Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ölpest im Golf von Mexiko - Eine Verschwörung?

421 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: BP, Ölpest, Deepwater Horizon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ölpest im Golf von Mexiko - Eine Verschwörung?

15.02.2011 um 22:27
Zitat von zwergnasezwergnase schrieb:544 millionen an miete... allein für die plattform...daneben ... ungefähr nochmal die gleiche miete für crew und weitere gerätschaften
dass die miete für crew und weitere gerätschaften ein 100 prozentiger gewinn für transocean gewesen wäre,
ist erstmal nur eine behauptung von dir
Zitat von zwergnasezwergnase schrieb:verträge sind verträge
wenn eine seite die nicht einhält hagelt es schadenersatzforderungen
( sofern nicht ohnehin konventionalstrafen vereinbart sind )
auch nur eine behauptung, hast du die verträge?
hast du die verträge von transocean über die vermietung von arbeitern?
ist es egal für transocean ob die plattform öl findet
oder nicht?
Zitat von zwergnasezwergnase schrieb:und das rührstück vom widerrechtlich ins gefängnis gemobbten vorzeigebürgers der dort im auftrag der bösen regierung kaltgemacht wurde stammte nochmal woher ?
der mann war beinem reell existierendem verein, der gegen die folgen der ölpest
in den usa kämpft -

reeller als deine existenz - bisher


1x zitiertmelden

Ölpest im Golf von Mexiko - Eine Verschwörung?

15.02.2011 um 22:56
Zitat von jeremybroodjeremybrood schrieb:dass die miete für crew und weitere gerätschaften ein 100 prozentiger gewinn für transocean gewesen wäre, ist erstmal nur eine behauptung von dir
quark, das ist eine behauptung von dir


zwergnase hingegen schrieb:

dann hätte transocean mal eben 544 millionen an miete kassiert (über 3 jahre) und das allein für die plattform; daneben wäre ungefähr nochmal die gleiche miete für crew und weitere gerätschaften fällig gewesen

"The latter contract was worth $544 million, or $496,800 per day for 3 years, for the "bare rig", with crew, gear and support vessels estimated to cost the same per day again."

( natürlich müssen die davon ihrerseits auch löhne ausschütten, aber unterm strich wird sich das arbeiter verleihgeschäft schon lohnen ... )



bitte besser aufpassen !
Zitat von jeremybroodjeremybrood schrieb:auch nur eine behauptung, hast du die verträge?
augenscheinlich ist dir nicht bekannt warum man überhaupt verträge macht

( eventuell kann man die wissenslücke ja damit entschuldigen dass du selber noch keine abschliessen darfst ... aber googlen kannst du doch ? )
Zitat von FiatLuxFanFiatLuxFan schrieb:Hier eine Quelle,in der sein Lebenslauf etwas beschrieben wird,hoffentlich nicht wieder der falsche Dunstkreis für dich
alter hut, auch seine angebliche präsidentschaft im angeblichen anti öl flashmob verein ...

ich wollte aber doch gerne mal was von ausserhalb dieses blog und hoax dunstkreises ...

dass die geschichte an sich frei erlogen ist hast du ja schon eingesehen aber vielleicht hat der ja wenigstens nachweislich gelebt

wäre doch wichtig zu wissen ob deine informanten sich wirklich nicht zu schäbig und zu niedrig sind sowas auf dem rücken von real existierenden personen zu machen :(


1x zitiertmelden

Ölpest im Golf von Mexiko - Eine Verschwörung?

15.02.2011 um 23:30
Zitat von zwergnasezwergnase schrieb:augenscheinlich ist dir nicht bekannt warum man überhaupt verträge macht
du hast doch eben bewiesen, dass du keine ahnung von verträgen hast,
weil deiner ansicht nach braucht man nicht ja zu wissen was so in verträgen steht...

und da machst du die billige nummer mit:

jeremybrood:
hast du die verträge?

zwergnase:
augenscheinlich ist dir nicht bekannt warum man überhaupt verträge macht
Zitat von zwergnasezwergnase schrieb:ich wollte aber doch gerne mal was von ausserhalb dieses blog und hoax dunstkreises ...
dass die geschichte an sich frei erlogen ist hast du ja schon eingesehen aber vielleicht hat der ja wenigstens nachweislich gelebt
dass du einen Verein, der gegen die Ölpest kämpft als "hoax dunstkreis" bezeichnest,
sagt viel über dich aus.


1x zitiertmelden

Ölpest im Golf von Mexiko - Eine Verschwörung?

16.02.2011 um 02:39
Zitat von jeremybroodjeremybrood schrieb:du hast doch eben bewiesen, dass du keine ahnung von verträgen hast,
weil deiner ansicht nach braucht man nicht ja zu wissen was so in verträgen steht...
blödsinn...

ich habe dich notwendigerweise darüber belehren müssen warum man überhaupt verträge macht,
denn solche schwadroniererei zeugt nur von grotesker unkennnis:

ausserdem sind diese verträge ja eh zukunftsmusik, es ist unklar ob BP diese
Verträge stornieren konnte oder nicht...
Zitat von jeremybroodjeremybrood schrieb:dass du einen Verein, der gegen die Ölpest kämpft als "hoax dunstkreis" bezeichnest,
sagt viel über dich aus.
dass du in diesem hoax dunstkreis (der, wie gezeigt, widerliche und pietätlose lügensgeschichten in verkehr bringt ) einen honorigen verein siehst sagt viel über dich aus ...


melden
FiatLuxFan Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ölpest im Golf von Mexiko - Eine Verschwörung?

23.02.2011 um 19:46
@zwergnase

Die Geschichte von Thomas B. Manton ist wahr,zumindest ist bestätigt das er zu 15 Jahen Haft verurteilt wurde.Also kann man diese ganzen kritischen Seiten nicht pauschal als "Hoaxdunstkreis" abtun,auch wenn manchmal fragwürdige Infos dabei sind.

Hier der Link mit Foto der Seite "Oilgasleaks":
http://oilandgasleaks.wordpress.com/2011/01/21/in-honor-of-dr-thomas-b-manton-a-true-modern-american-hero/

Und hier ein Zeitungsartikel über den Prozess,auch mit Foto:
http://ufdc.ufl.edu/UF00028410/01646/1j

Ob er schuldig war oder zu Unrecht verurteilt wurde,darüber lässt sich nur spekulieren.
Der erste Link den ich zum Thema brachte behauptet letzteres,wie wir ja wissen:
http://gulfofmexicooilspillblog.com/2011/01/26/gulf-of-mexico-oil-spill-blog-whistle-blower-thomas-b-manton-snuffed/


1x zitiertmelden

Ölpest im Golf von Mexiko - Eine Verschwörung?

23.02.2011 um 22:15
Zitat von FiatLuxFanFiatLuxFan schrieb:Die Geschichte von Thomas B. Manton ist wahr,zumindest ist bestätigt das er zu 15 Jahen Haft verurteilt wurde.
tja,

dumm nur, dass er laut dem zeitungsartikel wegen seiner kinderpornographie ferkeleien bereits 2007 verhaftet wurde ...

das passt leider nicht zum rührstück dass "man" ihm das in zusammenhang mit der ölkatastrophe untergeschoben hätte -

dieser käse wird dann erst von deinen durchgereichten links aus dem termotto dunstkreis aufgetischt

danke dafür dass du den hoax nun endgültig zum platzen gebracht hast.

na also, geht doch !


melden
FiatLuxFan Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ölpest im Golf von Mexiko - Eine Verschwörung?

23.02.2011 um 22:22
@zwergnase

Darüber hab ich mir schon Gedanken gemacht,das da was nicht stimmt.Vielleicht hat er vom Gefängnis aus die Whistle geblowt(eher unwahrscheinlich)oder er hat sich vor der Inhaftierung gegen irgendwelche Ölkonzerne und deren Machenschaften zur Wehr gesetzt.

Aber du hast schon recht @zwergnase ,riecht schon extrem nach Hoax.Aber wenigstens ist bewiesen das der Mann lebte und die Pädogeschichte ist auch bestätigt.
Es wurde also nicht über seinen Tod gescherzt.

EDIT:Falls du denkst das wäre eine Ausrede,nein.Ich habe mich mit @jeremybrood über PM über genau das unterhalten,soll ich das hier reinstellen?


1x zitiertmelden

Ölpest im Golf von Mexiko - Eine Verschwörung?

23.02.2011 um 22:47
Zitat von FiatLuxFanFiatLuxFan schrieb:Aber wenigstens ist bewiesen das der Mann lebte und die Pädogeschichte ist auch bestätigt.
Es wurde also nicht über seinen Tod gescherzt.
naja, eigentlich wird das dadurch eher schlimmer:

die VT szene ist sich nicht zu niedrig einen pädophilen spinner als "helden" für ihre dummdreisten lügengeschichten zu instrumentalisieren

( und der kann sich ja nun nichtmal mehr dagegen wehren ... )

selbst der "dr." titel scheint noch dazuerfunden zu sein um den lemmingen diesen "ehrenmann" als köder besonders schmachhaft zu machen


aber einem sorgfältig recherchierenden wahrheitsprofi (TM) wie dir können die natürlich kein X für ein U vormachen :D
Zitat von FiatLuxFanFiatLuxFan schrieb:Falls du denkst das wäre eine Ausrede,nein.Ich habe mich mit @jeremybrood über PM über genau das unterhalten,soll ich das hier reinstellen?
nein,

nicht nötig, ich glaub dir ja



der vollständigkeit halber,

hier noch die orignalnachrichten aus oktober 2007 damit das datum der verhaftung nicht noch von irgendwem als "druckfehler" wegerklärt wird:

http://ufdc.ufl.edu/UF00028410/01016/1x?vo=11

http://ufdc.ufl.edu/UF00028410/01016/2x


1x zitiertmelden
FiatLuxFan Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ölpest im Golf von Mexiko - Eine Verschwörung?

23.02.2011 um 23:08
Zitat von zwergnasezwergnase schrieb:die VT szene ist sich nicht zu niedrig einen pädophilen spinner als "helden" für ihre dummdreisten lügengeschichten zu instrumentalisieren
Ja das ist allerdings mehr als übel,die Geschichte des Mordes eines vermeintlichen Helden hat sich verbreitet wie ein Lauffeuer und ist auf zig anderen Seiten. :(

Es war deshalb für mich glaubwürdig weil Matt Simmon,ein tatsächlicher Whistleblower,während der Ölpest gestorben ist,angeblich ein Herzanfall.
Aber nächstes Mal recherchiere ich solche Dinge genauer bevor ich sie hier reinstelle,soviel ist sicher.Ich will niemand absichtlich in die Irre führen,es sollten schon brauchbare Infos sein.


Aber gibs zu:du wusstest das längst und hast mich ins Messer laufen lassen.. :)
Aber kein Thema,was ich hier abgezogen hab war auch nicht unbedingt "aufrichtige Wahrheitssuche",deshalb passt das schon so. ;)
Peace


1x zitiertmelden

Ölpest im Golf von Mexiko - Eine Verschwörung?

23.02.2011 um 23:21
Zitat von FiatLuxFanFiatLuxFan schrieb:Aber gibs zu:du wusstest das längst und hast mich ins Messer laufen lassen..
nö,

ich kenn diesen "helden" tatsächlich erst seit deinem entsprechenden beirag auf seite 17 ...


aber mein zwergennäschen hat da sofort wie wild gejuckt ^^


melden

Ölpest im Golf von Mexiko - Eine Verschwörung?

23.02.2011 um 23:45
@FiatLuxFan
für mich persönlich ist es eine freude zu sehen, dass jemand die charakterstärke und die größe besitzt zu sagen »ok, da war ich wohl zu voreilig. beim nächsten mal recherchiere ich das besser«. das ist ganz großes tennis und wirklich selten hier im forum. da können sich einige hier nicht nur eine scheiben davon abschneiden. bravo! das musste ich jetzt mal loswerden


melden

Ölpest im Golf von Mexiko - Eine Verschwörung?

24.02.2011 um 00:06
scheiben scheibe


melden
FiatLuxFan Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ölpest im Golf von Mexiko - Eine Verschwörung?

24.02.2011 um 00:30
Danke dir @richie1st ,aber das war das mindeste das einzugestehen.Ich bin kein unbeschriebenes Blatt,auch von anderen Threads her.
Da hab ichs auch schon mit der Brechstange versucht(9/11) und sonst Mist gebaut und gespamt.

Aber ich hab mir vorgenommen in Zukunft neutraler und sachlicher zu werden, das Übel der Welt und jede VT kommen nicht nur aus einem bestimmten Land,das schon länger die Zielscheibe von vielen Menschen in Europa und weltweit ist.

@Topic:Es ist wirklich unwahrscheinlich das der Oilspill eine Verschwörung war,das Krisenmanagement von BP und die zerstörte Umwelt sind schlimm genug.

Was ich einfach nach wie vor nicht verstehe ist,das man dieses Corexit in diesen Mengen in diesem dicht besiedelten Gebiet eingesetzt hat.
Wirksamere und umweltfreundlichere Alternativen hat es wirklich nicht gegeben,dieses Gerücht war lange im Umlauf.
Aber es hätte weniger toxische Dispersionen gegeben,dann ware eben mehr Öl an die Oberfläche gekommen,aber das sollte ja der Sinn sein um das Zeug zu beseitigen.
Im Nachhinein ist man immer klüger,aber hat die EPA die richtige Entscheidung getroffen,indem sie BP weitersprühen liess?

So ist jetzt sehr viel Öl am Meeresboden,ich weiss nicht ob und wie sich bei den Temperaturen in 1500 Meter Tiefe das Problem von selbst löst und wie lange das dauert.


melden

Ölpest im Golf von Mexiko - Eine Verschwörung?

02.03.2011 um 14:30
Die Ölpest im Golf von Mexiko ist bestimmt keine Verschwörung.


melden

Ölpest im Golf von Mexiko - Eine Verschwörung?

02.03.2011 um 15:09
Aber sicher ist, dass da mehr Oel ausgeflossen ist als offiziell angegeben.


melden

Ölpest im Golf von Mexiko - Eine Verschwörung?

03.03.2011 um 12:05
am anfang hieß es in den medien bis zu 800k liter/tag. dann haben sich immer mehr experten zu wort gemeldet und man hat peu a peu die zahlen nach oben korrigieren müssen. am ende waren es dann bis zu 10 mio. liter/tag


melden

Ölpest im Golf von Mexiko - Eine Verschwörung?

03.03.2011 um 16:50
Ich wuerde an Eurer Stelle mal recherchieren wie lange ein Oeltanker (vorher Volumen der Fuellung wissen) braucht um vollzutanken. Dazu Durchmesser der Bohrung + Druck, Flussgeschwindigkeit. Dann alles in Literzahl pro Minute gegenueberstellen.


melden
FiatLuxFan Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ölpest im Golf von Mexiko - Eine Verschwörung?

20.03.2011 um 14:06
BP muss mit allen Mitteln boykottiert und bekämpft werden,das meine ich wörtlich.Was sich derzeit in der Golfregion mit der Gesundheit der Anwohner abspielt,ist unfassbar traurig und direkte Folge der Handlungen BP's und der US-Regierung/Environmental Protection Agency(EPA).

Bis jetzt hörte man "nur" Berichte das sich Organe von Menschen auflösen und von inneren Blutungen,dazu braune Flecken auf dem Körper und manchen Fischern rinnt Öl aus den Ohren.Corexit 8500,die Disperion,die und giftige Dämpfe des Öls machens möglich.

Aber es könnte sich eine noch furchtbarere Katastrophe in der alles andere als sauberen Region abspielen.
BP hat Bakterien eingesetzt,die das Öl zersetzt haben,und das hat auch funktioniert,aber diese
"natürlichen Bakterien" sind wahrscheinlich genetisch verändert worden.
Oil eating microbes

In August a study of bacterial activity in the Gulf led by Terry Hazen of the Lawrence Berkeley National Laboratory, found a previously unknown bacterial species and reported in the journal Science that it was able to break down the oil without depleting oxygen levels. [234] Hazen?s interpretation had its skeptics. John Kessler, a chemical oceanographer at Texas A&M University says ?what Hazen was measuring was a component of the entire hydrocarbon matrix,? which is a complex mix of literally thousands of different molecules. Although the few molecules described in the new paper in Science may well have degraded within weeks, Kessler says, ?there are others that have much longer half-lives ? on the order of years, sometimes even decades.?[235] He noted that the missing oil has been found in the form of large oil plumes, one the size of Manhattan, which do not appear to be biodegrading very fast.[236]

By mid-September, research showed these microbes mainly digested natural gas spewing from the wellhead - propane, ethane and butane - rather than oil, according to a subsequent study published in the journal Science.[237] David L. Valentine, a professor of microbial geochemistry at UC Santa Barbara, said that the oil-gobbling properties of the microbes had been grossly overstated.[238]

Some experts have suggested that the proliferation of the bacteria may be causing health issues for residents of the Gulf Coast. Marine toxicologist Riki Ott says that the bacteria, some of which have been genetically modified, or otherwise bio-engineered to better eat the oil, might be responsible for an outbreak of mysterious skin rashes noted by Gulf physicians.
Wikipedia: Deepwater Horizon oil spill#Oil eating microbes
http://foodfreedom.wordpress.com/2011/01/21/bp-genetically-modifying-gulf-of-mexico/
Diese Bakterien habens anscheinend auch auf Menschen abgesehen und könnten mutiert sein,vielleicht durch die Chemikalien(Corexit).

Hier Berichte über Verstorbene,angeblich wars ein anderer Killer:
https://www.youtube.com/watch?v=GwBYbAi8gbc
Andere Sicht der Dinge:
Youtube: Oil-eating microbes impacting humans? Corexit dispersant may genetically change bacteria in Gulf
Oil-eating microbes impacting humans? Corexit dispersant may genetically change bacteria in Gulf


Die "Exxon Valdez"Veteranin und Meerestoxikologin Dr.Riky Ott,die sich für die gesundheitlichen Belange der Betroffenen Golfstaatenanwohner einsetzt,hat jedenfalls das dazu geschrieben:
http://www.huffingtonpost.com/riki-ott/bio-remediation-or-bio-ha_b_720461.html
Artikel von Al Jazeera über Kranke und bereits gestorbene:
http://english.aljazeera.net/indepth/features/2011/03/201138152955897442.html

Die Verantwortlichen dürfen damit nicht davonkommen,gibt es keine Möglichkeit Druck auf BP auszuüben und sich mit den Betroffenen zu solidarisieren?
Das Thema darf trotz anderer Probleme nicht in Vergessenheit geraten und für die angerichteten Schäden müssen BP/EPA/US-Regierung bezahlen.


melden
FiatLuxFan Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ölpest im Golf von Mexiko - Eine Verschwörung?

20.03.2011 um 17:13
PS:Das Zeug ist in den Golfstrom gelangt und dreht seitdem seine Runden im atlantischen Ozean,somit sind auch Deutschland und andere Länder betroffen.

Der Mann im Video spricht ab 0:40 Klartext über den Corexit-Einsatz.Später kommt noch ein Bericht über die erhöhten Werte von giftigen Substanzen im Golf,die in einem Fall sogar Laborequipment zerstört haben:
https://www.youtube.com/watch?v=W__CdxnMkSY

Megakonzerne wie BP zerstören unsere Welt und kommen damit davon,das darf einfach nicht sein und gemeinsam können wir vielleicht etwas ändern,ich weiß nur noch nicht wie...


melden
FiatLuxFan Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ölpest im Golf von Mexiko - Eine Verschwörung?

20.03.2011 um 20:44
Ich habe gerade mehrere Videos auf You Tube gefunden,es gab längst eine Veranstaltung vor dem Weissen Haus mit dem passenden Namen"SPILL OVER WASHINGTON".

Dort haben einige Redner die Wahrheit ausgesprochen,was mich wundert sind die wenigen Aufrufe auf YT,immerhin sind unglaublich viel Menschen betroffen.
Ich will nicht behaupten man habe an der Aufrufszahl rummgeschraubt,wie es bei YT öfters vorkommt,merkwürdig ist es trotzdem.

Jedenfalls werden die Betroffenen in den nächsten Jahre gute Nerven brauchen,BP wird bestimmt nach dem "Exxon Valdez-Muster" verfahren und auf Zeit spielen,diese Verbrecher hatten von Anfang an die volle Unterstüztung der US-Regierung und werden sie bestimmt auch in Zukunft haben.

Aber die Verantwortlichen sollen wissen das man ihnen auf die Finger schauen wird,der Fall ist nicht erledigt und hier sterben Menschen am laufenden Band an den Folgen der Ölpest.Ich traue BP sogar zu das eingeplant zu haben um weniger zahlen zu müssen,jeder Tote ist ein mögliche Verhandlung weniger und spart ihnen bares Geld,genauso der Regierung.
Ich weiß,eine harte Anschuldigung die sich nicht beweisen lässt und bestimmt einige hier ärgern wird,ist einfach meine Meinung.
Ich habe die Ölpest von Anfang an genau mitverfolgt,und mit ihr die ganzen irrsinnigen Entscheidungen,die jetzt schon Opfer fordern und das sensible Ökosystem schwer beschädigt haben.

Youtube: Kindra Arneson speaking at Spill Into Washington 9/5/2010 (Part 1)
Kindra Arneson speaking at Spill Into Washington 9/5/2010 (Part 1)


Ein YT Comment'ler bringts auf den Punkt:
Thank you Kindra, I moved the drugs for the controllers, been there, done that, go fast boats up to bush crime syndicate failed oil wells, go fast boats moving the cocaine to dick cheney halliburton, these f*** are so f***ing evil f*** them!

This is drama, this is the? truth.



melden