Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Fluorid - Ein Gift mit fatalen Folgen

153 Beiträge, Schlüsselwörter: Gift, Schaden, Fluorid, Fluor
TwiGyp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluorid - Ein Gift mit fatalen Folgen

21.09.2012 um 14:31
@zeitlos


Sie hat aber mit den Dingen zu tun und deshalb weiß sie auch das das Zeug giftig ist.


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluorid - Ein Gift mit fatalen Folgen

21.09.2012 um 14:31
@zeitlos im öffentlichen dienst ist das jedenfalls so, da werden TAs höher bewertet(und besser bezahlt)


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluorid - Ein Gift mit fatalen Folgen

21.09.2012 um 14:31
@bigbadwolf

Meinst du mit metallisches Quecksilber festes Quecksilber?

Quecksilber ist ab -38 °C schon flüssig.

Edit:
Ah, ich seh gerade, Wiki schreibt das so.... "metallisches Quecksilber". :D So so!


melden

Fluorid - Ein Gift mit fatalen Folgen

21.09.2012 um 14:32
@zeitlos
zeitlos schrieb:Ich wette du lebst noch, wenn du die Wanne leer hast.
Mit geplatztem Bauch?


melden

Fluorid - Ein Gift mit fatalen Folgen

21.09.2012 um 14:32
Ganz interessant:

http://psiram.com/ge/index.php/Fluor-Verschwörungstheorien


melden

Fluorid - Ein Gift mit fatalen Folgen

21.09.2012 um 14:33
@TwiGyp
Das Flouride nicht gerade, fördernd für den Organismus sind, das weiss jeder der Google bedienen kann und weiss wie man Wikipedia findet oder - und jetzt halt dich fest - gesunden Verstand besitzt.
Dafür muss man kein Laborant sein.

@25h.nox
Haste recht, aber hier zum Glück nicht :D

@bigbadwolf
Bleib mal aufm dem Boden. Du wirst nur soviel trinken können, wie reinpasst.


melden

Fluorid - Ein Gift mit fatalen Folgen

21.09.2012 um 14:33
@Dr.Shrimp
Dr.Shrimp schrieb:Meinst du mit metallisches Quecksilber festes Quecksilber?

Quecksilber ist ab -38 °C schon flüssig.
Nein, natürlich Hg unter Normalbedingungen. Man kann es vergleichsweise gefahrlos trinken. 'Giftig' sind die Verbindungen und die Dämpfe.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluorid - Ein Gift mit fatalen Folgen

21.09.2012 um 14:34
@bigbadwolf
bigbadwolf schrieb:Sorry, ich dachte das wäre allgem. bekannt. Ähnliches gilt ja auch für andere Gifte, wie z.B. Morphium u.s.w.
Dachte eigentlich, daß Du mir einige med. Indikationen
von "Botox" aufzählst, außer meiner genannten.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluorid - Ein Gift mit fatalen Folgen

21.09.2012 um 14:35
@bigbadwolf

Genau, vergleichsweise... komplett unschädlich oder gesund ist es trotzdem nicht.
Ein super Beispiel für einen giftigen Stoff.


melden

Fluorid - Ein Gift mit fatalen Folgen

21.09.2012 um 14:36
@der-Ferengi

Ich wollte weder unhöflich sein noch Leuten mit Wiki-Einträgen auf den Keks gehen. Aber hier ist es:

n der Neurologie wird Botulinumtoxin seit Anfang der 80er Jahre als zugelassenes Arzneimittel primär in der Behandlung von speziellen Bewegungsstörungen, den sog. fokalen Dystonien eingesetzt. Dies sind Erkrankungen wie der Blepharospasmus (Lidkrampf), die Oromandibuläre Dystonie (Mund- Zungen-, Schlundkrampf), der Torticollis spasmodicus (Schiefhals) und andere zervikale Dystonien, der Graphospasmus (Schreibkrampf) und die Spasmodische Dysphonie (Stimmbandkrampf). Weiterhin sind auch bei segmentalen oder sekundären Dystonien und Spastiken die Fokalsymptome mit Botulinumtoxin behandelbar.[22] Hierzu zählen etwa der Spasmus hemifacialis, Bewegungsstörungen nach peripherer Affektion des Nervus Facialis sowie bestimmte spastische Syndrome bei Erwachsenen und Kindern, beispielsweise bei spastischem Spitzfuß, bei Patienten mit Zerebralparese, bei der Armspastik nach Schlaganfall bzw. bei fokaler Spastik von Hand und Handgelenk nach Schlaganfall. Bei diesen Indikationen wird immer intramuskulär oder subkutan injiziert. Ein Behandlungserfolg mit Besserung bis zum zeitweiligen Verlust der Symptome liegt beim Lidkrampf bei etwa 90 %, beim Schiefhals zwischen 60 und 80 %.[23]

Weitere Anwendungsgebiete:

Strabismus (Schielen)[24]
Behandlung von Spannungskopfschmerzen und Migräne[25][26]
Verringerung der Hyperhidrose (übermäßige Schweißproduktion)[27][28]
In der kosmetischen Medizin zur Behandlung mimisch bedingter Falten[29]
Erhöhte Speichelproduktion (z. B. bei Patienten mit M. Parkinson oder Amyotropher Lateralsklerose)[30]
Bei der Therapie der Achalasie, einer Speiseröhrenengstellung[31], sowie bei diffusem Ösophagusspasmus (Spasmus der Speiseröhre)[32]
Bei Patienten mit einer Sphincter-oddi-Dysfunktion (SOD) Typ II[32]
Zur Behandlung des Morbus Hirschsprung (Aganglionose des Dickdarms)[32]
Bei Analfissuren[32]
zahlreiche weitere Anwendungsgebiete sind in der Erprobung, z. B. urologische Erkrankungen (Blasenschwäche), orthopädische Krankheiten, dermatologische Probleme, bei denen jeweils durch eine Muskelrelaxation eine Verbesserung erreicht werden kann.
(Wiki) Wikipedia: Botulinumtoxin
Besser so?


melden

Fluorid - Ein Gift mit fatalen Folgen

21.09.2012 um 14:37
Das ist doch alles gar nichts, viel schlimmer ist die ständige Vergiftung staatlicherseits durch DHMO (Dihydrogen Monoxide)!
Hier nur mal ein kleiner Auszug der katastrophalen Auswirkungen:
Als sogenannte ‚Hydroxylsäure‘ ist es ein Hauptbestandteil von saurem Regen.
Es trägt zur Bodenerosion bei.
Es trägt zum Treibhauseffekt bei.
Es beschleunigt Korrosion und den Ausfall elektrischer Einrichtungen.
Übermäßige Einnahme kann zu verschiedenen unschönen Auswirkungen führen.
Längerer Kontakt mit DHMO in festem Zustand bewirkt schwere Gewebeschäden.
Einatmen, schon in kleinen Mengen, kann zum Tode führen.
Sein gasförmiger Zustand kann schwere Verbrennungen hervorrufen.
Es wurde in den Tumoren von Krebspatienten im Endstadium entdeckt.
Bei Süchtigen führt ein Entzug innerhalb von 168 Stunden zum sicheren Tod.
DHMO wird in der Industrie nach wie vor benutzt, da es ein konkurrenzlos billiges Universallösungsmittel darstellt.
Weltweit werden jedes Jahr etliche hundert – unbestritten – durch DHMO verursachte Todesfälle nachgewiesen.
DHMO erscheint bisher nicht auf den amtlichen Listen gefährlicher Stoffe.
Die Einleitung ins Abwasser wurde bislang nicht gesetzlich verboten.
Die Behörden sind bislang nicht bereit, die Konzentration von DHMO im Abwasser systematisch zu messen.
Es existiert keine Technologie für Kläranlagen, die DHMO aus dem Abwasser entfernt.
DHMO dient vielfach als „Trägersubstanz“ für eine unbekannte Anzahl weiterer Giftstoffe.
Es wird in Nuklearanlagen als effektives Kühlmittel eingesetzt.
DHMO ist farblos, geruchlos, geschmacklos und tötet Tausende von Menschen jedes Jahr.
DAS ist nun wirklich ungeheuerlich!

paco


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluorid - Ein Gift mit fatalen Folgen

21.09.2012 um 14:38
@paco_

Der Witz wurde doch schon gemacht.


melden

Fluorid - Ein Gift mit fatalen Folgen

21.09.2012 um 14:39
@Dr.Shrimp

Es paßt aber so gut...


melden

Fluorid - Ein Gift mit fatalen Folgen

21.09.2012 um 14:40
@Dr.Shrimp

Trotzdem wird Giftigkeit über die Dosis definiert.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluorid - Ein Gift mit fatalen Folgen

21.09.2012 um 14:40
@paco_

Stell dir vor, es ist ein Comedy-Abend. Und ein Künstler bringt alle zum lachen.

Dann kommt der nächste Comedian auf die Bühne und reißt nochmal genau denselben Witz. Werden die Leute lachen?


melden

Fluorid - Ein Gift mit fatalen Folgen

21.09.2012 um 14:41
@Dr.Shrimp

Oh, das hatte ich übersehen...


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluorid - Ein Gift mit fatalen Folgen

21.09.2012 um 14:42
@bigbadwolf
bigbadwolf schrieb:Trotzdem wird Giftigkeit über die Dosis definiert.
Richtig, und eine Substanz mit einem niedrigen LD50-Wert gilt als hoch-toxisch, also giftig.
Damit gibt es also giftige Stoffe. Außer du willst der Chemie da widersprechen. :P:

500px Hazard T.svg


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluorid - Ein Gift mit fatalen Folgen

21.09.2012 um 14:42
@bigbadwolf
bigbadwolf schrieb:Ich wollte weder unhöflich sein noch Leuten mit Wiki-Einträgen auf den Keks gehen.
Also hast Du es gar nicht wirklich gewußt, sondern mußtest erst
Wiki bemühen. Und ich dachte, Du würdest einige Beispiele mit
eigenen Worten
aufzählen und kein c&p.


melden

Fluorid - Ein Gift mit fatalen Folgen

21.09.2012 um 14:45
@der-Ferengi
Also hast Du es gar nicht wirklich gewußt, sondern mußtest erst
Wiki bemühen. Und ich dachte, Du würdest einige Beispiele mit
eigenen Worten aufzählen und kein c&p.
Hör mal, ich bin kein Arzt. Dass Botuliumtoxin medizinsch eingesetzt wird, ist mir trotzdem seit einigen Jahrzehnten bekannt.

Dass es mir bekannt ist, hätte Dir nicht ausgereicht, daher habe ich Dir einen Beleg geliefert.


melden
Anzeige

Fluorid - Ein Gift mit fatalen Folgen

21.09.2012 um 14:47
@Dr.Shrimp
Dr.Shrimp schrieb:Richtig, und eine Substanz mit einem niedrigen LD50-Wert gilt als hoch-toxisch, also giftig.
Damit gibt es also giftige Stoffe. Außer du willst der Chemie da widersprechen. :P
Eben, es ist eine Frage der Dosis, und genau darauf wollte ich hinaus.


melden
299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt