Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

2.017 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Atlantis, Eiszeit, Grewis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

07.07.2021 um 14:49
Zitat von NemonNemon schrieb:Wenn die Giza-Bautafel mal gefunden würde, das wäre ein Ding!
Die ist wahrscheinlich ebenso islamischen Steinräubern zum Opfer gefallen. Vielleicht entdeckt man sie eines Tages wieder, eingemauert in irgendeinem Haus in Kairo, so wie man in Deutschland zuweilen eingemauerte jüdische Grabsteine wiederfindet.


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

07.07.2021 um 14:51
Zitat von NemonNemon schrieb:Aber das Glastonbury Festival ist eindeutig ein Relikt aus diesen Zeiten der Camping-Urlaube mit Kultur- und Party-Faktor. :freibier:
Du willst immer nur saufen! :D
Aber solche Treffen an einem bestimmten Ort sind auch in späteren Zeit nicht wirklich ungewöhnlich gewesen, man denke da nur an die Wikinger und ihr Althing was man in Thingvellir durchgeführt hat. Rechtssprechung, Beratung und auch Politik, und natürlich haben die es auch krachen lassen. :D Die Steinmänner der Weg findet man heute noch im Hochland wenn man weiß wonach man Ausschau halten muss.


1x zitiertmelden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

07.07.2021 um 14:51
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:Revolution
Erstens , wahrscheinlich wird da noch einiges an Geschichte in den nächsten Jahren revidiert und Wiki ist eh ne Propagandaquelle. Desweiteren haben in solchen grossen Zeiträumen wahrscheinlich mehrere hochzivilisationen Platz. Wenn diese zersetzbare Materialien verwendet haben weil die schlauer waren ist da nix mehr . Und bedenke die Überlegung der fehlenden 1000 Jahre Geschichte.Ws kann auch was absolut anderes gelaufen sein.wieviel ist wahr von dem was archäologisch und geschichtlich bloß interpretiert wurde


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

07.07.2021 um 14:53
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:man denke da nur an die Wikinger und ihr Althing
Ich sage jetzt nur noch: Wacken, und alles ist gesagt. Es ist nichts verlorengegangen ;)


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

07.07.2021 um 14:53
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Muslime hätten die alte Stätte nicht verbuddelt, sondern abgerissen und die Trümmer als Baumaterial benutzt
Dann bleibt ein unschönes Loch übrig :)
Nein, wir wissen es einfach nicht, von wem und warum es angeblich zugschüttet wurde.
Zitat von NemonNemon schrieb:Im weiteren Umfeld von Stonehenge lassen Funde erkennen, dass die Leute aus entfernten Gebieten kamen und es fress- und partytechnisch richtig haben krachen lassen. Die zeitliche und räumliche Zuordnung habe ich aber nicht im Kopf. Wollte das auch gar nicht vertiefen. Aber das Glastonbury Festival ist eindeutig ein Relikt aus diesen Zeiten der Camping-Urlaube mit Kultur- und Party-Faktor.
Klar. Mit Gras in den Pfeifen 😎

Ist doch logisch, dass solche Kultstätten ein grosses Einzugsgebiet haben. Wohnten ja schliesslich nicht alle vor Ort :). Ist ja heute auch noch so. Sind wir deswegen Nomaden ? Ich denke nicht ;)


1x zitiertmelden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

07.07.2021 um 14:59
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:Dann bleibt ein unschönes Loch übrig :)
Ein Steinbruch hinterläßt auch ein unschönes Loch. Das hat Steinräuber früherer Zeiten nie interessiert, wie es nach ihrer Arbeit aussieht. Hauptsache sie mußten sich nicht zu viel Mühe machen. Warum Baumaterial über weite Strecken ankarren, wenn doch schön zubehauene Steinpfeiler gleich vor Ort zu finden waren? Also wird zu dieser Zeit nichts davon zu sehen gewesen sein, sonst wäre nichts mehr davon übrig gewesen bis die Archäologen kamen.


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

07.07.2021 um 15:08
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Und das ist Unsinn, es geht dabei nicht darum ob eine Kultur besser oder schlechter als Andere Kulturen ist, es geht um Merkmale die erfüllt sein müssen.
Wie würden Merkmale früherer "Hoch"-Kulturen aussehen ?
Also vor den Ägyptern & Sumern die in frühzeitlichen Phasen alles in Stein meiselten.
(Vergiss mal den Papyrus)


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

07.07.2021 um 15:29
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:aber eine Hochkultur hat eine andere Entwicklungsstufe wie Nomaden oder kleine Gruppierungen.
"Hochkultur" und "Entwicklungsstufen" sind keine rein deskriptiven Begriffe, da ist eine Wertung drin. Wobei mich jetzt ein bisschen irritiert welchen Satz du von mir zitiert hast und wo du da den Zusammenhang siehst.
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Warum nicht? Wenn Menschen in früheren Zeiten, als es noch keine Baumaschinen gab, große Anlagen errichteten, geschah das nicht aus Jux oder wegen einer bierseligen Wette, weil es mit entsprechend viel manueller Arbeit und Mühe verbunden war, sondern im wesentlichen für drei mögliche Zwecke
Da bin ich überfragt, was über Jahrtausende die wesentlichen Zwecke für irgendwelche Bauwerke waren - keine Ahnung, nicht mein Feld. Und was nun bei G.T. der Fall ist, weiß ich noch viel weniger, woher auch, da sind sich nicht mal die Experten einig:
Die Funktion der Anlagen ist unklar. Am verbreitetsten ist (...) etablierte Hypothese, dass es sich um ein steinzeitliches Bergheiligtum gehandelt habe.
Quelle: Wikipedia: Göbekli Tepe
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Nur weil diese "umgebende" Kultur über alle Ressourcen dominiert, er darf keine Bäume fällen, keine Tiere jagen, nicht mal Feuer machen außerhalb der markierten Flächen. Allein in freier Natur wo er machen könnte was er will, könnte er aus eigener Kraft überleben. (Sofern er das gelernt hat.) Also kein Widerspruch.
Oh doch. Was du da sagst ist, wäre der Camper ein Nomade, dann wäre er ein Nomade. Jo, das mag stimmen, aber er ist eben keiner. Weder verfügt er über die entsprechenden Kulturtechniken, noch ist irgendwas von seinem materiellen Besitz ohne unsere heutige Kultur denkbar. Davon, dass er es nicht mal dürfte, selbst wenn er könnte, mal ganz abgesehen.
Campen ist ein Freizeitvergnügen für Menschen aus unserer Kultur, keine Überlebenstechnik. Da besteht einfach ein wesentlicher Unterschied zu nomadisch lebenden Völkern, zu einem Campingtouristen.
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Nomade definiert sich aus der nichtseßhaften Lebensweise. Nicht daher, wo er sein Essen herbekommt.
Jo. Aber "Nomade" und "nomadisch lebende Kultur" sind da eben zwei Paar Schuhe. Wenn du den Begriff Nomade nur noch als "nicht sesshaft" begreifen willst, was soll uns dieser Vergleich dann sagen:
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Nomaden bringen ihre Zelte üblicherweise selber mit, die kann man sich eher als moderne Wandervögel mit ihren Campingbussen vorstellen.
Was haben die Nomaden von vor ~10.000 Jahren mit dem modernen Camper gemein, dass man sie sich so "vorstellen" kann, außer der Nichtsesshaftigkeit (die bei Campern i.d.R. ja eh nur Teilzeit ist)? M.E. nix, überhaupt nix. Drum ist der Vergleich nicht sinnvoll. Oder wo siehst du da die Gemeinsamkeiten?


1x zitiertmelden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

07.07.2021 um 16:30
Zitat von paxitopaxito schrieb:Campen ist ein Freizeitvergnügen für Menschen aus unserer Kultur, keine Überlebenstechnik. Da besteht einfach ein wesentlicher Unterschied zu nomadisch lebenden Völkern, zu einem Campingtouristen.
Ich schreibe ja auch von einem Dauercamper, nicht von einem der sich mal für einen Monat einen Bus mietet, oder spaßeshalber für ein Jahr mal durchs Land fährt und dann wieder in seine feste Wohnung zurückkehrt. Es gibt aber auch die Dauercamper, die echten, modernen Nomaden, die nirgendwo einen festen Wohnsitz haben, nirgendwo verwurzelt sind. Was man früher herablässig als Zigeuner bezeichnet hätte, auch wenn sie nichts mit Sinti und Roma zu tun haben. Nochmal, mit irgendwelchen "Kulturtechniken" hat die Bezeichnung Nomade nichts zu tun, nur damit, daß er keinen festen Wohnsitz hat.


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

07.07.2021 um 18:26
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:Wann verliert denn ein Nomade seinen Nomadenstatus ?
Wenn er eine Siedlung baut und dauerhaft sesshaft wird?
Ja.
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:Meine These bezog sich darauf, dass es bei G.T. eine Siedlungen gegeben haben muss, da immer wenn es zu grösseren Bauwerken kam eben eine solche "automatisch" entsteht.
Und eben das hat sich erledigt.
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:G.T. könnte die Einleitung zur Neolithische Revolution sein., Und danach sieht es halt einfach aus.
Zum ersten, ja, könnte. Oder auch nicht. Zum zweiten, da wüßte ich dann doch gerne, was daran für Dich danach aussieht. So leer in die Runde gesagt bringt das schlicht nix.
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:Wenn du das nicht so siehst ist ja ok. Nur dann würde ich dich bitten Beispiele und Belege zu liefern
Entschuldige mal, aber Du hast hier ne These aufgestellt, also bringst auch Du erst mal irgendwelche Beispiele und Belege (für Dein "danach siehts aus"). Ich für meinen Teil hatte das zu Deiner anfänglichen These sogar schon gebracht. Aber ich nehm Dir doch nicht ständig Deine Arbeit ab. Echt, was für eine Einstellung...
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:welches ein ähnlich grosses "Kult" Bauwerk zeigt, aus der Zeit zwischen 10.000 BC & 4000 BC ( also noch vor den Ägyptern) stammt und definitiv von Nomaden erreichtet wurde, welche eben keine Siedlung bauten, quer durch die Lande zogen und immer wieder zum Bauwerk zurückkamen.
Erstens hatte ich das schon, und zweitens hatte ich Dir bereits gesagt, daß Deine Rumtrickserei mit "muß schon so'n Trumm sein wie Göbekli Tepe" nicht zieht. Das Schigir-Idol ist immobil und aufwändig, das ist nix zum Mitrumtragen, basta. Und dann hatte ich auch noch auf ne weitere nordamerikanische Sache hingewiesen.
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:Mir geht es beim Beispiel G.T. hauptsächlich darum, dass es eben auch vor den Ägyptern und Sumer unentdeckte Hochkulturen gegeben haben kann.
Und dazu hatte ich ja noch früher darauf hingewiesen, daß Dein dazu angeführtes Göbekli Tepe gleich gar kein Hinweis für ist. Ne so frühe Hochkultur wäre out of place, ein Göbekli Tepe ist gerade mal ein Ausreißer, der dennoch "in place" ist wie die anderen von mir angeführten Beispiele. Aber irgendwie bist Du darauf ja nicht eingegangen (auch wenn Ignorieren nicht hilft).
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:Es ist noch nicht so lange her, dass man G.T. entdeckt hat. Daher können wir gerne darüber diskutieren ob G.T. nun eine Hochkultur ist oder eben nicht.
Da gibts keinen Diskussionsbedarf, ob G.T. Ausdruck einer Hochkultur ist oder nicht, da gibt es nur bei Dir einen Nachholbedarf in Sachen Hochkultur. Den Link Wikipedia: Hochkultur (Geschichtswissenschaft) hatte ich vor gerade mal 67 Stunden erst hier reingestellt.


1x zitiertmelden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

08.07.2021 um 05:01
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Und eben das hat sich erledigt.
Behauptung?
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Zum ersten, ja, könnte. Oder auch nicht. Zum zweiten, da wüßte ich dann doch gerne, was daran für Dich danach aussieht
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Entschuldige mal, aber Du hast hier ne These aufgestellt, also bringst auch Du erst mal irgendwelche Beispiele und Belege (für Dein "danach siehts aus").
Hab ich hier schon geschrieben. Muss halt mal mitlesen und auf die Punkte eingehen.
Machst ja nie.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Da gibts keinen Diskussionsbedarf, ob G.T. Ausdruck einer Hochkultur ist oder nicht, da gibt es nur bei Dir einen Nachholbedarf in Sachen Hochkultur
Nö, bauch ich nicht. Und auch dazu habe ich schon was geschrieben.


1x zitiertmelden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

08.07.2021 um 10:46
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:Behauptung?
Belegt! Siehe die Links, von denen einer ja wieder wegging.
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:Hab ich hier schon geschrieben. Muss halt mal mitlesen und auf die Punkte eingehen.
Machst ja nie.
Das einzige, was Du dafür vorgebracht hattest, daß das danach aussehe, war, daß es ja sonst nix von Nomaden gebe. Und das stimmt nun mal nicht.

Was willst Du noch vorgebracht haben?

Und Dein "Machst ja nie" ist eine dreiste Lüge! Du weißt ganz genau, daß das nicht stimmt.
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:perttivalkonen schrieb:
Da gibts keinen Diskussionsbedarf, ob G.T. Ausdruck einer Hochkultur ist oder nicht, da gibt es nur bei Dir einen Nachholbedarf in Sachen Hochkultur

Nö, bauch ich nicht.
Das sagt leider alles.
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:Und auch dazu habe ich schon was geschrieben.
Wie willst Du dazu was geschrieben haben, wo Du doch gar nicht die Bedingungen für Hochkultur kennst, die alle gegeben sein müssen, bei Göbekli Tepe aber mehrheitlich fehlen? Das ergibt nicht mal einen Sinn, hier vorzutäuschen, Du hättest dazu schon was geschrieben.


1x zitiertmelden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

08.07.2021 um 13:55
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Wie willst Du dazu was geschrieben haben, wo Du doch gar nicht die Bedingungen für Hochkultur kennst
Bedingungen die du mit Sicherheit nicht definierst ;)
Beitrag von TRON42 (Seite 97)

Dann hab ich auch noch Siedlungsreste belegt : Und da du zu faul zum Suchen bist hier nochmal neu:
Der Gürcütepe (türkisch: Georgischer Hügel) ist ein jungsteinzeitlicher Fundort am südöstlichen Stadtrand von Şanlıurfa in der Türkei.
Es wurden Stampflehmgebäude mit Raumunterteilung neben größeren Gemeinschaftsbauten gefunden.
Quelle: Wikipedia: Gürcütepe

Warum baut man Häuser aus Lehmziegel wenn man doch Nomade ist ?
Was ist Şanlıurfa ? ist heute eine 2 Mio Stadt.
Könnte sich darunter noch mehr befinden ?
Ich machs mal wie in der Ägyptologie. Alles was man nicht findet muss unter Kairo begraben sein.
Steinraub inklusive.
Ergo ja ist alles unter Şanlıurfa begraben.
Der älteste Teil der Stadt befindet sich im Stadtteil Yeni Mahalle nördlich des berühmten Balıklıgöl. Bei Straßenbauarbeiten 1997 wurden hier mehrere Besiedlungsschichten freigelegt. Bei Rettungsgrabungen durch die Universitäten von Şanlıurfa und Harran wurde die älteste Schicht als präkeramisch neolithisch identifiziert
Quelle: Wikipedia: Şanlıurfa#Vorgeschichte

Was bedeutet jungsteinzeitlicher Fundort ?
Was bedeutet fachsprachlich Neolithikum ?
Jungsteizeit ;) Richtig !
Nach derzeitigem Kenntnisstand begann das Neolithikum erstmals um 9500 v. Chr. im Fruchtbaren Halbmond Vorderasiens (vor allem an den Südrändern des Zāgros- und Taurusgebirges).
Quelle: Wikipedia: Şanlıurfa

Wo ist G.T.?
Genau am nördlichstem Rand des Fruchtbaren Halbmonds.

Was ist Neolithische Revolution ?
Als neolithische Revolution wird das erstmalige Aufkommen erzeugender (produzierender) Wirtschaftsweisen (Ackerbau bzw. Pflanzenbau und Viehzucht bzw. Tierproduktion), der Vorratshaltung und der Sesshaftigkeit in der Geschichte der Menschheit bezeichnet.
Ziege und Rind domestiziert. Im Jahre 2009 entdeckten Forscher bei Bab edh-Dhra in Jordanien 11.000 Jahre alte Gebäude, die als Kornspeicher angesehen werden

Quelle: Wikipedia: Neolithische Revolution

Gibt es noch mehr Hinweise auf ältere Siedlungen aus diesem Raum ?
Ja.
Çatalhöyük
Çatalhöyük (auch Çatal Höyük, Çatal Hüyük oder Chatal-Hayouk; türkisch çatal „Gabel“ und höyük „Hügel“) ist eine in der heutigen Türkei ausgegrabene Siedlung aus der Jungsteinzeit, sie wird auf den Zeitraum zwischen 7500 und 5700 v. Chr. und ihrer Blütezeit um 7000 v. Chr. datiert.
Quelle: Wikipedia: Çatalhöyük

Was hat das mit G.T. zutun ?
James Mellaart hat diese Darstellung als gebärende Göttin gedeutet. Der Fund eines Stempels aus Çatalhöyük, der einen Bären in exakt dieser Körperhaltung zeigt, macht deutlich, dass die Deutung nicht notwendig zutrifft.[20] Kammerman vergleicht diese Darstellung mit einer Reptiliendarstellung in Göbekli Tepe.[21]
Quelle: Wikipedia: Çatalhöyük

In welchem Zeitraum fand alles statt ?
10.000-9000 v Chr.

Zähl mal 1 + 1 zusammen. Was ist das Ergebnis ? Richtig : 2 und nicht umherziehende Nomaden die irgend etwas bauten um dann weiter durch die Gegend zuziehen.

Aber dir so etwas zu erklären ist sowieso sinnlos. Ergo mein aller letzter Beitrag zu G.T.
HIER geht es um Atlantis.


@T.Rick hast du schon mal was von Los Millares gehört ?
https://de.wikipedia.org/wiki/Los_Millares

Erinnert auch etwas an Atlantis
Los Millares recreacion cuadroOriginal anzeigen (0,2 MB)


1x zitiertmelden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

08.07.2021 um 15:03
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:perttivalkonen schrieb:
Wie willst Du dazu was geschrieben haben, wo Du doch gar nicht die Bedingungen für Hochkultur kennst

Bedingungen die du mit Sicherheit nicht definierst ;)
Beitrag von TRON42 (Seite 97)
Ähm, da find ich nix. Was ich da finde, das sind Deine längst entkräfteten Behauptungen
Zitat von TRON42TRON42 schrieb am 05.07.2021:Jedwede uns heute bekannten frühzeitlichen Kultbauten hatten grössere Siedlungen.
[...]
Da wo viele Menschen immer und immer wieder zusammenkommen, werden Sie auch sesshaft.
Nichts, was irgendwie als Hochkultur-relevant gewertet werden kann. Null, nada, niente. Du stellst da ein paar Fragen, was Du Dir alles so nicht vorstellen kannst, Arbeitsstunden, Nahrungsversorgung und so'n Kram. Hat aber nix mit Hochkultur zu tun, allenfalls mit Seßhaftigkeit (wiewohl die Leistung bzw. der Umfang erst mal als nomadisch nicht machbar aufgezeigt werden darf. Oder Planung geht nur seßhaft und so'n Kram).

Nee Du, da war nix. Und Du verstehst nicht mal Deine eigenen Äußerungen.
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:Dann hab ich auch noch Siedlungsreste belegt : Und da du zu faul zum Suchen bist hier nochmal neu:

Der Gürcütepe (türkisch: Georgischer Hügel) ist ein jungsteinzeitlicher Fundort am südöstlichen Stadtrand von Şanlıurfa in der Türkei.

Es wurden Stampflehmgebäude mit Raumunterteilung neben größeren Gemeinschaftsbauten gefunden.

Quelle: Wikipedia: Gürcütepe
Kommt zwar um rund tausend Jahre zu spät für den ersten Auf-(und Aus-)bau von Göbekli Tepe, aber das scheint Dir ja scheißegal zu sein. Nee Du, GT ist nicht im Zusammenhang mit der drumherum nachweisbaren späteren Seßhaftigkeit errichtet worden. Da kannste auch sagen, daß in den Neunhundertdreißiger Jahren mit dem Aufkommen der Ottonischen Herrschaft unter Otto I. der Beginn des zweiten Weltkrieges in den Neunzehnhundertdreißiger Jahren direkt verursacht wurde.
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:Was ist Şanlıurfa ? ist heute eine 2 Mio Stadt.
Könnte sich darunter noch mehr befinden ?
Und jetzt auch noch der Fell-Verkauf unerlegter Bären. Nee, wer mit Nichtwissen "argumentiert", hat schon verka**t.

Und damit beende ich es wieder mal. Das ist erneut reines Taubenschach.


2x zitiertmelden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

08.07.2021 um 15:18
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Und jetzt auch noch der Fell-Verkauf unerlegter Bären. Nee, wer mit Nichtwissen "argumentiert", hat schon verka**t.
Kannst du eigentlich mal was vernüftig widerlegen oder beschränkt sich dein Intellekt auch nur auf deine wortreiche Rhetorik ?
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Da kannste auch sagen, daß in den Neunhundertdreißiger Jahren mit dem Aufkommen der Ottonischen Herrschaft unter Otto I. der Beginn des zweiten Weltkrieges in den Neunzehnhundertdreißiger Jahren direkt verursacht wurde.
Du laberst wirklich nur Unsinn. *kopfschüttel*


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

09.07.2021 um 04:58
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Da kannste auch sagen, daß in den Neunhundertdreißiger Jahren mit dem Aufkommen der Ottonischen Herrschaft unter Otto I. der Beginn des zweiten Weltkrieges in den Neunzehnhundertdreißiger Jahren direkt verursacht wurde.
Was ist das denn für ein zusammenghangloser Mist den du hier verzapfst?
Davon war nirgends die Rede.


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

09.07.2021 um 10:43
@Luke.Skywodka
Doch, genau das. Tron hat ne ca. tausend Jahre jüngere Siedlung als Hinweis angeführt, daß Göbekli Tepe direktemang in die Seßhaftigkeit führe.


1x zitiertmelden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

09.07.2021 um 18:16
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Doch, genau das. Tron hat ne ca. tausend Jahre jüngere Siedlung als Hinweis angeführt, daß Göbekli Tepe direktemang in die Seßhaftigkeit führe.
Worin siehst du 1000 Unterschied ?


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

10.07.2021 um 23:02
Ich gebe einmal meine Eindrücke und Interpretation zum Vorwort von Khuon. Er beginnt mit einem Traum von atlantischen Artefakten, die er dann mit griechischen und ägyptischen assoziert, die er tatsächlich in Museen ua auf Malta gesehen hat. Das ist schon mal interessant, da es wohl schon die Richtung des Buches von Muck vorzugeben scheint:Beim Thema Atlantis oszilliert alles zwischen Spekulation und dem Streben nach wissenschafltichen harten Fakten - die es so freilich schlicht und einfach nicht gibt. Die unterschiedlichsten Lokalisierungsversuche: Mittelmeer, Spanien, Atlantik,hoher Norden erscheinen so alle gleich plausibel -je nach dem,wie man Überlieferung interpretiert,werden "Fakten"geschaffen. Schon Solon könnte sich in seiner ägyptischen Interpretation geirrt haben und dann ist auch die Sache mit der" korrekten" Datierung hinfällig. So ist die Frage: Fiktion ODER Realität, Traum ODER Wirklichkeit, Mythos ODER Logos vielleicht von vornherein verfehlt, "Atlantis" möglicherweise die Summe der einer kollektiven Katastrophen Erinnerung zwischen diesen Polen.


2x zitiertmelden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

10.07.2021 um 23:56
Zitat von KäsbrotKäsbrot schrieb:So ist die Frage: Fiktion ODER Realität, Traum ODER Wirklichkeit, Mythos ODER Logos vielleicht von vornherein verfehlt, "Atlantis" möglicherweise die Summe der einer kollektiven Katastrophen Erinnerung zwischen diesen Polen.
Damit wirft er aber mehrere Zeitalter und Kulturen einfach in einen Kessel, mischt schön durch und hofft das es jedem schmecken wird. Weil es gibt keinen Nachweis für eine "große Katastrophe", zumindest nicht seit den Dinosauriern, und die wird er wohl kaum meinen.


melden