leichen der verhungerten achtjährigen Mädchen sowie dem ermordeten Komplizen Bernard Weinstein, den Dutroux zusammen mit den Mädchen im Garten eines seiner Häuser vergraben hatte. Am 3. September erklärte Dutroux der Polizei, wo die Leichen von An und Eefje zu finden waren.
Wikipedia: Marc_Dutroux


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Marc Dutroux und die toten Zeugen

25.01.2014 um 18:32
AgathaChristo schrieb:Der Journalist, der das alles aufgedeckt hat, befindet sich immer noch im Untergrund.
Hieß der vielleicht Jean Nicolas?
Das Pädophilennetzwerk
Das Buch: "Das Pädophilennetzwerk" von Jean Nicolas (I)
http://www.luxprivat.lu/site/Das-Paedophilennetzwerk


melden

Marc Dutroux und die toten Zeugen

26.01.2014 um 14:36
@klausbaerbel
Genau, erinnere mich jetzt! Gibt es ein Foto von dem? Er war, bzw. ist untersetzt, mittelgroß, graue Haare, war damals so um die 50, unscheinbare Erscheinung. Würde ihn aber auf jeden Fall wieder erkennen. Was ist bloß aus dem geworden, das würde mich interessieren?
Danke für den link. Aber lesen muß ich das nicht unbedingt, dann kriege ich nämlich das Kotzen!


melden

Marc Dutroux und die toten Zeugen

26.01.2014 um 14:53
@AgathaChristo

dieser hier:

Jean large


melden

Marc Dutroux und die toten Zeugen

26.01.2014 um 16:08
@AgathaChristo
Dankeschön

@klausbaerbel
Danke für den link.

Eigentlich bin ich in dieses Thema hineingestolpert und habe dann letzte Woche ca. 20 Stunden in dieses investiert.
Durch den thread gekämpft, abscheuliche Videos konsumiert, Presseartikel, Berichte und Zusammenfassungen gelesen.

Es ist so offensichtlich das in diesem Fall von einem Netzwerk zu sprechen ist, dass bis zu elitären Kreisen führt. Jeder der sich damit beschäftigt kann nur zu diesem Schluss kommen. Es ist erschreckend wie mächtig dieser elitäre und abartig perverse Kreis ist.

Man kommt vom Fall Dutroux zu Satanistenlogen bis hin zu multiplen Persönlichkeiten die durch foltern geschaffen wurden, in weiterer Folge kommt man auch mit mindcontroll in Verbindung.
Wie weit man das alles glauben kann ist spekulativ.

Ich bin davon überzeugt das es diese Kindeshandelsmafia gibt und es auch Satanistenlogen, die in hohe Kreise führt, bedient. Das multiple Persönlichkeiten durch traumatische Erlebnisse geschaffen werden ist wissenschaftlich bestätigt. Das dies auch gezielt versucht wird, will ich nicht glauben, muss dem ganzen aber - auch wenn es noch so phantastisch klingen mag - Platz zur Existenz einräumen.

Perfides und abartig krankes Thema. Man will es sich nicht - und kann es sich ja teilweise nicht mal -vorstellen, dass so etwas existiert. Dürfte daher für viele Leute äusserst abschreckend sein sich damit zu beschäftigen, man duckt sich lieber und stellt auf Durchzug. Dies ist ein weiterer Aspekt der mich erschaudern lässt, da es dem ganzen in die Karten spielt.


melden

Marc Dutroux und die toten Zeugen

26.01.2014 um 17:05
@Hawkster
bin mir fast sicher, dass er das ist. Das Foto, was ich damals gesehen habe, stellte ihn als ziemlich
kaputt dar, aber kein Wunder, da fühlte er sich sicher schon verfolgt. Weißt du, ob der noch im Untergrund ist?
@AdLibitum
vermute,, die meisten Menschen können und wollen sich nicht vorstellen, das es sowas an Perversitäten gibt. Es könnte ihr schön gedachtes Leben ja aus den Fugen geraten?

Und wenn man sie damit konfrontiert und meint, warum Gott so was zulässt, haben sie keine Antwort, oder sowas kann es eben nicht geben.
Sogar der belgische K. soll angeblich darin verwickelt sein. Ein Verdacht lediglich in den Medien, also nicht von mir, ansonsten muß ich auch noch in den Untergrund. Lach!


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Marc Dutroux und die toten Zeugen

26.01.2014 um 17:05
@AdLibitum
falls es Dich beruhigt: Menschen werden älter und die Enthüllungsreportagen zu all dem Scheiss sind teilweise schon an die 20 Jahre alt. Mitunter haben sich diese perversen Strukturen à la "Hostel" in der Zwischenzeit aufgelöst. Vielleicht ist auch alles nur noch straffer organisiert und somit "unsichtbarer". So oder so - viele der Täter werden wohlmöglich damit davonkommen im Sinne von "du darfst alles tun, dich nur nicht dabei erwischen lassen". Wahrscheinlich stimmt es, dass man sich mit genügend Geld einfach alles kaufen kann.
Im Kontext gegenwärtiger, grotesk unangemessen erscheinender Polizeiaufmärsche schlägt mir das alles aber auch irgendwie übel auf.


melden

Marc Dutroux und die toten Zeugen

26.01.2014 um 17:11
AgathaChristo schrieb:Weißt du, ob der noch im Untergrund ist?
Also wirklich untergetaucht ist er wohl nie. Er hatte aber Schwierigkeiten bei seiner journalistischen Tätigkeit während des Falles "Dutroux". Wer des Luxemburgischen mächtig ist kann ja gerne mal hier rein schauen: Wikipedia: Jean_Nicolas :D


melden

Marc Dutroux und die toten Zeugen

26.01.2014 um 18:03
@matraze106
Ich glaube nicht das sich da irgendetwas aufgelöst oder zerschlagen hat. Kinderpornoringe sind Tatsache.
Es gibt unglaublich reiche Menschen = Fakt.
Es gibt unglaublich perverse Menschen und das in allen Gesellschaftsschichten. So naiv bin ich nicht.
Wenn diese 2 Komponente zusammentreffen dann können die unglaublichsten Abartigkeiten realisiert werden.

Satanistenbünde existieren, und ich rede nicht von den Hobbyokultisten. Die leben und legen dies als fundamentale Religion aus. Wieso sollten die ihre tiefste Überzeugung abgebaut\abtherapiert haben?

Bin daher keineswegs beruhigt. Das ganze macht einfach unfassbare Angst.


melden

Marc Dutroux und die toten Zeugen

26.01.2014 um 19:48
@AdLibitum
Es macht tatsächlich Angst. Vor allem, wenn man noch minderjährige Kinder hat.
Was für eine verkackte Welt, Entschuldigung, ist doch wahr!
War mal bei einer Behörde, die sowas ahndete, furchtbar! Als Sensibelchen kann man gezeichnet sein für den Rest seines Lebens.


melden

Marc Dutroux und die toten Zeugen

29.01.2014 um 14:34
The_Styx schrieb am 25.01.2014:Ein bekannter von mir auf den ich nicht näher eingehen möchte wird öfters als Pianist gebucht. Vor einiger Zeit bekam er ein Angebot in einem Schloß in einem Wald hier in Deutschland wärend einer Abendveranstaltung auf dem Flügel zu spielen. Er wusste nicht, auf was er sich da eingelassen hatte, aber diese Abendveranstaltung war eine Art okkulte, rituelle Maskenball-Massenorgie in der alle mal über das "Opfer" in der Mitte auf einem Altar mit vielen Kerzen und Symbolen auf dem Boden "rüberrutschen" durften.
Hi
ich will ja nicht klug scheissen, aber, dass was du da erzählst, erinnert mich gaaanz stark an einen Film von Stanley Kubrick. "Eyes Wide Shut"
Aus der Handlung hier einige Sätze...
In einem Jazzclub besucht er den befreundeten Pianisten Nick Nightingale, der ihm erzählt, dass er in derselben Nacht noch ein weiteres Engagement habe. An diesem Ort gebe es besonders viele attraktive Damen, man werde jedoch nur mit einem Losungswort eingelassen. Nick selbst müsse dort mit verbundenen Augen am Piano spielen. All das weckt Bills Neugier, doch Nick lehnt es ab, ihn mitzunehmen. Er teilt ihm aber Ort, Losungswort ("Fidelio") und Kleiderordnung mit.
Bei der angegebenen Adresse, dem Schloss Somerton, angekommen, wird Bill Zeuge einer obskuren Zeremonie, bei der alle Teilnehmer venezianische Masken tragen und in deren weiterem Verlauf eine sexuelle Orgie stattfindet.
also entweder hat dich dein Bekannter aufs Korn genommen oder aber die Veranstalter kopieren Szenen aus dem Film oder aber Kubrick hat sich bei solch eine Veranstaltung für seinen Film bedient.
AdLibitum schrieb:Das ganze macht einfach unfassbare Angst.
Tja das sollte es auch, vorallem wenn man Kinder hat, macht dieses Thema einem zu schaffen. Zumindest war ich ziemlich down und fassungslos, als ich vor Jahren auf das Thema gestoßen bin und dann dementsprechend auch hier und im Netz nachgeforscht habe.
Man kennt dieses Thema halt nur aus der Fiktion, es gibt gute Filme die sich mit der Thematik auseinander setzen, wie z.B. Stumme Zeugin, 8mm, Hostel, Taken, oder wie bereits genannt "Eyes Wide Shut". Wenn man sich den Fall Dutroux und all die Hintergrundinformationen anschaut, dann ist das wie eine Mischung aus all diesen "fiktiven" Filmen....


melden

Marc Dutroux und die toten Zeugen

29.01.2014 um 14:42
@The_Styx
also Kubrick hatte die Idee dafür wohl von wo anderes.
Der Maskenball
Das Codewort für den Maskenball lautet in der Literaturvorlage „Dänemark“ – das Land, in dem Albertine und Fridolin beide mit dem Gedanken einer Affäre spielten. Kubrick entschied sich hingegen für „Fidelio“. Ludwig van Beethovens einzige Oper ist benannt nach dem Namen der Person, als die sich die Hauptfigur Leonore ausgibt. Auf dem Maskenball wird genau das pervertiert, wovon die Oper handelt: die bürgerliche Liebe.[47] Bei seiner Inszenierung wurde Kubrick von einer tatsächlichen Orgie beeinflusst, die 1501 im Vatikan mit Papst Alexander VI. stattgefunden haben soll.[48] Diese religiöse Komponente wird durch die Filmmusik unterstrichen: Bei der Zeremonie sind rückwärts abgespielte lateinische Mönchsgesänge, während der Orgienszene Hindugesänge zu hören.[49] Die Optik der Orgie soll durch den mittleren Teil des Gartens der Lüste von Hieronymus Bosch beeinflusst worden sein.
Wikipedia: Eyes_Wide_Shut#Drehbuchentwicklung

Die Erklärung, was es mit der Maske bei so einer Orgie auf sich hat, ist sehr interessant:
Das Symbol der Maske
Die Teilnehmer der Orgie im Somerton sind maskiert. Dies dient einerseits der Anonymisierung. Andererseits kann Sex mit einer Person, deren Gesicht durch eine Maske seines lebendigen Ausdrucks beraubt ist und wie tot erscheint, auch als eine Form der Nekrophilie gesehen werden.[53] Die Maske taucht in Eyes Wide Shut jedoch nicht nur als Requisite auf, sondern steht, wie bei Erving Goffman, auch für die Rolle, die jeder Einzelne in der Gesellschaft spielt. Hinter ihr bleiben Absichten und Sehnsüchte verborgen
Wikipedia: Eyes_Wide_Shut#Drehbuchentwicklung


melden

Marc Dutroux und die toten Zeugen

29.01.2014 um 17:07
Würde ich über die nötigen Mittel oder die nötige Erfahrung verfügen würde ich einen Täter nach dem anderen Wegräumen.

Leise still und heimlich. Ohne großes Mediales Aufsehen.

Es ist mehr als eine Schande und mir fehlen die Worte dafür, das unser Staat nicht bereit ist, oder das scheinbar niemand dazu bereit ist, die ärmsten und unschuldigsten Geschöpfe vor so etwas zu schützen.


melden

Marc Dutroux und die toten Zeugen

30.01.2014 um 01:41
@NeoDeus
Danke für den Beitrag.... Aber Sinn macht es schon...


melden

Marc Dutroux und die toten Zeugen

30.01.2014 um 08:40
phenix schrieb:Würde ich über die nötigen Mittel oder die nötige Erfahrung verfügen würde ich einen Täter nach dem anderen Wegräumen.
das ist ja das Problem, die Leute, die über die möglichen Mittel verfügen, haben scheinbar kein Interesse, sich in sowas einzumischen. Ein Ottonormalverbraucher, der seiner täglichen Arbeit nachgeht und Familie hat, hat für sowas keine Zeit.
Die Polizei, die eigentlich sowas übernehmen müsste, steckt höchstwahrscheinlich, an manchen Stellen selbst mit drin.
Das kann nur jemand sein, der finanziell unabhängig ist und der einen eisernen Willen hat, jemand der selbst betroffen ist und nichts mehr zu verlieren hat.
phenix schrieb:Leise still und heimlich. Ohne großes Mediales Aufsehen.
genau wie sie es mit uns machen...


melden
Anzeige

Marc Dutroux und die toten Zeugen

30.01.2014 um 08:48
NeoDeus schrieb:das ist ja das Problem, die Leute, die über die möglichen Mittel verfügen, haben scheinbar kein Interesse, sich in sowas einzumischen.
Dazu fällt mir immer ein Zitat aus 8mm ein - auf die Frage nach dem "Warum das alles?" - "Weil er sich's leisten konnte." *grusel*


melden
211 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt