weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Gustl Mollath

2.838 Beiträge, Schlüsselwörter: Betrug, Bayern, Psychiatrie, Psiram, Staatsanwaltschaft, Beate Merk, Gustl Mollath

Der Fall Gustl Mollath

02.12.2012 um 14:42
Man hätte hellhörig sein müssen. Schließlich hat die HypoVereinsbank hinreichend Leichen im Keller. Die damalige Hypo-Bank verkaufte einst Schrottimmobilien an ahnungslose Anleger. Die Käufer sahen nur die Prospekte und unterschrieben den Kaufvertrag. Als sie nach dem Kauf die Wohnungen aufsuchten, waren diese entweder stark renovierungsbedürftig oder ohne Wasser und Kanalanschluss. Sie waren schlichtweg unbewohnbar und somit auch nicht vermietbar. Es ging damals um eine Kreditsumme von knapp 28 Milliarden D-Mark. Deshalb fusionierte die Hypo Bank mit der Bayerischen Vereinsbank, um das Feuer etwas zu löschen.

Hätte mir damals jemand gesagt, diese Bank bringt Schwarzgeld ins Ausland, hätte ich das sofort geglaubt. Aus Fehlern und Unmoralität lernt man nicht. Im Bankensektor schon gar nicht.

Ich kann nur hoffen, dass Herr Mollath rehabilitiert wird, nachdem seine damaligen Vorwürfe der Wahrheit entsprechen.

Schade deutsche oder bayerische Justiz. Im Sessel zu sitzen und einfach nichts zu tun außer tausende Rechtsbücher zu lesen, die beim Interview im Hintergrund zu sehen sind und der Zuschauer denkt, man sind die intelligent. Und wenn sie dann gebraucht werden und keine Lust haben entsprechende Ermittlungen anzustellen, wird man einfach als wahnhafter verrückter Mensch hingestellt und in die Psychatrie gesteckt.

Die Feierabend-Richter, die damals das Verfahren geleitet haben sind für mich armselige Menschen, vor denen ich kein Respekt mehr habe. Denn mit dem Fall haben sie sich anscheinend nicht beschäftigt, weil sie keine Lust hatten sich zu vertiefen.

Ich kann nur sagen, mein schon immer zweifelndes Vertrauen in die deutsche Justiz ist zu diesem Zeitpunkt am Tiefpunkt angelangt.


melden
Anzeige

Der Fall Gustl Mollath

02.12.2012 um 19:04
Für mich sieht es so aus als ob die Justiz tiefer drinsteckt als bekannt. Fragt sich nur wem die schützende Hand gehört die bis jetzt das ganze gedeckelt hat.

Gruss behind the eyes


melden

Der Fall Gustl Mollath

02.12.2012 um 23:45
Mutti?


melden

Der Fall Gustl Mollath

03.12.2012 um 09:05
Und ein weiteres Puzzleteil auf dem Weg zum Justizskandal.

http://www.sueddeutsche.de/bayern/verfahren-gegen-gustl-mollath-der-dritte-mann-1.1536175


melden

Der Fall Gustl Mollath

07.12.2012 um 05:13
Oh Freunde ich freu mich schon tierisch drauf wenn die Politbombe hoch geht. Komme selbst aus Bayreuth wo Herr Mollath ja festgehalten wird. Pirat bin ich auch noch, werd Herrn Mollath mal besuchen gehen. Paar Piratenkollegen haben das schon und meinen dass der Herr alles andere als verrückt wirkt. Ich verlink morgen mal zu dem Artikel über das Treffen.


melden

Der Fall Gustl Mollath

07.12.2012 um 17:40
Ist wahrscheinlich nur die Spitze eines Eisberges hier in Deutschland.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Gustl Mollath

13.12.2012 um 18:02
@intruder
@Lionmond
@psibay
@poipoi
@behind_eyes
@agentx
@john-erik
@skep
@NeoDeus

Vielleicht sollten alle Schreihälse, die diesen "Justizskandal", dieses "korrupte System", diesen "Filz" und diese "krasse Story" schon immer durchschauten, erst mal kurz innehalten und sich eine Gegenmeinung anschauen...
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/fall-gustl-mollath-zweifel-an-opferrolle-a-872632.html


melden

Der Fall Gustl Mollath

13.12.2012 um 18:17
Ja,
Was ist hier unverständlich? =>
"...Die Unterbringung Herrn Mollaths hat mit den Anzeigen nichts zu tun. Anlass für die Unterbringung war in erster Linie eine gefährliche Körperverletzung gegen seine damalige Ehefrau, in zweiter Linie waren es Sachbeschädigungen in 9 Fällen sowie eine 1 ½ stündige Freiheitsberaubung seiner Ehefrau. ... Im Übrigen weise ich darauf hin, dass die Fortdauer der Unterbringung wegen fortbestehender Gefährlichkeit Mollaths zwischenzeitlich erneut vom Landgericht Bayreuth und vom Oberlandesgericht Bamberg bestätigt wurde."

http://www.bayern.de/Pressemitteilungen-.1255.10399815/index.htm
Es ist zudem eine bekannte Tatsache, dass gewisse Formen von psychischen Krankheiten, etwa paranoide Schizophrenie, mit fehlender Krankheitseinsicht verbunden sind.


melden

Der Fall Gustl Mollath

13.12.2012 um 19:17
Hansi schrieb:Vielleicht sollten alle Schreihälse, die diesen "Justizskandal", dieses "korrupte System", diesen "Filz" und diese "krasse Story" schon immer durchschauten, erst mal kurz innehalten und sich eine Gegenmeinung anschauen...
Der Artikel ist ziemlicher Rotz:
Natürlich ist Mollaths zwangsweise Unterbringung jedes Jahr überprüft worden, wie es das Gesetz verlangt, und zwar ziemlich sorgfältig.
Ja, und zwar nach Aktenlage, da sich Mollath der Zusammenarbeit verweigert, ebenso wie er sich weigert, sich in der Klinik therapieren zu lassen. Also lautet das Ergebnis der "ziemlich sorgfältigen" Untersuchung jedes Mal: keine Änderung seines "Zustandes".
Da argumentieren Mollaths Unterstützer beispielsweise, anders als drei gut beleumundete forensische Psychiater übereinstimmend feststellten, sei Mollath gar nicht gefährlich.
Diese drei Psychiater haben Mollath nie gesehen, geschweige denn gesprochen.

Der Rest des Arttikels versucht zu belegen, dass Mollath einem Wahn verfallen ist. Selbst wenn dem so wäre, ist das kein Grund ihn fast unter den Bedingungen einer Kontaktsperre (kein Internet, keine Zeitung) jahrelang festzuhalten. Seine allgemeine "Gefährlichkeit" wurde einzig durch das Attest "bewiesen", für die Reifenstechereien gibt es keinen einzigen Beweis und keine Zeugen.

Zur Meinungsbildung sollten auch folgende Artikel gelesen werden:

http://www.heise.de/tp/blogs/8/153359
http://www.sueddeutsche.de/bayern/fall-mollath-fakten-widersprechen-der-ministerin-1.1549168
http://www.mmnews.de/index.php/etc/11534-mollath-psychiater-widerspruchhttp://www.mmnews.de/index.php/etc/11534-mollath-...


melden

Der Fall Gustl Mollath

13.12.2012 um 19:58
Zur Meinungsbildung empfehle ich diesen Link:
»Gesundheitsberichterstattung des Bundes«
Schizophrenie (Gesundheitsberichterstattung - Themenhefte, Mai 2010)
http://www.gbe-bund.de/gbe10/abrechnung.prc_abr_test_logon?p_uid=&p_aid=&p_knoten=FID&p_sprache=D&p_suchstring=13064
Hier genau: http://www.gbe-bund.de/gbe10/abrechnung.prc_abr_test_logon?p_uid=&p_aid=&p_knoten=FID&p_sprache=D&p_suchstring=13064#Kap...
Sofern bei fehlender Krankheits- und Behandlungseinsicht eine Selbst- oder Fremdgefährdung vorliegt und nicht anders abgewendet werden kann, erfordert dies zum Wohl und Schutz des Betroffenen eine stationäre Behandlung auch ohne dessen Einwilligung gemäß der länderspezifischen Unterbringungsgesetze (Psychisch Krankengesetz PsychKG oder Unterbringungsgesetz UBG). Dies betrifft ca. 2% bis 8% der stationär in psychiatrischen Fachkliniken behandelten Patientinnen und Patienten, darunter vorwiegend schizophren und bipolar-affektiv Erkrankte


melden

Der Fall Gustl Mollath

13.12.2012 um 20:51
Der Spiegel ist doch nur sowas wie die Bild!


melden

Der Fall Gustl Mollath

14.12.2012 um 00:03
Ich hab den Thread nicht gelesen und mich noch nicht näher mit dem Fall beschäftigt. Ich will trotzdem was dazu sagen.

Wenn das alles so stimmt, ist das schwer zu glauben. Ein Mann der seine Frau gewürgt und geschlagen hat und ein paar Autoreifen angestochen hat, bekommt meist nicht mal eine Gerichtsverhandlung. Wieso der gleich psychiatrisch begutachtet wird, wäre erstmal zu klären.

Daneben ist Frau Merks Interview ja ein schöner Schuss in den Ofen. Natürlich darf die StA nur ermitteln, wenn sie einen Anfangsverdacht hat. Das bedeutet, es müssen zureichende Anhaltspunkte für das Vorliegen einer verfolgbaren Straftat gegeben sein. Die Hürde ist minimal.

Natürlich gibt die StA das dann an die Fachleute bei der Steuerfahndung ab. Die können das ja viel besser bewerten und aufgrund dieser Bewertung beurteilt dann die StA ob eine Straftat vorliegt oder nicht.

Verknüpft man beide Dinge miteinander, bekommt man schon Bauchschmerzen. Da wird keine großangelegte Verschwörung dahinter stehen, sondern einfach ein paar Seilschaften die dazu genutzt werden, gewisse Leute vor der Strafverfolgung zu bewahren. Mollath könnte da als Bauernopfer, weil Verräter, tatsächlich ruhig gestellt worden sein. Ist aber nur eine Vermutung, die ich bislang nicht kritischer prüfen konnte.

Sieht aber auf den ersten Blick wirklich kritisch aus.


melden

Der Fall Gustl Mollath

14.12.2012 um 00:21
LivingElvis schrieb:Ich hab den Thread nicht gelesen und mich noch nicht näher mit dem Fall beschäftigt.
Ooookay...
LivingElvis schrieb:Ich will trotzdem was dazu sagen.
Ah, hallo?
Tipp: lies bitte, was bereits zum Thema geschrieben wurde.
Ansonsten wird es schwer, mit dir zu reden.

Sachen gibt's...


melden

Der Fall Gustl Mollath

14.12.2012 um 10:12
Wer sich wirklich einmal in den Fall einlesen möchte, dem sei das hier empfohlen. Eine kritische Bestandsaufnahme des Falles von Oberstaatsanwältin a.D. Gabriele Wolff.

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/12/01/der-fall-gustl-mollath-rosenkrieg-und-versagen-von-justiz-psychiatrie/


melden

Der Fall Gustl Mollath

14.12.2012 um 15:41
Ah, hallo?
Tipp: lies bitte, was bereits zum Thema geschrieben wurde.
Ansonsten wird es schwer, mit dir zu reden.

Sachen gibt's...
Joah....die gibt´s. Ich habe die Links der ersten Seite verfolgt. Man kann kaum alle Infos am ersten Tag sammeln und so ein Eingangspost dient zum einen, dass der Thread in meiner Liste erscheint, man einen "Marker" setzt und andererseits der Abgabe eines ersten Eindrucks. Der kann sich wandeln, umso schöner, wenn man das nachvollziehen kann.

DASS ich den Thread noch lese, versteht sich von selbst.....

@poipoi
Danke


melden

Der Fall Gustl Mollath

14.12.2012 um 20:13
nervenschock schrieb:Es ist zudem eine bekannte Tatsache, dass gewisse Formen von psychischen Krankheiten, etwa paranoide Schizophrenie, mit fehlender Krankheitseinsicht verbunden sind.
Keine Frage. Es wird auch nicht zu bewerkstelligen sein, diese aus der Ferne in irgendeiner Form angemessen zu hinterfragen. Es ist allerdings schon auffällig, wenn ein mutmaßlich paranoid-schizophrener Mensch mit einer Anschuldigung ins Schwarze trifft. Auch da ist sicher aus der Ferne nicht nachvollziehbar, inwieweit die Darstellungen übereinstimmen. Ich kannte bislang meist paranoid-schizophrene, die von Dämonen aus dem Fernsehgerät o.ä berichteten. Oftmals sind diese Menschen auch für Laien als "verhaltensauffällig" erkennbar. Ich will mich da aber gerne mal bei einer Fachquelle erkundigen, wie fließend da die Übergänge sind.

Ich frage mich nur - wie kommt es zu Diagnose?

Frau Mollath geht nach einem Jahr zur Polizei und erstattet Strafanzeige wegen einer gef. KV. Was genau Mollath da gemacht haben soll, ist mir bislang nicht klar. Weiß das jemand?

Üblicherweise werden wegen Allerweltsdelikte, wie die gef. KV die Leute nicht direkt begutachtet. Auch dann nicht, wenn sie Reifen zerstechen.

Soll heißen - ein Zusammenhang zwischen den möglicherweise zunächst wirren Anschuldigungen und der Begutachtung ist nicht klar auszuschließen. Ich würde da gerne das Urteil der Gerichte mal lesen.


melden

Der Fall Gustl Mollath

14.12.2012 um 20:23
@nervenschock
das ist alles nur eine Verschwörungstheorie für die breite Masse. Irgendwo wurde ein wenig gepfuscht und die Medien machen aus einer Mücke einen Elefanten, und natürlich sind wir heutzutage alle so liberal, emanzipiert und aufgeklärt, dass wir sofort seine Freiheit fordern, wobei 99% der Leute dieses Thema nur von der Bild kennen. :D


melden

Der Fall Gustl Mollath

14.12.2012 um 20:24
Sollte nicht an @nervenschock direkt adressiert sein.


melden

Der Fall Gustl Mollath

15.12.2012 um 01:21
Kennt ihr Wikipedia: Sean_Hoare ?
Der ist, nachdem er ein kleines Skandälchen ins Rollen gebracht hat, leider seiner Drogensucht erlegen. Dass sein Leben wohl nicht gerade von Engeln bewacht war mag wohl stimmen, aber sein Todeszeitpunkt schien mir seiner Zeit etwas ungewöhnlich. Aber da so etwas ja nun noch lang nichts heißen muss habe ich mir mal ein paar mehr Zeitungsartikel zu diesem Thema durchgelesen. Es kam von den Medien noch nicht einmal ansatzweise etwas kritisches zum Tode Hoares. Offenbar hatte die hiesige Polizei keinerlei Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden ausmachen können. Aber vielleicht gibt es ja auch gegenteilige Meldungen, die mir entgangen sind.


melden
Anzeige

Der Fall Gustl Mollath

16.12.2012 um 22:11
Leicht OT aber auch interessant:

http://www.capital.de/steuern-recht/betrug/:Fall-in-Hessen--Entlassen
e-Steuerfahnder-keine-Spur-von-Paranoia/100048780.html


melden
226 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden