weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Telekinese

1.076 Beiträge, Schlüsselwörter: Telekinese

Telekinese

13.03.2007 um 20:39
@Freakazoid

Lies nochmal meine Posts der letzten Seiten durch, bitte. ;) Undbitte
schaue Dir die Links nochmals an. Das wäre eine gute Basis. Danke.

Dann könnten
wir z.B. einen Thread suchen oder eröffnen "Erklärungsmodelle fürPSI-Phänomene" ,uns die
kleinen Hickhacks ersparen und uns an etwas einfachere Dingehalten.


melden
Anzeige

Telekinese

13.03.2007 um 20:55
@aniki

Darum schenk ich mir auch deinen letzten Text

Du kneifst?

Ich kneife, weil mir das Können fehlt für eine handfeste Demo. :( Ich habe inmeinem Leben nur genug erlebt, das mir nahelegt, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit eineVerbindung sein muss zwischen Information/Materie/Zeit und meinem Geist. Das sindunscheinbare Dinge, die ich als das kleine 1 x 1 bezeichne.

Wenn ich das Grossebeherrschen würde, würde ich es DIR gerne demonstrieren. Aber ich weiss nicht, ob ich dasallen tun würde.

Würdest Du?

Keine Angst vor Religionsfundis oderDeinesgleichen? Ich erinnere an die Geschichte mit den Steinen die vom Himmel fallen, anDarwin, etc...


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Telekinese

13.03.2007 um 21:04
@Kimo
Ich "kneife" -wenn du so willst- deswegen, weil es mir nicht umErklärungsansätze geht. Was für einen Sinn macht es, etwas zu erklären zu wollen, was a)noch nie gesichert beobachtet wurde und b) wenn es denn beobachtet wurde, auf eindeutigeTricks zurückzuführen war? Was also aller Wahrscheinlichkeit nach eindeutig ins Reich derMythen zu verweisen ist?
Was genau du selbst erlebt hast (mal vorausgesetzt, daß esso stimmt), kann das vielleicht auch ganz andere, einfache Erklärungen haben? Es wäredoch nicht das erste mal, daß sich anscheinend übernatürliche Phänomene als ganz rationalerklärbar herausstellten!
Außerdem halte ich es für widersinnig, eine "Erklärung" wiedeine für etwas heranzuziehen, was nie ein Mensch zuvor wahrhaft gesehen hat. Wäre esnicht günstiger, nachgewiesenermaßen existente Phänomene zu erklären? Auch daher habe ichkeine Lust, mich deinem Text zu widmen.

Herabfallende Steine und Darwin beruhenauf nachweisbaren Beobachtungen, aber Telekinese?


melden

Telekinese

13.03.2007 um 21:05
Ich glaube nicht, daß wir uns auf Anikis übermäßig provokantes, rustikales undbeleidigendes Geschreibsel einlassen müssen. Solche Menschen brauchen Aufmerksamkeit undwenn sie es durch auffälliges Verhalten provozieren müssen. Das Schlimmste was ihnenpassieren kann ist, wenn man ihnen die Aufmerksamkeit entzieht.
Deshalb: Laßt ihndoch einfach am ausgestreckten Arm verhungern.
Mit Jemandem, der vernünftigargumentieren kann, auch wenn er anderer Meinung ist wie ich, diskutiere ich jeder Zeitgerne und bin auch bereit meine Ansichten zu überdenken und zu revidieren, wenn man michmit logischen Argumenten überzeugen kann, aber nicht mit derart agressiven Menschen.
Ich weiß, daß es möglich ist, kraft der Gedanken elektrische Funktionen auszulösen,Wasserhähne zuzudrehen und Autohupen zu betätigen, nur nicht auf Kommando, sondernspontan und zufällig; deshalb kann ich keinen Beweis antreten. Mich wird aber Nichts undNiemand vom Gegenteil überzeugen, schon gar nicht ein gewisser Aniki.
Gruß
Peter


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Telekinese

13.03.2007 um 21:09
Ach Ottifanny, du bist so berechenbar! Genau dasselbe "Ignorierargument" kam schon vonsooo vielen anderen Leuten zu ähnlichen Themen, wenn ihnen die Argumente ausgingen!
Dabei ist es doch angeblich soo einfach, einen stichhaltigen Beleg anzuführen, wennman dich so reden hört! :D


melden
nulleinsnull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Telekinese

13.03.2007 um 21:30
@ Si-Net

Also bitte, les dir erstmal die Hole Erde Theorie durch, sie kann sehrwahl alels erklären was du genannt hast.
Deswegen mach jetzt ein 2:1 draus ^^

Greez


melden

Telekinese

13.03.2007 um 22:32
@aniki

Herabfallende Steine und Darwin beruhen auf nachweisbarenBeobachtungen, aber Telekinese?
Außerdem halte ich es für widersinnig, eine"Erklärung" wie deine für etwas heranzuziehen, was nie ein Mensch zuvor wahrhaft gesehenhat.


Meteoriten wurden seit jeher weltweit beobachtet. Es waren Steinemitsamt unerklärlichem Krater vorhanden. Die Wissenschaft verwarf den naheliegenstenSchluss, dass der Krater von einer hohen kinetischen Energie stammte. Weil ihr Modell esnicht zuliess. Es wäre Betrug, sagten sie.

Die heutige Situation sehe ichanalog, wenn auch, eigentlich, weniger schlimm, da der offensichtliche, übersinnliche"Meteor mit Krater" fehlt, den wir anfassen können. Seit Menschengedenken gibt esBerichte und Bezeugungen über solche Phänomene. Menschen werden geistig geheilt, es gibtHoömopathie, Bachblüten, Telepathie, Menschen erleben spontane Hellsichtigkeit undspontane Telepathie, Selbstheilungen, etc. Der Kirche war dies einige tausendHinrichtungen wert. Okultismus und Scharlatane haben hier natürlich einen ziemlichenSchaden bezüglich Glaubwürdigkeit angerichtet. Der Mensch ist leider Ruhm- und Geldgeil.

Ich befürchte sogar, dass wenn es den "PSI-Meteor" gäbe, dies nicht reichenwürde, weil es einfach nicht ins aktuelle Modell passt. Deshalb meine Hoffnung in der QT,weil dies (z.Zt.) das einzig sinnmachende ist. Und die Idee, ein Modell parat zu haben,wenn der "PSI-Meteor" vom Himmel fällt, finde ich ebenso gut. Sollte ich mich irren,hatte ich wenigstens eine herausfordernde Zeit.

Garantiert suche ich zuerstnach einer irdischen Lösung. Wenn mich z.B. einer Rufen hört und ich weiss, dass ichmeine Stimme nicht benutzt habe – irgendwann übersteigt das die gaussische Kurve. Ich übeweiter und es funktioniert . Leider nicht so zuverlässig wie mein Wasserhahn.

Ich würde trotzdem noch gerne von Dir wissen, ob Du Dich outen würdest? Im Ernst.


melden

Telekinese

13.03.2007 um 22:36
"Ehrlich gesagt, habe ich mir über Telekinese noch nie grosse Gedanken gemacht"

Tja ok, ich dachte du hättest ... dein Avatar Bild hat mich vermutlich geblendet ;)
nadan viel spass hier noch beim zanken Jungs, gn8


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Telekinese

13.03.2007 um 22:51
@Kimo
Was erwartest du von der Wissenschaft? Natürlich kann sie immer nur in einemgewissen Rahmen arbeiten, den ihr die bisherigen Erkenntnisse stecken. Und wenn neueErkenntnisse diesen Rahmen sprengen, findet eben ein Paradigmenwechsel statt, das istdoch heute nichts neues mehr. Nur müssen bis dahin eben erstmal genügend Erkenntnissezusammenkommen, die solch eine neue Ära rechtfertigen! Du sprichst selbst dieScharlatane an, was würden die aus ihren Löchern hervorgekrochen kommen, wenn sie merkenwürden, daß man ihnen kritiklos Glauben schenkt. Uri Gellert ist nur ein Beispiel vondieser Sorte Mensch! Ich kann nur wiederholen, daß ich solchen angeblichen Fähigkeitenextrem skeptisch gegenüberstehen würde, solange sie nach Kenntnisstand zu 100%unwahrscheinlich und nicht gesichert beobachtet sind.

Und um deine Frage zubeantworten (von der ich erst dachte, sie sei rhethorisch gemeint, darum meine Ignoranz):Ja und Nein.
Ich würde mich wahrscheinlich schon outen, vielleicht wäre meineFähigkeit ja zu irgendetwas nutze.
Oder Nein, weil ich überzeugt sein könnte, daß esnichts bringt. Dann würde ich mich aber auch nicht in irgendwelchen Internetforen damitbrüsten, weil ich das einfach nicht nätig hätte. Dann wäre das Übernatürliche für micheben natürlich.


melden

Telekinese

13.03.2007 um 23:25
@aniki

...Scharlatane an, was würden die aus ihren Löchern hervorgekrochenkommen, wenn sie merken würden, daß man ihnen kritiklos Glauben schenkt.

Jo,klar, kritiklos das eine Extrem, sonst wär ich schon längst bei Uriella gelandet! :)

...extrem skeptisch gegenüberstehen würde, solange sie nach Kenntnisstand zu100% unwahrscheinlich und nicht gesichert beobachtet sind.

Dasandere Extrem, zu 100 % dogmatisch. Ich kann das verstehen, ich will auch immer allesganz genau wissen.

Aber verschenken wir uns damit nicht Chancen zu neuenErkenntnissen? Es müsste ja nicht mal 50:50 sein, 80:20 reichten ja auch schon, oder90:10. Gut, wenn mensch alle Wissenschaftler zwei Mengen zuordnen würde, käme ev. sowasheraus...

Aber es muss schon hart sein für einen WS, der von seinen Kollegenund Istitutionen fertig gemacht wird, nur weil er ein Querdenker ist. Da gibt's ja vieleBeispiele.

Ich finde das kontra-produktiv und mensch sollte aufgeschlossener anDinge herangehen, wie ein kleines Kind mal schauen und staunen. Vor Allem in Zeiten derQT, in der der Beobachter den Verlauf eines Experiments durch Beobachten beeinflusst. ImPSI ist das nicht viel anders. Wenn ich eine Karte in einem Umschlag erkennen will und 20Leute denken dazu "er kann's nicht" oder "er kann's", macht das einen gewaltigenUnterschied. Oder ich muss wirklich gut sein, mich dadurch nicht hemmen zu lassen. Wennjemand meint, "denk mich an", sich aber nicht zu "öffnen" weiss, geht das nicht.

Wie gross ist die matematische Wahrscheinlichkeit, dass ich die Autofarbe und dieForm eines Autos erkenne, weiss, dass er nur Beifahrer ist, in dem ich über einem Zettel"meditiere", auf dem der Andere seinen Namen geschrieben hat?

Ich hoffe, ichhabe mich nicht gebrüstet – war glaub ich das erste Mal, dass ich was erwähnt habe...


melden

Telekinese

13.03.2007 um 23:30
Ergänzung zum Zettelchen: Ich weiss natürlich nicht, wessen Zettel ich da habe...


melden
nulleinsnull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Telekinese

13.03.2007 um 23:58
Aniki
Dann würde ich mich aber auch nicht in irgendwelchen Internetforendamit brüsten, weil ich das einfach nicht nätig hätte.

Hallo? Hierbrüstet sich niemand damit, is gibt hier Leute die sagen, wenn sich minutenlang auf einenGegenstand konzentrieren ihn bewegen können, und nach Tips fragen.

Der einzigeder Sich hier wie ein aufgeblasener heißer Balon benimmt bist du!
(ich könnte dazuvermutlich jetzt sämtliche Beiträge von dier zitieren)

Vermutlich machen alleAnfänger mal die Erfahrung mit solchen intoleranten Typen wie dir, und deshalb zeigtkeiner der Fortgeschritten seine Fähigkeiten.
Schade, ich hoffe du bist Stolz daraufein Arschloch zu sein.....

Greez


melden

Telekinese

14.03.2007 um 00:22
Link: jeff.zaadz.com (extern)


@010

Na, wollen wir doch etwas Niveau wahren! So bringt das nichts.

@thread

Weiss nicht, wieviel Wetterkontrolle mit TK zu tun hat. Mir scheint,es passt irgendwie, v.a. der Schluss:

«.....

For example, David ReadBarker (1979) reports that in the Tibetan culture there is “no word or concept whichcorresponds to the Western notion of ‘supernatural' or ‘paranormal.' … From the Tibetan'sown viewpoint, there simply is no such thing as psi.” Barker adds that the concept of PKalso has little meaning for Tibetans because they regard the entire world as if it were“primarily psychokinetic, the creation of form by consciousness.” In the followingpassage, Barker describes an apparent incident of PK and its personal impact on himself

“Probably the most dramatic expression of apparent PK in Tibet is weathercontrol. I witnessed what appeared to be a demonstration of this in Dharamsala, India, onMarch 10, 1973, when a revered shaman-priest named Gunsang Rinzing was employed by theDalai Lama to stop a huge storm long enough to permit a festival of mourning for thecollapse in 1959 of the ancient Tibetan state…. Everywhere else in the area it continuedto pout, but the crowd of several thousand refugees was never rained on during the sixhours it was assembled. At one point a huge hailstorm caused a tremendous clatter on thetin-roofed buildings adjoining the festival grounds, but only a few dozen hailstones fellon the crowd. The atmosphere of the grounds seemed to have an “airless” quality, and thewhole experience produced in me a feeling of distress and disorientation which persistedfor weeks.

Very few parapsychologists have been willing and able to venture intothe depths of esoteric traditions and then report back to their colleagues about theexperience. Some of the rare instances when this has occurred are reported in subsequentchapters. Most parapsychologists have been afraid of being swept away by waves ofirrationality. McConnell and McConnell (1971) describe the situation as “the wild sea ofsuperstition on which the small boat of scientific objectivity is trying to navigate. ”

.....

Palmer also points out the danger in such a move – warning thatthe critics of parapsychology will “seize upon what they see as a new opportunity to linkparapsychology with popular occuItism, i.e., the anti-rational and anti-scientific.”Palmer urges parapsychologists to resist the simplistic maneuvers of critics and also to“resist the temptation to avoid certain concepts and lines of research because of theirpolitical risks.” This new wave of parapsychological thinking will be discussed in thefinal chapter.»

Quelle: http://jeff.zaadz.com/blog/2006/6/shamans_or_scientists


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Telekinese

14.03.2007 um 00:30
@Kimo
Wie gesagt, ich fände es lohnenswert, daran zu forschen, wenn solche Phänomenein einer signifikanten Häufung unter wissenschaftlichen Bedingungen (also auchwiederholbar) auftreten würden. Aber solange das eben nicht passiert, muß man eben ersteinmal davon ausgehen, daß es kein solches Phänomen gibt. Leider konnte ich nur zum Teilerraten, was du mit den Zetteln meintest, ich schiebe es mal auf den Einfluß der spätenStunde bei dir und/oder mir, aber darum soll es auch erstmal nicht in erster Linie gehen.Mir ist der Einfluß des Beobachtens auf den zu beobachtenden Vorgang aufgefallen. Soweitich weiß, ist das ein Phänomen nur im Quantenbereich, aber kann man den auch auf unserealltägliche Welt übertragen? Ich denke nicht, darum müßtest du es mir in mehreren gutprotokollierten Versuchsreihen darlegen, daß es einen signifikanten Unterschied zurZufallsverteilung gibt. Und erst, wenn ich dieses Experiment unter denselben Bedingungennachstellen kann, dürfte ich davon ausgehen (nach Bereinigung eventueller Fehlerquellen),daß an deiner These etwas dran ist, vorher nicht. Meinst du nicht, ich täte dir damiteinen größeren Gefallen als dir vorbehaltlos zu glauben?

Klar, innerhalb derWissenschaft gibt es leider auch jede Menge Machtkämpfe und Streitereien, ist eben leiderauch nur zu menschlich. Dennoch ändert das nichts an der wissenschaftlichenVorgehensweise, die im Idealfall unangreifbar ist, da sie hilft, die Erkenntnisseaufeinander aufbauend immer weider fortzuführen, selbst wenn das bedeutet, eine bisherigeLehrmeinung zugunsten eines neuen Paradigmas einzureißen.



@010

"Hallo? Hier brüstet sich niemand damit, is gibt hier Leute die sagen, wenn sichminutenlang auf einen Gegenstand konzentrieren ihn bewegen können, und nach Tipsfragen."

Meinst du nicht, daß diese unbewiesenen(!) Behauptungen dieserLeute schon ein Brüsten an sich sind, um sich vor anderen interessant zu machen, auswelchen Gründen auch immer? Wenn sie WIRKLICH allein mit Konzentration einen Gegenstandbewegen könnten, meinst du nicht, daß die Wissenschaft das extrem interessant findenwürde? Und keine Ausflüchte mit den albernen Geheimdienststorys, wenn die wirklichInteresse daran hätten (und den Telekinesetubbies hier Glauben schenkten), hätten diediese schon längst ausfindig gemacht übers Netz! :D
Also: stellt euch derWissenschaft, schnappt euch Randi's Million (könnt sie ja auch spenden), oder findet euchdamit ab, von skeptischen Zeitgenossen in der Luft zerrissen zu werden, wenn ihr selbstnach mehrfacher(!) Aufforderung nicht in der Lage seid, überzeugende Belege anzuführen,die euch recht geben. Rumflennen an Nebenschauplätzen ist nur merh Wasser auf meineMühlen.

"Der einzige der Sich hier wie ein aufgeblasener heißer Balon benimmtbist du!"
Oh, das ist zuviel der Ehre, es gibt bessere als mich... :)

"Vermutlich machen alle Anfänger mal die Erfahrung mit solchen intoleranten Typenwie dir"

Dann sollte mich als Chance betrachten, aufhören zu heulen undverdammt noch mal was bringen, was mich überzeugt! Kann doch sooo schwer nicht sein, wenner sogar schon Gegenstände bewegen kann! :)

"Schade, ich hoffe du bist Stolzdarauf ein Arschloch zu sein..... "

Ja, bin ich. Das macht mich sosympathisch. :)


melden
nulleinsnull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Telekinese

14.03.2007 um 00:37
@ kimo: Ich Versuche es, aber bei der Gesellschaft fällt mir das schwer...

@aniki:

"Wenn sie WIRKLICH allein mit Konzentration einen Gegenstand bewegenkönnten, meinst du nicht, daß die Wissenschaft das extrem interessant finden würde?"
Anscheindend nicht, vermutlich weil sie sagen, geht nicht, bevor sie es sichüberhaupt ansehen...

"schnappt euch Randi's Million " Link, wo? Konnte nur Textfinden, keine Anschrift wo man denn hin soll?

Greez


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Telekinese

14.03.2007 um 00:43
Link: randi.org (extern)

"Link, wo?" (oder in halbwegs gutem Deutsch: "Wo ist der Link?")

Hier:http://randi.org/research/index.html


melden

Telekinese

14.03.2007 um 01:27
@aniki

Wie gesagt, ich fände es lohnenswert, daran zu forschen, wenn solchePhänomene in einer signifikanten Häufung unter wissenschaftlichen Bedingungen (also auchwiederholbar) auftreten würden.

Das ist der Kern: Die Phänomene sind da seites Schamanen gibt (oder länger), wie es schon immer Meteoriten gab. Es liegt in ihrerNatur, dass solange es nicht ein Duzend Merlins oder Buddhas gibt, das etwa soreproduzierbar wie Schwerkraftstudien mit einer Vogelfeder unter Einwirkung vonSturmböen. Runter kommen sie immer, aber wo? Das ist die Schwierigkeit. Die einen müssenlernen, ohne Vorurteile kindlich zu staunen, die andern, kritisch prüfend beäugt zuwerden – und das mit Respekt, ohne Missbilligung, irgendwelche "Unmenschlichkeiten". Vlltist einfach die Zeit noch nicht reif dazu...

---------------

DasSetting des Experiments ist einfach: Eine Gruppe in einem Raum. Jeder schreibt seinenNamen auf einen Zettel, faltet ihn, konzentriert sich einige Zeit auf ihn, dann werdendie Zettel neu verteilt.
Mensch konzentriert sich auf ihn und versucht,"Bilder/Gedanken" des Eigentümers des Zettels zu empfangen. Dann folgt dieAufklärungsrunde, in der mensch seine Intuition verifiziert.

Ist eine einfacheTrainingsmethode, die zu erstaunlichen Resultaten führen kann. Aber "metahysikalischeSturmböhen" sind so unberechenbar wie ihre meterologischen Verwandten, ihre Faktorenunüberschaubar.

Ohne Vertrauen, Wohlwollen (etwas "Glaube", wenn Du so willst)kommen wir alle nicht weiter. Die Wissenschaft sollte sagen: Ok, wir verstehen zwar nix,aber wir glauben, dass es ehrlich gemeint ist. Wir erzeugen ein positivesFeld/Stimmung/Klima, weil wir einander helfen wollen. Was braucht ihr, um zu arbeiten?Die Andern sollten sich von den Weisskitteln nicht "bedroht" fühlen, etwas beweisen zumüssen (was ihrer normalen Konstitionierung entspräche).

Aber Mensch schafftdas ja nicht mal im gemeinen Alltag, Wissenschaftler führen "Publikationskrieg", der Restführt sich gegenseitig auf die Schlachtbank ... Ach es ist traurig.

Aber ichhabe das Gefühl, Aniki, dass Du zu "bekehren" ;) wärst, wenn Du es selber erlebenwürdest. Das finde ich schön/modern. Und falls es Dich wirklich beschäftigt: Solcheeinschlägigen (konfessionslose) Übungsgruppen solltest Du in Ballungszentren überallfinden. Einzelne Individuen da sind sehr haarsträubend esotherisch, zugegeben. Aber eskann einem die Augen, das Hirn und das Herz öffnen.


melden

Telekinese

14.03.2007 um 03:50
Link: jeff.zaadz.com (extern)


@aniki

Mir ist der Einfluß des Beobachtens auf den zu beobachtendenVorgang aufgefallen. Soweit ich weiß, ist das ein Phänomen nur im Quantenbereich...

Jo. Und unsere fraglichen Phänomene scheinen sich nun mal eher den Quanten näherzu fühlen wie unserem matriellen Alltag. Das PSI-Zeug will mit Newton scheinbar einfachnichts zu tun haben... ;)

Und um deine Frage zu beantworten (von der icherst dachte, sie sei rhethorisch gemeint, darum meine Ignoranz): Ja und Nein. ... Dannwäre das Übernatürliche für mich eben natürlich.

In dieser Zwickmühlebefinden sich wohl viele. Und viele werden sich für eben diese Option entscheiden (-iedenhaben). Ich denke sogar, dass wenn wir zwei eine schlüssige These hätten, dass dasKarnickel vom Esel abstammt (als Gedankenspiel), würden wir schweigen, weil wir keineLust hätten, uns unter den vorherschenden Bedingungen zu exponieren. Eine These ist jakein Beweis, wenn sie noch so schlüssig ist.

Hier noch ein Text zum Thema, obeine Reihe von Experimenten oder Thesen Gründe waren für einen Paradigmenwechsel:
(http://jeff.zaadz.com/blog/2006/5/esp_controversy)

«...
“It is truethat we depend greatly upon the plausibility and rational acceptability of a newhypothesis even in the evaluation of the experimental evidence for it. Nevertheless, itmust be recognized that we have come, in the development of scientific method, to thepoint where the method itself rates higher than the rational picture of the universewhich has grown up by the aid of the method. In other words, we have come to realize thatalthough scientific method has itself occasional weaknesses and imperfections andalthough investigators do make mistakes, yet the experimental results have a higherProbability of being correct than the rational deductions of a given scientificphilosophy of any particular period or school. The history of science has shown repeatedadjustments in the Scientific philosophies of different periods of history under theimpact of new experimental evidence. In practically every instance, it is the scientificphilosophy that has given way and not the experimental evidence. It is by appeal toexperiment that defects in reasoning are discovered.”

There is really no need tochase one's tail discussing psi's existence - provided that both critics and proponentslimit their arguments to the scientific method and the experimental evidence. If thedebunkers of parapsychology still fail to come to terms with the arguments for psi'sexistence, then the reasons must lie not in the nature of the arguments but in theimagined or feared implications of psi.
...»


melden
legion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Telekinese

14.03.2007 um 07:35
wenn es schon telekinese gäbe würde man mit sicherheit irgendwann schon einmal mindestenseinen telekinetisch begabten Menschen entdeckt haben bzw. dieser würde aus Gier seinTalent vermarkten


melden
Anzeige
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Telekinese

14.03.2007 um 09:31
@Kimo
"Aber ich habe das Gefühl, Aniki, dass Du zu "bekehren" ;) wärst"

"Bekehren" ist vielleicht das falsche Wort, das klingt so nach Religion (nun ja, daswiederum scheint ja für einige zuzutreffen), sprechen wir lieber von überzeugen. Stimmt,man könnte(!) mich überzeugen, mit einer Reihe von Versuchen nach wissenschaftlichenBedingungen, die vorher von beiden Seiten abgesegnet werden sollen. Wenn dann noch allemöglichen Fehlerquellen ausradiert sind, bin ich geneigt, der Existenz eines solchenPhänomens zuzustimmen (dessen Erklärung natürlich wieder auf einem anderen Blatt steht).Auf jeden Fall lasse ich es mir aber nicht nehmen, Berichte von solchen Leistungen imInternet(!) und mehr oder weniger schlecht gefakete Videos auf youtube als unglaubwürdigeinzuschätzen.


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden