Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gewalt in Computerspielen

5.218 Beiträge, Schlüsselwörter: Games, Videospiele, Computerspiele, Killerspiele, Videogames, Pc-games, Gewaltspiele

Gewalt in Computerspielen

31.10.2012 um 01:01
Ich finde das Gewalt in Videospielen erst dann schädlich wird wenn der betroffene spieler vorher nicht weis was gewalt wirklich ist/anrichtet.

Ein (wie ich finde) gutes Beispiel: Ein Sohn (13 jahre) und sein vater (38 jahre) sitzen vorm tv und sehen in den nachrichten wie eine Bombe in einer syrischen stadt hochgeht.

Der vater denkt sich: "mein gott vielleicht sind in dem bereich menschen gestorben."

Der sohn denkt sich: "na und, passiert in battlefield alle 5 sekunden"


melden
Anzeige

Gewalt in Computerspielen

31.10.2012 um 01:15
Das ist doch aber eine Annahme, kein Beispiel oder gibt es das in einer fassbaren, nachweisbaren Menge? Das ist halt immer das Problem, dass angenommen wird eben ein 13 Jähriger würde sich sowas denken obwohl vermutlich eher beide fragen: "Wann fängt endlich der Blockbuster an?". Ich halte ein "Mein Gott" bei so einer alltäglichen Nachricht nicht unbedingt für den Normalzustand.


melden

Gewalt in Computerspielen

31.10.2012 um 01:17
Nunja ich habe diese situation selbst miterlebt (ich war nicht der 13 jährige) :D


melden

Gewalt in Computerspielen

31.10.2012 um 01:35
Das ist ja schon mal eine nachvollziehbarere Aussage, nichts desto trotz allerdings eher irrelevant aus einer ganzen Reihe von Gründen. Beginnend dabei dass es ja nicht um Aussagen sondern um Gedanken geht, wenn es um Aussagen geht um die tiefere Bedeutung (was ein Mensch sagt muss nicht 1:1 sein was er denkt), dazu kommen dann noch die Frage nach dem grundlegenden Charakter, Erfahrung, Einstellungen, soziologischer Background, denn um solche Aussagen zu fällen braucht man keine Spiele zu spielen und sie brauchen auch keine weitere Bedeutung zu haben. Darüber hinaus ist das mit dem "vorher nicht wissen was Gewalt wirklich ist/anrichtet" bei einer Erfahrung mit einem 13 Jährigen recht seltsam, da dieser Mensch wohl schon Nachrichten mitbekommen hat als er noch in den Kindergarten ging.


melden

Gewalt in Computerspielen

31.10.2012 um 01:40
Ja bloß hatt "dieser mensch" im kindergartenalter keine Spiele mit vergleichbaren effekten gespielt weder sich gedanken über die nachrichtensendung überhaupt gemacht?


melden

Gewalt in Computerspielen

31.10.2012 um 11:23
Gut, dann fangen wir doch mal an:
SethSteiner schrieb:Allein der Umstand, dass andere Länder keine Probleme mit einem schwächeren Jugendschutz haben, macht unseren mindestens fragwürdig.
Äh, in Amerika sieht man es evtl nicht so eng mit Gewalt, aber sobald es in Richtung Sexualität geht sieht die Sache mal ganz ander aus.
In Australien gibt es zB nichts vergleichbares zu FSK18, was den Verkauf solcher Spiele mal echt erschwert.
SethSteiner schrieb:und die Presse wird auch nicht zensiert.
Wird sie bei uns auch nicht. Es gibt einzig ein Verbot indizierte Spiele zu Bewerben. Zensur ist etwas anderes.

Aber warum genau sollte jetzt ein 16 Jähriger Manhunt oder Postal 2 spielen dürfen?


melden

Gewalt in Computerspielen

31.10.2012 um 12:31
@TheMentor
Und wer spielt Battlefield 3 im Kindergarten? Und woher weisst du, dass sich Kinder keine gedanken über Nachrichtensendungen machen, kennst du Logo? Das habe ich damals als Kind gesehen und das gibt es immer noch im Kika.

@SoundsLegit
Die Frage ist nicht, warum er das spielen sollte, sondern warum nicht. Ich könnte auch fragen, warum sollte ein 16 Jähriger Apfelsaft oder Kaffee trinken? Einfach verbieten weil mir halt so danach ist? Das ist doch reine Willkür. Ich bin in der Beweispflicht, wenn ich etwas einschränke. Die Fragen lauten, welchen Einfluß gibt es, wie stark ist er und rechtfertigt er ein staatliches eingreifen. Diese Fragen wurden von der Regierung niemals gestellt und beantwortet und das ist auch der Grund warum man gezwungen ist den Jugendschutz immer wieder zu entschärfen, weil er einfach keine rationale Grundlage hat.
Zu dem ersten Teil sieht man es in Amerika auch nciht so eng was Sexualität angeht. Ich weiß ja nicht ob du es mitbekommen hast aber die Pornoindustrie ist vor allem dort und auch ettliche Filme haben sexuellen Inhalt und auch Serien wie zum Beispiel Game of Thrones. Sex mag in den USA ein Thema sein aber das ändert doch nichts daran, dass dort Einschränkungen nicht gelten, die hier aber gelten und dass diejenigen die was daran ändern wollen genauso konservativ sind wie diejenigen, die für diesen Jugendschutz verantwortlich sind und dies letztendlich auch die Grundlage ist.
Du hättest statt Australien auch gern Nordkorea sagen können, es gibt keinen Zweifel dass andere Länder (wenige) ein schärferes Gesetz haben oder besser noch ein total beklopptes. In Australien gab es bisher eine 16ner Freigabe als höchstes. Logisch müsste also alles was nicht darunter fällt ab 16 freigegeben werden, schließlich ist es irrational zusagen "wir haben kein 18 also verbieten wir es". Auch hier eine erzkonservative, wissenschafts- und demokratiefeindliche Willkür im Stile totalitärer Regime. Wer hindert nun diese Menschen daran als nächstes zusagen "Es gibt leider keine 21er Freigabe also beschränken wir auch hier den Verkauf"? Und so kann man es immer weiterführen.

Dänemark macht es übrigens richtig, auch dort gibt es kein 18 sondern nur 15 und so ist alles was hier ab 18 ist, dort ab 15.

Im übrigen gibt es hier natürlich eine Pressezensur, wenn ich Berichterstattung als Werbung deklariere, weil Werbung verboten ist, dann schränke ich die Berichterstattung ein. ADas Werbeverbot ist dabei selbst schon Zensur par excellence.


melden

Gewalt in Computerspielen

31.10.2012 um 17:16
SethSteiner schrieb:Die Frage ist nicht, warum er das spielen sollte, sondern warum nicht. Ich könnte auch fragen, warum sollte ein 16 Jähriger Apfelsaft oder Kaffee trinken? Einfach verbieten weil mir halt so danach ist? Das ist doch reine Willkür. Ich bin in der Beweispflicht, wenn ich etwas einschränke. Die Fragen lauten, welchen Einfluß gibt es, wie stark ist er und rechtfertigt er ein staatliches eingreifen. Diese Fragen wurden von der Regierung niemals gestellt und beantwortet und das ist auch der Grund warum man gezwungen ist den Jugendschutz immer wieder zu entschärfen, weil er einfach keine rationale Grundlage hat.
So einfach ist das nicht. Warum sollte ein 16 Jähriger denn nicht heiraten, oder Schnaps kaufen können? Oder sich Hardcore-Pornos anschauen? Ist das auch Willkür?
Und es geht btw nicht um Appfelsaft, sondern um Postal 2 und Manhunt. Beide Spiele sind in Deutschland beschlagnamt worden.
Manhunt hab ich nicht weit genug gespielt, aber Postal 2. Und wenn ich mir vor Augen halte, dass knapp die Hälfte der Kids, die sich mit diesen fake-Docus (Frauentausch und was-weiss-ich) im Fernsehen verblöden, diese Shows für real halten... dann muss ich sagen: Ja, ich halte es für richtig, dass Jugendliche sich nicht einfach Postal 2 kaufen können, um zu Hause gemütlich Figuren mit Benzin zu überschütten (während sie auf ihren Knien um Gnade winseln), anzünden und dann auszupinkeln. Und weil die Figuren aussenrum mit kotzen beschäftigt sind, kann man mit ihnen gleich weitermachen. ZB mit dem Elektroshocker bearbeiten bis sie sich einpissen.
SethSteiner schrieb:Zu dem ersten Teil sieht man es in Amerika auch nciht so eng was Sexualität angeht. Ich weiß ja nicht ob du es mitbekommen hast aber die Pornoindustrie ist vor allem dort und auch ettliche Filme haben sexuellen Inhalt und auch Serien wie zum Beispiel Game of Thrones.
Das ist wahr. Die Pornoindustrie ist stark in den USA. Aber ich weiß ja nicht, ob du es mitbekommen hast, dass Amerika gleichzeitig stellenweise sehr prüde ist. Ganz speziell im Fernsehn. Und die Pornos laufen ja auch nicht einfach so im Kinderfernsehn, sondern meistens auf Kanälen, die man erst für Geld abonieren muss.
Dann gabs zB mal so ne Geschichte mit Janet Jackson, Justin Timbadingens und einem Nippel.
Oder das hier:
Aufgrund des sexuellen Inhalts mancher Szenen und der damit verbundenen hohen Altersfreigabe von American Pie in den USA existieren verschiedene Versionen einiger Szenen und somit zwei verschiedene Filmversionen.
In Deutschland ist der Film ab 12.




Was Game of Thrones angeht. Da bräuchte man jetzt das Rating der einzelnen Folgen. Vorher ist das schwierig zu sagen. Und ausserdem ist HBO ein PAY-TV Sender. Somit kann ich nicht sagen, obs für die eigene Regeln gibt.


Ich merke aber gerade, dass ich mich (mit Postal / Manhund) an den äussersten Rand von 'Gewalt in Computerspielen' vorgearbeitet habe. Wenn ich das auf USK 18 beschränke, dann denke ich, dass du recht hast. Die meisten Spiele ab 18 dürften auch für 16 Jährige funktionieren.
Bei beschlagnamten Spielen, oder welchen vom Index sehe ich die Sache anders.


melden

Gewalt in Computerspielen

31.10.2012 um 19:34
In Deutschland spielt Pay TV und Free TV keine Rolle, das FSF behandelt sie gleich obwohl sie nicht gleich sind. Wobei auch hier völlig willkürlich entschieden wird, wie an The Walking Dead zuletzt geschehen. Day of the Dead darf ungeschnitten laufen, hingegen musste bei Walking Dead 33 Sekunden geschnitten werden, einfach weil man es halt so wollte.

Darüber hinaus ist es schon so einfach, jemand der etwas beschränken will, muss sagen warum er es tun will. Kann er das nicht sagen oder sind seine vorgebrachten Argumente falsch, sollte es kein Änderung geben oder eine vollzogene Änderung zurückgenommen werden. Hardcore Pornos sind dabei durchaus eine Entscheidung im Punkto Willkür die auf veralteten Ansichten zur Sexualität basieren. Vor nicht allzulanger Zeit wurden da noch schwarze Balken über Nippel gelegt. Warum? Weil die Begründer des Jugendschutzes verklemmte, konservative Menschen waren, die ihr nachweislich falsches Weltbild auf die Bevölkerung projizieren wollten. Schnaps ist hingegen was ganz anderes, hier gibt es nachweislich eine Auswirkung auf den Körper, ganz direkt und kausal. Du kannst natürlich jetzt noch zig Sachen vorbringen aber hier geht es um Videospiele und den Jugendmedienschutz (wo Pornos eher drunterfallen als Heirat und Alkohol).

Ich frage mich wo dein Problem darin liegt, wenn Kids in diesem Klassiker Menschen mit Benzin enzünden und anzünden. Man stelle sich vor aber genau das ist doch das Problem. Dass du es halt toll findest. Ob eine Beschränkung gerechtfertigt ist spielt keine Rolle, es ist der Geschmack der für das Gesetz verantwortlich ist und was ist das für ein Teil der Gesetzgebung der rein auf Glaube und Ideologie basiert, nicht auf rationalen Argumenten?

Was Sexualität in Amerika angeht, ändert es nichts an der Verfügbarkeit. In den USA braucht man keinen Ausweis vorzuzeigen oder PostIdent zu nutzen, egal ob es um Pornos geht oder um Gewalt. Hier wollte man zwischenzeitlich das ganze Internet mit Freigaben versehen. Nicht mal in der Literatur gibt es sowas. Witzigerweise wird die Literatur nahezu überhaupt nicht Jugendschutztechnisch überwacht wie es bei den anderen Medien der Fall ist. Letztendlich war der Nippelgate und andere solche Ereignisse in den USA nichts was mit der Bevölkerung zutun hätte, sondern mit konservativen in Machtpositionen. Wenn in Deutschland Konservative den Videospielpreis manipulieren damit Anno statt Dragon Age gewinnt, dann zeigt es ja auch nicht wie sehr Deutschland gegen Gewalt ist, weil die Bevölkerung damit nichts zutun hat. Fox News hat sich auch über die Homosexualität in Bioware Spielen aufgeregt, die Spiele verkauften sich aber fantastisch. Und so ist es ja auch mit Sex. Amis sind nicht Prüde, Konservative haben nur zuviel Macht.


melden

Gewalt in Computerspielen

31.10.2012 um 20:26
Diese ganzen Zensuren verfehlen doch strenggenommen komplett ihren Sinn. Denn sie entfernen Material aus Filmen/Spielen, die sowieso für ein Erwachsenenpublikum konzipiert wurden. Jedenfalls möchte ich mich auf solche Zensur beziehen.
An dieser Stelle versagt doch eigentlich das System, da Sachen zensiert werden aus Jugendschutzgründen, die nach gesetzlichem Rahmen nie von diesen zu jungen Kindern/Jugendlichen hätten erworben werden dürfen. Im Prinzip wird doch dabei schon von einem Systemversagen ausgegangen und präventiv gehandelt. Aber so bekämpft man doch nicht die Ursache, sondern die Symptome. Schließlich kann ganz einfach übers Internet auf einen weniger zensierten Auslandsmarkt ausgewichen werden.


melden

Gewalt in Computerspielen

01.11.2012 um 01:26
Eigentlich ist das mit der Zielgruppe Erwachsenenpublikum doch eine Riesenlüge der Unterhaltungsindustrie, was sich bspw. dann in Werbung für Sachen wie Mortal Kombat erweist wo dann Kinder zusehen sind. Die echte Zielgruppe erstreckt sich doch über viele Altersgruppen, auch unter 18 oder wer hat Erfahrung mit all diesen Werken (inklusive der Macher wohlbemerkt), die erst nach 18 einsetzt? Wobei auch von einem versagen des Systems hier und anderswo eigentlich keien Rede sein kann, weil Kinder/Jugendliche diese Sachen ja meistens gar nicht erwerben sondern schlichtweg von ihren Eltern oder Freunden kriegen oder noch einfacher einfach ins Regal greifen. Und das ist letztendlich ja auch komplett legal (wobei im Ausland natürlich eingekauft werden darf). Versagen tut man eigentlich mit der Annahme, erst ab 18 würden die Leute anfangen Persönlichkeiten zu entwickeln und Erfahrungen zu machen und unter diesem Alter würde man irgendwelche Traumatas und Störungen entwickeln.


melden

Gewalt in Computerspielen

02.11.2012 um 14:05
wenn es danach gehen würde, dürfte man einigen Menschen überhaupt keine Spiele oder Filme geben, weil diese Menschen dazu neigen, daraufhin agressiver zu werden.

daher muß man eine Grenze ziehen. Und die ist in Deutschland halt ab 18 Jahren.

wenn es nach mir ginge, würde ich zum Beispiel das rauchen von Zigaretten komplett verbieten. Aber das geht nunmal nicht. Trotzdem kann man dann nicht sagen, "ok, du kannst auch schon mit 8 anfangen". Man muß Kinder und Jugendliche auch manchmal vor sich selbst schützen.

P.S. hab mich mal über Postal 2 informiert. Was ist das denn für ne kranke Scheiße? Irgendwo müssen doch Grenzen gezogen werden. Ich weiß noch, als ich einen C128 hatte, da gab es den KZ-Manager. Das war mindestens genauso krank. Solche Programmierer gehören ins Gefängnis gesteckt. Da ist auch nicht sarkastisches mehr dran, das ich einfach nur krank.


melden

Gewalt in Computerspielen

02.11.2012 um 14:29
Zigaretten sind etwas völlig anderes als Videospiele. Es gibt einen kausalen Zusammenhang zwischen dem Rauchen und bestimmten Schädigungen am Körper, bei Videospielen gibt es genau das nicht. Dieses "irgendwo müssen Grenzen gezogen werden!" Gedöns ist komplett ohne Inhalt. Du musst begründen warum eine Grenze gezogen werden muss, ohne Begründung ist eine Grenze vollkommen nutzlos. Ich kann doch auch nicht sagen "Bei Früchten muss irgendwann eine Grenze gezogen werden, Bananen sind doch pervers!". Nein, ich muss belegen dass etwas schädlich ist und zwar in einem Maße, dass eine nächst höhere Instanz eingreifen muss. Und genau das geschieht bei Medien nun mal nicht. Wer neigt denn dazu aggressiv auf X zu reagieren? Wie hoch ist die Zahl? Was heisst aggressiv? Wie ist das zeitlich zu betrachtet? Welche Auswirkungen hat das? Das sind Fragen die man sich stellen muss.

Und was krank ist diktierst du auch nicht, sondern die Wissenschaft und Postal 2 ist sicher nicht krank. Jeder kann das Game ruhig googeln (oder bei GoG downloaden) und sich selber anschauen wovon du gerade sprichst. Mir gefallen auch viele Dinge nicht aber deswegen fang ich nciht an die Macher gleich zu beleidigen oder noch schlimmer, das Gefängnis für sie zu fordern.


melden

Gewalt in Computerspielen

03.11.2012 um 02:54
SoundsLegit schrieb:Manhunt hab ich nicht weit genug gespielt, aber Postal 2. Und wenn ich mir vor Augen halte, dass knapp die Hälfte der Kids, die sich mit diesen fake-Docus (Frauentausch und was-weiss-ich) im Fernsehen verblöden, diese Shows für real halten... dann muss ich sagen: Ja, ich halte es für richtig, dass Jugendliche sich nicht einfach Postal 2 kaufen können, um zu Hause gemütlich Figuren mit Benzin zu überschütten (während sie auf ihren Knien um Gnade winseln), anzünden und dann auszupinkeln. Und weil die Figuren aussenrum mit kotzen beschäftigt sind, kann man mit ihnen gleich weitermachen. ZB mit dem Elektroshocker bearbeiten bis sie sich einpissen.
MarcusAurelius schrieb:P.S. hab mich mal über Postal 2 informiert. Was ist das denn für ne kranke Scheiße? Irgendwo müssen doch Grenzen gezogen werden. Ich weiß noch, als ich einen C128 hatte, da gab es den KZ-Manager. Das war mindestens genauso krank. Solche Programmierer gehören ins Gefängnis gesteckt. Da ist auch nicht sarkastisches mehr dran, das ich einfach nur krank.
Da hast du Postal wohl nicht so richtig verstanden. Und das mit KZ-Manager zu vergleichen.O.o Wäre ich der Entwickler(welche übrigens lustige und supernette Menschen sind) würd ich dich verklagen. ;) American Pie war hier übrigens ab 16. Wohl aufgrund der Sexszenen.

Manch einem sollte man auch mal vor Augen führen das sich seit es Filme gibt die Menschen eher mit Figuren wie Freddy Krüger identifizieren als mit den Opfern. Ist jetzt jeder Splatterfan ein potenzieller Gewalttäter??

Spiele haben die selbe Daseinsberechtigung Gewalt zu zeigen wie jedes andere Medium auch.

In den niederlanden gibt es z.b. keine ab18 Einstufung. 16 ist da das höchste der Gefühle. Komisch das solche Diskussionen immer nur im Mutterland der Querulanten zustande kommt.
Wenn ein 13 Jähriger Battlefield spielt haben die Eltern versagt so einfach ist das.

Oder das Kind wurde aufgeklärt und weiss was Gewalt ist.

Ich durfte als Kind schon Splatterfilme gucken weil mein cousin mich erschrecken wollte. Hat dazu geführt das ich angefangen habe die Effekte nachzubasteln. Und meine Eltern konnten gar nicht anders(Sonst hätte ich es heimlich gemacht) als sich zu fügen. :D
Und als Kind hab ich bei jedem Gore-Effekt gespannt drauf geachtet wie derjenige das wohl gemacht hat und wie ich es auch machen könnte. Ich fand das Handwerk an sich spannend. Und ich konnte auch immer differenzieren zwischen realer Gewalt und Effekten.

Ich glaub spiele oder Filme sind wohl kaum ein Katalysator. Dazu gehört weit mehr als das. Z.b. ein mobbendes Umfeld in der Schule.


melden

Gewalt in Computerspielen

03.11.2012 um 03:04
MarcusAurelius schrieb am 30.10.2012:Habe damals auf VHS „Tanz der Teufel“ geguckt und der Film hat mich wochenlang verstört (ich war aber auch auch sehr jung – ZU jung dafür).
Och bitte, ist das dein ernst?^^

Die Tanz der Teufel-Reihe ist mit das berühmteste Beispiel für total übertriebenes Verhalten seitens der FSK

Praktisch keine Gore-effekte, da ist selbst Critters 2 heftiger. Was nicht heisst das es einer der besten Sam Raimi-Filme überhaupt ist. Und auch heut noch sein Meisterwerk.

Ich könnte jetzt ein paar Beispiele für richtig heftige Filme oder Spiele liefern. Aber das nur über PN mit Kopie eines altersnachweises :D

Tatsächlich mein ich das ernst, nur das mit der Kopie nicht. ;)


melden

Gewalt in Computerspielen

03.11.2012 um 04:21
@jabberwocky
jabberwocky schrieb:Ich könnte jetzt ein paar Beispiele für richtig heftige Filme oder Spiele liefern.
Jetzt hast du mich neugierig gemacht :D

@MarcusAurelius
MarcusAurelius schrieb:P.S. hab mich mal über Postal 2 informiert. Was ist das denn für ne kranke Scheiße? Irgendwo müssen doch Grenzen gezogen werden. Ich weiß noch, als ich einen C128 hatte, da gab es den KZ-Manager. Das war mindestens genauso krank. Solche Programmierer gehören ins Gefängnis gesteckt. Da ist auch nicht sarkastisches mehr dran, das ich einfach nur krank.
Postal 2 krank?
Ich bitte dich, das Spiel ist so dermassen und offensichtlich übertrieben, wer da irgendwas ernstnimmt sollte mal einen Psychologen konsultieren...
Ich mein, eine weibliche Al Kaida-Zelle im Supermarkt um die Ecke mit Zombiehunden im Keller?
Anti-Videospiel-Demonstranten die den Firmensitz von Running with Scissors (dem Entwickler) stürmen und die Entwickler alle umbringen?
Hillbillies die Leute vom Friedhof entführen und als Sexsklaven halten?
Hippies die um Bäume zu schützen unter dem Slogan "Burn a book, save a tree" Bibliotheken anzünden?
Katzen als Schalldämpfer?
Ich weiss ja nicht aus welchen Quellen du dich da informiert hast, aber ich erkenn da jede Menge Sarkasmus.

Mal abgesehen davon das es tatsächlich möglich ist dieses Spiel vollkommen ohne Einsatz von Gewalt durchzuspielen.

Wenn man sich schon über irgendwas aufregen will dann bitte doch über ein Spiel das sowas auch wirklich verdient.
Hier ein Beispiel:
http://soniccorp.sonicstrike.net/checkerboarded/schoolshooter/index.html


melden

Gewalt in Computerspielen

03.11.2012 um 09:00
Also sowas wie Manhunt finde ich wirklich übertrieben. Es gibt ja Eltern, die holen ihren Kindern alles, was sie haben wollen. Und so ein Spiel dürfte einem Kind nicht spielen.

Aber ab 16 sollte man alle Spiele erlauben, da man da schon in der Reife viel weiter ist.


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

03.11.2012 um 12:56
Haha, Evil Dead. Die ersten beiden sind zwei meiner Lieblingsfilme. Selten so gelacht wie beim zweiten. :D

Aber ok, in 'nem bestimmten Alter kann man darüber vielleicht noch nicht lachen, das wird wohl so sein.


melden

Gewalt in Computerspielen

03.11.2012 um 14:42
Zu Mal meiner Meinung nach ein demokratisches System nicht nur nach dem Subsidiaritätsprinzip arbeiten sollte, nicht nur das Werkzeug der Einschränkung besitzt, nicht nur eine Selbstverantwortung von Eltern UND Minderjährigen, sondern noch eines, das viel mehr geschätzt werden sollte. Dieses wertvolle Werkzeug nennt sich... Kritik. Die Möglichkeit seine Meinung zu sagen und zu publizieren, wird ja vom derzeitigen System tot gemacht. Videospielzeitschriften dürfen über ein Manhunt gar nicht berichten und dürfen es auch gar nicht kritisieren, weil der Test selbst schon verboten ist. Ob ein Minderjähriger so ein Spiel nun spielen kann oder nicht sollte nicht im Ermessen einer Institution liegen aber Tests, Kolumnen, Forenmeinungen, Moderatoren von Sendungen können einem ein umfassendes Bild liefern. Über das Spiel, über Interpretationen der Rezipienten und letztendlich auch über die Motive der Macher. Was ist moderner, aufgeklärter und demokratischer und freiheitlicher als das?


melden
Anzeige

Gewalt in Computerspielen

03.11.2012 um 16:01
Des Spiel war au Putzig, und konnte man au nich ernst nehmen. des wurde so schnell langweilig.


melden
246 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
CsGo Konfig14 Beiträge
Anzeigen ausblenden