weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Welches ist die nächste Zivilisation nach der unseren ?

184 Beiträge, Schlüsselwörter: Evolution, Zivilisation, Spezies, Menschenende

Welches ist die nächste Zivilisation nach der unseren ?

06.12.2014 um 08:42
@Buhmann0815
@Z.
Bei so einem System hätte man ein ganz großes Problem. Wenn nur die Elite überlebt, dann stirbt diese aus. Schönes Beispiel bringt Duglas Adams. Die Telefonputzer wurden auf einem Planeten ausgesetzt, weil man sie los werden wollte. Der Rest der Zivilisation starb aus, weil ein Virus sich über ungeputzte Telefone verbreiten konnte. Das ist zwar eine humoristische Erzählweise aber beschreibt das Problem ganz klar. Elite braucht Unterschicht um sich als Elite definieren zu können. Wenn diese Unterschicht ausstirbt, dann muss jemand aus der Elite die Unterschicht ersetzen. Denn die schmutzigen Arbeiten machen sich eben nicht von selbst.


melden
Anzeige
Buhmann0815
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches ist die nächste Zivilisation nach der unseren ?

06.12.2014 um 08:51
@Spöckenkieke
unter den Eliten rekrutiert sich dann automatisch die neue Unterschicht . . .
Ausserdem wird sowas mit auch eingeplant und fähige Leute aller Bereiche würden ebenfalls überleben.
Dann kommt nmoch der technische Fortschritt dazu der ja viel von unserer
bisherigen Arbeitskraft überflüssig gemacht hat, sprich Automatisierung usw.

beim Film 2012 haben ja auch einige einfache Soldaten und Arbeiter überlebt, neben den Reichen. Man spinne dieses Szenario mal weiter, was kurz nach dem Ende des Filmes so weiter geschieht. Mehrere Nationen die sich um den einizigen verbliebenen Kontinent (Afrika) strreiten.


melden

Welches ist die nächste Zivilisation nach der unseren ?

06.12.2014 um 09:55
Buhmann0815 schrieb:unter den Eliten rekrutiert sich dann automatisch die neue Unterschicht . . .
Das sage ich ja, es kommt dabei nichts neues raus, es bleibt alles beim alten und es wäre keine neue Zivilisation.


melden
Buhmann0815
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches ist die nächste Zivilisation nach der unseren ?

06.12.2014 um 10:04
das Ziel, eine Reduzierung der Menschen wäre aber erreicht.
Ausserdem kann man diese verbliebenen Menschen einfacher kontrollieren weil es nurnoch eine Nation gibt. Demokratie käme wahrscheinlich von vorherein nicht indie Tüte.
Natürlich würde sich Vieles ändern bei so einer veränderten Realität. Die Gesellschaftsstrukturen würden sich ändern, dass es aber immer noch Hierachien gibt ist logisch, wie sollte es sonst funktionieren ?
Spöckenkieke schrieb:Das sage ich ja, es kommt dabei nichts neues raus, es bleibt alles beim alten und es wäre keine neue Zivilisation.
kommt drauf an was das Ziel war. Unterschicht muss ja nicht bedeuten dass die im Dreck leben.
Kann ja auch eine technisierte Gesellschaft werden die irgendwann den Mond und den Mars besiedeln. Aber Führende und Untergebene wird es immer geben.

Auch wenn es sich um eine andere Spezies handelte (Vögel Affen Ratten) gäbe es Hierachien.

Das Ziel so eines Weltweiten Genozides wäre aber die bestehenden Probleme , durch Übervölkerung verursacht, zu lösen.


melden
Buhmann0815
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches ist die nächste Zivilisation nach der unseren ?

06.12.2014 um 10:08
---auf Anraten gelöscht---


melden

Welches ist die nächste Zivilisation nach der unseren ?

06.12.2014 um 10:09
Buhmann0815 schrieb:Ausserdem kann man diese verbliebenen Menschen einfacher kontrollieren weil es nurnoch eine Nation gibt. Demokratie käme wahrscheinlich von vorherein nicht indie Tüte.
Ui, wenn du dich da mal nicht täuscht. Du hättest ja erst mal nur elitäre Persönlichkeiten. Die alles andere als gewohnt sind jemandem zu gehorchen. Die Konflikte wäre da weit aus schlimmer als mit einer Unterschicht die es gewohnt ist Befehle von Vorgesetzten zu befolgen.
Buhmann0815 schrieb:Unterschicht muss ja nicht bedeuten dass die im Dreck leben.
Nein, es bedeutet, dass sie Arbeiten machen, für die sich andere zu fein sind.
Das Ziel so eines Weltweiten Genozides wäre aber die bestehenden Probleme ,verursacht durch übervölkerung, zu lösen.
Es gibt eigentlich keine Überbevölkerung, sondern eigentlich nur zuviele Menschen konzentriert an bestimmten Orten der Welt.

Dein letztes Posting ist etwas unglücklich, ich würde das löschen lassen, bevor du gesperrt wirst.


melden
Buhmann0815
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches ist die nächste Zivilisation nach der unseren ?

06.12.2014 um 10:11
Spöckenkieke schrieb:Dein letztes Posting ist etwas unglücklich, ich würde das löschen lassen, bevor du gesperrt wirst.
meinst Du , okay

obwohl es wahrscheinlich nur falsch verstanden wird.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches ist die nächste Zivilisation nach der unseren ?

06.12.2014 um 17:03
@Spöckenkieke
Hallo..
Spöckenkieke schrieb:Bei so einem System hätte man ein ganz großes Problem. Wenn nur die Elite überlebt, dann stirbt diese aus. Schönes Beispiel bringt Duglas Adams.
Ich verstehe die Ansicht. Ich würde unter gewissen Umständen jedoch hinzufügen:

Der Mensch wird Prinzipiell und wahrscheinlich psychologisch bedingt, als "neben (bzw. über) der Natur stehend" aufgefasst. Das lässt den Schluss zu, das die Technik und all das was der "Mensch entwickelte", im gleichen Rahmen nicht als wirkliches Produkt der Natur zu verstehen sei. Sondern mit höchster Wahrscheinlichkeit, als zufälliges Nebenprodukt, das im grossen und ganzen keine Rolle bei der Entwicklung von Spezies spielt.

In so fern, stört man nun die als eigentlich vermuteten "natürlichen Bedingungen", wie den "Telefonputzer zu entsorgen", scheint das natürliche Gleichgewicht gestört und es kommt zur Auslöschung der Spezies....

Sieht man es aber, aus dem hier nur schlecht in Kürze darzustellenden Blickwinkel, so das die Technik die der Mensch entwickelt ein vollkommen normaler Teil eines natürlichen Prozesses ist, der sich auf Grund vorangehender höher entwickelter biologischer Systeme (oder auch möglicher hoch entwickelter System auf anderen Basen) automatisch ergibt, darf diese Weiterentwicklung nicht ausser Acht gelassen werden.

Dh. Die nächste Evolutionsstufe, wären in diesem Falle Lebewesen die auf einer Symbiose beruhen die wir als "kybernetischen Organismus“ bezeichnen können. Viren/Bakterien die sich auf Telefonhörern befinden gehörten dann zu einer der Evolution unterliegenden "Spezies", da einen Telefonhörer in die Hand zu nehmen, nicht mehr nötig ist. Die Kommunikation findet über ein dem
kybernetischen Organismus integriertes Elektronische Bauteil statt.

In dem Maße wir der Mensch vorher biologisch bedingten Schutz gegen Viren entwickelte, bewerkstelligt die neue Ebene seiner Existenz an sich den neuen Schutz, in dem sie sich gar nicht erst der Gefahr aussetzt.... In dem sie neue Grundlagen schaft um alte Problemstrukturen besser in den Griff zu bekommen. Wie gesagt, sollte die Technische "Evolution" die wir gerade erleben, im Grunde nicht auf dem Menschlichen-Bewusstsein (zwingend nur auf dem dessen bewusste Handlungen) basieren, sondern auf der Natur "apriori inhärenten Systematiken" beruhen, die des Menschen Handlungen prinzipiell steuern und automatisch zur Technischen Evolution führen..
könnte es sein das der Befehl den "Telefonputzer abzuschaffen" kein irrationales Werk des Menschen, sondern die vermeintliche "Ökonomie" des natürlichen Systems wiedergibt...

Ich hoffe ich konnte einigermassen klar stellen auf was ich mit dem nur "Theorem" hinaus wollte.
Es hat keinen Anspruch auf Wirklichkeit.
NG


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches ist die nächste Zivilisation nach der unseren ?

08.12.2014 um 11:54
@Z.
Phantomeloi schrieb:
Welche Mittel würde ein Mensch (u. a. der Upperclass) nicht anwenden, um zu überleben?

Z. schrieb:
Keine!

Er würde alle ihm verfügbaren Mittel anwenden wie wahrscheinlich der grösste %satz von uns dies auch tun würde. Es ist jedoch noch einmal davon zu trennen was aktuell geschieht.
Hier wird bereits der Tod von Millionen von Menschen in Kauf genommen, mit höchster Wahrscheinlichkeit, nur um wirtschaftliche Interessen durch zuziehen.

Alleine im Iran sind über eine Million Menschen am Krieg und an den Folgen dessen gestorben.
Der Kriegsgrund scheint eindeutig und es war ein ungerechtfertigter Angriffskrieg.
Kriege werden fleissig weiter geschürt statt sie zu beenden.... welchen Grund ausser Wirtschaftliche sollten sie denn haben... Aus humanen Gründen etwa!?
Wirtschaftliches Überleben? Das scheint für die Menschen der wahre "Gott" zu sein.
Mit humanem Überleben hat das wenig zu tun.
(Man definiere erst mal: Mensch(lich) ...)
Z. schrieb:In so fern.... und da die technischen Mittel heute vorhanden sind...
Neutronenbomben... die biologisches Leben auslöschen und schon nach kurzer Zeit das Gelände wieder Nutzbar ist.... Biologische Waffen, die gleicher Maßen eingesetzt werden können..

sieht es im Anbetracht das sich bis heute nichts geändert hat und "dank" der Wahrscheinlichkeiten die wir daraus ziehen so aus, als wäre die nächste Generation/Zivilisation eine stark dezimierte, die alle technischen Fortschritte für sich vereinnahmt hat,

ohne Gefahr laufen zu müssen das "Normalos" sie ihnen wieder wegnehmen oder streitbar machen könnten. Wenn sie hausgemacht ist...wie bereits genannt. ..
Leben ... normales Leben. Noch eine Definitions-Sache?
Wer will unbedingt (über)leben ohne (eine uns noch begreifbare) vielfältige Natur?

Möglicherweise ist das einfältige, nackte pure Dasein (auch wenn nur möglich für wenige und/oder möglich in einem kinetisch-organisierten Körper) für so manchen wichtiger, als ein natürliches, vielfältiges Umfeld.

Möglicherweise gibt es jedoch auch noch Menschen, die sich der Vielfalt des Mensch-Seins und der Natur noch bewusst sind.
Z. schrieb:Dh. Die nächste Evolutionsstufe, wären in diesem Falle Lebewesen die auf einer Symbiose beruhen die wir als "kybernetischen Organismus“ bezeichnen können. Viren/Bakterien die sich auf Telefonhörern befinden gehörten dann zu einer der Evolution unterliegenden "Spezies", da einen Telefonhörer in die Hand zu nehmen, nicht mehr nötig ist. Die Kommunikation findet über ein dem
kybernetischen Organismus integriertes Elektronische Bauteil statt.
Wäre ein solches Überleben denn erstrebenswert?
Das könnte wohl jeder (ehrlich) für sich selbst beantworten.
Z. schrieb:Der Mensch wird Prinzipiell und wahrscheinlich psychologisch bedingt, als "neben (bzw. über) der Natur stehend" aufgefasst. Das lässt den Schluss zu, das die Technik und all das was der "Mensch entwickelte", im gleichen Rahmen nicht als wirkliches Produkt der Natur zu verstehen sei. Sondern mit höchster Wahrscheinlichkeit, als zufälliges Nebenprodukt, das im grossen und ganzen keine Rolle bei der Entwicklung von Spezies spielt.
Es ist m. E. nicht zwingend notwendig, den Menschen als "Nebenprodukt" zu sehen, doch es kann natürlich eine derart allgemeine Einstellung in den Köpfen (Überzeugung) der Menschen herrschen.

Wenn die Mehrheit der Menschen davon überzeugt ist/wurde, tja, dann ist die Zukunft von Cyborgs von den jetzt lebenden und denkenden Menschen wohl selbst "abgesegnet".
Auch eine "Dezimierung" von Homosapiens wäre demnach selbstverständlich & allgemein akzeptiert & akzeptabel.
(Da bemerkt man dennoch in aller Härte das menschliche Wohlwollen, bzw. wie der Mensch sich der Natur & seinesgleichen "opfert", indem er akzeptiert, dass er (selbst) auf der Erde "ausgedünnt" wird. "Lemming"-Verhalten?)
Z. schrieb: Wie gesagt, sollte die Technische "Evolution" die wir gerade erleben, im Grunde nicht auf dem Menschlichen-Bewusstsein (zwingend nur auf dem dessen bewusste Handlungen) basieren, sondern auf der Natur "apriori inhärenten Systematiken" beruhen, die des Menschen Handlungen prinzipiell steuern und automatisch zur Technischen Evolution führen..
könnte es sein das der Befehl den "Telefonputzer abzuschaffen" kein irrationales Werk des Menschen, sondern die vermeintliche "Ökonomie" des natürlichen Systems wiedergibt...
Knallharte Aussage. Der Mensch, sowohl als Mensch, als Individuum als auch als Gemeinschaft hat versagt, und holt sich technisch-sozial-logische Hilfe.

Ein für die heutigen Menschen, trotz, oder gerade wegen des heutigen Wissens, neues Szenario, das möglicherweise noch beeinflusst, bzw. aufgehalten werden könnte, wenn die jetzt lebende Generation sich darüber bewusst ist/wäre.

Intelligente Evolution auf technische oder menschliche Art & Weise.
(Wieder eine Einstellungs-Sache, was man unter menschlicher Intelligenz verstehen könnte.)


melden

Welches ist die nächste Zivilisation nach der unseren ?

08.12.2014 um 18:47
Z. schrieb:Sieht man es aber, aus dem hier nur schlecht in Kürze darzustellenden Blickwinkel, so das die Technik die der Mensch entwickelt ein vollkommen normaler Teil eines natürlichen Prozesses ist, der sich auf Grund vorangehender höher entwickelter biologischer Systeme (oder auch möglicher hoch entwickelter System auf anderen Basen) automatisch ergibt, darf diese Weiterentwicklung nicht ausser Acht gelassen werden.
Echt?
Das sehe ich auch so.
Am Beispiel von menschlichen Siedlungen kann ich es am besten erklären.
Höhlen gelten zweifellos noch als etwas natürliches.
Man kann Wohnungen aus Felsen herausmeißeln, das gilt, glaube ich, immer noch als natürlich.
Was soll dann der Unterschied zum Mauern oder in Beton gießen sein?
Wenn man in diesem Denkmodus weiterdenkt ...
Ich tue dies auf alle Fälle gern.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches ist die nächste Zivilisation nach der unseren ?

08.12.2014 um 19:19
@eckhart
;)

Verstehe. Allgemein:
Geht ja nicht nur um "Wandlung", sondern effektiv um Schaffung, zb. um den Microchip.
Raketen, Atomkraft...

Blaube aber das du das eh schon weisst ;)
LG :D


melden

Welches ist die nächste Zivilisation nach der unseren ?

08.12.2014 um 19:53
@Z.
Ja logisch.
Bei all diesen Dingen handelt es sich um Natürliches, welches ein Teil der Natur(der Mensch) auf seine Weise nur so umformt, konzentriert und verfrachtet, wie es die Natur vor dem Menschen nie getan hätte, aber trotzdem wird deshalb nichts Übernatürliches oder naturfremdes daraus.

Aber der Mensch kann nichts rückgängig machen, von dem was er geschaffen hat und das ist sein alleiniges Problem.
Für die Natur insgesamt ist es letztendlich weniger dramatisch.


melden
Buhmann0815
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches ist die nächste Zivilisation nach der unseren ?

08.12.2014 um 22:11
@eckhart
@Z.


da fällt mir ein Witz ein
Kommt ein Ausländischer Tourist in Supermarkt an die Kasse und fragt in Deutsch:

"Ist dieses Produkt NATÜRLICH oder KÜNSTLICH ?"
Antwortete die Verkäuferin: "Natürlich künstlich!" :)

passt aber iwie zu Deinem Beispiel, natürlich sind die Grundlagen unserre Zivilisation, also die Säulen noch als natürliche biologische Entwicklung unserer Spezies Mensch anzusehen die sich auch erneut entwickeln würden wenn wir bei Null anfagen täten.
Also Werkzeuge und Häuser würden wir immer wieder haben (und wohl auch andere intelligente Spezies)
ABER, der Mondflug und Kernspaltung, Microchip gehören meiner Meinung nicht mehr zu der natürlichen Entwicklung. Das ist künstlich.


melden

Welches ist die nächste Zivilisation nach der unseren ?

08.12.2014 um 23:06
Deponianer schrieb am 03.12.2014:Hätte es eine Zivilisation gegeben, die über ähnliche Technik und Bevölkerungsdichte wie die unsere verfügt, so wären viele Rohstoffe bereits verbraucht die nicht nachwachsen.
Denn Eisen, Öl, Salz usw. wäre heute wohl nicht mehr in der Erde/Felsen/Bergen zu finden denke ich.
Würde sagen das kommt auf den Zeitraum an und welchen Umfang diese Zivilisation gehabt hätte, eine ähnliche Bevölkerungsdichte ist wohl ausgeschlossen. Wenn man mal 235 Millionen Jahre zurück zu den Dinosauriern schaut, dort sahen unsere Kontinente komplett anders aus, ist jedenfalls eine Menge Zeit um die Spuren zu schleifen. Es ist aus meiner Sicht nicht zwingend notwendig, dass eine hochentwickelte Zivilisation gleich den ganzen Planeten bevölkert. Komplett ausschließen würde ich die Möglichkeit nicht, Raumfahrt ist aber eher unwahrscheinlich da auf dem Mond die Spuren nicht so leicht verwischt werden wie auf der Erde. Darum sollten wir auch auf dem Mond mehrere Monumente installieren, wo unser Wissen und die Geschichte der Menschheit hinterlegt wird.


melden

Welches ist die nächste Zivilisation nach der unseren ?

08.12.2014 um 23:10
Eigentlich sind wir keine Zivilisation, wir sind Wilde, benehmen uns so.
Aber wenn man so will, werden es Pilze sein.


melden

Welches ist die nächste Zivilisation nach der unseren ?

08.12.2014 um 23:16
@chkr_vom_necka
PILZE? wie kommst du auf Pilze? :D


melden

Welches ist die nächste Zivilisation nach der unseren ?

08.12.2014 um 23:23
@Deponianer

Sie sind erfolgreicher als wir.
Außerdem warnt auch Henry Miller in einem seiner Essays vor "der Mikrobe".


melden
Buhmann0815
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches ist die nächste Zivilisation nach der unseren ?

08.12.2014 um 23:35
@chkr_vom_necka
danke dass Du meinen Thread pusht aber -
es geht um Zivilisationen nach der unseren . . .
Auch wenn das Definitionssache ist würde ich Pilze und Bakterien auschliessen.
Ausser wenn sich die Pilze oder Bakterien Intelligent organisierten und zusammenarbeiten würden.
Was eine Zivilisation zwangsläufig macht ist Terraforming, also ihre Umwelt an ihre Bedürfnisse anzupassen.
Die Biber machen sowas. Sie bauen Staudämme.
Der einzige Grund die Technischen Errungenschaften zu entwickeln ist ja in Erster Linie die Lebensbedingungen der eigenen Art zu verbessern.
Die Filosophie und Moralischen Sachen kommen ja erst viel später wenn die Grundbedürfnisse abgedeckt sind. Also nur weil Pilze erfolgreicher sind ...kann mir nicht vorstellen wie sie zu ner Zivilisation werden sollen.
Ich will damit nicht sagen dass es unmöglich ist, wir wissen es nicht, aber mich würde interessieren warum Du glaubst dass ...es sind Pflanzen, haben kein Gehirn. Für ne Zivilisation braucht man aber eins.
Selbst wenn Du nun anführst dass wir unseres kaum benutzen, glaub mir- wir tun es, sonst könnte ich nicht mit Dir schreiben.
Wären wir Pilze könnte ich jetzt nicht mit Dir kommunizieren.


melden

Welches ist die nächste Zivilisation nach der unseren ?

09.12.2014 um 02:25
@Buhmann0815

Naja, gepusht habe ich ihn nicht. Denn es sind ja keine Beiträge dazugekommen.
Das was ich über Schwarmintelligenz und neuronale Netze weiß, weißt du auch und noch viel mehr, das bin ich mir sicher.


melden
Anzeige
Buhmann0815
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches ist die nächste Zivilisation nach der unseren ?

09.12.2014 um 02:32
gerade deshalb würde ich gerne mehr dazu lesen, wieso nicht andere Pflanzen ?
Ich habe keine Vorurteile gegen Pilze (LoL) würde nur gerne verstehen warum Pilze und nicht andere Pflanzen.
Schwarmintelligenz ist das was bei Insekten häufig vorkommt. Pflanzen könnten auch über ein Informationsnetzwerk verfügen, aber nicht wie die Esoteriker denken durch Telepathie dsondern eher über die Wurzeln. Pflanzen wachsen in der Natur oft zusammen, auch die Wurzeln verstricken sich unter der Erde. Die haben sowas wie ein Internet, fehltnurnoch Intelligenz.
Mich würde nur interessieren warum gerade Pilze denn Pilze benötigen den Schatten der Bäume, wenn also keine Bäume oder Schatten mehr existieren würden die Pilze austerben, aber es gibt Baumarten die auch unter extremen Bedingungen wachsen, Kakteen ebenfalls.
Und was ist mit fleischfresenden Pflanzen ?


melden
241 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden