Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ritueller Missbrauch

Ritueller Missbrauch

01.06.2016 um 18:19
@SunnyBeatz Danke!

Schade, dass der Autor nicht erwähnt, woher er diesen Text hat. Solche Quellenangaben sind für wissenschaftliche Arbeiten ja enorm wichtig (sonst könnte ja jeder alles mögliche behaupten... der nächste sagt noch, "Liebe Mutter, liebe Mutter, schicke mir dein Kind, denn die Sünden der Unwürdigen müssen in Blut und Furcht getauft werden." sei ein satanistischer liturgischer Gesang ;) ). Ich will dem Autor NICHTS unterstellen, wirklich nicht, aber ohne Quelle ist das so schwer nachzuprüfen und in einen Kontext einzuordnen. Schade.

@Hammurapi Das Buch kenne ich (noch) nicht, habe allerdings gelesen, dass es sich quellenmäßig teilweise auf das Buch "Lukas - Vier Jahre Hölle und zurück" beziehen soll. Und letzteres ist eben leider kein Tatsachenbericht, sondern komplett fiktiv, wie sich mittlerweile herausstellte.


melden
Anzeige

Ritueller Missbrauch

01.06.2016 um 18:22
@Aloceria

Nein, die Geschichte von "Angela" fasst einen Fall erheblich und mehrere ähnliche Fälle in Teilaspekten zusammen, erklärt aber sehr anschaulich, wie die Persönlichkeiten erst abgespalten und dann programmiert wurden.


melden

Ritueller Missbrauch

01.06.2016 um 18:33
@Hammurapi Das mittlerweile als fiktiv enttarnte Lukas-Buch soll allerdings im Quellenverzeichnis hinten mit aufgelistet sein. Aber gut, wie dieses Werk sonst so ist, darüber will ich nicht urteilen. Muss es mir erst noch genauer zu Gemüte führen.


melden

Ritueller Missbrauch

02.06.2016 um 00:24
Hier mal ein paar Zahlen:

- Umfrage-Studie vom National Center on Child Abuse and Neglect in den USA (Goodman et al., 1995): 31% von fast 7.000 befragten PsychotherapeutInnen und SozialarbeiterInnen waren mit dem Thema rituelle Gewalt konfrontiert

- Befragung der ISSD in Deutschland, 1997: Über 300 Fälle wurden beschrieben, hohe Glaubwürdigkeit.

- Befragung in NRW, Rheinland-Pfalz, Baden Württemberg und Saarland ergaben: 10-13% aller niedergelassenen Kassen-PsychotherapeutInnen haben mit diesem Thema zu tun.

Online-Befragung 2007:

- 1.500 Menschen aus 30 Ländern (USA, GB, D, CAN, AUS, Südamerika u.a.) beschrieben Erfahrungen von einer Kombination aus Inzest, „Kinderpornografie“ und –“prostitution“; sexueller Gewaltausübung durch mehrere Täter, dabei:

Eingesperrtsein, Hungernmüssen, bestialische Grausamkeiten durchführen bzw. mit ansehen müssen; lebend begraben werden; Elektroschocks; sensorische Deprivation; Schlafentzug; erzwungener Kannibalismus; Mind-control-Experimente.

Wer über solche extreme Gewalterfahrung aus der Kindheit berichtete, hatte zu 55% diese Erlebnisse im Zusammenhang mit „Satanismus“.
(Rutz, Becker, Overkamp & Karriker, in: Noblitt & Perskin, 2008)


Datenerhebung Arbeitskreis "Rituelle Gewalt in NRW" von 2005:

- 455 von 1058 KV-Therapeuten meldeten 67 Fälle mit ritueller Gewalterfahrung
- 63 davon wurden für glaubwürdig gehalten

- Von 63 Patienten wurden in 56 Fällen die Tatorte angegeben. Mehrfachnennungen waren möglich und wurden 17 mal angewandt.
- 38 mal wurde als Tatort Rheinland-Pfalz genannt, wobei in 18 Fällen zusätzlich der Ort bzw. Kreis benannt wurde.

- In den Fällen, in denen über Rituellen sexuellen Missbrauch berichtet wurde, befinden sich 25 Tatorte in RLP, davon 21 im zeitnahen Bereich der letzten 15 Jahre, 9 davon mit konkreter Ortsangabe.
- In den Fällen, in denen über Menschopferungen
berichtet wurde, befinden sich 13 der Tatorte in Rheinland-Pfalz, 9 Fälle davon im zeitnahen Bereich der letzten 15 Jahre, 5 davon mit konkreter Ortsangabe.
- In den Fällen, in denen über Rituelle körperliche Misshandlung berichtet wurde, befinden sich 18 Tatorte in RLP, davon 15 im zeitnahen Bereich, 12 davon mit konkreter Ortsangabe.

In 61 Fällen von 63 Fällen wurde eine Aussage zur Expositionsdauer gemacht.
- Die Expositionsdauer bewegte sich zwischen < 1 Jahr und 40 Jahren.
- Die durchschnittliche Expositionsdauer betrug 9,3 Jahre


melden

Ritueller Missbrauch

02.06.2016 um 00:39
SunnyBeatz schrieb:1.500 Menschen aus 30 Ländern (USA, GB, D, CAN, AUS, Südamerika u.a.) beschrieben Erfahrungen von einer Kombination aus Inzest, „Kinderpornografie“ und –“prostitution“; sexueller Gewaltausübung durch mehrere Täter, dabei:
Eingesperrtsein, Hungernmüssen, bestialische Grausamkeiten durchführen bzw. mit ansehen müssen
Das sind zweifelsohne grausame Erlebnisse (die es allerdings auch ohne jeglichen religiösen Kontext bei Kindesentführungen mit Hintergrund sexuellen Missbrauchs immer wieder gab - Dutroux, Kampusch...). Die Frage ist halt: Inwiefern ist das Satanismus? Da mögen einige bekloppte, perverse Kriminelle Rituale (die manchmal doch an Horrorfilm-Klischees erinnern) gespielt haben, um ihre Opfer zu verängstigen.

Inwiefern kann man das der Religion als solches allerdings anhaften, wenn in den Schriften dieser Religion nirgends steht, dass soetwas getan werden sollte? Es gibt auch Missbrauch in der katholischen Kirche, trotzdem käme keiner auf die Idee, zu sagen, das sei katholischer Missbrauch auf Grundlage der Bibel (stattdessen nennt man Missbrauch in christlicher Umgebung "institutionellen Missbrauch").
SunnyBeatz schrieb:In den Fällen, in denen über Menschopferungen berichtet wurde, befinden sich 13 der Tatorte in Rheinland-Pfalz, 9 Fälle davon im zeitnahen Bereich der letzten 15 Jahre, 5 davon mit konkreter Ortsangabe.
Wieso wurde nicht eine einzige Leiche gefunden, oder DNA-/Blutspuren, wenn es in 15 Jahren 9 Menschenopfer gegeben haben soll und davon 5 sogar örtlich exakt benannt werden konnten? Das verstehe ich nicht.

Leider hast Du mir auch einige Fragen in meinem Posting vom 26.05.2016 um 23:37 nicht beantwortet. u.a., inwiefern Du Dich mit den religiösen Texten, auf denen Satanismus aufgebaut ist, auskennst (da kommen Menschenopfer und Vergewaltigungen nicht vor, kann jeder nachlesen). Oder was SRA-(Hand-)Zeichen sind.


melden

Ritueller Missbrauch

02.06.2016 um 10:57
@SunnyBeatz
Dabei geht es um Menschen, die die Wahrnehmung solcher Ereignisse beschreiben.

Was sagt das aus? Doch letztlich nur, dass Menschen diese Dinge glauben, erlebt zu haben. Es fehlt die Beurteilung, ob diese Erlebnisse real waren oder ob sie auf Wahrnehmungsfehlern beruhten.
Es begeben sich auch Menschen in psychotherapeutische Behandlung, die berichten, von Aliens entführt worden zu sein, oder unter deren Haut Spinnen krabbeln.

Die von Dir benannten Befragungen können also nur Auskunft darüber geben, wie weit verbreitet eine solche Wahrnehmung bei Personen ist, die sich in psychotherapeutische Behandlung geben. Sie geben definitiv keine Auskunft darüber, ob diese Ereignisse real waren oder nicht.


melden

Ritueller Missbrauch

12.06.2016 um 05:28
@Kylo12
ich will das mal aufklären und zwar gibt es diese sekten diese sind aber keine satanister sondern gestörte wahnsinnige die alles falsch verstanden haben auch die tieropfer sind nur klisches den eine der 11 satanischen regeln lautet: füge keinem nichtmenschlichem tier schaden zu auser du wirst angegriffen oder zu nahrungszwecken und sie dürfen keinem kind schaden zufügen ich will nochmal betonen dass es hier wichtig ist von satanisten und gröstenwahnsinnigen zu unterscheiden


melden
Saxnot555
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritueller Missbrauch

12.06.2016 um 08:36
@666devil
Ich glaube, die Unterscheidung ist doch an einer anderen Grenzlinie zu treffen: Auf der einen Seite Satanisten, auf der anderen Seite pubertäre und postpubertäre Romantiker, die den letzten Schritt nicht zu gehen vermögen, weil sie im Grunde doch gute Menschen mit einem unbewußten christlichen Background sind. Letzteren reicht es dann, ein wenig schwarz und Petrus-Kreuze zu tragen und beim Anblick des Baphomet schwer zu atmen....


melden

Ritueller Missbrauch

18.06.2016 um 20:22
Dr. D.C. Hammond, Originaltitel: "Hypnose bei MPS: Ritueller Mißbrauch"- "Greenbaum-Rede"

"Es wird empfohlen, daß man zumindest soviel davon liest, bis man verstanden hat, warum es die "Greenbaum-Rede" genannt wird."

http://www.multicorner.de/frmcontents/programmiertes/prg06_greenbaum.htm


melden

Ritueller Missbrauch

18.06.2016 um 21:35
@Jeara
danke für den Link, diese Rede kannte ich noch nicht.

Erschreckend, zu was Menschen alles fähig sind.
Soviel zu "Mindcontrol ist nur eine Verschwörungstheorie"...


melden
AndersMaisch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritueller Missbrauch

18.06.2016 um 22:50
Ritueller Mißbrauch, mmh!
Ich denke, manche Sekten benutzen ihre Organisation nur dafür, um ihren niederen Triebe auszuleben. Was sollten denn die Gründe für rituellen Mißbrauch sein? Das es ein höheres Wesen es befielt? Nein, daran glauben die Leute doch selbst nicht dran.

Ich will damit sagen, es geht bei rituellen Mißbrauch nur um Eines.

Und zwar um Sex.


melden

Ritueller Missbrauch

18.06.2016 um 23:24
@AndersMaisch
nicht nur um Sex......
Eines der Hauptmotive ist hier Macht! Das ist meist auch generell das Hauptmotiv für s. Missbrauch.

Außerdem Kontrolle über das Opfer - und zwar komplett.


melden
melden

Ritueller Missbrauch

23.08.2016 um 00:45
@SunnyBeatz
SunnyBeatz schrieb am 02.06.2016:- Umfrage-Studie vom National Center on Child Abuse and Neglect in den USA (Goodman et al., 1995): 31% von fast 7.000 befragten PsychotherapeutInnen und SozialarbeiterInnen waren mit dem Thema rituelle Gewalt konfrontiert
Das Problem an diesem Sachverhalt ist, das diese Psychologen und Therapeuten ihren Patienten alles glauben. Dazu kommt noch das diese Psychologen und Therapeuten an diesen Patienten mit diesen angeblichen Erlebnissen, des rituellen Missbrauchs, herumdoktern mit ungeeigneten Verfahren wie der EMDR- Eye Movement Desensitization and Reprocessing.

Auch das unvermeidliche Video:"Höllenleben" darf nicht fehlen.
Vor zwei Jahren sendete die ARD einen Film mit dem Titel "Höllenleben" über eine Frau namens Niki aus Bielefeld, die von Folter und Mord an Säuglingen in einer Satanssekte auf der Wewelsburg bei Paderborn berichtete. Der Fall beschäftigte drei Staatsanwaltschaften. "Diese Ermittlung ist außerordentlich komplex", sagt Staatsanwalt Ralf Vetter. "Die psychisch kranke Frau nannte einen Täter mit Vornamen, aber wir konnten ihn nicht ermitteln. Ihre Angaben sind unkonkret oder werden durch die Ermittlungen widerlegt." Fest steht allerdings, dass Niki von ihrem Stiefvater sexuell missbraucht wurde, der dafür verurteilt wurde.
http://www.agpf.de/Satanismus.htm#Ritual
Unterdrückte Erinnerungen

Gemeint sind die Vorfälle, die in den 80er- und 90er-Jahren die amerikanische Öffentlichkeit schockierten und die später den Begriff „False Memory Syndrom“ (zu deutsch: Syndrom der falschen Erinnerungen) bekannt machten. Ausgangspunkt war eine Häufung von Berichten, denen zufolge Psychotherapie-Patienten – vornehmlich Frauen – plötzlich Kindheitserinnerungen an sexuellen Missbrauch mit zum Teil rituellem und satanischem Hintergrund wiedererlangt hatten. Dieses Phänomen trat fast ausschließlich bei Behandlungen durch Therapeuten auf, die so genannte Aufdeckungstechniken anwandten.

Die Theorie der unterdrückten Erinnerungen wurden von Pressure Groups wie der „International Society for the Study of Dissociation“ (ISSD) verbreitet. Therapeuten und Psychologen wurden in Aufdeckungstechniken geschult und mit Symptomlisten und Informationen über die Häufigkeit des sexuellen Missbrauchs ausgestattet. Die Listen enthielten derart breit gefächerte Symptome, dass kaum ein psychisch gesunder Mensch – geschweige denn eine Patientin, die mit psychischen Problemen einen Therapeuten aufsuchte – durch das so aufgestellte Raster fallen konnte. Hinzu kam, dass gleichzeitig Symptome wie „übersteigertes Selbstwertgefühl“ oder „zu geringes Selbstwertgefühl“ aufgeführt wurden.
Die den Therapeuten auf Basis dieser Symptome vorgelegten Zahlen über die Häufigkeit sexuellen Missbrauchs entbehrten jeglicher sachlichen Grundlage.
https://www.novo-argumente.com/artikel/therapie_auf_teufel_komm_raus

Oder hier:
"Spektrum der Wissenschaft" vom Januar 1998: "Falsche Erinnerungen.


melden

Ritueller Missbrauch

02.10.2016 um 20:22
Der Schwindel vom "false memory syndrome"


http://www.screamsfromchildhood.com/false_memory.html


melden

Ritueller Missbrauch

24.10.2016 um 16:06
False Memory ist halt ein Mega problem denk ich.

Ich hatte das Problem mit False Memorys, im zuge des Erinnerns an Dinge in der Kindheit die mit den "Satanisten" zu tun hatte, kamen erinnerungen und geschichten auf, die mit vergewaltigung durch meinen Vater zutun haben sollten.
ABER
Was ich nicht vergessen hatte, ich hatte mich selber nie an der gleichen Erinnert, das wurde mir damals als ich klein war von den Missbrauchern erzählt, ich hätte das wahrscheinlich schon vergessen bzw. verdrängt und man würde sich an sowas nicht erinnern wenn einem das keiner sagen würde.

Spannend ist, dass wenn man älter ist und damit erst jahre später sich an solche ereignisse erinnert, kann das sein, dass einem wohlmöglich irgendwelche skurrilen leute nicht bewusst sind, sondern man nur bestimmte Bilder im geiste sieht, aber deren ursprung vergessen hatte und so wirklich falsche Dinge glaubt.
Und bei mir wars kurz davor, meine eltern für etwas verantwortlich machen zu wollen, was nie passiert war.
Aber dies Menschen ins Gefängniss zu bekommen kann noch spannend werden.


melden
tilia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritueller Missbrauch

27.12.2016 um 17:29
sehr eindrucksvolles Video von einer Überlebenden, die heute um die 50 Jahre alt ist und als Kind jahrelang von solchen Netzwerken vergewaltigt worden ist, jedenfalls berichtet sie sehr eindrucksvoll davon und es ist schwer zu ertragen

Ihr Name ist Anneke Lucas und sie wuchs in Belgien auf und wurde dann mit 12 Jahren gerettet.

https://www.youtube.com/watch?v=vxtcU4LdstE


melden

Ritueller Missbrauch

30.12.2016 um 21:33
Warum sagen diese Opfer nie, wer ihnen das angetan hat?
Erinnert sie sich auch nicht wie ihre Eltern heißen oder hießen?


melden

Ritueller Missbrauch

30.12.2016 um 21:45
Ich denke, es ist für die Betroffenen schon schwer genug, öffentlich das Erlittene anzudeuten. Die Benennung der Täter muss nicht zwingend öffentlich erfolgen.


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritueller Missbrauch

30.12.2016 um 21:48
@Co87
@Hammurapi
Naja... kann auch daran liegen das viele dieser "vorfälle" nur durch hypnose bekannt wurden und die leute deshalb plötzlich von den "erlebnissen" erfuren...


melden
173 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt