Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schwierigkeit der Längenkontraktion

2.164 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeit, Physik, Raum, Einstein, Längenkontraktion

Schwierigkeit der Längenkontraktion

23.02.2018 um 22:03
pluss schrieb:Ich kann dir diese Frage nicht beantworten, dafür müsstest du dein GE erst einmal präzisieren.
Was ist Dir denn nicht klar?
@pluss


melden
Anzeige

Schwierigkeit der Längenkontraktion

23.02.2018 um 22:04
mojorisin schrieb:Geh doch noch mal in dich und guck dir das nichmal in Ruhe an.
Dito, damit du mir und allen anderen verraten kannst woher man den Betrag für u'y bekommen sollte.


melden

Schwierigkeit der Längenkontraktion

23.02.2018 um 22:08
McMurdo schrieb:Was ist Dir denn nicht klar?
Das wird dir klar werden, sobald du versuchen würdest deine eigene Frage zu beantworten.
McMurdo schrieb:Frage: Wovon hängt es ab wann das Lichtsignal beim Empfänger im Zug ankommt?


melden

Schwierigkeit der Längenkontraktion

23.02.2018 um 22:11
@pluss
Wirsind doch schon übereingekommen das alle 3 Signale immer gleichzeitig beim Empfänger ankommen. Was ist also noch unklar?


melden

Schwierigkeit der Längenkontraktion

23.02.2018 um 22:18
McMurdo schrieb:Wirsind doch schon übereingekommen das alle 3 Signale immer gleichzeitig beim Empfänger ankommen.
Ja, und?
McMurdo schrieb:Was ist also noch unklar?
Na wenn dir nichts unklar ist, dann fahre doch einfach fort. Oder hängt dein Resultat/Schlussfolgerung von mir ab?


melden

Schwierigkeit der Längenkontraktion

23.02.2018 um 22:24
@pluss
pluss schrieb:Ja, und?
Du meintest es müsse noch etwas präzisiert werden, ich nahm daher an Dir wäre noch etwas unklar. Da es die Frage , wann der Empfänger die einzelnen Signale empfängt nicht ist, muss es ja etwas anderes sein. Und fragte ich dann eben nochmal nach was dir denn noch fehlt um die Frage zu beantworten?
Schlieslich macht es keinen Sinn wenn jetzt schon etwas unklar wird.


melden

Schwierigkeit der Längenkontraktion

23.02.2018 um 22:30
@pluss
Ich kann die Frage auch etwas anders stellen: Kann der Empfänger bei gleichzeitig eintreffenden Signalen einen Unterschied zwischetn den 3 Uhren feststellen?


melden

Schwierigkeit der Längenkontraktion

23.02.2018 um 22:39
Ich bin kein Hellseher. Habe also keine Ahnung was du unter
McMurdo schrieb:Alle 3 Uhren geben jede Sekunde ein Lichtsignal an den vorbeifahrenden Zug.
verstehst. Jede Sekunde? Sekunde von wessen Uhr aus wessen Sicht?
Vorbeifahrender Zug? Wie schnell, beschleunigt, konstant? Welche Richtung von wem aus? Im Kreis, Bogen, geradlinig, im rechten Winkel zum Bahnhof, oder vielleicht x Grad?
McMurdo schrieb:Wenn der Empfänger im Zug immer alle 3 Signale gleichzeitig erhält, misst er zwangsläufig für alle 3 Uhren dieselbe Zeitdilatation
So, aha, ok - die Zeitdilatation hat welchen Faktor? Ich kann es nicht ausrechnen - Du?


melden

Schwierigkeit der Längenkontraktion

23.02.2018 um 22:50
pluss schrieb:Jede Sekunde? Sekunde von wessen Uhr aus wessen Sicht?
Vorbeifahrender Zug? Wie schnell, beschleunigt, konstant? Welche Richtung von wem aus? Im Kreis, Bogen, geradlinig, im rechten Winkel zum Bahnhof, oder vielleicht x Grad?
Die Fragen sind schon beantwortet denn du bist ja, genau wie ich, der Ansicht das der Empfänger alle 3 Signale immer gleichzeitig empfängt.
pluss schrieb:So, aha, ok - die Zeitdilatation hat welchen Faktor? Ich kann es nicht ausrechnen - Du?
Da wir bereits übereingekommen sind das alle Signale gleichzeitig beim Empfänger ankommen kann er ja keinen Unterschied zwischen den Signalen messen der irgendwie geeignet wäre eine unterschiedliche Zeitdilatation der 3 Uhren zu begründen, richtig?


melden

Schwierigkeit der Längenkontraktion

23.02.2018 um 22:55
Ja ja - kannst fortfahren.


melden

Schwierigkeit der Längenkontraktion

23.02.2018 um 22:58
@pluss

Echt nun mal, wo hast Du denn ux = 0,7 c her?

Ist doch wohl die Geschwindigkeit der Kugel auf er x-Achse im System S. Wurde doch mal einfach so vorgegeben, oder? Und was ist mit dem Impuls von 0,5773 kg ⋅ c wo hast Du den Wert genau her?

Ist es nicht so, dass Du den eben "rückwärts" ausgerechnet hast, eben über die Geschwindigkeit von u'y = 0,5 c her? Das Du genau diese Geschwindigkeit der Kugel auf der y-Achse im System S' einfach so vorgegeben hast, Dir dann den passenden Impuls berechnet hast und nun andersherum daher kommst und sagst, durch diesen Impuls ergibt sich eben u'y = 0,5 c?

Denn anders geht es wohl kaum, den Impuls hast Du Dir ja nicht einfach mal ganz an Anfang wo ausgedacht.

Und wo kommt die Masse der Kugel mit 1 kg genau her?

Begreife, auch Du gibst Werte vor und das ist üblich, wurde die ganze Zeit so hier gemacht, es wurde die Geschwindigkeit der Kugel ux = 0,7 c vorgegeben. Und ebenso wurden auch die u'y = 0,5 c vorgeben.

Zum Rest später, ich schraube noch am LATEX.


melden

Schwierigkeit der Längenkontraktion

23.02.2018 um 23:01
nocheinPoet schrieb:Und ebenso wurden auch die u'y = 0,5 c vorgeben.
Ach - von wem denn?


melden

Schwierigkeit der Längenkontraktion

23.02.2018 um 23:11
pluss schrieb:Ja ja - kannst fortfahren.
Super :) Damit sind wir schon am Ziel. Erstaunlich einfach oder? Egal welche Uhr Du nimmst: alle dilatieren gleich, weil eben das ausgesendete Signal immer gleichzeitig beim Empfänger ankommt.. Und das alles ganz ohne Formeln, grandios oder?
@pluss


melden

Schwierigkeit der Längenkontraktion

23.02.2018 um 23:15
Na dann stelle die 3 Uhren mal in den Zug und den Empfänger auf den Bahnhof. Wie sieht es dann aus?


melden

Schwierigkeit der Längenkontraktion

23.02.2018 um 23:39
@McMurdo
Klingt für mich ja auch einleuchtend soweit, kann aber auch @pluss verstehen bzw denke ich es wäre logisch es mit entsprechender Berechnung bestätigen zu können. Und dafür braucht man ja folglich Formeln und ebendafür Werte wie Abstand von Uhr zum Zug, Geschwindigkeit des Zuges usw., oder nicht?

Die Physik sagt zwar dass alle Uhren gleich dilatieren müssten, aber das muss man ja auch berechnen (können).


melden

Schwierigkeit der Längenkontraktion

23.02.2018 um 23:43
pluss schrieb:Na dann stelle die 3 Uhren mal in den Zug und den Empfänger auf den Bahnhof. Wie sieht es dann aus?
Ok dann bin ich jetzt im Zug und der Bahnhof rauscht an mir vorbei. Selbes Ergebnis, hat sich ja auch nichts geändert ausser das jetzt nicht der Zug an mir vorbei rauscht, sondern der Bahnhof. Einverstanden?


melden

Schwierigkeit der Längenkontraktion

23.02.2018 um 23:44


melden

Schwierigkeit der Längenkontraktion

23.02.2018 um 23:45
skagerak schrieb:. Und dafür braucht man ja folglich Formeln und ebendafür Werte wie Abstand von Uhr zum Zug, Geschwindigkeit des Zuges usw., oder nicht?
Wenn du genaue Beträge willst, dann ja. Fürs Grundsätzliche Verständnis brauchts keine Formel wie du siehst.


melden

Schwierigkeit der Längenkontraktion

23.02.2018 um 23:46
McMurdo schrieb:Fürs Grundsätzliche Verständnis brauchts keine Formel wie du siehst.
Was denn dann? Bauchipedia?


melden
Anzeige

Schwierigkeit der Längenkontraktion

23.02.2018 um 23:46
@pluss
Was ist nun anders wenn ich lediglich die Bezeichnungen vertausche?


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden