Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Yellowstone der Supervulkan (Das Ende)

211 Beiträge, Schlüsselwörter: Ende, Supervulkan, Yellowstone
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Yellowstone der Supervulkan (Das Ende)

08.10.2010 um 00:36
@brate
Wieso sollte da viel CO2 ausgestossen werden??Besteht Magma neuerdings aus Holz,Kohle oder Öl??


melden
Anzeige

Yellowstone der Supervulkan (Das Ende)

08.10.2010 um 00:40
Ehm das hat uns unser BIO Lehrer beigebracht das bei eine Vulkanexplosion _CO2 ausgestossen wird. Hab das vorher nochmal in meinem Heft nachgelesen -_-


melden

Yellowstone der Supervulkan (Das Ende)

08.10.2010 um 01:00
vulkane stossen zwar CO2 aus, das aber nur in geringen mengen.
man geht davon aus, dass die CO2-Emissionen durch Vulkane ungefähr zwei Prozent der vom Menschen verursachten Emissionen ausmachen.


melden

Yellowstone der Supervulkan (Das Ende)

08.10.2010 um 01:19
Kontinentalplatten schleppen ziemlich viel Dreck mit in die Tiefe, darunter auch sog. Volatile, die die Schmelztemperatur von Magma herabsetzen. CO2 gehört auch zu diesen Volatilen.

Der CO2-Eintrag in die Atmosphäre ist vernachlässigbar.


melden

Yellowstone der Supervulkan (Das Ende)

08.10.2010 um 03:47
@brate

Was soll die USA da machen?

Wie du bereits richtig erkannt hast, Ja, der Yellowstone könnte jederzeit ausbrichen, da er einen 500.000 Jahresrhytmus die letzten Ausbrüche hatte.

Bei der Zeitskala kann es allerdings auch gut noch 1000 Jahre dauern :)

Nachdem aber in den letzten Jahren größere Aktivität im Yellowstone Park ist rechne ich mit einem Ausbruch in nächster Zeit. Einige Gebiete im Yellowstone Park sind ja schon geschlossen weil der Boden an die 100 Crad heiß ist. (kein Witz, das wurde letztens im ARD so berichtet von einem Vulkanologe der Yellowstone überwacht)

Die USA kann sich darauf nicht vorbereiten... Wie denn? In einem Radius von 500 KM um den Yellowstone sind die Überlebenschancen sehr gering.

Der Ascheregen wird das schlimmste sein, gerade bei der Bauweise in Amerika. Die Dächer werden zusammenbrechen, auf den Straßen wird absolutes Chaos sein.

Lebensmittel? Das wird ein riesen Problem.

Selbst in 2000 KM Entfernung haste noch locker 20-30cm Ascheregen...

Die globalen Auswirkungen sind enorm.

Selbst in Europa wird es wohl in einer dünnen Schicht Asche regnen.

Amerika kann sich vor dieser Naturgewalt nicht schützen. Sie könnten höchstens ihr ganzes Land auf einen anderen Kontinent ausfliegen lassen (vorausgesetzt man hat genug Frühwarnzeit) und das ist so gut wie unmöglich.

Aber:

Niemand sagt, dass es einen Supervulkanausbruch geben muss. Es kann durchaus sein, dass sich nur eine Eruptionssäule bildet und es lediglich zu einem relativ kleinen Ausbruch kommt der nicht unbedingt globale Auswirkungen hat. Auch das ist möglich.


Wie man sich privat schützen kann: Lebensmittel für mindestens 1-2 Monate auf Vorrat und ein gutes solides Haus mit stabilen Dach und am besten ein Kamin / Holzofen usw. (das gilt jetzt für US Einwohner)


melden

Yellowstone der Supervulkan (Das Ende)

08.10.2010 um 16:02
@Yakumo
@brate
@Warhead

Naja der CO2-Ausstoß kommt auf die Länge der Eruption an. Allerdings muss für einen Effeckt von globalen Ausmaß schon eine Lange Eruptionszeit, bzw eine große Aktivität mit eienr großen Menge ausgestoßenen Materials einhergehen, sowie man es in Sibierien an der P/T oder in Indien an der K/T Grenze hatte (Réunion Hot Spot).
Da muss der Yellowstone aber gewaltig ausbrechen, weil der dann doch ziemlich klein ist gegen angesprochene Ereignisse.... also er müsste ungefähr 1000 Jahre etwa 3-4 mal die Woche lang ausbrechen :D .... Hei aber es ist nicht unmöglich das eine hohe Vulkanaktivität (oder Plattentektonische Aktivität besser gesagt) zu einem ernormen CO2 Ausstoß führt.


@chris1987
Niemand sagt, dass es einen Supervulkanausbruch geben muss. Es kann durchaus sein, dass sich nur eine Eruptionssäule bildet und es lediglich zu einem relativ kleinen Ausbruch kommt der nicht unbedingt globale Auswirkungen hat. Auch das ist möglich.

Wobei die Erfolgschance für einen großen Ausbruch ziemlich hoch ist, da die 3 Magmakammern im Falle einer Druckentlastung doch sehr instabil wären und ineinander fallen... mit dem Wasser zusammen was wir da im Untergrund haben.... Wenn er dann ausbricht wird es zu 100% ein explosiver Ausbruch (allein nur wegen der Wassermenge). Aber es kann ja auch kleine Explosive Ausbrüche geben... wie Mount St. Helens oder Vesuv oder so ^^


Wie man sich privat schützen kann: Lebensmittel für mindestens 1-2 Monate auf Vorrat und ein gutes solides Haus mit stabilen Dach und am besten ein Kamin / Holzofen usw. (das gilt jetzt für US Einwohner).

Wenn ich was hinzufügen darf... Samen kaufen, die auch harte Witterungsbedingungen überleben (Hitze, Trockenheit, Kälte ...) und gut in Aschebodengedeihen. Weil was noch zu dem Ascheregen hinzukommt sind Wald- und Flurbrände.


melden
melden

Yellowstone der Supervulkan (Das Ende)

22.10.2010 um 18:04
@chris1987

Das nennt man auch Erdbeben. Und das ist völlig normal: Je mehr Spannung sich aufbaut, desto stärker bebt es.

Richtig gefährlich ist es wenn sich die Beben häufen, dann immer stärker werden und dann für ne längere Zeit ruhe herrscht.

So lang sich der Druck ohne Ausbruch entlastet ist es noch mal gut gegangen.

Ich weiß jetzt nicht wann das letzte Beben mit der entsprechenden Stärke war und ich hab mir auch nicht die Mühe gemacht den Richter Wert auszurechnen und ohne den Standort des Epizentrums wird das auch erst mal net gehen...

Glaube das letzte stärkere Beben war am 20. Januar mit 3,5.

So jetzt hab ichs auch gefunden, also Magnitude 1.9 um 15 Uhr steht da als letztes, was nicht dein Beben ist. Das muss noch geupped werden, schau doch mal drauf. Schätze mal ist ein Nachbeben.

Was mnich nur grad verwundert ist, dass das das 15 Uhr Beben gar nicht in deinen Seismographen Aufzeichnungen auftaucht. Warte mal ab, schätze das wird bis morgen geupped, hier der Link:

http://earthquake.usgs.gov/earthquakes/recenteqsus/Maps/special/Yellowstone_eqs.php


melden

Yellowstone der Supervulkan (Das Ende)

22.10.2010 um 18:06
@chris1987

Übrigens würde ich dem Link der USGS vertrauen, wenn was passiert ist taucht es da sicher auf ^^


melden

Yellowstone der Supervulkan (Das Ende)

25.10.2010 um 04:15
@Schdaiff

Ich beobachte diese Yellowstone Statistiken schon seit Jahren und habe noch nie dermaßen die Balken ausschlagen gesehen...

Guck dir mal die Daten von heute an:

http://theinterveners.org/Yellowstone/wrapper.php?file=YMR_SHZ_WY_01.2010102400.gif
http://theinterveners.org/Yellowstone/wrapper.php?file=YMR_SHZ_WY_01.2010102400.gif
http://theinterveners.org/Yellowstone/wrapper.php?file=YSB_EHZ_WY_01.2010102400.gif
http://theinterveners.org/Yellowstone/wrapper.php?file=YPK_EHZ_WY_01.2010102400.gif
http://theinterveners.org/Yellowstone/wrapper.php?file=MCID_EHZ_WY_01.2010102400.gif

Das sieht doch Böse aus?

Dazu fast täglich leichte Erdbeben...

Ich habe das Gefühl bzw. die Sorge das das Teil bald hochgeht ????

Das schlimme ist, diese Aktivität geht über den kompletten Yellowstone... nicht nur an einer Station... das lässt ja darauf schließen, dass es einen Supervulkanausbruch gibt falls das Teil hochgeht???


melden

Yellowstone der Supervulkan (Das Ende)

25.10.2010 um 07:24
Ich frage mich ob ein Ausbruch wirklich so zerstörerisch wäre das es Millionen von Amerikanern bedroht oder gar zu einer radikalen Abkühlung der Erde führen kann.

Eine zunehmende Klimaerwärmung (durch welche tatsächliche Ursache auch immer) trägt wohl auch nicht gerade dazu bei ein Ausbruch zu verzögern oder zu verhindern. Nehme an das mehr Hitze den Druck in der Erde steigert.


melden

Yellowstone der Supervulkan (Das Ende)

25.10.2010 um 13:40
@chris1987
Ja, es ist schon seit einer Woche erheblich was los in Yellowstone.


@Lightstorm
Nehme an das mehr Hitze den Druck in der Erde steigert.

Nein, so viel Auswirkungen hatt die Bodenwärme nun auch nicht. Da wo die Magmakammer ist, macht das Klima auch nichts aus, rein gar nichts. Da hatt das Klima null Auswirkung drauf, ob da jetzt was ausbricht oder nicht.


melden

Yellowstone der Supervulkan (Das Ende)

25.10.2010 um 15:59
@Schdaiff

Und worauf lässt das schließen?

Im ganzen Yellowstonegebiet gibt ja auch ständig größere Erdbeben und zwar in sehr kurzen Abständen... Das lässt doch darauf schließen, dass in die Lavakammer zurzeit mehr Magma reinfließt?

Da sich der Boden über dem See ja schon stark angehoben hat muss doch die Kammer nach 640.000 Jahren langsam absolut voll sein ... ?

Mit anderen Worten... wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit für einen Ausbruch die nächsten 1-2 Jahre?


melden

Yellowstone der Supervulkan (Das Ende)

25.10.2010 um 19:41
chris1987 schrieb:Mit anderen Worten... wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit für einen Ausbruch die nächsten 1-2 Jahre?
VEI 8 - Wahrscheinlichkeit 0,01 %
VEI 7 - Wahrscheinlichkeit 5,50 %
Lightstorm schrieb:Eine zunehmende Klimaerwärmung (durch welche tatsächliche Ursache auch immer) trägt wohl auch nicht gerade dazu bei ein Ausbruch zu verzögern oder zu verhindern.
Das ist korrekt. Der Treibhauseffekt beschleunigt den Vorgang ungemein.


melden

Yellowstone der Supervulkan (Das Ende)

25.10.2010 um 21:53
@LogicBomb

Woher hast du die Zahlen? Rein aus Interesse :)


melden

Yellowstone der Supervulkan (Das Ende)

26.10.2010 um 00:15
Aus einem "Wissenschafts"magazin. Er dürfte es auch gelesen haben:

http://www.gutefrage.net/frage/bricht-der-super-vulkan-yellowstone-bald-aus


melden

Yellowstone der Supervulkan (Das Ende)

26.10.2010 um 03:20
@Schdaiff
Schdaiff schrieb:Nein, so viel Auswirkungen hatt die Bodenwärme nun auch nicht. Da wo die Magmakammer ist, macht das Klima auch nichts aus, rein gar nichts. Da hatt das Klima null Auswirkung drauf, ob da jetzt was ausbricht oder nicht.
Es heißt aber die Klimaerwärmung führt in den Meeren dazu das sich das Methan das im Meereserdboden gespeichert ist immer mehr freigegeben wird.

Wenn das Klima die Meere so weit beeinflusst dann sicher auch in gewissen Teilen den Erdboden.


melden

Yellowstone der Supervulkan (Das Ende)

26.10.2010 um 03:21
Wenn ich den Baron aus Strattholm kille, hab ich auch ne Dropchance von 0.01% dass das Pferd dropt und es reiten ne Menge damit rum.
Wie soll man diese % Chancen denn verstehn? Wie kommt man denn auf so ne Zahl? Welcher Trigger kommt da zum tragen?


melden

Yellowstone der Supervulkan (Das Ende)

26.10.2010 um 04:17
Offenbar gab es wieder gerade eben ein relativ starkes Erdbeben über den gesamten Yellowstone Park...

Ich poste mal nur 3 Stationen (der fette rote Balken ist auf jeder Station im Yellowstone zu sehen)

http://theinterveners.org/Yellowstone/wrapper.php?file=YMR_SHZ_WY_01.2010102500.gif
http://theinterveners.org/Yellowstone/wrapper.php?file=YFT_SHZ_WY_01.2010102500.gif
http://theinterveners.org/Yellowstone/wrapper.php?file=YMP_EHZ_WY_01.2010102500.gif

Was meint ihr? So oft wie dort die Erde bebt... das ist doch nicht mehr normal...

Was sollen wir bloß tun wenn das Teil hochgeht?

Gibt es dann in Europa noch genug Lebensmittel???


melden
Anzeige

Yellowstone der Supervulkan (Das Ende)

26.10.2010 um 12:28
Hier auch die Daten von der USGS

MAP 3.9 2010/10/26 01:24:17 43.645 -110.555 4.6 WYOMING
MAP 3.3 2010/10/26 04:12:48 43.625 -110.483 3.8 WYOMING


melden
343 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt