Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

13.721 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, CIA, 9/11 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

07.02.2013 um 22:30
Zitat von zaeldzaeld schrieb:Eine Alternative wäre natürlich gewesen, den Krieg gegen Afghanistan nicht zu beginnen und sich weiter von Islamisten terrorisieren zu lassen, die ungestört von den Taliban sich dort ausbilden ließen - vielleicht sogar mit deren Unterstützung.
Du begreifst nicht dass mittlerweile JEDER zum Terroristen mutieren kann nur weil man verdächtig wird, wodurch auch immer. Die USA ist der grösste Terrorist auf diesem Planeten aber das übersieht man gerne.


2x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

07.02.2013 um 22:32
@Nexuspp
Die Schulden sich nichts, könnte man alle auf einen Haufen werfen. Es muss immer einen Schurken und einen Helden geben, gespielt ist beides.


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

07.02.2013 um 22:32
@Medomatt
Zitat von MedomattMedomatt schrieb:Die USA ist der grösste Terrorist auf diesem Planeten aber das übersieht man gerne.
Das behauptet man gerne. Das Internet ist voll davon. Das übersieht man nicht. Man glaubt den Quatsch einfach nicht.


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

07.02.2013 um 22:33
@Medomatt

Warum sagst du nichts zu den Gedenkfeiern, die du so schmerzlich vermißt hast, die es tatsächlich gibt?

Wieso sagst du nicht, wie die USA adäquat auf die Anschläge hätten reagieren sollen?

Zäld


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

07.02.2013 um 22:37
@zaeld
Weil ich nicht muss, ganz einfach.
Afghanistan hätte sich selbst um seine Terrorzellen, Terroristen, Taliban, Blabla blubb kümmern können mit Hilfe der USA auf diplomatischem Weg. Nein das Land muss zerbombt werden und dadurch wurde der böse Terrorist auch aus der Welt geschaffen. *lach


2x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

07.02.2013 um 22:43
@Medomatt
Zitat von MedomattMedomatt schrieb:Die USA ist der grösste Terrorist auf diesem Planeten aber das übersieht man gerne.
Und was ist wenn du dich irrst?
Wenn das doch nur Internetmärchen sind?

Und was noch interessanter ist, was ist wenn du dich nicht irrst... Was wäre die logische Konsequenz daraus? Müssen wir vielleicht als EU die US Regierung stürzen?

fragen wir doch den da:
hollande favorit praesidentschaftsduell


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

07.02.2013 um 22:48
Zitat von MedomattMedomatt schrieb:Weil ich nicht muss, ganz einfach.
Jetzt wird es so langsam trollig
Zitat von MedomattMedomatt schrieb:Die Schulden sich nichts, könnte man alle auf einen Haufen werfen.
Hmm da frage ich mich doch glatt wieso deine Vorwürfe dann nur auf einen abzielen?
Sympathisierst du etwa mit einem von den anderen ?


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

07.02.2013 um 22:52
@agreschk
Als ob die EU besser wäre :D

Ausserdem OT.


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

07.02.2013 um 22:54
Zitat von NexusppNexuspp schrieb:Hmm da frage ich mich doch glatt wieso deine Vorwürfe dann nur auf einen abzielen?
Sympathisierst du etwa mit einem von den anderen ?
Wie geschrieben, es muss immer einen Schurken geben und einen Helden. Da der Held sich so aufspielt und im Grunde um nichts besser ist, wie der Schurke, Ziele ich auf den so genannten "Helden" ab. Deutlich genug?


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

07.02.2013 um 23:05
@Medomatt

Der Held spielt sich auf ?
Wo und wie macht der "Held" das denn genau ?

Und du bist also für die "Schurken" weil du den "Held" nicht magst.
Und hast auch kein Problem damit, das einer der "Schurken" z.B. mit Giftgas sein eigenes Volk töten lies.
Das ist für dich soweit "ok"


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

07.02.2013 um 23:06
@Nexuspp
*lach
Ist in Ordnung, belass es einfach dabei ;)


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

07.02.2013 um 23:20
Zitat von NexusppNexuspp schrieb:Die Regierung hält sich für wichtig weil es eine Schweigeminute gab ?
@Nexuspp
Mit derartiger Inszinierung lässt sich immer gut darstellen dass man Opfer war statt Angreifer.
Rituale.
Zitat von MedomattMedomatt schrieb:Die USA führt ständig Kriege auf fremden Grund und Boden und wenn es einmal die USA im Inneren selbst trifft, muss die ganze Welt Aufsehen, mitfühlen, mit weinen.
@Medomatt
Natürlich nicht DIE Amerikaner.
Das Weltkapital führt die Kriege und benutzt die jungen Leute, die wenig Chancen haben ausser beim Militär.

Obwohl:
Im Moment geht der Trend aber weg vom 'amerikanischen' Soldaten, man heuert Söldner an, weltweit. Oder man lässt anheuern, aus der Umgebung der Kriegsschauplätze.
Im sogenannten Al Kaida Umfeld finden sich so manche kampferprobte Killer, wahrscheinlich Analphabeten aber Koran-fest. Und vor allem billiger.
Zitat von MedomattMedomatt schrieb:Wie geschrieben, es muss immer einen Schurken geben und einen Helden. Da der Held sich so aufspielt und im Grunde um nichts besser ist, wie der Schurke, Ziele ich auf den so genannten "Helden" ab. Deutlich genug?
Die Geschichte hat sich nicht gross verändert
Krieg hat IMMER wirtschaftliche Gründe, es geht nicht um menschliche Werte, Freiheit, Demokratie.


2x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

07.02.2013 um 23:29
@Johncom
Nun das ist deine Meinung. Sie ist schlüssig, mehr aber auch nicht. Ich habe eine andere Meinung. Ich wäre bereit meine Meinung in Frage zu stellen. Aber bis jetzt hat mich nichts überzeugt. Nur heisse Luft und nichts konkretes.


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

08.02.2013 um 00:12
Wenn ich deiner Logik folge, ist die Ursache des arabischen Frühlings nur bei der USA/NATO zu suchen, zur gezielten Destabilisierung des nahem Ostens und zur Durchsetzung ihrer Interessen dort.
@mojorisin
Ja.
Die 'intelligente' und wenn nötig auch militärische Hilfe zur Förderung der Umstürze kamen aus USA und EU-Ländern.
Sicher, da unten besteht starke Unzufriedenheit, steigende Preise und bequeme Regimes, die nicht mal ihren Akademikern gute Chancen bieten.
Ich sehe das anders:
Beispiel:
Tausende Kilometer von der Heimat entfernt haben sie lautstark den Sturz von Diktator Muammar al-Gaddafi unterstützt. ...
usw ..
Im Moment wo der Syrien-Konflikt sich hinzieht unterstützen deutsche Syrer ihren Präsidenten Assad aber die gleichgeschaltete Presse verweigert eine ausgewogene Berichterstattung.
Ist es nicht auch möglich das, ähnlich wie die Leute hier vor 200 - 300 Jahren sich versuchten von der Monarchie zu befreien, die Leute in arabischen Ländern für mehr Rechte kämpfen? Oder läuft es letztendlich doch immer darauf hinaus das im HIntergrund die USA/NATO für alles verantwortlich ist um "ihre INteressen" durchzusetzen?
Die EU/USA/NATO hat sich bis vor kurzem noch prima verstanden mit den Staatschefs im nahen Osten.
So wie auch weiterhin mit dem Regimes von Saudi Arabien und Bharain.
Gerade die Saudis sind aus streng westlicher Sicht absolute Barbaren gegen das moderne Menschenrecht. Aber solange sie ihr reichliches Öl liefern drückt man alle Augen zu.
Dem gegenüber ist Syrien und das frühere Libyen fortschrittlich liberal.
Nein, an den reichen Saudis wird nicht kritisiert, schliesslich beherbergen sie US-Stützpunkte und kaufen Panzer, Flugzeuge und Soldaten was das Zeug hält.


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

08.02.2013 um 00:16
Hätten die Amerikaner die Schweigeminuten einfach weglassen sollen? Nach so einem Ereignis?

Stellt euch doch mal einen Moment vor es war ein echter Anschlag. Kein Inside Job. Ich weiß das ist nahezu unmöglich für euch. Aber probiert es mal. Was dann? Hätte man dann auf die Anschläge anders reagiert? Inwiefern? Falls nein: Was beweist oder indiziert euer Gequake dann?


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

08.02.2013 um 00:44
Hier nochmals die von dir noch immer nicht beantworteten Fragen: ...
@flanagan
Komisch das Du keine Antworten liesest.
Wenn Du rechts oben in der schmalen Spalte auf ' System' klickst, popt ein Feld auf, da steht jeweil in zeitlicher Reihenfolge wer auf Deine Beiträge geantwortet hat.
Ich bin der Meinung, die Geheimdiensts ( alle) wissen mehr, als unsere so "freie" Presse offiziell berichtet. Zudem vertrete ich die Meinung, dass neben der "offiziellen" Geschichtsschreibung auch eine verborgene "wahre" Geschichtsschreibung existiert. Eine Geschichte für den Pöbel und ein parallele Geschichte für die Elite.

Und da ich gefragt wurde, warum sich die Medien nicht darauf stürzen und sich den Pulitzerpreis holen? Na ganz einfach, es gibt keine freien Medien! Jede Zeitung, jeder Sender ist zugleich auch politisch verstrickt und es werden Rahmenbedingungen gesetzt, was gesendet werden darf und was nicht.
Im Grunde sagt der Bubba78 schon Wesentliches.
Unsere Freie Presse, also die gewöhnliche Presse im Westen ist genauso frei wie die Lokalblättchen es waren in der früherern Zone des Warschauer Pakts.
Das KP-Zentralorgan gab vor und die Blättchen tippten ab.
Was sie abtippten war die jeweils offizielle Version der korrekten Geschichtsdeutung, genauso funktioniert es hier und wie ich finde, immer mehr.
Kaum noch 'linke' oder 'rechte' Presse am Markt, alles eingesogen.

Bubba78 habt Ihr wieder schön eingewickelt in Flame-War.
Ihn mit 150 Fragen beschäftigt, nur Scheinfragen ... niemand ist an Antworten interessiert, nur dass der Aussenseiter sich auf dem Hamsterrad müde läuft, nicht wahr ?
Ach so, du hast keine Ahnung, drum muss man die Naseziehmethode anwenden.
@Branntweiner
Kannst Du das mal verständlich machen, was ist die Naseziehmethode ?
Un ab wann muss man sie anwenden ?


2x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

08.02.2013 um 01:07
@Johncom
Zitat von JohncomJohncom schrieb:Die EU/USA/NATO hat sich bis vor kurzem noch prima verstanden mit den Staatschefs im nahen Osten.
Mit allen gleich?
Zitat von JohncomJohncom schrieb:Gerade die Saudis sind aus streng westlicher Sicht absolute Barbaren gegen das moderne Menschenrecht.
Da widerspreche ich dir nicht.
Zitat von JohncomJohncom schrieb:Aber solange sie ihr reichliches Öl liefern drückt man alle Augen zu.
Auch hier widerspreche ich grundsätzlich. Wirtschaftliche Interessen lassen oft über vieles hinwegsehen.
Zitat von JohncomJohncom schrieb:Dem gegenüber ist Syrien und das frühere Libyen fortschrittlich liberal.
Wäre wahrscheinlich eine eigene Diskussion wert. Aber Gaddafi und Assad sind auch nicht gerade Kinder von Traurigkeit.
Zitat von JohncomJohncom schrieb:Nein, an den reichen Saudis wird nicht kritisiert, schliesslich beherbergen sie US-Stützpunkte und kaufen Panzer, Flugzeuge und Soldaten was das Zeug hält.
Nicht kritisiert würde ich jetzt nicht sagen. Aber man geht definitiv außenpolitisch anders um mit den Ländern. Ich würde mal sagen so etwas könnte man in gewisser Weise auch als Abhängigkeit bezeichnen.

Jetzt wäre die Frage soll man einfach zusehen und sich raushalten was im Nahen Osten passiert? Dann könnte man mit Recht sagen wir kaufen im Nahen Osten unser Öl der Rest interessiert nicht.

Oder soll man doch eingreifen wenn erhebliche Menschenrechtsverletzungen stattfinden?

Das es doppelmoralisches Verhalten gibt steht außer Frage. In allen Ländern in denen der arabische Frühling ist/war kann man aber nicht eingreifen. Wirtschaftliche INteressen spielen mit Sicherheit ein große Rolle.

Nur, um wieder auf das Thema zurückzukommen, und dadrauf habe ich bisher keine Antwort bekommen:
Zitat von JohncomJohncom schrieb:Ist es nicht auch möglich das, ähnlich wie die Leute hier vor 200 - 300 Jahren sich versuchten von der Monarchie zu befreien, die Leute in arabischen Ländern für mehr Rechte kämpfen?
Das hat alles nichts mit der Außenpolitik der USA bzw. der NATO zu tun. Es ist das gute Recht der Einwohner arabischer Länder für ihre Rechte zu kämpfen.
Nur kann ich nicht sehen das das alles herbeigeführt sein soll von der USA u.a. aufgrund von 9/11 nurz.B. aufgrund von Öl. Denn dann würde es am ehesten Sinn machen wenn man direkt in Saudi-Arabien einmarschiert und sich dort die Ölreserven unter den Nagel schlägt. Aber genau das macht man nicht.

PS: Zum irakischen Öl. Da ist China am meisten am Mitmischen.


1x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

08.02.2013 um 01:08
@Johncom
Zitat von JohncomJohncom schrieb:Unsere Freie Presse, also die gewöhnliche Presse im Westen ist genauso frei wie die Lokalblättchen es waren in der früherern Zone des Warschauer Pakts.
Das KP-Zentralorgan gab vor und die Blättchen tippten ab.
Was sie abtippten war die jeweils offizielle Version der korrekten Geschichtsdeutung, genauso funktioniert es hier und wie ich finde, immer mehr.
Kaum noch 'linke' oder 'rechte' Presse am Markt, alles eingesogen.
Ganz genau. Junge Welt und Süddeutsche - alles eine Soße.


melden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

08.02.2013 um 03:39
Zitat von mojorisinmojorisin schrieb:PS: Zum irakischen Öl. Da ist China am meisten am Mitmischen.
@mojorisin
Als Laie denkt ich mir, China hat immens Gewicht und stützt den Dollar.
Zitat von mojorisinmojorisin schrieb:Das hat alles nichts mit der Außenpolitik der USA bzw. der NATO zu tun. Es ist das gute Recht der Einwohner arabischer Länder für ihre Rechte zu kämpfen.
Sicher und es kann auch Hilfe geben, die Sowjets halfen und der Westen half.
Nur kann ich zB vor der Ami-Invasion Afganistans nicht erkennen dass da ein Volk um Hilfe rief.
Oder besonders sichtbar gegen die Taliban aufgestanden wäre.

Dass es das gute Recht aller Menschen ist, für ihre Rechte zu kämpfen, das unterschreibt heute jeder.
Auf der anderen Seite sag ich mal, wir im Westen hier haben einiges an Rechten abgegeben, die in den konservativen wie den islamischen Kulturen noch normal sind.

Wir arbeiten im Sinne der Industrie, statt nur die Männern gehen jetzt auch die Frauen an die Werkbank, verdienen Geld und bekommen vermittelt dass sie 'freier' sind als früher.

Du wirst das nicht verstehen glaub ich, aber in den Augen der Moslems sind wir die Gearschten, die zumindest Teil-Gearschten, die 'Gott' nicht mehr achten, stattdessen dem Mammon fröhnen.
Wir sind es, die alle Familienwerte abgeben für Karriere.
Wir schicken die Kinder in die Kita, und die eigenen Eltern ins Heim.

Ich sag das nur um Beispiele zu zeigen dass westliche Werte oder 'Rechte' noch lange nicht das sind für was die Moslems kämpfen wollen.
Zitat von mojorisinmojorisin schrieb:Oder soll man doch eingreifen wenn erhebliche Menschenrechtsverletzungen stattfinden?
Die aber immer stattfanden, auch während der Aufrüstung gegen die Sowjetunion.
Nur eben nicht in unseren Augen weil unsere Medien anders beschäftigt waren. Zu der Zeit gabs nur böse Kommunisten, die Moslems waren noch ganz nett.

Menschenrechte sind, muss man wohl auch sagen können, ein ziemlich neuer Begriff.
Kann sein, einem Moslem fällt da zuerst der Schutz seines Glaubens ein.
Vielleicht dass man sich über heilige Symbole nicht lustig macht ? Dass er vor Mohammed Karrikaturen geschützt wird ? Jedenfalls sehen insgesammt die Grundwerte im islamischen Raum anders aus als hier.
'Gott', Familie, die Würde der Frau, die Familie sind da zentraler und weniger die Wahlfreiheit ab 18 Jahren.
Jetzt andersrum gefragt: Wie käme es bei uns Europäern an, wenn wir von einer islamistischen Macht überfallen werden, wenn nachts Bomben unsere Infrastruktur lahmlegen, nur weil wir die Grundrechte aus islamischer Sicht ständig verletzen ?


3x zitiertmelden

9/11 - Inkompetenz/Vertuschung - oder doch Absicht?

08.02.2013 um 05:03
@Johncom
Zitat von JohncomJohncom schrieb:Menschenrechte sind, muss man wohl auch sagen können, ein ziemlich neuer Begriff.
Was hast Du denn für einen Begriff von »neu«?
Demokratie in Athen (624 v. Chr.)
Die Philosophen der Aufklärung (seit 1552), Hobbes, Pufendorf, Locke, etc.
Bill of Rights (1689)
Amerikanische Unabhängigkeitserklärung (1776)
Erklärung der Menschen und Bürgerrechte (1789)
Noch nie davon gehört?
Zitat von JohncomJohncom schrieb:Kann sein, einem Moslem fällt da zuerst der Schutz seines Glaubens ein.
Vielleicht dass man sich über heilige Symbole nicht lustig macht ? Dass er vor Mohammed Karrikaturen geschützt wird ?
Das bedeutet genau was? Die Menschenrechte umfassen auch die Redefreiheit, die Meinungsfreiheit, die Presse- und Religionsfreiheit und die Freiheit der Kunst.
Rechte, die man in streng religiösen (um nicht zu schreiben: streng muslimischen) Ländern doch sehr oft vergeblich sucht.
Das Recht des Gläubigen endet an meinem Recht auf Rede- und Meinungsfreiheit, wozu auch gehört, Religionen kritisieren zu dürfen.
Es mag sein, dass seine religiösen Gefühle verletzt werden, aber gibt es ein Recht, dass jemandes Gefühle nicht verletzt werden dürfen?
Wenn dem so wäre, dann dürften wir auch keine Politiker kritisieren, Sportmannschaften oder Musiker. Irgendwer wird immer seine Gefühle verletzt sehen.
Hat der Christ, Muslim, Jude, Buddhist etc. besondere Menschenrechte, die seine Gefühle »wertvoller« als die anderer Menschen machen?
Zitat von JohncomJohncom schrieb:‚Gott‘, Familie, die Würde der Frau, die Familie sind da zentraler und weniger die Wahlfreiheit ab 18 Jahren.
Die Würde der Frau ist zentraler im Islam?
Warum gehst Du eigentlich nicht gleich her, setzt Dich mit den Frauenrechtsorganisationen zusammen, die seit Jahrzehnten in islamischen Ländern um Gleichberechtigung kämpfen, und schlägst denen mal so richtig ins Gesicht? Verbal hast Du damit ja kein Problem.
Zitat von JohncomJohncom schrieb:Jetzt andersrum gefragt: Wie käme es bei uns Europäern an, wenn wir von einer islamistischen Macht überfallen werden, wenn nachts Bomben unsere Infrastruktur lahmlegen, nur weil wir die Grundrechte aus islamischer Sicht ständig verletzen ?
Fragen wir doch mal die spanischen Opfer aus 2004, die britischen Opfer von 2005 oder die schottischen von 2007. Oder vielleicht die erschossenen kleinen Kinder aus Frankreich im letzten Jahr, deren Verbrechen darin bestand, Juden zu sein.


1x zitiertmelden