weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

629 Beiträge, Schlüsselwörter: Astrologie, Horoskope

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

03.05.2010 um 17:25
es gibt 12 sternzeichen also 12 angebliche gruppen von menschen soll es jetzt nur 12 schicksale auf der erde geben für mehrere milliarden menschen und außerdem gibt es verschiedene horoskope unseres geht nach monaten und das chinesiche nach jahren also kann das doch gar nicht stimmen


melden
Anzeige

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

03.05.2010 um 17:35
@Dilli

So einfach wird es aber nicht gemacht, wenn man von dem normalen Zeitungshoroskop absieht.
So zählen ja nich nur die 12 Sternzeichen sondern ebenso auch der Längen&Breitengrad und auch die exakte Uhrzeit.

Relevant ist ja, in welcher Konjuktion die Häuser zueinander stehen.

So sieht das dann graphisch aus und da hat auch jeder Mensch ein individuelles Horoskop.


gw11793,1272900933,radix aufschaltung


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

03.05.2010 um 17:37
inder zeitung werden aber immer die gruppen angesprochen nicht die einzelnen menschen


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

03.05.2010 um 17:38
damit meine ich die sternzeichen und nicht die gruppen wasser feuer erde luft


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

03.05.2010 um 17:40
@Dilli

Genau, darum sagte ich ja wenn man vom Zeitungshoroskop absieht.
Das verdient den Namen noch nichtmal mehr.^^


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

03.05.2010 um 17:43
@Dilli

Ja klar die Sternzeichen und diese sind dort im äußeren Ring.
Im Inneren siehst Du wo sich zum entsprechenden Zeitpunkt die Planeten aufgehalten haben.


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

04.05.2010 um 23:17
@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb am 30.04.2010:Wo hast du so eine Behauptung her? Es scheint mir da was entgangen zu sein.
Sie tun das, indem sie eben mal nur bestimmte Himmelskörper verwenden und mal wieder andere und es dann als "Wissenschaft" propagieren mit dem Zusatz sie wüßten was sie tun.

Meine Frage steht immer noch im Raum:

Woher wissen Astrologen, welche Himmelskörper sie für ihre Arbeit berücksichtigen müssen?


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

06.05.2010 um 17:59
@Groschengrab


Aber vielleicht kannst du mir die Frage nach Pluto beantworten:
Er wurde IIRC 1930 entdeckt und hat bis heute nur einen kleinen Bruchteil seiner Umlaufbahn zurück gelegt. Wie und warum nutzt man ihn in Teilen der Astrologie?


Man kennt seine Umlaufbahn und man kann sie auch zurückberechnen und anhand der Zeichenposition der jeweiligen Person die Übereinstimmungen der Personen mit derselben Plutokonstellation feststellen.

Pluto ist ein enorm wichtiger Faktor in der karmischen Astrologie, er zeigt an in welcher Erfahrungsebene einer eine latente Disposition zum Durchdrehen hat.

vereinfacht ausgedrückt natürlich.

Hört sich sicher schlimm an für Dich, aber das sind Erfahrungswerte und frei von jeder Spekulation.

Wirklich gute Astrologiebücher (solche die bei Wikipedia und anderen Gegnern keine nähere Beachtung finden) basieren auf Erfahrungswerte anhand derer man die entsprechenden Gesetzmäßigkeiten abzuleiten sucht.

Astrologie kann gar keine fertige und anerkannte Wissenschaft sein, weil sie sich gar nicht jedem erschließt, um sie sinnvoll betreiben zu können muß man schon eine gewisse Begabung mitbringen.
Das ist wie mit der Musik, die kann man auch nicht lernen, wenn man keinerlei Begabung dafür besitzt.

Die empirische Wissenschaft ist seit jeher dafür bekannt, daß sie alles abzuwerten sucht dem sie nicht mit ihren üblichen Meßmethoden beikommen kann.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

06.05.2010 um 19:14
Total unsinnig würde ich nicht sagen, denn es ist immer ein guter Aufhänger für gesellschaftlichen Small Talk.


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

06.05.2010 um 19:20
Hi,
taothustra1 schrieb:Man kennt seine Umlaufbahn und man kann sie auch zurückberechnen und anhand der Zeichenposition der jeweiligen Person die Übereinstimmungen der Personen mit derselben Plutokonstellation feststellen.
Wer bestimmt und wie wurde das geprüft, wie sich Pluto auswirkt? Woher stammt das Wissen aus solch einer "Konstellation"?
Also wieder mal Wischi-Waschi.
taothustra1 schrieb:Die empirische Wissenschaft ist seit jeher dafür bekannt, daß sie alles abzuwerten sucht dem sie nicht mit ihren üblichen Meßmethoden beikommen kann.
und die Astrologen sind dafür bekannt, dass sie keine Ahnung von einem guten Regelwerk haben.
Für dich:
es geht nicht um die Meßmethode, sondern um die Überprüfbarkeit. Jede astrologische Schule hat so ihre eigenen Hausregeln. Der Beliebigkeit ist damit Tür und Tor geöffnet, wie man am obigen Pluto sieht.

Erklärt hast du nichts, sondern nur die Vorgehensweise erläutert. Nach wie vor fehlt die Begründung mit Grundlagen.

Nach wie vor:
Woher wissen Astrologen, welche Himmelskörper sie für ihre Arbeit berücksichtigen müssen?
-gg


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

06.05.2010 um 20:15
@Groschengrab


Wer bestimmt und wie wurde das geprüft, wie sich Pluto auswirkt? Woher stammt das Wissen aus solch einer "Konstellation"?
Also wieder mal Wischi-Waschi.


Wenn Du an einer sachlichen Diskussion interessiert bist, solltest Du Dich von Deinen Überflüssigen und dummen Bemerkungen verabschieden.
Mit so etwas kannst Du bei mir keine Reaktionen bewirken.

Das astrologische Wissen stammt grundsätzlich aus der Übereinstimmung vieler renomierter Astrologen und deren Erfahrungswerte.
Es handelt sich also um so etwas wie Statistik.

Oder glaubst Du, da wird ein Planet endeckt und schon kommt ein großer Prophet dahergelaufen und offenbart seine Bedeutung ?

Es gibt viele die sich zwar mit der Astrologie beschäftigen, aber die meisten - und das sind leider die lautesten - haben kaum Ahnung.
Auf die kannst Du Dich nicht berufen, was kann ich dafür, daß Du keinen Richtigen kennengelernt hast ?
Jedenfalls ist es sehr voreingenommen von Dir, wenn Du ein ganzes Wissengebiet auf die Leute reduzierst die keine Ahnung haben bzw Urteile von anderen die sich ebenfalls nicht mit der Materie auseinandergesetzt haben rezitierst.
Das ist oberflächlich.
Lass also Deinen dummen Spott raus und frage einfach.
Ansonsten ist mir meine Zeit zu schade.

es geht nicht um die Meßmethode, sondern um die Überprüfbarkeit. Jede astrologische Schule hat so ihre eigenen Hausregeln. Der Beliebigkeit ist damit Tür und Tor geöffnet,

Das ist richtig, jetzt hast Du mal etwas Vernünftiges gesagt.

Das Problem dieser Schulen besteht darin, daß sie sich selbst dazu nötigen irgendetwas vorzuweisen, das wie eine der empirischen Wissenschaften aussieht.

Das ist aber deren Problem, die meisten haben wirklich zu wenig Ahnung von den tatsächlichen Zusammenhängen und Abläufen, sie versuchen Regeln aufzustellen um sie dann wieder zu verwerfen.
Ihnen allen sei gesagt, daß der Astrologie mit dem Verstand alleine nicht beizukommen ist.

Nur wo einschlägige Erfahrung und Lebenserfahrung mit der Astrologie und vor allem der unerlässlichen Intuition vorhanden ist, kann man von Astrologen sprechen.

wie man am obigen Pluto sieht.

Das Argument hat sich bereits in Luft aufgelöst.


Nach wie vor fehlt die Begründung mit Grundlagen.


Da könnte ich Dir jetzt alles Mögliche erzählen, es würde nichts nützen weil Du persönlich es nicht nachprüfen könntest.
Es gab schon Menschen mit Röntgenaugen bevor man die Röntgenstrahlen entdeckte.
Nicht anders ist es mit der Astrologie und den wenigen berufenen Menschen, die in der Lage waren die Zusammenhänge zu erkennen und sie über mehrere 1000 Jahre weiterzugeben.

Es gibt eine spezielle STrahlung die von den Gestirnen ausgeht, aber die wissenschaftlichen Meßinstrumente die dafür nötig wären, existieren noch nicht.

Bei der Radiästesie (Wünschelrutengehen) ist es nicht anders.
Seit Jahrunderten wurde in vielen Kulturen segensreicher Gebrauch davon gemacht.
Trotzdem keiner die Zusammenhänge - und schon gar nicht der Wünschelrutengänger selbst - erklären konnte.

Ich könnte Dir noch viele Beispiele aufzählen, sogar durchaus anerkannte, die funktionieren und die Wissenschaft weiß nicht warum aber dafür liefert sie dann so schlaue Begriffe wie Autosuggestion oder Psychosomatik..

Nein ?

Dann denk mal genauer über Akkupunktur oder Homöopathie nach....



Nach wie vor:

Woher wissen Astrologen, welche Himmelskörper sie für ihre Arbeit berücksichtigen müssen?


In dem sie seine Auswirkung zunächst auf ihr persönliches Leben und Schicksal und ferner auf das anderer Menschen feststellen.
Das heißt sie stellen im Wiederholungsfall dieselben Dinge fest.

Aber so einfach ist es eben leider nicht, denn Menschen sind ja bereits auf der irdisch materiellen Ebene so individuell, daß sie unterschiedlich auf dieselben Medikamente
oder Nährstoffe bzw Giftstoffe oder Radioaktivität etc reagieren.

Nicht anders ist es mit ihrer Reaktion auf die spezielle Ausstrahlung der Gestirne.

Allerdings mit einer großen Ausnahme.
Für jede Geburt ist eine bestimmte Individuelle Kombination von Gestirnstrahlung nötig, sie leitet sozusagen die Wehen ein und entspricht dem Geburtshoroskop.
Die graphische Darstellung des individuellen Menschen, seiner Fähigkeiten und seiner Begrenzungen.

Diese mit unterschiedlichem Erfolg zu interpretieren, darin besteht die Kunst der Astrologie.
In erster Linie muß erst mal der Mensch in seiner ganzen Individualität erkannt werden, bevor man sein Horoskop verstehen kann.
Und wenn dieser Mensch geistig höher entwickelt ist, als der Astrologe - was durchaus vorkommen kann - dann hat er den falschen Astrologen erwischt.

Astrologie ist somit keine reine Wissenschaft sondern eine Kunst.

Das ist wie mit den Malern, der eine ist Anstreicher und der andere ein Picasso.

Nur mit dem Unterschied, daß ein Anstreicher nützlichere Dienste als ein unberufener Astrologe zu leisten vermag.

Für mich und meine Begabung gesprochen, ist die Astrologie ein durchaus brauchbares Hilfsmittel, aber sie kann keineswegs Menschenkenntnis und Beobachtungsgabe sowie das nötige Einfühlungsvermögen ersetzen.

Andere mögen weiter sein, aber das soll nicht mein Problem sein.

Einer der bekanntesten Namen in der jungen Geschichte der Psychologie
"Carl Gustav Jung" war ein großer Befürworter der Astrologie.....immerhin ist ja die Psychologie wissenschaftlich anerkannt, wäre doch ein Denkansatz für Dich.

Ich persönlich halte nicht allzuviel davon zum Beispiel, weil aufgrund psychologischer Gutachten sexuelle Straftäter und Mörder wieder freigelassen wurden und dadurch zu Wiederholungstätern werden konnten.

Das zeigt doch, daß es durchaus auch Wissenschaften gibt die ihre volle wissenschaftliche Anerkennung zu Unrecht erhalten haben.


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

06.05.2010 um 20:56
Hi,
taothustra1 schrieb:Das astrologische Wissen stammt grundsätzlich aus der Übereinstimmung vieler renomierter Astrologen und deren Erfahrungswerte.
Es handelt sich also um so etwas wie Statistik.
Für die es leider keinerlei Beweise gibt. Du lieferst heiße Luft und keinerlei Erklärung.
taothustra1 schrieb:In erster Linie muß erst mal der Mensch in seiner ganzen Individualität erkannt werden, bevor man sein Horoskop verstehen kann.
Und wenn dieser Mensch geistig höher entwickelt ist, als der Astrologe - was durchaus vorkommen kann - dann hat er den falschen Astrologen erwischt.
Obergequirlter Mist. Das Schicksal des Menschen hängt, und da sind sich alle Schulen einig, alleine vom Geburtsdatum und den Stellungen der Gestirne (bezw was man so als Gestirn jeweils betrachtet) ab. Der Ort gehört auch noch dazu. Das ist das, was ich in Asgtroforen so lesen muß.

So einfach ist das. Deine persönliche Interpretation zeigt mir, dass die Astrolügie eben das ist, was sie ist: deine ganz individuell zusammengeschusterte Sicht der Welt.
taothustra1 schrieb:Ich persönlich halte nicht allzuviel davon zum Beispiel, weil aufgrund psychologischer Gutachten sexuelle Straftäter und Mörder wieder freigelassen wurden und dadurch zu Wiederholungstätern werden konnten.

Das zeigt doch, daß es durchaus auch Wissenschaften gibt die ihre volle wissenschaftliche Anerkennung zu Unrecht erhalten haben.
Zunächst sind das keine Naturwissenschaften. Zum anderen reden wir hier über die Astrologie, die eben keinerlei systematische und halbwegs einheitliche Grundlagen besitzt, was du wortreich aber sinnlos zu umschiffen versuchst.

http://blog.gwup.net/2009/01/01/medien-seher-astro-lugen/
http://www.wz-newsline.de/?redid=393076

Die Frage
22aztek schrieb am 22.04.2010:Woher wissen Astrologen, welche Himmelskörper sie für ihre Arbeit berücksichtigen müssen?
ist noch immer nicht konkret beantwortet worden.
Es muß so was wie Beobachtung, Vorhersagen und Überprüfung geben, weiterhin das Ausräumen von Widersprüchen.

-gg


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

07.05.2010 um 21:40
@Groschengrab

Weißt Du was, vergiß es, ich habe nur meine Zeit mit Dir verschwendet.
Dir fehlt jede feinere Wahrnehmungsfähigkeit für dieses Thema.

Genau wie den ganzen Möchtegern-Astrologen die Du und Andere in Sachen Astrologie für repräsentativ hältst.

Du hast Deine Chance gehabt, aber da Du partout nicht mit Deinen dümmlichen und überheblichen Anfeindungen aufhören willst, darfst Du weiterhin auf die Astrologie schimpfen, weil Du so schnell keine tieferen Einblicke und Beweise erhalten wirst.
Jedenfalls nicht von mir und ich hätte sie Dir mit Leichtigkeit geben können...
Nein, natürlich glaubst Du das nicht, aber das geht mir so was von am A.. vorbei.

Ich befinde mich nicht in der Notlage Dir irgendetwas beweisen zu müssen.
Ich weiß wovon ich rede und Du wirst Dein Wissen darüber weiterhin nur aus zweiter und dritter Hand beziehen und rezitieren natürlich.

was, mit Verlaub gesagt, ziemlich dämlich ist.


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

07.05.2010 um 21:55
Hi,
taothustra1 schrieb:Dir fehlt jede feinere Wahrnehmungsfähigkeit für dieses Thema.
Aha, das typische Argument ad hominem, wenn die eigenen Argumente ausgehen. Wie erwartet, nur heiße Luft.
taothustra1 schrieb:Ich befinde mich nicht in der Notlage Dir irgendetwas beweisen zu müssen.
Nö, aber deine Glaubwürdigkeit ist - allerdings wie erwartet - im Eimer. Wer ernst genommen werden möchte, sollte Beweise haben. Das ist so guter Brauch, zumindest in den Naurwissenschaften.

In dem Sinne,

adieu, -gg


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

07.05.2010 um 21:58
adieu


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.05.2010 um 14:51
@taothustra1
taothustra1 schrieb am 07.05.2010:Weißt Du was, vergiß es, ich habe nur meine Zeit mit Dir verschwendet.
Das hast du in der Tat, denn das astrologische Buzzword-Bingo in deinen Beiträgen wäre schneller und ausführlicher auch auf diversen einschlägigen Homepages zu haben gewesen. Die offenen Fragen konntest du ebensowenig klären wie diejenigen, die mit Astrologie ihren Lebensunterhalt verdienen.
taothustra1 schrieb am 07.05.2010:Dir fehlt jede feinere Wahrnehmungsfähigkeit für dieses Thema.
Ist "feinere Wahrnehmungsfähigkeit" Astrologen-Neusprech für "unbedingter Glaube"? Du wirst doch wohl kaum ernsthaft behaupten wollen, daß deine Wahrnehmungsfähigkeit aus dem üblichen Rahmen fällt.
taothustra1 schrieb am 07.05.2010:weil Du so schnell keine tieferen Einblicke und Beweise erhalten wirst.
Jedenfalls nicht von mir und ich hätte sie Dir mit Leichtigkeit geben können...
"... und ich könnte Ihnen noch viele Gründe nennen, wenn ich nur welche wüßte"
(Otto Waalkes)

:D


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.05.2010 um 15:07
Wenn Statistiken sich über längere Zeiträume ähneln, ohne das sie einen Zusammenhang haben, so kann man daraus dann dennoch gegenseitig Dinge ablesen.
Zumindest so lange, bis das System dann irgendwann einmal doch abweichen wird.

Vielleicht hat es sowas ja schon gegeben? :)


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.05.2010 um 15:20
@jimmybondy

Sowas gab es schon, z.B. bei der Geburtenzahl und der Storchpopulation. Allerdings waren das richtige Statistiken und nicht nur Glaubenskonstrukte.

Ich sehe allerdings nichts Bemerkenswertes an dem Umstand, daß die Erfahrungswerte "vieler renomierter Astrologen" dahingehend übereinstimmen, wie man der leichtgläubigen Zielgruppe am besten das Geld aus der Tasche ziehen kann. Gäbe es zu krasse Differenzen zwischen ihren Aussagen, dann würde nämlich auch der dümmste Kunde stutzig werden und schnallen, daß die sich das nur aus den Fingern saugen.


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.05.2010 um 15:34
@geeky

Huch man könnte fast meinen das Du unter dem Sternzeichen Jungfrau geboren bist.

:D Spaß^^


melden
Anzeige

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.05.2010 um 15:38
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Huch man könnte fast meinen das Du unter dem Sternzeichen Jungfrau geboren bist.
kalt, ganz kalt :)


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden