Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Verschollene Gräber in Europa

21 Beiträge, Schlüsselwörter: Europa, Grab, Verschollen, Gräber
Seite 1 von 1

Verschollene Gräber in Europa

06.08.2013 um 09:14
Hallo,

Ich habe gestern eine Dokumentation über das verschollene Grab von Karl dem Großen gesehen. Finde das ganze ein ziemlich Interessantes Thema. Es wurde ja bis Ende 2010 der Aachener Dom abgesucht aber nichts gefunden.
Da das Thema ja schon gut und ausführlich im Internet behandelt wurde will ich darauf jetz nicht näher eingehen (außer es herrscht da Bedarf). Im Internet bin ich zu diesem Kontext immer nur zu Karl dem Großen weitergeleitet wurden.
Meine Frage wäre nun ob Ihr noch von anderen verschollenen/ verloren gegangen Gräber in Europ wisst?!

Ein Freund von mir erzählte mir mal das es noch viele verlorene Gräber, gerade um 1200-1500 gibt. Wie er jetz darauf kommt weis ich nicht mehr genau.

Hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

Lg


melden
Anzeige
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschollene Gräber in Europa

06.08.2013 um 09:25
brainerror schrieb:Meine Frage wäre nun ob Ihr noch von anderen verschollenen/ verloren gegangen Gräber in Europ wisst?!
Das Grab von "Alexander der Große" ist nach wie vor verschollen.
Ein spannender Irrweg.....
Weiß aber auch nicht wie der momentane Stand ist.


melden

Verschollene Gräber in Europa

06.08.2013 um 09:34
@Desmocorse

Ja davon habe ich auch gelesen. Wurde ja auch gefühlte 100 Mal umgebettet. Mein letzter Stand war, das er in Alexandria vermutet wird. Aber die Spur von seinem Grab verliert sich ja schon ziemlich fürh(glaub ein paar hundert Jahre nach Chr.).

Allerding hört es dann schonwieder auf mit Informationen zu dem Thema, ..leider.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschollene Gräber in Europa

06.08.2013 um 12:32
@brainerror
Ein interessanter und einigermaßen aktueller Bericht über den Verbleib des Grabes !
http://makedon.eu/das-grab-alexanders-des-grossen/


melden

Verschollene Gräber in Europa

06.08.2013 um 17:15
@Desmocorse

Ja das ist auch mein letzter Stand. Aber ob Sie das wirklich noch finden nach so langer Zeit, man kann es nur hoffen.


melden

Verschollene Gräber in Europa

07.08.2013 um 09:38
Hallo,

Also so einzelne verlassene / vergessene Gräber kenne ich jetzt nicht, aber ich hab eine Seite gefunden, in der viele verlassene Jüdische Gräber vor der Kriegsteit zu finden sind!

Will ich aufjedenfall mal Real besichtigen, im Umkreis von 50km sind bei mir gleich 5-6 Stück zu finden!
http://www.alemannia-judaica.de/juedische_friedhoefe.htm

Vielleicht interessiert es dich ja oder anderen ;)


melden

Verschollene Gräber in Europa

07.08.2013 um 10:58
Hallo,

das Grab Karls des Großen ist tatsächlich noch nicht gefunden worden. Er aber höchstselbst liegt anscheinlich in dem Golden Sarkopharg im Aachener Dom.
Das haben jedenfalls so die Archäologen bestätigt, die das Skelett untersuchten..

Das Alexandergrab ist wie oben erwähnt wirklich (zur Zeit) nicht auffindbar.

Friedrich I. Barbarossa, der auf dem Kreuzzug hops gegangen ist (Herzinfarkt oder Ertrunken) ist auch noch verschollen. Über Tante Google hab ich diesbezüglich auch noch nix gefunden.
Es wird zwar beschrieben wohin sein Fleisch und Knochen gekommen sind (letzteres in die Kathedrale von Tarsus oder Tyros), aber hab noch keine Kathedrale ausfindigmachen können.

Ansonsten fallen mir auch keine Leute mehr ein, wo man das Grab nicht kennt.


melden

Verschollene Gräber in Europa

07.08.2013 um 18:06
@brainerror
es gibt doch abertausende von verschollenen gräbern?
oder interessieren dich jetzt nur die gräber von historisch wichtigen persönlichkeiten?

@littledarky
danke für den link, sehr interessant! auch wenn gerade diese gräber ja eben NICHT verschollen sind.


melden

Verschollene Gräber in Europa

09.08.2013 um 21:08
@littledarky

Denn Link denn du gepostet hast ist natürlich interessant. Sehr schöne Grabsteine haben die da.
Werd mir demnächst einmal einpaar in meiner nähe anschauen.

@manuel-76

Ja genau wie du sagst, die sind zZ. nicht auffindbar. Bei Barbarosa vermuten ja einige das er im Kyffhäuser begraben ist. Hier kannst du dir einen kleinen überblick verschaffen. Wikipedia: Kyffhäuser - Unter Kyffhäusersage steht ein wenig dazu.
War vor ein paar Wochen in der nähe von Sangerhausen und da habe ich mir das mal angesehen. Von der alten Pracht, wie sie teilweise auf Gemälden gezeigt wird, sieht man leider nichts mehr. Muss wohl sehr beeindruckend ausgesehen haben.

@wobel

:) Ja natürlich gibt es viele verschollene Gräber. Sehe gerade das der Diskussionstitel villt. etwas komisch ist ^^

In erster Linie interessieren mich Gräber von Personen, die etwas berühmter waren. Es müssen keine Könige sein oder sein. Ich habe mich nur gewundert, das wenn man das Thema über Google recherchiert, nicht wirklich viel bei rum kommt. Aber vielleicht stell ich mich auch einfach nur blöd an :troll:


melden

Verschollene Gräber in Europa

10.08.2013 um 16:53
@brainerror

Ich vermute mal während der Reformation und den darauf folgenden Kirchenplünderungen ist ziemlich viel verloren gegangen, besonders in England. Da hat ja Heinrich VIII alle Klöster auflösen und mehr oder weniger plündern lassen, und da dürften einige berühmte Persönlichkeiten von betroffen sein. Aber auch hier in Deutschland wurden viele Kirchen "gesäubert" von vormals katholischen "Prunk", da wurden viele Grabplatten aus dem Boden gerissen und später normale Fliesen drüber gelegt, oder aufwendige Gräber in Seitenkapellen entfernt usw.


melden

Verschollene Gräber in Europa

12.08.2013 um 15:54
brainerror schrieb am 06.08.2013:Ein Freund von mir erzählte mir mal das es noch viele verlorene Gräber, gerade um 1200-1500 gibt. Wie er jetz darauf kommt weis ich nicht mehr genau.
Ich hab da so ne Ahnung.

Heribert Illig geht davon aus, daß 300 Jahre unserer Geschichte erfunden sind, namentlich die 300 Jahre etwa von 600 bis 900 n.Chr. Spricht man von Jahrhunderten und bedenkt, daß wir im 21. Jahrhundert leben, dann fehlen mit dem siebten bis neunten Jahrhundert die "300 Jahre vor 1200 bis 1500 Jahren".

Für Illig ist es klar, daß es kein Grab Karls des Großen gibt, denn für ihn hat jener nie gelebt, sondern ist eine erfundene Figur. Entsprechend kann auch sonst nichts aus jener Zeit stammen. Von massenhaft "verschollenen Gräbern" für drei Jahrhunderte Mittelalters zu sprechen, paßt wie die Faust aufs Auge zu den Thesen der "Zeitraffer" um Illig. Und selbst die Zahlenangaben 1200 und 1500 würden halbwegs dazu passen, nur eben nicht als Jahreszahlen.

Pertti


melden

Verschollene Gräber in Europa

12.08.2013 um 18:07
@Nachtloewe
Das habe ich auch vor einer Weile gelesen. Weis man denn wie groß das Ausmaß der Plünderungen damals in Deutschland war?

@perttivalkonen
Deine Ahnung war leider nicht ganz richtig. Habe am Wochenende mit nochmal darüber gesprochen und er bezog sich wohl auf das sogenannte "Schwarze/Dunkle Mittelalter", mit den ganzen Burgen und den dazugehörigen Dirigenten.

Aber trotzdem ein interessanter Ansatz den du genannt hast. Werde mir das mal anschauen obwohl ich eher nicht wirklich denke das da was dran ist.


melden

Verschollene Gräber in Europa

12.08.2013 um 19:17
@brainerror
Es gibt kein "Schwarzes / Dunkles Mittelalter", zu dem "1200-1500" dazugehört, "600-900" jedoch nicht. Das Mittelalter geht grob gesagt von 500 bis 1500. Es wurde in der Aufklärung insgesamt "schwarz/dunkel/finster" genannt, nicht nur ein Teil davon. Meine Ahnung ist damit also nicht aus dem Rennen. Frag Deinen Freund, ob er das gemeint hat oder nicht.
Pertti


melden

Verschollene Gräber in Europa

13.08.2013 um 14:16
@brainerror

Kann man leider nicht feststellen. Ist leider nicht so, dass die Gräber in Kirchen und Klöster vor der Reformation wunderbar archiviert und katalogisiert waren. Mit Glück findet man noch Hinweise in alten Schriften, Kirchenbüchern, alten Urkunden oder in Klosterbibliotheken und kann mit den Hinweisen schauen, ob unter den angegebenen Stellen noch Knochen oder sonstige Überreste befinden, die dann nach Alter und Geschlecht etwa zuordnen und schauen ob es zu den alten Hinweisen passt. Ansonsten kann man nur mutmaßen.

@perttivalkonen
Ich kenne die Theorie und weiß das die ganz gut auf Deutschland passt. Ist schon ne Weile her, das ich dazu mal was gelesen hab, aber kanns sein, dass die Daten dann nicht mehr nach England und Frankreich passen? Soweit ich weiß, sind da diese Zeiten 600 - 900 n. Chr. recht gut dokumentiert. Auch in Irland gibts viele Quellen die die Umbruchsituation von Keltentum zum Christentum im 8. Jahrhundert beschreiben.


melden

Verschollene Gräber in Europa

13.08.2013 um 19:25
@perttivalkonen
Hab grade nochmal mit meinem Freund gesprochen. Er hat von Illig noch nix gehört. Er dächte, er hatte mal 'Schwarzes Mittelalter' in Verbindung mit den Jahreszahlen gehört und das da noch viel unergründet ist. Darf man dann wohl als Laien-Aussage abtun.

Habe mir nichts desto trotz mal Illig angeschaut. Wäre ja schon ne Sache wenn das stimmt und so ganz abwegig ist es ja auch nicht. Aber denke trotzdem das es nicht so war. Muss dazusagen das ich da aber auch nicht in der Materie drin steck um da eine qualifizierte Aussage zu treffen.

Kannst du etwas zur Glaubwürdigkeit von Illig sagen? Habe ne Menge Post von dir gelesen und du kommst mir wie einer der wenigen vor, die wahrheitsgemäße und keine spekulativen/ aufgeblasene Antworten geben können.

@Nachtloewe
Ja gut das ist verständlich. Muss aber ne mega Puzzle-Arbeit sein.
Da kann ich hier einigte gut verstehen die sich über die ganzen Möchtegern-Archäologen aufregen die nur kupfern und dazu dichten anstatt sich in denn Matsch zu knien und, so wie du es beschrieben hast, alles zu einem Bild zusammen zutragen.


melden

Verschollene Gräber in Europa

14.08.2013 um 02:29
@Nachtloewe
Nachtloewe schrieb:Ich kenne die Theorie und weiß das die ganz gut auf Deutschland passt.
Da weißt Du mehr als ich.
Nachtloewe schrieb:Soweit ich weiß, sind da diese Zeiten 600 - 900 n. Chr. recht gut dokumentiert. Auch in Irland gibts viele Quellen die die Umbruchsituation von Keltentum zum Christentum im 8. Jahrhundert beschreiben.
Da weißt Du mehr als Illig.

@brainerror
brainerror schrieb:Wäre ja schon ne Sache wenn das stimmt und so ganz abwegig ist es ja auch nicht.
Aber auch nur auf den ersten Blick.
brainerror schrieb:Kannst du etwas zur Glaubwürdigkeit von Illig sagen?
Es gibt Dokumente, Gebäude, Jahresringe für die besagten 300 Jahre, quasi aus jedem Teil der Welt. Die Phantomzeit ist damit also vom Tisch. Aber wie das so ist, wenn man erst mal Zeit und Aufwand in ne liebbgewonnene These gesteckt hat, man mag sie nicht aufgeben.

Illigs Ausgangspunkt für die Annahme einer rein erfundenen Phantomzeit war die Kalenderreform unter Papst Gregor, als der Julianische Kalender durch den Gregorianischen Kalender ersetzt wurde. Im Julianischen Kalender gab es zwar schon das Schaltjahr, dennoch verschob sich das Kalenderjahr im Laufe der Zeit immer weiter weg vom Sonnenjahr. Bei Einführung des Gregorianischen Kalenders mußten zehn Kalendertage weggelassen werden, um die Frühjahrstag- und Nachtgleiche wieder auf den 21. März zu bekommen. Illigs Einwand: Der Julianische Kalender hätte sich ab seiner Einführung bis dahin aber um 13 statt nur um 10 Tage verschieben müssen.

Recht hat er, der Illig. Was Illig aber nicht bedacht hat: Im Jahre 325 wurde auf einem Konzil der Ostertermin festgelegt und dabei von der Frühjahrstag- und Nachtgleiche am 21. März ausgegangen. Der Julianische Kalender, als er eingeführt wurde, hatte die Frühjahrstag- und Nachtgleiche dagegen noch am 24. März. Hier waren also bereits besagte drei Tage Kalenderverschiebung erfolgt. Die gregorianische Kalenderreform korrigierte also nicht den Kalender des Julius Cäsar von dessen Einführung, sondern von besagtem Konzil an, welches 300 Jahre später stattfand. Deswegen feiern wir noch heute Heilig Abend als längste Nacht des Jahres am 24.12. statt am 21.12.

Illig hatte sich also schon bei der Geburt seiner Idee von der Phantomzeit geirrt. Alle Indizien, die er seither gesammelt hat, stützen einen Irrtum.

Pertti


melden

Verschollene Gräber in Europa

15.08.2013 um 17:10
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb: Da weißt Du mehr als ich.
Sind die Funde aus der Zeit in der Deutschland verglichen mit anderen Epochen eher rar gesäht? Liegt aber warscheinlich daran, dass spätere Epochen (gerade im Barock) viel davon wegrestauriert haben.
perttivalkonen schrieb: Da weißt Du mehr als Illig.
Wer suchet, der findet. Irland hatte zu dieser Zeit ein beeindruckendes Rechtssystem. Und da wurde auch viel dokumiert. Sich gegenseitig verklagen war da so ne Art Volkssport.

@brainerror

Das ist zumindest mein Verständnis von Archäologie. Man liest nach, stellt eine Theorie auf und dann gehts ab in den Dreck bis man Beweise dafür findet.


melden
HeizerP.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschollene Gräber in Europa

17.08.2013 um 10:35
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb am 12.08.2013: Von massenhaft "verschollenen Gräbern" für drei Jahrhunderte Mittelalters zu sprechen, paßt wie die Faust aufs Auge zu den Thesen der "Zeitraffer" um Illig. Und selbst die Zahlenangaben 1200 und 1500 würden halbwegs dazu passen, nur eben nicht als Jahreszahlen.
Welchen Sinn sollte es haben, eine ganze Epoche zu erfinden?


melden

Verschollene Gräber in Europa

17.08.2013 um 16:29
Frag das in nem Thread dieses Themas. Z.B. Diskussion: Wie 300 Jahre Geschichte erfunden wurden
mal sehen, ob es noch Leutz gibt, die das vertreten.


melden

Verschollene Gräber in Europa

24.09.2013 um 19:28
Der osrfränkische König Kpnrad IO. ließ such z.B. im Vorgämgrtnau des Domes zu Fulda besrattet, aber man weiß nicht genau, wo sich das Grab heute befindet.


melden
Anzeige
Halbu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschollene Gräber in Europa

24.09.2013 um 19:49
Bei mir in der Gegend findet man Kelten-und Alemannengräber.Auch interessant


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

167 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden