Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alle Katzen in Deutschland töten?

1.153 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gehirn, Manipulation, Infektion ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Dr.Thrax Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alle Katzen in Deutschland töten?

20.06.2014 um 23:59
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:Ebenso wie die ganzen in-vitro Studien, die in-vivo dann leider gescheitert sind oder gar nicht erst angegangen wurden...
Zahlreiche Studien wurden an Ratten durchgeführt, und das ist selbstverständlich in vivo.


1x zitiertmelden

Alle Katzen in Deutschland töten?

21.06.2014 um 12:41
Zitat von Dr.ThraxDr.Thrax schrieb:Zahlreiche Studien wurden an Ratten durchgeführt, und das ist selbstverständlich in vivo.
Nur waren die leider nicht erfolgreich, siehe Dissertation Lachenmaier.
Eine Bestätigung unserer in-vitro-Daten mit Hilfe eines in-vivo-Modells gelang jedoch
nicht. Nach der intravenösen Applikation von RH-Stamm-infizierten CD11b+-bzw CD11b
Zellpopulationen konnte im Gehirn der Mäuse kein Unterschied bezüglichder Menge an vorhandener Toxoplasma-DNA festgestellt werden.
Ich schlage vor, @Dr.Thrax, Du erstellst selber eine Studie mit folgenden Parametern:

Man nehme 20.000 Probanden in einem eng gesteckten Altersrahmen, die einen ähnlichen sozialen und kulturellen Hintergrund haben. Diese dürfen bisher nicht psychisch auffällig gewesen sein und dürfen darüber hinaus auch nicht mit Toxoplasmose infiziert sein. Von diesen 20.000 Personen werden nun 10.000 bewußt mit T. gondii infiziert. Dann wartet man 10 Jahre. Wenn nach dieser Zeit die Suizid- oder Schizophrenierate in der infizierten Gruppe signifikant höher ist als in der Kontrollgruppe, bin ich jederzeit bereit, dieser Studie Glauben zu schenken. Dann wäre ein Kausalität gegeben, die ich bei den vorliegenden Arbeiten in keinster Weise erkennen kann.


melden

Alle Katzen in Deutschland töten?

21.06.2014 um 13:34
@Zonara

Naja, die Prognose sieht echt nich so rosig aus...
Zitat von ZonaraZonara schrieb:Na, ich weiß nicht wenn bei dir 50 % schon alle sind.
Ich meinte das eher im Hinblick auf die zukünftige Entwicklung. Du kannst ja mit einem steigenden Anteil rechnen.

Lt. dieser Studie bestehe kein signifikanter Zusammenhang zwischen T. gondii und Depressionen:
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22325983

Aaaaber die Prävelenz bei Menschen mit bipolarer Störung (manisch-depressiv) scheint im Zusammenhang mit T. gondii tatsächlich höher zu sein!


2x zitiertmelden
Dr.Thrax Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alle Katzen in Deutschland töten?

21.06.2014 um 15:12
@Löwensempf
Haha. Wenn du wüsstest welche Studien in der Medizin als hinreichend angesehen werden um einen Zusammenhang zu zulassen, würdest du dich selbst über das was du da gerade schreibst kaputt lachen.


1x zitiertmelden

Alle Katzen in Deutschland töten?

21.06.2014 um 15:33
Ich war mir nicht ganz sicher mit den tausend Jahren, aber die Hundert konnte ich ohne schlechtes gewissen hinschreiben :D
katzen wurden bereits im alten ägypten domestiziert um ihre getreidevorrat gg mäuse ratten und co zu schützen.
http://www.aegypten-geschichte-kultur.de/katze


melden

Alle Katzen in Deutschland töten?

21.06.2014 um 15:54
Zitat von Dr.ThraxDr.Thrax schrieb:@Löwensempf
Haha. Wenn du wüsstest welche Studien in der Medizin als hinreichend angesehen werden um einen Zusammenhang zu zulassen, würdest du dich selbst über das was du da gerade schreibst kaputt lachen.
Das kann durchaus sein, ich kenne die Zulassungskriterien in der Tat nicht! Aber wenn ich sehe, was in Sachen T. gondii verzapft wird, ahne ich es. Trotzdem muss ich sagen, dass die Lektüre durchaus interessant ist! Glücklicherweise sind einige Menschen ja in der Lage, vorgegebene Aussagen zu hinterfragen. Würde RTL (...im Seichten kann man nicht ertrinken...) das Thema aufgreifen, gäbe es ganz sicher einen Ansturm auf die Tierheime.


2x zitiertmelden

Alle Katzen in Deutschland töten?

21.06.2014 um 15:55
Zitat von ScoxScox schrieb:Naja, die Prognose sieht echt nich so rosig aus...
Ja so ist es, ...... vertieft ich das Thema, wird mit ganz schwindlig.
However, there was a significant relationship between T. gondii seroprevalence and bipolar disorder type I for respondents in which both manic and major depression symptoms were reported
Es gibt einige gut fundamentierte Studien, die beweisen das T.gondii ein ernst zunehmender Erreger ist.

Solche Artikel sind keine Panik mache, sondern ein Indiz dafür.
Beobachtungen über parasitenbedingte Ausbrüche durch Trinkwasser und Maßnahmen zu deren Vermeidung Teil II: Literaturüberblick über trinkwasserbedingte Ausbrüche durch Giardia lamblia, Cryptosporidium parvum und Toxoplasma gondii
http://link.springer.com/article/10.1007/s001030050454

seit die Wissenschaft die Zusammenhänge zwischen Hypo- u. Hyperthyreose und der Psyche verstehen, konnte so mancher "IRRE" von seinen Symptomen befreit werden.

Ich halte es für überaus wichtig, das die pathologischen Veränderungen, die T gondii, im Körper des Menschen bewirkt erforscht werden. Besonders im Hinblick darauf, welche Erkrankungen in ihrer Entstehung von diesem Erreger begünstigt werden. Werden die verschiedenen Mechanismen verstanden, kann so hoffe ich, adäquat interveniert werden.

Unabhängig davon, sollten sie die Menschen bewusst werden, das die " Katzeplage" schon jetzt ein Problem darstellt, das sich in Zukunft verschärft.

Bei allem für und wieder, ist der Mensch aufgefordert die Verantwortung für sich, seine Mitmenschen und seine Umwelt an zu nehmen. Auch sollte nicht vergessen werden, das wir die Verantwortung tragen, wie zukünftige Generationen die Umwelt vorfinden und darin leben können/müssen.

Es ist nicht die Frage ob T. gondii den Menschen schädigt, sondern in welchem Ausmaß.


@Scox


1x zitiertmelden

Alle Katzen in Deutschland töten?

21.06.2014 um 16:03
Alle Katzen in Deutschland töten? Wie witzig.

Könnt Ihr ja mal veruschen! :D


melden

Alle Katzen in Deutschland töten?

21.06.2014 um 16:06
@Löwensempf
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:Glücklicherweise sind einige Menschen ja in der Lage, vorgegebene Aussagen zu hinterfragen.
So ist es, es gibt ja nicht nur eine Studie, die einen Zusammenhang zwischen Toxoplasma-Infektionen und psychischen Auffälligkeiten wie etwa der Schizophrenie gefunden haben.


melden

Alle Katzen in Deutschland töten?

21.06.2014 um 16:37
Beobachtungen über parasitenbedingte Ausbrüche durch Trinkwasser und Maßnahmen zu deren Vermeidung Teil II: Literaturüberblick über trinkwasserbedingte Ausbrüche durch Giardia lamblia, Cryptosporidium parvum und Toxoplasma gondii

http://link.springer.com/article/10.1007/s001030050454
Oh, jetzt haben wir schon T. gondii im Trinkwasser! Das nimmt ja ungeahnte Ausmaße an! Dann ist die Katze als Hauptüberträger (die sie sowieso nicht ist) ja hinfällig…
Es werden in dem Beitrag 29 Ausbrüche durch Giardia lamblia, 37 Ausbrüche durch Cryptosporidium parvum und ein Zwischenfall durch Toxoplasma gondii zusammengefasst und die Umstände beschrieben, die zu den Ausbrüchen geführt haben.
Zusammenfassend gesagt konnte lt. dieses Überblicks EIN ganzer Zwischenfall durch T. gondii erfasst werden! Eine wirklich gewichtige Erkenntnis! Der Durchbruch! Und die Studie herunterzuladen kostet nur 34,95 Euro!? Schnäppchen! Der Trend geht offenbar da hin, dass wissenschaftliche Arbeiten, die die Welt dringend braucht, zu Geld gemacht werden! Schändlich, schändlich!

Ich habe übrigens nichts gegen Studien, ganz im Gegenteil. Wo kämen wir hin, wenn nicht mehr geforscht würde!? Es ist sowieso schon zu wenig Geld dafür vorhanden. Aber ich wehre mich gegen Studien, die keinen logischen Konsens untereinander bilden und die hier im Thread als alleinige Wahrheit präsentiert werden. Auch wenn es eine größere Anzahl von Studien gibt, müssen diese ja nicht zwangsläufig richtig und logisch nachvollziehbar sein!


Ach übrigens: Jetzt auch Natriumchlorid im Kochsalz!


1x zitiertmelden
Dr.Thrax Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alle Katzen in Deutschland töten?

21.06.2014 um 17:10
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:Das kann durchaus sein, ich kenne die Zulassungskriterien in der Tat nicht! Aber wenn ich sehe, was in Sachen T. gondii verzapft wird, ahne ich es. Trotzdem muss ich sagen, dass die Lektüre durchaus interessant ist! Glücklicherweise sind einige Menschen ja in der Lage, vorgegebene Aussagen zu hinterfragen. Würde RTL (...im Seichten kann man nicht ertrinken...) das Thema aufgreifen, gäbe es ganz sicher einen Ansturm auf die Tierheime.
Eigentlich ist das Zulassungskriterium - um jetzt mal bei Medikamenten zu bleiben - ein Wirksamkeitsnachweis. Aber das scheint ohnehin ein dehnbarer Begriff zu sein, wenn man sich anschaut, was die Bundesprüfstelle so zulässt. :D

Also du siehst: Kausale Zusammenhänge braucht in der Medizin kein Mensch. Das ist dann eher das Tüpfelchen auf dem Sahnehäubchen. Reiner Luxus.


melden

Alle Katzen in Deutschland töten?

21.06.2014 um 18:08
Noch so ein Panikmache Thread.

Hilfe, die Rinder haben BSE und der Mensch wird sterben! Resultat: Rinder werden unnötig getötet. Der Mensch lebt auch so weiter.

Hilfe, es gibt die Vogelgrippe! Wir werden alle sterben! Resultat: Hühner werden bei lebendigem Leib verbrannt. Der Mensch lebt auch so weiter.

Und nun? Hilfe bla bla, Klappe die xte. Mal sehen was als nächstes kommt. Leute macht euch lieber darum Gedanken, dass die Bienen durch Parasiten nicht zu "Zombie - Bienen" mutieren. Klingt kurios, gibt es aber (in den USA) schon. Das Resultat: Bienen sterben aus und danach versiegt die Nahrungsquelle des Menschen, weil niemand mehr da ist, der bestäubt. Nichtmal Milliarden an Nanobots könnten diese Aufgabe übernehmen.

Also, Parasiten und Viren hin oder her, aber der Mensch ist robust. Alles was er braucht ist Nahrung und keine weitere sinnfreie Panikmache von Katzenhassern.


melden

Alle Katzen in Deutschland töten?

21.06.2014 um 21:42
Die erhöhte Selbstmordrate hängt eher mit dem wirtschaftlichen System und dem immensen Druck zusammen, der auf die Menschen ausgeübt wird. Leistung und Wachstum über alles .... aber wenn es so sein sollte, dann könnte ich verstehen, warum Politik und Wirtschaft so menschenfeindlich agieren...


melden

Alle Katzen in Deutschland töten?

22.06.2014 um 03:13
@Löwensempf
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:Ach übrigens: Jetzt auch Natriumchlorid im Kochsalz!
166
Kind mit Hirnentwicklungsstörung nach Toxoplasma-Infektion (Roche)
Die okuläre Toxoplasmose ist weiterhin die häufigste Ursache einer posterioren Uveitis und ein bedeutendes Problem weltweiter Erblindung.
http://www.augenspiegel.com/zeitschrift.php/auge/blog/toxoplasmose-retinochoroiditis/

images
Einer von 100 Erwachsenen erkrankt in seinem Leben an einer Schizophrenie. In Deutschland leiden aktuell rund 800.000 Menschen an einer Schizophrenie.
www.bptk.de/patienten/psychische-krankheiten/schizophrenie.html

media.media.c0254f7d-562d-4b52-b37d-192a

Venedig-Friedhof-20
In 1999, Mead and colleagues estimated that of the 750 deaths caused by toxoplasmosis each year, one half were the result of eating raw or undercooked meat, making toxoplasmosis the third leading cause of foodborne deaths
http://wwwnc.cdc.gov/eid/article/9/11/03-0098_article

750 Todesfällen die jedes Jahr durch Toxoplasmose verursacht werden. Die Hälfe als Folge des Verzehrs von rohem oder ungenügend gekochtem Fleisch, so dass Toxoplasmose die dritthäufigste Ursache von lebensmittelbedingten Todesfällen ist.


Wie viele Totgeburten, Fehlbildungen, Todesfälle kurz nach der Geburt.........
Wie viele Erblindungen, Lebensmittelvergiftungen, uns andere Schädigungen gab es denn auf Grund des NaCl im Kochsalz.
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:Ach übrigens: Jetzt auch Natriumchlorid im Kochsalz!
Mit diesem Satz hast du dich disqualifiziert, weil du dich damit über das Leid dieser Menschen lustig machst. Da sind Menschen gestorben, und du kommst mit dieser zerebralen Diarrhö ?images


Das es viel zu viel verwilderte Katzen gibt ist eindeutig den sogenannten Katzenliebhabern zu verdanken und nicht den sogenannten Katzenhassern, nicht war.Also meckert nicht wenn wenn das Katzenproblem Thematisiert wird. Je mehr Katzen, desto mehr Erreger, desto mehr Tote , Blinde ....

Wie gefährlich ist T. Gondii? Nach meiner persönlichen Gefahr macht sich die Gefährlichkeit einer Sache nicht ausschließlich daran fest, wie viele Menschen, sondern auch daran welche Menschen sterben. Frag doch mal die Mütter mit Abort, Totgeburten, fehl gebildeten Kindern, die Erblindeten, die Angehörigen der Verstorbenen, ob sie über T. gndii lachen.


1x zitiertmelden

Alle Katzen in Deutschland töten?

22.06.2014 um 15:20
@Zonara

Du hast aber schon mitbekommen, dass mein Beitrag satirischer Art war? Ich liiieeebe Satiren! Leider sind nur 60% alle Menschen in der Lage, Satiren zu erkennen. Außerdem beziehe ich mich explizit auf diese halbgaren Studien, die ich nach wie vor nicht ernst nehmen kann.
Zitat von ZonaraZonara schrieb:Wie viele Erblindungen, Lebensmittelvergiftungen, uns andere Schädigungen gab es denn auf Grund des NaCl im Kochsalz.
Zum Natriumchlorid schreibe ich gleich in einem gesonderten Beitrag noch etwas. Klar kann es durch NaCl auch zu Schädigungen kommen! Jeder Stoff kann toxisch sein. Die Dosis macht das Gift, wie überall.
Zitat von ZonaraZonara schrieb:www.bptk.de/patienten/psychische-krankheiten/schizophrenie.html
Was hat Dein Schizophrenie-Artikel mit T. gondii zu tun? Ich kann im Text beim besten Willen keinen Zusammenhang finden!?
Zitat von ZonaraZonara schrieb:http://wwwnc.cdc.gov/eid/article/9/11/03-0098_article
Diese Studie bezieht sich lediglich auf die Prävalenz der Toxoplasmose-Infektionen in den USA und nicht auf daraus resultierende Krankheiten!


http://www.augenspiegel.com/zeitschrift.php/auge/blog/toxoplasmose-retinochoroiditis/

Den Artikel finde ich in der Tat ganz interessant, es ist der erste Bericht über Erkrankungen durch Toxoplasmose-Infektion, den ich ernst nehmen kann. Deshalb habe ich weitergesucht und folgende Dissertation gefunden, guck mal:
http://www.diss.fu-berlin.de/diss/servlets/MCRFileNodeServlet/FUDISS_derivate_000000002927/1_kapitel1.pdf;jsessionid=467B267F539CD5292593E5256FCBDE1A?hosts=
Die werde ich mir bei Gelegenheit zu Gemüte führen. Mag sein, dass ich meine Meinung danach ändere. Aber eine erhöhte Suizid-Neigung oder gar Schizophrenie durch T. gondii halte ich nach wie vor für totalen Schwachsinn!
Zitat von ZonaraZonara schrieb:Mit diesem Satz hast du dich disqualifiziert, weil du dich damit über das Leid dieser Menschen lustig machst. Da sind Menschen gestorben, und du kommst mit dieser zerebralen Diarrhö ?
Da hast Du meinen Satz leider völlig fehlinterpretiert. Ich mache mich hier nicht über die Menschen lustig, sondern über die bisherigen nutzlosen Studien. Oder siehst Du einen kausalen Zusammenhang zwischen meiner Aussage und dem Leiden von Menschen? Siehste - genau so ist das mit diesen merkwürdigen Studien auch. Jegliche logische Verbindung fehlt.


4x zitiertmelden
Dr.Thrax Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alle Katzen in Deutschland töten?

22.06.2014 um 17:38
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:Da hast Du meinen Satz leider völlig fehlinterpretiert. Ich mache mich hier nicht über die Menschen lustig, sondern über die bisherigen nutzlosen Studien. Oder siehst Du einen kausalen Zusammenhang zwischen meiner Aussage und dem Leiden von Menschen? Siehste - genau so ist das mit diesen merkwürdigen Studien auch. Jegliche logische Verbindung fehlt.
Ich glaube irgendwie dass du die falschen Ansprüche an Wissenschaft hast.


melden
Dr.Thrax Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alle Katzen in Deutschland töten?

22.06.2014 um 17:56
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:Zum Natriumchlorid schreibe ich gleich in einem gesonderten Beitrag noch etwas. Klar kann es durch NaCl auch zu Schädigungen kommen! Jeder Stoff kann toxisch sein. Die Dosis macht das Gift, wie überall.
Dazu wirst du btw nichts mehr schreiben, weil es reiner Spam ist. Außerdem verbreitest du den Eindruck unter Laien als sei NaCl irgendwas grundsätzlich schädliches. Ich halte es für scheinheilig dass du dich über die schlechten Studien beschwerst, selbst aber wohl wissend, einen absoluten Mumpitz schreibst, dass sich bei mir die Fußnägel kringeln.

Für Laien, die diesem Rattenfänger hier glauben: NaCl ist nichts anderes als Kochsalz. Das kommt in so gut wie jeder Körperflüssigkeit vor. Natriumionen sind außerordentlich wichtig für die Aufrecherhaltung aller körperlicher Funktionen. Im Gewebe sowie im Blut herrscht eine Natriumkonzentration von ca. 145 mmol/l und das ist auch wichtig, weil diese Ionen für alle möglichen Transportvorgänge in Zellen die treibende Kraft sind. Sei es die Natriumvermittelte Aufnahme von Peptiden im Darmlumen, oder der Einstrom von Natriumionen über entsprechende spannungsabhängige Kanäle in der Nervenzelle, wo dadurch eine Weiterleitung des Aktionspotenzials ermöglicht wird. Natrium ebenso wie Chlorid (NaCl dissoziiert in wässriger Lösung in Na+ und Cl- Ionen) sind lebensnotwendig und können - das stimmt natürlich schon in gewisser weise - bei übermäßigem Konsum dazu führen, dass Hypertonien entstehen. Ist aber ein anderes Thema und bei Weitem kann man nicht sagen, dass das was @Löwensempf hier schreibt, irgendwas anderes als erfunden wäre.


melden

Alle Katzen in Deutschland töten?

22.06.2014 um 18:02
@Löwensempf

Zu deinem Beitrag: Natriumchlorid im Kochsalz smiley emoticons confused ,oder sollte es heißen:

schreibe1
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:Die Dosis macht das Gift
„Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift sei.“
Paracelsus (1493–1541) prägte diesen Ausspruch schon früh und er hat auch heute noch Gültigkeit ... „Dosis sola venenum facit“

....und das triff genau auf den Erreger Toxoplasma gondii zu.
Toxoplasma gondii wurde erstmals 1907 in Tunesien als Parasit im Gundi (Ctenodactylus gundi) entdeckt und als Angehöriger der Apicomplexa identifiziert.[1] Aufgrund der Halbmondform wurde es von den Entdeckern Nicolle und Manceaux als Toxoplasma (griechisch Toxon, Bogen; griechisch Plasma, Gebilde) und aufgrund des Wirtstieres als Toxoplasma gondii benannt. Erst viel später konnte es auch beim Menschen als Krankheitserreger gefunden werden, die von ihm ausgelöste Krankheit wurde Toxoplasmose genannt.
Wikipedia: Toxoplasma gondii

Wenn du dir die Verbreitung heute anschaust, wirst du feststellen, das dieser Erreger einen schnellen globalen Siegeszug vollbracht hat. Genauso wie die Katzen. Beides eindeutig zu viel und daher Gift.


melden

Alle Katzen in Deutschland töten?

22.06.2014 um 18:04
wie wäre es wenn jmd einen impfstoff erfinden würde.
das müsste doch klappen.


1x zitiertmelden
Dr.Thrax Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alle Katzen in Deutschland töten?

22.06.2014 um 18:08
Es ist im Übrigen sogar nach der Medizinisches Versorgungszentrum Labor 28 GmbH so, dass Hyponatriämie, also eine zu geringe Natriumkonzentration im Blut bei Ausdauersportlern akut ist.

Hyponatriämie bei Ausdauersportler(innen)
Während sich bei moderaten oder kurzzeitigen körperlichen Leistungen die Natrium-Konzentration gar nicht oder nur gering verändert, kommt es bei Ausdauerleistungen in Abhängigkeit von Umgebungstemperatur, Flüssigkeitsverlust und Flüssigkeitsaufnahme nicht selten zu einer lebensbedrohlichen akuten Hyponatriämie, wobei das weibliche Geschlecht besonders betroffen ist. Beim Boston-Marathon wurde eine Hyponatriämie mit einer Inzidenz von 13 % festgestellt.

Die Häufigkeit einer behandlungsbedürftigen Hyponatriämie nach einem Marathonlauf wird mit 23 % angegeben. Selbst bei gesunden Marathonläufern kann sich ein nicht kardiogenes pulmonales Ödem mit erhöhtem intrakraniellen Druck und konsekutiver Enzephalopathie entwickeln. Nichterkennen dieses Zustandes kann bis zum Tod führen, während die rechtzeitig Behandelten sich wieder erholen.


http://www.labor28.de/lab_mag/juli2009/hyponatriaemie_7.html (Archiv-Version vom 11.04.2014)

Also irgendwo muss man vielleicht doch mal ein bisschen aufpassen, dass man hier nicht zu viel erfundenen Käse verbreitet. Man kann mit solcher Fehlinformation wirklich Schaden anrichten, weshalb ich mir lieber mal die Mühe gemacht habe das klar zu stellen, bevor hier jemand aus Unwissenheit damit anfängt, @Löwensempf zu ernst zu nehmen.


melden