Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Zensur in den (Schafs) - Medien

606 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Verschwörung, TV, Fernsehen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Zensur in den (Schafs) - Medien

30.04.2013 um 00:54
@Johncom
die amerikaner unternehmen nichts gegen den opiumanbau deshalb müssen sie am handel beteiligt sein. typische VTler logik.

wie immer, eine kurze und knackige erklärung für ein kompliziertes problem. fakten und beweise sind mal wieder nicht vorhanden dafür videos wo VTler meinungen als tatsachen ausgeben.

wenn man sich afghanistan und die sicherheitslage in vielen provinzen ansieht erkennt man recht schnell warum die amerikaner den opiumhandel nicht unterbinden, die größten opiumanbauer sind nämlich verbündete warlords die dafür sorgen das gewisse gebiete talibanfrei bleiben und die usa truppen in andere landesteile verlegen können. warlords sind kriminell und brutal aber sie kämpfen gegen die taliban und sind mit ein paar dollar in der tasche relativ zuverlässig.

die usa erkaufen sich die dienste dieser kriminellen, was dazu führt das einige provinzen talibanfrei sind und man der presse erfolge präsentieren kann. die warlords sind solange man sie in ruhe lässt relativ zuverlässig, tja und da liegt das problem. die koaltitionstruppen schauen weg wenn die warlords drogen schmuggeln oder wenn bauern ihre mohnfelder bearbeiten, das ist nunmal der preis für die zusammenarbeit und die amerikanische bevölkerung interessiert es eben mehr wenn us soldaten in bereits als befriedeten provinzen fallen als die tatsache das in zentral asien der drogenschmuggel blüht.
Zitat von JohncomJohncom schrieb:Das was noch auf die Titelseite der Mainstreammedien wartet, ist das direkte Mitwirken der CIA am Opium- und Heroinhandel in die Nachbarstaaten wie Russland, und weiter nach Europa.
die medien berichten durchaus über das problem, nur können sie nicht wilde unbewiesen thesen als tatsache verkaufen.




http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/drogenschmuggel-us-militaer-ermittelt-gegen-fluglinie-in-afghanistan-a-880040.html

http://www.spiegel.de/politik/ausland/uno-erwartet-in-afghanistan-rekordernte-bei-opium-a-894440.html

http://www.sueddeutsche.de/politik/drogenanbau-in-afghanistan-opiumernte-auf-rekordhoch-1.1649526

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2012-11/afghanistan-opium-anbau-drogen

http://www.zeit.de/video/2013-04/2308680327001/afghanistan-afghanische-kinder-im-drogenrausch (Archiv-Version vom 21.04.2013)

http://www.spiegel.de/politik/ausland/heroinschmuggel-aus-afghanistan-und-der-mohn-spriesst-wieder-a-183606.html

http://www.welt.de/welt_print/politik/article7121315/Die-Mohnfelder-in-Afghanistan-muessen-abgefackelt-werden.html



aber vielleicht hast du ja einen stichhaltigen beweis dafür das die usa am drogenhandel beteiligt sind. wenn es eht nicht in videoform oder als bloße meinung, sondern belastbare fakten. kannst du so etwas vorweisen?


1x zitiertmelden

Die Zensur in den (Schafs) - Medien

30.04.2013 um 01:04
@Johncom
und es geht mir hier um afghanistan, das der CIA während des kalten krieges an drogengeschäften beteiligt war ist mir bekannt und eine anerkannte tatsache.


1x zitiertmelden

Die Zensur in den (Schafs) - Medien

30.04.2013 um 03:45
@che71

Woher nimmst du denn die Beweise die deine Meinung bilden?


melden

Die Zensur in den (Schafs) - Medien

30.04.2013 um 22:05
@Wachsam
Ja woher soll ich die nehmen ?
Aus den allgemein zugänglichen Quellen, wieder jeder normale Mensch auch.
Ich verfüge leider nicht über einen eigenen Geheimdienst !

Es gibt ja auch seriöse Medien, auch wenn Johncomm und andere VT-Anhänger das nicht wahrhaben wollen ! Da glaubt man dann lieber Infokrieg und Conrebbi !

Bei Conrebbi gilt ja auch das Leugnen von historischen Tatsachen(Holocaust) schon als Meinungsvielfalt !
Scheint so als wär Conrebbi so einer, wie diese Leute, die bei der Piratenpartei rausgeflogen sind,
aus diesem Grund.


melden

Die Zensur in den (Schafs) - Medien

30.04.2013 um 23:00
@che71

Und woher weisst du das deine Quellen die Wahrheit verkünden?


1x zitiertmelden

Die Zensur in den (Schafs) - Medien

01.05.2013 um 01:28
@Wachsam
Weil das seriöse Quellen sind. Was man von Infokrieg und Conrebbi nicht behaupten kann.
Schau dir die Links bei robert-capa von gestern 00.54 an, dann weisst du was seriöse Quellen sind.


1x zitiertmelden

Die Zensur in den (Schafs) - Medien

01.05.2013 um 01:40
@che71

natürlich darf man denen mainstreammedien auch nicht alles blind glauben, viele zeitungen stehen ja bestimmten parteien oder politischen richtungen nahe und berichten dann oftmals mit rosaroter brille über bestimmte vorgänge oder auch mal etwas tendenziös trotzdem sind sie natürlich glaubwürdiger als irgendwelche blogs oder yutube filmschen die ja eigentlich kaum fakten sondern viel mehr für VTler populistische meinungen bieten.
Zitat von WachsamWachsam schrieb:Und woher weisst du das deine Quellen die Wahrheit verkünden?
das kann man nie wissen deshalb muss man auch die quellen prüfen wenn man skeptisch ist.


1x zitiertmelden

Die Zensur in den (Schafs) - Medien

01.05.2013 um 01:48
@robert-capa
die Zeit; die Süddeutsche Zeitung; der Spiegel sind eigentlich schon sehr seriös, gegenüber den von wachsam bevorzugten "Quellen" ?!

Die Wahrheit ? Ist wahrscheinlich das, was Alex Jones in seiner Radiosendung rausdonnert ?!


3x zitiertmelden

Die Zensur in den (Schafs) - Medien

01.05.2013 um 01:50
Zitat von che71che71 schrieb:Die Wahrheit ? Ist wahrscheinlich das, was Alex Jones in seiner Radiosendung rausdonnert ?!
[megaphone_mode]

ABER KLAR DOCH!!!!!!!!!11

[/megaphone_mode]


melden

Die Zensur in den (Schafs) - Medien

01.05.2013 um 01:53
@Branntweiner
Das war ironisch gemeint:
Zitat von che71che71 schrieb:Die Wahrheit ? Ist wahrscheinlich das, was Alex Jones in seiner Radiosendung rausdonnert ?!



1x zitiertmelden

Die Zensur in den (Schafs) - Medien

01.05.2013 um 01:55
Zitat von che71che71 schrieb:Das war ironisch gemeint
[megaphone_mode]

MEIN BEITRAG NICHT!!!!11

[/megaphone_mode]

;)


melden

Die Zensur in den (Schafs) - Medien

01.05.2013 um 02:37
Zitat von robert-caparobert-capa schrieb:wenn man sich afghanistan und die sicherheitslage in vielen provinzen ansieht erkennt man recht schnell warum die amerikaner den opiumhandel nicht unterbinden, die größten opiumanbauer sind nämlich verbündete warlords die dafür sorgen das gewisse gebiete talibanfrei bleiben und die usa truppen in andere landesteile verlegen können. warlords sind kriminell und brutal aber sie kämpfen gegen die taliban und sind mit ein paar dollar in der tasche relativ zuverlässig.
@robert-capa
Ja fällt Dir nichts auf ?
Die USA und die Bundeswehr lassen die Kriminellen in Ruhe, nein stecken ihnen noch Extra-Geld damit das von Kriminellen beherrschte Gebiet nicht an die Taliban fällt.
Die Taliban .. sind die eigentlich auch kriminell - oder was hat man gegen die sonst !
Ich meine, und darüber könntest Du auch nachdenken:
Für was oder gegen was kämpft der vereinigte Westen eigentlich.
Seit 12 Jahren ....

Etwa für DEMOKRATIE in Afganistan indem man der Mohnfeld-Landbesitzer Mafia noch das Geld hinterherschiebt ?
Das Heroin vergiftet Millionen Süchtige weltweit, der Nr 1 Exporteur ist Afganistan.
Aber nein sagt die NATO, wir lassen das zu, schliesslich verdienen die Kriminellen gut und halten die Taliban fern.
Zitat von robert-caparobert-capa schrieb:und es geht mir hier um afghanistan, das der CIA während des kalten krieges an drogengeschäften beteiligt war ist mir bekannt und eine anerkannte tatsache.
Dass die CIA auch während des jetzigen Krieges an Drogengeschäften beteiligt ist, den Export des Heroins lenkt und schützt ist auch bekannt, und wird 'anerkannte Tatsache' sein wenn er mal beendet ist, das kann noch dauern. Damals hat es auch gedauert.

Irgendwann vielleicht sagst Du, ja damals .. aber heute machen sie das nicht.
Aufpassen und bitte ehrlich bleiben.
Zitat von robert-caparobert-capa schrieb:die medien berichten durchaus über das problem, nur können sie nicht wilde unbewiesen thesen als tatsache verkaufen.
Ich würd sagen die Mainstreammedien DÜRFEN gar nicht ermitteln.
Erst dann wenn ein Leitmedium wie NYT grünes Licht gegeben hat.


1x zitiertmelden

Die Zensur in den (Schafs) - Medien

01.05.2013 um 02:54
@Johncom

die warlords steckten auch nicht mit den arabischen terroristen unter einer decke und hätten bestimmt auch kein problem damit wenn westliche firmen in afghanistan investieren und rohstoffe fördern. es ist also durchaus logisch die einen kriminellen zur bekämpfung andere krimineller zu nutzen.
Zitat von JohncomJohncom schrieb:Etwa für DEMOKRATIE in Afganistan indem man der Mohnfeld-Landbesitzer Mafia noch das Geld hinterherschiebt ?
du weißt ganz genau das ich nicht daran glaube das ein land für die demokratie und freiheit anderer in den krieg zieht. es geht immer um sicherheits- oder wirtschaftsinteressen. nur finde ich das im gegensatz zu dir nicht weiter verwerflich. dieaus pakistan stammenden taliban haben ja in afghanistan auch nichts zu suchen und führen nur aus eigennutz krieg, so ist die welt nun mal.
Zitat von JohncomJohncom schrieb:Dass die CIA auch während des jetzigen Krieges an Drogengeschäften beteiligt ist, den Export des Heroins lenkt und schützt ist auch bekannt, und wird 'anerkannte Tatsache' sein wenn er mal beendet ist, das kann noch dauern.
wo sind dann die von mir geforderten beweise?
Zitat von JohncomJohncom schrieb:Irgendwann vielleicht sagst Du, ja damals .. aber heute machen sie das nicht.
Aufpassen und bitte ehrlich bleiben.
ach biste ein hellseher? ich gebe ja zu das der CIA zu so etwas fähig ist, nur verurteile ich ihn nicht solange ich keine beweise dafür sehe. das nicht abfackeln von mohnfelder reicht mir nicht aus solange ich dafür eine logische erklärung habe.
Zitat von JohncomJohncom schrieb:Ich würd sagen die Mainstreammedien DÜRFEN gar nicht ermitteln.
Erst dann wenn ein Leitmedium wie NYT grünes Licht gegeben hat.
warum wurde dann abu-ghuraib (aufgedeckt von CBS), waterbording und die geheimen CIA gefängnisse nicht vertuscht?
warum haben alle darüber berichtet oder über die gefakten beweise über massenvernichtungswaffen im irak? wo war die zensur damals? ich bitte dich, die vielen aufgedeckten skandale in der vergangenheit beweisen nun mal das gegenteil von dem was zu behauptest.

fakt ist das die medien euren VT müll nicht berichten und ihr nicht fähig seid eure eigenen quellen und theorien zu hinterfragen und deshalb eine medienverschwörung dahinter vermutet.


mag sein das es eine gewisse selbstzensur gibt weil man nicht als nestbeschmutzer dastehen will, aber das geht auch nur bis zu einem gewissen punkt und ist nicht von der "elite" angeordnet.


2x zitiertmelden

Die Zensur in den (Schafs) - Medien

01.05.2013 um 03:54
Zitat von robert-caparobert-capa schrieb:die warlords steckten auch nicht mit den arabischen terroristen unter einer decke und hätten bestimmt auch kein problem damit wenn westliche firmen in afghanistan investieren und rohstoffe fördern. es ist also durchaus logisch die einen kriminellen zur bekämpfung andere krimineller zu nutzen.
Ja, sehr witzig.
Aber danke für die ehrliche Antwort.
Und kannst Du einen Link zum deutschen Grundgesetz bringen so dass auch ein Verfassungstreuer Bürger diese Logik nachvollziehen kann ?
Zitat von robert-caparobert-capa schrieb:du weißt ganz genau das ich nicht daran glaube das ein land für die demokratie und freiheit anderer in den krieg zieht. es geht immer um sicherheits- oder wirtschaftsinteressen. nur finde ich das im gegensatz zu dir nicht weiter verwerflich. dieaus pakistan stammenden taliban haben ja in afghanistan auch nichts zu suchen und führen nur aus eigennutz krieg, so ist die welt nun mal.
Nur aus Eigennutz.
Aus welchem Eigennutz sind die Deutschen dort ?
OK, Köhler hatte es schon angedeutet vor Journalisten auf dem Rückflug nach Hause.
Ist den Mainstreammedien auch anzurechnen dass sie ihn zitiert haben aber kurz drauf war er 'dem Druck nicht mehr gewachsen' und hat abgedankt.
Zu folgern ist: Es gibt noch die ehrenvolle Ethik, noch rechtfertigen eigennützige Wirtschaftsinteressen nicht das Abknallen von Tausenden in der Ferne. Gut so, ich hab Hoffnung.

Du hast Du selbst versucht:
'die usa erkaufen sich die dienste dieser kriminellen, was dazu führt das einige provinzen talibanfrei sind und man der presse erfolge präsentieren kann'.
Zitat von robert-caparobert-capa schrieb:warum wurde dann abu-ghuraib (aufgedeckt von CBS), waterbording und die geheimen CIA gefängnisse nicht vertuscht?
Auch My Lai kam raus, die Watergate-Tonbänder, die Operation Northwoods sogar ganz offiziell ..
aber wäre das nicht rausgekommen, wüsste keiner davon.
Und jeder der behauptet, der so humanitär kämpfende Westen begehe Kriegsverbrechen und veranstalte False Flags ... würde als 'Verschwörungstheoretiker' laufen - bis es dann rauskommt.
Bis dahin heisst es 'Ja früher hat die CIA Drogen in die USA geflogen, das war ja noch während des kalten Krieges, aber heute ... ist das vorbei'.
Unsinn, sie machen das Gleiche und immer.

Und die Tradition der USA ist es, mit 'covert actions' in Kriege einzusteigen, wie vor Kurzem wieder mal bestätigt:

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=IY7ycX-ndIA


1x zitiertmelden

Die Zensur in den (Schafs) - Medien

01.05.2013 um 04:07
@Johncom

diene fehlinterpretationen zu dem video kenne ich schon aus anderen threads und langweilen mich mittlerweile. dafür warte ich immer noch gespannt auf die beweise das der CIA drogen schmuggelt
Johncom schrieb:
Dass die CIA auch während des jetzigen Krieges an Drogengeschäften beteiligt ist, den Export des Heroins lenkt und schützt ist auch bekannt, und wird 'anerkannte Tatsache' sein wenn er mal beendet ist, das kann noch dauern.

wo sind dann die von mir geforderten beweise?
also irgendetwas handfestes musst du doch haben.
Zitat von JohncomJohncom schrieb:Auch My Lai kam raus, die Watergate-Tonbänder, die Operation Northwoods sogar ganz offiziell ..
aber wäre das nicht rausgekommen, wüsste keiner davon.
tja vielleicht ist bisher auch einfach nur noch nicht herausgekommen das die truther lügen und die amerikaner keine drogen schmuggeln.

also lenke nicht weiter ab, beweise her oder die diskussion ist beendet.


melden

Die Zensur in den (Schafs) - Medien

01.05.2013 um 04:11
Zitat von che71che71 schrieb:Weil das seriöse Quellen sind
Das ist so weil ?
Zitat von robert-caparobert-capa schrieb:deshalb muss man auch die quellen prüfen wenn man skeptisch ist
Es wird bei den Mainstream-Medien leider kaum hinterfragt, sollte man aber gelegentlich.
Zitat von che71che71 schrieb: gegenüber den von wachsam bevorzugten "Quellen" ?!
Woher weisst du aus welchen Quellen ich meine Meinung bilde? Bei mir gibt es keine VT- oder Mainstream-Quellen. Ich differenziere da nicht aufgrund der öffentlichen Meinung über die Herkunft der Information.


melden

Die Zensur in den (Schafs) - Medien

01.05.2013 um 10:51
@Wachsam
Das sind allgemein anerkannte Quellen. Wo willst du denn sonst deine Informationen bekommen ?
Aus einer Kristallkugel oder einem Horoskop ?
Doe Nachrichtenagenturen afp oder dpa, die die deutsche Presse auch mit Nachrichten versorgen, sind zum Beispiel sehr seriös.

Was sollte denn bei den Mainstream-Medien hinterfragt werden ?
Man kann natürlich alles hinterfragen, vielleicht auch ob auf die Nacht der Tag folgt.

Bei dir gibt es keine VT-Quellen ? Dafür hast du aber sehr zweifelhafte Videos von Youtube gepostet.
Ich weiß ja, man muss nur abtruse Videos posten, und irgendwelche "Tatsachen" behaupten, es wird schon passen.
Infokrieg ist zum Beispiel keine verlässliche Quelle. Wenn dort auch tapfer gegen allgemeine Tatsachen angeschrieben wird.

Christoph Hörstel ist der nächste Kandidat für unseriösen Journalismus. Ein Beispiel:
Stellung nahm Hörstel auch zur Wahl Joachim Gaucks zum deutschen Bundespräsidenten. Gauck, den Hörstel wegen seiner DDR-Vergangenheit in seiner Amtsführung, insbesondere hinsichtlich des Euro-Rettungsschirms, für „erpressbar“ hält, solle nach einem Machtwechsel vor Gericht gestellt werden:
„Gauck ist der sichere Untergang – und womöglich zu alt für jeden Prozess, wenn alles zusammenbricht und neue Kräfte die Regierung übernehmen. Wir werden ihn notfalls liegend in den Saal schieben.“
Quelle:wikipedia.de

Das ist so ein Beispiel was der für einen Scheiss schreibt !

Pi-News ist das nächste Beispiel.
Das Blog bezeichnet sich als „proamerikanisch“ und „proisraelisch“ sowie gegen „Mainstream“ und eine „Islamisierung Europas“ gerichtet und setzt sich nach eigenen Angaben für das „Grundgesetz und Menschenrechte“ ein, welche es „aufgrund der immer mehr um sich greifenden Ideologie des Multikulturalismus“ bedroht sieht. Mit seinem Titel will das Blog Bezug auf die nach Meinung seiner Betreiber vorherrschende „Politische Korrektheit“ nehmen und behauptet, „das Gutmenschentum“ dominiere „heute überall die Medien“.[26]
Quelle:wikipedia.de

Das Internet bietet halt eine Plattform für die abstrusesten Theorien und auch für verkappte der offene Diffamierung von Religionen und Nationalitäten. Es findet keine Differenzierung statt, sondern es werden ganze Religionen oder Volksgruppen diffamiert, weil das ja so schön einfach ist.

Aber die Welt und ihre politischen Zusammenhänge sind sehr viel komplizierter, als sich das manch einfache Gemüter gerne vorstellen.
Da wird dann gerne mal gesagt, was schon immer mal gesagt werden musste,
von antisemitischen Ressentiments bis zu islamphoben Vorurteilen.


melden

Die Zensur in den (Schafs) - Medien

01.05.2013 um 11:05
@robert-capa
Johncom sollte wirklich weniger Infowars Beiträge lesen.
Er wird keine ernstzunehmende Beweise für seine Behauptung, das die CIA Drogen schmuggelt, bringen können.

Wetten das, hat entweder Alex Jones oder ein anderer Spinner aus dieser Reihe behauptet ?

Infokrieg.tv-Forum:
Im Forum drücken sich jedoch von braunen Esoterikern[62][63] über Verfechter der "Germanischen Neuen Medizin"[64][65] und AIDS-Leugnern[66][67] auch die neuen Rechten[68][69][70][71] die Klinke in die Hand und es wird von "Nu Era"-Anhängern[72] für das Fürstentum Germania geworben.[73][74][75] Ein ehemaliger Forenbenutzer berichtet auch über den Umgang "wer argumentativ dagegenhält, ist eindeutig vom BND, Zionist oder Freimaurer"[76] und Foren-Administrator Benesch scheint sich auch schon länger von "Stasi-Spitzeln der Desinfo-Foren" verfolgt zu fühlen.
Quelle:psiram.wiki


melden

Die Zensur in den (Schafs) - Medien

01.05.2013 um 18:49
@Wachsam
Ja was sagt uns jetzt dieses Video ?
Das Journalisten Politik nur in Hinterzimmern erfahren, anstatt in der Bundespressekonferenz ?

In der Bundespressekonferenz werden ja auch nur fertige Entscheidungen veröffentlicht.
Die Journalisten die an diesen Hinterzimmer-Konferenzen dürfen ja auch nur das veröffentlichen, was ihnen die jeweiligen Politiker genehmigen. Also könnten sie auch dort weg bleiben, wenn sie nicht frei über die Ergebnisse dieser Konferenzen berichten dürfen.


melden

Die Zensur in den (Schafs) - Medien

02.05.2013 um 01:06
Zitat von robert-caparobert-capa schrieb:die warlords steckten auch nicht mit den arabischen terroristen unter einer decke und hätten bestimmt auch kein problem damit wenn westliche firmen in afghanistan investieren und rohstoffe fördern. es ist also durchaus logisch die einen kriminellen zur bekämpfung andere krimineller zu nutzen.
@robert-capa
Erstmal, was sind eigentlich Warlords in Bezug auf Afganistan.
Ist ja son richtiges Schlagwort über das man dann nicht mehr nachdenkt.

- Die Warlords stehen ganz oben auf der schwarzen Liste der Menschenrechtsorganisationen. Die Einheimischen gehen ihnen aus dem Weg und die internationalen Truppen der Isaf (International Security Assistance Force/ Internationale Afghanistan-Friedensgruppe) bekämpfen sie nur teilweise. Die NATO-Staaten vertreten keine einheitliche Politik, um das Land zu befrieden und ihm Sicherheit und Stabilität zu geben.
Ibrahimi schrieb in zahlreichen Artikeln über die Netzwerke der Warlords mit Al-Qaida und ihre Rolle in der afghanischen Gesellschaft nach dem Sturz der Taliban. Sie treiben illegal Steuern bei der einheimischen Bevölkerung im Norden ein, töten die Tiere der Bauern und schmuggeln Waffen und Munition nach Asien und Opium nach Russland.... -
http://www.heise.de/tp/artikel/28/28370/1.html

Diese sogenannten Warlords tuen sich mit allen Terroristen zusammen, egal ob einheimische oder westliche Besatzungstruppen. Sie füllen eine mafiöse Struktur aus.

Der Thread heisst Die Zensur in den (Schafs) - Medien,
also Afganistan, Drogen, CIA könnte man besser in einem Extra-Thread untersuchen.
Was hier aber reinpasst ist wie Massenmedien den Afganistan Konflikt seit fast 12 Jahren nach der Invasion darstellen, als Erfolg oder Niederlage.

Was die Tagesschau am 29.04. sagte
'USA unterstützten offenbar Korruption in Afghanistan
CIA-Millionen für Karsai?'
war nicht wirklich neu.
Johncom schrieb:
Auch My Lai kam raus, die Watergate-Tonbänder, die Operation Northwoods sogar ganz offiziell ..
aber wäre das nicht rausgekommen, wüsste keiner davon.
robert-capa:
tja vielleicht ist bisher auch einfach nur noch nicht herausgekommen das die truther lügen und die amerikaner keine drogen schmuggeln.
1) Wenn meinst Du eigentlich mit Truther ?
2) Gebrauch doch mal Dein eigenes Hirn:
Wenn die CIA, wie jetzt wieder mal berichtet wurde .. dem Ober-Drogenbaron Plastiktüten Bargeld anliefert, jeden Monat pünktlich und das über Jahre, dann tut sie das ganz ohne Gegenerwartung ?
3) hat Professor Alfred W. McCoy
Wikipedia: Alfred W. McCoy
die Verwicklung der CIA in den Drogenhandel ausführlich untersucht und so detailiert dass versucht wurde, seine Veröffentlichungen zu verhindern.

Youtube: Prof. Alfred W. McCoy on the Opium Trade in Afghanistan
Prof. Alfred W. McCoy on the Opium Trade in Afghanistan


- Das Buch "Die CIA und das Heroin. Weltpolitik durch Drogenhandel" gilt in den USA als Standardwerk zur geheimen Drogenpolitik. Sein Autor Alfred W. McCoy recherchiert - bisweilen unter Lebensgefahr - seit über 30 Jahren zu diesem Thema. Er wurde von der Association for Asian Studies mit dem Grant-Goodman-Preis ausgezeichnet, er hat vor mehreren Kongress-Ausschüssen ausgesagt und sein Buch für unsere deutsche Ausgabe überarbeitet und aktualisiert.

Der San Francisco Chronicle: "Das Buch deckt die Rolle von Regierungsbehörden und ihren Beitrag zu der Drogenepidemie auf, die unser Land überwältigt." Und fast die ganze Welt.

Die New York Times: "Das Buch schildert, wie CIA und US-Außenministerium Drogenbosse unterstützen, Beweise unterdrücken und sogar direkt in den Drogenhandel verwickelt sind."
http://tomheller.de/theholycymbal/cia_heroin.html


2x zitiertmelden