Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der rote Riese Sonne und die Erde

159 Beiträge, Schlüsselwörter: Sonne, Roter Riese

Der rote Riese Sonne und die Erde

24.02.2017 um 10:30
Ich habe mir gerade Gedanken darüber gemacht, wie die Erde dem Tod des roten Riesen entkommen könnte.
Meint ihr, es wäre möglich, über Jahrtausende hinweg die Erdumlaufbahn der Erde sehr zu steigern und somit mit dem Wachsen der Sonne zu entkommen, indem die Erde immer weiter weg kommt.
Aber Naja, vielleicht müssen wir uns erstmal um Trump & den Yellowstone Vulkan kümmern!


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der rote Riese Sonne und die Erde

24.02.2017 um 10:43
Ich vermute mal das das irrelevant ist... wen ich mich recht entsinne gab es mal eine aufstellung durch was die erde alles zerstört werden kann/wird. Und lange vorher währe der erdkern abgekühlt was ebenso das ende bedeuten würde...

Is aber ne weile her das ich davon gelesen habe...


melden

Der rote Riese Sonne und die Erde

24.02.2017 um 12:46
@Iix

hmm das ist man sich sowie noch nicht so ganz sicher, inwieweit sich die Erdumlaufbahn evt. vergrößert wenn die Sonne zu wachsen beginnt.
Sie könnte ganz einfach in eine größere Umlaufbahn gedrängt werden und dann wären die Folgen eben doch nicht so verheerend, das alles verbrennt.
Genau sagen kann man das nicht, da 1. die roten Riesen die man kennt zu weit entfernt sind, oder 2. so ein Stern wie unsere Sonne, also mit Gesteinsplaneten usw., noch nie zu einem roten Riesen geworden ist.
Da die Lebensdauer mit 11 Mrd. Jahren doch relativ lang ist.

Was auf jeden Fall sicher ist, ist dass wir unseren Planeten vermutlich schon eher verlassen, bzw. in den nächsten 1000 Jähren eine 2. Erde brauchen, wenn die Rohstoffverpulverung so weiter geht wie bisher... so zumindest Stephen Hawking.

Evt. ist es schon 2030 so weit....so pessimistische Schätzungen.... nun ja ich hoffe nicht.


melden

Der rote Riese Sonne und die Erde

24.02.2017 um 13:21
knopper schrieb:2. so ein Stern wie unsere Sonne, also mit Gesteinsplaneten usw., noch nie zu einem roten Riesen geworden ist.
Derzeit sind allein in unserer Galaxie ca. 1500 planetarische Nebel bekannt, ich schätze, da wird schon der eine oder andere aus den Überresten eines Roten Riesen entstanden sein. Wenn man zudem die kurze Lebensdauer von planetarischen Nebeln zugrunde legt, und den Rest des Universums mit einbezieht, bleibt von deiner These nicht mehr viel übrig.


melden

Der rote Riese Sonne und die Erde

24.02.2017 um 13:29
@Peter0167
naja das ist schon klar, aber es ist nicht sicher ob diese roten Riesen vorher Sterne wie unsere Sonne waren, also Hauptreihensterne, bzw. gelbe Zwerge etc... gibts ja keine einheitliche Bezeichnung für.

Vermutlich waren es größere so wie Beteigeuze oder Eta Carinae. Weiß ich jetzt aber auch nicht so genau. ok was die Lebensdauer von ca. 11 Mrd. Jahren betrifft könnte es hinkommen. Dann müssten sie aber schon sehr früh entstanden sein.


melden

Der rote Riese Sonne und die Erde

24.02.2017 um 13:34
@knopper
knopper schrieb:aber es ist nicht sicher ob diese roten Riesen vorher Sterne wie unsere Sonne waren
Doch.

Wikipedia: Planetarischer_Nebel#Entstehung

"Planetarische Nebel stellen das Endstadium eines durchschnittlichen Sterns wie unserer Sonne dar."


melden

Der rote Riese Sonne und die Erde

24.02.2017 um 13:48
@Peter0167

ok, dann hatte ich das falsch in Erinnerung. War immer noch die "Hoffnung" das es noch keinen Stern, der unserer Sonne ähnelt, erwischt hat.

Nun ja...das nächste wäre evt. eine Beobachtung von Exoplaneten in so einem Nebel, bzw. ob da noch welche  (verbrannt?) übrig geblieben sind und was aus Ihnen geworden ist.
Dürfte allerdings auch sehr schwierig werden, da zu dunkel.

Evt. sind es dann solche "Vagabundenplaneten", also die quer durch den Raum fliegen....


melden

Der rote Riese Sonne und die Erde

24.02.2017 um 14:02
@knopper
Woran du dich erinnert hast, war vielleicht der Umstand, dass unsere Sonne vermutlich zur ersten Sternengeneration gehört, auf deren Planeten sich Leben entwickeln konnte. Vorher waren dafür einfach noch nicht genügend schwere Elemente vorhanden. Zudem braucht Leben seine Zeit...


melden

Der rote Riese Sonne und die Erde

24.02.2017 um 15:13
Wenn es mal so weit ist, dann wird es sich gar nicht lohnen, den Planeten 'in Sicherheit' zu bringen ...

Dann siedeln die Menschen (wenn es sie dann noch gibt) lieber woanders hin um ...


melden

Der rote Riese Sonne und die Erde

24.02.2017 um 15:59
Issomad schrieb:(wenn es sie dann noch gibt)
Die Chancen stehen schlecht, nicht nur für die Gattung Mensch, sondern auch für alle höheren Lebensformen, die noch nach uns kommen werden. Das letzte große Massensterben auf dem Planeten Erde wurde ausgelöst durch einen Vulkanausbruch, in dessen Folge die Temperatur um durchschnittlich 15°C anstieg. In 900 millionen Jahren rechnet man bereits mit einem Anstieg um 30°C (unabhängig vom Treibhauseffekt) ...

Wikipedia: Sonne


Sun Life DE


Sonnenleben.svg


melden

Der rote Riese Sonne und die Erde

24.02.2017 um 16:00
Naja, ich denke dass jede noch so kleine Veränderung verheerende Auswirkungen hat. Die Sonne brauch ja nur etwas intensiver Strahlen und schon gerät hier alles aus der Wetterbahn.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Umlaufbahn der Erde "mitwandert" wenn sich die Sonne aufbläht. Warum auch?
Selbst wenn dies einen Einfluss hätte, denn mMn insofern dass einfach das ganze Sonnensystem völlig aus den Bahnen läuft, buchstäblich ;-)


melden

Der rote Riese Sonne und die Erde

24.02.2017 um 18:17
Die Sonne verliert zwar laufend an Masse wodurch sich die Umlaufbahn der Erde eigentlich von sich aus Richtung "Raus" ändern müsste, aber der Masseverlust ist marginal, daher ebenso die Auswirkungen auf unsere Umlaufbahn. Kann man also mal vergessen...

Theoretisch bräuchte man ja "nur" unsere Umlaufgeschwindigkeit geringfügig erhöhen, sodass wir uns langsam "nach außen schrauben".

Aber wie beschleunigt man einen Planeten?

Ich habe da keine praktikable Lösung parat.

Viel mehr aber interessiert mich, was denn nach dem Roten Riesen kommt. Da kommt dann die Kälte und aus dem Roten Riesen wird ein Weißer Zwerg (der dann allerdings seeehr lange strahlt, wenn auch nur mit einem winzigen Bruchteil seiner alten Pracht).

Wollen wir die Erde (die wir gerade erst gerettet haben, weil wir sie - simsalabim - bis zum Jupiter verschoben haben) dann wieder bis zur Merkurbahn zurückschieben?

Wie bremst man einen Planeten?

Ich fürchte, das wäre ein Job für Superman...  :D

Aber, ehrlich gesagt, ich glaube nicht, dass es die Menschheit solange schafft. Nicht, weil wir zu dumm wären, wir sind viel besser als wir uns ständig einreden. Aber auch eine Spezies stirbt irgendwann mal aus. Wir sind erst kurz auf der Bühne des Lebens, aber wenn man von Jahrmilliarden spricht, das wäre selbst für die beste Spezies eine ziemliche Herausforderung.

Egal, ich wäre schon froh, wenn ich die nächsten 30 Jahre schaffen würde...  :Y:

Tatsächlich könnten wir vermutlich nur "übersiedeln". Zuerst auf den Mars, den man vorher gemütlich machen könnte (Terraforming, wenn es um hunderte Millionen Jahre geht, ist sowas schon machbar), dann später auf einen Jupitermond oder Saturmond. Nur mit dem Zurückkommen, wenn die rote Gefahr vorüber ist, wird es problematisch, denn Merkur, Venus und Erde werden von unserer rot gewordenen Mutter geschluckt, ich glaube kaum, dass da viel übrig bleiben wird, auf das man Siedeln könnte.

Aber wie gesagt, erstmal abwarten, ob wir überhaupt solange durchhalten...  :)


melden

Der rote Riese Sonne und die Erde

24.02.2017 um 18:29
@Blues666
Das könnte man schon machen. Beziehungsweise wird das bereits gemacht... 
Wikipedia: Swing-by


melden

Der rote Riese Sonne und die Erde

24.02.2017 um 18:36
@Fichtenmoped

Die Auswirkungen von Swing-by-Manövern auf die Erde sind bei von Menschen bewegten Objekten (Raumschiffe, Sonden) genauso marginal wie der Masseverlust der Sonne durch Kernfusionsprozesse. Jedenfalls bei "kleinen" Körpern. Und wenn wir versuche würden, mit "größeren" Körpern (z. B. mit Asteroiden der Klasse "Global Killer") swing-by-Manöver durchzuziehen, haben wir wieder das Problem, wie man den denn in die gewünschte Bahn bringt.

Planeten versetzen wird - so fürchte ich - immer nur ein reizvolles Gedankenspiel bleiben...  :)


melden

Der rote Riese Sonne und die Erde

24.02.2017 um 18:38
@Blues666
Och - wenn man es nur häufig genug macht, dann dürfte sich das summieren. Vor allem, wenn man genug Zeit hat. 


melden

Der rote Riese Sonne und die Erde

24.02.2017 um 18:44
@Fichtenmoped

Stimmt schon, wäre auch reizvoll, das auszurechnen. Leider übersteigt das meine Kenntnisse etwas...  :(

Möglicherweise durch - sagen wir mal - 3 Asteroiden, die man kontrolliert um die Erde tanzen lässt. Größenordnung 100 km +.

Aber wie gesagt, ich wüsste nicht, wie man das berechnen könnte.

Sind Astrophysiker mit einem faible für verrückte Ideen hier?  :D


melden
Suheila
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der rote Riese Sonne und die Erde

24.02.2017 um 18:44
@Iix

Eine interessante Idee. Aber schwierig umzusetzen. :)

Was die Sonne betrifft, werden die Erdbewohner (wenn es dann noch welche gibt) in 1, spätestens 2 Milliarden Jahren ernste Probleme bekommen. Dann werden sie sich wohl einen anderen Platz suchen müssen. Vielleicht der Mars und wenn es dort dann auch zu heiß geworden ist, vielleicht auf einem geeigneten Jupiter-Mond. Dann hätten sie noch ein bisschen Zeit, bis die Sonne nur noch eine kleine weiße Kugel sein wird.


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der rote Riese Sonne und die Erde

24.02.2017 um 18:45
Ist dieses thema denn überhaupt noch eines für den menschen ?

Einmal davon abgesehen das es für menschen eigentlich doch genauso tabu sein müßte, planungen in seine theorien mit einzubeziehen, die davon ausgehen der mensch könnte da die umlaufbahn der erde (äh ...und mond dabei ?) so oder überhaupt verändern,

sind doch dann die ersten auswirkungen dieses zukunftszustands der sonne für den menschen gar nicht mehr zutreffend, weil es bisher so vermittelt wird und so aussieht das das leben dann schon in seinen ersten auswirkungen von diesem zustand ausgelöscht wird.


melden

Der rote Riese Sonne und die Erde

24.02.2017 um 19:38
Blues666 schrieb:Planeten versetzen wird - so fürchte ich - immer nur ein reizvolles Gedankenspiel bleiben...  :)
Och, wir haben schon einige Planeten mit Migrationshintergrund im System. Gänzlich abwegig ist das nicht. Chuck Norris wäre sicher der richtige Mann für so was ... :D
http://www.faz.net/aktuell/wissen/weltraum/sonnensystem-uranus-und-neptun-haben-ihre-bahnen-vertauscht-1489535.html


melden
Anzeige

Der rote Riese Sonne und die Erde

25.02.2017 um 02:22
Blues666 schrieb:Planeten versetzen wird - so fürchte ich - immer nur ein reizvolles Gedankenspiel bleiben...  
Weißt du denn, welche Technologien Zivilisationen in Tausenden von Jahren entwickeln können?

Ich bin da nicht so pessimistisch. Wenn die Menschheit die nächsten Tausend Jahre weitgehend unbeschadet übersteht, ist da einiges möglich. Vergleiche z.B. mal die Technik des Mittelalters mit der heutigen ...


melden
286 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden