Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

John F. Kennedy: Mord oder Verschwörung?

1.528 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Verschwörungen, Kennedy, JFK
morphy
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


John F. Kennedy: Mord oder Verschwörung?

06.09.2004 um 01:53
Also hi leute ich habe viele Beweise gesehen eine art doku-action film min kevin kostner und wollte mal fragen was sagt ihr zu j.f.k. ermordung?
Ein irrer einzeltätter oder doch mehr?!
ich persönlich bin der meinung Das die regierung ihre Finger mal wieder im Spiel hatte


melden
Anzeige
freiergeist
ehemaliges Mitglied


John F. Kennedy: Mord oder Verschwörung?

06.09.2004 um 09:07
Nicht die Regierung in diesem Sinne wie wir sie wählen dürfen!!!!
Verschwörungen gibt es seit es Gierige Machtbesessene Menschen gibt, der Kennedy-Mord war eine Verschwörung, ganz klar aber zu offensichtlich, denn man muß ab und zu auch mal was Preisgeben um abzulenken.
Politiker die "Gott-Status " erreichen und dazu auch noch gute Veränderungen bewirken werden schnell beseitigt, sonst fühlt sich das Volk mit diesem Mann zu mächtig!!!!
Das Volk soll sich über Sachen wie Existenz, Terror, Angst Gedanken machen, nicht über Familie, Gott......usw.
Um so schneller werden Menschen in der Regierung vom Volk akzeptiert, die diese scheinbar ungewollt bösen Sachen bekämpfen und dem Volke Glauben machen, ich bin auf eurer Seite... .
Fügig wird nur jemand gemacht dem man was gibt-dann wieder wegnimmt, unsicher macht und Ihm klar macht Du alleine kannst nichts ausrichten!!!!!
Bei Kennedy wurde dies gefährlich, denn er war ein relativ normaler Mensch als Politiker, das Volk fühlte sich bei Kennedy wirklich verstanden und Kennedy wurde zu Eigensinnig!!!!! Deswegen mußte er sterben!!!!


melden

John F. Kennedy: Mord oder Verschwörung?

06.09.2004 um 09:09
Link: www.dhm.de (extern)

Da man die wichtigsten Unterlagen als zu brisant für die Öffentlichkeit einstuft, werden wir das wohl nie genau erfahren.

Recht gute Info`s, siehe Link.

NICHTS lebt ewig !


melden
alterego
ehemaliges Mitglied


John F. Kennedy: Mord oder Verschwörung?

06.09.2004 um 11:17
John F. Kennedy hatte nicht die beste Zeit erwischt US-Präsident zu werden!

Den Scherbenhaufen den er "geerbt" hatte gab er letztendlich trotz angeblicher Bemühungen wieder ab!
Auch Landesintern "schoss" man gegen ihn!
Kennedy war jemand der selber bei Verschwörungen für sein Land (vor allem im Vietnam) beteiligt war und hat sich damit nicht nur Freunde gemacht!

Ein Mann der in einer solchen Krisenzeit einen derart Einfluss- und Verantwortungsreichen Posten hat, stößt nicht nur auf Neider, sondern mit Gewissheit auch auf Feinde der Ideologie! Als Außenstehender kann man wohl bloß leise Vermutungen äußern!


Zwei Dinge sind unendlich. Die menschlische Dummheit und
das Universum, aber bei dem zweiten bin ich mir nicht so sicher.
( A. Einstein)


melden
morphy
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


John F. Kennedy: Mord oder Verschwörung?

06.09.2004 um 12:29
Insbesondere interessiert mich ob Jim Garisson Anklage erhob oder es doch bleiben lies weil er angst vor der CIA und noch andere darin verwickelt waren?

mit einem Amateurvideo konnte aber bewiesen werden das Lee Harvey Oswald nicht der alleinige Täter sein konnte wenn er es überhaupt war was ich nicht glaube.


melden
vio
ehemaliges Mitglied


John F. Kennedy: Mord oder Verschwörung?

06.09.2004 um 14:42
Ja auch wie bei dem 11.9, Aussagen von Regierung, Vorfälle vor und nach dem Attentat, Ermordungen von Zeugen/evtl. Mittäter, Verlauf der weiteren Geschichte durch den neuen Präsidenten, alles das ist mehr als merkwürdig...

Besonders witzig fand ich das die Regierung der Bevölkerung weiss machen wollte eine einzige Kugel habe 7 mal getroffen und das im Zickzack, die magische Kugel^^ Dazu noch durch Laubwerk und auf ein fahrendes Auto. Früher haben die Leute es aber einfach geglaubt.


melden
jedimaster
ehemaliges Mitglied


John F. Kennedy: Mord oder Verschwörung?

06.09.2004 um 18:25
Was auch sehr merkwürdig war das die Zeugenaussagen verfälscht wurden. Die tödlichen Schüsse wurden von diesen Zaun abgegeben. Der Fahrer von J.F.K. war ein Mitverschwörer denke ich. Wichtige Zeugen die zusagten auszusagen wurden so lange unter Druck gesetzt bis sie sich dann doch nicht auszusagen. Es heißt das einige Zeugen sogar Geld bekamen damit sie nicht aussagten. Die Zeugen die sich aber nicht erpressen ließen und darauf bestanden auszusagen passierten sehr merkwürdige "Unfälle" die immer tödlich ausgingen. Ich glaube ein Zeuge kam bei einen Autounfall ums leben und das, obwohl dieser Zeuge noch nicht mal Autofahren konnte!
Ich denke die CIA, das FBI u.v.a. waren an der Verschwörung beteiligt. Selbst einige Ärzte waren mit von der Party. Wie konnte sonst das Gehirn von John F. Kennedy verschwinden?

MFG
Jedimaster


Der Jedi-Kodex:
Es gibt keine Emotionen, es gibt nur Frieden.
Es gibt kein Unwissen, es gibt nur Wissen.
Es gibt keine Leidenschaft, es gibt nur Gelassenheit.


melden
morphy
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


John F. Kennedy: Mord oder Verschwörung?

06.09.2004 um 20:05
Ich glaube das FBI können wir ausschliesen und zwar aus dem Grund das CIA und FBI sich hassen die könne sich nich ausstehen.
Der Hauptzeuge in dem Fall sollte sich angeblich selbst umgebracht haben das komische daran war das Staatsanwalt Jim Garisson vor dem angeblichen Selbstmord mit seinen Zeugen gesprochen hatte und dieser litt unter verfolgungswahn und hatte furchtbare angst vorm sterben.

mfg morphy


melden
revoluzzer
ehemaliges Mitglied


John F. Kennedy: Mord oder Verschwörung?

07.09.2004 um 10:25
Der Fahrer hat ihm ja in den Schädel geschossen..."Wer such den Fahrer wohl aus?" - "Cia und Fbi - NICHT - ....hahaha....Aufwachen!!!"

Es gibt ein ausgezeichnetes Video...beim "Esel" ...link auf Unglaublichkeiten.

Das CIA Arbeitet seit Jahren mit der Saarländischen CDU zusammen, in einer Debatte zur Sicherheit, hat O. Schilly, P. Müller (Saarland) das vorgeworfen und drum gebetten, er solle aufhören, mit dem CIA zusammen zu Arbeiten!

Wer das Geld hat die Macht...in so einem Fall, eindeutig die Hochfinanz!

Das Zins System, so wie wir es heute kennen und stabilisiert haben, ist der Untergang von jedem "Nicht-Industriellen" und somit Ausbeutung des Arbeiters.

Weil durch diesen Vorgang, die Wirtschaft die Politik bestimmt und nicht umgekehrt...woran die Politik. mittlerweile großen Spaß hat, da sie anständig entlohnt wird!

Korrumpierte Politik!

Revoluzzer

PS:
Man schaue sich Videos, im Netz an, von den Demo's in USA, gegen die Republikaner und G. Bush...!!! Die lauf da schon rum wie Nazi's!


melden
revoluzzer
ehemaliges Mitglied


John F. Kennedy: Mord oder Verschwörung?

07.09.2004 um 10:28
Anhang zum PS:

Mit "die" mein ich - "Die Polizei" -


melden

John F. Kennedy: Mord oder Verschwörung?

07.09.2004 um 11:03
Link: www.allmystery.de (extern)

Vier Seiten JFK Verschwörung:

http://www.allmystery.de/system/forum/data/gg4378.shtml


burn burn the truth the lies the news / Lostprophets - Burn, burn


melden
freiergeist
ehemaliges Mitglied


John F. Kennedy: Mord oder Verschwörung?

07.09.2004 um 11:37
Ja ....und wer der Wahrheit zu arg auf der Spur ist und noch dazu Glaubwürdig und nicht Arm und verwahhhhhrlost, ist....der wird irgendwann in Sachen verstrickt...oder hat einen Auto-Flugzeug..oder sonst was für einen Unfall.
Und selbst dann glaubt die Bevölkerung das was man ihnen sagt!!!
Man könnte das bei allen feststellen, deren Leben sehr viel Aufschluß geben würde!!!

Ach so nochwas zu Medien, Einzelkämpfern... und den wenigen die nicht alles Glauben!!
Ein Kunde von mir hatte Vorträge über gesunde Ernährung gehalten und dabei immer wieder die Gesetzliche Kontrolle infrage gestellt (sagte gesünder für Geist und Körper sei eine eigene Anpflanzung der Nahrungsmittel) ....hat irgendwann sein Themengebiet erweitert, wurde sozusagen Freier Reporter, hat diversen Druck der Regierung auf die Redaktionen mitbekommen, wollte seine Vorträge und Beiträge in der Zeitung ebenfalls auf Manipulation und "Verseuchung" der Grundnahrungsmittel ausdehnen..........er lag kurze Zeit später im Krankenhaus. Angeblich hat er einen Schlag bekommen-Herzinfarkt??, es stand komischerweise auch noch nichts genaues Fest....
Dieser Mensch war keiner der sich Streß machen ließ, sehr ausgeglichen und hat die Arbeit nie als Geldmaschine sondern als Berufung gesehen.
Das war nun ein ganz kleiner Fisch...aber es wird eben viel im Keim erstickt!!!
Nachweise hatte er vor zu liefern indem er sich ein kleines "Chemie-analyse-studio" einrichtete und sich das Wissen zur Suche von einem Chemiker erklären ließ. Ein zufriedener Lebensfroher Mensch, der zur damaligen Zeit seinen Größten Wunsch erfüllt bekam.....er wurde Vater, nur leider war er da scheinbar schon im Krankenhaus!!
In der Örtlichen Presse stand: ungefähr...schon eine ganze weile her.
Herr Grund oder so ähnlich war Zuckerkrank, und ist der Ständig wachsenden Belastung nicht Herr geworden..wir Bedauern...bla bla bla....
Das ist schon bestimmt 10 Jahre her....ab da bin ich aufgewacht...für die Mehrheit : ...Jaja das kommt davon wenn man sich in Sachen reinsteigert und nicht mehr auf die Gesundheit achtet......


melden

John F. Kennedy: Mord oder Verschwörung?

08.09.2004 um 17:09
Ich hab das schon mal in nem anderen Thread gesagt und ich sage es wieder:

Alle "ermordeten" Politiker, Schauspieler, Musiker, und und und leben auf einer kleinen (für die öffentlichkeit unbekannten) Insel mitten im Pazifik weiter. Darunter sind/waren nicht nur JFK und Diana, sondern auch 2Pac, Marilyn Monroe und der Weihnachtsmann, nicht zu vergessen!

;)

CU

Wenn Wissen = Macht stimmt, dann macht Wissen Macht!


melden
morphy
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


John F. Kennedy: Mord oder Verschwörung?

09.09.2004 um 20:59
@revoluzzer
Der Fahrer hat ihm ja in den Schädel geschossen..."Wer such den Fahrer wohl aus?" - "Cia und Fbi - NICHT - ....hahaha....Aufwachen!!!"

Eh dazu möcht ich och was schreiben eh die CIA hätte die Macht dazu den Fahrer auszuwechseln das war ne groß angelegte verschwörung teile der regierung waren auch beteiligt

mfg morphy


melden
tahua
versteckt


John F. Kennedy: Mord oder Verschwörung?

09.09.2004 um 22:50
Ist Kennedy die Reinkarnation von Lincoln?

Interessante Parallele die ich im Internet fand

Zitat

Die Lincon-Kennedy-Story:

Es handelt sich um die Übereinstimmungen im Leben der beiden ehemaligen Präsidenten
der USA Abraham Lincoln und John Fitzgerald Kennedy.



Abraham Lincoln, geboren am 12. Februar 1809, 16. Präsident der USA
John Fitzgerald Kennedy, geboren am 29. Mai 1917, 35. Präsident der USA




beide Nachnamen bestehen aus je 7 Buchstaben




beide ...
... begnadete Rhetoriker
... zitierten gerne Shakespeare sowie die Bibel
... benutzten gerne einen Schaukelstuhl
Lincoln sogar, wenn er ins Theater ging, um sich nach einem harten Arbeitstag zu entspannen
Kennedy deshalb, weil dadurch seine ständigen Rückenschmerzen erträglicher wurden






Zur Politik:

beide...
... waren Mitglieder des Repräsentantenhaus bevor sie Präsidenten wurden
... waren in Kriege verwickelt (Lincoln in den Amerikanischen Bürgerkrieg, Kennedy in Vietnam)
... setzten sich für die Zivilrechte der schwarzen Bevölkerung ein
... Lincoln verkündete 1863 die Erklärung der Sklavenbefreiung
... Kennedy verkündete 1963 die "Civil Rights Message"




Lincoln wurde 1847 in den Kongress gewählt,
Kennedy wurde 1947 in den Kongress gewählt



Lincoln bewarb sich 1856 um die Vizepräsidentschaft seiner Partei,
Kennedy bewarb sich 1956 um die Vizepräsidentschaft seiner Partei



Lincoln wurde 1860 Präsident,
Kennedy wurde 1960 Präsident








Familiär:


beiden starb je eine Schwester, bevor sie präsidenten wurden


zur First Lady:

... b
eiden starb während der Präsidentschaft ihrer Männer ein Sohn
(William Lincoln und Patrick Kennedy)
... beide Frauen waren zum Zeitpunkt der Eheschließung 24
... beide hatten drei Kinder











zum Attentat:



b

eide hatten Vorahnungen über ihr Ende ...

Lincoln an seinem letzten Tag zu seinem Leibwächter William H. Crook :
"Ich glaube es gibt Menschen, die mir das Leben nehmen möchten ...
Wenn es geschehen soll, so ist es unmöglich, das zu verhindern."
Kennedy am Tag seines Todes zu seinem Berater Kenneth O'Donnel l :
"Wenn einer den Präsidenten der USA erschießen wollte - schwer ist das nicht ...
Und niemand kann etwas dagegen machen."









Lincolns Sekretärin namens Kennedy riet ihrem Chef vom Besuch des Ford - Theaters ab
(er wurde dort erschossen).
Kennedys Sekretärin namens Lincoln meinte zu ihm, es wäre keine gute Idee, nach Texas zu fahren ...
Er tat es trotzdem und wurde in Dallas umgebracht.







... beide Morde geschahen an einem Freitag
Lincoln am Karfreitag
Kennedy am Freitag vor dem Erntedankfest
... durch Schüsse in den Hinterkopf
... in unmittelbarer Nähe zur jeweiligen First Lady
beide blieben bei den Attentaten unverletzt
... die Begleiter der Präsidenten wurden verwundet:




Major Rothborne vom Jagdmesser des Lincoln - Mörders, als er sich auf ihn stürzte




und




Gouverneur Conallys Arm verletzte die Kugel, die Augenblicke vorher das Genick des amerikanischen Präsidenten durchschlagen hatte

Lincoln wurde im Ford - Theater erschossen
Kennedy starb in einem Ford Lincoln











die Mörder:



... John Wilkes Booth, geboren 1839
... Lee Harvey Oswald, geboren 1939
... beide Namen bestehen jeweils aus 15 Buchstaben
... beide waren Südstaatler
... beide wurden kurz nach den Präsidentenmorden umgebracht - noch vor Prozessbeginn












die Killer der Mörder:



Jack Ruby wie auch Boston Corbett galten als gewalttätig,
jeder feuerte nur einen Schuss ab, um sein Opfer zu töten,
jeder benutzten einen Colt



Booth erschoss Lincoln im Ford - Theater und flüchtete in ein Warenlager,
Oswald versteckte sich in einem Lager und flüchtete in ein Theater






die Nachfolger






die Vizepräsidenten...
... Andrew Johnson, geboren 1808
... Lyndon Johnson, geboren 1908
... beide Namen bestehen jeweils aus 13 Buchstaben
... beide aus dem Süden
... beide starben jeweils 10 Jahre nach den Präsidentenmorden



____________________________________________________________________________


2 Wochen vor dem Tod Lincolns wurde sein einziger überlebender Sohn als junger Mann zufällig auf einem Bahnhof vor einen einfahrenden Zug gestossen (war ein Unfall, kein Attentat). Ein daneben stehender Fahrgast zog ihn in letzter Sekunde von den Gleisen und rettete ihm das Leben. Es war der jüngere Bruder des Schauspielers John Wilkes Booth.


___________________________________________________________________________________


Das sind natürlich alles Wahrscheinlichkeiten mache dazu mal eine thread dazu auf, da ich hier eine Sammlung anlegen möchte und von Zeit zu Zeit was dazu schreiben.


melden

John F. Kennedy: Mord oder Verschwörung?

10.09.2004 um 10:13
Johnson (2x), Madison, Jackson, Harding, Trumann, Clinton besteht auch auch 7 Buchstaben

Also haben 7 von 43 Präsidenten 7 Buchstaben. Wirklich sehr selten.

Ähhh Kennedy und Lincoln wurde 1961 Präsi

4 von 43 Präsidenten wurden im Amt ermordet, und insgesamt 8 sind im Amt gestorben. Kein schlechter Schnitt...

Kennedy hatte keine Sekretärin Namens Lincoln

Bei dem Wochentag besteht die Chance von 1:7. Auch nicht gerade gering.

Schüsse in den Hinterkopf sind bei Attentaten sicher auch nicht selten.

Zum Tatort: beide in der Öffentlichkeit. Hätten die Attentäter die zwei vielleicht aufm Klo im Weissen Haus erschiessen sollen?

Zu dem Mördern: Booth wurde 1838 geboren, Südstaatler 50:50 chance.

Dass sie vor Prozessbeginn umgebracht wurden finde ich auch nicht weiter verwunderlich. Immerhin haben sie den Amerikanischen Präsi aufm Gewissen.


Mal was witziges:

Der Name Kennedy leitet sich aus dem gälischen Wort "cinneidigh" her, was übersetzt "hässlicher Kopf" bedeutet.


burn burn the truth the lies the news / Lostprophets - Burn, burn


melden
morphy
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


John F. Kennedy: Mord oder Verschwörung?

12.09.2004 um 22:04
@Auweia

warum sollte Lee Harvey Oswald wenn er den Präsidenten wirklich erschossen hatte durch den Vorderausgang hinausgehen anstatt aus dem Hinterausgang.
wie hatte Oswald es geschaft die Schüsse abzugeben die Patronen auf dem Boden fein säuberlich hingelegt 2 bis 4 Stockwerke hinunterlaufen an 2 Zeugen vorbeilaufen ohne das sie es bemerken und das zusätzlich noch in einer so kuzren zeit wo es unmöglich war und er noch nichteinmal außeratem war dann gehts weiter er erschießt weil ihm so fad is auch gleich noch 1 polizisten und lasst sich dann nichts ahnend festnehmen. Und bevor er wusste warum er festgenommen wird und sich selbstverteidigen konnte wurde er erschoßen.
mfg morphy


melden

John F. Kennedy: Mord oder Verschwörung?

18.05.2007 um 20:30
""Neue Nahrung für alte Verschwörungstheorien: Der Mord an US-Präsident Kennedy gehteiner aktuellen Studie zufolge vielleicht doch nicht allein auf das Konto von Lee HarveyOswald. Forscher fordern jetzt eine erneute Untersuchung der am 22. November 1963abgefeuerten Kugeln.
Ballistische Untersuchungen unter Rückgriff auf moderne Methodender Statistik und der chemischen Analyse zeigten, dass Lee Harvey Oswald damals nicht dereinzige Schütze gewesen sei, heißt es in der jüngsten Ausgabe des Fachblatts "Annals ofApplied Statistics". Die seinerzeit von den Experten angeführten Belege, wonach dieMöglichkeit eines zweiten Mörders ausscheide, hielten den Tatsachen nicht stand, schreibtder Ex-FBI-Agent William Tobin, der die Arbeit gemeinsam mit dem Statistik-ProfessorCliff Spiegelman und dem Chemiker William James von der Texas A&M University vorgelegthat.
Die neuerliche Analyse habe ergeben, dass die am Tatort gefundenen Kugelfragmentevon mindestens drei unterschiedlichen Kugeln stammen könnten. Wenn dies zutreffe, sei dieMöglichkeit eines zweiten Schützen, der Kennedy getroffen haben könne, nicht mehrauszuschließen. Deshalb sei es wissenschaftlich geboten, die fünf Kugelfragmente erneutuntersuchen zu lassen.
Die Alleintäterschaft Oswalds wurde schon immer bezweifelt.Lyndon B. Johnson, Kennedys Nachfolger im Amt des US-Präsidenten, hatte im November 1963einen Ausschuss einberufen, um den Hergang des Attentats aufzuklären. Die sogenannteWarren-Kommission legte zehn Monate später ihren 850-seitigen Bericht vor, in dem eshieß, Oswald sei ein Einzeltäter gewesen. Er hat demnach mit einem Gewehr drei Schüsseabgegeben. Eine Kugel habe verfehlt, eine zweite habe Kennedys Hals durchschlagen und denvor ihm sitzenden texanischen Gouverneur John Conally verwundet, die dritte habe denPräsidenten in den Kopf getroffen.
Die offizielle Version der "magischen Kugel".diealle drei Treffer verursacht haben soll wurde unmittelbar nach der Veröffentlichung starkbezweifelt. Insbesondere der zweite Schuss hätte laut dem Warren-Report insgesamt siebenVerletzungen bei Kennedy und Conally zur Folge gehabt, ohne dass die Kugel stark verformtworden wäre. Das Geschoss wurde deshalb auch als "magische Kugel" verspottet.

Zudem ist in dem berühmten Film des Attentats, den Abraham Zapruder mit einer8-Millimeter-Kamera gedreht hat, zu sehen, wie Kennedys Kopf nach dem Treffer nach hintenfliegt - obwohl Oswald Kennedy von hinten getroffen haben soll. Ein Teil der hinterenrechten Seite von Kennedys Schädel wurde durch den Treffer abgesprengt, was ebenfallsdafür sprechen könnte, dass die Kugel von vorn kam.

Eine der verschiedenenErklärungen für die Unstimmigkeiten war und ist die Theorie, dass ein zweiter Schütze andem Anschlag beteiligt war, der Kennedy aus einer anderen Richtung ins Visier genommenhat. Tatsächlich kam 1976 ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss desUS-Repräsentantenhauses zu dem Ergebnis, dass Oswald zwar Kennedys Mörder, aber mit hoherWahrscheinlichkeit kein Einzeltäter war. Ein zweiter Täter habe geschossen, aberverfehlt. Der Ausschuss konnte allerdings keine Aussage darüber treffen, wer außer Oswaldin das Attentat verwickelt gewesen sein könnte. Oswald selbst hatte seine Unschuldbeteuert und wurde zwei Tage nach dem Anschlag selbst ermordet.

Tobin und Cliffmanwollen nun Hinweise dafür gefunden haben, dass die Indizien der Warren-Kommission fürOswalds Alleintäterschaft "mit fundamentalen Fehlern" behaftet sind. Die Forscher habenchemische und forensische Analysen an Gewehrkugeln durchgeführt, die aus derselbenProduktion stammen wie die von Oswald benutzten Geschosse. Sie haben Methoden angewandt,die in den sechziger Jahren noch nicht zur Verfügung standen.
Dabei habe sichherausgestellt, dass die Projektile längst nicht so selten waren wie von derWarren-Kommission angenommen. Die fünf noch vorhandenen Kugelfragmente desKennedy-Attentats könnten zu insgesamt drei oder mehr Geschossen passen. Da Oswald abernur dreimal gefeuert haben soll, würde eine vierte Kugel bedeuten, dass er nicht alleinwar. Eine der zehn bei den neuen Tests verwendeten Kugeln habe sogar exakt zu denFragmenten gepasst.

Tobin, ein angesehener Kriminalist und früherer Agent derUS-Bundespolizei FBI, leitete mehr als 20 Jahre lang das FBI-Labor zur Analyse vonMetallen. Er wurde in die Ermittlungen zur Aufklärung zahlreicher spektakulärer Anschlägeeingeschaltet, beispielsweise des Sprengstoffattentats in Oklahoma City 1995 oder derSprengung einer Boeing der TWA über Long Island, die von New York nach Paris unterwegswar.

Nach seiner Pensionierung hatte Tobin durch zahlreiche Studien nachgewiesen,dass die vom FBI jahrzehntelang praktizierte Beweisfindung durch chemische Analyse vonGeschossen eine hohe Fehlerquote aufweisen kann. Dass FBI verzichtete daraufhin nach 2003auf diese Methode."

Also doch ein Mordkomplott ?


melden

John F. Kennedy: Mord oder Verschwörung?

21.05.2007 um 21:40
Der renommierte Historiker Christopher Andrew, ein Mann mit guten Kontakten zumbritischen Geheimdienst hat 2001 ein Buch namens "Das Schwarzbuch des KGB"herausgebracht. Es beruht auf 11 000 Seiten (!) hochgeheimen KGB-Material, das dersowjetische Ex-Agent Wassili Mitrochin nach 1990 nach England zum britischen Mi-6schmuggelte.

In diesem Buch wird beschrieben, wer die Ermordung von JFK erstmaligals Regierungs-CIA-Verschwörung hinstellte: Es waren zwei Sachbuchautoren, die vom KGBbezahlt wurden, diese Verschwörung in der westlichen Welt publik zu machen. Oswald selbstwurde - obwohl er jahrelang in der Sowjetunion gelebt hatte - nie vom KGB angeheuert. Ererschien aufgrund seiner psychischen Verfassung den russischen Behörden stets suspekt.
Christopher Andrew: "Das Schwarzbuch des KGB", Ullstein, 2001, S. 317ff


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied


John F. Kennedy: Mord oder Verschwörung?

22.05.2007 um 00:32
Das war Mord (ich habe es ja schon immer gesagt) und wer gerade erst vor kurzem die Doku"JFK" auf N-TV gesehen, wo der ganze Fall noch mal neu aufgerollt wurde und wo man auchzu dem Schluss gekommen ist, dass der gesamte Warren-Bericht Lücken und enorme Fehleraufweist.
Der Warren bericht wurde letztendlich als Mangelhaft eingestuft und alleshinweise liefen auf einen geplanten Mord hinaus. Was im Übrigen auch auf den Fall LadyDiana zutrifft!



xpq101

:>


melden
Anzeige

John F. Kennedy: Mord oder Verschwörung?

22.05.2007 um 01:16
geplanter mord war es wohl in jedem fall.


melden

111.241 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden