Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

3.154 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mikrowellenterror, Döner In Mikrowellen, Firlefanz ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

19.11.2014 um 23:56
@Satanist
Mikrowellen gehen jedenfalls durch Wände, solange diese Wände nicht elektrisch leitfähig und dick ghenug sind, fließen auch, anders als Licht, um Wände herum, wenn diese nicht geschlossen sind.
Deswegen reicht ja auch das kleine Gitterchen in der Scheibe des Mikrowellenherdes, alternativ ein Blech von unter einem mm Dicke, um Mikrowellen abzuschirmen.


1x zitiertmelden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

19.11.2014 um 23:56
Hier noch mal zum Nachlesen:
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/grd/1403021.htm


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

20.11.2014 um 00:04
@Fennek

Soweit ich weiß, ist die Energie einer Welle von ihrer Amplitude abhängig, nicht von Frequenz oder Wellenlänge. Um technisch ungebildete nicht zu langwqeilen, will ich das anhand eines Beispiels erklären: Die Frequenz bzw die zu dieser Frequenz zugehörige Wellenlänge nehmen wir im Bereich des Hörbaren als tief (kleine Frequenz) oder hoch (hohe Frequenz wahr. Die Energie aber nehmen wir anhand der Lautstärke wahr - anhand der Amplitude der Welle, danach, wie hoch sie nach oben und unten "ausschlägt".

Sicher ist, dass es wesentlich einfacher ist, jemanden aus kürzester Entfernung mit gepulsten magnetischen Strahlen zu foltern, als es aus weiter Entfernung zu tun. Aber die "machbaren" Distanzen sollte man nicht unterschätzen - angegeben werden 80 bis 100 Meter, wobei es sicherlich darauf ankommt, was ggf. dazwischen ist. Don´t forget: Auch eine Richtantenne zum Abhören von Gesprächen kann auf beachtliche Distanz funktionieren, wenn die Bedingungen stimmen.


1x zitiertmelden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

20.11.2014 um 00:06
@Satanist

So, und bevor hier jetzt der gleiche Käse immer wieder gequirlt wird, hier der definitive Guide zur Abschirmungswirkung von Baustoffen:

http://kaiserslautern.bund.net/themen_und_projekte/elektrosmog/abschirmung (Archiv-Version vom 01.01.2015)

Interessant ist die Tabelle:
Wände

Die Abschirmwirkung der Wände hängt zum einen von der Wanddicke und zum anderen vom Baumaterial ab. Die Abschirmwirkung der Wände beruht zum größten Teil auf der Absorption der Energie beim Durchtritt durch das Material. Die Absorption ist stark frequenzabhängig, so dass man für jedes Material eine differenzierte Betrachtung nach der Frequenz vornehmen muss. Die Absorption ist bei allen Baumaterialien bei der langwelligeren D-Netz-Frequenz am geringsten und nimmt mit abnehmender Wellenlänge zu. Die Abschirmwirkung der verschiedenen Materialien ist in der folgenden Tabelle schematisch für eine Wandstärke von 24 cm dargestellt.

Jeder Punkt in der Tabelle entspricht einer Abschirmwirkung von ca. 3 dB, also ein Punkt = 3 dB / 50 %, 2 Punkte = 6 dB / 75 % etc. 10 Punkte und ein Pluszeichen bedeutet eine Abschirmwirkung von über 30 dB / 99,9 %.

Material


900 MHz


1900 MHz


2,5 GHz


6,5 GHz

Beton


···


·····


······


··········+

Kalksandstein


·


··


···


··········+

Ziegelstein (Hochlochziegel)


·


·····


······


·········

Kiefernholz


··


····


······


··········+

Man kann aus dieser Tabelle entnehmen, dass im Bereich des D-Netzes gewöhnliche Steinhäuser nur eine geringe Abschirmwirkung aufweisen. Nur Beton hat im Bereich des D-Netzes eine nennenswerte Abschirmwirkung. Im Bereich des E-Netzes und bei höheren Frequenzen schirmt auch Ziegelstein ähnlich gut ab wie Beton. Kalksandstein hat bis zur Frequenz von 2,5 GHz die geringste Abschirmwirkung. Für den Frequenzbereich von 6,5 GHz haben praktisch alle massiven Baustoffe eine sehr gute Abschirmwirkung. Als Beispiel für den Holzbau ist Kiefernholz aufgeführt, das von allen Holzarten die größte Abschirmwirkung hat.

Die Abschirmwirkung nimmt mit zunehmender Materialdicke zu, das physikalische Gesetz, dass den Zusammenhang beschreibt ist das aus der Optik bekannte Lambert Beer’sche Gesetz. Es lautet:
Da der Täter minimum eine, in der Regel aber zwei oder mehr Wände durchstrahlen muss (seine, deine, und ggf. noch weitere Wände i.d. Wohnung, hat man immer mindestens eine Dämpfung um 75%.


1x zitiertmelden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

20.11.2014 um 00:08
@Satanist
Zitat von SatanistSatanist schrieb:Soweit ich weiß, ist die Energie einer Welle von ihrer Amplitude abhängig, nicht von Frequenz oder Wellenlänge.
Das ist auch wieder falsch. Die Energie einer Welle gehorcht der Gleichung E=h*f, wobei h das Planck'sche Wirkungsquantum ist, eine konstante Größe. Die Energie ist also proportional zur Frequenz.


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

20.11.2014 um 00:14
@Rho-ny-theta
Zitat von Rho-ny-thetaRho-ny-theta schrieb:Deswegen reicht ja auch das kleine Gitterchen in der Scheibe des Mikrowellenherdes, alternativ ein Blech von unter einem mm Dicke, um Mikrowellen abzuschirmen.
Nur halb gelesen, was ich geschrieben hatte? Mikrowellen gehen um Wände herum, wenn diese nicht geschlossen sind. Wenn Du Dich in einem Würfel aus 1 mm-Stahlblechen einschweißt, dann kann man Dich nicht mehr DIREKT mit Mikrowellen bekämpfen, aber sobald Du ein Atemloch brauchst, dringen sie dort ein, wenn sie jemand auf den Würfel schießt.

Zudem kommt ein anderer Effekt hinzu: Der Leiter reflektiert nur einen Teil der Strahlung, und das elektromagnetische Wechselfeld erzeugt im Leiter ein elektrisches Wechselfeld, welches seinerseits ein elektromagnetisches Wechselfeld erzeugt - die Stahlplatte wird selbst zur Sendeantenne! Entsprechend würdest Du sogar dann etwas abbekommen, wenn Du Dich einschweißen und auf ein Atemloch verzichten würdest. Und sogar von allen Seiten, weil die von den Blechen gesendeten em-Wellen von den anderen Blechen teilkweise wieder reflektiert würden.

Es ist praktisch nahzu unmöglich sich 100%-tig abzuschirmen wenn man in seiner eigenen Wohnung bestrahlt wird.


1x zitiertmelden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

20.11.2014 um 00:26
@Satanist

Satanist schrieb:
Soweit ich weiß, ist die Energie einer Welle von ihrer Amplitude abhängig, nicht von Frequenz oder Wellenlänge.


Das ist auch wieder falsch. Die Energie einer Welle gehorcht der Gleichung E=h*f, wobei h das Planck'sche Wirkungsquantum ist, eine konstante Größe. Die Energie ist also proportional zur Frequenz.
@Rho-ny-theta

Nein, das ist nicht falsch, wie anhand meines Beispieles auch klar wurde: Jeden beliebigen Ton (jede beliebige Akkustikwelle / akkustische Frequenz) der Tonleitern kannst Du in jeder beliebigen Lautstärke spielen, und die Lautstärke ist nichts anderes als die Amplitude! Mit einem Strommessgerät an Deiner Stereo-Anlage kannst Du es ausprobieren: Je lauter, desto mehr Saft (bei gleicher Musik) zieht die Anlage!

Die von Dir über Google gefundene, von Dir aber nicht verstandene Formel ist ein theoretisches Konstrukt, das im Zusammenhang mit der sog. "Teilcheneigenschaft des Lichtes" aufgebracht wurde - eine mathematisch-philosophische Leistung, die ich, ich gebe es zu, aus dem Stegreif nicht bewerten kann, die aber offenbar nicht unumstritten ist:

http://matheplanet.com/default3.html?call=viewtopic.php?topic=109086&ref=http%3A%2F%2Fwww.google.de%2Furl%3Fsa%3Dt%26rct%3Dj%26q%3D%26esrc%3Ds%26source%3Dweb%26cd%3D5%26sqi%3D2%26ved%3D0CDkQFjAE


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

20.11.2014 um 00:35
@Rho-ny-theta
Zitat von Rho-ny-thetaRho-ny-theta schrieb:Da der Täter minimum eine, in der Regel aber zwei oder mehr Wände durchstrahlen muss (seine, deine, und ggf. noch weitere Wände i.d. Wohnung, hat man immer mindestens eine Dämpfung um 75%.
Ja und? Bei einem Dämpfungswiderstand von 75% wird einfach die Amplitude auf 400% der gewünschten Auftreffleistung eingestellt, und dann kommen 100% der gewünschten Auftreffleistung an. Natürlich - die Stromkosten werden um ein paar Hundertstel Cent pro Stunde steigen, das kann die mörderischen Täter natürlich abschrecken.....


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

20.11.2014 um 01:23
@Satanist
Welcher der kürzlich ausgeschlossenen Trolle bist du?


1x zitiertmelden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

20.11.2014 um 07:15
Für die ganz bildungsresistenten ein kleiner Versuch:
Haltet mal ein Blatt Papier vor einen Lautsprecher. Was merken wir? Die tiefen Töne werden gar nicht beeinflußt, die hohen sogar so, daß die Musik plötzlich extrem dumpf klingt.
Und das bei Frequenzen um 10kHz...


1x zitiertmelden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

20.11.2014 um 08:18
@Satanist

Gut, nehmen wir an eine Wohnung mit ganz normalen Beton- bzw. Klinkerwänden soll von einer anderen Wohnung im selben Haus aus mit Mrkrowellen bestrahlt werden. Wie muß ich mir das hier:
Zitat von SatanistSatanist schrieb:Mikrowellen gehen um Wände herum, wenn diese nicht geschlossen sind.
vorstellen und warum sollten die Wellen dies Deiner Meinung nach tun?


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

20.11.2014 um 09:15
Zitat von SatanistSatanist schrieb: alles geht immer gerecht zu, und wer anderes behauptet, ist ein Schurke, oder ein Dummkopf, oder ein Irrer.
So etwas sagt aber keiner. Es geht immer nur darum, welches Szenarien wahrscheinlich sind und welche nicht.

Versuche doch einfach auch mal zuzuhören. Das ist der Sinn eines Dialogs: reden und zuhören. Wobei zuhören nicht nur bedeutet, es wahr zu nehmen, sondern auch den ernsthaften Versuch, es zu verstehen.

Und als kleiner diskussionstaktischer Rat: Du machst es Deinen Dialogpartnern etwas einfacher, wenn Du nicht auf eine solche selbstgerechte und ignorante Art in seine Diskussion startest. Sei einfach einigermaßen sachlich, dann fallen die antworten auch eher sachlich aus.


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

20.11.2014 um 09:17
@Satanist
Zitat von SatanistSatanist schrieb:1. Lt. Wikipedia umfassen Mikrowellen den Bereich von 300 MHz bis 300 GHz, beginnt also dort, wo auch die sog. Mittelwelle beim Radio beginnt, die somit tatsächlich zu den Mikrowellen gehört.
Das ist recht seltsam, kommt doch nach der Mittelwelle erst Kurzwelle und dann Ultrakurzwelle, also UKW, deren bekanntestes Spektrum im Bereich 88 bis 108MHZ liegt - also immer noch ein Drittel unterhalb des Mikrowellenbereiches. Wie kann dann Mittelwelle zum Mikrowellenbereich gehören? Verwechselst du vielleicht "k" mit "M"?

Z.


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

20.11.2014 um 10:27
@Lepus
Zitat von LepusLepus schrieb:@Satanist
Welcher der kürzlich ausgeschlossenen Trolle bist du?
1. Keiner.

2. Du bestätigst meine Grundaussage über dieses Forum: Wer nicht alles in Abrede stellt, was auf Verschwörung hindeutet, wird hier erst gemobbt, dann gesperrt.


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

20.11.2014 um 10:32
@kurzschluss
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Für die ganz bildungsresistenten ein kleiner Versuch:
Haltet mal ein Blatt Papier vor einen Lautsprecher. Was merken wir? Die tiefen Töne werden gar nicht beeinflußt, die hohen sogar so, daß die Musik plötzlich extrem dumpf klingt.
Und das bei Frequenzen um 10kHz...
Und was willst Du damit sagen?

1. Wären elektromagnetische Wellen so leicht so beeinflussen, dann wäre es unmöglich, Radioprogramme über Antennen auszustrahklen und zu empfangen.

2. Akkustische Wellen pflanzen sich - anders als elektromagnetische Wellen nur über ein Medium (Luft, Wasser, usw.) fort - nicht aber über ein Vakuum. Entsprechend reagieren sie auf Änderungen im Medium auch deutlich - anfders als elektromagnetische Wellen, denen ein Medium zwar Energie entziehen, nicht aber deren Frequenz ändern kann.


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

20.11.2014 um 10:42
@zaeld
@Satanist

Satanist schrieb:
1. Lt. Wikipedia umfassen Mikrowellen den Bereich von 300 MHz bis 300 GHz, beginnt also dort, wo auch die sog. Mittelwelle beim Radio beginnt, die somit tatsächlich zu den Mikrowellen gehört.


Das ist recht seltsam, kommt doch nach der Mittelwelle erst Kurzwelle und dann Ultrakurzwelle, also UKW, deren bekanntestes Spektrum im Bereich 88 bis 108MHZ liegt - also immer noch ein Drittel unterhalb des Mikrowellenbereiches. Wie kann dann Mittelwelle zum Mikrowellenbereich gehören? Verwechselst du vielleicht "k" mit "M"?
Stimmt, ich habe an der Stelle falsch zugeordnet. Ich halte die willkürliche Trennung von Mikrowellen und Nicht-Mikrowellen allein aufgrund der Wellenlänge allerdings nicht für fruchtbar, rede ansonsten auch lieber von elektromagnetischen Wellen, zu denen die Radiowellen ebenso wie die Mikrowellen gehören; lediglich beim Terminus "Mikrowellenhören" mache ich sonst eine Ausnahme, weil der sich "eingebürgert" hat.


1x zitiertmelden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

20.11.2014 um 10:49
@ornis
@Satanist

Gut, nehmen wir an eine Wohnung mit ganz normalen Beton- bzw. Klinkerwänden soll von einer anderen Wohnung im selben Haus aus mit Mrkrowellen bestrahlt werden. Wie muß ich mir das hier:

Satanist schrieb:
Mikrowellen gehen um Wände herum, wenn diese nicht geschlossen sind.


vorstellen und warum sollten die Wellen dies Deiner Meinung nach tun?
Elektromagnetische Wellen breiten sich üblicherweise Kugelförmig aus - von der Quelle ausgehend in alle Richtungen gleichermaßen. Durch Bündelung kann dieser Effekt über bestimmte Distanzen aufgehoben werden, bekommen die Strahlen also eine Richtung. Stellt sich ihnen in dieser Richtung ein unüberwindliches Hindernis in den Weg, was spätestens zweifelsfrei für eine 3 mm Kupferplatte gelten würde, dann wird ein Teil der Strahlen reflektiert, ein Teil der Strahlen aber nicht. Der nicht reflektierte Teil kann seine ihm aufgezwungene Richtung aber auch nicht beibehalten, weil dem ja die Kupferplatte entgegen steht. Also bleibt ihm nichts anderes, als, soweit Strahlen nicht in elektrische Feldenergie umgesetzt werden (Aufbau eines Wechselfeldes in der Kupferplatte), als an der Platte zu diffundieren und die Platte zu umfließen.


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

20.11.2014 um 10:57
@ornis

Ergänzung

Was das Bestrahlen durch Betonwände angeht, so ist das grundsätzlich kein Problem, aber natürlich können Strahlen reflektiert werden, wenn der Angegriffene sie gut abzuschirmen vermag. Allerdings wird die Intensität der Strahlen, die dann auf den Angreifer einwirken, durch Abschirmverluste und Streuung bereits wesentlich geringer sein als für einen Angegriffenen, zudem fehlt es insoweit an einem: Die reflektierten Strahlen können niemals so konsequent zielgenau wirken wie bei einer Person, die ganz gezielt auf ganz bestimmten Punkten beschossen wird.


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

20.11.2014 um 12:10
@Satanist

Gut. Soweit habe ich das verstanden. Wenn also die Betonwand einen Teil reflektiert, wird der größere Teil dennoch in die Wand eindringen. Wie hoch ist das Absorbtionsvermögen von Beton (im Falle von Tragenden Wänden wahrscheinlich noch armiert) einer sagen wir mal 10 cm dicken Wand?


1x zitiertmelden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

20.11.2014 um 12:16
@Satanist
Mimimi sage ich nur...

Hier wird man nicht wegen einer Meinung gesperrt, sondern, weil man Scheiße baut.
Zum Beispiel Nazi-Links setzt.

Und das du ein Neuuser bist, kannst du mir nicht erzählen...


melden